Anzeige
|

Merrill Lynch erwartet Goldpreis von 2.000 Dollar in diesem Jahr

Goldpreis: Kommt der Bulle nach der Sommerflaute?

Die Analysten der amerikanische Investmentbank rechnen damit, dass die Fed zu einer bedeutenden Geldspritze gezwungen ist und der Goldpreis entsprechend darauf reagiert.

Francisco Blanch, Chef Global Commodity & Multi-Asset Strategy Research beim Investmenthaus Merrill Lynch erwartet, dass die amerikanische Notenbank im zweiten Halbjahr bis zu 500 Milliarden Dollar in Form von Wertpapierkäufen auf den Markt schütten wird. Das werde dem Goldpreis bis zum Jahresende deutlichen Schub verleihen.

„Wir denken, dass 2.000 Dollar wohl die richtige Hausnummer sind“, so Blanch in einem Interview auf CNBC. „Wir denken, dass die Fed gezwungen sein wird Quantitative Easing zu betreiben. Wenn das im September geschieht, wie unsere Ökonomen erwarten, dann werden wir die Rally früher sehen. Wenn es nach den Wahlen [im November] passiert, dann wird die Rally ein wenig später starten, und wahrscheinlich werden 2.000 Dollar dann irgendwann im nächsten Jahr erreicht.“

Was ist von solchen Aussagen zu halten? Lesen dazu: Analyse: Was taugen die Goldpreis-Prognosen der Banken?

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=24399

Eingetragen von am 12. Jul. 2012. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

2 Kommentare für “Merrill Lynch erwartet Goldpreis von 2.000 Dollar in diesem Jahr”

  1. Ich denke nicht, dass ein neues QE den Preis nochmal sooo stark nach oben schnellen lässt. Aber man kann ja hoffen…

    0
  2. Der richtige Anstieg kommt mit dem Zerfall der Euro-Zone.

    1+

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Watchdog: @Force Majeure Ich habe noch einmal über meinen Kommentar 24 Std. geschlafen und bin zu folgender...
  • sauriger: @Taipan Und wie wird sich deiner Meinung nach Gold und Silber in diesen Zeiten verhalten? Wir vermutlich...
  • Watchdog: @sauriger Bsp. einer „Cash only economy „, gefälligst? Erkenntnis: im Chaos… hilft erst...
  • Goldminer: @Taipan Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß „auf dem Börsenparkett“ (heute am Terminal...
  • ukunda: @ Taipan Ich kaufe jedes Monat eine Unze Gold,schon seit Jahren doch die Verkäufe und Käufe mach ich rein nur...
  • Taipan: @sauriger Richtig. In einer Wirtschaftsdepression suchen alle das, was die meisten nicht haben: Geld. Es wird...
  • Force Majeure: Hallo @Christof777 „Tach, mein Name is Schneider und such ne Arbeit. Ich sag ja auch gleich, die...
  • Taipan: Unsinniges Chart Kaffesatz Lesen. Bei 1400 schreibt man dann, dasselbe für 1460. All das haben wir schon bei...
  • Christof777: @SPQR richtig. Da die Masse immer Leute braucht die Ihnen sagen was sie machen sollen, sollte man das...
  • Hoffender: Ach, er war auf dem Lidl Parkplatz in Lörrach. Hätte er sich gleich ein veganes Schnitzel oder...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren