Anzeige
|

Mutmaßliche Goldpreis-Manipulation: Auch die BaFin ermittelt

Goldmüzen Goldplättchen © NathalieVanBergen - Fotolia.com

Auch Preise für Goldmünzen und andere Goldprodukte orientieren sich oft am Londoner Fixing.

Auch bundesdeutsche Finanzaufsicht Bafin will laut einem Bericht des Wall Street Journal die Prozesse beim Gold- und Silberpreis-Fixing prüfen. 

Auch BaFin will laut einem Bericht des Wall Street Journal die Prozesse beim Gold- und Silberpreis-Fixing prüfen. Die bundesdeutsche Finanzaufsicht ermittelt bereits im Falle der manipulierten Interbankenzinssätze Libor und Euribor. Zuletzt war bekannt geworden, dass die britische Finanzdienstleistungsaufsicht FCA die Kursbildung für Edelmetalle im Londoner Fixing  untersuchen will. Eine formelle Prüfung sei aber noch nicht eingeleitet.

Zweimal am Tag fixieren fünf europäische Großbanken in London den Goldpreis, darunter die Deutsche Bank. Bei Silber geschieht das einmal täglich. Die Fixing-Kurse werden im Rahmen eines speziellen Preisfindungsverfahrens per  Telefon festgelegt. Die Fixing-Kurse gelten als wichtige Referenzmarken für die Preisfestlegung anderer Produkte auf dem Goldmarkt.

Insbesondere wird nun gemutmaßt, innerhalb des Preisbildungsprozesses könne es Insidern gelingen, einen Informationsvorsprung für eigenen spekulative Geschäfte zu nutzen. Mehr

 

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=37827

Eingetragen von am 27. Nov. 2013. gespeichert unter Banken, Europa, Gold, Goldpreis, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

50 Kommentare für “Mutmaßliche Goldpreis-Manipulation: Auch die BaFin ermittelt”

  1. Jetzt wo alles kurz vor dem platzen ist und es die Spatzen von den Dächer pfeiffen, kommen die Mutmasser ( sog. Experten) wie die Ratten, aus den dunklen Löcher!

    0
  2. Hoffentlich sticht auch wirklich mal eine „Nadel“ (BAFIN) in diese „Manipulationsblase“.
    Bisher verlief doch jede dieser „Untersuchungen“ immer wieder im Orbit!

    0
  3. Vergessen wir die angebliche Prüfung.
    Gar nichts kommt davei heraus.
    Dass die märkte mach allen Regeln der kunst manipuliert werden, wissen wir doch alle.
    Die stecken alle unter einer decken.
    und wenn die Prüfer kommen! dann heißt es nur noch…
    „Komm u ter meine Decke….“..

    0
  4. Genauso wie bei der Comex, wird man auch bei der Bafin keine Unregelmäßigkeiten feststellen.

    Eine Auftragsrecherche, die alles rosarot erscheinen lassen wird.

    0
  5. Bin der gleichen Meinung.
    Hauptsache die Prüfer werden gut bezahlt. Alles Andere ist Nebensache….
    Nobel geht die Welt zu Grunde

    0
    • eine KAähe hackt der anderen kein Auge aus!
      diese -dieses Ungeziefer gehört ausgerottet!
      Gold müsste normalerweise bei den momentanen Bedingungen auf der Welt bei mindestens 1550,. Dollar die Unze stehen.
      und wo dümpelt es rum?
      eine einzige Sauerei was mit uns gemacht wird!

      in diesem Sinne

      peter

      0
      • gold dreamer
        28. November 2013 – 04:24

        Hallo Herr Peter, ein Goldpreis von $ 1550,– waere auch noch geschenkt. Selbst das Doppelte des heutigen Preises waere noch als guenstig zu betrachten. Wird aber wohl alles noch irgendwie kommen. Vor nicht ganz einhundert Jahren sind da drueben einige aus dem Fenster gesprungen oder haben sich anders den Garaus gemacht. Einfach aussitzen das Ganze. Die Zeit wird fuer uns arbeiten, ganz gewiss nicht fuer diese vollbekifften und bekoksten Spekuganoven. Bei denen muss es immer schnell gehen, die haben nicht die Zeit wie wir sie haben.

        Goldene Gruesse von gold dreamer

        0
      • @peter
        Wäre nun Gold ein ganz normaler Rohstoff wie Alu oder Kupfer,ja dann wäre es eine Sauerei.Obwohl Aluminium ja auch massiv manipuliert wird.Nur Gold ist eben Geld und steht damit in Konflikt mit dem sogenannten Fiat Money.Insofern kann man verstehen,dass es massiv bekämpft wird.Goldkrieg nannte das Ferdinat Lips (IN seinem Buch Gold Wars).Und im Krieg ist eben jedes Mittel recht.Gold hat zwar immer einzelne Schlachten verloren,aber den Krieg immer noch gewonnen.Denn die Strategie des Goldes ist richtig.Also nur Geduld,in ein paar Jahren werden wir das Dilemma schon vergessen haben und uns vielleicht ärgern,nicht noch mehr Gold gekauft zu haben.So war es jedenfalls immer im letzten Jahrhundert und auch davor.Der Euro,wir bezahlen letztlich die Unze mit unseren Euro,ist eine Kunstwährung,von der Bevölkerung wenig akzeptiert und aufgezwungen. Das muss scheitern,denn Fiat Money lebt ausschließlich vom Vertrauen.Noch so eine krise wie zuletzt,und der Euro ist Geschichte,noch vor dem Dollar.Wie sagte Alan Greenspan so schön: „Der Euro wird kommen,aber er wird keinen Bestand haben“ Schon nach knapp 10 Jahren bröckelt er gewaltig.
        Wir hedgen mit Gold nicht gegen den Dollar, wir hedgen damit gegen den Euro.Denn er wird es sein, welcher uns ruiniert.

        0
      • „Wann kommt der Crash?

        Heute vielleicht nicht. Aber vielleicht morgen.“

        Ein Blick auf die Gold- und Silberkurve zeigt heute absolute
        „Gelassenheit“ (oder „easy going“, wie der Jet-Set so gerne näselt).
        Heute wird in den USA der Thanksgiving-Feiertag zelebriert, also Ernte sei Dank!
        Auch die Bankster beißen herzhaft in den Truthahn, schließlich
        macht die ewige Gold-und Silberpreis-Drückung ziemlich müde,
        obwohl man sich daran ergötzt, wie die Gold-und Silberbugs
        unkontrolliert aufschreien, wenn der COMEX-Börsencomputer seit
        Anfang Oktober schon 5-mal in den „Stop-Logic“-Krisenzustand
        gelaufen ist, weil die Bullionbanken 15.000 Papiergold-Kontrakte
        mit lächerlichen 150.000 Unzen Papiergold in den Markt gepreßt
        haben.
        Wie haben sie gelacht, als nachts plötzlich kein Käufer mehr da
        war, der das Papiergold kaufen wollte.
        Immerhin – nach 20 Sek. Pause fanden sich wieder Käufer, denn
        JPM hatte mit HSBC die nächtliche Attacke genüßlich abgesprochen.

        Was passiert morgen -dem „Black Friday“?

        Beim Silverdocter findet sich erneut ein Beitrag, wonach die
        Bankster am letzten Tag des Monats nochmals den Versuch starten,
        bei beiden Edelmetallen das Jahrestief vom Juni zu testen, d.h.
        Gold geht abwärts bis 1179,-$, Silber fällt unter 18,-$.

        Ok, ich kann es nicht ändern, aber mich vorbereiten.
        Ich lege mich auf die Lauer und kaufe nach, wenn es eintritt;
        wenn nicht, wünsche ich ein schönes Wochenende.

        0
  6. Sie machen sich doch nur lächerlich, für was soll das gut sein, vielleicht um einen Grund zu haben das Gold steigen zu lassen, weil die COMEX ihre Verträge nicht einhalten kann?

    0
  7. Das Lustigste sind ja die Deutschen.
    Die BAFIN. Ich kann mich kaum halten vor lachen!
    Ausgerechnet eine Behörde von Besatzers Gnaden will gegen dieselben ermitteln?
    Und wenn die tatsächlich etwas herausfinden, was denn dann?
    Kommt dann das gleiche Spiel wie mit den NSA-Schnüffeleien?
    Dass sie sich am Ende sagen lassen müssen, dass sie gefälligst die Schnauze zu halten haben, weil man sonst von seinen Rechten gemäß UNO-Charta (Feindstaatenklausel) oder gemäß der alliierten Vorbehaltsrechte aus dem Nebenabkommen zum 2+4-Vertrag Gebrauch machen wird?
    So ein Affentanz um nichts!
    Ich glaube fast, dass diese dummen deutschen Politiker – allen voran die pädophilen Grünen – tatsächlich der Meinung sind, sie spielten irgendeine eine Rolle im Machtpoker.
    So eine Kasper-Truppe!

    0
    • Hallo Herr Peter, ein Goldpreis von $ 1550,– waere auch noch geschenkt. Selbst das Doppelte des heutigen Preises waere noch als guenstig zu betrachten. Wird aber wohl alles noch irgendwie kommen. Vor nicht ganz einhundert Jahren sind da drueben einige aus dem Fenster gesprungen oder haben sich anders den Garaus gemacht. Einfach aussitzen das Ganze. Die Zeit wird fuer uns arbeiten, ganz gewiss nicht fuer diese vollbekifften und bekoksten Spekuganoven. Bei denen muss es immer schnell gehen, die haben nicht die Zeit wie wir sie haben.

      Goldene Gruesse von gold dreamer

      0
      • Hallo Herr Lucutus, Sorry wollte Ihnen etwas anderes schreiben. Gebe Ihnen volkommen recht. Unser Rollstuhlfahrer wird schneller als ein Blitz den Deckel wieder auf den Topf druecken und dann ist wieder Ruhe im Karton, so als waere das alles ganz normal, was es ja auch ist. Unnormal waere es, wenn man nicht mehr manipulieren wuerde, das waere dann schon sehr komisch und mit Vorsicht zu geniessen.

        Gruss gold dreamer

        0
      • was will Indien damit erreichen?

        0
  8. Neu ist zumindest:
    die sogenannte (bezahlte) Mainstreampresse (Welt, NT-V, T-Online.de,
    Wallstreet-Journal, Handelsblatt, Die Presse.com, Finanzen.net,
    Das Investment.com, Boerse.ARD, Tageblatt.lu, Goldnews.BullionVault,
    Boersenpoint.de, usw.) berichten darüber, was vorher nicht der Fall war.

    Zufall, oder Absicht?

    Daß zeitgleich die britische Finanzaufsicht (FCA) einer privaten Anzeige
    nachgeht (in diesem Falle: muß), paßt zum Schema.

    Der große Unterschied zu den Manipulationen an der New Yorker Terminbörse
    COMEX ist aber, daß jetzt diejenigen Banken im Fokus der Finanzaufsicht/
    Öffentlichkeit stehen, die seit x Jahren die Goldkurse in London per
    Tel.-Konferenz absprechen und damit per Insiderwissen von den steigenden
    oder fallenden Kursen profitieren – in Mrd.-Höhe.

    Die Manipulationen der US-Fed und der ihr devot ergebenen Banken werden
    aber sehr schnell mit „Maßnahmen“ zur Währungsstabilität des US-Dollars
    erklärt, und das ist „legal“, weil Aufgabe der Notenbank!

    Anders in London an der LBMA: das ist „Betrug“, wie schon beim Libor-Zinssatz.

    Man darf gespannt sein, was am Ende des Jahres bei der Untersuchung herauskommt.

    0
  9. Ab und zu muss sich auch die BaFin wichtig machen denn sonst könnte man deren Existenz in Frage stellen. Die Mitarbeiter sind sicher super-qualifiziert und verdienen auch entsprechend. Das einzige was uns noch von diversen Bananenrepubliken unterscheidet, wir haben das schlechtere Wetter.

    0
    • @Christian – Das ist wohl wahr, deshalb bin ich gleich ganz zu den Bananen gezogen und verfresse hier mein erspartes ohne eine scheiss MwSt. draufzahlen zu muessen. Lebensmittel sind hier MwSt. frei und ansonsten haben wir hier angenehme 7%. Da kann man nicht klagen. Von den Heizkosten ganz zu schweigen. Das was ich frueher an Strom und Gas bezahlt habe, von dem kann ich hier gut satt werden mit meiner Frau (deutsche Frau – ohne Clan – der Clan sitzt in BRD und kotzt).

      Gruss gold dreamer

      0
  10. Die würden sich besser mal auf den Weg machen und unsere ausgelagerten Tonnen Gold heim holen, diese Bundesanstalt.

    0
  11. Es gibt keine Manipulationen im Edelmetallsegment,überall sonst ist dies üblich!Aber EM ist so unwichtig das jeder Eingriff unnuetze wäre!Oh, gerade flog das Christkind vorbei!Wie sagte Homer S. einmal.“Oh ein Sonnenaufgang,wenn Gott noch leben würde ,er würde staunen“!

    0
  12. Wie bei alles im Leben gehören immer zwei dazu. Wenn die Verbraucher mitmachen und sich verarschen lassen sind sie eigentlich selbst schuld.
    Bei der Gold-Group.org sind die Preise in die letzten Jahren nicht um ein Cent gefallen sondern ganz im Gegenteil immer stätig gestiegen da hat kein Kunde irgendetwas verloren nur weil er in physischen Gold Investiert hat. London Fixing ist ein Richt-Kurs kein Muss-Kurs.

    0
  13. Heiko@
    In den Wiener Gemeinde-Kindergärten der Sozialdemokröten hat das Christkind bereits ein Betretungsverbot. Kinder von Atheisten oder Papierösterreichern könnten sich dadurch belästigt fühlen. Man könnte es ja durch den roten Fettsack Santa mit seinem Coca Cola Truck ersetzen.

    0
    • kita.leimenkaut@bad-homburg.de Diese Dame schaffte in der KITA Sankt-Martin ab!Heißt jetzt Sonne-Mond-Sterne-Fest!Wegen den Kulturbereicherern(angeblich)!Meiner Meinung nach ehe der pol.Übereifer einer Gutmenschin!Habe vorgeschlagen Bischof Nikolaus in Basekapp Ali umzubenennen und den Kindern ein Niko-Rap beizubringen.“Knacki Rubberächt,Knacki Rubberächt ,he is the strong man,the man with the KNÜPPEL in his hand“!Hoffe das bei einer wirtschaftlichen Flurbereinigung auch eine gesellschaftliche stattfindet.Dann sollten Respekt vor Eigentum/echter Arbeit/Tradition wieder zum Vorschein kommen!

      0
      • Heiko@
        Der Begriff „Weihnachtsbaum“ ist ebenso in den Kika’s verboten; stattdessen heißt es jetzt: „mit Kerzenlicht bestückte nadelige Waldgabe“.

        Außerdem müssen wir das Lied „Oh Tannenbaum“ neu schreiben. „Weihnachtsmann heißt ab sofort: …
        (kotz, brech, würg)

        0
        • @watchdog.Und Krippe mit Maria/Joseph und Christus is auch nicht!Ziegen/Schafe und ein geschächtetes Rind!Adolf sowie Nitschke sagten damals schon das der Unterwerfung/der Islam zum Deudel am Besten passe!Sag ja ROT/GRÜN macht BRAUN!

          0
      • Heiko
        Der Großteil dieser geistigen Exzesse entsteht durch politisch korrektem Übereifer.

        Der Niko Rap ist gut und wenn wir jetzt noch die Wörter bitch, respect und motherf@cker unterbringen macht uns Bushido als Sänger reich. Ich höre schon die Kasse klingeln, Musik-Downloads, Klingeltöne………..und dann kriegen wir von Mutti das Bundesverdienstkreuz verliehen.

        0
  14. Toll, manche Komentare hier. Was hat hier die St. Martin / Weihnachtsbaum oder Weinachtsmarkt Diskusion verloren. Fakt ist: Hier geht´s um den Goldpreis und der wird meiner Meinung nach von den Großen ( GS, JP Morgen und Konsorten ) manipuliert um selbst günstig wieder an physisches Gold zu kommen. Die Schei(ß)e ist am qualmen in der Finanzwelt, Aktienindex werden nur noch auf Grund des billigen Geldes, künstlich nach oben geprügelt, denn das farbige Papier das gnadenlos von den Zentralbanken, der FED und in Japan gedruckt wird, muß ja irgendwo hin. Egal wo der Goldpreis hinläuft, wenn Ihr physisches Gold habt, haltet es fest denn dies ist die einzig wahre Versicherung, beim großen Knall.

    0
    • @Martin

      „Toll, manche Komentare hier. Was hat hier die St. Martin / Weihnachtsbaum oder Weinachtsmarkt Diskusion verloren.“

      Was gibt’s denn da so sarkastisch zu meckern? Ist das hier etwa ein Forum für verblendete Fachidioten?

      Wer vor lauter Anbetung des Mammons seine Kultur und seine Identität vergisst, der wird bald in der Ödnis seiner selbstgeschaffenen Hölle schmoren.

      Mit anderen Worten, ich finde es sehr gut, dass hier aus thematischer Sicht querbeet diskutiert wird, denn alles hängt mit allem zusammen. Es gibt nichts voneinander als getrennt zu Betrachtendes.

      Die ganzen negativen Vorgänge in der Wirtschaft sind nichts weiter als das Spiegelbild einer in sich stetig weiter verkommenden Gesellschaft. Einer Gesellschaft ohne Seele, Moral, Kultur und daraus folgend ohne eigene Identität.

      Alles Wirtschaften ist am Ende sinnlos, ja zerstörerisch, wenn es nicht dem Menschen dient, sondern zunehmend nur noch der Mensch von der Wirtschaft vereinnahmt wird.

      Deshalb sind heute schon viele Menschen innerlich total hohl und leer. Ohne inneren Antrieb, es sei denn sie erwarten etwas aus der Richtung „Geiz is geil“ oder irgendwer bietet ihnen die Stunde ’n Euro mehr für ihre Sklavendienste.

      Die große Masse ist doch mittlerweile soweit, dass sie für das neueste Smartiephönchen ihre Oma verkaufen würden, anstatt einmal den Mumm aufzubringen die eigene Situation als das zu realisieren was sie ist, nämlich ihre hoffnungslose Abhängigkeit infolge einer medial inszenierten Umerziehung von einem System, dass sie zu unmündigen Drogenabhängigen gemacht hat.

      Die Namen der Drogen lauten Materialismus und Konsumismus. Und wie bei allen anderen Drogen auch, ist auch hier immerzu die Kasse des Konsumenten leer, also braucht’s diese Ellenbogengesellschaft, damit auch jeder zu seinem „Recht“ respektive zu seinem täglichen „Schuss“ kommt.

      Diese Junkies bezeichne ich als abgefucktes marktkonformiertes Menschenmaterial. Jederzeit hörig und willig ihren einzigen ihnen noch zugedachten Zweck zu erfüllen, nämlich ohne die Ursachen und Folgen zu Hinterfragen zu funktionieren, sprich zu arbeiten um konsumieren zu müssen.

      So, genug der Ansage!

      Grüße
      AE-35

      0
      • @A-35.Dazu kann ich nichts mehr hinzufügen!101% Übereinstimmung!

        0
      • AE-35@
        Manchmal gibt es hier sogar Chemtrail-Beiträge, um uns die Sinne zu vernebeln oder Hinweise zu „Operation Shield“, in die Spenden von Bill Gates einfließen, damit in dem Bundesland, in welchem er seine Villa stehen hat, keine Chemtrail-Bomber die Bienenvölker killen.

        Nicht mal der Himmel gehört uns!
        Das bestätigte sogar ein LH-Pilot, daß Luftproben ergeben hätten, daß die schönen Kondensstreifen am Himmel aus Aluminium, Strontium, Barium und Lithium bestehen.
        Da muß einem ja schwindlig werden…

        0
        • Hei Comment-0815,

          das mit den Kondensstreifen (nix Chemtrails) am Himmel, ist eine ganz einfache Sache. Je mehr Leute ergo Flugzeuge fliegen, desto mehr Kondensstreifen entstehen am Himmel.

          Dass das nicht gesund ist, versteht sich von selbst. An mir liegt es jedenfalls nicht. Der Rest muss eben noch lernen was es heißt persönliche Verantwortung zu übernehmen.

          Tut dieser „Rest“ das nicht, dann soll diese ganze Mischpoke genannt „Menschheit“ eben halt untergehen. Wer sich nicht rechtzeitig seinen natürlichen Grundlagen (planetare Biosphäre) anzupassen versteht bzw. diesbezüglich über seine Verhältnisse lebt, wird früher oder später eben gnadenlos aussortiert.

          Wobei ich im Zusammenhang zwischen Natur und deren vorsätzlichen Zerstörung bei unseren „Vordenkern“ einen bestimmten Verdacht hege.

          Wie auch immer, Ihr habt dieselbe Wahl, die ich bereits für mich getroffen habe.

          Grüße
          AE-35

          0
          • AE-35, oh je-

            Verschwörungstheorien, und alternative Medien…
            Haben Sie schon einmal mit einem Piloten über das Thema Chemtrail reden können, nach 2-3 Maß Bier, wenn sich langsam die Zunge löst?
            Die HAARP-Anlage in Alaska, die Tesla-Technologie, die existenten Patente… alles nur Fantasie.

            http://stopesm.blogspot.de/2013/11/mehr-indizien-dafur-dass-hurrikan.html#.UpYTBo2FnRm

            0
          • Hei Comment-0815,

            Von dem Begriff „Verschwörungstheorie“ halt ich gar nichts. Das heißt, jeder sollte das Recht haben bestimmte Dinge oder Vorgänge infrage stellen zu dürfen.

            Und genau das habe ich zum Thema Chemtrails getan, es nämlich infrage gestellt, indem ich für einige Monate jeden morgen eine Kondensstreifenvorhersage getroffen habe und das Ergebnis am Abend gegenprüfte.

            Alles anhand von Selbstbeobachtung, Wetter- und Satellitendaten. Wer jetzt meint, die offiziellen Daten seien gefälscht, dem kann ich nur sagen, die Wahrscheinlichkeit, dass all die vielen Quellen die ich im Laufe der Zeit benutzt habe, allesamt zeitlich synchron gefälscht werden können, ist extrem gering. Dazu kommt, dass kein einziger unzufriedener Exmitarbeiter jemals auspacken dürfte – sehr unwahrscheinlich. Außerdem habe ich Bilder aus den 1960er Jahren gefunden auf denen ebenfalls schon solche Streifen zu sehen sind.

            Und was soll ich sagen, meine Prognose stimmte nahezu immer. Alles passte, wie es auch nach der Physik hätte sein sollen.

            Dabei wurden mir so einige Dinge klar:
            1. Da „oben“ herrscht mittlerweile aufgrund der Vielfliegerei regelmäßig Smogalarm.
            2. Viele sogenannte alternative Medienseiten manipulieren bewusst Menschen, weil’s dafür aus denselben Quellen Geld gibt, woher es auch die Massenmedien bekommen. Dasselbe gilt für Stiftungen bzw. Foundations.
            3. Die Chemtrailfreaks sind vom eigenen Egoismus gesteuert, will sagen, damit sie selbst auch weiterhin ruhigen Gewissens in den nächsten Urlaub „segeln“ können, geben sie die Schuld an den Zuständen am Himmel dann doch lieber der CIA, dem Papst oder meinetwegen den Rockerfellers.
            4. Viele Menschen haben einen Hang zum Fanatismus und leben diesen in der scheinbaren Anonymität des Netzes entsprechend aus.
            5. Die meisten sogenannten „Aufgewachten“ haben sich in Wahrheit nur auf die andere Seite gedreht, um sich dort vom Nächsten verarschen zu lassen.
            6. Keiner von denen die je meine Arbeiten kritisiert haben, hatte jemals selbst nach Beweisen gesucht (geht ja auch nicht, weil is ja alles manipulürt, ne?), sondern quatschen nur das nach was ihnen andere vorlabern.
            7. etc. etc.

            Aber gut, wenn ich jetzt noch 2-3 Mass Bier zu mir nehme, dann könnte es natürlich sein, dass ich meine Worte hier widerrufen würde…

            ;o)

            Grüße
            AE-35

            0
          • AE-35@
            Das Thema paßt nicht in dieses Forum, deshalb breche ich hier ab.
            Abschließend noch ein Link mit einer Aussage aus dem US-Regierungslevel; der interessierte Leser überzeuge sich selbst.
            http://thenewsdoctors.com/37863/

            0
          • Hei Comment-0815,

            Was heißt hier „passt“ nicht? Wäre bzw. würde das Thema evident werden, dann ginge es ums nackte Überleben von uns allen. Was nützt mir Gold, wenn mir Alustaub in die Lungen und von dort aus ins Hirn rieseln würde? Genau, NICHTS!!!

            Nein, wenn da was dran wäre, ginge uns das alle an. Und zwar vor allen anderen Themen!

            So, ich geh‘ jetzt erstmal lesen… ;o)

            Ach ja, hier hab‘ für Sie auch noch was zum lesen:

            Interessant ist, welches „Denken“ sich hier bei den Wissenschaftlern und Philosophen offenbart:
            zeit.de/zeit-wissen/2012/02/Die-Klima-Klempner/komplettansicht

            Darauf haben wir wirklich zu achten!:
            guardian.co.uk/environment/2012/jul/17/us-geoengineers-spray-sun-balloon

            Grüße
            AE-35

            0
          • Hei Comment-0815,

            wg.: thenewsdoctors.com/37863/

            Gelesen. Ich stelle kurz und trocken fest, dass Sie Ihre eigenen Feinde nicht kennen und das Spiel das sie mit uns spielen noch immer nicht durchschaut haben. Und ja, sie sind überall. Auch hier! Also, nachdenken, nachdenken, nachdenken!!!

            Alles Weitere, was ich Ihnen dazu sagen könnte, würden Sie mir sowieso nicht glauben. Das hat die Massenpsychologie schon vor über hundert Jahren aufgezeigt, also lass‘ ich es dabei Sie zu warnen!!!

            Mehr kann ich leider nicht für Sie tun. Und das ist schlimm genug!!!

            Grüße
            AE-35

            0
          • AE-35@
            Danke für die Links.
            Es gibt tausende davon, ein deutliches Zeichen, daß viele Erdenbürger beim Spazierengehen nicht nur nach unten, sondern auch nach „oben“ schauen.
            Wer sich beruflich mit dem Thema „Flugspuren“ am Himmel (mil. und zivile Tracker), IFF (Transponder) und den Flugplänen der DFS (dt. Flugsicherung nahe Frankfurt) auseinander setzen muß und: die gemeldeten (zivilen) Flug-ID mit den tatsächlichen ( mil.) Track-ID vergleichen konnte, kann tatsächlich zu erstaunlichen Ergebnissen über dt. Himmel kommen, und …der kennt auch seine Nicht-Freunde hinter den Aktivitäten.

            Wenn Sie beim „kritischen“Nachfragen anschließend nur noch die Antwort hören, das Thema sei „Tabu“, können Sie die Achseln zucken oder mißtrauisch werden.

            In diesem Sinne…allzeit schönes Wetter.

            0
  15. Haette noch eine Frage an Herrn Heiko und Herrn Christian: Wie nennt man eigentlich jetzt ein Zigeunerschnitzel – Mohrenkopf oder Negerkuss darf man ja wohl nicht mehr sagen. Ich hoffe, das die Jaeger (Jaegerschnitzel) nicht auch noch auf den Plan kommen.

    Tschuess, gehe jetzt schwimmen – gold dreamer

    0
    • @gold dreamer.Zigeunerschnitzel=Pustzaschnitzel!Mohrenkopf/Negerkuss=Süßes aus dem Erbe des afrikanischem Kontinents!Glaube das ist pol.Korrektheit !

      0
  16. Wie ich gerade vernommen habe, werden, wie mittlerweile allgemein sicherlich bekannt, in Indien nicht nur kräftig Steuern auf Gold erhoben, sondern, es gibt dort auch eine Handelsvorschrift die besagt, dass pro importierter Tonne Gold rund 800 Kilo exportiert werden müssen. Und dass, obwohl Indien selbst kein Gold produziert!

    Quelle: https://youtu.be/0ATh9NZc0HM

    Wenn ich die Steuererhebung und diese Import-/Exportregel auf bzw. für Gold zusammenfasse, dann ist das nichts weiter als ein indirektes Goldverbot.

    Damit wurde der größte Goldmarkt der Welt, nämlich der Indiens, per „Goldverbot“ vom Weltmarkt katapultiert. Und da wundert sich noch wer über die aktuellen Entwicklung auf dem Goldmarkt.

    Fazit: Der Negativzins im Gespräch, die Mehrwertsteuer auf Silber wird angehoben, es gibt erste schwerwiegende „Goldverbote“, die Papiergoldspieler spekulieren was das Zeug hält, die Zentralbanken erzeugen weiterhin Geld, die Inflationsraten steigen partiell, die Realwirtschaft insgesamt stagniert und die Aktien inflationieren nordwärts.

    Das „Karussell“ des WahnZins nimmt Fahrt auf!

    Grüße
    AE-35

    0
    • Ich glaube nicht an Goldmanipulation. Auch wenn der Westen Kapital orientiert ist, so haben wir eine freie Marktwirtschaft und bestimmen durch unser Kaufverhalten alle Preise. In Russland ist die Einkommenssteuer einheitlich , egal wie reich gleich 10 %. Und wenn bei uns das Gold zu teuer ist, können wir es doch in Afrika oder den sozialistischen Staaten kaufen. Also Leute macht es wie ich zieht in die Sowjetunion

      0
  17. Der Goldpreis kann nur kurzzeitig gedrückt werden durch massive Leerverkäufe. Da das Gold aber zurückgekauft werden muss, ist der Effekt begrenzt.

    Wenn die FED oder wer auch immer den Preis langfristig unter den eigentlichen Wert drücken würde, würden sie einen schweren strategischen Fehler begehen: Sie würden dem „Feind“ (z.B. China) ermöglichen, sich günstig mit Gold einzudecken. Wenn es irgendwann zu einer weltweiten Währungskrise kommt, hätten die Chinesen die besseren Karten.

    Vielleicht denken die westlichen Notenbanken nicht so weit in die Zukunft, sondern kämpfen verzweifelt gegen den Vertrauensverlust in das Papiergeld und die US-Bonds.

    Auf Dauer wird das nicht gelingen. Selbst die FED, Goldman Sachs usw. können die Naturgesetze nicht außer Kraft setzen. Wenn die Nachfrage nach Gold das Angebot überwiegt, MUSS der Preis steigen. Mit Papiergold Spekulationen kann man nur kurzzeitig Schwankungen erzeugen, die die Goldanleger stark verunsichern. Die Hartgesottenen sollten sich davon nicht beeindrucken lassen.

    0
    • Hallo und einen guten Abend respektive Nacht, allgemein und speziell;

      „Unkerich“

      Nun zu Ihren Ausfuehrungen, /Ich gehe schlicht davon
      aus, dass Sie ganz frisch der BWL „Schule“ entsprungen
      sind?
      Langsam mein Freund, das ist keine „Abwertung oder gar persoenlicher Angriff“!
      So heatte ich ebenfalls in der Vergangenheit kommentiert, damit meine ich
      zumindest vor drei Dekaden!
      Wo liegt ggfs, der Denkfehler, u.a ex. Bretten Woods and Paul Volcker, der
      wusste 1979 und 1980, DAS REALE TAPPERING( EINZUFUEHREN) uber die real Zinsen! KONKRET 16% bei 30 Jaehrigen US Bonds!
      Machen sie sich doch Bitte die Muehe, den Goldkurs mit der, damalige Inflationsrate ( konkret mit dem heute
      eleminierten „Kern“ mit dem von 1980 zu vergleichen.
      Eigentlich meine ich nicht Sie persoenlich, da ich davon ausgehe diese „Hausaufgaben “ haben Sie hinter sich.
      Hier sind auch andere Teilnehmer zumindest geschichtlich und damit gedanklich und leztendlich
      finanziell und faktisch gefordert!

      Nun darf ich Ihnen ggf. eine ganz offene Frage stellen?

      Was war „Bretton Woods“ was wurde damit aufgegeben und was macht die „EZB“ HEUTE!?

      Wuensche eine gute Nacht allgemein beim Nachdenken.

      Peter

      0
    • @Unkerich
      Die „naked Shorts“-Leerverkäufe können die im Auftrag der Fed und
      BIS (Bank für intern. Währungsausgleich) beteiligten Bullionbanken
      (namentlich: BRINCS, HSBC, JP.Morgan und SCOTIA MOCATTA) an der Comex-Terminbörse viel länger betreiben, als vermutet, weil
      a) nur ca. 2- max. 5% der Kontrakte zur physischen Auslieferung von
      Goldunzen führen
      b) ca. 90% der Kontrakte (unter den beteiligten Bullionbanken) einfach
      „glattgestellt“ werden (Käufer und Verkäufer = Long- und Short-Optionen
      neutralisieren die Kontrakte
      c) der Rest von ca. 8% in den nächsten Liefertermin „gerollt“ wird.

      Dennoch können die 2-5% Kontrakte im Dezembertermin zum Offenbarungseid der COMEX führen (Bares statt Goldunzen)

      0
      • Helllo und einen guten Abend,

        Goldminer,

        und sicher alle anderen die es interessieren sollte?

        Ihre Ausfuehrungen sind im „Grossen und Ganzen“ absolut zutreffend.

        Nur die „Knappheit im Gold REAL Handel – Comex also Lagerbestaendel) visa versa – Papierhandel“, existiert im Bewusstsein,
        der Anlager nur RUDIMENTAER, soll heissen, die wenigsten „Anleger“ realisieren, was vor sich geht!

        Gehen wir doch mal Ihr eigenes „Rechenbeispiel“ von der Comex,durch, HEUTE ( USA OSTKUESTEN ZEIT)
        7.35 AM, wurden gewissermassen (abermals), also im Markt VAKUUM keine Nachfrage, schlicht 2000 Februar Gold Kontrakte Leerverkauft.
        Mit dem Resultat,“ Gold „wurde von 1238 bis auf 1233 „gefuehrt“!
        Nun das war fuer die „FED Banken“ wohl eine“ kleine Enttaeuschung“, nun darf ich die Grimm Gebrueder etwas in Anspruch
        nehmen, es kam der zweite Streich, ebenfalls um 10 00 Uhr Ostkuestenzeit, wurden innerhalb 7 Minuten, 11.000!!! Gold Contracts
        „verkauft“! Also 1.1.Millionen GOLD UNZEN!
        Die ganze Comex hat nur noch 590.000 OZ (offiziell) auf „Lager“!
        Nun geschaetzter „Goldminer“ sollte Ihre ( Ihre Umlegung zwischen der Fed, also deren „Eigentuemerbanken“ ist eigentlich zutreffend) also nochmals
        sollte ihre prozentuale „Hochrechnung real sein, werden
        wir im Februar ( der umsatstaerkste Monat nach dem Dez) wahrscheinlich einen sehr wichtigen „Handelstag“ erleben!
        Weshalb,die von Ihnen genannten Rollover ect, treffen wahrlich zu, gleichzeitig aber auch die immer mehr zunehmende Knapp – HEIT,
        an real verfuegbaren GOLD!
        Nochmals der Hinweis zu meiner meine Bemerkung oben, in sieben also in 7 Minuten wurden heute 11.000 Februar Gold
        Kontrakte LEERVERKAUFT, das heisst konkret, selbst wenn nur 5 Prozent dieser „Vertragsnehmer“ an der Comex auf eine physische
        Auslieferung bestehen sollten (theoretisch) waren das 50.000 OZ und die ganze Comex hat nur ( wenn denn diese Daten stimmen sollten)
        590.000 OZ „auf Lager“!
        Ich glaube es eruebrigt sich jeder weiterer Kommentar dahingehend!
        Aber es geht ja nicht nur auf die Einflussnahme auf die EM Maerkte, sondern auch gezielt auf die EM Minen, da diese
        gewissermassen der „Trendsetter“ darstellen, leiden diese unter diesen „Eingriffen“ am meisten.
        Weshalb eigentlich, nun viele Anleger sind sich der Tatsache unbewusst, dass diverse Banken auf Ihre Aktien Zugriff haben,
        also evt. mit dem im Depot stehenden Aktien im eigenen Interesse SHORT gehen, LEIDER!

        Nun dies sind nur Randbemerkungen meinerseits, alles andere obliegt jedem Anleger selbst.

        Im Moment neue Comex „Gold Papier“ TIEFST 1223 $

        Wuensche trotzdem einen guten Abend.

        Peter

        0
  18. wenn china den dollar kollabieren läßt, wird gold dann wieder steigen? http://einarschlereth.blogspot.se/2013/12/angst-vor-krieg-wachst-nach-china.html

    0
  19. @iris bücker
    Die BRICS-Staaten bereiten schon seit längerer Zeit eine goldgedeckte
    Währung vor; die in den letzten Jahren zunehmenden Goldimporte Chinas
    sind ein guter Beweis dafür.
    Jim Willie von Jackass.com berichtete vor kurzem, man hätte sich bereits
    auf entsprechende EM-Kurse nach dem Dollarfall für die neue Leitwährung
    „geeinigt“: 5000,-$ pro Goldunze, 250,-$ für die Silberunze.

    Sollte ein Pfund Kaffee danach jedoch 50,-$ kosten, muß man die höheren
    Goldpreise auch relativieren…

    Das „Säbelrasseln“ der Chinesen ist ein sicheres Zeichen dafür, daß
    sie davon ausgehen, daß die USA sich nicht einfach „in ihr Schicksal“
    ergeben und die FED „insolvent“ wird (die FED-Schulden sind 70mal höher
    als das Basiskapital); deshalb zeigt China Flagge, auch direkt vor der
    Westküste…

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
  • materialist: @catpaw :Die heutige Spitzengruppe der DAX -Gewinner ;Thyssen-Krupp,DB und VW sind gleichzeitig die...
  • Löwenzahn: I glaub, es wird Zeit, dass ich meine Papiere bald loswerd. Lang gehts sicher nimmer. Es pfeifen dies ja...
  • Löwenzahn: Was nutzt dir beim Rasen a Burka ? Es werden eh die Kennzeichn geblitzt . ja gut man könnte dem Auto auch...
  • materialist: Ich schätze mal dass der DAX morgen dank Marios Europäischer Zocker Bude die 11000 knacken wird , dann...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter