Anzeige
|

JP Morgan darf 920 Millionen Dollar Strafe zahlen

Ein einzelner Händler, genannt „Whale of London“ , hat mit Einzeltrades in Milliarden-Höhe das gesamte Finanzsystem gefährdet und der US-Investmentbank JP Morgan einen Verlust von 6,2 Milliarden US-Dollar beschert. Nun wird sein ehemaliger Arbeitgeber von Behörden in den USA und Großbritannien mit einer Geldstrafe von 920 Millionen US-Dollar belegt. Damit ist die Sache abgehakt. Man muss sich ernsthaft die Frage stellen, wie solch potenziell staatsgefährdende Wetten jemals enden sollen, wenn die Verantwortlichen sich am Ende immer wieder mit Geld freikaufen können. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=36319

Eingetragen von am 19. Sep. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

6 Kommentare für “JP Morgan darf 920 Millionen Dollar Strafe zahlen”

  1. Na und?
    Da lachen die doch drüber.
    Haben schon längst entsprechende Rückstellungen getätigt und bezahlen nun mit einem Lächeln auf den gierigen Lippen.
    Der Skandal ist doch, das die nicht noch viel mehr berappen mussten.
    Das Bauernopfer ist gefallen – jetzt weiter, wie gehabt.

    0
  2. Gezahlt wird das mit dem Geld betrogener Kunden.

    0
  3. Ein Teil der Strafe wird an die Fed gezahlt….also eigentlich zahlen sie einen Teil ihrer Strafe an sich selbst!!!Wir werden wie immer ganz sauber vera….t!Es gehört doch zum Geschäftsmodell von JPM und Konsorten den Anlegern das Geld ab zunehmen und die Strafe die ja gar keine ist in Kauf zu nehmen.Einfach ein dreckiges System was wir haben!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: @Thanatos Putins Feststellung, daß sich MRM durch neue Sanktionen nicht von seinem Atom-Programm...
  • Hoffender: @Taipan Platin hat die 1000 gerissen nach unten. Die 19% MWSt. machen mich unsicher, nachzukaufen. Pt ist...
  • Thanatos: @Klapperschlange Ja, MRM (zur Erinnerung: http://www.playmakersystems.co m/wp-content/uploads/2013/0...
  • sauriger: @Revolution Das heisst die der Silberkurs ist in dem Fall krass unterbewertet!? Gegenüber der...
  • Revolution: Die Geldmenge M2 durch Gesamtförderung des Edelmetalls des Jahres. Das Ratio für 2017 kann sich noch...
  • Taipan: Das Absenken geht zu langsam. Um 18:00 macht der shop zu.
  • Krösus: @Revolution Wert und Preis sind 2 verschiedene Sachen, weshalb es auf den Preis nicht wirklich ankommt. Eine...
  • Krösus: @Taipan 100 Unzen Papiergold das wären ungefähr 130 000 US Dollar, stehen 5390 US Dollar als Sicherheit auf...
  • sauriger: @Revolution Was bedeutet auf dieser Seite die Dollar/Gold Dollar/Silver Ratio genau?
  • Krösus: @Safir Yellen lügt oder ist wirtschaftswissenschaftlich ahnungslos. Zum ersten gibt es durchaus Anzeichen von...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren