Anzeige
|

Milliarden-Strafe: Deutsche Bank und US-Justiz verhandeln noch

Am Freitagnachmittag verbreitete sich eine Meldung, die Deutsche Bank müsse womöglich „nur“ rund 5,4 Milliarden US-Dollar statt der geforderten 14 Milliarden US-Dollar an die US-Justiz zahlen. Ein Insider habe der französischen Nachrichtenagentur AFP entsprechende Informationen zugespielt. Daraufhin war der Aktienkurs der Bank stark angestiegen. Zuvor hatte der Anteilsschein ein neues Rekordtief unterhalb von 10 Euro erreicht. Offizielle Kommentare zu den Gerüchten gab es bislang keine. Wie das Wall Street Journal jetzt berichtet, befinden sich die Parteien noch in Verhandlungen. Bislang gäbe es noch keinen Deal. Es heißt, möglicherweise wolle die US-Justiz außerdem zuerst eine Übereinkunft mit weiteren an dem Hypotheken-Skandal beteiligten europäischen Banken, bevor man an die Öffentlichkeit gehe. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=61281

Eingetragen von am 3. Okt. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

46 Kommentare für “Milliarden-Strafe: Deutsche Bank und US-Justiz verhandeln noch”

  1. morningskystar

    Auch passend zum Thema:

    „Die Erholung des massiv einbrechenden Kurses begann jedoch erst, nachdem Berichte auftauchten (stellvertretend für alle LeiDmedien hier die Aktuelle Kamera, ach nein! die Tagesschau), denen zufolge eine von den USA verhängte Strafzahlung von $ 14 Milliarden auf nur noch $ 5,4 Milliarden reduziert worden sei. Diese Meldung hat sich nun jedoch als reine Presse-Finte und gleichsam als Beruhigungspille für die Spekulanten und Kunden der Deutschen Bank erwiesen.“

    Aus:
    http://n8waechter.info/2016/10/deutsche-bank-strafzahlung-reduziert-auf-54-milliarden-ist-eine-presse-finte/

    5+
  2. morningskystar

    „Zerohedge schlussfolgert weiter, dass der Auslöser für den kräftigen Kursanstieg folglich nicht weniger als “der letzte Versuch [war], durch Medienmanipulationen den Aktienkurs der Deutschen Bank nach oben zu treiben und eine besorgte Bevölkerung so davon abzuhalten, ihre Gelder aus der Bank abzuziehen“.“

    5+
  3. morningskystar

    Und der hier noch:

    „Das hier ist keine Krise mehr, das ist das „Aus“. Wenn DB und COBA „fertig haben“, können „die in Frankfurt“ alle ihre Börsenindizes, allen voran den DAX, durchaus schon im Oktober die letzte Ehre auf dem Börsenfriedhof geben. Und wer denkt schon daran, daß die Deutsche Börse EUREX zusammenbrechen kann? E.On und Lufthansakurse sind bald am Boden, das darf man nicht übersehen. Bald geht nix mehr im deutschen Börsencasino.“

    Aus:

    http://n8waechter.info/2016/10/das-deutsche-bank-spektakel-stinkt-wirklich-bis-in-die-hoechsten-schichten-der-atmosphaere/

    5+
  4. Der DB-Chef sollte (um weitere Reisekosten zu sparen), gleich einen weiteren Betrugsfall der DB im Devisenhandel „mit-verhandeln“ (über die Strafhöhe „feilschen“); die zusätzlichen 1,2 Milliarden USD an Strafe sind doch „Peanuts“.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2016-01/deutsche-bank-schummelsoftware-devisenhandel

    Dann wollen wir mal: „Handeln aus Leidenschaft“!

    8+
  5. Was mich ja wundert das die Amis die DB mit solch einer Summe von 14 Milliarden ganz bewusst in den Ruin treiben wollen,egal was am Ende wirklich bezahlt wird,denn wenn die DB untergeht wird dieser Finanztsunami auch über die USA hinwegschwappen,daran besteht kein Zweifel und das wissen sie auch. aber dann hat man eben einen Schuldigen für das kommende Chaos den man presentieren kann,wie hier schon einige angemerkt haben.

    10+
  6. @Dachhopser
    Es gibt leider Kräfte, die die große Krise wollen, um die Menschen für immer zu versklaven.

    7+
  7. und zwar weit mehr als heute schon der Fall….

    7+
  8. morningskystar

    „Ein Zusammenbruch der Deutschen Bank wäre der Supergau.

    Ein solcher Crash hätte allerdings eine überaus dramatische Folge: Er würde der internationalen Öffentlichkeit hautnah klar machen, dass es weder radikale Islamisten, noch Russland oder China sind, die die Welt derzeit in den Abgrund treiben, sondern die kriminellen Machenschaften der Finanzindustrie.“

    Aus:
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/84788-was-steckt-hinter-dem-drama-um-die-deutsche-bank

    Das aber werden Politiker – das lehrt die Geschichte – auf jeden Fall zu verhindern versuchen, und zwar auf eine altbewährte Art: Durch das Entfachen von Kriegen. In genau diesem Zusammenhang müssen die weltweite Aufrüstung, das Säbelrasseln vor allem der USA und ihrer Nato-Verbündeten gegen China und Russland und das ständige Anfachen des Flächenbrandes im Nahen Osten gesehen werden.

    12+
    • Es ist immer die gleiche Saubande!
      1914, 1939 war es kein bischen anders.
      Diese Geldsäcke gehen über Leichen.
      Was red ich denn da?
      Ganze Völker lassen sie dahin meucheln, diese Yale und Wallstreet-Aasgeier!

      10+
    • morningskystar,
      wenn nur das soldatische Kanonenfutter keins mehr sein wollte und es verstünde, die Kanonen mit Polikerfutter zu stopfen und damit in die richtige Richtung zu schiessen, so käme die Welt noch in Ordnung.

      4+
      • morningskystar

        @Dorfdepp

        Ja, das wäre wünschenswert… Aber das „Soldatische Kanonenfutter“ ( schön ausgedrückt) hängt leider auch an der Zitze des Systems… Mein Ex Schwager ist Berufssoldat und hat sich ein Häuschen gebaut, das er noch die nächsten 25 Jahre abstottern darf (und verbringt, wenn’s hochkommt, gerade einen Tag pro Woche dort, da er die übrige Zeit in der Kaserne wohnt) und ein Kumpel ist seit zwei Jahren bei dem Verein und zahlt nun seinen vollfinanzierten BMW ab… Völlig hirnverbrandt aber so hat man die Leute bei den Eiern, wenn die Kredite drücken… Die gehen (müssen) auf jeden Fall hin, wenn Krieg gespielt wird !

        3+
        • Haja.
          Und so schiesst der Feind ihn und sein Haus zusammen und die Witwe muss die Bankschulden abstottern.

          3+
          • morningskystar

            Die Witwe wird’s nicht geben, da (ich vergaß zu erwähnen) der Typ (vermutlich aufgrund seiner schwer zu verheimlichenden Defizite) noch Single ist ! Als ich ihn letztens bei der Einschulung meines Sohnes traf, wollte er sich für seine hervorragende Entscheidung (25 jährige Vollversklavung durch auf Pump gebautes Haus) während seiner Selbsbeweihräucherung auch noch von allen Anwesenden feiern lassen…
            Solche Penner schießen im Ernstfall sicher auch auf die eigenen Landsleute, wenn die eigene Hütte auf dem Spiel steht !

            3+
            • Ich denke da stecken wieder die Banken dahinter, die den jungen Leuten eine eigene Hütte aufschwatzen. Bei den billigen Krediten muss man ja zuschlagen…. Hier schiessen auch die Neubauhütten wie die Schwammerl aus dem Boden. Bauherren sind 25+. Bei der nächsten Krise kann man sich diese Hütten dann alle ersteigern.

              4+
              • morningskystar

                @Löwin
                Ist ja heutzutage auch alles darauf ausgelegt…
                Easy Credit usw. … „Du brauchst diese Dinge zwar nicht wirklich, aber Dein Nachbar oder Kollege hat das auch ! Du kannst es Dir zwar nicht leisten aber solltest es trotzdem kaufen ! Wir machen das schon für Dich, brauchst erst irgendwann mal bezahlen ! Mach Dir keine Sorgen !“
                So ist das Heute ! Und so hält sich das System am Leben und verleibt sich die Schuldner ein…

                2+
  9. Mal eine „ketzerische Frage“:

    – ein jugendlicher Tram-Schwarzfahrer (und Wiederholungstäter) wurde im letzten Jahr von unserer Justiz zu einer Geld- und 6-monatigen Jugend-Haftstrafe „verdonnert“.

    Ab wieviel Milliarden Strafzahlung wegen weltweiten „Betrugs“ muß eigentlich ein Banker in Deutschland in den Knast?

    Oder sind wir vor dem Gesetz alle „ungleich“?

    13+
    • Ich meckere noch mal:

      Wie das „Schandelsblatt“ berichtet, konnten am Samstag viele DB-Kunden weder Bargeld am Automaten abheben, noch mit ihrer Kreditkarte bezahlen.

      http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/deutsche-bank-kleine-panne-in-der-grossen-krise/14633288.html

      Da kann man ja direkt „mißtrauisch werden“: hat die Bank ein „Liquiditäts-Problem“?

      7+
    • Deutschland ein Rechtstaat.
      Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha!

      4+
    • In Wuppertal wurde eine 85 jährige Rentnerin wegen Schwarzfahren eingelocht, ohne Scham und Respekt vor dem Alter.

      3+
      • @Verleihnichts
        Die Arme! Jetzt geht man auf Tattergreise los, um überhaupt noch erfolgreich zu sein. Ich kenn auch ein paar Omis, die sich beim Kartenautomaten im Zug nicht auskannten, dann länger brauchten, bis sie den Zielort fanden, aber anstatt Hilfe bekamen diese Omis nur Schelte vom kommenden Schaffner. Sie müssen nun Strafe zahlen wegen Schwarzfahrens.
        Zwei von Ihnen haben sich diese freche Behandlung nicht gefallen lassen, und mit Zeitungsartikel gedroht. Da konnten sie dann plötzlich freundlich werden.
        Echt miese, charakterlose Zeiten laufen da an.

        2+
  10. Deutschland eine Demokratie und ein Rechtstaat……
    Miau!
    Au-Au-Au, tut des weh!

    4+
  11. Die Klage-und Strafindustrie in den verunreinigten Staaten boomt aber nun wirklich mindestens 40% Überbeschäftigung.

    6+
  12. Boa-Constrictor

    Und wahrlich,- ich sage Euch:

    Der nächste Schritt der EU-Kommission wird sein, Goldman & Sucks wegen Betrugs (Hilfe) beim Eintritt Griechenlands in die EU zu €350 Milliarden Strafe zu verklagen.

    Das dürfte etwa die Summe sein, die Griechenland der EU schuldet.

    Also: Jean Claude Juncker und Schulz: Anklageschrift vorbereiten – haut die [/] raus!

    5+
  13. @Boa
    und ich dachte die EU-Kommission handelt im Auftrag derer, die Gottes Werk tun…

    3+
    • Boa-Constrictor

      @Draghos

      Das ist ein Gerücht; die „Zeugen Jehovas“ handeln heute mehr mit „Wachtturm“, als im Investment-Geschäft…

      3+
  14. PalladiumBulle

    Ex-Hedgefonds-Manager Florian Homm: Deutsche Bank ist Bankrott gefährdet!

    http://aktien-boersen.blogspot.de/2016/10/ex-hedgefonds-manager-florian-homm.html

    2+
  15. Spielt die Deutsche Bank jetzt das „Chicken Game“, wie die „Maulhurenpresse“ ‚Welt‘ behauptet?

    Message an die US-Regierung:

    Entweder geht Ihr mit der Strafe runter, oder wir lassen das System crashen…!“.
    https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article158527851/Deutsche-Bank-droht-US-Regierung-mit-Systemkollaps.html?campaign_id=A100

    3+
    • @Watchdog
      Dass die DB auf „griechisches“ Gebahren (blanke Erpressung) zum Überleben angewiesen ist … einfach nur erbärmlich – Nieten in Nadelstreifen eben !

      Wie der Artikel gut herleitet ist das Hauptproblem der DB eben Gewinn … kein Wunder hatte man ja vielen Kleinkunden die Tür gewiesen muss Ersatz ran … mit Investmentzockerei und mondhoher Renditeforderung an alle Abteilungen dat ging nun in die Hose, nun sind diese bornierten Lack*ffen zur Zielscheibe unserer besten Verbündeten geworden ooooohhh … warum nennen die sich nicht „Griechische Bank“ würde besser passen ;))

      1+
      • @Goldkrone

        Die DB und die Spekulanten…
        http://www.wiwo.de/unternehmen/banken/deutsche-bank-sigmar-gabriel-greift-die-deutsche-bank-an/14634786.html

        Wer selbst jahrelang „spekuliert“ beschwert sich über „Spekulanten“; da hat die „rote Biotonne“ ausnahmsweise mal Recht.

        Allerdings werden die trinkstarken SPD-Mitglieder dieses Jahr zu Weihnachten vergeblich auf die Kisten voller Schampus vor der Partei-Zentrale warten; auch dort wird die DB sparen müssen.

        Vielleicht gibt es stattdessen am 23.12. eine Palette mit Spekulatius?

        4+
        • Vorsicht, dann werden die wieder nüchtern. ;o))

          0
        • Tja, hätte Gabriel nicht jahrelang Zeit gehabt,
          die Banken anders zu regulieren?
          Und jetzt weiss er nicht, ob er lachen soll ??

          Soviel zur „Links-„Politik.

          Gruss, NOtrader

          2+
          • @NOtrader

            Und die „schwarze Halb-Rechts-Politik“?

            Vor mehr als 6 Jahren hatte FinMin. Schäuble schon angekündigt, daß er „die Banken an die kurze Leine nehmen will“.

            Aus den Vorstandsetagen der Großbanken war daraufhin lautes Gelächter und Gläserklirren zu hören…

            Mittlerweile hat er wohl begriffen, daß „Geld Macht ist“ und daher das „Geld die Welt regiert“, und nicht die Politik.

            Das haben vor 103 Jahren schon ganz andere Finanz-Jongleure gewußt und zielstrebig umgesetzt:

            „Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht.“

            1+
        • @Watchdog
          Die Getränke bei der DB werden dem Aktienkurs angepasst – früher Moet, jetzt Rotkäppchen. :-)

          1+
  16. … Der Überschuss der DB sackte von 818 Millionen Euro im Vorjahr auf nur noch mickrige 20 Millionen ab.
    In welch einer Welt leben diese Banken eigentlich? …“mickrige 20 Mio“… nach Steuern. Was müsste ein Handwerksbetrieb dafür leisten?

    2+
  17. Wenigstens sollte man jetzt – im Nachhinein – die Briten zu ihrem Austritt beglückwünschen. Zumindest sind die medialen Drohungen verstummt. Aus meiner Sicht haben die Briten alles richtig gemacht. Aber gut möglich, dass die DB auch die „Citiy“ mit in den Abgrund reißt.

    1+
  18. Also in diesem Falle würde ich es auf die Spitze treiben:
    ich wäre nicht bereit mehr als einen einzigen müden Dollar zu zahlen.
    Aber auch nur einen.

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
  • Force Majeure: Dead Money, da gibt es Banken, da darf man kein Bargeld in die Fächer legen…
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter