Anzeige
|

Krisen-Domino: Wann wird Deutschland von der Rettungslast begraben?

Krisen-Domino: Wann fällt der letzte Stein?

Griechenland war gestern, Spanien steht weiter auf der Tagesordnung und Italien fängt auch schon an zu dementieren. Die Last der Euro-Rettung wird für Deutschland immer größer.

Die vermeintliche Spanien-Rettung hat die Finanzmärkte kaum überzeugt. Nachdem die Börsenkurse am gestrigen Montag zunächst deutlich anstiegen, ist nun Katerstimmung angesagt. Die Rendite 10-jähriger spanischer Staatsanleihen ist am Dienstag auf 6,6 Prozent angestiegen. Sie nähert sich damit den Höchstkursen vom vergangenen November, als die Europäische Zentralbank mit Stützungskäufen aushalf.

Aber nun geraten auch die Probleme eines weiteren großen Euro-Landes wieder in den Fokus. Österreichs Finanzministerin Maria Fekter brachte die mögliche Notwendigkeit von Finanzhilfen für Italien ins Gespräch. Italiens Industrieminister Corrado Passera dementierte am Montag  ausdrücklich. Was das bedeuten kann, haben wir zuletzt wieder im Fall Spaniens erlebt. Das Dementi der Regierung in Madrid hatte nur wenige Tage Gültigkeit.

Die italienischen 10-Jahres-Anleihen rentierten am Dienstag mit 6,13 Prozent. Ein neues Jahreshoch. Und auch das kleine Zypern gilt als akut rettungsbedürftig.

Die Frage ist nicht mehr, wer die Rettungslast am Ende tragen wird. Sie lautet: Wann wird Deutschland von der Rettungslast begraben? Das Krisen-Domino hat sich in Bewegung gesetzt. Dem europäischen Rettungsmechanismus bricht mit jedem neuen Zahlungsempfänger eine Säule weg. Europa wird für Deutschland zur erwarteten Herkulesaufgabe.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=23331

Eingetragen von am 12. Jun. 2012. gespeichert unter Deutschland, Euro, Europa, Marktkommentare, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

10 Kommentare für “Krisen-Domino: Wann wird Deutschland von der Rettungslast begraben?”

  1. Wir sind viel zu klein um den Euro-Raum zu „retten“.
    Was sollte man mit unseren Politikern machen, die uns gegen die gültigen Verträge von Maastricht an diese EU verkaufen?
    Wieso sollten wir die Schulden anderer Länder bezahlen?

    Soll die Finanzagentur BRD doch ihre Einlage für die Garantien und Bürgschaften, welche Merkel und Schäuble gegen den Willen der eigenen Bevölkerung zur Verfügung stellen, zur Haftung geben.
    Ich bin jedenfalls nicht bereit, noch höhere Steuern wegen des Größenwahns der Politiker zu bezahlen.

    Diese EU mit ihrer Kunstwährung ist am Ende.

    0
    • Michael Kanno

      Sie sind also nicht bereit noch mehr Steuern für marode EU-Staaten zu zahlen. Das macht nichts: man wird Sie zwingen, wie Deutschland nach Versailles.

      0
  2. Bitte teilt den Aufklärungslink gegen den ESM-Vertrag mit euren Freunden, Bekannten auf Facebook (an die Pinnwand des Freundes posten), per Mail und so weiter – die Zeit wird knapp, umso mehr sich darüber informieren, um was es sich bei diesem diktatorischen Ding handelt, umso besser!

    Hier der Link zu dem Video auf YouTube

    http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

    0
  3. Man sollte endich nach 171 Jahren unserer Nationalhymne einen moderneren und passenderen Text verpassen:

    “ Deutschland, Deutschland zahlt für alles,
    zahlt für alles in der Welt,
    wenn es stets zum Schutz und Trutze
    Euroland zusammenhält.
    Von Athen bis an den Ebro,
    von der Etsch bis an den Belt,
    Deutschland, Deutschland zahlt für alles,
    zahlt für alles in der Welt.“

    copyright 2012 by NEARCO

    0
  4. Sorry, Schreibfehler: muss “ endlich “ heissen.

    0
    • 0177translator

      10 KLEINE EUROLEIN
      (Gesungen von einer Girlie-Band, den Lehman Sisters)

      10 kleine Eurolein, die taten sich sehr freuen;
      doch Griechenland saß mit im Boot, neune tun’s bereuen.

      9 kleine Eurolein, die hatten nichts gedacht;
      in Irland ist jetzt Helloween, da waren’s nur noch 8.

      8 kleine Eurolein, die haben’s übertrieben;
      der Berlusconi war ein Strolch, nun sind es nur noch 7.

      7 kleine Eurolein, die sind völlig perplex;
      in Lissabon ist Schicht im Schacht, da waren’s nur noch 6.

      6 kleine Eurolein, die waren ganz genervt;
      beim Ami zuviel Schrott gekauft, den sechsten hat’s entschärft.

      5 kleine Eurolein, die kam es ganz schön teuer;
      der 5. büßt den Syrien-Feldzug nun im Höllenfeuer.
      (… kann alternativ auch der „Persien-Feldzug“ sein …)

      4 kleine Eurolein, die fanden nichts dabei;
      die Bankenrettung war zuviel, da waren’s nur noch 3.

      3 kleine Eurolein, die riefen laut Hurra!
      Doch eines fiel beim Rating durch, zweie sind noch da.

      2 kleine Eurolein, die kamen nicht ins Reine.
      Den Staatsbankrott noch abzuwehren schaffte nur der eine.

      Ein kleines Eurolein, die hatte was gebissen.
      Im Land regiert jetzt Rot-Rot-Grün,
      nun hat es sich gesch …

      Kinders, macht Euch alle Euren eigenen Reim drauf!
      copyright 2012 by 0177translator

      0
  5. „Das Geld“ gibt es gar nicht. Warum will man die Banken nicht in den Konkurs gehen lassen? Weil die Banken in erster Linie GIRALGELD besitzen und sie die Sparer/Anleger aber nicht in CASH ausbezahlen können! Einer Untersuchung zufolge gibt es maximal 2000 Euro Papierscheine pro Bankkunde. Das Papiergeld gilt solange es akzeptiert wird, die „Online-Guthaben“ sind rein virtuell. Das Papier der Kontoauszüge ist geduldig, bis wir es haben wollen. Hebt ab, solange ihr es noch könnt und besorgt euch echte physische Gegenwerte.

    0
  6. Ich weiss nicht, aber ich werde den Verdacht nicht los, dass diese Finanzkrise bewußt herbeigeführt wurde!
    Die Begleiterscheinung wird sein, dass sich die Allermeisten nichts mehr leisten können. Kein Auto, kein Fleisch, keinen Urlaub, kein teures Heizöl oder Gas für den Winter und keinen Strom.
    Alles im Sinne der Ökostalinisten und der CO2 Lügentruppe.
    Die letzten Fische im Meer, das restliche Öl wie überhaupt alle noch vorhandenen Resourcen sollen den wenigen Reichen verbleiben.
    Alles für die Finazoligarchen, nichts mehr für den dummen Pöbel.
    Irgendwie glaube ich ernsthaft, diese ausgemachten Banditen haben eine weltweite Agenda ausbaldowert mit dem Ziel, ein paar Milliarden in ihren Augen nutzlose Fresser beiseite zu schaffen. Wie würde das besser gelingen, als wenn man denen das bischen Geld zerstörte?

    0
  7. Wir Deutschen haben natürlich Angst vor der Enteignung und Hyperinflation und dass wir am Ende die Zeche zahlen müssen… Aber im Ausland kommt das ganze ganz anders an. Da sind wir nicht Opfer, sondern Täter. Und ich fange langsam an zu glauben, dass wir wirklich Täter sind. Wenn dann auch Italien heftig wackelt, dann katapultieren wir uns mit der Deutschen Mark wieder aus der Eurozone und werden mächtiger als je zuvor. Die deutsche Beständigkeit sowohl in der Politik als auch in der Währung würde das Land attraktiv für Investitionen machen und früher oder später würden die Rest-Euroländer auf Knien angerutscht kommen, dass Deutschland wieder den Euro einführt – mit wesentlich mehr Stimmrechte als vorher. Deutschland beherrscht dann Europa auf Augenhöhe mit China und USA. Ich bekomme gerade Angst vor uns selbst … :D

    0
  8. Nur das Geld was man in den Händen hat ist real !
    Auch das physische Gold ! Alles andere ist fiktiv in schöne Zahlen virtuell gemalt !
    Kauft Gold , solange es noch eins gibt ! Aber Vorsicht vor Fälschungen !! Gerade wurden 280 Tonnen aus Afrika an Saudis verkauft….die bei einer Stichprobe feststellten das nur 30% mic. echt waren !
    Wir steuern auf den größten Finanzkollaps aller Zeiten zu !!
    Vielleicht gut so…dann werden anschließend die Uhren und Schulden auf null gesetzt und das ganze Affentheater kann wieder von vorne anfangen .
    Ich hoffe ohne Krieg !
    Aber vielleicht will man das, damit man diese Überbevölkerung endlich los wird und Platz für ein neues Gesellschaftliches System wird …reguliert und mit vielen Auflagen können wir dann die Welt neu formen .

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • LosWochos: Es gibt viele Leute, die viel Geld haben. Die wollen zumindest noch irgendwas, das einen Wert darstellt.
  • Boa-Constrictor: Was seit über 5000 Jahren alle Krisen unbeschadet überstanden hat, wir auch die nächste Krise...
  • LosWochos: So in etwa. Jetzt verdienen fünf so viel wie vorher einer. Dafür verdient einer so viel wie 100.000.
  • sauriger: Bin gespannt, habe eine ausreichende Versicherung abgeschlossen in Form von Pysisch EM…;-)
  • Hoffender: @sauriger Man muss auf alles vorbereitet sein und nicht alles in einem Topf haben. In unserer...
  • Stillhalter: @sauriger Die Leute investieren dann nicht. Die tauschen dann Papiergeld gegen echte Werte, egal was....
  • sauriger: Die Frage ist halt dann ob die Leute dann überhaupt noch investieren wenns den Garten runter geht. Kommts...
  • Boa-Constrictor: @sauriger Solange noch Comex-Papiergold/Papiersilber aus dünner Luft erzeugt werden kann. Sobald...
  • sauriger: Bin gespannt wie lange die den Anstieg der EM noch verhindern können…!?
  • Taipan: @Sao Paulo Danke. Daher kommt also das Jobwunder der USA. 5 Jobler verkaufen einen Burger. Zum Schuheputzen...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren