Anzeige
|

Jim Rogers über die nächste Krise: „Sie sollten sehr besorgt sein!“

Rogers Russia Today

Jim Rogers im Interview in der Sendung „Sophie“ beim Sender Russia Today

In einem Interview mit Russia Today erklärt der US-Finanz-Experte Jim Rogers, dass die U.S. Federal Reserve uns in eine noch größere Katastrophe als 2008 stürze und abgeschafft werden müsse.

„Wir hatten ein Problem im Jahr 2008, weil die Verschuldung sehr, sehr hoch war. Jetzt sind die Schulden noch viel, viel höher – überall auf der Welt. Sie sollten sehr besorgt sein, sehr gut informiert und sehr gut vorbereitet“, sagt Jim Rogers in einem aktuellen Interview mit Russia Today.

Den offiziellen US-Wirtschaftsdaten sei nicht zu trauen. Er vergleicht die Informationspolitik sogar mit der Staatspropaganda der einstigen Sowjetunion. Beispielsweise habe man in den USA bei der Arbeitslosenstatistik einfach aufgehört, Menschen mitzuzählen, die gar nicht mehr nach einem Job suchten. Zwar lief es in der US-Wirtschaft an einigen Stellen recht gut, beispielsweise an der Wall Street oder allgemein im Finanzsektor – weil eine Menge Geld gedruckt und jede Menge Schulden produziert werden. Doch in den meisten Teilen der USA lief es gar nicht so gut. Am Aktienmarkt sorgten einige große Unternehmen dafür, dass die Indizes nach oben liefen. Die meisten US-Aktien entwickelten sich aber schlecht.

„Wenn Sie mich fragen was zu tun wäre, als erstes würde ich die Federal Reserve abschaffen. Wir können gut ohne eine solche Zentralbank leben“, sagt Rogers. Die Fed sei ein Desaster. „Die haben eine Menge Geld gedruckt und die haben die Verschuldung gigantisch nach oben getrieben […] Die USA ist die größte Schuldennation in der Geschichte der Menschheit und die Verschuldung wir immer schlimmer – das wird kein Spaß“.

Rogers besitze Gold zum Schutz vor den zu erwartenden Turbulenzen. Aber er habe lange Zeit kein neues Gold zugekauft. „Ich erwarte bessere Kaufgelegenheiten irgendwann in ein, zwei Jahren, wenn der US-Dollar rauf geht, könnte Gold fallen. Aber wenn es fällt, dann werde ich hoffentlich eine Menge mehr davon kaufen, weil Gold letztlich durch die Decke gehen wird“.

Warum? Weil die Menschen seiner Ansicht zunehmend das Vertrauen in Zentralbanken, Regierungen und Papiergeld verlören und nach Sicherheit suchten werden. Gold und Silber seien dann gefragt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=58242

Eingetragen von am 2. Mai. 2016. gespeichert unter Fed, Gold, News, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

97 Kommentare für “Jim Rogers über die nächste Krise: „Sie sollten sehr besorgt sein!“”

  1. Ha ha der Rogers will warten bis es bessere Kaufgelegenheiten für Gold gibt,vielleicht in ein zwei Jahren.
    Man von was träumt der denn?? In ein zwei Jahren ist der Goldpreis schon durch die Decke gegangen.
    Und der Dollar soll raufgehen.
    hat der bei Dmx abgelesen?Oder lies Dmx bei Rogers und Konsorten ab.Der wartet ja auch auf irgendwelche 800 Euro

    22+
    • @dachhopser
      ja, da kann er gerne warten während wir die letzten Gelegenheiten wahrnehmen, oder ? Sehr wahrscheinlich wird es bessere Kaufgelegenheiten künftig garnicht mehr geben.

      8+
      • @Christof777
        Genauso ist e!!!. Wer jetzt nicht auf den Zug springt hat ihn endgültig verpasst und kann nur noch hinterher rennen.Oder wer zu spät kommt den bestraft das Leben.Das ist dann definitiv der Fall

        10+
    • GolderBuddha

      … fairer Weise muss man sagen, das diese seine Aussage (bzgl. Gold) mindesten 1,5 Jahre alt ist.
      Er erwartete aber Gold unter 1000,-$

      Ich glaube, so wirds garantiert nicht kommen, .. vielleicht nur aufn Papier.

      5+
  2. Banken abwickeln !

    Chinese Commodity Trading Frenzy Hits $261 Billion Single Day Peak

    Hier ein paar Börsenregel ;
    Wie oft passt das gehandelte Gold und Silber aus der Comex da rein ?
    Oder sollen wir lieber von Jahresproduktinen sprechen ? :-~
    Es gibt tatsächlich Affen, die sich auf der heutigen Kursdrückung etwas einbilden wollen. :-D
    Puerto Rico ist heute wieder mal pleite.
    Es gibt Affen, die sich einbilden wollen, irgend jemand würde kaufen, oder investieren, bevor die Problemen mit der Bankenabwicklungen beseitigt wird.
    Dann müssen wir eben noch länger warten. Ich habe Zeit.
    Von mir bekommt der Islam keine Kinder.

    6+
  3. Was für eine schwachsinnige Logik, die Katastrophe naht aber ich warte noch 2 Jahre bis die Katastrophenabsicherungen günstiger werden …

    18+
  4. Täuscht euch mal nicht !!!
    Wir werden noch weit tiefere Kurse sehen als 1045 Dollar
    Gruß an alle

    2+
    • Weil?

      4+
    • @ukunda

      Da muss ich Dir recht geben.
      Wer weiß schon was kommt.

      Ich habe vorgesorgt, fällt Silber um ca. 25% kaufe ich wieder.
      Steigt Edelmetall weiter, haue ich das Geld anderswärtig raus.

      10+
      • alter schussel

        bua,
        du bist ein eiskalter spekulant!!!

        – der soros könnte dein bruder sein!
        oder „jäh bie“ (guten) morgen!!!

        6+
        • @alter Sack

          Die letzten paar Monate habe ich nur spekuliert:
          Soll ich die 500 kg Sonnenblumenkerne verfüttern, oder werden die kleinen Fressäcke zu fett davon?

          Schlussendlich habe ich sie verfüttert und 7 Schubkarren Schalen entsorgt.

          7+
    • @ukunda
      ganz auszuschließen ist das natürlich nicht.

      Es könnte z.B. einen globalen Währungsschnitt geben. Dann werden ein paar Nullen gestrichen, halt die Italomethode, und dann kostet Gold wieder
      50 US-Dollar wie in den 60ern. Mit dem kleinen Unterschied, dass der Projektleiter oder Marktleiter dann statt 5.000 € aber nur noch 50 € im Monat verdient, also eine Unze Gold. Das entspräche dann auch dem aufgeprägten Nominalwert. Ob da jemand in weiser Voraussicht bereits in den 80ern entsprechende Nominalwerte für die Goldmünzen eingeführt hat ? Wenn dem so wäre, lohnt es sich, ein paar „Call of the Wild“ Unzen der Kanadier zu kaufen, die haben nämlich 200 Dollar Nennwert statt 50. Auch die Britannia steht mit 100 Pfund ganz gut dar.

      6+
      • @chris – solch ähnliche Ideen gehn mir schon lang durch de Birn .

        3+
        • Force Majeure

          @Resl

          Gold und Silbermünzen mit einem höher angegeben Nominalwert zu kaufen macht Sinn. Die hochreinen „Call of the Wild“ mit hohem Nominalwert zu kaufen macht doppelt Sinn.

          5+
          • Mitteldenker

            Guten Tag,

            Inspirierendes Thema mit dem Nominalwert. Offenbar schon länger interessant für Vorsorger:
            http://www.goldreporter.de/die-besten-silbermunzen-furs-krisen-depot/news/10022/

            2+
            • Ich würde hier den American Eagle sicher
              mit zu den Favoriten nehmen.

              Gruss, NOtrader

              2+
              • Mitteldenker

                Nach meinem Verständnis sind Nennwert und Nominalwert dasselbe (?)
                Mir scheint, zumindest für Schweizer müsste das Goldvreneli bezogen auf den Nominalwert eine interessante Anlagemünze sein
                https://de.m.wikipedia.org/wiki/Goldvreneli

                1+
                • Das Vreneli ist sehr interessant.
                  20er Vreneli (es gibt auch ein 10er) gibt es verhältnismässig
                  wenig: nämlich grob gerechnet ca. 39 Gramm pro Einwohner
                  (Zahl sinkend), was einer guten Unze Gold entspricht.

                  Die Münze hat einen sehr hohen Bekanntheitsgrad.
                  Allfällige Fälschungen sind sehr gut dokumentiert.
                  Die Wahrscheinlichkeit, in eine Fälschung zu laufen ist
                  daher äusserst gering.
                  Hie und da ist ein spezieller Jahrgang in Sammlerkreisen deutlich wertvoller.
                  Der Nominalwert ist nach meiner Auffassung egal.
                  Keiner zahlt mit Gold. Goldhalter sind ja nicht total blöde :-)

                  Gruss, NOtrader

                  2+
                • Wir haben da auch noch eine 250 Fr. Goldmünze. Wurde zum CH-Jubiläum 1991 geprägt. Wiegt 8 Gr. Bei 900/1000. Die 250 Fr. wurden und sind Garantiert, da kann man kaum etwas falsch machen.

                  0
              • @ Goldgugi,

                Sicher eine interessante und schöne Müntze,
                aber ist sie nicht „im Volk“ etwas zu wenig bekannt.?

                Fragende Grüsse, NOtrader

                0
                • @Notrader
                  Schon möglich, wer sich mit Goldmünzen befasst, kommt um die allerdings nicht herum. Es ist jetzt auch nicht so, dass die aussergewöhnlich speziell ist, ausser eben der Nominalwert, welcher stets garantiert 250 Fr. ist. Ansichtssache, denk ich……

                  0
      • Der Nominalwert bezieht sich natürlich auf die Heimische
        Währung.
        Nach einem sogenannten Währungsschnitt ist dann natürlich
        auch das Verhältnis „zur anderen Währung“ völlig verändert.
        Insofern glaube ich kaum, dass es Sinn macht,
        auf den Nominalwert zu achten.
        Unze bleibt Unze.
        Wären da wirklich Differenzen im Handelswert bezüglich des
        Edelmetallgehalts würde die weltweite Arbitrage die Preise
        sofort ausgleichen.

        Grüsse NOtrader

        1+
        • @NOtrader
          das ist richtig, aber nehmen wir mal den Dollar.

          Den gibt es nicht nur in den USA sondern in einigen anderen Ländern auch, z.B. in Kanada, Australien, Hongkong, Singapur oder Neuseeland, um nur mal die größten und wirtschaftlich bedeutendenden Länder zu nehmen. Eine komplette Liste bietet wikipedia:

          https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Dollarw%C3%A4hrungen

          Da auf den Silvereagles wie auch auf den Maples und allen australischen Münzen aber nur Dollar steht und nicht die Länderkennung, könnte ein neuer Dollar in all diesen Ländern problemlos eingeführt werden.

          Dabei müssen natürlich Kaufkraftverzerrungen in Kauf genommen werden, was aber sicher bei einem weltweiten Reset keine Rolle spielen dürfte. Wenn alles von vorne losgeht, fangen halt alle bei Null wieder an. Die wirtschaftlichen Unterschiede werden sich relativ schnell über die Einkommenstrukturen wieder einpendeln.

          2+
    • @ukunda
      Da schöpfe ich doch Hoffnung. Muss nämlich demnächst Gläubigerschutz beantragen, Chapter 11.
      Also 600 Dollar wäre ein Traum für meine Firma.Aber will, kann jetzt schon mal abliefern. Entsorungsfuture zu 12 Dollar, Laufzeit 9 Monate.
      Wo ist der Goldzitterer, der über 70. ?

      4+
    • $1045 für 1 Unze Wolfram?

      Oder 1 Flasche Rotwein „Baron Rothschild“ von der Titanic?
      (verwendbar als unedle Essigessenz eines „Caesars Salat“ a la Las Vegas?)

      Oder für einen Elfenbein-Zahn vom Voodoo-Zauberer/Medizinmann „ukunda“?

      4+
    • @ukunda
      Na wenigstens ist es immer erfrischend wenn du etwas von dir gibst. Das ist auch wie Salz in der Suppe. Du gibst uns hier den gewissen Kick,denn auch abweichende Meinungen muss es geben.

      2+
      • Force Majeure

        @dachhopser

        Finde es keine große Kunst mit Nennungen außergewöhnlicher Kurswerte in Extrempositionen aufzuwarten. Da steckt nicht viel hinter. Dunkle Geheimniskrämerei. Put auf fallend, go Short.

        Dabei bestimmen wahrscheinlich die Long Positionen das Geschehen zur Zeit.

        4+
    • @Ukunda

      Nach der Finanzkrise (Immo) hatte ich auch nicht mehr gedacht,dass
      Gold nochmals wesentlich billiger würde…
      – und es ist dann trotzdem abgesackt…

      Bis jetzt deckt sich das Szenario näherungsweise mit
      den Prognosen von Johann Saiger, dass zunächst eine
      Deflation kommt (und die Menschen aus dem Gold treiben soll).

      Das ist bisher zwar passiert, aber der finale Ausverkauf auf 800 $ oder
      so ist ausgeblieben.

      Zumindest mein Gefühl sagt mir, dass schlicht keine fundamentalen
      Gründe mehr gibt für Preise von 800 bei Gold und für Preise
      von 8$ für Silber.

      Um nicht zu sehr zu leiden, ist es am besten kontinuierlich ein
      wenig zuzukaufen. Dann können sich die Preise entwickeln wie sie
      wollen.

      Gründe, die gegen ein Absacken der EM-Preise sprechen:
      – die geostrategische Lage scheint sich zu verschärfen (Ost-West)
      – Negativzinsen
      – NOCH höhere Schuldenstände
      – Oel aktuell verhältnismässig stabil. Stabilere Energiepreise werden
      EM ganz sicher nicht billiger machen.
      – sogar mein Wirt redet nunmehr bei Geld von „schmutzigem Papier“.

      Mal sehen.

      Grüsse, NOtrader

      Gruss NOtrader

      5+
  5. Oh je Rogers.
    Das ist ja so durchsichtig. Die Leute sollen noch warten mit dem Kauf, weil es billiger wird. Während du natürlich jetzt kaufst. Umd dann wird es nicht billiger, und ups, die Russen sind daran schuld oder der Tsunami oder die Griechen. Konnte ja keiner ahnen.
    Weisst Du was, scher dich mit samt deiner US und Wicherer Mispoche zum Teufel.

    15+
  6. Dollar geht schön den Bach unter und dabei haben die es geschafft den Goldpreis im Zaun zu halten. Da musste wohl ne Menge Papier heute geopfert werden.
    Das Spiel ist aus, morgen legen die Chinesen wieder drauf. Tja Jungs , die kurzen Hosen werden total abfackeln samt Inhalt. Es wird wehtun.

    10+
    • @kosto
      Ja, das ist das QE 4, die Zinswende. Aber nach unten hin.
      Gold wird nun der letzte sichere Hafen und die Preise dafür werden unvorstellbar sein.

      7+
  7. Steigende Aktienkurse bei grausamen Wirtschaftsdaten, dass ist doch der Hammer. Da glauben doch immer ein paar Vollpfosten, dass das die Zentralbanken alles wieder richten.

    6+
    • Das glaubt kaum Jemand, vielmehr kaufen die Notenbanken direkt mit frisch Gedrucktem die Indizis hoch. die Geschäftsbanken können auch hin und her verkaufen jeweils mit Geld was sie zu Negativzinsen geliehen bekommen.
      Ziel ist es eine Panik zu verhindern, die 10000 im Dax sollen gehalten werden, aber viel Luft nach oben sehe ich nicht und wenn erst der ganze Schwindel auffliegt… und das wird er, denn das was da durch die Hintertür einzieht nennt sich Sozialismus und der wird unseren Wohlstand vernichten.

      7+
    • @Stilllhalter
      Früher waren Aktien mal korrelierend mit der Wirtschaft und man hätte noch meinen können, es wären irgendwie Sachwerte oder zumindes reale Werte oder Anteile an einer Firma.Heute sind das reine Spekulations Objekte und haben mit Firmenanteilen oder Werten nichts zu tun.Es sind hoch spekulative Schuldenpapiere. Man kann davon nur abraten. Nie und nimmer kann man damit eine Altersvorsorge aufbauen, es sei denn, man baut seine Vorsorge in einem Wettbüro auf.

      8+
      • @Toto

        Ich fürchte, dass stimmt nicht so ganz. Die Anzahl der Aktionäre ist zuletzt gestiegen. Vermutlich gibt es noch Vollpfosten, die dem Ruf der Bankster folgen und ins Risiko gehen, Zwecks (vermeindlich) besserer Rendite.

        Auch Bankster sind zum Teil so dämlich. Deren Argument, dass System chrasht nicht, da es keine Alternative gibt. Die Eliten würden sich doch sonst selbst schädigen.

        3+
      • @Toto,

        Aktien sind natürlich keine Schuldpapiere – oder würdest Du sagen,
        dass Deine Firma eine Schuld ist ?
        Wenn Du was nützliches machen kannst mit Deiner Firma, ist auch
        eine Aktie so gut wie ein intrinsischer Wert, insbesondere wenn Du
        selbst in die Kasse greifen kannst (wobei Kasse jeden Wert benennt,
        seien es Mobilien, Immobilien, Werkzeuge, Know-How, Immaterielle
        Werte [man denke nur an den Mercedes-Stern – geschätzter Preis
        1 Mrd. Dollar ] und anderes mehr.
        Insbesondere für die Buffets dieser Welt, sind Aktien natürlich ein
        Freibrief – sie können sich direkt bei den Firmen bedienen, dank
        ihrer Kapital resp. Stimm-Macht (der Kleinanleger kann dies natürlich nicht – deshalb spielt nicht nur eine Rolle, welche Aktie man hält, sondern
        WER die Aktie hält).

        Kurzum: Es gibt Leute, die werden mit Aktien arm – es gibt wieder andere,
        die werden mit Aktien reich.
        Gibt ja auch Leute, die mit Scheisse reich werden.
        Es hat sogar schon Leute gegeben, die mit Edelmetall arm geworden
        sind – man muss es nur ganz falsch machen, dann ist alles möglich.

        Gruss, NOtrader

        1+
        • @notrader
          Wenn eine Firma Geld braucht, kann sie entweder bei der Bank leihen oder Aktien herausgeben.Oder wozu gibt es Aktien ? Doch wohl, wei jemand Geld braucht. Ich erhalte dafür ein Papier, auf dem steht halt was, aner es ist ein Papier und ein Papier ist ein Schuldschein, egal was drauf steht.Die Firma schuldet mir eben einen Anteil und eine Gewinnbeteiligung, wenn es hoch kommt.
          Soweit, so gut.
          Aber das Perverse ist, die Firma muss dieses Papier nicht zurücktauschen, ich muss einen Käufer finden, welcher bereit ist das zu tun.
          Wäre ja auch noch ok, wenn damit nicht Missbrauch und Manipulation gertrieben würde.
          Ich behaupte, es gibt keine armen Goldbesitzer. Gäbe es einen, hätte der sicher kein Gold.
          Wer 100.000 in Gold angelegt hat, ist nicht arm. Wer 100.000 in Aktien angelegt hat, kann jetzt durchaus verarmt sein.
          Besonders, wenn er die richtigen Aktien erwischt hat.Gold bleibt immer Gold, es gibt kein richtiges oder verkehrtes Gold ( abgesehen von Fälschungen).
          Man kann mit Aktien sehr reich werden oder total pleite gehen. Das ist enen der Preis.Mit Gold werden Sie selten sehr reich, aber dafür niemals pleite gehen. Denn Gold hat immer Bonität, Papier eben nicht.

          2+
  8. Ex-Mitarbeiter enttarnt Blogger“ Tyler Durden “ von Zero Hedge

    Die Identität der bekannten Finanzblogger Tyler Durden von «Zero Hedge» war geheim. Jetzt ist scheinbar klar, wer dahinter steckt. Ein Insider hat ausgepackt.

    Mitarbeiter in Banken dürfen oft nicht auf den Blog zugreifen: Zu provokant scheint ihren Arbeitgebern das, was «Tyler Durden» auf «Zero Hedge» veröffentlicht. Die Artikel setzen sich, milde gesagt, kritisch mit der Finanzbranche auseinander.
    Unter dem Künstlernamen nannten die Autoren Zockereien beim Namen, sahen Blasen, wo die Banken noch auf rosa Wolken schwebten, und gingen mit Analysten und Politikern hart ins Gericht. Die Grundhaltung zu den Märkten war bärisch, also pessimistisch. «Tyler Durden», so hiess auch Brad Pitt in seiner Hauptrolle im Hollywood-Film «Fight Club».
    Beginn einer Schlammschlacht
    Nun hat ein ehemaliger Mitarbeiter des Blogs ausgepackt und eine Schlammschlacht ausgelöst. Colin Lokey sprach mit den «Bloomberg»-Journalisten Tracy Alloway und Luke Kawa. Lokey erzählte, dass «Tyler Durden» bis zu seinem Ausscheiden wegen psychischer Probleme ein Drei-Mann-Team gewesen sei.
    Lokey, 32 Jahre alt, soll ein Politikwissenschaftler mit einem MBA-Abschluss und einem Südstaatenakzent sein. Er griff seine Arbeitgeber scharf an und unterstellte ihnen eine paranoide Sicht auf die Welt. Lokey gab an, über ein Jahr für den Blog «Zero Hedge» gearbeitet zu haben. Zuletzt hatte er sich wegen Burnout in eine Klinik begeben.
    Informationen auf Google erhältlich
    Als seine Ex-Kollegen nannte er den 37-jährigen Daniel Ivandjiiski, einen ehemaliger Hedgefonds-Analyst aus Bulgarien, und Tim Backshall, einen 45-jährigen Kreditderivate-Strategen. Ivandjiiski bestätigte das und schrieb in einem Beitrag auf «Zero Hedge», dass das jeder innerhalb von 30 Sekunden über Google hätte herausfinden können. Backshall wollte sich nicht dazu äussern.
    Über die Identität des Bloggers hatte die Finanzbranche lange spekuliert. Dabei fiel Ivandjiiskis Name bereits häufiger. Bereits 2009 erschien in der «New York Post» ein Artikel, in dem sein Name als Urheber von «Zero Hedge» fiel.
    TV-Auftritt als Kreditexperte
    Laut dem Bericht hat Ivandjiiski bei einem Hedgefonds gearbeitet, bevor ihm zu den Hochzeiten der Finanzkrise 2008 wegen Insider-Geschäfte gekündigt wurde. Backshall tweetet unter dem Nick @credittrader und trat beim US-Sender «CNBC» auf. 2012 gab er etwa ein Telefoninterview über den Markt mit faulen Krediten.
    Alle Artikel auf «Zero Hedge» wurden unter dem Pseudonym «Tyler Durden» veröffentlichet. Einige zogen Parallelen zu der Figur in «Fight Club»: Dieser Tyler Durden verachtet das Finanzsystem und den Konsum. Lokey schrieb den Kollegen von «Bloomberg» in einer E-Mail: «Was ihr auf Zero Hedge lest ist Nonsens. Ihr solltet das nicht unterstützen. Zwei Typen, die ein Leben leben, von dem ihr nur träumen könnt, geben vor, in eurem Namen zu sprechen.»
    Das Team nimmt Stellung
    In einer Stellungnahme auf «Zero Hedge» schreiben die verbliebenen beiden Autoren jedoch, dass sie nie einen Hehl daraus gemacht hätten, Kapitalisten zu sein und Erwartungen an den Markt zu haben.

    6+
    • @Hasenmaier
      alles was aus den USA kommt,ist mit Vorsicht zu genießen.Man weiss letztlich nie,was beabsichtigt wird.Am besten, man nimmt das alles zur Kenntnis und bildet sich seine eigene Meinung
      Meine Meinung zum Beispiel ist, dass dieses Finanzsystem, welches komplett aus Papieren und Papierversprechen besteht, derart porös und verrostet ist,dass es jederzeit,ohne Vorwarnung auseinanderbreichen kann und wahrscheinlich auch wird.Dazu braucht man kein Ökonom zu sein.Dieses System ist irreparabel kaputt, samt Dollar,Euro, Bonds und anderen Papieren.Es müssen ständig Lenzpumpen mit immer mehr Leistung laufen,damit der Kahn nicht absäuft.Den Hafen wird er niemals erreichen.

      13+
      • Toto:

        Richtig , das Netz qillt über von Fakes, Polemik, Propagande ,Manipulationen,kruder Dialektik,Trollen, US-,-u. BRICS.Sprachrohren ,Think Thanks, NGO´s, Cyberabteilungen, Mainstreamseiten, digitaler Selbstdarstellung etc….

        Daher immer möglichst uneingefärbte Sachkommentare, Zahlen, Daten ,Fakten um. diese möglichst auf versch. Parameter gegeneinander abzugleichen um sich dann eine Meinung,Tendenz bzw. Prognose bilden zu können ..wobei nie auszuschließen ist .das man trotzdem mal danebenliegt das ist das Restrisiko der Berufsblogger u. Freizeitforisten…..

        4+
      • toto

        Der Weltpolizist setzt noch eins drauf :

        USA dürfen bald jeden Rechner auf der Welt durchsuchen

        Die US-Behörden werden künftig jeden Computer auf dem Globus durchsuchen dürfen. Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat entsprechenden Novellen zugestimmt.

        Laut der Entscheidung dürfen amerikanische Gerichte zukünftig die Ermittlungsbehörden dazu ermächtigen, sich Zugang zu jedem beliebigen Rechner auf der Welt zu verschaffen, meldet Reuters. Laut der geltenden Rechtslage dürfen amerikanische Richter den Zugang nur zu PC erlauben, die in ihre jeweilige Jurisdiktion fallen.

        Der Vorsitzende des Obersten Gerichtes, John Roberts, schickte die Entscheidung dem amerikanischen Kongress. Dieser soll die Novellen bis zum 1. Dezember verabschieden. Macht er dies nicht, erlangt der Beschluss des Obersten Gerichts automatisch Rechtskraft…..

        dafür kommt der neue BND-Chef in Deutschland frisch aus dem BFM von Hr.Schäuble, denn der diente schon unter ihm als er noch Innenminister war…

        3+
        • @hasenmaier
          Die wollen den Computer nicht wegen irgendwelcher Terroristen durchsuchen ( die cleveren benutzen ohnehin keinen oder einen fremden) nein, die wollen wissen was die Leute mit dem Geld machen und was die Firmen so verkaufen, zu wieviel und wohin.
          Und Schäuble wüsste das auch gerne für seinen Steuer und Abkassier Staat.

          3+
          • …Ein Gericht/Richter gibt sich per Gesetz das Recht, in einem anderen Land in die Privatsphäre des jeweiligen Volkes Einsicht nehmen zu dürfen … kurioser geht es kaum.
            Ich gebe mir das Gesetz, Gold als einzige gültige Weltwährung zu bestimmen!!!

            1+
            • Für meine wertvollsten Güter nehme ich auch
              nur Silber und Gold an. Papier kann ich selbst
              farbig und lustig anmalen.

              Gruss, NOtrader

              1+
          • Sorry, aber die Terroruntersuchungen sind
            doch zu 95% INDUSTRIE-SPIONAGE.

            Wer etwas anderes annimmt, hat eine rote Nase vom…

            Gruss, NOtrader

            1+
        • Nicht auf den Rechner, was irgendwie wichtig sein könnte.
          Rechner abschalten. Vom Netz entfernen.

          Die gute alte Post verwenden.
          Untergrund-Magazine (gedruckt) verwenden.
          Rauchzeichen verwenden.
          Alles verschlüsseln.
          Möglichst alles in nicht digitaler guter analoger Form aufbewahren:
          Vor allem Informationen, Geld und Schnaps ;-)

          Gruss NOtrader

          2+
      • @toto
        Bildlich gesprochen sieht es doch so aus:
        Wir drücken unser Gaspedal im Ferrari mit Gewicht voll durch, aber
        die Feldarbeiter sehen einen alten Deux-Cheveaux stotternd
        über den Feldweg schleichen.

        Ich denke auch, dass die Implosion ohne Vorwarnung kommen KANN,
        an einem einzigen Wochenende.
        Technisch wäre das nicht mal ein Problem.
        Montag morgen Bekanntgabe, dass die Banken „heute“ und bis auf
        weiteres geschlossen sind.
        In den Folgetagen Neumarkierung mit entsprechenden Schriftzügen
        der Geldscheine „ad hoc“.
        Anschliessend würden wir dann sehen, was wir für dieses Geld noch
        kriegen ( Selbsterfahrung :-))

        Mittlerweile bin ich sogar soweit, dass ich dieses Szenario als
        ziemlich wahrscheinlich erachte. Oje.

        Gruss, NOtrader

        3+
  9. Force Majeure

    Sobald der Kurs 5$ herunter geht, kommen wieder die Pessimisten aus ihren Löchern. Jetzt sollen es schon 1095$ sein die bald unterschritten werden. Ja Gold wird irgendwann wieder auf den FED-Preis von 42,95$ zurück gehen. Da sieht die Welt jedoch ganz anders aus, so wie der Mars wahrscheinlich.

    4+
    • @Force Majeure
      Unbedingt das Zeugs sofort entsorgen lassen und auf den Aktienzug jetzt noch aufspringen.Damit die Altersvorsorge in sichere Tücher bringen.
      Goldfrei leben ist sozial gerechter, ökonomischer und ökologischer.Unterstützt toto und entorgt das toxische Zeug fachgerecht.
      Bald ist es nichts mehr Wert und verursacht nur noch immense Kosten.
      Die Aktienentsorgung ist billiger und einfacher.Das macht toto per Fernwartung.Er löscht das Konto,das Depot und gibt eine Anleitung zur Bargeldverbrennung im Kamin.Spart ausserdem noch die Heizkosten.

      2+
      • Force Majeure

        @toto

        Die Aktien werden angepriesen wie nie zuvor. Heute zu Tage versteht da jeder Hauptschüler etwas davon. Ganz sichere Gewinne. Sende Dir weiterhin das ganze Kumpzeug zu, danke für die kostengünstige Entsorgung. Setze jetzt auf auf Short, kaufe nuir noch Aktien. Die EM Aktien bringen mir jedoch zu wenig. Habe mich auf alle Arten von Waffenaktien geworfen. Also was sollen die Skrupel.

        3+
        • Force Majeure

          Nur eine Satire, kaufe natürlich keine Aktien.

          2+
          • Warum nicht? Shorte doch…
            Feiere die Feste wie sie FALLEN, lautet das Motto.
            Wer kann, sollte am Untergang möglichst viel Spass haben, weil
            danach ist „habe fertig lustig“.

            Gruss, NOtrader

            1+
      • Da mehr als die Hälfte der DAX-Werte in ausländischer Hand ist, macht es natürlich Sinn, für einen Einstieg zu trommeln. Da wird Kurspflege betrieben, die mit den Fundamentaldaten nichts zu tun hat, die Unternehmen kaufen mit geleihenem Geld Aktien zurück statt zu investieren und die Hedgefonds versuchen, ihre Anteile vor dem nächsten Kursrutsch noch zu versilbern. Insofern war die Rally nach dem letzten Kursrutsch durchaus bemerkenswert, wenn wohl auch auf Sand gebaut. Mal sehen wann der DAX wieder unter die 10.000 rutscht.

        4+
        • Oops, gerade eben!

          6+
          • @mein lieber scholli

            Soeben abgehörtes Telefonat aus dem 43. Stockwerk des südlichen EZB-Towers und dem 45. Stockwerk des nördlichen EZB-Towers:

            Blacky: (Anm. der Redaktion: EZB-Berater BlackRock)
            „Mario – meine DAX-Aktien gehen „south-wärts“ – we’ll need to push ‚em up- shall I?“

            Mario: „Yes, You can! No Limit – wir müssen die 10.000 halten. Go, Blacky!“

            5+
            • Blacky: „You have to convice the little german shareholders toy buy because it’s a good chance. Maybe you can use your heli to spread a little bit money.“

              Mario: „This f…. machine wont fly. Maybe I had not employ an arab for the service. Sh..“

              2+
  10. Weltmacht USA ein Nachruf

    Ein Buch von Emanuell Todd aus dem Jahre 2003, aktueller denn je.

    https://pics.ricardostatic.ch/2_776192294_Big/sachbuecher-und-ratgeber/emmanuel-todd-weltmacht-usa.jpg

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltmacht_USA:_Ein_Nachruf

    https://de.wikipedia.org/wiki/Emmanuel_Todd

    Ich habe dies damals gelesen und es ist nach wie vor lesenswert auch wenn bereits 13 Jahre vergangen sind. Kann ganz billig bei amazon erworben werden.

    4+
    • Force Majeure

      @Krösus

      Danke für die Empfehlung.

      Er bezieht sich auf andere Politologen, zum Beispiel auf Zbigniew Brzezinski, Samuel Phillips Huntington, Francis Fukuyama, Henry Kissinger, Paul Kennedy, Robert Gilpin, wobei er deren Theorien in seine eigene einfließen lässt oder sie miteinander verknüpft.

      Samuel Phillips Huntington „Kampf der Kulturen“ ist besonders zu empfehlen.

      Der „Westen“ ist auf dem Rückzug, wirtschaftlich, militärisch, und territorial.

      4+
  11. Nichts war so sicher wie das Abend-.Drückerchen heut abend,ich gönne den armen Schweinen ihr kleines Erfolgserlebnis.

    3+
  12. war heute die Börse in Shanghai geschlossen wegen Feiertag? habe das nur so am Rande mitbekommen. Daher hatten dann die „Drücker“ heute leichtes Spiel…

    3+
  13. Banken abwickeln !

    Die Amis waren so nett und haben Puerto Rico pleitegehen lassen.
    Damit geht der erste Platz wieder an jemand anderem.
    An das Jennifer Lopez Land.
    Aber die Amis haben zumindest bereits 85000 Inselbewohner auf dem Festland evakuiert.
    Ein Schelm, der sich was böses dabei denkt, aber irgendwo habe ich gelesen, dass es mit einer Naturkatastrophe her etwas zu tun hat und deshalb nicht rettenswert.
    Die soll demnach in kürze stattfinden !

    2+
    • @Banken abwickeln

      Heute (auch) noch Verschwörungstheorie – morgen Tatsache:

      wozu steht in Alaska diese gewaltige Antennen-Anlage?

      Erdbeben/Flutkatastrophen als Drohmittel der USA:
      https://www.zeitenschrift.com/news/haarp-die-geheimen-wettermacher

      3+
      • Kam sogar schonmal auf NTV ne doku wo es um HAARP ging, und sie bestätigt haben, das es existiert. Mit Bildern aus Alaska usw. Auch Chemtrails wurden in der Doku bestätigt (wissen wir ja eh schon lange das es Realität ist).

        Die Doku kam vor 1-2 Jahren, war ein 20 Minütiger Beitrag und wurde 2-3 mal ausgestrahlt.

        Jetzt vor ein paar Tagen kam in den NTV Nachrichten ein Report über eine Anti-Chemtrail-Demo in Deutschland, über die man sich regelrecht das Maul zerrissen hat, die Leute sollen doch gefälligst ihre Alu Hüte aufsetzen und das ganze wurde extrem ins Lächerliche gezogen.

        1 Jahr vorher senden sie eine Doku, in der bestätigt wird, das Chemtrails Realität sind und dann wird sich in den Nachrichten über die „Verschwörungstheoretiker“ lustig gemacht ? die haben den Schuss doch selber nichtmehr gehört. Vielleicht wird in der Redaktion ja zu wenig Cola Light getrunken oder zu wenig mit Fluorid Salzen gekocht, hab gehört eine Tägliche Aspartamdosis Steigert das Denkvermögen um -533%, mit Täglicher Fluorid Einnahme Kombiniert ergibt das eine Gehirnzellen Leistung, die sonst nur von Krebszellen erbracht werden können, was erklären würde, warum sie sich nicht mehr an ihre eigenen Reportagen erinnern können. Bei Zuviel nachdenken geht halt auch mal was unter…

        5+
  14. Der Dax rutscht unter 10.000. Wieder mal.Gleich tönen die Medien wieder von Einstiegskursen und ein paar Dumme rennen los und verpulvern die Ersparnisse.
    Der Euro weit über 1.15, eine Katastrophe für die Wirtschaft hier.Inflation ? Jedenfalls nicht die, von der Draghi träumt. Es brennt schon wieder lichterloh im Hause EZB. Dabei ist das Gebälk noch vom letzten mal verkohlt.
    Die USA hst QE4 aufgelegt und den anderen verboten, das Gleiche zu tun. Es scheint, dass zumindest Draghi das befolgt. Uns kann es recht sein.Von mir aus kann der Euro auf 1.20 und höher steigen.Ich kaufe sowieso auch dann kein US Produkt und den Tesla schon gar nicht.Ob Gold in Euro dann preiswerter wird ?
    Kurzfristig vielleicht, verlassen kann man sich nicht drauf, denn das EZB Gebilde ist gerade am zusammenkrachen.

    3+
    • Hey toto nur mal zum Verständnis, warum ist es schlecht, wenn der Euro steigt ?

      Speziell für Deutschland erkläre ich es mir so -> Deutschland, „Exportweltmeister“ -> also auf Exporte angewiesen

      Wenn der Euro jetzt steigt, müssen auf dem Internationalen Markt Käufer Deutscher Waren ihre Währung gegen den „teuren“ Euro tauschen, um bei uns einzukaufen, Weshalb sie wegen dem „teuren“ Euro weniger Euros für ihr Geld bekommen, und so weniger Waren bei uns einkaufen können ?!?! oder steckt da schon ein Denkfehler drin ?

      Griechenland hätte laut aussagen ja nur eine Chance, endlich mal aus der Krise raus zukommen, wenn es seine Währung abwerten könnte und jetzt steigt auchnoch der Euro ohje ohje

      aber Warum ist es für Importnationen wie Griechenland und Frankreich schlecht wenn der Euro steigt ? eigentlich ist es für Importnationen doch gut wenn die Währung steigt, bekommen se mehr für ihr Geld, oder steckt da ein denkfehler drin ?

      oder geht’s hier gar nicht um Import/Exportnationen sondern um die Hohe Verschuldung, und wegen der hohen Verschuldung ist der steigende Euro schlecht ?

      irgendwie fehlen mir im Kopf ein paar Details um das ganze Puzzle zusammenzusetzen, warum der steigende Euro jetzt schlecht ist

      wenn du hier ein Bisschen Nachhilfe geben könntest wäre ich dir sehr dankbar ;)

      1+
      • @frznj
        Heute kauft die Welt nicht mehr Qualität sondern billig. Wer billiger verkaufen kann, der verkauft, der andere nicht.Produkte werden weltweit produziert. Und wenn das Iphone, made in Vietnam 50 Euro weniger kostet als eines made in USA, dann kauft der deutsche Kunde das im Internet.
        Deshalb herrscht seit Jahren ein Weltkrieg. Ein Krieg um die billigste Währung. Denn die Produktionskosten kann man kaum senken, es sei den, man senkt die Löhne

        2+
  15. Aktuell zu TTIP:
    ***************************************************************
    CSU gegen TTIP
    Seehofer: „Ich werde kein grünes Licht für TTIP geben“
    02.05.2016, 13:36 Uhr
    ***************************************************************

    Hoffen wir mal, dass das nicht nur fromme Wünsche sind.

    Grüsse, NOtrader

    2+
  16. http://www.boerse-online.de/nachrichten/meinungen/Max-Otte-Das-Volk-ist-laengst-eingelullt-1001161583

    Auch wichtig: Hier mal Otte mit plausiblen Mutmassungen über
    die Abschaffung von Bargeld / und Restriktionen von Bargeld.
    Auch seine Beurteilung darüber, dass die Masse eingelullt ist,
    teile ich absolut.

    Grüsse NOtrader

    3+
  17. AfD Hasser Manfred Güllner vom „unabhängigen“ Forsa Institut sieht die AfD unter 10% ! Quelle: n-tv
    Auf Twitter sehen die Umfragen allerdings anders aus.
    https://twitter.com/prognosumfragen

    3+
    • Merkel will jetzt nach rechts rücken und Güllner kann sich bald einweisen lassen.
      Ich glaube eher das die AfD auf 20% Bundesweit zu marschiert.

      5+
      • der einzige der hier marschiert ist der IS, nach europa, schon eine Längere Zeit, und demnächst kommen die Kopfabschneider hier aus ihren Löchern gekrochen, und jap, das ganze dann Bundesweit.

        das zu verhindern ist schon zu spät. jetzt bleibt einem nur noch übrig, sich darauf vorzubereiten.

        Mit dem Crash gibts dann The Walking Dead demnächst auch in Europa, nur Live und nicht in der Glotze, und ohne Zombies, nur mit Millionen Hungernden, die sich ungefähr genauso verhalten werden.

        2+
    • CNN ist Anteilseigner von n-tv, daher verwundert das nicht. Sehr Amerika-freundliche Berichterstattungen….

      5+
  18. @Toto

    Heut nicht und morgen auch nicht, aber am Do. und Fr. wird der Widerstand bei 1305$ gebrochen und deutlich hinten gelassen.
    Bankster haben ihre internen Codes die zu knacken sind.

    4+
    • @kosto
      Ja, denn jetzt sind auch die Spekulanten richtig heiss und wollen es wissen. Ds kann Goldman jammern, soviel die wollen.Manche hoffen auf abslut unrealistische Preise nach oben wie nach unten. Ich kann dazu nur sagen, Gold kostete mal 40 Dollar. Nur konnte es sich hier keiner leisten.Es nützt nichts, wenn das Zeug 500 Dollar kostet, aber keiner dafür das Geld hat.Manche behaupten, durch schlechte Goldpreise hält man das Volk vom Gold fern. Sind es nicht eher zu hohe Preise, welche vom Kauf fernhalten. Oder weshalb fahren sowenig Ferraris rum und soviele Micra ?
      Aber beides stimmt auch nicht, denn die Obrigkeit hat andere Möglichkeiten, bessere um das Gold vom Volk fern zu halten. Sie holt es sich einfach per Dekret, mit Waffen und Übermacht. Jedenfalls war das bisher so.
      ( Deshalb rechtzeitig entsorgen, bei toto).

      5+
      • @Toto

        Börse hat immer gleich funktioniert: steigen die Preise, kommt das Publikum, fallen die Preise geht das Publikum. Börsenpsychologie eben. Ob der Staat andere Restriktionen gegen Goldinhaber bringen wird, ist schwer zu sagen, vielleicht ja , vielleicht nicht. Kommt drauf an, was denen besser in den Kram paßt. Die entscheidende Frage lautet , ob die Staatslenker die Sache überhaupt unter Kontrolle haben. In der Geschichte gabs es genug Beispiele, da meinten die Herrscher alles zu wissen und schlussendlich haben sie mit dem Kopf bezahlt. Überheblichkeit verwischt das Bild als ganzes.

        3+
        • @kosto
          Naja, wenn die Masse meint. Grosse Börsengeschäfte allerdings wurden immer azyklisch gemacht.Eben nicht mit dem Strom schwimmen.
          Abgesehen davon, Börse ist was für Spieler.
          Ich beteilige mich nicht daran. Ich kaufe Physisch, zahle cash, entsorge prompt.

          1+
      • Der Toto soll mal einen Kostenvoranschlag machen!!!

        1+
  19. Gerade eben aus der Bild-online zur Kenntnis genommen:
    „Politik Hollande droht mit „Nein“ zu TTIP-Abkommen
    Di. 3.05.2016, 14:18
    Paris – Frankreichs Staatschef François Hollande hat erneut mit einer Ablehnung des transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP gedroht.
    Nach jetzigem Stand der Verhandlungen würde Frankreich „Nein“ zu dem geplanten Abkommen zwischen Europa und den USA sagen, betonte der Präsident am Dienstag in Paris. „Wir sind nicht für Freihandel ohne Regeln.“ Nach den Enthüllungen über das Tauziehen zwischen Europa und den USA um TTIP wachsen die Zweifel an einem Zustandekommen des Vertrags. Hollande hatte bereits im April gewarnt, Frankreich könne immer „Nein“ zu dem Abkommen sagen.“
    Ist der gescheiter als die Erika? fragt MM mit einem Gruß

    4+
  20. Da wird es wohl wieder mal Zeit mit einem disziplinierenden Anschlag, oder?
    Vor der Sommerpause oder mitten drin?

    1+
  21. „für“ statt „mit“

    1+
  22. http://www.flassbeck-economics.de/trotz-vermoegen-auf-rekordniveau-der-konsum-stottert-statt-zu-sprudeln/
    kann man auch mal lesen.
    übrigens machen die Brüder eine neues magazin auf, für das noch abonnenten oder unterstützer benötigt werden.
    Ich bin in vielen Dingen nicht konform mit Flassbeck etc. und habe sehr wohl einiges gelernt und Denkanstöße bekommen.
    Das neue Magazin heißt MAKRO und befaßt sich wirtschfaftspoltischen themen.
    Vielleicht ist das was für den einen oder anderen:
    http://www.flassbeck-economics.de/bitte-unterstuetzen-sie-uns-beim-aufbau-der-neuen-publikation-makroskop/

    1+
  23. Wenn alle die mit angezogener Krawatte über das Geld, deren Anlagen und über Edelmetalle daherschwafeln, es mit produktiver und wertschaffender Arbeit versuchen würden ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, dann würde einigen Lesern vieles erspart bleiben. Wenn ich als selbstständiger Handwerksmeister bei solchen Vorträgen zuhöre, dann sage ich am Schluss zu den Rednern dass sie mir etwas vormachen wollen und zwar das, dass man ohne Kopf aber nicht ohne Krawatte seine Meinung verbreiten kann.

    3+
    • Force Majeure

      @Arthur

      Soweit bekannt sind hier jedoch auch eine ganze Menge Bürger im Forum, die sehr wohl das Geld im Schweiße ihres Angesichts hart erarbeiten müssen. Denen geht es darum sich nicht alles vom Staat abgreifen zu lassen und sich in der Sicherung gegenseitig zu beraten.

      2+
    • 0177translator

      @Arthur
      Ich kann Deinen Groll verstehen. Meine Einstellung zu edlem Metall entstammt einer persönlichen Erfahrung. Habe vor etlichen Jahren 31.500 DM über den AWD von (Gerhard Schröders Busenfreund) Carsten Maschmeyer in einen geschl. Immobilien-Fonds in Augsburg gesteckt, welcher platzte. Das Geld ist futsch. Hätte ich damals stattdessen Gold erworben, so …
      Was ich manchmal als Dolmetscher und Übersetzer verrichten muß, ist oft gequirlter Firlefanz. Der aber gut bezahlt wird. Muß mich dann abreagieren. In Form von Gartenarbeit insbesondere. Letzten Samstag habe ich es übertrieben. Ein 15mx15m Erdbeerfeld mit der Handhacke wildschweinmäßig durchgearbeitet. Ergebnis: Sonnenbrand, Rücken tat weh, konnte eine Nacht nicht schlafen. Rechter Arm wie Mus. Dschihad gegen das Unkraut geführt. Habe letzten Herbst 500kg Äpfel gesammelt und gepflückt, die ich zur Mosterei brachte. Den meisten Saft, Most und Wein habe ich verschenkt, ebenso wie die meisten eingekellerten Äpfel. An Leute, die es brauchen. Muß sein, sowas holt den Dreck aus der Seele.
      Jeden Tag werden 1-2 Eimer Miere ausgerissen. Die Hühner sind verrückt danach. Legen ordentlich. Eigelb ist richtig dunkel.
      Wir Foristen haben durchaus nicht vergessen, was Gott zu Eva und Adam bei der Vertreibung aus dem Paradies sagte. (Wir haben hier ein paar richtige Hardcore-Katholiken dabei, die kannst Du fragen!)

      2+
      • Bei jeder Anlage, die am FinanzMARKT angeboten wird, meist
        über Emittenten, sollte man sich im klaren sein, dass zunächst
        die Interessen des Emittenten nahezu in jedem Fall erfüllt sein müssen.
        – die Interessen der Kundschaft unterliegt mindestens
        den Einschränkungen „der üblichen Marktrisiken“ – wie man so schön
        sagt.
        So z.B. wird Jahr für Jahr wieder am gleichen Fond verdient.
        Wird hingegen Gold verkauft, ist es nach der Zahlung des Spreads
        (Geld- Briefkurs) definitiv vorbei. Das Geschäft ist meist für immer
        beendet.
        Aus diesem Grund benennt die Bankenbranche das phyische Edelmetall
        wohlwollend als Anlage für „Untergangspropheten“, anbei sei daran
        gedacht, dass eine stattliche Anzahl von Banken dereinst nicht mehr
        existieren wird – oder – sie auf Kosten der Steuerzahler gerettet
        werden.

        Immobilienfonds mussten Reihenweise dicht machen. Keine Auszahlungen
        waren mehr möglich.
        Davon werden wohl eines Tages auch die ach-so-sicheren
        Geldmarktfonds betroffen sein (grundsätzlich wäre ich sehr
        an einem Geldmarktfonds intereessiert gewesen… aber die
        finalen Risiken sind zu gross und der Ertrag diplomatisch ausgedrückt
        „bescheiden“.

        Meine Kondolierung an translator. Das kann halt passieren.
        Schuldgefühle sind da fehl am Platze. Vertrauen ist
        die Grundbasis der Gesellschaft, und man kann unmöglich
        immer vermuten, dass man am Schluss übers Ohr gehauen wird,
        obgleich die Vermutung natürlich hilft, genauer zu evaluieren.

        Vergesst also nicht die „ÜBLICHEN“ „MARKTRISIKEN“.
        Dann setzt Ihr aufs richtige Pferd.

        Go for Gold und Silver.

        Gruss, NOtrader

        2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: @catpaw Es ist einfach schwer vorstellbar, dass wenn die Wirtschaftsflüchtlinge unbegrenzt aufgenommen...
  • materialist: @Draghos:…..und DAS können sie ohne rot zu werden;.wenn sie sonst auch nichts können.
  • catpaw: @Scholli Tut mir leid,Sie entäuschen zu müssen,aber in dieser voll manipulierten,indoktrinierten Welt werden...
  • catpaw: @Force Majeure Das ist typisch für diese Art von Gutmenschen.Die fühlen sich dann als Märtyrer und in dieser...
  • catpaw: @thanatos Jetzt muss nur noch der Renzi „gewonnen werden“, dann ist wieder alles in Butter mit...
  • Goldkiste: @Force ja leicht ist das Ziel aller Überfremdung erkennbar : NWO. Als Ziel gelten die verunreinigenden...
  • scholli: Dass Renzi verlieren wird, denke ich auch. Aber es wird schon ein paar Auswirkungen haben. Aber...
  • Sao Paulo: von Tag zu Tag, verliert D. mehr und mehr seine ursprüngliche Identität, irgendwann ist der Punkt of no...
  • Sao Paulo: …das Problem ist, wenn das Kind ins Wasser gefallen ist, ist es nun mal nass, da nützen Schimpfen...
  • Force Majeure: @Goldkiste Völlig richtig und alle die nicht einstimmen sind Deserteure. So soll es ohne Beschränkung...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter