Anzeige
|

Massive Goldpreis-Drückung mit Goldbeständen der Fed?

Goldbarren (Claudia Perez-Leal - Fotolia.com)

Werden amerikanische Goldreserven zur Goldpreis-Drückung genutzt?

Ein Analyst aus Hong Kong behauptet, US-Banken drückten den Goldpreis mit bis zu 500 Tonnen an amerikanischem Währungsgold pro Jahr. China wirke der Manipulation entgegen.

Das U.S. Federal Reserve System verleiht jedes Jahr Gold an Goldman Sachs, Citibank, JP Morgan Chase, Morgan Stanley und andere amerikanische Geschäftsbanken. Diese nutzten das Gold im Umfang von jährlich 400 bis 500 Tonnen, um den Goldpreis künstlich zu drücken. Wenn die Preise sich dann für die Banken günstig entwickelten, kauften die Institute das Edelmetall zurück und lösten ihre „Goldschulden“ bei der Fed wieder ein. Dies behauptet ein Finanzmarktanalyst aus Hong Kong, laut einem Bericht der chinesischen Internetseite BwChinese.com bzw. wantchinatimes.com.

Der Informant mit dem Namen Leung Hai-ming erklärt zudem, dass die Goldkäufe Chinas den andauernden amerikanischen Goldpreis-Manipulationen zuwider liefen. Die People’s Bank of China habe den gedrückten Goldpreis im vergangenen Jahr genutzt, um mehr als 1.000 Tonnen Gold zu kaufen. Nur 20 Prozent der weltweiten Goldreserven von 180.000 Tonnen seien überhaupt noch handelbar. China limitiere die verfügbare Goldmenge immer weiter.

Die Maßnahmen der Fed seien damit völlig nutzlos, sagt Hai-ming, weil China das Gold horte und nicht den Regeln der Amerikaner folge. In China kaufe man Gold, wenn sich fallende Preise andeuteten, man verkaufe aber kein Gold, wenn die Preise weiter fielen.

Der Analyst ist der Auffassung, dass die People’s Bank of China damit Druck auf Washington und die Wall Street aufbaue, weil immer noch eine starke Verbindung zwischen dem US-Dollar und dem Goldpreis bestehe, seit der Greenback als Weltwährung aufgestiegen sei. Die Fed hoffe, den Goldpreis nach ihrem Wunsch manipulieren zu können. Die Zentralbank Chinas stehe dem aber im Wege. Die Wall Street könne in Sachen Goldpreis nichts gegen China unternehmen, so Hai-ming.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Jetzt vorbereiten! Mit Gold sicher durch den Crash

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=42554

Eingetragen von am 2. Jun. 2014. gespeichert unter China, Fed, Gold, Goldpreis, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

26 Kommentare für “Massive Goldpreis-Drückung mit Goldbeständen der Fed?”

  1. China, durchhalten! :)
    Ich gehe davon aus das die FED den Markt mit physischem Gold überschwemmt?
    Warum machen die das? Hat Papiergold keine Wirkung mehr?
    Oder geht es um Zertifikate?

    Ich weiss Fragen über Fragen… :)

    0
    • Weil zum drücken via Papier immer Pysisches Gold benötigt wird.Allein mit Papier funktioniert es nicht.Denn wenn ein Halter von Papier die Auslieferung verlangt,dann müssen die Zentral-Banken Barren liefern.Nur wie im Artikel steht verringert sich das Pysische Angebot stetig ,dadurch das China das Gold hortet und dieses nicht mehr zum Verkauf steht.Somit verringert sich die frei handelbare Menge an Pysischen Gold stetig.Und jetzt erklärt sich das auch ,warum die Banken Pysisches Gold und Goldforderungen(Papier) unter einer Position verbuchen.

      0
      • @Inflation
        Diese Annahme ist (leider) nicht korrekt: wenn ein Handlanger der US-Fed (z.B. JP.Morgan) an der Comex-Terminbörse 4000 Goldkontrakte „leer“ verkauft („naked Short“) und gleichzeitig zum selben Termin 4000 Kontrakte kauft (also „Long“ geht), kann JPM zum Ausführungstermin die Kontrakte „glattstellen“, also neutralisieren.
        Dann ist „außer Spesen“ und einem gedrückten Goldpreis… nix gewesen.

        Genau aus diesem korrupten Grund wurde das Comex-Casino zwischen der CME-Gruppe und den Bullionbanken geschaffen.
        Abgesehen davon ist mittlerweile bekannt, daß an der Comex Kontrakte, deren Händler auf physischer Auslieferung der Ware bestehen, fast nur noch in Cash Settlement (also Bar-Auszahlung) ausgeglichen werden.

        Wie sonst könnte der Bestand der „registered“ Goldunzen im Goldlager seit Dezember 2013 auf dem jetzigen, auch manipulierten Stand eingefroren sein?

        0
  2. Wenn dem so ist,dann gut!Sehr gut!

    0
  3. Sehe ich gaaaanz gelassen ;-) fällt der Preis kaufe ich nach – steigt er an ist es auch gut!

    0
  4. Am Ende hat immer derjenige gewonnen, der das Gold in den Händen hält..
    Und das werden China und Russland sein.
    Nachdem die Gründung der Eurasischen Union sogar schon vor 2015 erfolgte, ist zu erkennengegeben worden, dass es den euro-asiatischen Mächten jetzt genug ist, mit der Arroganz der Westmächte.
    Russland machte zudem China, Indien und der Türkei ein Kooperationsangebot bezüglich der Eurasischen Union. Wenn die zustimmen, dann ist schonmal der größte Teil der Weltbevölkerung aus dem Imperium heraus.
    Dazu kommt die Gründung der BRICS-Bank als Gegenstück zu Weltbank und IWF. Plus die Implementierung eines eigenen Interbanken-Zahlungssystems vorbei an VISA und MASTERCARD.
    Und weitere Maßnahmen werden nicht lange auf sich warten lassen. Die Eurasische Union wird sich auch sehr bald als Verteidigungsbündnis profilieren. Wenn Indien und China da mitmachen, ist der Drops für’s Imperium eigentlich schon gelutscht.
    Die Frage ist, was dann aus Europa wird. Nachdem die sich im Ukraine-Konflikt so dämlich auf die Seite der Amis geschlagen haben und die Eurasische Union weder in der Güterproduktion noch in Sachen Energie und Rohstoffe auf die EU angewiesen ist, kann sie getrost ignoriert werden.
    Es kann durchaus passieren, dass Mutti Agit/Prop-FDJlerin irgendwann am Hosenbein von Putin rauf- und runterhüpfen wird, um irgendwie an Rohstoffe oder Energie für uns zu gelangen. Und wenn die Chinesen für ihre Produkte nicht mehr den Draghi-Teuro akzeptieren, sondern nur noch goldgedeckte Währung, dann stehen wir auf dem Weltmarkt wieder da, wo wir in der Ex-DDR bis 89 standen und Kuba immernoch steht – nämlich ohne (gold-)konvertierbare Währung.
    Man kann sich ja mal auf Kuba umsehen, wie toll die Wirtschaft läuft unter diesen Umständen.

    0
    • Luctus: Sie beschreiben es sehr gut.
      Ich denke es geht genau in diese Richtung!
      Ja ja, die Angela hat es ziemlich vermasselt mit dem Wladimir.
      Ständig ruft sie den Barak an, damit dieser dem Wladimir ans Bein pinkelt
      Aber der Wladimir ist viel schlauer als beide zusammen.
      Er wird diesen zwei die Quittung schon noch präesntieren.
      der Wladimir lässt sich nicht auf der Nase resp. am Arsch führen.
      Wo ist eigentlich die Schlange, habe seit Tagen nichts mehr gelesen.

      0
      • @ Kondor:
        Tja der Putin ist eben ein gerissener Hund. Der kommt nicht direkt von der Uni über die Hirnwaschanlage „Transatlantische Brücke“ und Parteien-Postengeschacher in die Politik.
        Der Mann war KGB-Geheimdienstler in der ehemaligen Sowjetischen Besatzungszone. Der hat was vom RICHTIGEN Leben mitbekommen und blickt überall hinter die Kulissen.
        Es gibt nichts Schlimmeres, als seinen „Feind“ zu unterschätzen. Und noch viel schlimmer ist es, eigentliche Freunde als Feinde zu definieren und sie so zu tatsächlichen Feinden zu machen.
        Niemand kann sagen, dass Russland keine Geduld mit den Deutschen gehabt hatte und niemand kann sagen, dass Deutschland nicht mehrfach gewarnt wurde, diesen Weg zu gehen.
        Wenn jemand sagen wollte: „So dumm KANN man doch gar nicht sein“, so bin ich geneigt, dem zuzustimmen und gebe (einmal mehr) zu bedenken, dass das Merkel gar keine Wahl hat. Ein besetztes Land ohne Friedensvertrag – also ohne jegliche Souveränität – wird sich unter den derzeitigen Umständen nicht gegen seinen Besatzer aulehnen können.
        Der Drohnenkönig würde nicht zögern, seine Kriegsdoktrin auch auf unser Land anzuwenden. Und wozu die Amis in der Lage sind, dass haben sie in Dresden Februar ’45 bewiesen. Erst Massenmord durch Flächenbombardierung von Wohnvierteln, anschließend Hasenjagd mit Mustang -Tieffliegern auf Flüchtlingstrecks und Verletztentransporte.
        Eigentlich haben sie damit nie aufgehört. Das wird einem klar, wenn man sich die lange Liste der amerikanischen Kriegsverbrechen bis heute ansieht.
        Solange das Imperium noch in der Lage ist, seine Massentötungsmaschinerie in Marsch zu setzen ist es wohl tatsächlich besser, nach deren Pfeife zu tanzen. Der Russe könnte uns nicht beschützen.
        Also kann man nur warten und hoffen, dass Putin das alles bewusst ist und Deutschland später doch noch eine Chance gibt.
        Aber dazu müsste Deutschland erst wieder souverän sein, will heißen einen Freidensvertrag mit allen Kreigsteilnehmern in der Tasche haben.

        0
        • da haben sie recht, allerdings hat der ami keine kohle (und schon gar kein gold mehr) um den krieg gegen deutschland auf unserem (deutschen) boden lange aufrecht zu erhalten.
          auch haben sie recht damit, dass der russe lange BEIDE hände den deutschen entgegen gestreckt hat, hoffentlich hat er noch im hinterkopf, dass das deutsche volk ein guter soldat ist (wie man ja leider durch nicht-auf-die-straße-gehen gegen mutti sieht) und das die politische kaste schon lange nicht mehr die deutsche sprache spricht….

          0
  5. wäre hätte gedacht, dass es schon so schlimm ist aber um so mehr sie drücken um so besser, da kann man sich doch noch mal so richtig eindecken, was aus den USA wird kann uns ja dann egal sein, die haben ja gedrückt !!

    0
  6. Wie soll der Goldpreis durch Goldverkäufe der Fed gedrückt werden wenn die einhellige Meining in diesem Forum immer wieder bekräftigt dass kein US-Gold mehr existiert ? Papiergold hat man den Chinesen sicher nicht verkauft. Was jetzt ?

    0
    • Die Amis haben UNSERES verkauft! Jetzt wird es langsam dünn, wenn sie es nicht günstg zurück kaufen können ….

      0
  7. Ecuador „transferiert“ die Hälfte seiner Goldreserven in den nächsten 3 Jahren an Goldman Sachs, weil es dringend Liquidität braucht.
    Das sind jedoch nur 466.000 Unzen Gold (14,5 Tonnen) zum aktuellen Marktpreis von 580 Mill. US-Dollar.
    Als „Gegenleistung“ sagen die Goldmänner dem Land Unterstützung (?) bei der Liquiditätsbeschaffung zu (Finanzierungshilfen), sowie die Zusage, daß das Land dieselbe Anzahl Goldunzen nach den drei Jahren zurückerhält (?wirklich – Germany weiß es besser…).
    Equador erhofft sich einen Gewinn zwischen 16 bis 20 Mill. US-$; im Gegensatz dazu würden die Goldreserven keine Zinsen erwirtschaften…

    http://www.zerohedge.com/news/2014-06-02/ecuador-transfers-half-its-gold-reserves-goldman-sachs-exchange-liquidity

    Wohin dürften die 466.000 Goldunzen umgehend fließen: nach China oder Rußland, Indien?

    Es sieht ganz so aus, als ob das Bankenkartell krampfhaft jede Unze Gold auf dem Planeten zusammenkratzt, denn China hat allein in Woche 21 (19-23 Mai) 36,4 Tonnen Gold über die SGE (Shanghai Gold Exchange) importiert.

    0
  8. Vielleicht sagen sich die USA: Sollen die Chinesen ruhig das ganze Gold aufkaufen. Wenn sie fertig sind, holen wir uns das Gold.

    0
    • RADI,wann kann mann günstig silber und gold kaufen?

      Unkereich,was meinst du?
      Wie könten die USA.von Chinesen das ganze Gold holen?.ieshen
      Kanst du einbieshen erkleren,wie es möglich sein könte?!
      Danke,mfg

      0
      • Schuldenhasser

        @RADI
        Die Erklärung sieht so aus:
        Aus dem Interview von Henry Kissinger mit „globalresearch.ca“, ein Zitat:

        “Die United States sind dabei China und Russland zu verhauen.
        Der letzte Nagel in ihren Sarg wird der Iran sein, der natürlich das Hauptziel Israels ist. Wir haben China erlaubt seine Militärmacht zu stärken und Russland, sich von der Sowjetisierung zu erholen, um sie in falschem Übermut zu bestärken. Alles in allem wird dies ihren Untergang nur beschleunigen.
        Der aufziehende Krieg wird dazu führen, dass nur noch eine Supermacht
        gewinnt. Und das werden WIR sein! Aus diesem Grund beeilt sich auch die EU so sehr, ein kompletter Superstaat zu werden, denn sie wissen dort, was auf sie zukommt und wie man das überlebt.
        Ihre Eile zeigt mir, dass sie sehr wohl wissen, dass uns der Endkampf bevorsteht.
        Wie lange kann China und Russland zusehen, wie Amerika abräumt? Der große russische Bär und die chinesische Sichel werden aus ihrem Schlummer aufschrecken, wenn Israel mit all seiner Macht und Waffengewalt aufstehen wird, um so viele Araber wie nur möglich zu töten.
        Aber vergessen Sie dabei nicht die USA mit den besten Waffen. Wir haben Dinge, die keine andere Nation besitzt, die wir noch nie gezeigt haben und wir werden diese Waffen zur rechten Zeit einsetzen.
        Wenn Sie nicht die Trommeln des Krieges hören können, müssen Sie taub sein ! “

        Genau das meinte Unkerich, aber ich will dir jetzt keine Angst machen. Es kommt eben alles, wie es kommen muss. Hier geht es neben Gold und Macht vor allem auch um Religion.
        Mehr als Edelmetalle und Notvorräte kaufen können wir leider nicht tun.
        Gruß

        0
        • @Schuldenhasser

          GEHTS NOCH ?

          Hast Du nicht geschnallt dass es sich um eine Satire handelt ??
          Wurde sogar zweimal vermerkt: ACCURATE SATIRE

          Unglaublich wie sich manche verarschen lassen ……

          0
  9. Tommy Rasmussen

    „Die Maßnahmen der Fed seien damit völlig nutzlos, sagt Hai-ming, weil China das Gold horte und nicht den Regeln der Amerikaner folge“:
    .
    30.05.2014 – Ein Dollar Dividende von Gazprom kostet weniger als halb so viel. Was ist der große Unterschied? Alles was ich weiß, ist, dass man in Russland mehr für sein Geld erhält als in den USA. Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen.
    http://www.investor-verlag.de/diese-schuldenhoehe-ist-verrueckt/107196172/?nlid=dos#kommentar
    .
    „Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen“:
    .
    Der IWF hält alle 5 Jahre eine Konferenz zu den SDR. Nächste Treffen: Ende 2014/Anfang 2015. Ein US-Dollar ist heute 0,64 SDR wert. Nach Einbindung des Yuan in den SDR-Korb wird der Dollar in den Pennybereich abstürzen.
    http://www.alt-market.com/articles/2126-false-eastwest-paradigm-hides-the-rise-of-global-currency
    http://konjunktion.info/2014/05/ukraine-das-ablenkungsmanoever-auf-dem-weg-zur-weltwaehrung/

    0
  10. Man mag mich für verrückt halten: Wenn dieses Spiel der Fed nicht den gewünschten Erfolg bringt, weil einerseits BRICs andererseits so relative Kleinanleger wie wir hier nicht wie gewünscht reagieren, was ist ulltima ratio?

    Eine konzertierte Aktion des Westens – Goldverbot.

    Der Westen wird, bevor der Dollar, Euro … crasht und die Gesellschaftsordnung vollends in Gefahr gerät, der Bevölkerung über die eingespielten Systemmedien mitteilen, dass diese letzte Möglichkeit bedauerlicherweise genutzt werden musste.

    Was sagt unser geltendes Recht dazu? Grundgesetz Artikel 14 Absatz 3:

    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

    0
    • Dann lassen Sie sich nicht verrückt machen,- tauschen Sie Gold in Silber um.
      Spätestens in 6-7 Jahren reduziert sich die weltweite Silberausbeute der Minen auf wenige Tonnen, – bei steigender Industrienachfrage zur Herstellung der Photovoltaik-Module.

      Allein Indien will bis 2019 jeden Haushalt an ein Stromnetz anschließen; zu 90% mithilfe der Solartechnik.

      Das Thema „Goldverbot“ wurde hier im Forum schon x-mal durchgekaut; nachzulesen im Archiv.

      0
      • @watchdog.Wenn Gold als Schutzkapitalzone zu teuer wird ,was soll dann hermann und Ingeborg als Alternative kaufen?Silber!Die Silbersparer werden die Preise noch viel höher treiben als es der gesamten Wirtschaft möglich wäre!

        0
        • @Heiko
          Wenn das Verfallsdatum nicht so kurz wäre: Zigaretten.
          Alternativ: Vodka.
          Ich sehe Hermann jeden Morgen mit zwei schweren Plastiktüten aus dem Supermarkt torkeln.
          Ist Anaconda im Urlaub? oder kauft er gerade nach…(gelbe Ware)?

          0
    • Comment-0815

      @Werner
      Wenn englische Artikel für Sie kein Problem darstellen, sollten Sie den nachfolgenden Artikel zum Thema „Die Finanzmärkte spielen verrückt“ durchlesen.

      Der letzte Satz im Artikel bringt es auf den Punkt, und in Verbindung mit dem Chart der Geld-Umlaufgeschwindigkeit kann man die geplante EZB-Maßnahme, die Notenpresse in der Eurozone anzuwerfen und Negativzinsen für geparktes Bankenkapital festzulegen, als Offenbarungseid der Notenbänker bezeichnen:

      das Experiment, allein durch Gelddrucken und Niedrigzinsen Wirtschaftswachstum zu erzeugen, ist endgültig fehlgeschlagen.
      http://dollarcollapse.com/the-economy/is-this-the-end/

      Die Anzahl der ad-hoc Krisensitzungen der Notenbanker wird demnächst ansteigen, und mit der Erkenntnis, daß mittlerweile viele Signale der Wirtschafts-Ampeln auf „ROT“ stehen, können Sie die Skala auf dem Fieberthermometer (nehmen Sie statt Quecksilber Gold) mit mehr Gelassenheit interpretieren;
      Sie erkennen, daß die von der Fed bezahlten Krankenschwestern (Bankster) immer wieder krampfartig das Fieberthermometer „nach unten“ schütteln MÜSSEN, damit der breiten Masse und den MainShitMedien demonstrativ gezeigt werden kann: „schaut her, dem Patienten geht es gut, er hat kein Fieber“.

      Trotzdem: die Temperatur steigt wieder an…

      0
    • @werner.In Europa gibt es kein Gold mehr!Die Goldankäfer machen alle dicht!Die Äcker sind abgeerntet!Die paar lausigen Tonnen sind es nicht wert mit Gewalt vom Staate geklaut u werden!Endgame!

      0
  11. KritischerLeser

    Good bye, Dollar (Folge 357).

    Die freie Konvertierbarkeit der chinesischen Währung Renminbi bzw.
    Yuan setzt sich an immer mehr Finanzplätzen durch:
    nach Frankfurt, Paris, Schweiz und Luxemburg eröffnet nun London
    eine „Clearing Bank“ für den Handel mit China in Renminbi.

    http://ecns.cn/business/2014/06-02/117011.shtml

    Damit sind die Tage des „abgewrackten“ US-Dollar als Weltleitwährung
    endgültig gezählt. Spätestens Anfang 2015, wenn der YUAN in den IWF-
    Währungskorb SDR (Special Drawing Rights) einzieht, hat das alte
    Monopoly-Geld „fertig“.

    0
  12. @kritischer leser
    Das gibt dem Chinarestaurant ums Eck die bisher ungeahnte Möglichkeit die Fertig-Chop-Sueys direkt aus China zu beziehen und über die Clearingbank in Yuan zu bezahlen.

    Apple wird seine chinesische Werkbank weiter mit USD bezahlen und brasilianische Rindfleischexporteure werden sich schwer überlegen sich mit Yuan abfertigen zu lassen.

    Welchen Einfluss die von Dir herbeigehoffte Situation auf Deine persönlichen finanziellen Umstände haben werden hast Du Dir sicher gut überlegt.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @hasenmaier Mein Vater (80) bekam jetzt Post vom Finanzamt Strausberg, und er hat für 2015 eine...
  • Willy: Resi@ Nix , mei kloana Willy ! Klapperschlange @ I hob nur scheini Buam und Dirndl , nix wia dei verlinks Büdl...
  • Alex: Habe ich auch gemerkt bzw. gespürt. heute Freitag habe ich um die Mittagszeit an einem EM-Bankschalter noch...
  • Schleifstein: Banken-Stresstest Bei den Banken ist alles in bester Ordnung, glaube es wer will, ich zähle mich...
  • hasenmaier: Es gab aber auch wichtige innenpolitische ( F) acts : Bundesfinanzhof: Staat darf Rente besteuern Der...
  • hasenmaier: Toto Die Fragen u. Probleme Italiens die in 70 Nachkriegsjahren ich glaube bis heute 60 Regierungen u....
  • hasenmaier: Watchdog: An Weihnachten gibts auf jeden Fall wieder das Bänker -Lieblingsgebäck Spekulatius ….
  • Toto: Einen derartigen Goldpreisanstieg in Dollars an einem Freitag, dem obligatorischen Drückertag, hatte man schon...
  • Watchdog: Wenn der EINEN Bank geholfen wird, steht die ANDERE und viele WEITERE bereits in der Warteschlange....
  • Watchdog: @hasenmaier/ Toto
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter