Anzeige
|

Max Otte über Schuldenkrise und Gold: „Kein Problem wirklich gelöst“

Wirtschaftsprofessor Max Otte bilanziert die europäische Staatsschuldenkrise. Sein Credo: Nichts ist wirklich gelöst, reale Sachwerte gehen über Geldwerte!

Max Otte Wiki

Prof. Dr. Max Otte hat bei Ben Bernanke studiert, ist gegenüber Gold aber sicherlich positiver eingestellt, als der ehemalige Fed-Präsident.

Prof. Max Otte sprach Ende Februar im Rahmen eines Vortrags vor dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) über die aktuelle Lage der europäischen Staatsschuldenkrise.

Kein Problem sei bislang wirklich gelöst. Zwar hätten die Target2-Salden abgenommen. Dabei handelt es sich um die Summe der Kontokorrentkredite, an denen sich bedürftige Eurostaaten unbegrenzt zu 1 Prozent Zinsen bedienen können.

Das sei aber nur ein Effekt des „Draghi-Puts“. Der EZB-Präsident hatte seinerzeit garantiert, man werde alles tun, um den Euro zu erhalten. „Das hat die Kapitalflut gestoppt, aber nicht die grundlegende Ursache, nämlich die fehlende Wettbewerbsfähigkeit des Südens, die durch die Einführung des Euros gekommen ist“, so Otte. Die Eurozone halte im Moment, die realwirtschaftliche Anpassung, insbesondere die Entwicklung Lohnstückkosten und der Konjunktur, sei in den verschiedenen Euroländern sei aber noch nicht vollzogen.

Das Ende der ultralockeren Geldpolitik sei noch lange nicht beendet, vermutet Otte mit dem Hinweis auf die extreme Ausweitung der US-Geldmengenbasis seit 2008. Die Zentralbanken druckten derzeit mehr Geld, als die Geschäftsbanken an Krediten vergeben. „Das hat gefährliche Elemente einer Staatswirtschaft, das war im Stadium der DDR auch nicht viel anders“, sagt Otte.  Und dies könne weiterhin in beide Richtungen umschlagen: Inflation oder Deflation.

Otte spricht von einer „gigantischen Umverteilungspolitik“, im Rahmen der laufenden Notenbankpolitik. Begünstigt würden Staaten und große Vermögen. Belastet würden die Sparer durch den negativen Realzins und der Mittelstand, bei dem die niedrigen Zinsen nicht ankämen.

Wie positioniert man sich als Anleger in einem solchen Umfeld? „Reale Sachwerte gehen über Geldwerte“, so Ottes  Empfehlung. Dazu gehörten Aktien aber auch Gold. Zu dem Edelmetall sagt er konkret: „Es könnte gut sein, dass der Tiefpunkt im Goldpreis erreicht ist. Goldman Sachs hat es vor eineinhalb Jahren mit negativen Kurszielen herunter geredet. Ich habe auch bei 1.900 Dollar nicht zum Ausstieg geraten, weil es für mich nicht wirklich überteuert war und die Weltwirtschaft ist nicht einhundertprozentig sicher“, sagte Otte Ende Februar. Den gesamten Vortrag sehen Sie im folgenden Video.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=41498

Eingetragen von am 29. Apr. 2014. gespeichert unter Banken, Euro, Europa, Gold, Goldpreis, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

36 Kommentare für “Max Otte über Schuldenkrise und Gold: „Kein Problem wirklich gelöst“”

  1. Plettenberger!

    0
  2. Seit vielen Jahren lese ich immer vom kommenden Gold- und Silberrausch mit astronomisch kommenden Höchstständen. Die Herren Goldgurus und ,,Experten,,
    werde nicht müde in den dunklen Wald zu pfeifen. Wer wie ich die ständigen alljährlichen Prognosen verfolgt, muss sich sangsam von den Duchhalteparolen verarscht fühlen.
    Aber die wirklich wichtige Frage ist, Was sind z.B. 5 Gramm Gold gegenüber einer 1,29 Euro teuren 10 Jahre haltbaren Schmalzfleischbüchse oder einer 1 Literflasche Schnaps zu heutigen 10 Euro-Preis in einer Krise wirklich wert?.
    Viele Bauern sind in der damaligen Weltwirtschaftskrise und am 2. Weltkriegsende wirklich reich geworden. Ein Goldring gegen ein 10 Kilo-Sack Kartoffeln war die Realität. Wenn du und deine Kinder hungern, sind 100 Schmalzfleischbüchsen mehr wert als 1 Kilo Gold.
    Ein anderes Problem ist zum Beispiel dieses; ich habe1986 mal einen Elfenbeinzahn in einen renomierten deutschen Antikladen gekauft. Und weiter, tscha ohne teures Zertifikat darf ich ihn noch nicht mal bei Ebay verkaufen und er hängt somit quasie wertlos bei mir im Büro. Nun ja, auch Goldbesitz und Verkauf wurde schon einige male verboten. Schmalzfleischbüchsen und Schnaps wurden noch nie verboten. Und was Gold als Weltwährung betrifft? Teilen sie mal alles Gold der Welt auf 7 Milliarden Menschen auf. Jener Personen-Anteil würde noch nicht mal für den Kauf einiger besagten Schmalzfleischbüchsen reichen. Und damit soll ein neues Weltfinanzsystem aufgebaut werden?
    Das einzige Edelmetal was ich Chancen einräume ist Silber. Und da ist die derzeitige Talsole noch nicht erreicht und die Kaufoption liegt bei 14 – 16 Dollar die Unze.

    0
    • Schnaps wurde noch nie verboten?Geschichtsnote 6!

      0
      • Alternativ könnte man auch in Zigaretten investieren, die gehen in einer Krise „weg wie warme Semmeln“, wenn kein Supermarkt mehr offen hat.
        Schon Altkanzler H. Schmid sagte in einer TV-Sendung, daß es laut einer Statistik viel mehr alte Raucher als alte Ärzte gibt.
        Wie sieht denn das Haltbarkeitsdatum bei Schmalzfleischbüchsen aus?

        Gold ist „wartungsfrei“ und hat bisher über 6123 Jahre Bestand.
        Irgendwie verstehe ich die Chinesen nicht, warum die keine Schmalzfleischbüchsen kaufen – stattdessen ca. 100 Tonnen Gold pro Monat.
        Man wird sehen…

        0
    • @The realist
      Da haben Sie Gold völlig missverstanden.Sie bewerten es in Schmalzfleich um es überspitzt zu sagen.In einer existentiellen Krise zählt natürlich nur das Essen und Trinken.Einem Verdurstenden in der Wüste wäre auch mit einer Milliarde nicht zu helfen.Er würde es locker gegen 1 Liter Wasser tauschen müssen.Aber nach der Krise, falls Sie die überleben und es zu einem Neuanfang kommt,da brauchen Sie das Gold nicht das Schmalzfleisch. Denn das Gold hat die Krise sicher überlebt,das Papier höchstwahrscheinlich nicht und das Schmalzfleisch ist verschimmelt und braucht keiner mehr.
      Deshalb: Gold ist nichts für „in der Krise“ sondern für „nach der Krise“ um seine Ersparnisse hinüberzuretten in eine neue Weltordnung.In der Krise verschleudern Sie es nur,das ist richtig.Hatten Sie 1914 20.000 Mark in Gold
      wären die heute genug für ein angenehmes Leben.Hatten Sie die Summe in Papier,waren Sie das Problem schon 5 Jahre später los, da selbiges wertlos geworden.
      Übrigens sind auch Drogen und Opiate verboten und trotzdem kann man nicht gerade sagen, dass das viele beindruckt.Der Staat hat schon heute weiß Gott genügend Verbote an die sich kaum jemand hält.Bei Gold wird es sicher nicht anders sein.
      Wo die Talsole liegt, wissen Sie immer erst hinterher.Leider ist das so bei allen Waren.Sonst würde niemand auch nur eine einzige Aktie kaufen.

      0
    • Dein Vergleich hat ja wirklich Hand und Fuß. Würde an deiner Stelle auch hunderte Büchsen an Lebensmittel anlegen und hoffen das Krise vor dem Verfallsdatum kommt. Das uns eine Krise wie 1929 oder nach 1945 ereilt ist sehr Unwahrscheinlich… Wer Gold oder andere Edelmetalle und mit Lebensmittel vergleicht hat sich mit der Thematik auf jeden Fall sehr stark beschäftigt. Ich bin ein Goldfan habe von 2003 bis 2011 270 % Rendite gemacht und das Umsatzsteuerfrei. Müsste meine Gewinne nicht Versteuern und habe somit mein Investment stark erhöht. Aber darüber hinaus habe ich eine Absicherung gehabt das meine Anlage keinen Totalverlust erleidet oder von heut auf Morgen keinen Wert mehr darstellt und für Krisen ein Zahlungsmittel zu besitze. Aber Ihre Nahrungsmittel im Keller werden bestimmt in 10 Jahren auch ihren Wert verdreifacht haben ???? Dieses Jahr habe ich in 4 Monaten 14 % gemacht und wurde jeden Empfehlen einen Teil seines Vermögens in Gold zu investieren. Die Werte sprechen dafür das in den nächsten Jahren wieder Höchstwerte zu erzielen. Die Nachfrage steigt und schon heute wird für die Weltweite Nachfrage nicht genug Gefördert. Durch teures Recycling kann derzeit unser Bedarf gedeckt werden. Durch immer mehr Nachfrage von China und Russland darunter auch sehr stark Indien und andere Schwellenländer sowie Bevölkerungsanstieg im Jahr von 75 Millionen, wird der Preis steigen. Wenn Sie größere Mengen bestellen müssen Sie 6 Wochen warten bis Sie beliefert werden und länger… Wer wirklich physisches Gold im Bestand hat, kann in den nächsten Jahren kaum Nachteile haben…

      Der Goldfuxx

      0
  3. leider gott gehöhre ich nicht zu den begüterten- habe aber einige potente bekannte welche sich nicht vorstellen können das man in der not bei einem bauern (den es als solchen in der umgebung vielleicht gar nicht mehr gibt!!!!!- sondern eher erlebt aus der history …geräuberte grossfelder und neu….legebatterien mit 10000 toten hühnern- alles ohne nachhaltigkeit) – …nur noch sachen tauschen kann, welche dem bauern auch etwas nützen- !!!!!!!!!düngemittel- phosphat….getreide für sein vieh… usw- mein vorschlag für meine freunde sich wenigstens für 4wochen mit nahrungsmitteln zubevorraten…. so wie man auch eine versicherung für viel geld für sein auto…sein haus.. seine gesundheit….sein leben ausgibt, alles in der hoffnung diese leistung nie in anspuch zunehmen…..nur mitleidiges schmunzeln-

    0
    • Der Mensch ist ein Gewohnheits Tier. Und das der Reiche nicht zum Bauern gehen möchte dürfte großteils am Status liegen. Der Bauer geht ja auch nicht zu seinem Knecht,der Fürst nicht zu seinem Untertanen,etc. als Bittsteller. Bzgl Ihre Anmerkung;Was der Bauer braucht;Phosphat etc. Mir wurde erzählt es wurde eine Bodenprobe genommen in der ein,glaube Phosphatmangel,im Labor nachgewiesen wurde.Der Bauer unternahm jedoch nichts. Ein Jahr später trat in einer erneuten Probe ein anderer Mangel auf.Die Ph-Werte waren diesmal gut.Und nach einem BIG BANG dürfte es keinen Landwirt mehr geben der sich an Laborwerten oder Zahlen orientierte und wenn doch dürfte sehr schnell eine Ernüchterung eintreten das man sich zuweit vom Kreislauf der Natur entfernt hat

      0
  4. @The Realist: Lebensmittelvorräte sind mit Sicherheit genauso wichtig wie Gold. So gesehen ist es sicherlich kein Fehler, Schmalzfleischdosen im Keller einzulagern. Aber jede Wette, dass man mit einem halben Krügerrand in der Not beim Bauern so viele Säcke Kartoffeln, Fleisch, Brot und Milch bekommen kann, wie man tragen kann. Diejenigen aber, die nur wertloses Papier besitzen, werden in der Krise diejenigen sein, die die Abfalleimer nach Essbarem durchwühlen werden. Bestenfalls wird sie der Bauer für einen Laib Brot auf seinem Acker schuften lassen. Gold ist seit Jahrtausenden niemals pleite gegangen, alle bisherigen Papierwährungen dagegen sehr wohl. Wer den „Wert“ von Gold in beliebig vermehrbaren und nur auf Vertrauen basierenden Fiat-Währungen bemisst, hat den Sinn von Gold nicht verstanden. Es dürfte sich langsam auch herumgesprochen haben, dass der Goldpreis massiv gedrückt wird. Gold ist eine langfristige Vermögensanlage, deren Sinn und Zweck nicht darin liegt, Gewinne zu erwirtschaften, sondern sein Geld gegen Totalverlust abzusichern. Und nicht Gold schwankt, sondern Euro und Dollar verlieren im Verhältnis zu Gold ständig an Wert. Die „unkonventionellen“ Methoden der großen Notenbanken wird dafür sorgen, dass sich dieser Prozess in Zukunft sehr beschleunigen wird. In einem Punkt stimme ich Ihnen zu: In Krisenzeiten sollte man auch ausreichend Silbermünzen besitzen, da Silber aufgrund des geringeren Wertes zum Ersatzgeld werden wird. Niemand weiß genau, wann der Crash kommt. Aber die derzeitigen Entwicklungen in der Ukraine zeigen, wie schnell die Dinge außer Kontrolle geraten können. Besser man ist 5 Jahre „zu früh“ vorbereitet, als 5 Minuten zu spät!

    0
  5. The Rearlist

    OK, stimmt, die Prohibition ( Schnapsverbot in den USA ) hatte ich vergessen.
    Da hat Heiko recht.
    Aber nun zum Schlmalzfleisch. Ich habe nichts gegen Gold und bin auch kein Schmalzfleischfundamentalist und habe dies nur wegen seiner vielen Verwendungsmöglichkeiten im Küchenhaushalt mal etwas heraus gestellt.
    Natürlich ist mit klar das Gold NACH einer Krise einen guten Start garantiert und wenn ich Millionär ware würde ich überschüssiges auch in Gold ( viel lieber in Silber ) anlegen.
    Aber wäre es nicht viel klüger IN DER KRISE aus derzeit spottbilligen 10-15 Jahre haltbaren Schmalzfleisch oder ewig haltbaren Schnaps in der Krise daraus GOLD bzw. Schmuck usw. zu machen ( Tauschen) .
    Übrigens, ich würde mir wünschen wenn Schnaps wieder mal verboten würde und würde sofort in schwedischer Turbohefe, Haushaltszucker und Schnellkochttöpfe investieren. Mit dieser Kombination wäre jeder Börsengoldrausch nur ein warmes Lüftchen.
    Nee nichts gegen Gold, nur finde ich es wichtiger -auch wenn man wenig Geld hat – eine ZEITGEMÄßE Krisenanalyse und ihre Auswirkungen im Auge zu haben.
    Weil die großen Vermögen wurden selten im Wohlstand gegründet, sondern IN den Krisenzeiten.
    Achtung Sonderangebot ; Tausche 50 Schmalzfleischbüchsen a 400 Gramm im Gesamtwert von 64,50 Euro mit einen Gesamtgewicht von 20 Kilo gegen eine Unze Gold ohne Nährwert..
    OK, war was zum Lachen — oder vielleicht doch nicht?
    Ist wie beim Gold, alles eine Frage der Zeit und des Zeitpunktes.

    Übrigens die Fettzuteilung nach dem Krieg lag im Durchschnitt pro Tag bei 20 Gramm. somit sind 20 Kilo 1000 Tagesrationen ( Später bei 50 Gramm )
    UND damals gab es noch Bauern, Heute nur noch Rapsfelder für Biosprit und Supermärkte die kein Euter für Milch haben..

    0
  6. The Rearlist

    Pardon, es muss The Realist heißen.

    0
  7. Hallo Watchdog
    Natürlich hast du recht mit der Mindest-Haltbarkeit von 6123 Jahre für Gold.
    Womit du wahrscheinlich auf das menschliche Wertbewustsein für Gold ansprichst.
    Aber 1. dauern wirklich harte Krisen selten länger als 10 Jahre und 2. habe selbst ich alter Säckel ein ernsthaftes Problem 6123 Jahre alt zu werden, um mich an der Haltbarkeit und Werthaltigkeit meines Goldes zu erfreuen..
    Eine Vollkonserve von besagter Schmalzfleischbüchse hat eine tatsächliche Mindesthaltbarkeit von 10 bis 15 Jahre, obwohl nur was von 2 Jahre draufsteht.
    Ähnlich wie Hartweizennudeln und so weiter.
    Aber dies nur nebenbei:

    Zu LEO 78 sei gesagt:

    Ich habe den Sinn von Gold schon verstanden. Und dies obwohl, oder weil ich schon etwas über 65 bin. Ja und Prinzip hast du ja auch recht.
    Aber eines sei dir auch gesagt: Ich kann es langsam nach 20 Jahren und mehr Jahren schon nicht mehr hören, dass fallende oder stagnierende Goldpreise immer nur was mit manipulierenden Bösewichters an der Börse und in den Banken zu tun hat.
    Was soll dasssss? Der Goldmarkt ist in Wirklichkeit ein offener. Im Basar in Laore genauso wie in Berlin oder Sao Paulo.
    Wenn bei Ebay nur knappe 10 Anbieter für ein Kilobarren vorhanden sind, sind die Preise hoher als der Börsenpreis. wenn es 40 oder gar 60 Anbieter sind, gilt tatsächlich der niederige Börsenpreis.
    Dem Goldhändler in Pforzheim oder Rio interessiert in erster Linie die Ankaufsverfügbarkeit und die Nachfrage seiner Kunden. Börsenpreise sind da nur Richtwerte. Die Mär von bösen Goldpreismanipulator sind die Schutzschilde der Edelmetallgurus die irgendwie ihre Fehldiagnosen und Märchenerklärungen vergangener Jahre erklären müssen.
    Die Gurus dürfen alle Jubeljahre 1 mal mal jubeln wie recht sie hatten wenn der Preis gestiegen ist, um danach 50 mal über Manipulatoren .zu schwadronieren.

    Klar gibt es Manipulationen durch Leerverkäufe, Gerüchte und Optionsspekulanten. Aber Fakt ist doch, wie hoch ist die tatsächliche Nachfrage ( zum Teil durch Krisen und Kriege ausgelöst ) und die Verfügbarkeit gepaart mit steigenden Schürfkosten. Und da ist die 2000jährige Werthaltigkeitsvergleichsstudien mit der römischen Edel- Toga und heutigen Armani-Anzug ein schönes Beispiel. Basta Ende aus.
    Alles andere ist Goldgurugeschwätz gepaart mit deren Manipulation durch Märchenstunden und Panikmache.

    0
    • @Unrealist
      Wer sich selbst als „BÖSE“ bezeichnet, gibt leichtfertig zu erkennen, daß er heimlich „PROVOZIEREN“ will.
      Das ist aber hier nicht unerwünscht, denn gleichgeschaltete Medienberichte sind mittlerweile so stinklangweilig, daß in diesem unseren Lande immer mehr Bürger ihre Zeitungs-Abonnements kündigen, weil vorgekauter Einheitsbrei serviert wird.
      Lieber Realist: daß die Deutsche Bank bisher knapp 3 Mrd. Euro Strafe wegen Manipulation des Libor-Zinssatzes, Manipulation des Immobilienmarktes in den USA usw. bezahlen mußte, ist Ihnen entgangen?
      Manipulationsvorwürfe beim Goldpreis-Fixing, schon mal gehört?

      Die 6 größten US-Banken haben 2013 insgesamt knapp 76 Mrd. US-Dollar Strafe wegen erwiesener Manipulationen im Energiemarkt, Aluminium-Rohstoffmarkt, Libor-Zinsmarkt, Immobilienmarkt, Devisenhandel usw. usw. usw. bezahlen müssen (davon einige Mrd. US-Dollar extra an das US-Justizministerium, um nicht in den Knast gehen zu müssen, wegen „2 Big to Jail“), – bei uns in Europa werden die Bierbrauereien wegen der Manipulation der Bierpreise angeklagt und bestraft; der ADAC manipuliert Test-Ergebnisse…

      Und Sie setzen sich schlaftrunken an den PC und erzählen anderen Teilnehmern hier im Blog die unrealistische Story, daß der Feind der Fiat-Ponzi-Währung US-Dollar, der die letzten 40 Jahre nur durch Kriegszüge des Weltpolizisten gedeckt wurde, nämlich Gold – neben all den anderen manipulierten Anlageklassen – nicht „manipuliert“ wurde und wird?

      Haben Sie – oben auf der Alm – schon mal was von den Flash Boys gehört?
      http://farm8.staticflickr.com/7022/13441297374_a1d492150d_b.jpg

      0
  8. Boooaaar, wat bin ich heute Abend wieder mal BÖSE.

    0
    • @The Realist
      Stimmt schon,vorausgesetzt, Sie halten Gold als Anlage.Dies können Sie heute billiger erwerben,als vor 3 Jahren und möglicherweise in 1 Jahr noch billiger als heute.Das Problem ist nur,dass Sie weder vor 3 Jahren wußten, noch heute noch in einem Jahr wissen, wann Sie es brauchen. Zum Überleben nämlich. Das ist leider so mit Rettungsbooten und Fallschirmen.
      Fatalistisch gedacht, wenn Sie diese nicht haben,egal was sie kosteten, brauchen sie solche auch nie wieder.
      Mein Gott, da kaufen die Leute als Zubehör in die Blechkiste von ABS bis hin zum Spurassisten,Bremsassistenten,Abstandshalter,GPS Notrufsender und Sicherheits-Käfig um einen Haufen Geld alles was gut und teuer ist.Dazu noch einen weiteren Haufen an Versicherungen gegen alles Mögliche. Für den Fall der Fälle,man weiß ja nie. Aber bei der finanziellen Absicherung mit Gold wird so ein Gejammer angestimmt.
      Die Blechkiste ist in 10 Jahren wertlos, die Versicherungen schon nach einem Jahr.Niemand juckt es.
      Watchdog hat völlig recht: Die Gold-Versicherung hält ewig und ist umgerechnet auf die Zeit nicht teuer.Und das Schöne: Sie hat auch noch Gewinnpotential ! Das gibt es völlig umsonst dazu.

      0
      • Das was bin ich BÖSE bezog sich auf meine ,,Ungehörigkeit,, ausgerechnet in einem scheinbaren ,,Goldchat,, eine Nicht-Jubelmeinung zum Gold als ulimatives Werterhgaltungssystem zu haben. Provozieren im Sinne des Wortes wollte ich damit wirklich nicht.
        Auch ich halte seit vielen Jahren Gold und vor allen Silber. Nur bin ich ehrlich gesagt leicht frustriert, immer und ständig von fantastischen Steigerungsraten zu lesen, die irgendwann in ( jedes Jahr ) kommenden nahen Zeiten zu erwarten sind.
        Ich muss gestehen auch jahrelang derartige Kauft-Gold- und Silber-Berichte für meine Leser geschrieben zu haben und war nach jeder Kriegs- und Börsenkrise der vergangenen Jahren baff, wie wenig wirklich in Sachen Gold- und Silberpreiststeigerung passierte.
        Und was Sie mir in Sachen Nichtwissen wegen der vielen Finanzmanipulationen vorwerfen ist einfach falsch.
        Falsch deshalb weil derartige Manipulationen einfach auch bei Gold und Silber zum normalen Welthandel gehören, wie das Wechsel-Wetter zum April. Wer sich darüber aufregt hat den Welt-Finanz-Handel einfach noch nicht als ganz normalen Fakt verinnerlicht.
        Moralvorstellungen mit Finanzhandel- und Manipulationen in Einklang zu bringen sind einfach nicht machbar.
        Übrigens, als die Gebrüder Hunt damals den Silberpreis durch Aufkauf und Verknappung in die Höhe treiben wollten, war das in den Augen vieler auch eine Manipulation. Für mich waren das jedoch nur der Versuch, mit einer stinknormalen kapitalistischen Geschäftsidee, noch reicher zu werden. ( na ja, sind ja am Ende gescheitert)
        Fazit; wir leben einfach in einer Zeit der Manipulationen, des Betruges, der Ausbeutung. Jeden Tag seit vielen Jahrzehnten werden wir von der Medien-Presse, der Regierung, Politiker, den Konzernen, den Gutmenschen usw. manipuliert.
        Und das einzige was uns dazu einfällt ist das wir uns darüber künstlich aufregen. Ich bin über 60 und habe viele Landtags und Bundestagswahlen erlebt. Genauso habe ich erlebt, wie sich 80 Millionen Deutsche all die Jahre immer und immer wieder haben verscheißern lassen. Und da soll ich mich auch noch über eine Goldpreismanipulation aufregen?
        Nee danke.
        Viva la Schmalzfleischbüchse.

        0
        • @The Realist
          Auch wenn Sie über 60 sind ,leben Sie auch seit dieser Zeit in Frieden.
          Ich sage Ihnen ganz ehrlich,ich lasse mich lieber verscheissern oder manipulieren als totschießen.Können Sie sich vorstellen,was eine Geschoss aus einer AK 47 oder einer AR 16 beim Menschen anrichtet ?
          Oder ein Granatsplitter ? Wenn man nachher bei lebendigem Leibe verfault.Es ist mir völlig egal,was das Metall kostet, wenn es bewirken kann,dass ich in ein friedliches Land flüchten kann.Das zum einen.Zum anderen, da sie über 60 sind, brauchen Sie demnächst einen warmen Platz um nicht frieren zu müssen. Sie können nicht mehr neu anfangen mit der Arbeit und der Maloche wie Jüngere.Auch dafür kann das Metall gut sein und wenn es nur für eine Mahlzeit gut ist, wenn alles andere den Bach runter gegangen ist.
          Fragen Sie doch mal ihre Eltern, so ich hoffe,dass sie noch leben.Wie das so war in Europa vor 70 Jahren mit älteren Menschen (und Kindern).
          Das mit dem Schmalzfleisch ist keine schlechte Idee, auch wenn man nicht gerade ans Cholesterin denkt.

          0
        • @Real ißt Schmalzfleisch
          Gegenüber Ihrem ersten Kommentar zum Thema „Goldpreis-Manipulation“ sind Sie ja ganz schön weit zurückgerudert…:
          „Die Mär von bösen Goldpreismanipulator sind die Schutzschilde der Edelmetallgurus die irgendwie ihre Fehldiagnosen und Märchenerklärungen vergangener Jahre erklären müssen.“

          Wie Sie jetzt erklären, „regen Sie sich darüber nicht mehr auf“, und das ist die gesündere Lebensweise, denn das korrupte Papiergeldsystem wird sich ohne unsere Einmischung selbst auflösen, denn der „TAKTGEBER“ ist grausam und unbestechlich. Wer will, kann ihn sogar hören, im Sekundentakt.
          Der Zähler tickt in den USA, Japan, Europa,…
          http://www.usadebtclock.com
          Pro Sekunde steigt die Schuldenlast 890,- US-Dollar, nur in den USA
          Die tatsächlichen Verbindlichkeiten der USA (inkl. Sozialleistungen, Rentenversprechungen, usw.) liegen bei 123,2 Billionen US-Dollar (in US-Englischer Zählweise 123 Trillionen $), da verwundert es nicht, wenn die USA krampfhaft nach einem Ereignis suchen, den Grund für den Untergang des FIAT-Falschgeldsystems auf andere abzuwälzen, siehe Ukraine.

          Vielleicht sollten Sie zu den Schmalzfleischdosen noch ein paar Kerzen, Streichhölzer, Kisten mit Mineralwasser, usw. legen, dann sind Sie etwas besser vorbereitet als die breite Masse.

          0
          • Schade, keiner hat nachgerechnet. Ich hatte mit einem Kommentar gerechnet, etwa „Rechnen müßte man können…“ oder so ähnlich. Ich wollte mal provozieren, aber das Thema Schuldenstand interessiert nicht.

            Der Zuwachs der Staatsverschuldung in den USA beträgt pro Sekunde tatsächlich über

            48.000,- US-Dollar, das sind 4,1 Mrd. US-Dollar am Tag.

            http://www.gutenachrichten.org/ARTIKEL/gn11mj_art5.htm

            und in Deutschland erhöht sich die Schuldenlast pro Sek. um 1556,-€ (bei einem Schuldenstand von 2,144,839,730,068 (Billionen Euro).

            Unsere Mutti und der Turbo-Rollstuhl werden es schon richten.

            0
            • @watchdog
              Sorry,ich abe auch nicht gerechnet.Bei diesen Schulden ist auch Rechnen überflüssig. Ob 800 pro sekunde oder 8000 oder 80.000
              egal,die Summen sind ohnedies unvorstellbar.Jedes Kind weiß,dass das niemals mehr zu bedienen ist.
              Merke: Wann har man zu viel Schulden ? wenn einen der Bankdirektor zum Abendessen einlädt und sich nach der Gesundheit erkundigt.Kann man nur hoffen,dass die USA und die BRD sich noch langer Gesundheit erfreut.

              0
            • @anaconda
              Danke für Ihren Kommentar, auch am Sonntag bei schönem Wetter!

              Es ist natürlich eine Illusion zu glauben, diese Schuldenberge würden sich einfach in Luft auflösen, denn jemand muß (irgendwann) diese ungebremsten Zukunftsversprechen einlösen.
              Sei es durch Inflation, Hyperinflation, oder einen brutalen Schuldenschnitt. Wer die „Guthabenszinsen“ auf seinem Sparbuch kontrolliert, sollte mal überlegen, wie hoch die „gespürte“ Inflation ist:
              die Füllung eines 60-Litertanks mit Superbenzin kostet „nur“ 93,-€.

              0
            • ladygaga_berlin

              @watchdog

              Durch unbegrenzte Geldneuschöpfung des Dollars als globaler Leitwährung haben NUR die USA die Möglichkeit, alles gleichzeitig zu finanzieren, seien es etwa die Verstaatlichung der Banken und gigantische Rüstungsausgaben. Keine andere Volkswirtschaft hätte nach dem Crash von 2008 die Bankenkrise ohne gravierende Folgen aus eigener Kraft bewältigen können. Der Euroraum, wie man sieht, jedenfalls nicht, denn wir haben keinen Petrodollar. Doch die Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC), deren Finanzbasis im Wesentlichen eben die Staatsanleihen des US-Finanzministeriums sind, liefert den USA das nötige Kapital. So haben die Vereinigten Staaten bereits 2009 sämtliche marode Banken erfolgreich verstaatlicht, um ihre Schulden abzustoßen und sie anschliessend wieder zu privatisieren, während in der EU aus der Bankenkrise inzwischen längst eine Staatsschuldenkrise geworden ist. Die FED-Bilanz hat sich auf 4 Bio$ aufgebläht, aber auch das ist egal; erstmal.

              Um ihre Hegemonie aufrechtzuerhalten, müssen die USA das Aufkommen konkurrierender Mächte unbedingt verhindern und alle Bedrohungen, die den Petrodollar beenden könnten, präventiv vorbeugen. Aber da haben sie bei Putin ins Klo gegriffen. Apropos Klo:

              Wenn sich Muttilein vor der US-Handelskammer für TTIP einsetzt, damit Deutschland JETZT von Russland unabhängiger wird, ist das in vieler Hinsicht pervers. Genauso gut könnte sie vor der Rüstungslobby betteln, dass mehr Panzer gebaut werden.

              Ausserdem ist klar, dass das Assoziierungsabkommen mit der EU die Ukraine spalten musste, und wer hinter den Scharfschützen auf dem Maidan steckte: die neue, ultra-rechte Kiewjunta, die vom Westen finanziell und militärisch unterstützt wird. Das gehört alles zu den Wohltaten des CIA, dessen Latte an Verbrechen ein Pornodarsteller vielleicht haben möchte, beim (diplomatischem) Versagen eher nicht…

              0
  9. 0177translator

    @The Realist
    Ich schenke Dir 50 Tomatenpflanzen, wenn Du magst. Und ob nun Gold oder Schmalzfleisch: Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe zu erbrechen.
    Und was die verdammten reichen Bauern angeht, die in jeder Krise ihr Geld scheffeln – denk mal an die Kollektivierung der Landwirtschaft unter Ulbricht (DDR) und Stalin (UdSSR). Die sorgten schon dafür, daß kein Baum in den Himmel wächst. Ausgestattet mit dieser Erfahrung traue ich der jetzigen US-hörigen Protektoratsverwaltung unter Mutti, dem Turbo-Rollstuhl und dem Kuttengeier genauso wenig über den Weg. Die werden schon jemanden finden, der mit unseren Tomaten gerettet werden muß.
    Also lieber Realist, paß‘ auf, daß Dein Garten nicht zu offensichtlich gedeiht.
    Die Selbstvorsorge hat man den Menschen abgewöhnt. Damit sich jeder auf den Staat verlassen muß. Daran erkennt man nämlich, ob ein Regime verfault ist.

    0
    • Hallo Tranzlator. Danke für das Tomatenangebot, habe aber zufällig erst gestern welche gekauft und gepflanzt. Aber nur für den eigenen Normalverbrauch und damit die Schnecken was zum Ab-Fressen haben.

      Die eventuelle Aussicht das wir uns nach einer ernsthaften Krise in eine Art totalitären Staat a la DDR wiederfinden, wirft natürlich alle Vorsorge- und Geldsicherungsfragen über den Haufen.
      Aber die Gefahr besteht tatsächlich. Ich schätze auch mal, dass wir in 10 Jahren kaum noch etwas mit Bargeld einkaufen können und alles ( wie schon teilweise in Belgien oder Italien ) nur noch über kontrollierbare Überweisungen ein- und verkaufen können.

      Tscha, und wenn es den Gold und Silberbesitzern dann so ergeht wie mein letztjähriger Versuch meinen Elfenbeinzahn los zu werden, na dann aber Gute Nacht.
      Apro po Schnecken, auch ein schönes Beispiel. In meinen Garten tummels sich pro Jahr und übers Jahr gesehen an die 200 bis 300 Schnecken. Und zwar ganz ordinäre Weinbergschnecken die ja nicht nur in Weinbergen rumtoben.
      Und nun kommt es. Im Handel muss ich ca. 5 Euro für eine Büchse mit 12 Weinbergschnecken bezahlen. Meine Weinbergschnecken darf ich nichts antun. Die Viecher stehen auf der Roten Liste und sind streng geschützt.
      Soviel zum Thema staatliche Reglementierung.

      0
      • @Realist .Schnecken?Da helfen Metalle!Kupferrohre(am besten angelaufene) um das Beet legen!Schnecken hassen das!Und willst Du den totalen Krieg?Dann streue noch Tannenzapfen!Tips von meiner Oma und Opa!

        0
        • danke ;-) den tipp konnte ich grad auch gut gebrauchen !

          0
        • @Heiko
          Mein Nachbar schwört auf: „Rent en Ent“; diese Enten lieben Schnecken wie Kinder die Schokolade.
          http://derstandard.at/1369361520736/Laufenten-Rent-an-ent

          Seine Kupfer-Rohre mußte er an durchreisende, bettelnde Ost-Europäer mit Migrationshintergrund unfreiwillig abgeben; die Enten haben eine eigene lautstarke Alarm-Anlage.

          0
          • Freunde von mir in Nachbardorf haben diese asiatischen Laufenten und wollen mir ständig welche als Geschenk unterjubeln weil die sich recht schnell vermehren..
            Klar fressen die auch die unseligen Nacktsschnecken, die man im Gegenteil zu den Weinbergschnecken noch nicht mal selber aufessen kann.
            Nur das Problem, die scheißen mir nicht nur aufs ,,bewachte,, Gemüse, sondern fressen dass mit den Schnecken danach gerne als Nachtisch auf. Und meinen Garten zum Hochbeet ausbauen, macht zu viel Arbeit.
            Dazu kommt das die guten Laufentchen auch gerne lautstark miteinander kommunizieren und ich einen ,,ruhebedürftigen,, Rentner-Nachbarn habe. Ja und Marder und Fuchs will ich auch nicht schon wieder unbedingt anlocken. Die legen bei den kleinen Laufentchen gerne mal eine Tagschicht ein. ( welcher Garten ist schon Fuchssicher eingezäunt.)
            Dennoch müssen die jeden abend auch in ihren kleinen Stall eingeschlossen werden und in der Früh muss man raus ( sonst machen die Krach) um sie raus zu lassen. Ergo. tägliche Anwesenheitspflicht sozusagen.
            Nee Laufenten sind keine wirkliche Lösung. Auch nicht als Ente-auf-Zeit. Aber ich werde meine Bekannten mal fragen ob sie ihre Laufenten nicht an ahnungslose Gartenbesitzer für Geld vermieten wollen. Sozusagen als ,,Lehre fürs Leben,, und damit man nicht alles glaubt was im Internet steht sei gut und toll.

            0
  10. Ich glaube schon dass die Aktien überleben werden, Herr Prof. Otte.Wie Sie schon sagten, manche haben den Weltkrieg überlebt.Nur ich glaube nicht,dass dies meine Aktien von Coca Cola oder Microsoft sein werden. Eher schon die von G&S und Baron Rothschild.Meine werden nämlich einkassiert.Leider habe ich keine mächtige Lobby im Hintergrund, die das verhindern könnte. Haben Sie ?

    0
  11. bei Aktien wäre ich vorsichtig, wir dürfen nicht vergessen, dass der Markt manipuliert wird, dass das Geld gedruckt wird und dass es täglich mehr Arbeitslose gibt, es sind ja schon weit über 10 Mil.! Aber es nutzt nichts, sich darüber aufzuregen, wir müssen warten bis diese schlimme Zeit ein Ende findet, es ist ja schon ein menschenunwürdiges Leben für viele und es kann nicht mehr lange so weiter gehen !

    0
  12. Nur so zum Spass und zur allgemeinen Aufheiterung überlasse ich Euch mein letztes sogenanntes Wort-Kunstwerk. Leider kann man es nicht in seiner graphischen Aufmachung hier rein stellen, sondern nur als Word-Kopie.

    Wir, die Revolutions-Geembeha und Cokage
    machen Militär- und Konzernträume wahr.

    Sparen Sie mit uns Milliarden-Kriegs- und Rüstungs-Dollar.
    Keine mühevollen Eroberungskriege mit eigenen Material, Toten und Verletzten.
    Erobern Sie mit uns zu Schnäppchenpreisen rohstoffreiche Gebiete oder gleich ganze Länder.
    Wir stürzen jede Regierung auf dieser Welt und ersetzen es durch ihr Wunsch-Regime.
    Wir sind Spezialisten für jeden Staatsstreich, Chaos, Bürgerkriege oder Grenzkonflikte.
    Wir sind die GUTEN. Preisgünstig und effektiv.

    Unser hochspezialisiertes skrupelloses Team für Revolutionen, ethnische oder religiöse Konflikte, Bürger- und Sezessionskriege jeder Art, für und im Namen der Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit, erfüllen selbst die ausgefallensten Wünsche unserer Auftragsgeber.

    Bei uns bekommen Sie ein Komplettpacket aus einer Hand.

    Erfahrene ehemalige Mitarbeiter aus Staatsbetrieben vom einfachen grenzdebilen Parolenschreier, Aufwiegler, bis hin zum Scharfschützen, Sabotage- und Sprengstoffspezialisten stehen ihnen genauso zur Verfügung, wie nur bedingt moralisch eingeengte oder durch Intellekt behinderte Aktionshelden und Berufsrevolutionäre.

    Besonderes Augenmerk möchten wir aber auf unsere Carnegie-geschulten Rhetorik- Spezialisten, Psychologen und Demagogen lenken, welche in der Lage sind, jeder noch so großen Personengruppe ihre Wünsche zu indoktrinieren.
    …………………………………………………………………………………………
    Natürlich arbeiten wir auch mit wohlwollenden Print- und TV-Medien, sowie Menschenrechtsaktivisten und Situations-Pseudoblogger zusammen.
    Wir erstellen Film und Fotomaterial in eigenen Studios für jedes denkbare Szenario mit sogenanntem Vor-Ort-Charakter und liefern Medienskripte an Nachrichtenagenturen, Presse und TV-Sender.
    Auf Wunsch engagieren wir bekannte Politiker, Sportler, Schauspieler und sogenannte Experten zur Medienbetreuung plus Auftritte in TV-Sendungen.
    Ja selbst die Einvernahme vom Auftragsgeber für unsere Tätigkeit abhängigen Regierungen, sind für uns kein Problem.
    …………………………………………………………………………………………….
    Unsere Schlagkraft und Durchsetzungsvermögen konnten wir nicht nur unter den Oberbegriff ,,Arabischer Frühling,, unter Beweis stellen, sondern auch in vielen Ländern Afrikas, sowie jüngst in Syrien, Thailand oder schon zum 2.mal in der Ukraine.

    Zu unseren Dienstleistungen gehört natürlich auch neben der die Bereitstellung von sprachgewaltigen Demagogen für Massenveranstaltungen, auch die Rekrutierung von medienwirksamen Demonstrationsmassen oder ,,Revolutionären,,
    Natürlich übernehmen wir auch deren diskrete finanziellen Vergütungsansprüche und Ausrüstungskosten, wie Plakate, Slogans, Banner, Abzeichen, Armbinden, Fahnen, Selbstschutzkleidung, Wurfgeschosse oder Waffen zur putativen Selbstverteidigung.
    Ferner neben Logistik und Transport, auch Koordination und Kommunikationsproblemlösungen.
    Falls Rohstoffquellen oder Fabrikationsanlagen geschützt werden müssen, werden wir gegen Aufpreis, dies konsequent mit unseren optisch neutralen Black-Water- und Swat-Sondereinheiten durchsetzen.
    Bei Erlahmen oder aufkommenden Revolutions-Desinteresse setzen wir konsequent auf inszenierte False-Flag-Operationen, (auch mit Scharfschützen) welche zudem die Option zur Dis-kriminierung der regierenden Machhaber beinhalten.
    ………………………………………………………………………………………….
    Nach Abschluss jeder Aktion, sorgen wir für die wunschgemäße Einsetzung ihres neuen Regierungspersonals oder politischen Gruppierung. Revolutionäres unerwünschtes Beiwerk, kann gegen Aufpreis zeitnah entsorgt werden, falls keine Permanentkrisenstimmung gewünscht wird.
    ……………………………………………………………………………………………

    Wir, die Revolutions Geembeha und Cokage sind die Alternative zur teuren Kriegs-
    führung und sorgen für frischen Wind im preisgünstigen Eroberungsgeschäft des 21.Jahr-
    hundert. Wie garantieren neben Erfolg auch jeden Auftraggeber die volle Anonymität zu.
    …………………………………………………………………………………………………………..
    Wir sind neutral und unabhängig. Bei einem Interessenkonflikt mit einem oder mehreren Auftraggebern entscheidet das höchste Preisgebot.
    ………………………………………………………………………………………………..
    Copyright by Jean-Mary Gilgamesh

    0
    • @The Realist
      So ist es leider.Danke für Ihren Kommentar.Wir waren niemals unfreier als heute, nur wir wissen es nicht.

      0
  13. 0177translator

    @The Realist
    Ich schicke Dir die Treuhand auf den Hals. Die läßt Deine GmbH & Co. KG abwickeln. Trotz voller Auftragsbücher. Und schwarzer Zahlen.
    Die haben im Osten wahre Wunder bewirkt. Im Sinne Morgenthaus …

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter