Anzeige
|

Londoner Silberkurs wird jetzt elektronisch ermittelt

Geldanlage in echte Silbermünzen und Silberbarren

Ab heute gibt es einen neuen Silber-Referenzpreis.

Gestern endete das traditionelle Silber-Fixing. Der neue Londoner Silber-Referenzkurs kommt jetzt elektronisch aus den USA.

Am gestrigen Donnerstag ist der Silberkurs zum letzten Mal im traditionellen Londoner Fixing ermittelt worden. Ab dem heutigen Freitag kümmern sich der Finanzdienstleister Thomson Reuters und die Chicago Mercantile Exchange um einen täglichen Referenzkurs.  Er wird jeweils um 12 Uhr Londoner Zeit veröffentlicht, unter anderem wie zuletzt auch auf der Internetseite der London Bullion Market Association (LMBA). Die erste Notierung des neuen Referenzkurses lautete 19,86 Dollar pro Feinunze. Das entsprach 14,85 Euro.

Die London Silver Market Fixing Limited hatte im Mai das Ende des Silber-Fixings angekündigt, weil man keinen effizienten Fixing-Prozess mehr gewährleistet sah (Goldreporter berichtete). Die Deutsche Bank hat die Teilnahme an den Fixings Anfang des Jahres aufgegeben. Bis kurz vor Ende des Silber-Fixing war unklar, wie die Kurs-Benchmark an die viele Handelsverträge gekoppelt sind, ersetzt werden soll.

Derzeit ist eine Sammelklage gegen die am Goldfixing beteiligten Finanzinstitute anhängig, die nun vor dem Bezirksgericht in Manhattan verhandelt wird (Goldpreis-Manipulation: New Yorker Richterin übernimmt den Fall).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

 


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=44481

Eingetragen von am 15. Aug. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, News, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

57 Kommentare für “Londoner Silberkurs wird jetzt elektronisch ermittelt”

  1. Gut – daß ich solange gewartet habe , morgen wird Silber gekauft.
    Bei 250 Silber Maple – in einer Woche ca. 250 Euro gespart.

    Ich habe mein Lehrgeld schon bezahlt.

    0
    • systemverweigerer

      ja, heute ist wieder Freitagsnachmittagsdrückung angesagt. Wo kaufen Sie Samstag Silber. Ich erbitte kurze Info

      0
      • @ systemverweigerer.
        Bei Goldvorsorge SOOS in Wien.
        Ich kaufe (bestelle) immer telefonisch.
        Lasse es mir dann zusenden.
        Das Paket ist wertversichert.
        Ich war nur einmal in Wien um es abzuholen.

        0
        • Systemverweigerer

          Danke für die Info. Ich kauf eigentlich meistens bei proaurum und Ögussa, Leider aktualisiert proaurum bei Feiertagen nicht die Kurse. Goldvorsorge SOOS schon. Dann werde ich morgen erstmals bei Soos zuschlagen. Super und nochmals Danke für den tollen Tip.

          0
        • Ich suche immer das günstigste Angebot im Internet über den Preisvergleich bei gold.de, z.B. für den Maple Leaf – http://www.gold.de/preisvergleich,5,Maple-Leaf.html .Die aufgelisteten Shops sind, laut gold.de, alles geprüfte und etablierte Händler.

          Der leichte Absturz bei Silber/Gold heute hat jetzt aber nichts mit der neuen Fixingmethode zu tun?

          0
    • Systemverweigerer

      @Bauernbua,
      Warum haben Sie ihr Lehrgeld bezahlt. Der Tag wird kommen, wo es egal ist ob Sie € 1300.- oder € 700.- für eine Unze bezahlt haben. Dann geht es nur mehr um das Gewicht. Wichtig wird aber dann sein, die Unzen richtig einzusetzen. Es wird leider den Wenigsten gelingen.

      0
      • @Systemverweigerer

        Warum ich Lehrgeld gezahlt habe?
        Ganz einfach – zu viel bezahlt.(bei Gold)
        Mit Silber bin ich sehr gut unterwegs.

        Es ist schon ein Unterschied , zahle ich 700 oder 1300 Euro pro Unze.

        Ich glaube es war der 2 Mai 2014 , als ich mein Goldstück bei Goldvorsorge
        in Wien abholte.
        Ich war sehr neugierig , wie es da aussieht . (Überfallgefahr)

        0
    • @bauernbua – GLÜCKWUNSCH ! Erst gestern haben wir darüber gesprochen ( oder war es vorgestern ? ) und schon BUMM hat es bei Dir geklappt. Ich freue mich wirklich, das sich Dein Warten gelohnt hat !

      Außerdem verstehe ich die Nörgler nicht. Gott im Himmel, wenn Ihr das Auf und Ab nicht aushaltet, dann seit Ihr Spekulanten, nix weiter. Ihr solltet überlegen, ob Edelmetalle das richtige für Euch ist. Ihr sichert Euer Geld, immer noch nicht kapiert ?

      Der Kurs spielt ( Außer beim Einkauf vielleicht ) überhaupt keine Rolle. Und das ist Glücksache. Daher nochmals ,, Glückwunsch “ Bauernbua sowas klappt nicht immer !

      Dazu : Wenn Ihr alles auf Silber setzt, dann Amen. :

      Gold: Minus: 0,8 %
      Silber : Minus : 1, 4 %
      Platin : Minus: 0,6 %
      Palladium : PLUS 1, 2 %

      Der DAX abgeschmiert mit Minus: 1, 4 %

      Also GLÜCKWUNSCH Bauernbua !
      Schönen Abend, schönes Wochenende….für das ,, Eingesparte“ gibt es viel Champagner !

      0
      • @Duckmaus

        Noch ist nicht Samstag – schauen wir mal was über Nacht passiert.
        Vielleicht steigt der Silberkurs ja deutlich.

        Wie schon beschrieben – ich bevorzuge telefonische Bestellung – kein Onlineshop.

        Ich muß gleich in die Nachtschicht .

        Gute Nacht

        0
  2. Da wird sich erstmal nix ändern,meine Meinung…

    0
  3. hier kann man persönlich und anonym gold + silber kaufen. die kurse werden laufend aktualisiert http://www.mp-edelmetalle.de

    0
    • Systemverweigerer

      @iris. Danke für den Tip. Ich bin Österreicher. Am besten kauft man bei Leuten die verkaufen wollen. Das ist auch anonym und vor allem günstig.

      0
  4. naja ganz schön teuer bei mp-edelmetalle bei Heubach gibts gute Verkaufs und sehr gute Einkaufspreise vorallem Sovereign nahe am Spot

    0
  5. Überschrift sollte lauten: “ Londoner Silberkurs wird jetzt Elektronisch manipuliert“ .

    Bestelle Online bei Silber corner bin sehr zufrieden und wirft mal ein Auge auf die derzeitigen Lunar 2 Angebote

    0
  6. mp-edelmetalle.Düsseldorf.Nette reife Dame mit hübschen Akzent(Typ ungarische Gina Lollobrigida) am Schalter!Alleine deshalb lohnt sich dort der Kauf.Schleppe alle meine Sportkollegen dorthin,obwohl Köln näher liegt!Bei Heubach war ich auch schon,Baustelle im Nachbarort beliefert!Heubach sen. super kulant und der Junior locker drauf.

    0
  7. so Londoner Silberkurs
    naja egal die Preisdrückung liegt wohl eher an den tollen Wirtschaftsdaten aus Übersee und dem gestiegenen DAX es geht aufwärts wohin man schaut wollte ein bisschen Gold verkaufen fürn Urlaub aber dann arbeite ich eben weiter selbst und ständig gleich gehe ich ein paar Bier trinken bis jetzt nimmt mein Wirt aber noch Euros mit Silber Bullions können 99% meiner Thüringer Eidgenossen nichts anfangen na dann Prost

    0
  8. in meinen Augen wird schön weiter gedrückt, nur benutzen sie jetzt einen Computer dazu, den kann man nicht zur Rechenschafft ziehen, ein Witz.

    0
    • systemverweigerer

      @hanny, die sollen drücken wie sie wollen. dann kaufen wir halt nach. das gewicht von meinen babys können die nicht verändern

      0
    • Wer ständig drückt hat Verstopfung:)!

      0
  9. Ich bestelle immer bei Auragentum oder Heubach EM.
    sind wie ich finde immer sehr Preiswert…
    mfg und schönes Wochenende an alles Em-Freunde

    0
  10. Ich kaufe immer bei Gold & Co. in Wien (www.goldundco.at). Ist ein sympathisches Familienunternehmen.

    Preise werden aber nur 1x/Tag aktualisiert. Dafür gibt es auf Nachfrage super Schnäppchen.

    0
  11. Ich bestelle nirgendwo meine EM sondern kaufe sie ausnahmslos persönlich und anonym bei diversen Händlern und diese kennen weder meinen Namen noch meine Adresse. Wer bestellt und eine Lieferung in Anspruch nimmt, liegt für die Finanz und für alle anderen staatlichen Zecken am Präsentierteller. Es gibt eine 7 Jährige Aufbewahrungsfrist für gewerbliche Unterlagen und warum sollte ich auf das Recht des anonymen Besitzes verzichten? Zudem weiß natürlich auch der Lieferant was er transportiert und wo der Empfänger wohnt und das ist dann die zweite Schwachstelle. Ich schaue immer, dass ich beim Kauf unter die 15k bleibe und wenn es einmal mehr wird, packe ich meine Mutter ins Auto.

    0
    • Haben Sie schon mal überlegt, dass Sie über Ihre bei Goldreporter hinterlegte E-mail-Adresse rückverfolgt werden könnten?

      0
      • Könnte man theoretisch, aber wie ist die Beweislage ? Jeder könnte irgendeine e-mail adresse immitieren.Wer ganz sicher gehen will nehme ine anonyme adresse, gibts bei posteo.de etc.Da bezahlt man die Gebühr bar beim Postamt für 1 Jahr (12 EUR).Man muss dann nur noch darauf achten,nicht vom heimischen telefonanschluss zu posten.Am besten internetcafee.Anonymer gehts nicht mehr.Streng nach Moskauer Vorschriften.
        Sollte aber trotzdem jemand die Rückverfolgung befürchten, einfach alles abstreiten und sagen, man wurde eben gehackt und seine Adresse wurde verwendet.

        0
        • Gesucht wird im Raum Düsseldorf ein normgewichtiger, über sechzigjähriger, in einer technischen Fakultät promovierter Akademiker der verwandtschaftliche/erbrechtliche Kontakte nach Polen (Schlesien/Oberschlesien) hat, im Besitz einer Fluglizenz ist und den kostspieligen Hang zu Tauchurlauben hat.
          Ich benötige keinen BND und kein BKA um diese Person zu finden, es sei denn sie hat mit Intelligenz und gesundem Hang zu leichter Paranoia falsche Fährten gelegt :) ( Bei einem Goldverbot wäre dieser Blog eine Fundgrube für Fahnder )

          0
          • Man kann natürlich mit Rasterfahndungsmethoden und Profilig den Personenkreis einengen.Doch wozu ? Die Person könnte die Goldvorräte längst verkauft, verschenkt oder verloren haben.Vielleicht ist die Person schon zu den Tauchgebieten ausgewandert oder wurde von Hai gefressen und nun schreibt ein Pseudonym weiter..Was ist nicht alles verboten. Waffen (in deutschland gibt es über 100.000 illegale Waffen), Drogen, Menschenhandel, Steuerhinterziehung und sonst was. Wieviele schlüpfen jetzt und heute durch das Netz ?
            Der Aufwand ein Goldverbot durchzusetzen wäre weit größer als die Prohibition in den USA in den 30ern..Und die war auch nicht von Erfolg gekrönt, ganz im Gegenteil.Das Land versank in Kriminalität und blutigen Kämpfen. (Al Capone).
            Was ich sagen will: Ein Goldverbot könnte sich allenfalls auf großen Goldbesitz von ein paar Vermögenden auswirken. Die paar Unzen oder Kilos von Privatpersonen lohnt den Aufwand nicht.Schließlich können Sie auch 5 Gramm Marihuana haben, ohne dass viel passiert.
            Eine Plantage wäre was anderes.
            Also keine Angst vor dem Posten hier. Die Behörden hätten viel zu tun
            bei Goldreporter mitzulesen.
            Übrigens: Düsseldorf können Sie schon ausschließen, 60.000 Privatpiloten gibts in Deutschland und weit über 1 Million aktive Taucher. (Man glaubt es nicht,aber es ist so).
            Falls Sie weiter googeln wollen: Ich bin auch Tauchlehrer und da gibt es wieder nicht so viele.Und promoviert bin ich in einer naturwissenschaftlichen Fakultät, könnte auch Medizin, Zahnmedizin Biologie etc……sein.Tippen Sie mal auf Medizin.(Das Fach verate ich allerdings nicht).Ich liebe Schnippseljagden
            Viele Grüße
            anaconda

            0
            • anaconda@ Ich würde bei Ihnen mehr als 1000 Unzen, überwiegend Krüger-Rand suchen. Und dass es mehr Taucher in Düsseldorf gibt, als Einwohner wäre sensationell. Ich bin schliesslich im Rethel-Gymnasium sozialisiert worden, und da gab es keinen einzigen Taucher. Wenn Sie jetzt noch Ihre Fachrichtung angeben, stehe ich Montag früh, nein, da muss ich ja meine Patienten behandeln, aber vielleicht Mittwoch-Nachmittag vor Ihrer Tür. Ich bin natürlich total harmlos :)

              0
            • @ANNA KONDA
              Das wird ja immer lustiger.Ich meinte in ganz Deutschland gibt es 1 Million aktive Taucher.Und nein, 1000 Unzen,das wären ja über 30 Kg. Das wäre bei einem Durchschnitts-Menschen wie mich,viel zu viel.Ich denke,da suchen Sie vergeblich.(denken Sie an meine teueren Hobbys).Spass beiseite, aber es stimmt: Alles was man „verlebt“ hat (in meinem Fall verflogen und vertaucht) kann ohnedies keiner mehr wegnehmen.Ob nun mein Pseudonym bekannt oder unbekannt ist.
              Ich rate immer (falls mich wer fragt), nicht alles in EM anzulegen sondern nur den Teil, den man sich wirklich leisten kann und die nächsten 10 Jahre oder so, nicht braucht.Denn wozu das Geld auf dem Konto liegen lassen oder sich mit Aktien oder immobilien herumärgern ?.Gold /Silber kann man liegen lassen ohne sich einen Deut darum zu kümmern.Kein Umschichten der Anlage erforderlich.Man muss keine Chartanalysen und Prognosen oder Firmenberichte lesen.
              Hat man noch dazu seine Zielmenge erreicht, braucht man sich nicht mal um einen Nachkauf zu sorgen.Man kann einfach seinem Leben nachgehen und die Nachrichten Nachrichten sein lassen.
              Sicher, die Zielmenge kann bei Jemandem durchaus 30 Kg oder mehr sein, aber für den Durchschnittsmenschen tut es bedeutend weniger auch, ohne Bauchschmerzen zu bekommen. Wie sagte sogar mein Bänker: 1-3 Kg ist ein guter Richtwert, 1 Kg als Rettungsboot und 3 Kg schon alsInvestment.(Er meinte allerdings Papiere und nicht physisch,aber das muss man ihm ja nicht erzählen).
              3 Kg wären auch so 100.000 EUR oder etwas weniger.Dazu noch Silber und wir sind bei über 100.000 EUR. Und das soll eben der niemals benötigte Anlage-Betrag sein. Ist schon viel, meinen Sie nicht. ? Wer allerdings Goldmünzen sammelt (ich gehöre nicht dazu) soll sein Hobby haben.Das ist aber Liebhaberei und keine Absicherung mehr.
              Und wenn Sie in Düsseldorf viel Gold,Silber oder Juwelen suchen wollten,also da kenne ich genügend Leute, wo sich das wirklich lohnen würde.Doch die schreiben ganz sicher nicht hier in diesem Forum.
              Und da wir beide offenbar ähnliche oder gleiche Berufe haben, ist doch das wahre Gold in unserem Leben unsere Bereitschaft zu helfen. Immer und überall.

              0
            • Also, so richtig verstehe ich die Diskussion nicht. Ich habe mir Platin gekauft, weil ich Schmuck herstelle. Die Gewerbeanmeldung habe ich bereits fertig vorliegen. Das wäre der abolute Hammer, wenn mir jemand die Berufsfreiheit streitig machen könnte.
              Ich bin gern bereit, auch hier Anfragen nach meinen Kunstwerken entgegen zu nehmen. Mein jetziger VKPlatin = 93,5048 USD/gr + 200 Euro Lohn/Stunde.

              0
      • Man sollte sich nicht in die Hose machen,so ein Verhör bei der Kripo ist halb so schlimm.Durch deren Normkunden(Junkies/Diebe m.leidlicher Bildung)sind die beamteten Landsmänner leicht durchschaubar.Es läuft wie im Fernsehen ab,kein Witz!Standfest bleiben und es so rausschallen lassen wie es reinkommt!Hatte einen Bekannten mit einer Druckerei,als der ein Buch über unsere Heimatstadtnazis herausbringen wollte brannte die Firma ab.Da ich gerade dort Wärmmedämmung verlegt hatte und ein Sportfreund war,war ich somit ein Hauptverdächtiger.Kripo und Dillentantismus ist das Selbe!

        0
        • 0177translator

          @Heiko
          Hier liegst Du ausnahmsweise falsch. Es gibt auch in Deutschland ein paar unter den professionell Neugierigen, die was drauf haben. Nur läßt man die eben NICHT auf Drogendealer, Mädchen-Zureiter und Mafiosi los, sondern am Ende auf Leute wie uns. Denk mal an AIPACistan, wo Roosenvelt im Mai 1933 den Leuten ein Goldverbot um die Ohren haute
          http://www.gold-super-markt.de/blog/goldmarktbericht/goldverbot-1933-in-den-usa-und-was-man-daraus-lernen-kann/
          und dann den Abgabe-Unwilligen im Land das FBI auf den Hals hetzte. Der Legende nach wurden ja auf die Weise sämtliche Double-Eagles (Nominal 20 Ami-Schekel) des Präge-Jahrgangs 1932 bis auf einen wieder eingetrieben, der in der Sammlung von Ägyptens König Faruk gelandet war, der vor Jahren zum Kauf angeboten wurde, der von FBI-Agenten, die sich als Käufer ausgaben, auf US-Gebiet konfisziert wurde, und der unverschämterweise gleich von den Amis versteigert wurde für so 7-8 Mio. Dollar. Dreistes Gesocks halt.
          Lucutus hat Recht, wir dürfen unsere Feinde niemals unterschätzen.

          0
    • @Christian
      Sie können aber auch behaupten, die Münzen verschenkt zu haben.Verloren oder vergraben und jetzt den Alzheimer (bescheinigt jeder Hausarzt) als Freund zu haben.Solange die keine „Leiche“ sprich Gold haben, können die gar nichts beweisen.

      0
  12. Ich hatte bisher sehr gute Erfahrungen mit 321goldundsilbershop.de gehabt. Das anonyme Tafelgeschäft ist mir sehr wichtig.

    0
  13. Anna Konda@ Es gibt inzwischen genügend Möglichkeiten, das Bespitzeln im Netz zu erschweren. Die 100% Sicherheit gibt es natürlich nicht, vor allem da man nicht weiß wie weit die staatlichen Zecken im Cyber-Raum schon sind. Wenn man aber online einkauft und sich die EM noch liefern lässt, macht man es ihnen zu leicht. Ich sehe es ein wenn man in der tiefsten Provinz wohnt aber als Großstädter sollte man auf das Tafelgeschäft vor Ort nicht verzichten. Ich habe mir selbst schon einzelne Sammlermünzen schicken lassen da ich deswegen nicht nach FR oder GB fliegen will aber reines Anlagegold kaufe ich nur persönlich per Tafelgeschäft. Aber jeder muß für sich selbst entscheiden und ich möchte hier niemanden belehren.

    0
  14. Christian @ Völlig d´accord. Aber ein wenig unbehaglich ist einem schon, wenn man von den weltweiten Bespitzelungen hört.

    0
  15. Anna Konda@ Dabei wissen wir nur von der Spitze des Eisbergs. Es wird von staatlicher Seite nur zugegeben was nicht mehr vertuscht werden kann. Aber in Zeiten von Twitter und Facebook wo jeder Schwachkopf sein unbedeutendes Leben ausbreitet, brauchen wir die behördliche Schnüffelei bald nicht mehr.

    0
  16. Hallo zusammen! Mal angenommen ich hätte meinen gesamten Gold/Silberbestand bei einer Bank gekauft und es tritt zum Beispiel eine längere Arbeitslosigkeit mit Offenlegung der Vermögenswerte ein. Man kann doch dann immer behaupten es verloren/verschenkt/ etc. zu haben, oder sehe ich das falsch? Danke

    0
    • @Neos
      Ja, natürlich. Sie haben es einfach wieder verkauft, so nach und nach und es verkonsumiert.Man muss Ihnen die Vermögenswerte schon nachweisen, dass Sie dieselben noch in Besitz haben und veräußern könnten.Auch ein Lottomillionär bekommt Harz 4, wenn er angibt, sein Vermögen verbraucht zu haben.Dafür gibt es geug Beispiele.Nur erwischen darf man Sie nicht.(wenn Sie mit den Golddukaten durch den Zoll am Frankfurter Flughafen rennen und sagen Sie kämen von einer Butterfahrt aus der Türkei).
      Es ist so, dass Sie bei Offenlegung der Vermögenswerte eine Formular ausfüllen müssen und unterschreiben.Ähnlich wie bei der Steuererkärung.Dass gerade Herr Höness das etwas locker gesehen hat, ist eine andere Geschichte.

      0
  17. rundertischdgf

    Noch besser rentiert sich die Anlage eines Euros in den Warenhauskonzern Karstadt.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/08/16/die-1-euro-milliardare/

    0
  18. Einzige Änderung zu vorher:
    der Silberkurs wird jetzt OFFIZIELL elektronisch manipuliert.
    Mit dabei, die üblichen Verdächtigen und nur die.
    Aus X wird U.
    Bevor nichts passiert wird beim Silberkurs nichts geschehen.
    Amen.

    0
  19. Über die IP-Adresse ist jeder in jedem Forum zu ermitteln.
    Die einschlägigen Seiten, auf denen sich die Meinungsaustauschwilligen tummeln sind den entsprechenden (Fahndungs-) Behörden längst bekannt.
    Und jeder, der hier postet, hat dort mit Sicherheit auch schon sein eigenes Profil.
    Ein Knopfdruck genügt – und die haben alles auf dem Schirm, was jemand gepostet hat.
    Der Rest ist Rechenaufgabe.

    Zudem: Man soll seine Feinde nie unterschätzen.

    Wenn man davon ausgeht, dass das alles gar nicht so schlimm werden kann, der hat aus der Vergangenheit nichts gelernt.
    Es wird immer „Sondereinheiten“ geben, die aber sowas von „effektiv“ verhören können, dass derjenige, den ’s erwischt sehr schnell seinen Hochmut gegenüber den Befragungsmethoden verlieren wird.
    Denkt einfach nur an den Raum 101 in 1984 von George Orwell. Die Iraker können ein Lied davon pfeifen. Mann sollte nie vergessen, das 2+2 IMMER 5 ist, solange es der Große Bruder will.
    Und noch eins zu der „Wichtigkeit“ der kleinen Privatgoldbugs:
    Wenn Gold erst verboten sein wird, dann geht es nicht mehr nur um einen Betrag, der nicht angegeben wurde. Es geht dann um ein Verbrechen gegen die Sicherheit des Staates.
    Und dann spielt der Aufwand, der getrieben wird, um an das Gold zu herankommen, überhaupt keine Rolle mehr.

    Das ist alles immer nur eine Definitionsfrage.

    Es wird ein derartig massiver psychologischer Druck aufgebaut werden, dem sich nur sehr wenige auf Dauer entziehen können. Wie viele sind in den Krieg „freiwillig“ gepresst worden, mit dem Argument, dass das ja alle tun und es die Pflicht und Schuldigkeit gegenüber Vaterland und Nation sei, die Verachtung des sozialen Umfeldes inklusive?
    Letztlich hat fast jeder von uns Goldbaugs schonmal im Bekanntenkreis über sein Faible geprochen. Also weiß auch jeder um uns herum Bescheid.
    Und wenn sie es nicht von uns wissen, dann wird dieses „Wissen“ halt von interessierter Seite gestreut.
    Zudem: Geholt haben sie es sich IMMER nur von den kleinen Leuten. Die wirklich Großen hat man nie behelligt.
    Also: Es sollte sich niemand zu sicher fühlen.
    Im Zweifel bekommt man für das eine oder andere Goldstückchen zumindest noch die Passage nach Südamerika.
    Alles in der Geschichte wiederholt sich.

    0
    • @Lucutus
      Selbst im 1000 Jährigen reich hat es eine Menge an jüdischen Bürgern gegeben, welche mit ihrem Gold in die Schweiz geflüchtet sind. (Böse Zungen behaupten, dort liegt dasselbe noch immer, während die Besitzer ganz woanders landeten).
      Es ist nicht so einfach, Gold zu beschlagnahmen.Man kann durchaus ein paar Unzen angeben und den Rest verschweigen.Wenn es allerdings um Folter oder Waterboarding geht, sieht es möglicherweise anders aus, aber dann hat die Gesellschaft ohnedies schon verloren und es esxistiert die blanke Anarchie.Dann wäre weniger Gold sonder eher mehr Waffen angesagt.

      0
      • Ich habe unlängst einen sehr interessanten Artikel über das Haavara-Abkommen gelesen. Ich kann mir daher sehr gut vorstellen, wie viele der besonders reichen Auserwählten es fertig brachten, sich selbst und ihren gesamten Reichtum aus Deutschland herauszubringen.
        Wenn man bedenkt, dass die Kriegserklärung Judäas verbunden mit einem weltweiten Boykott deutscher Waren bereits kurz nach Machterlangung der NSDAP in der internationalen Presse veröffentlicht wurde, dann ist es erstaunlich, mit welcher Sachlichkeit die damaligen zuständigen Sicherheitsorgane dieses Abkommen umsetzten.
        Leider kennt in Deutschland dieses Abkommen niemand – dank Reeducation.
        Das Umschreiben und Verfälschen der Geschichte hat mittlerweile Orwellsche Ausmaße angenommen.
        Zu wissen, was damals gemeinsam mit den Auserwählten umgesetzt wurde, wäre mal ein wichtiger Mosaikstein im Geschichtspuzzel der Eliten.

        0
  20. @anaconda

    In einem anderen Goldforum habe ich folgenden Satz gelesen.
    In einer richtigen Krise ist Blei das wichtigste Metall.
    Nach einer richtigen Krise ist Gold das wichtigste Metall.

    Der Schreiber wird recht haben.

    0
    • @bauernbua
      genauso ist es.Wobei bei Vollmantelgeschossen noch Kupfer oder Messing dazukommt. Außen drumherum.Statt Blei kommt immer mehr Wolfram oder Depletet Uran innen zur Verwendung.(Wuchtgeschosse).
      Gold ist ein Transfermittel, das Hinüber-Retten von Vermögen vor einer Krise bis in die Zeit nach einer Krise.Völlig richtig.Als Inflationsschutz oder Deflationsschutz kann es dienen, muss aber nicht.Ersteres ist das A&O.

      0
    • Ein weiser Mann, der das sagte.
      Zu roten Zeiten ist mir das Kunsstück geglückt, mich um den Kriegsdienst herum zu schwindeln. Daher habe ich keine Ausbildung an der Waffe erfahren. Was sich in Zukunft als fatales Versäumnis herausstellen könnte.
      Daher habe ich schon ernsthaft erwogen, Mitglied in einem Schützenverein zu werden.
      Allerdings sollen die Kosten für das Übungsschießen nicht ganz ohne sein. Daher bin ich noch nicht in Aktion getreten.
      Aber nützlich kann die Beherrschung einer Waffe in Zukunft durchaus wieder werden.

      0
      • Ein weiser mann?
        wohin würde das führen? je mehr so denken, je mehr unkontrollierte milizen würde es geben. judihui, das wäre dann der super gau. jeder gegen jeden ,aus welchen gründen dann auch immer.nein! frieden sähe anders aus. was lehrnte ich doch bei meiner kindererziehung: mit gewaltanwendung erreicht man nur, das die kinder dabei lernen konflikte ebenfalls mit gewalt zu lösen.so kann man die gesellschaft auch hochschaukeln.

        0
      • Kommt drauf an, was du schießen willst. 9mm hält sich im Rahmen. Ein Päckchen mit 50 Schuss kostet 10€. Waffen, die Behörden auch benutzen, sind wesentlich preisgünstiger und wartungsarmer und schießen auch exakt.
        18 Pflichttermine zum Training oder Rundenwettkampf sind auch völlig ok.

        Manche Vereine sehen es nicht gerne, wenn man gleich mit Großkaliber anfängt.

        Am besten einfach mal hingehen und anschauen. Eine Anschaffung hat man als Goldbug ja schon: Der Safe wo die Waffe rein muss.

        0
      • @Lucutus
        Ein Waffe (hier wahrscheinlich eine Handfeuerwaffe) muss man im Schlaf beherrschen, sonst ist das Ding gefährlich. Insbesondere die Selbstladepistolen. Eine vergessene Patrone in der Kammer und schon ist das Unglück programmiert. Etwas sicherer diesbezüglich sind möglicherweise die SA (Single Action)Trommelrevolver, da in der Mechanik übersichtlicher und man den Hahn manuell vorspannen muss.
        Eine Ausnahme bieten die Selbstladewaffen von Glock (Österreich) mit ihren Safe Action Abzügen und vorgespanntem Schlagbolzen.
        Dann kommt noch dazu, dass man die Waffe eventuell gegen Menschen einsetzen muss und das ohne zu Zögern und zu Zittern.Dieser psychologische Faktor ist gewiss nicht ohne und jeder muss das mit sich selber ausmachen ob er das in einer Verteidigungsstrategie auch kann.
        Trotzdem: Mit oder ohne Waffe, im Zweifel ist davonlaufen die bessere Wahl. Denn es gibt Helden und alte Menschen,aber kaum alte Helden.
        Wenn Sie sich wirklich dafür interessieren, machen Sie den Jagdschein. Dann bekommen Sie auch die entsprechende Ausbildung an der Waffe.
        Das ist zwar die teuerere ,aber bei Weitem die bessere und sicherere Lösung bei dder Handhabung einer Waffe.Zum Schützenverein können Sie trotzdem beitreten.Und was den Preis anlangt, Sie müssen ja nicht mit den teuersten Kalibern und Patronen übungsschießen.Es kommt auf Treffsicherheit an und nicht auf das Kaliber.

        0
        • Prüfung zum Jagdschein: Sehr teuer und zeitaufwendig!
          Revolver: Viel Spaß beim Nachladen!
          Wegrennen: Lieber mit Waffe wegrennen, als ohne!
          Im Schlaf beherrschen: Muss man jede Waffe, die man man führt. Da man diese schießt und zum reinigen zerlegt ist es unumgänglich.
          In speziellen Trainings lässt sich alles lernen, was auf vielen Schießständen nicht möglich ist.

          0
          • @W
            Also wenn die 6 Schuss beim Revolver nicht reichen ist alles zu spät.
            Übrigens gibts ja noch Quick-Loader. Spass beiseite: Ein Revolver ist wesentlich sicherer, weil er
            1. Keine gefährliche Ladehemmung haben kann
            2.Man ihn sogar geladen über Jahre lagern kann ohne dass eine Magazinfeder ermüdet.Für eine Hauswaffe ist das im Notfall schon ein Faktor.Denn ich glaube nicht,dass der Einbrecher darauf wartet, bis ich den Safe geöffnet habe, die Magazine bestückt, diese in die Waffe eingeschoben und selbige durchgeladen habe.
            3.Er immer den gleichen Abzugswiderstand hat.
            Nicht umsonst hat in den USA die weniger trainierte Highway Patrol
            Revolver.
            Mein Lieblingsrevolver ist der 357er Combat Magnum (S&W 19) und ich garantiere, der reicht auch ohne Nachladen.Der reicht auch ohne abzudrücken.Der Anblick alleine ist schon unangenehm, für den, der vorne steht.

            0
          • Revolver & Pistole: vor Genehmigung zum Eerwerb erst einmal umfangreiche Waffensachkundeprüfung ablegen (ca. 250 Sachfragen) und zusätzlich Gesetzestexte.
            Revolver: immer besser als Pistole, weil schneller nachzuladen, Magazin muß immer ganz ausgewechselt werden, während Trommel des Revolvers in Feuerpause nachgeladen werden kann.
            Gut Schuß (aber nur beim Sport)

            0
            • :-) Du bist lustig. Bis du auch nur eine von den 6 Murmeln im Revolver gewechselt hast, habe ich ein ganzes Magazin mit 15 Schuss neu geladen.

              0
  21. 18 Termine im Jahr!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ahat: Rußland und China kaufen Gold. Das bevölkerungs arme Rußland langt voll zu. Uns wird immer eingetrichtert die...
  • catpaw: Zum Abrunden der Zustände,hier ein Artikel der Sputniknews (Da liest man manchmal,ws die MSM hier...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,so sagt man.Denn im üblichen Sinne ist Silber neben seiner monetären Eigenschaften auch ein...
  • catpaw: @Frosch Ganz bestimmt.Denen brennt das Geld unter den Fingern.Denn wer viel Geld rumliegen hat,informiert...
  • brunix: Das war übrigens auch 1929 so….
  • Thanatos: @translator Meine Schwester, ihres Zeichens Linguistik-Studentin war Anfang der 90er für ein halbes Jahr in...
  • Frosch: Das hat mit normalen Marktverhältnissen nix mehr zu tun!! Hier wird gedreht und manipuliert wo es nur geht....
  • Force Majeure: @Goldkiste Unglaublich was mit Bots und Trollen Geld im Netz verdient wird. Gerade erst ein Bericht...
  • sammler: @catpaw genau so ist es!!!!!!!!!!!
  • alter schussel: HIER HABEN WELCHE ETWAS GANZ GANZ TOLLES ERFUNDEN: „Bei der Umsetzung des RMG setzt die Royal...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter