Anzeige
|

Marc Faber erwartet Ausweitung von QE3, keine Drosselung

Nach Meinung des bekannten Schweizer Investors Marc Faber, könnte die U.S. Federal Reserve ihre Wertpapierkäufe auf monatlich bis zu 1 Billion US-Dollar ausdehnen. Ein „Tapering“ werde es nicht geben.

Die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt wurden von Analysten zuletzt erneut als enttäuschend eingestuft. Nach der Veröffentlichung am vergangenen Dienstag stiegen die Aktienkurse und auch die Edelmetallpreise legten deutlich zu. An den Finanzmärkten setzt sich die Erwartung durch, die Federal Reserve könnte eine Drosselung der ultralockeren Geldpolitik („Tapering“) nun noch länger hinauszögern.

Der bekannte Schweizer Investment-Profi Marc Faber vertritt eine noch striktere Meinung. Die Fed habe sich mit ihrer Geldpolitik in eine Zwickmühle manövriert. „Jedes staatliche Programm, das als Notmaßnahme  zeitlich begrenzt angekündigt wird, stell sich immer als dauerhaft heraus“, erklärt Faber gegenüber dem TV-Sender CNBC. Die Frage sei nicht, wann eine Drosselung erfolgt, sondern zu welchem Zeitpunkt die Fed die Wertpapierkäufe von derzeit monatlich 85 Milliarden US-Dollar ausdehnen werde.

„150 Milliarden? 200 Milliarden? Vielleicht 1 Billion Dollar pro Monat? Das ist die Frage!“, sagt Marc Faber.

Marc Faber Tapering

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=36960

Eingetragen von am 24. Okt. 2013. gespeichert unter Fed, News, USA, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

28 Kommentare für “Marc Faber erwartet Ausweitung von QE3, keine Drosselung”

  1. Kapital-Verkehrskontrollen in den USA nehmen zu:

    nach JP.Morgan Chase, sowie Chase-Bank und HSBC (Amerika) nun auch FCU (Federal Credit Union): seit dem 1. Oktober werden keine internationalen Überweisungen mehr durchgeführt.
    https://www.callfcu.org/services/wire-transfers

    Man rechnet damit, daß bald die Bank of America und Wells Fargo folgen werden.
    http://thecommonsenseshow.com/2013/10/22/expatriate-or-revolution/

    Wann geht es in Europa los?

    0
  2. How to Make 1 Trillion Dollars Per Year
    http://www.youtube.com/watch?v=SYndySwarmg
    Dem ist nichts hinzuzufügen…

    0
  3. Christian@
    Danke für den Hinweis – die o.a. Bank FCU hat die Regelung sogar auf Anfang Oktober zurückdatiert.
    Sollten noch mehr Banken nachziehen, ist die Gefahr eines „Bank Runs“ durchaus vorhanden.
    Zuerst hat man die Steueroasen weltweit ausgetrocknet, jetzt folgen Kapital-Kontrollen, anschließend … folgt der …zyprische „Rasenmäher-Haircut“.

    0
  4. Es gibt keinen anderen Weg,als immer mehr Schulden zu machen.Um Schulden mit Schulden zu tilgen.Alles andere,wie Zurückfahren der Anleihekäufe etc. ist einfach gesagt,eine Farce.Man ist bereit,das System gegen die Wand zu fahren,einfach deshalb, weil es ohnedies keinen anderen Weg mehr gibt.Es kann jederzeit geschehen,man braucht nur noch einen schlüssigen,allgemein verständlichen Vorwand.
    Wer auf Papierwerte setzt, wird verlieren, denn diese sind das Papier nicht mehr wert,auf dem sie gedruckt sind.Ich sehe keine andere Alternative für uns,als sich mit Edelmetallen vor dem Schlimmsten zu schützen.Egal wie nervig es sein mag.Und das hat nichts mit Goldbug zu tun,es ist die nackte Wut oder Angst oder beidem.

    0
    • Anaconda: Wenn es wirklich auch in der EU soweit kommen sollte, was passiert dann beim Verkauf EM. Drohen da sogar Goldverbote mit Strafandrohung. Wie soll man noch die EM unter die Leute bringen, natürlich Schwarzmarkt, aber aber.. Ich gehe davon aus, dass alle Wege in einem derartigen Szenarien versperrt sein werden. Was meinen Sie?

      0
      • @Enzo Schweiz.Wenn ich mich mal einmischen darf!Was brauchen Sie?Alltagsmaterialien?Lebensmittel,Strom,Wasser,etc?Dann wäre Silber ratsamer!Wald,Boden,Haus,Auto und ä.Luxus?Dann Gold!Und zwar so,indem Sie den Käufer dazubringen den halben,/3/4 Preis schwarz in EM auszahlen zu lassen!Man braucht nur im Vorraum des Notars jeweils zwei Personen denen man Vertrauen kann,zwischendurch wird die notarielle Beurkundung unterbrochen und „draussen“ein Gespräch geführt.Dann geht es drinnen weiter,die Personen(ihre am besten sehr stattlich)bleibt mit der anderen Person (des Verkäufers )im Vorraum.So machen das Hohe Herren aus Wirtschaft und Politik!Man muß Nerven haben,aber glauben Sie mir ,man wächst am Leben!

        0
        • @Heiko. Danke für den Bericht. Ich traue keiner Regierung in Europa und der CH nicht! Das ganze geht nun in einem rasanten Tempo voran. Ich bin selbstverständlich einigermassen gewappnet und rechne mit allem mögliche, wie Deflation, Stagflation, Hyperinflation, und schlussendlich Depression. Wenn man in der CH Bargeld über Fr. 5’000.– bei Bank oder Post bezieht, muss das
          Formular für Geldwäsche unterschrieben werden. Dieses geht dan an die Behörde sog. (Compliens ) nach Bern! Es wird immer enger und enger!

          0
  5. Das „angebliche“ COMEX-Goldlager: der nächste, große Betrug der Bullion-Banken, allen voran wieder JP.Morgan, die mit falschen Daten tricksen… wen wundert es noch?

    http://www.tfmetalsreport.com/blog/5182/more-deception-comex

    Den Banken bleibt dann nur noch -was sie laut Kleingedrucktem dürfen- anstelle der physischen Auslieferung – Bar-Auszahlung in cash.
    Und: Comex …Tschüß!

    0
    • @watchdog
      Ja, Auszahlung in cash,das können sie, die Banken. Denn der Drucker steht ja quasi im Keller. Doch so nach und nach wird der Anleger und Sparer mit den Füßen abstimmen und Gold physisch verlangen.
      Aprops,das Kleingedruckte und die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken, die sollte man sich mal an einem trüben Novemberwochenende zu Herzen nehmen.Da kommt so manchem dann das Grausen. Halloween läßt grüßen.

      0
      • anaconda@
        Nach meinem Kenntnisstand hat sich die CME-Group im März dieses Jahres durch den folgenden Zusatz juristisch abgesichert und damit evtl. „Ungereimtheiten“ auf die Banken abgewälzt:
        ***
        The information in this report is taken from sources believed to be reliable; however, the Commodity Exchange, Inc. disclaims all liability whatsoever with regard to its accuracy or completeness.
        This report is produced for information purposes only.
        ***
        Das sog. Bankhaus JP. Morgan hat bisher ca. 20 Milliarden US-Dollar an Strafen gezahlt,
        da wird es auf ein paar mehr Milliarden nicht ankommen…
        Außerdem zerfällt der Dollarkurs gerade in seine Baumwoll-Anteile, und die Strafen kann die Bank auch noch von der Steuer absetzen, zum Nachteil der Steuerzahler.

        0
        • @Watchdog
          Natürlich ist immer der Bürger der Gelackmeierte,es ist der Bürger der pleite geht,nicht der Staat.Der Dollar wird zerfallen,denn einen Krieg gegen die ganze Welt kann man nicht gewinnen.

          0
          • @anaconda
            Das sehe ich auch so, denn die US-Regierung exerziert pausenlose „Sympathie-Kundgebungen“: statt Schadensbegrenzung ein gnadenloser „Kick my Ass“-Feldzug.

            Innerhalb der letzten 6 Stunden mußte die FED fünfmal mit gewaltigen Stützungskäufen ein Abtauchen des Dollarkurses unter die Indexmarke von 79 Punkten verhindern.

            Wen wundert es, daß die anderen Staaten, die von den unendlichen Schnüffelorgien der US-Abhördienste langsam, aber sicher die Nase vollhaben, diesem lächerlichen Monopoly-Politikerteam um Obama tonnenweise das Fiat-Falschgeld der Rothschild-Privatbank vor die Füße kippen?
            Auch wenn die FED anstelle der 85 Mrd. 150 Mrd. US-Dollar im Monat druckt, um einen Wirtschaftsaufschwung zu erzwingen, oder gar 1 Trillion, wie Marc Faber meint, wird die erhoffte Wirkung nicht mehr eintreten.
            Heli Ben wird seinen „Exit“ aus der Highspeed-Fed-Druckerei herbeisehnen, nachdem er bei seinem QE-unendlich-Experiment keine Exit-Strategie mehr erkennen kann: alle Zentralbanken kaufen mit Milliardensummen „ZEIT“, in der Hoffnung, daß ein Wunder geschieht…

            http://www.finanzen100.de/index/us-dollar-index_H802852986_21637034/

            0
    • Watchdog@
      Das gilt inzwischen auch für Scheideanstalten. Ich habe ein Feingoldkonto bei einer Scheideanstalt wo ich Bruchgold anliefere und Feingold an meine Lieferanten anweise. Heuer wurden still und heimlich die Geschäftsbedingungen geändert. Jetzt bin ich nicht mehr der Besitzer meines angelieferten Goldes sondern ich halte einen prozentuellen Anteil an der Gesamtgoldmenge der Anstalt. Ich habe auch keinen Rechtsanspruch mehr an die physische Auslieferung, die Anstalt darf mir aber den Gegenwert meines Goldkontos in Geld auszahlen. Bis jetzt funktionieren die Goldanweisungen noch völlig problemlos aber Gedanken mache ich mir schon.

      0
      • @Christian
        Schon der Volksmund sagt: „Scheiden tut weh“…

        Es ist schon erstaunlich, daß der gesamte EM-Markt seit Jahren
        durch einige wenige Großbanken manipuliert wird, obwohl die
        kritischen Augenpaare vieler Goldhändler / Analysten die letzten
        Monate zugenommen haben und die Gold-/Silberbewegungen in den
        Goldlagern verfolgen und analysieren.

        Dimitri Speck beschreibt in seinem aktualisierten Buch „Geheime
        Goldpolitik“ detailliert, wie die Bullionbanken mittlerweile mit
        ausgefeilten Algorithmen der Börsensoftware und „High Frequeny Trading“
        die EM-Preise nach Vorgabe der FED steuern und kontrollieren.

        Daß manipuliert wird, ist schon lange keine Verschwörungstheorie mehr,
        und wer Augen hat, zu sehen, kann auf der Schwesternseite „Goldseiten.de“,
        auf der die Charts vom Gold- und Silberkurs übereinander dargestellt sind,
        erstaunliche Übereinstimmungen im Kursverlauf feststellen; einzig der
        Preis ist unterschiedlich, der Algorithmus „paßt“.
        http://www.goldseiten.de/index.php

        Um es mit den Worten von Peter zu sagen:
        ich wünsche einen schönen Nachmittag…

        0
        • @watchdog
          Leider wird nicht nur Gold manipuliert (das war schon immer so), jetzt manipulieren sie auch noch die Zinsen und hoffen auf eine ordentliche Inflation oder gar Hyperinflation ?. Denn damit würden die Staatsschulden null und nichtig. ( Leider nicht die Privatschulden.). Hollande schreit schon nach Euroabwertung, will heissen, drucken oder auch Eurobonds genannt.Wie will Frankreich auch nur einen Peugot nach Übersee verkaufen, bei dem Eurokurs. Und ins Euroland ? Da müßte die Qualität aber einen Sprung machen, nach oben mit dem Preis nach unten.
          Also stellen wir uns demnächst wieder auf sinkende Zinsen, Abwertung und Bonds ein.Der Wettlauf ist in vollem Gange.Beispiel Japan: Da verlor der Aktienindex 2 % bloß weil der Yen wieder etwas stärker wurde.
          So geht es, der Wirtschaftsaufschwung,wenn es denn welchen gibt, ist rein Pump finanziert und keine Spur von selbsttragend.Da kann Herr Prof. Otte erzählen was er will.

          0
        • Hallo Christian,

          Sie sind offentsichlich einer der sachkundigsten im Forum , Sie sind
          ja im „Goldmarkt“ taetig, darf ich persoenlich anfragen wie lange schon!?

          Und in welcher spezieller Ausrichtung!?

          Wuensche auch Ihnen ein wunderschoenes Wochenende !

          Guten Abend

          Peter

          0
          • Hallo Peter
            Selbständig bin ich seit Anfang 2002. Ich betreibe einen Großhandel für Goldschmuck und importiere diesen auch selber von den Fabriken. Zusätzlich mache ich die Gebietsbetreuung für einen ausländischen Eheringhersteller, betreibe einen Ankauf für Altgold und arbeite mit einen Importeur für Diamanten und Farbsteine zusammen. Wenn es die Zeit erlaubt, spiele ich noch Grauhändler für Uhren diverser Luxusmarken aber das ist eher Hobby als Arbeit. Ich habe aber nur mit gewerbliche Kunden zu tun, der Endverbraucher ist mir zu mühsam.

            Auch ihnen ein schönes Wochenende
            Christian

            0
      • Hallo Christian

        weshalb bin ich blockiert?!

        wuensche trotzdem einen guten Morgen respektive Abend

        ich bedanke mich ganz privat fuer Ihre mail respektive
        Informationen!
        Nun was soll ich erwidern?!

        Ganz einfach, Sie bringen Geschaeft und Hobby unter einem
        Hut.!
        Sie muessten ein sehr gluecklicher Mann sein

        Fakt ist, bleiben Sie eunfach ihrem Prinzip TREU!

        Ich kann zwar die „Maerkte“ nicht beeinflussen, aber ich habe meine Kommentare dazu abgegben!

        Die Zeit der Manipulationen geht schlicht zuende, um einer neuen zu weichen.

        Persoenliche Gruesse an Sie Christian,

        Sachliche und Abendn¡ Gruesse an Sie
        und alle anderen.

        Peter

        0
  6. Gold kann nicht auf Null gehen, außer die Tonnen im Comex Warehouse. Aber wenn das passiert, will es auf einmal jeder haben. Tonnenweise!

    0
    • Wenn es stimmen sollte, daß die angeblichen Comex-Goldunzen von JPM in Wirklichkeit „nur“ Papiergold sind, werden die Kunden bewußt betrogen, weil sie ja für die privaten (eligible) Unzen Lagergebühren zahlen.
      Morgan Stanley hat für diesen Betrug im Jahre 2007 bereits ein Verfahren vor Gericht verloren und damals 4,4 Millionen $ Strafe gezahlt.
      http://www.reuters.com/article/2007/06/12/idUSN1228014520070612

      Macht JPM jetzt denselben Fehler noch einmal?

      Offensichtlich rechnet JP.Morgan aber bald mit steigenden Goldpreisen, denn er ist mit 70.000 Kontrakten Net Long positioniert; er muß ja wissen, wohin der Goldpreis läuft, wenn der „Beschiß“ an die Presse kommt?

      0
      • Ich bin der festen Überzeugung, dass das Comex Warehouse quasi das GLD ist. Beide können nur im Einklang hoch oder runter gehen.

        Wenn die Comex weiter zur Blutentnahme gezwungen wird, muss GLD weiter bluten. Da sich anscheinend die Papierkontrakte nicht auflösen, bleiben immer mehr Papierbesitzer auf dem kläglichen Rest Gold sitzen und spielen die Reise nach Jerusalem.

        0
  7. Hallo Watchdog,

    sie verwechseln evt. Zahlen und Namen, aber „grundsaetzlich liegen sie sicher „RICHTIG“!
    Ist nur eine Vermutung , evt haben sie ein Problem evt, mit dem(Margin) oder was auch immer,?
    Ich bin kein „Prophet“ wir sind zwar technisch Ueberkauft, gehen sie aber in ca. 3-4 Wochen von einer“ Trendwende aus“ ich persoenlich gehe zuvor davon aus
    hat aber Options Gruende.

    Lassen Sie sich nicht“ kirre“ machen!

    Immer vorrausgesetzt, Sie haben keine anderweitigen Verpflichtungen!?

    Ich kann Ihnen wirklich keine Garantie geben, aber alles (nach meiner Erfahrung)
    spricht dafuer ( aber gehen sie ganz kurzfritig von einem Rueckgang aus)!
    Das sich diese Manipultion also der Mart ergo Maerkte erholen!

    Wuensche auch Ihnen einen guten Abend und Wochenende

    Peter

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter