Anzeige
|

N24-Talkrunde: Mit Populismus-Keule gegen die AfD

Die AfD will offen über eine Alternative zur etablierten Euro-Rettungspolitik diskutieren und ist wiederholt populistischen Anfeindungen ausgesetzt, wie im jüngsten Fall einer N24-Talkrunde.

Vor den Europawahlen wächst offensichtlich die Angst der etablierten Parteien vor politischen Kräften, die die bisherige Euro-Rettungspolitik ablehnen und den Euro als Einheitswährung in Europa in seiner jetzigen Form kritisieren. In Deutschland wird im Rahmen öffentlicher politischer Diskussionen immer wieder versucht, die Alternative für Deutschland (AfD) an den rechten Rand zu rücken, um die junge Partei auf diese Weise zu diskreditieren.

Selten trauen sich Gesprächspartner aus anderen Parteien, sich in rein argumentativer Weise mit den Inhalten der AfD auseinanderzusetzen. Man wirft der AfD Populismus vor, hat dem aber in der Regel nichts als eigenen Populismus entgegenzusetzen. Jüngstes Beispiel ist die N24-Dreier-Talkrunde Studio Friedman, die der ansonsten stets geduldig argumentierende AfD-Sprecher Bernd Lucke nach 11 Minuten aus Protest verließ.

Gastgeber Michel Friedman hatte ihn zuvor immer wieder nur mit strittigen, teils verdrehten Formulierungen konfrontiert und ihn dabei auch noch wiederholt in seiner Argumentation unterbrochen. Interessanterweise fängt Moderator Friedman erst dann konkrete und kritische Fragen zur Euro-Rettung zu stellen, nachdem Lucke das Studio verlassen hat  – und zwar an den zweiten Talkgast: Manuel Sarrazin, den europapolitischen Sprecher von B90/Die Grünen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=39836

Eingetragen von am 1. Mrz. 2014. gespeichert unter Euro, Europa, News, Politik, Videos, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

58 Kommentare für “N24-Talkrunde: Mit Populismus-Keule gegen die AfD”

  1. Der Euro,am Absaufen, ist ein einziges Rettungspacket.
    Die Grossen kassieren, die Kleinen schauen Dschungelcamp….
    Wer finanziert das Alles eigentlich??
    Und wer rettet den Euro??

    0
  2. Ich persönlich finde die Art von Friedmann einfach nur zum Kotzen.
    Unabhängig vom Thema. Jemanden nicht ausreden zu lassen und immer
    wieder ins Wort zu fallen gehört sich als Gesprächsrundenleiter nicht.
    Als Gast könnte man das versuchen wo dann der Leiter eingreifen muss.
    Aber so nicht Herr Friedmann. Herr Friedmann ist wohl eher ein Showmaster
    im Auftrag der Mainstream-Medien als ein seriöser Gesprächsrundenleiter.
    Die Wahrheit tut eben weh.
    Und das angebliche Zitat den AfD -Politikerin … Rassismuss? Es werden darin doch ALLE Rassen und Religionen angesprochen, die in einem Einheitsbrei aufgehen sollen .. nicht nur weis oder schwarz

    0
    • Irrtum des Herrn Lucke

      Herr Lucke hat bei seiner Zusage , bei diesem Herrn Friedmann eines übersehen.
      Man kann mit Herrn Friedmann keine vernünftige unterhaltung über Politik führen da Herr Friedmann dafür überhaupt nicht geeignet ist.
      Denn sehr viele ( auch ich ) sprechen diesem Herrn Fridmann politisch neutrales Wissen ab.
      Und sich nur mit Herrn Friedmann über Prostituierte und Drogen zu Unterhalten ist auf Dauer auch langweilig

      0
      • gesinnungsdiktaturresistent

        Es ist an sich schon ein Skandal, dass sich dieser Herr Friedmann in den Medien schon wieder auf Kosten der Gebührenzahler als moralische Instanz aufspielt. Seine kriminelle Vergangenheit kann nicht unter der Rubrik „Fehler gemacht – kann ja mal passieren“ abgehakt werden; für solche Vergehen brauchte es schon ein gehöriges Maß an grundlegender moralischer Verkommenheit.

        0
        • Diesmal war es nicht auf Kosten der gebührenzahler. N24 ist pivat

          0
          • Bei den öffentlich rechtlichen Sendern kann Friedman als Moderator nicht auftreten, weil rechtskräftig vorbestraft.
            Da er seinen aufwändigen Lebensstil (offenbar fokussiert auf äußersten „Lustgewinn“) mit Hartz IV nicht finanzieren kann, werkelt er halbtrunken und geifernd bei privaten Sendern im Auftrag der EU-Kommission mit der grünen Pädophilen-Gülle zusammen gegen EU-kritische Stimmen.
            Auf einem Basar (gebrauchte Kamel-Sättel) in Sharm el Sheikh würde er bestimmt eine bessere Figur abgeben.

            0
          • gesinnungsdiktaturresistent

            Richtig – die Gesellschaft für Nachrichten und Zeigeschehen mbH N24 ist nicht den Öffentlich-Rechtlichen zuzuordnen. Meine Kritik war eher grundsätzlich, denn leider ist diese Jornalismus-Zumutung immer wieder auch auf Gebührenzahlerkosten unterwegs – z.B. Frank Plasbergs „Hart aber fair“.

            0
        • Nicht nur die Vergangenheit dieses Ober-Koksers ist kriminell, die Gegenwart ist es und die Zukunft wird es immer noch sein, da solche Menschen Freibriefe besitzen. Die duerfen tun und lassen was sie wollen. N24 war uebrigens fuer meinen Begriff schon immer ein Kack-Sender, und Sender welche Moderatoren die sich wie „Schwein im Dreck“ benehmen beschaeftigen und bezahlen sollte man einfach aus der Programmliste seines TV-Geraetes loeschen.

          0
        • Hier noch etwas zum nachlesen ueber solche Menschen und ihrer kriminellen Energie.

          http://criticomblog.wordpress.com/2013/12/23/michel-friedman-und-die-judische-kriminellokratie/

          0
    • DieWahrheitsverdreher

      Sie sprechen mir aus der Seele!

      Es ist unglaublich wie sich dieser Friedman aufspielt.

      N24 ist bei gestorben, schon alleine deshalb weil der Springer Konzern diesen Laden übernommen hat.

      Es ist über peinlich diesem geifernden Friedman zuzuhören, wahrsceinlich war er zugekokst!

      Menschen die sich verantwortlich wie Lucke für eine verantwortungsvolle Politik einsetzen werden in die rechte Ecke gestellt.

      Pfui Teufel -Andersdenkende werden von gewissenlose Möchtegern Moderatoren wie Friedman auf das widerlichste beleidigt.
      Boykottiert N24 – Die Blödzeitung in Bildformat.

      Da kann man nur sagen, Friedman ist ein Dummschwätzer wie er im Buche steht.
      Jagt diesen aus rastenden Moderator zum Teufel.

      0
    • Wenn niemand zu Friedman gehen würde, dann gäbe es diese völlig überflüssige einseitige Quatscherei auch nicht.

      0
  3. Sarrazin: „Ich glaube, bla bla bla,,,“, „Ich glaube, bla bla bla,,,“, „Ich glaube, bla bla bla,,,“, „Ich glaube, bla bla bla,,,“, „Ich glaube, bla bla bla,,,“

    Weiß der auch von was der spricht??? Wiso fällt es mir schwer, solchen Leuten zu zuhören.

    0
  4. http://www.gegenfrage.com/quo-vadis-europa-gedanken-ueber-die-zeichen-der-zeit/
    Ich habe grossen Respekt vor Prof. Bernd Lucke
    Ganz ehrlich??
    Die Letzten Wahlen waren gemogelt!
    Bis heute wurde nichts überprüft.
    Es viel mehr Personen die Afd gewählt als gezeigt.
    In vielen Wahllokalen wurde nicht 1 Stimme für Afd gezählt,
    Beobachter gaben an, es wurden einige abgegeben!?!?

    Der Kurs wird gehalten,komme was wolle!!!!
    Der Bogen ist überspannt… Wen interessierts?

    0
    • So wie bei Wahlen unerwuenschte Parteien sich der 5% Huerde naehern, beginnt der organisierte, von Oben befohlene Wahlbetrug.

      0
      • Sehe ich genauso. Zumal Forsa & Co die AfD bei den ersten Hochrechnungen extrem genau ohne Schwankungen auf 4,9% geschätzt haben.

        0
  5. Peinlich, peinlich. Herr Friedmann war bekanntlich früher schon sehr peinlich und steigert sich zunehmend.

    0
  6. Friedmann war mir schon immer unsympathisch. Kann mich da nur den vorherigen Kommentatoren anschließen.

    Lucke ist allen Gesprächsteilnehmern so haushoch überlegen, dass keiner sich traut ernsthaft mit ihm zu diskutieren. Jeder zieht da den Kürzeren. Also wird versucht, einzelne Worte, die Herr Lucke gesagt hat (oder auch nicht) in die rechte Ecke zu schieben, um Ihn und seine Partei zu diskreditieren.

    Ob ein Euro-Austritt richtig oder falsch ist, kann weder ich noch irgendjemand Anderer allumfassend beurteilen.
    Was mir aber klar ist: Wenn Deutschland (also alle Arbeitnehmer) für Schulden anderer Staaten haftet und bezahlt, wird der Euro nicht zum Frieden in Europa beitragen, sondern umgekehrt für Spannungen sorgen.
    Pleite-Länder können nicht abwerten ( sie sind ja an den Euro gebunden) und können nur mit einem Schuldenschnitt entlastet werden (siehe Griechenland).

    Wer erlässt denn wem die Schulden ? Wer ist denn der Gläubiger ? Soll das jetzt so auf alle Ewigkeit weitergehen ? Oder nur, bis sich die Pleite-Staaten wieder erholen ? Wo soll die Erholung – der Wirtschaftsaufschwung herkommen ?

    Ich persönlich habe nichts gegen den Euro, wenn in allen Eurostaaten ein einheitliches Steuerrecht und Sozialversicherungsrecht, Rentenrecht usw. gilt. Dann ist eine Gleichheit gegeben. Gleiches Recht für alle. Das kann funktionieren.
    Solange das nicht gegeben ist, sind getrennte Währungen für alle Beteiligten besser.

    0
    • Die Italiener haben Ihr Schuldenproblem genial geloest – Sie drucken in alter mafiosen Art ihre Euros selber.

      0
  7. Alfred Scheid

    Friedmann ,alias Paolo Pinkel, ist das aller-,allerletzte !

    0
    • Warum bleibt Paolo Pinkel nicht bei seinen ukrainischen Nymphen und erspart der Allgemeinheit seine Anwesenheit in irgendwelchen Fernsehsendungen.

      0
      • Hallo

        „Bernd Walter“I

        Uebertragen Sie ihre ach so „intellektuellen Ausfuehrungen auf sich
        selbt,“ Geschichtskenntnisse objektiv 0
        Auch bei den Provokationen ist Ihnen nur ein mangelhaft „Praedekat“ anzurechnen!
        Aus welchem provokativen „Untergrund“ stammen Sie eigentlich?!

        Denken Sie ernsthaft nach, nicht mehr! und nicht weniger

        Peter

        0
  8. Recht hatte er , warum soll er sich derart von diesem eingebildeten Friedmann derart verschaukeln lassen. Der strotzt ja geradezu vor Überheblichkeit, das war eine unverschämte Provokation
    Ich fand das großartig , dass er ihm die Stirn geboten hat.
    Weiter so Herr Prof Lucke! Sie haben Rückgrat.

    0
    • Wenn jeder nach 10 Minuten einfach gehen würde, hätte diese überflüssige Talkrunde ausgedient. Aber andere Politiker trauen sich das anscheinend nicht, oder dürfen es nicht.

      0
  9. Mittlerweile ist erwiesen, dass es sich bei diesem Zitat, das der Herr Friedmann Frau Beatrice von Storch unterjubeln wollte um einen Kommentar eines Users auf ihrer Webseite handelt. So weit so schlecht. Ich habe mir diese Sendung nur angetan, weil sie im Vorfeld für Wirbel sorgte. Ansonsten kann man den (parteilichen) Stil dieses Herrn Friedmann absolut nicht ertragen. Vokabeln wie „Koks“ und „Paolo Pinkel“, „Rotlichtmilieu“ möchte ich außen vor lassen. Ich denke dass jeder „seine Geschichte“kennt. Es ist gedoch gut, dass daran erinnert wird. Und noch was zu dem Herrn von den Grünen: Für wie blöd hält er eigentlich die Zuschauer dieser Sendung?

    0
  10. KritischerLeser

    Aus dem Rotlicht-Milieu (Callgirl-Ring) und Drogenbesitz (Kokain) vorbestraft (17.400 €) und dennoch als aalglatter, Möchtegern-Moderator zugelassen – mehr als eine Zumutung und Witz.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/prozess-zeugin-paolo-pinkel-nahm-kokain-1129567.html

    Bernd Lucke hätte die Einladung nicht annehmen sollen, denn die Absicht des Drogen-Junkies Friedman war von Anfang an zu erkennen.

    0
  11. Bisher bin wohl nicht nur ich davon ausgegangen, daß die s.g. Volksvertreter dieses kriminelle ESM- Machwerk aus Unkenntnis, Feigheit, Parteidisziplien,
    hündischer Folgsamkeit, etc. auftragsgemäß durchgewunken haben.
    Wenn auch schon einer der Kofferträger der FdJ- Agitatorin a.D., Kauder, früher eilfertig -z.B. vor dem BVerG- versicherte ausreichend Zeit gehabt zu haben um sich mit dem Inhalt dieses verbrecherischen Machwerks ausgiebig vertraut
    machen zu können, dann entsetzt mich die Aussage dieser linksgrünen Bazille Manuel Sarrazin umsomehr.Bestätigt dieser linksgrüne Eiferer doch, daß die s.g. Volksvertreter sich nicht nur feige der Parteidisziplien ergeben, sondern bewußt und auftragsgemäß-skrupellos- Verbrechen begehen.

    0
    • Inbrevi@
      In der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt ist die Tatsache,
      daß der Ex-Bundespräsident Chr. Wulff sich geweigert hatte,
      nach Studium des ESM-Vertrages diesen Kraft seines Amtes
      zu unterschreiben; er sah wohl die Gefahr, daß die EZB
      unkontrolliert auf die Sparvermögen der EU-Bürger zugreifen
      konnte.
      Nur aus diesem Grund wurde er für die Presse „zum Abschuß
      freigegeben“, sein aktueller Freispruch von den „produzierten“
      Vorwürfen geht im Karnevals-Geschaukel unter.

      Sein Nachfolger, J. Gauck, hat sich für die Unterschrift
      medienwirksam 2 Tage Bedenkzeit genommen und hat dann
      unterschrieben, und damit deutsche Interessen verraten.

      0
      • @Comment-0815 –// Danke für die Ergänzung: Das, was Sie schreiben gibt auch das wider, was ich- soweit sich eine der spärlichen Möglichkeiten heute, in dieser „Gesellschaft“ noch ergibt- auch anführe, wenn die Diskussion auf den „ach so überraschenden Wulf -Rücktritt“ zu sprechen kommt.
        Dieses Komplott dürfte ein weitere Beispiel für den „Selbsterhaltungstrieb“ der A.Merkel sein: Wulf, kurz vorher von ihr in die BP-Rolle manöveriert, wird, um dem erteilten Auftrag gerecht zu werden, auf perfide Art mundtot gemacht und durch einen charakterlosen Willigen (richtig müßte es heißen: noch Willigeren) ersetzt.
        Gruß

        0
      • @Comment-0815 -01.03.14 17:25
        Danke für Ihren ergänzenden Hinweis.
        In gelegentlichen Gesprächen, die sich mit dem >ach so überraschenden Wulff-Rücktritt< befaßten /befassen wurde /wird das von Ihnen Erwähnte auch von mir angeführt.
        Beachtenswert ist auch in diesem Fall der "ausgeprägte Selbsterhaltungstrieb" der A.Merkel und die konzentrierte perfide Hilfestellung ihrer charakterlosen Stiefellecker und Steigbügelhalter in der eigenen Partei, in den Medien und im gleichgültigen unkritischen Rest-Volk:
        kurz vorher von ihr in die BP-Rolle manöveriert wird dieser wieder aus dem Amt entfernt, weil er der Ausführung des Auftrages im Wege stand und gegen einen charakterlosen Willigen( noch Willigeren müßte es heißen) ausgetauscht.
        Die Gerichts-show, bis zum Freispruch war vorhersehbar und kann den Wachen nicht überraschen!
        Gruß

        0
  12. Herr Lucke hätte Herrn Friedmann einfach das Ehrenwort eines jüdischen Deutschen abringen müssen,das er bei einer friedmännschen Frage auch eine komplette Antwort abliefern darf!Dann hätte man gesehen was so ein Ehrenwort wert wäre!

    0
  13. Zekeriya Zengin

    Sogar ein Ziegenhirt kann eine Sendung besser Moderieren. Was ist das für eine einseitige Sendung. Herr Friedmann ist ein entarteter Moderator so wie es aussieht..

    0
  14. Hab mal im Duden nachgesehen. Das Wort „Entartung“ steht da immer noch drin, ergo darf man es wohl auch aussprechen. Das Verhalten von Herrn Friedman ist eine Entartung journalistischen Stils, eine Zumutung.

    0
  15. Neunundneuzigprozent

    Lieber Herr Friedmann,wie war das 2003 mit Koks und illegalen Prostituierten???
    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht …. oder wer meint er wäre frei von Schuld,
    der werfe den ersten Stein….Ihre Art der Moderation ist zum K…. sorry!!!

    0
  16. Friedmann will nur eines: Provozieren mit allen Mitteln. Schlecht, wer sich darauf einläßt. Er ist nichts weiter, als ein Selbstdarsteller. Wenn der im Fernsehen oder Radio kommt, schalte ich sofort weg, weil sonst das Gerät leiden könnte.Schlimm genug,dass ich gezwungen werde, meine Rundfunkgebühren dafür herzugeben.

    0
  17. Beachtlich, wie Goldreporter mit dem Thema „Populismus-Keule“ heute die Einschalt-Quote steigern kann.
    Wer im Video den „konspirativen“ Blick-Kontakt zwischen dem eigenartig zittrig ölig-glänzenden Shalom Friedman und dem „sabbernden“ Vertreter der grünen Pädophilen-Partei richtig interpretiert, erkennt die schwuchtelartige Absicht dieser bezahlten EU-Hilfsfunktionäre.
    (Kotz, brech, würg, mein Magen verlangt bei diesem Video nach einer Zwangs-Entleerung!)

    0
  18. Prinz der Kelche

    Was ist mit den Menschen die das sehen.
    Kriegen die mit was hier wirklich passiert.
    Sind wir wirklich alle so blöd.
    Oder hört mann einfach nicht mehr hin wenn Friedmann loslegt…..
    …und ist froh darüber das mann nicht mehr folgen kann oder will.
    Mich würde echt interessieren was Friedmann wirklich denkt.
    Aber egal, denn jeder der anwesenden versucht dieses System zu halten.
    Ob er nun festhält oder einwenig loslässt, um es für die Masse
    etwas erträglicher zu halten und einen anderen Umverteilungsmechanismus
    zu etablieren. Der im besten Fall leider nur den Fall des Systems
    beschleunigt.

    0
  19. Friedmanbabbler

    Weiter so N24 mit eurem Moderator erreicht Ihr dass die AfD höchsten Respekt vor mir hat.

    Deshalb haben meine Familie und ich beschlossen, übrigens auch auch andere Bekannte sind darunter, die AfD zu wählen.

    Dieses narzisstische Getue geht uns mächtig auf den Sack.

    0
    • Na toll Herr „Friedmanbabbler“, kommt nur leider viel zu spät. Die wirklich wichtige Wahl war am 22. September!
      Aber da war ja die Mehrheit der BRD-Bürger noch so doof wie immer.

      0
      • Friedmanbabbler

        Ja, Frank wie man wissen sollte kommt im Mai noch die Wahl zum europäischen Parlament-:)

        0
  20. Und hier noch etwas fuer alle Teilnehmer dieses Forums zum Schmunzeln.

    http://inge09.blog.de/2010/09/02/thilo-sarrazin-gesagt-michel-friedman-waere-arschloch-9300567/

    Wuensche einen wunderschoenen und erholsamen Sonntag

    0
    • Ich habe heute auch noch einen Beitrag zum Schmunzeln, sozusagen als humorvolles Wort zum Sonntag.

      „Österreicher planen Sammelklage gegen Kredit-System der Banken.“

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/02/oesterreicher-planen-sammelklage-gegen-kredit-system-der-banken/
      In den USA hatte ein Kläger in einem ähnlichen Fall vor über 100 Jahren einen „mutigen, einsichtigen“ Richter gefunden und Recht bekommen.

      Einmal angenommen, es würde in diesem Verfahren einen Richter geben, der unter Einsatz seines Lebens (!?) das bestehende (durch NICHTS gedeckte) Falschgeldsystem in seinem Urteil als „rechtswidrig“ bezeichnet?

      Warum wird dieses Thema gerade jetzt hochgespielt, neben den aktuellen Meldungen zu Manipulationen beim Libor-Zins, Wechselkursen, Goldpreisen, usw., eskortiert von Meldungen über Banker-Selbstmorde?
      Gehören diese Nachrichten alle zu einem Drehbuch, dessen Film gerade abspult und an dessen Ende ein neues, mit einem Gegenwert (welcher wohl?) hinterlegtes Geldsystem etabliert wird?

      0
      • Tja, geschaetzter Herr Comment-0815,

        es ereignen sich seltsame Dinge in dieser jetzigen Zeit: Angenommene Manipulationen, welche nicht aufgedeckt werden, warum auch immer, Bankster Selbstmorde, welche wie Veruteilungen, von wem auch immer ausgehend, aussehen sollen, friegesprochener Bundespraesident, bei dem man nun ganz nebenbei erwaehnt (in der Presse), dass er sich geweigert hat zu unterschreiben und dies wohl der Elite dienenden Staatsgewaltsmutter nicht passte, usw. usf.

        Wir werden gespannt in die Zukunft sehen muessen, wie diese hochjauchzende Scheisse weitergeht, bis sie ueberkochend den Verursachern um die Ohren fliegt und das gemeine Volk es wieder ausbuegeln darf und muss – und dann wird diese Scheisse genau wieder von Anfang an, wie so oft schon gehabt, beginnen.

        Wuensche trotzdem einen angenehmen Sonntag

        In solchen Zeiten muss man ruhig bleiben und sich durchschlaengeln so gut es geht, was mit etwas Edelmetall sowie Edelsteine auf diesem Planeten noch einigermassen moeglich ist. Wie lange noch, steht allerdings in den Srernen.

        0
        • @Gold Dreamer
          Mit der Unterschrift des (früheren) Bundespräsidenten meinen Sie bestimmt Wulffs Weigerung, die Betriebserlaubnis für den Goldman&Sachs-EZB-Geldautomaten zu unterschreiben, aus dem Super-Mario unkontrolliert&unbegrenzt Euro „herauszieht“ und unser geschätzter Finanzminister dann innerhalb von 7 Tagen (pronto) den BRD-AG-Anteil von 27% nachschießen muß.

          So steht es im ESM-Vertrag.

          Hätte sich auch Hr. Gauck geweigert (und das öffentlich vor der Presse begründet), wäre die Eurozone …auseinandergebrochen, und wieder wäre Alemannia der Schuldige für eine Katastrophe gewesen.
          Die Erteilung der Automaten-Betriebserlaubnis ist jedoch so problematisch, daß unser Verfassungsgericht das „heiße Eisen“ an den „EU-Enteignungs-Geschichtshof“ weitergereicht hat.
          Bis das hohe Gericht ein Urteil spricht (Dauer min. 3 Jahre) kauft Mario einige Tonnen „Zeit“ mit unserem Ersparten, und hofft auf die selbstheilende Wirkung eines weltweiten Wirtschafts-Aufschwungs.

          „Das Einzige, was man ohne Geld machen kann, sind Schulden“ (Schufa Report 12/2013)
          Nach Köln&Düsseldorf: Alaaf & Helau!

          0
          • @Comment-0815 – Guten Morgen, ganz Recht, diesen fetzen Papier meinte ich. Ansonsten kann mir der Spaghetti und der Rollstuhl-Helldriver den Buckel rauf und wieder runter rutschen. Geld auf der Bank! Was noetig ist, ja, ansonsten Sparstrumpf, Gold und Edelsteine (die Edelsteine sind fuer Zeiten, wenn es mal ganz Scheisse kommt). Schulden machen ist nicht mein Ding, haben aber solcher Kaputtniks in der Familie. Wollten immer mit den grossen Hunden pinkeln gehen, konnten aber das Bein nicht heben.

            Gehe jetzt eine Runde schwimmen. Bis dann mal wieder. Und nicht unter kriegen lassen (gegen den Strom schwimmt es sich manchmal besser).

            MfG gold dreamer

            0
  21. Es ist schon seltsam, dass Friedman nach Luckes verständlichem Abgang,
    genau die Fragen die sich die AfD stellt und beantwortet an Herrn Sarazzin stellt
    und sich damit indirekt als ein AfD- Mann outet.
    Sarrazin hat sich bei den Fragen gewunden wie eine Schlange und leider hat er von
    Volkswirtschaft keine Ahnung. Es ist ja nichts Schlechtes Historiker zu sein, aber er sollte nicht über Dinge diskutieren wo er die Zusammenhänge und deren Folgen leider nichts versteht.

    0
    • Yep, kaum war Lucke gegangen bekam der Grüne sein Fett weg.
      Als wenn Friedman versucht hat die AfD Anhänger zu besänftigen. Er wusste wohl zu dem Zeitpunkt das er den Bogen überspannt hatte.

      Welch ein Moderator. Er stellt Fragen und beantwortet sie selber. Lucke konnte gar nicht ausreden. Friedman wurde immer Agressiver.

      0
  22. 0177translator

    @Copa
    In meiner 5km von der polnischen Grenze entfernt gelegenen Heimatgemeinde Fichtenhöhe (bestehend aus den Ortsteilen Alt Mahlisch, Carzig, Niederjesar) haben 16% die AfD gewählt. Ich übrigens auch. Prompt waren da so ein paar Gesäß-Violinen – Arschgeigen ist unfein – vom rbb-Fernsehsender (Rundfunk Berlin-Brandenburg) und versuchten, insbesondere ein paar jungen Kerlen vor Ort Antworten abzulocken, um die gesamte Gemeinde als einen Haufen Tschernobyl-geschädigter Inzucht-Idioten darzustellen.
    (Dafür zahle ich doch gern die GEZ !!!)
    Natürlich ist dieses Bundestags-Wahlergebnis ein Phantasieprodukt.

    0
  23. Herr Friedmann fragt so nett, was denn rassistisch sei. Nun, Rassismus ist, wenn man Frauen, die in die Prostitution gezwungen werden, gegen bar kauft.

    0
    • Yep,- so hätte B. Lucke antworten sollen, dann wäre der Kokainhändler vor laufender Kamera ausgeflippt und hätte den N24-Sabotagering zusammen mit dem grünen Pädophilen-Dampfplauderer verlassen.

      0
  24. Eine propagierte um nicht sagen diktierte Moral, Prinzipien, die nicht aus dem Innersten des Menschen kommen sondern nur Äusserlich existieren ,sind bereits durch diese Entäusserlichung pervertiert .

    Was sich daraus ergibt, ist eine unangreifbare Moral , die dem Gutmenschen immer Recht gibt.
    Gutsein durch Sprachdiktat , durch „entarteter“ (hoppla) Moral .
    Gauck , Friedmann …

    0
  25. Diese Figur ist aalglatt und glitschig. Ist Kerl wie Sau im Dreck, haette Giovanni Trapattoni gesagt.

    0
  26. Paddy aus HRO

    Ist N24 eigentlich auch öffentlich-rechtlich? Gibts da nicht auch was von wegen Petition, ähnlich wie bei Markus Lanz? Ich würde sofort unterschreiben!

    0
  27. Markus aus Rs

    Das sich jemand der Drogen konsumiert und mit Zwangsprostituierten vergnügt in Deutschland als Moralapostel aufspielen kann zeigt den Zustand unseres Landes.

    0
  28. Wie der Parteigänger CDU-Arschloch Volker Kauder
    über die AfD spricht, muß jedem ein Licht aufgehen
    über seine Partei der Lügner, Betrüger und Versager!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Hillbilly: Feinwaage besorgen und die Sägespane im 10tel Grammbereich abwiegen.
  • Lee Harvey Oswald: Ist doch alles kein Problem. In Zeiten größter Not wird man auch n abgesägtes Stück vom Kilobarren...
  • omen: Na, Krösus, ist ja erbaulich, das ein Vertreter der R2G-VerBILDeten sich literarisch auskennt. Nur ein kleiner...
  • Catpaw: @irgendeintyp Da muss ja jemand wahnsinnig sein, ein Produkt, welches ständig im Preis fällt und nach ihere...
  • Force Majeure: @Notgroschen Sehr richtig. Wir erleben eben beides, mal selten geht es hoch, dann plötzlich doch immer...
  • Force Majeure: Die Likes sind alle gekauft.
  • Force Majeure: @Goldnugget Noch viel lächerlicher. Selbst Gold halten und es den Leuten permanent schlecht reden.
  • Notgroschen: @irgendeinTyp Eine „beschränkte“ Kurzsichtigkeit zeigt sich dann aber schon, wenn nur die...
  • Force Majeure: @scholli Vielleicht wechselt man auch von Papier zu physischem Gold. Die ETFs gehen in der Anzahl...
  • Hillbilly: Die Schatzkiste, einfach köstlich, dazu gibt es als kleines Gimmik eine Augenklappe und einen...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter