Anzeige
|

Merrill Lynch erwartet Goldpreis von 2.000 Dollar in diesem Jahr

Goldpreis: Kommt der Bulle nach der Sommerflaute?

Die Analysten der amerikanische Investmentbank rechnen damit, dass die Fed zu einer bedeutenden Geldspritze gezwungen ist und der Goldpreis entsprechend darauf reagiert.

Francisco Blanch, Chef Global Commodity & Multi-Asset Strategy Research beim Investmenthaus Merrill Lynch erwartet, dass die amerikanische Notenbank im zweiten Halbjahr bis zu 500 Milliarden Dollar in Form von Wertpapierkäufen auf den Markt schütten wird. Das werde dem Goldpreis bis zum Jahresende deutlichen Schub verleihen.

„Wir denken, dass 2.000 Dollar wohl die richtige Hausnummer sind“, so Blanch in einem Interview auf CNBC. „Wir denken, dass die Fed gezwungen sein wird Quantitative Easing zu betreiben. Wenn das im September geschieht, wie unsere Ökonomen erwarten, dann werden wir die Rally früher sehen. Wenn es nach den Wahlen [im November] passiert, dann wird die Rally ein wenig später starten, und wahrscheinlich werden 2.000 Dollar dann irgendwann im nächsten Jahr erreicht.“

Was ist von solchen Aussagen zu halten? Lesen dazu: Analyse: Was taugen die Goldpreis-Prognosen der Banken?

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=24399

Eingetragen von am 12. Jul. 2012. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

2 Kommentare für “Merrill Lynch erwartet Goldpreis von 2.000 Dollar in diesem Jahr”

  1. Ich denke nicht, dass ein neues QE den Preis nochmal sooo stark nach oben schnellen lässt. Aber man kann ja hoffen…

  2. Der richtige Anstieg kommt mit dem Zerfall der Euro-Zone.

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Familienvater: … und solange die Zentralbanken nicht zugreifen, fahre ich mit meiner Altersvorsorge in EM fort....
  • Force Majeure: @Taipan „Andererseits wünschten sich die Bürger in ost- und mitteleuropäischen EU-Staaten ein...
  • Taipan: @Stillhalter Die würden das auch noch schreiben, wenn hier das Kalifat ausgerufen würde oder die EU zu...
  • materialist: @Klapperschlange Das worüber bei ARD/ZDF niemals berichtet wird ist halt immer wieder sehr...
  • Strichlaus: @stillhalter -uups , jetzt schreib i mir schon selber .
  • Strichlaus: @strichlaus – im ORF ham se grad berichtet , dass die Eurokrise beendet is – i brich nieda ....
  • Sev5: Und nicht zu vergessen die vielen Parkbanken in Berlin Moabit, Görlitzer Park usw. Dort werden nicht nur...
  • 0177translator: @Klapperschlange Ein Jobangebot für die Herrschaften? Sa wüßte ich was. „Polizei sucht einen...
  • 0177translator: Das heißt, sie kommen wieder nach Europa zurück. Und kassieren hier weiter vom Amt ihre Stütze....
  • Klapperschlange: @Thanatos Aber jetzt im Ernst: ich habe die „Verunreinigten Staaten“ auch auf meine private Liste...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren