Anzeige
|

IWF verkauft 16,85 Tonnen Gold im Juli

Der Internationale Währungsfonds hat seine Goldverkäufe fortgesetzt. Möglicher Käufer im Juli: Russland.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat im Juli seine Goldreserven weiter vermindert. Dies geht aus Daten auf der Internetseite des Finanzinstitutes hervor. Ende Juli betrugen die ausgewiesenen IWF-Goldbestände 2.917,07 Tonnen. Ein Monat zuvor waren es noch 2.933,92 Tonnen. Die Differenz: 16,85 Tonnen.

Im gleichen Zeitraum haben sich die Goldreserven Russlands um 16,2 Tonnen Gold erhöht, von 709,81 Tonnen auf 726,02Tonnen.

Der IWF verfolgt weiterhin sein Goldverkaufsprogramm in dessen Rahmen man insgesamt 403,3 Tonnen Gold veräußern will. Mit den Erlösen sollen laut IWF-Angaben zinsgünstige Kredite an finanzschwache Länder vergeben werden.

Zusammen 212 Tonnen Gold nahmen im vergangenen Jahr Indien, Mauritius und Sri Lanka direkt ab. Der IWF hatte angekündigt, die verbleibende Menge am offenen Markt zu verkaufen. 2010 wurden in diesem Zusammenhang folgende Bestandsminderungen bei IWF registriert:

Februar: 5,6 t
März: 18,4 t
April: 14,4 t
Mai: 15,25 t
Juni: 17,7 t
Juli: 16,85 t

Aus dem IWF-Verkaufsprogramm verbleiben somit noch insgesamt 103,1 Tonnen zur Veräußerung in den kommenden Monaten. Ausgehend von den bisherigen Verkaufsmengen, dürfte der IWF somit für sieben weitere Monate im gleichen Ausmaß wie in den vergangenen Monaten als Goldverkäufer am Markt auftreten.


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=639

Eingetragen von am 2. Sep. 2010. gespeichert unter Banken, Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: @Boa Constrictor Auch in Finnland fielen einem verwirrten Gast infolge der Kälte wohl mehrere Frauen ins...
  • Draghos: gegraben wird ja schon ne Weile… https://www.welt.de/kultur/art icle13591211/Grossmufti-for...
  • Nordlicht: @Draghos, Upps… der etwa auch ;-) Ich finde es für jeden der hier neu mitliest, anhand von Fakten,...
  • Draghos: @Watchdog Das Problem ist halt nur, dass der Walter eines Tages rechthaben könnte…ich nehme ihn auch...
  • Draghos: Rechtstaat….
  • Draghos: @Falco Da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen….es weiß nämlich keiner so genau, wer oder was denn...
  • Dieter: Und ist immerhin lt. offiziellen Angaben zu 10% physisch unterlegt !
  • Watchdog: Unser aller so geschätzter (?) Walter E. hat eine neue Einheit der Zeitfolge kreiert: ließ der Begriff...
  • 0177translator: @Klapperschlange und @LosWochos Zwei Jahrzehnte lang – von 1959 bis zu seinem Sturz haben die...
  • Fynn: @ Krösus wobei sich die Ereignisse von 1991 sicherlich nicht mit der Bankenkrise von 2008 vergleichen...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren