Anzeige
|

Mit Goldmünzen und Goldbarren durch die Krise (FTD)

Financial Times Deutschland:Die Schuldenkrise der USA und einiger Euro-Länder treibt die Anleger ins Gold: Das Edelmetall übersprang die 1600-Dollar-Marke und ist damit so teuer wie nie. Sollten Sie jetzt Gold kaufen? Was sind die Vorteile, was die Risiken?“

Kommentar: Grundsätzlich lobenswerter Artikel, der aber nachlässig recherchiert ist und einige Unsauberheiten enthält. Die Aussage „Beim Kauf von Goldmünzen etwa müssen Sie einen gehörigen Aufschlag zahlen“, stimmt so natürlich nicht. Denn 1 Unze Krügerrand bekommt man mit einem Aufgeld von unter 5 Prozent. Da ist der Ausgabeaufschlag beim Kauf vieler Fonds größer, ganz zu schweigen von den Gebühren und versteckten Provisionen von Zertifikaten oder „strukturierten Anleihen“.

FTD bringt als Beispiel das Aufgeld von 1/10 Unze und geht auf andere Münzgrößen gar nicht weiter ein. Das man in solchen Artikel immer nur von ProAurum liest, spricht auch für die etwas einseitige Darstellung. Es gibt in Deutschland eine Vielzahl guter Edelmetallhändler, die zum Großteil auch noch günstiger sind. Am Ende bleibt bei diesem Beitrag wieder der Eindruck haften, dass man das Thema Gold nicht recht verstanden hat. Denn schließlich wird der Goldkauf immer wieder mit anderen (spekulativen) Anlageformen verglichen. Wenn dann noch Verbraucherschützerin Gabriele Schmitz mit den Worten zitiert wird: „Im Vergleich zu Barren oder Münzen ist der Erwerb von Fondsanteilen viel günstiger. Außerdem kann man bei diesen Fonds sicher sein, dass sie mit Gold hinterlegt sind“, kann man sich den nächsten Gold-Artikel aus dieser Redaktion sparen.


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=11346

Eingetragen von am 19. Jul. 2011. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • conny: @Falco , Atme ! Ooooooooooohmmmmm.
  • conny: @Falco , liebster geschätzter Falco ,es bringt mir immer neue Kraftströmungswallungen wenn ich Gleichgesinnte...
  • Falco: @Balte 2 sanfte Anmerkungen: Wer zocken und spekulieren, will darf dies auch gerne tun. Nur sollte man es dann...
  • Taipan: @Christoff777 Konnte man denn schon Oktober Zertifikate kaufen ? Ich dachte, das geht erst seit ein paar...
  • Taipan: @balte Nein, keine. Für mich gilt die alte Börsenweisheit, was ich nicht ins Detail verstehe, kaufe ich...
  • thomas70513: Kryptowährungen sind in der Tat kein Goldersatz aber sie sind eine Gefahr für die existierende...
  • Notgroschen: Ich habe bei https://anycoindirect.eu/de gekauft und auch verkauft. Wobei der Einkauf recht hohe...
  • thomas70513: Ripple direkt gegen Fiat kaufen und verkaufen geht nur über Börsen die den auch im Angebot haben....
  • Christof777: @Taipan Man kann das umgehen indem man nicht direkt in Coins investiert sondern Derivate an der Börse...
  • Falco: Liebe/r @Conny, Du hast so eine beruhigende Wirkung auf mich. Bist ein wirkmächtiger Heiler! Das spüre ich....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren