Anzeige
|

Kuwait rechnet mit Haushaltsdefizit in Rekordhöhe

Der gedrückte Ölpreis hat ein riesiges Loch in den Staatshaushalt Kuwaits gerissen. Das Scheichtum erwartet im kommenden Haushaltsjahr eine Finanzlücke von umgerechnet rund 35 Milliarden Euro. Kuwait erzielt laut Presseberichten 94 Prozent seiner Einnahmen durch Erlöse aus dem Ölgeschäft. Für das Ende März auslaufende Haushaltsjahr rechnet man bereits mit einem Defizit von umgerechnet 21 Milliarden Euro (mehr). Zum Vergleich: Das Bruttoinlandsprodukt Kuwaits lag im vergangenen Jahr bei 164 Milliarden US-Dollar. Am heutigen Donnerstag kostete das Barrel Brent Crude Oil am Spotmarkt 35,30 US-Dollar. Vor einem Jahr waren es knapp 60 Dollar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=56216

Eingetragen von am 28. Jan. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

19 Kommentare für “Kuwait rechnet mit Haushaltsdefizit in Rekordhöhe”

  1. Da schoss doch Öl so glaube ich auf 2.000 Dollar oder so,als man kolportierte,die Saudis wollen mit den Russen reden,über Kürzung der Fördermenge.Offenbar nur Sekundenbruchteile,aber das zeigt,dass der Handel von Computerprogrammen bestimmt wird und nicht von Anlegern wie Oma und Opa Gieseke.
    Kurz darauf dementierten die Saudis,man werde nicht mit Russland sprechen.
    Da ging Öl wieder runter.Offenbar haben die Programme eine Spracherkennung eingebaut.In der ganzen Euphorie hat wohl Draghi vergessen,die Indizes des Dax zu stützen,denn der blieb unbeeindruckt und tat das,was er seit 1 Monat tut.
    Er stürzte ab und übergab sich.
    Nach wie vor gilt Draghis Order an die Banken und deren Programmierer:
    Kauft Öl, Aktien und verkauft das verdammte Gold und wenn Ihr die Ketten und Ringe von den Fingern und Hälsen eurer Gattinen reissen müßt.
    Wenn ich eine eurer Tussis mit Gold sehe,der fliegt in den Tiber.

    6+
  2. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die Quoten für aufstrebende Schwellenstaaten erhöht. Russland, Brasilien, Indien und China werden erstmals in der Geschichte des Fonds zu den zehn größten IWF-Teilnehmern gehören.

    http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160128/307422885/iwf-schwellenstaaten-russland-brics.html

    2+
  3. GegenparteiRisiko oder kein GegenparteiRisiko, das ist die frage :-)

    3+
  4. Ihr wollt Theater, ihr wollt Comedy?
    Guckt cnbc :-)

    3+
  5. Japans Notenbank führt Strafzins für Geschäftsbanken ein

    Die Verbraucherausgaben in Japan fielen im Dezember im Vorjahresvergleich um 4,4 Prozent. Auch die Kerninflation ist rückläufig. Um die Konjunktur anzukurbeln, führt die Notenbank nun einen Negativzins für Banken ein.

    Japanische Notenbank
    Wie EZB-Chef Mario Draghi führt nun auch der Chef der japanischen Notenbank, Haruhiko Kuroda, einen Strafzins für die Einlagen der Banken ein.
    Tokio Im Kampf gegen eine Konjunkturabschwächung führt die japanische Notenbank Strafzinsen ein. Sie beschloss am Freitag in einer knappen Entscheidung, dass Finanzinstitute auf ihre laufenden Konten bei der Bank von Japan (BOJ) einen Zins von 0,1 Prozent zahlen müssen. „Die BOJ wird die Zinssätze im negativen Bereich weiter senken, wenn sich dies als notwendig herausstellen sollte”, kündigte sie zudem in einer Erklärung an. Ökonomen zufolge soll mit diesem Schritt die Kreditvergabe der Banken angekurbelt werden.An den Finanzmärkten führte die BOJ-Entscheidung vorübergehend zu einem deutlichen Anstieg des Nikkei -Aktienindexes. Später rutschte er wieder ins Minus. Der Yen gab zum Dollar nach.Um der Konjunktur auf die Sprünge zu helfen, hat bereits eine Reihe von Zentralbanken Strafzinsen eingeführt, darunter die EZB.

    Wenn die US -Wirtschaft weiter abstürtzt führt die Fed vielleicht auch noch Negativzinsen ein…bevor Sie offiziell mit QE 4 beginnen, aber vorher zapfen Sie eher ihren ESF-Geheimfonds an u. bügeln intern die Frackingschulden ihrer Banken u. Ölproduzenten wieder glatt wie schon öfters in der US-Wirtschaft
    geschehen….

    Wie die Amis mit Auslandschuldnern umgehen zeigt u.a. das Beispiel Puerto Ricos :Dort haben die US- Republikaner im KOngress den Pleite -Puertoricanern den US-Gläubigerschutz versagt damit die armen Hedgefonds vorher noch an ihr Geld kommen bevor die Insel dicht gemacht wird ….

    2+
  6. @hasenmeier
    Jetzt drucken sie wieder die Notenbanken. In Asien. Denn ohne geht es nicht mehr.Wozu? Damit die Indizes nicht wie das Öl gegen null streben.Andere Länder werden folgen und damit gehts weiter. Nur die USA will die Zinsen erhöhen. Als einzige der Welt sich den Ast, auf dem sie sitzen, absägen. Wers glaubt.
    Der nächste Renner sind weltweite Strafzinsen.Also, was wird geschehen ? Richtig, die Anlegerpapiere werden steigen und immer neue Finanzprodukte kreativ geschaffen. Denn dabei macht man sich nicht die Hände schmutzig, das macht der Computer alleine.
    Klingt ja gut, nichts mehr arbeiten, den PC arbeiten lassen mit automatischem Kauf und Verkauf. Dafür ist dann der Crash umso heftiger, weil alle wissen, es sind ja nur Spielkarten, diese Papiere. Wert haben sie nur im Spiel.Wehe, das Spiel ist einmal aus.

    5+
    • @Toto, ich glaube das die USA die Zinsen erhöht, hatte das damals schon übereinstimmig mit @anaconda beschrieben . Die Amis produzieren nichts ,es wird also kaum was exportiert (außer $). Ein starker Dollar vermehrt dessen Kaufkraft ,damit läßt sich gut einkaufen .In Europa(Freihandelsabkommen) und evtl.(ohne Putin,ohne Assad) in Russland und Syrien (darum der ganze Kriegsrummel der NATO?).Lest das Buch Das Ende Des Geldes von Adam Fergusson . Alles wiederholt sich ,selbst unser geisteskranke Führer mitsamt seiner politischen Unterschicht!

      0
      • @ karl ziegler
        Gut möglich.
        Nur würde das Boing oder GM und GE kaum gefallen. Leider für die USA gibt es zu fast allen Produkten Alternativen.Die USA müssten halt alle Werkbänke nach China auslagern um wettbewerbsfähig zu sein.

        0
        • @Toto,ich gehe davon aus ,das die USA ,nach dem Big-Ausland-Invest die Dollars zurückführt und sich entschuldet mit einer Weichwährung. Mit harten Dollars einkaufen und später mit Weichwährung entschulden, das würde dann den DOW stärken und die ausländischen Märkte eliminieren. Ohne Schulden wird man dann den verarmten Freunden ,mit sehr positiven Zinsen ,unter die Arme greifen ! Nur China und Russland könnten sich dagegen stemmen ,mit goldgedeckter Währung, aber warum sollten die es für Europa tun ?

          2+
  7. Wenn diese Leute da nicht so Abgrundtief Dumm wären hätten sie sich mit dem Öl Geld ein wirkliches Paradies schaffen können. Statt dessen Schwachmateninvestments. Da müssen die Spitzenberater auch gut daran verdient haben.

    1+
    • Jahrtausendalter Inzest ! Dort überall ! In England halten die Pakistaner 6%-8% der Bevölkerung, haben aber 60% der geistig behinderten Geburten ! Sagt doch alles !

      0
    • alter schussel

      Herbert1949,
      wenige haben das gemacht.
      – lybien, irak…………………..

      NEUER RUSSISCHER EXPORTSCHLAGER:

      NICHT GENMANIPULIERT UND NICHT NICHT INDUSTRIELL GEFERTIGT!!!

      „Im vergangenen Jahr beliefen sich Russlands Agrarexporte auf fast 20 Milliarden US-Dollar. Dies ist ein Viertel mehr als unsere Einnahmen aus den Waffenverkäufen oder etwa ein Drittel unserer Gewinne aus den Erdgasexporten. Unsere Landwirtschaft hat diesen Sprung in einer kurzen, aber produktiven Zeitspanne getätigt. Großen Dank an unsere Bewohner auf dem Lande.“
      AUS:
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/f-william-engdahl/russlands-heutige-bio-revolution.html

      0
  8. naja da kann man nur sagen, das wahren alles Hirten und dann auf einmal so viel Geld, das musste man doch jedem zeigen, egal was es kostet. Naja, vielleicht werden sie in ein paar Jahren wieder Hirten sein, dann haben sie eine schöne Erinnerung.

    1+
  9. alter schussel

    unser alter freund hat 2014 geschrieben:

    anaconda
    2. Oktober 2014 – 11:17
    Kann jemand nachhaltig erklären, was mit dem Ölpreis los ist ?
    Er fällt zeitweise wie ein Stein. Fast ist man an die Golddrückerei 2013 erinnert.
    Krieg in Nahost, Krieg in der Ukraine, die Wirtschaft soll boomen, die Steuereinnahmen sprudeln. Hier geht was nicht mit rechten Dingen zu.
    Ich habe den Verdacht, hier wird mit Leerverkäufen etc genauso manipuliert wie beim Gold. Wozu ? Um Russland zu schädigen oder die Opec ? Oder um von der wahren Inflation abzulenken oder weil die Wirtschaft doch nicht so boomt.
    Ehrlich, ich mache mir keinen Reim daraus.
    Jedenfalls an den paar verkauften Barrels der IS kann es nicht liegen.

    ————————————————————-
    anaconda
    2. Oktober 2014 – 14:26
    @Watchdog
    Nein, sie haben nichts vergessen.All die Presserklärungen sind Nebelkerzen.
    Früher führte man ein umgefallenes Fass Rohöl schon als Grund für Preissteigerungen an.
    Und jetzt ? Ich denke es wird so sein. Manipulation mit naked shorts o.ä.
    um Russland zu schaden und in der EU die Deflation aufrecht zu erhalten.
    Wo wird Öl gehandelt ? Natürlich dort wo manipuliert wird.

    3+
  10. @watchdog ,könntest auch mal mehr posten ,wie damals ! Fand ich immer klasse !

    1+
  11. 0177translator

    @Herbert1949
    Vor 30 Jahren hatte der imbezile St. Ronald Ray-Gun zusammen mit den sympathischen Saudis die glorreiche Idee, den Ölpreis nach unten zu manipulieren. Die Wirtschaft der Ostblock-Staaten war festgefahren und veraltet, und die UdSSR selbst hielt sich nur noch mit Öl- und Gasexporten über Wasser, von deren Einnahmen man u.a. italienische Schuhe Philip-Morris-Zigaretten kaufte, weil die zwei Tabak-Kombinate in Moskau, wo ich damals 1990/91 war …
    Der Coup funktionierte, die Sowjetunion gab den Löffel ab, der Ostblock zerfiel, alles implodierte. Der Kollateralschaden war aber, daß die CIA-Ratte Saddam Hussein, der 1980 einen Krieg gegen den Iran losgetreten hatte und dabei war, ihn zu verlieren, kein Geld mehr einnahm, um auf der ganzen Welt Waffen zu kaufen. (Zur Erinnerung: Beide Seiten haben damals für 1.000 Mia $ Waffen gekauft.) Verschlimmert wurde die Lage dadurch, daß Kuweit das Ölfeld el-Rumeilah anbohrte und auspumpte, das unter irakischem UND kuweitischem Territorium lag. Kurzum, man versaute „Onkel Saddam“ den Ölpreis – er brauchte die Einnahmen ja dringend – und das noch mit Öl, welches die Kuweitis den Irakern klauten. Und es war doch in erster Linie zum Schutz dieser schwachsinnigen, inzucht-geschädigten Golf-Araber gewesen, weswegen Saddam den Krieg gegen den Iran begonnen hatte. Der Diktator von Bagdad war also fuchsteufelswild. Zu Recht. Weswegen er von den Kuweitis auch Mia. $ an Entschädigung forderte. Was diese arroganten Drecksäcke natürlich ablehnten und damit den Einmarsch der Iraker im August 1990 provozierten. Lest mal nach bei Peter Scholl-Latour, dessen Bücher sind geradezu eine Offenbarung. Und was macht Uncle Sam (Onkel Shmuel) daraufhin, als keine UdSSR mehr den Saddam hätte beschützen und den Ami bremsen können. (Und als China noch nicht stark war?) Man kanalisiert das Ganze dahin, daß man eine Rechtfertigung hat zur Eroberung, und sich langfristig im ganzen arabischen Raum mit Militär festzusetzen; und jetzt haben sie auch noch Libyen geplättet und sich dessen Öl unter den Nagel gerissen.
    Kurzum, Golf-Araber und USrael sind solche – wenn ich die Schimpfworte verwende, die ich schreiben möchte, schmeißt man mich aus dem Forum.
    Und das Ding ist, daß der Russe wegen Riads Unterstützung für die Wahhabiten in Tschetschenien noch einen Rechnung offen hat. Wenn die einen atomaren Gruß nach Saudi-Arabien schicken, werde ich keine Träne vergießen.

    4+
  12. alter schussel

    an alle jetzt gerade auf ARTE:

    1959. Chruschtschows Reise durch die USA
    Live Sonntag, 31. Januar um 14:10 Uhr (59 Min.)

    http://www.arte.tv/guide/de/046597-000/1959-chruschtschows-reise-durch-die-usa

    ABSOLUT SEHENSWERT UND UNTERHALTSAM!!!!

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • dachhopser: @beppi Ich würde ja gerne 10.000 Euro oder mehr Schulden bei der Bank aufnehmen und mir dafür wieder Gold...
  • 0177translator: @dachhopser Führe mich nicht in Versuchung. @beppi Am Baikalsee war ich vor 25 Jahren einmal. Habe in...
  • RADi: @Goldminer, Kanst du bitte noch ein mal aktuelste meinung mit preise-zahlungen schreiben?! Danke. FG.
  • dachhopser: @beppi Es gibt sogar ein Programm des Staates in Russland was Ausländer im fernen Osten kostenlos Land...
  • 0177translator: Das Bernie-Madoff-Lied (Für einen Märtyrer der Bewegung) Die Blase hoch! Druckt Euros unverdrossen!...
  • dachhopser: @materialist So ist es.Sagte schon Sokrates,das nicht der reich ist wer viel besitzt,sondern der wo wenig...
  • dachhopser: @Thanatos Ja man kann es kaum glauben,wie die Masse im Schlafzustand weiter so tut als ginge alles so...
  • 0177translator: Zehn kleine Eurolein Aufgeführt von einer Girlie-Band, genannt die „Lehman Sisters“ Zehn kleine...
  • NOtrader: http://www.handelsblatt.com/po litik/deutschland/griechenland -rettung-ein-milliardengrab...
  • NOtrader: @all Selbstverständlich ist es möglich, dass Gold auf 900, oder 800 fällt. Warum auch nicht? Aber wir...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter