Anzeige
|

Kennedy-Gold-Dollar: Verkauf aus Sicherheitsgründen eingestellt

Kennedy Gold Dollar (Foto: U.S: Mint)

JFK-Goldmünze „Half Dollar“. 0,75 Unzen Gold für $ 1.240. Für Sammler ein „Schnäppchen“.

Die U.S. Mint hat den Verkauf der Kennedy-Goldmünze auf der World’s Fair of Money ausgesetzt, nachdem die Menschenschlangen zum Sicherheitsrisiko wurden.

Die Menschen begannen bereits um 4 Uhr morgens an, Schlange zu stehen. Hunderte von Interessenten stürmten täglich im Stephens Convention Center in Rosemont (Illinois) den Verkaufsstand der U.S. Mint. In der Hoffnung einer der neuen Kennedy-Goldmünzen zu ergattern (Goldreporter berichtete).

Die U.S. Mint bot dieses begehrte Jubiläumsstück während der World’s Fair of Money in einem Kontingent von 500 Stück pro Tag an. Die gesamte Erstauflage ist auf 40.000 Exemplare begrenzt. Nun hat man den Verkauf vor Ort gestoppt, aus Sicherheitsgründen. Bis auf einen Fall habe es keine wirklichen Tumulte gegeben. Alles sei zivil abgelaufen, so die Veranstalter. Dennoch sorgte die Prägeanstalt jetzt vor.

„Die U.S. Mint hat die Entscheidung getroffen, um die Sicherheit der wartenden Käufer und die Sicherheit ihrer eigenen Mitarbeitern zu gewährleisten“, erklärte die U.S. Mint in einem Statement am gestrigen Donnerstag. Das berichtet die Chicago Tribune.

Wer den Kennedy-Gold-Half-Dollar erwerben will, kann dies derzeit nur noch online tun. Pro Haushalt werden maximal 5 Stücke verkauft. Man darf sich auf eine baldige Ausverkaufsmeldung gefasst machen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=44212

Eingetragen von am 8. Aug. 2014. gespeichert unter Gold, Goldmünzen, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

7 Kommentare für “Kennedy-Gold-Dollar: Verkauf aus Sicherheitsgründen eingestellt”

  1. VORSCHLAG: keine Kennedy-Gold-Dollar mehr prägen- alternativ das Motiv von W.Bush nutzen und schon ist Ruhe mit der Nachfrage

  2. 0177translator

    @mannfred
    Also ich schlage Pamela Anderson vor statt GWB. Dann hätte die Münze allerdings eine Unwucht. Eine doppelte.

    • Damit wäre sie aber sehr „griffig“ und auch im Dunkeln sehr gut zu ertasten.
      Konflikte gäbe es vielleicht mit der mexikanischen Libertad-Silbermünze.

    • @0177translator.Der Alkohol und unser schlechter Umgang bringen deinen Genius auf neue Höhen!Eine Pam-Münze wäre okay,aber eine Elisabeth Volkmann ala Klimbim zzgl.Strapsen fänd ich besser!

      • um diesen Schwachsinn am laufen zuhalten–an @0177translater-
        mit deiner Elisabeth Volkmann ala Klimbim zzgl.Strapsen hätten wir dann aber das selbe Problem wie mit Kennedy

  3. Es wird vermutlich genauso abgelaufen sein, als wenn Apple ein neues Produkt im Flagship Store in New York verkauft: Chinesen ohne Ende, die für ein kleines Trinkgeld anstehen und die Ware wegkaufen. Für einen cleveren Chinesen, der dann den Reibach macht.

  4. 0177translator

    @mannfred
    Vom JFK stammt ein Ausspruch für die Ewigkeit. „Ask not what your country can do for you. Ask what you can do for your country“ (Frag nicht, was dein Vaterland für dich tun kann. Frag mal, was du für dein Vaterland tun kannst.)
    Den JFK sollten WIR IN DEUTSCHLAND auf goldene Münzen prägen, die Amis mögen dafür Pamela Anderson nehmen. Jedem die Botschaft, die zu ihm paßt.

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • derPragmatiker: Papier ist Papier, und Gold ist Gold. Ist doch ganz einfach!
  • Stillhalter: In einer Kriese wird das alles stimmen. Im jetzt und heute geht der DAX weiter hoch. Vom Timing her wäre...
  • Taipan: Ach, ja, Bitcoins. Gut, kann man nicht in Euro oder Dollar tauschen, da die Banken dicht sind. Aber Einkaufen...
  • Taipan: Man sollte sich fragen, wozu die fördern. Wenn die Zahlen denn stimmen sollten, was ich bezweifle. Walls...
  • Taipan: @watchdog Das wird langsam so wie 2008. Renner, rettet, flüchtet. Man wird dann sehen, was alles durch die...
  • Taipan: @thanatos Hatte ich mal, auch CAD und Kronen. Alles wieder verkauft, nur noch ca 7.000 Franken in cash übrig....
  • Thanatos: Hat hier jemand einen Teil seines schwer erarbeiteten (oder vielleicht auch nur geerbten) Geldes in...
  • Verbotenes Wissen: http://www.goldreporter.de/bit coin-nimmt-auch-7-000-euro-hue rde/wahrung/69462/#comment-217 502
  • Verbotenes Wissen: Wo liegt das Problem. Eine sogenannte Quellsteuer einführen. Und für Online-Händler Entsendegesetz...
  • Krösus: @Roland Ich habe gestern vor dem schlafen gehen nochmals über Deine Frage nachgedacht, komme aber zu...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren