Anzeige
|

Nach Silberpreis-Anstieg: Margins im Futures-Handel werden erhöht

NYMEX COMEX CME (Foto: Goldreporter)

Sitz der CME Group in New York. Die COMEX ist eine Unterabteilung der New York Mercantile Exchange.

Die CME Group erhöht die erforderlichen Sicherheitsleistungen beim Handel mit Silber-Futures. Die Gold-Margins bleiben zunächst unangetastet.

Der Betreiber der US-Warenterminbörse COMEX setzt die Initial Margin für den 5.000-Unzen-Kontrakt für Spekulanten von derzeit 6.050 Dollar pro Vertrag auf 7.150 Dollar herauf. Das entspricht eine Steigerung um 18 Prozent.

Die Maintenance Margin steigt um den gleichen Prozentsatz auf 6.500 Dollar. So viel Geld muss der Händler jeweils pro gehandeltem Kontrakt auf seinem Konto nachweisen, wenn seine Handelsposition länger als einen Tage aufrechterhält.

Für COMEX-Mitglieder und Hedger steigen Initial und Maintenance Margin von 5.500 auf 6.500 Dollar. Auch für Silber-Futures mit kleineren Kontrakt-Größen steigen die Margins.

Die Gold-Margins bleiben zunächst unangetastet. Die Änderungen sind per Handelsschluss am gestrigen Freitag in Kraft getreten.

In einem Artikel vom 2. Dezember hatten wir bereits die Vermutung geäußert, dass die CPM Group die Margins anheben wird (Goldpreis-Rally: Wie geht es jetzt weiter?). Sie tut dies eigenen Aussagen zufolge immer dann, wenn die Volatilität im Handel mit dem entsprechenden Vermögenswert steigt.

Die Gold- und Silber-Margins waren in diesem Jahr viermal gesenkt worden, zuletzt am 10. Oktober. Der Silberkurs ist vergangene Woche im 2,25 Prozent gestiegen (+3,28 % in Euro). In London kostete die Silberunze am Freitagmittag 16,33 Dollar (13,22 Euro). Der Goldpreis wurde zur gleichen Zeit mit 1.204,50 Dollar (974,28 Euro) festgestellt. Gegenüber Vorwoche entsprach dies einem Kursansteig von 1,69 Prozent (2,47 % in Euro).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46998

Eingetragen von am 6. Dez. 2014. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, Silber, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

90 Kommentare für “Nach Silberpreis-Anstieg: Margins im Futures-Handel werden erhöht”

  1. der zuvor schon berichtete „run of silver“ wird damit bestätig. silber wird zu gold, gold wird zum machtzepter!

    0
    • @hendy
      Habe gelesen (ich glaube beim Silberdoctor ?),dass nun auch Belgien sein Gold repatriieren will.Dann werden es immer mehr.

      0
      • @anaconda
        Wo liegt das Gold denn? In den USA, London? Die haben wohl das gesamte Gold Europas und weiterer eingelagert? Warum liegt das da eigentlich?

        0
      • @anaconda

        das puzzel bekommt immer mehr teile. nein, ich hab davon noch nichts mitbekommen. sicher ist aber, grad nach der von ezb ausgehende haltung, das die em-märkte ausm privaten sektor nun ein nochmals erhöhten zulauf erhalten werden. die staaten, die ihr gold heim holen, haben das vertrauen im euro verloren und werden immer mehr…….

        0
      • @anaconda
        Sorry wegen meines etwas später platzierten Artikels (weiter unten) zum Thema BELGIEN und Gold-Repatriierung. Ich hatte Ihren Kommentar erst hinterher bemerkt; na ja – doppelt wirkt besser.

        0
  2. Große Goldhändler/Kunden, die mit realer (physisch anfaßbarer) Ware handeln wollen, sind schon seit über einem Jahr nicht mehr an der COMEX tätig, sondern in Asien (Shanghai Gold Exchange, SGE).

    Die COMEX dient – und das bestätigen viele Goldhändler, die regelmäßig in verschiedenen Foren Kommentare schreiben – praktisch nur noch der Manipulation der EM-Preise durch die Notenbanken und die ihr kumpelhaft ergebenen, korrupten Bullionbanken.
    Die US-Notenbank (als Hauptkunde) hat sowieso „Sonderkonditionen“ an der CME-Gruppe; zahlt demnach überhaupt keine Margins, genauso wenig wie HSBC oder JP.Morgan, deren Mitglieder in den Vorstandsetagen der CME-Gruppe sitzen und per Knopfdruck jede Menge „nackte Papiergold-Kontrakte“ drucken, um an den „freien Märkten“ nach Lust und Laune sowie im Auftrag der FED auf brutalste Weise die Kurse für Gold und Silber zum eigenen Profit zu manipulieren.

    Die „echten“ Gold- und Silberhändler in Asien vermeiden die verlustreiche und daher negative Form des ‚Cash-Settlements‘ (also Bargeld-Ausgleich) für Kontrakte, indem sie bereit sind, Premium-Aufschläge für physische Edelmetalle zu bezahlen; mittlerweile zahlen Großkunden in Asien bis zu 25% Preisaufschlag über Spot-Preisen, sodaß trotz Preis-bestimmender ‚Arbitrage *)‘ der Handel zugunsten physisch ausgelieferter EM nach Asien abwandert.
    (* Arbitrage (von franz. arbitrage; „ freie Wahl, freies Ermessen“) bezeichnet das Ausnutzen von Preisunterschieden für gleiche Waren auf verschiedenen Märkten.)

    Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis die Comex-Rohstoffbörse dasselbe Schicksal ereilt wie die ABN-Amro, die im letzten Jahr wegen Lieferausfall von Gold ‚DEFAULT‘ anmelden mußte, und anschließend den Handel einstellte.
    Dieser Zeitpunkt kommt schneller, als manche Kritiker meinen…

    0
    • @Goldminer
      Ihre Kommentare sind immer sehr informativ. Danke.

      „mittlerweile zahlen Großkunden in Asien bis zu 25% Preisaufschlag über Spot-Preisen, sodaß trotz Preis-bestimmender ‘Arbitrage *)’ der Handel zugunsten physisch ausgelieferter EM nach Asien abwandert.“

      Weil es trotzdem günstiger dort ist? Sorry, die Frage, ich bin nicht aus dem Fach.

      0
      • Weil dort physische Ware gehandelt wird.

        0
        • Danke und tschuldigung für die dämliche Frage.

          0
          • Force majeure,doofe Frage wäre ,“Warum Gold und nicht Riesterrente“,gewesen.Das war ne einfache Frage und ne richtige Antwort!

            0
      • @Force majeure
        „Günstiger“ ist es wegen desw Preis-Aufschlages dort nicht, aber die Kunden/Händler bekommen (trotz Preis-Aufschlag) die Ware ‚zum Anfassen‘ ausgeliefert, was an der COMEX nicht mehr der Fall ist.

        Kunden, die an der Comex mit einem Bar-Ausgleich (statt Münzen/Barren) nicht einverstanden sind, fliegen raus.

        Nach Deutschland und Holland steigert sich langsam die Zahl der Länder, die den großen Notenbanken (London, New York Fed) nicht mehr trauen, daß ihre dort gegen Gebühr verwahrten Goldreserven überhaupt noch vorhanden sind;
        soeben meldet auch BELGIEN an, daß es wie die Niederlande seine Goldreserven zurückhaben möchte.
        https://www.bullionstar.com/blog/koos-jansen/belgium-investigating-to-repatriate-all-gold-reserves/

        Bewährtes Druckmittel: Belgien sitzt wie die Niederlande in dem Untersuchungsausschuß zum Absturz der MH-17-Passagiermaschine, der geheimgehaltene Informationen des Cockpit-Funkverkehrs mit dem Tower in Kiew besitzt, welche den wahren Hergang des Abschusses beweisen könnte.
        Gold-Repatriierung:
        Was ist mit unserer BuBa? Sollten wir nicht auch noch mal bei Grandma Yellen nachbohren, nachdem immer mehr Länder ‚mißtrauisch‘ ihre Goldreserven zurückfordern?

        0
        • @Goldminer
          Oh ja – der Silberdoktor titelt sogar:
          „Bastogne Bombshell: Belgium Set to Repatriate Gold Reserves!“

          http://www.silverdoctors.com/bastogne-bombshell-belgium-set-to-repatriate-gold-reserves/#more-49059
          (siehe am Ende des Artikels)

          Also: nach den Niederlanden nun auch Belgien.
          (wenn das Mode wird, dürfte es etwas ‚eng‘ im Goldmarkt werden).

          0
          • KritischerLeser

            @Watchdog /Goldminer
            Koos Jansen begründet den plötzlichen ‚Run‘ der Länder auf die Goldreserven mit einer anstehenden Reform des internationalen Währungssystems.

            Und plötzlich geistert auch ein neuer Name einer geplanten, goldgedeckten Währung der Weltbank durch das World Wide Web:

            *** AUROM ***.

            ‚AU’=GOLD?!
            (Gugelst Du mit: ‚Bombshell! It’s Here, New Currency To Replace Dollar‘)

            Entweder hängt das mit dem Anfang 2015 neu zu besetzenden internationalen Währungskorb und dem Wechselkurs der Sonderziehungsrechte (SDR, Special Drawing Rights) zusammen (weil bisher der Chinesische YUAN fehlte, dessen
            Handelswert den US-Dollar stark abwerten sollte), oder in der Eurozone geht nach Sylvester das Licht aus.

            0
            • Aurom? Ich kauf son Scheiß nicht.

              0
            • bestimmt wieder eine virtuelle Währung und ansonsten können alle gleich mit dem Notendrucken aufhören.

              0
            • KritischerLeser

              @Force majeure
              Nein, keine digitale Währung oder Cryptocoins.
              ‚AUROM‘ soll eine mit Gold gedeckte Währung sein, die in kleinen Chip-Karten einen Goldkern (Größe je nach Wert-Stückelung) enthalten.
              Also GOLD mit etwas Plastik herum.

              Verdächtig …ist allerdings, daß der Herausgeber die Weltbank sein soll, was praktisch einem ‚alten, bösen, bekannten Wolf‘ in einem neuen Gewand bedeutet, – also erneut unter Hoheit und Herrschaft der ‚alten Geldeliten‘ in Zion-USA.
              Genau von diesem korrupten Finanzfilz wollen sich ja die BRICS-Staaten lösen, deshalb muß der IWF/die Weltbank/die BIS/die private Rothschild-Fed aus dem Finanzkasino verschwinden, weil sich sonst nichts ändert.

              0
            • @kritischer leser

              mal ehrlich, wen das finanzsystem zusammenbricht, ist doch klar das etwa neues her muss. sicherlich, werden die macher sagen, die fehler machen wir kein zweites mal ( besser, wir lernen nicht aus den fehler). wer sollte sollten die macher dann sein? jemand der vorher an einem band in der fabrik (soll nicht bose gemeint sein) oder jemand der aufm trödel sich ein camper erarbeitet hat? das ist doch klar, dass es die gleichen wie heute sein werden. und wenn sich hier ein wechsel abzeichnet, dann hat diese person mehr em im keller als diei anderen. egal was passiert, die kartengeber bleiben die gleichen!

              0
            • die la garde (oder s.ä.) vom iwf hat eindeutig und mehrfach von einer neubewertung der währungen gesprochen- es scheint aber so das sie persönlich in den letzten monaten in den medien etwas zurückhaltender geworden ist… um so erstaunlicher nach ihren auftritt in wo. dc mit ihrem vortrag über die vielen sieben anfang des jahres

              0
    • „Der Betreiber der US-Warenterminbörse COMEX setzt die Initial Margin für den 5.000-Unzen-Kontrakt für Spekulanten von derzeit 6.050 Dollar pro Vertrag auf 7.150 Dollar herauf. Das entspricht eine Steigerung um 18 Prozent…….so viel Geld muss der Händler jeweils pro gehandeltem Kontrakt auf seinem Konto nachweisen, wenn seine Handelsposition länger als einen Tage aufrechterhält.“
      DAS BEDEUTET NICHTS- EHER SYMBOLISCH GEMEINT.
      5000ozx17$=85k$- da spielt der unterschied zwischen 6050$ oder 7150$ für die richtigen gambler eine zu vernachlässigende rolle

      0
    • „Die US-Notenbank (als Hauptkunde) hat sowieso “Sonderkonditionen” an der CME-Gruppe; zahlt demnach überhaupt keine Margins“ …WARUM sollten sie auch- sind ja jederzeit in der lage mit selbst geschaffenen money aus den nichts zubezahlen- kaufen ja auch ihre eigenen schuldscheine (staatsanleihen) wieder auf….. ich borge mir geld von meinen kumpel und er bekommt einen schuldschein von mir (wechsel), nach ablauf der zeit kommt er zu mir um meine schuld einzufordern… ich in meiner unendlichen grosszügikeit werde ihm seinen schuldschein gegen eine neuen schuldschein eintauschen…(kostet mich ja nix)
      zur zeit kaufen die manager dieser druckmaschinen sogar aktien.
      wir sind uns alle noch nicht über diese noch nie da gewesenen handlungen bewusst- wenn alles kracht heben die immer noch die aktien- zu welchen preis die einmal eingekauft worden….ist schei.. egal

      0
  3. @hendy
    Guten Tag, dann geht der Silberpreis wieder hoch? Die Leute kaufen ja was das Zeug hält. Viele Silberunzen des Jahres 2014 sind ja schon lange ausverkauft. Man muss richtig schnell sein, ansonsten sind die Händleraufschläge horrende. Wahrscheinlich sind auch schon große Teile der Auflagen von 2015 bereits verkauft.

    0
    • @force majeure

      ich hab keine glaskugel hier, auch kann ich nicht die vierte dimension öffnen, um mal ein blick für uns zu riskieren……das der spread so erhöht wird, soll wohl den handel in silber (papier) einschränken. man will wohl eher verhindern, dass silber ein zockerhafen wird. ich befürchte, dass auf gold die absicht liegt und in zukunft hier der kauf (physisch und papierspread) verteuert wird, ergo, der silberhandel wird verteuert um ihn jetzt schon in den köpfen unaktrativ zu machen.

      0
      • @hendy
        schon gut. Für jemanden der bei höchsten Silberpreis eingestiegen ist das zZ ein traumhafter Silberpreis. Wenn man Geld übrig hätte, würde man doch Silber einbunkern. Kann der der Kurs noch viel tiefer fallen? Denkbar ist alles, ja. Wer keine Beziehung dazu hat kauft ohnehin nicht.

        0
        • Kann der Kurs noch tiefer fallen ? Das ist völlig wurscht. Wen interessiert das wirklich ? Das heute verfügbare Silber auf diesem Planeten passt in eine größere Garage, mehr ist nicht verfügbar pro Jahr. Die technischen Anwendungen für Silber sollen bei über 40.000 Patenten liegen und jeden Tag kommen neue dazu. Keine Waschmaschine, Smartphone, Auto oder sonstiges elektrische Gerät kommt ohne Silber daher. In 10 Jahren werden wir über 16 $ / Unze nicht mehr lachen sondern laut aufheulen. Ich behaupte einfach mal, dass jetzt jeder bestager mit 1.000 Unzen Silber (momentan etwa 15.000 €) seine Grundrente bunkern und den Verlauf der staatlichen Rente entspannt verfolgen kann. Was für eine einmalige Chance !

          0
          • ich liege mit meinenUnzen im Durchschnitt bei 26,23€/oz,mein Gepür sagt mir das ich 2020-2025 meine Echtrente sicher habe!Sollte Gold massiv steigen ,wird die Hälfte auch in Siber umgesetzt!

            0
            • von was für einem erlös pro oz gehst du denn jetzt aus?
              wenn man bloss wüsste, was um 2030 rum wohl nen brot in der neuen digitalen weltwährung kosten wird….

              0
          • Klapperschlange

            @Christof777
            Nehmen Sie noch die demnächst sprunghaft ansteigende Silber-Nachfrage aus der Photovoltaik-Industrie (China, USA,…), dann bekommen dezente Hinweise, daß der momentan brutal gedrückte Silberkurs bald oberhalb $75,- stehen wird und ein Einstieg die ‚Chance Deines Lebens‘ ist, eine völlig neue Aussagekraft.
            „Hätte ich doch damals…“ wird der meist geschriebene Satz in vielen Foren sein, da bin ich mir sicher.
            Ja,- was für eine einmalige Chance, – man muß es nur erkennen!
            Warum sonst können die US- und Canadian-Münze (Silver Eagles/Maple Leaf) nicht mehr liefern?
            Bei vielen Online-Goldhändlern steht neben begehrten Silbermünzen „ausverkauft“ oder „nicht verfügbar“?
            ‚Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!‘

            0
            • bis ins 19. Jahrhundert war Silber = Geld. In der Industrie hat es bis dahin so gut wie keine Rolle gespielt, wie auch ohne Strom. Dann wurde Silber entmonetisiert und vor 100 Jahren übernahm das Papiergeld endgültig die Herrschaft. Damit war Silber nach wenigen Generationen aus dem Denken der Menschen entfernt worden. Wenn nun im Zuge des bevorstehenden, weltweiten Zusammenbruchs der Papiergeldwährungen die Edelmetalle wieder in den Focus geraten, und das werden sie zwangsläufig, und Silber wieder als Geld eingeführt werden sollte, dann wird der jetzige Unzenpreis als einer der größten Irrtürmer in die Geschichte der Menschheit eingehen. Der reale Silberpreis betrug in den Jahren 1344 bis 2006 in US-Dollar von 1998 gerechnet durchschnittlich $ 806 / Unze („Das Silberkomplott“ von Reinhard Deutsch – sehr zu empfehlen). Ein Arbeiter verdiente früher etwa 1 Unze Silber / Monat.

              Wenn man dann noch berücksichtigt wie der technische Fortschritt in den vergangenen 100 Jahren die industrielle Verwendung von Silber aus dem Nichts in den Vordergrund gerückt hat, dann erscheint die gleichzeitig in dieser Zeitspanne durchgeführte Verbannung des Silbers als Geld in etwa so als wenn der liebe Gott einen unglaublichen Humor hat.

              0
            • @Klapperschlange
              Die US-Mint wollte für 2014 noch einmal nachlegen war die Meldung. Die sind wahrscheinlich auch schon alle weg. Hab den China Panda 2015 bestellt, da werde ich jetzt mal darauf achten wie lange der sich hält. Die Auflagen da sind ja zumindest in den letzten sprunghaft gestiegen. 300.000 da haste ja jetzt schon ne Rarität. 1.000.000 pass auf, dass Du noch eine bekommst. Siehe die neue Serie Canada mit den Vögeln drauf. Keine 6 oder weniger Monate, weg sind sie. Klar kannste noch mit riesen Spread kaufen.

              Bei Silber kann man, soweit freie Valenzen, mächtig zulangen. Das wird wieder teuer.

              0
  4. @force majeure

    propotional zu 30 jahren ist silber physisch selbst beim barren ( den ich bevorzuge) +19% mwst heeute ein ssehr guter ek-preis. mal daran gedacht sich bei der bank sein em-kauf finanzieren zu lassen und viva raten zurück zu zahlen?

    0
    • @hendy,Silberkauffinanzierung mit Banken,das wäre als wenn man seine Frau im Bordell kennenlernt und mit jedem Besuch ein Stück mehr der Angebetenen bekommt!Aber der Zuhälter hat bis zum Ende die Hand drauf!Nee,keine Zuhälter ,keine Banken,keine Nutten und keine Kredite!Ich will meinSilber ganz und meine Frau ganz für mich und als Jungfrau!

      0
      • @heiko

        hehehe…. ich halt es auch immer schon so, bares gegen ware. allerdings gibt es auch ein moment, wo em vll nimmer günstiger werden, zb (nur fiktive zahlen) gold kg 15.000 euro. es gibt leuts, die lesen hier und 15.000 ist schon ein recht hohe summe. 200 euro im monat auf 84 monate wären incl zinsen16.800,-. das wäre auch ein konsumentenkredit und das man damit gold kauft, sollte mal keiner sagen. besser 200 im monat so abtragen, als 100 monatlich für 30 jahre in einer versicherung zu stecken allemale. und wenn gold auf 15.000kg ist ( was natürlich unsinn ist) würde ich alle meine karten blank ziehn!

        0
        • man kann auch ein auto kaufen für 30k€- mit 0 anzahlung… 72monatelaufzeit (da ist die monatsrate günstiger) – mit vertraglich vereinbarter rest -wertfinanzierung 3k€ (da ist die monatsrate wieder günstiger) – das ist WIE HANS IM GLÜCK…der mit dem goldklumpen….und wenn zwischendurch etwas schief geht—wieso habe gerade ich so ein pech-
          der eine hat ein altes auto 72monate gefahren und jedem monat gold gekauft—und der andere hat sich auf seine verschuldete karre noch für 2k€ dispo einen hochwertigen spoiler montiert-

          0
        • @hendy
          Bin ich deiner Meinung
          (Evtl. sollte man bei Kauf nicht übertreiben)

          0
        • wohl auch schnaps von dern nico-laus bekommen, wie ;-)
          das wär was, aus einer unze werden auf einmal 15 tonnen…..

          0
          • @jan

            solltet 15.000€ für ein kg gold heissen

            0
            • @hendy
              Der Goldpreis wird momentan bei 1200 gekappt und zwar künstlich per Ordre von oben.Tiefer darf er zwar,aber höher nicht.dafür druckt man halt noch mehr Fiat Money,spielt ohnhin keine Rolle mehr.Ein paar Monate vielleicht noch.Wer weiß.Aber der Euro,der zeigt,dass das Ding ins Rutschen kommt.Wir werdendie 1,20 noch vor Weihnachten sehen.Und wir werden auch die US Banken sehen, wenn der Ölpreis noch tiefer geht.Denn die sitzen dann auf den Krediten fürs Fracking.Alles hat eben 2 Seiten.

              0
            • @anacoda

              das viel ja schon in den letzden wochen auf, das gold bei 1194, bzw 1206 gedrückt wurde. ich rede ja immer von 980$. oil ist auf 66$ und wird mindesdens noch 10% fallen. pendelt dann bei 55-65$. oil zieht dollar und gold mit. mal den oil/gold chart ansehn.das bedeutet bei 1195-10%=1075, mit paar nervösen drückern bei 980. beim dollar/euo das gleich 1,22590-10%=1,10331. ab $1,10331 und oil 55-60 und gold1075 wird die fed die zinsen anheben und wenn nix zusammenbricht, diese weiter anheben. im verlauf wird japan und europa gleichziehn. im grunde wird dies die wende sein, der boden, die tiefstgrenze und die märkte werden dann nur noch steigen. das risiko ist halt, das irgendwas einbricht, zb aktienmarkt. es wird spannend, das jahr 2015 ist die wende oder die dose der pandora werden wir alle inhaltlich zu spüren bekommen.

              0
        • Ein Händler hat mir mal mitgeteilt, dass er, noch vor 2005, für 17.000€ /kg und hat den 2011 für 42.000€ verscherbelt. Vom Gewinn hat er den Edelmetallhandel finanziert.

          0
  5. Ich hab mal von einem Kommilitonen, der gleichzeitig Betriebswirtschaft studierte, gelernt: „Das Geld muss Du übrig haben und darfst nicht heulen, wenn Du eventuell alles verlierst.“

    0
    • Zusatz: Das war allerdings auf Aktien und Börsenhandel-Zockerei bezogen.

      0
    • da hat er 100% recht mit

      0
    • @Force majeure
      Ich kenne weiß Gott genug Leute, welche Haus und Hof an der Börse verspielt haben.Erst machten sie gute Gewinne oder man ließ sie gute Gewinne machen und dann wurden sie immer leichtsinniger, bis alles weg war. Wie im Casino eben.Und alles weg hieß auch alles weg.Nicht mal eine Unze Gold blieb übrig.Früh habe ich gelernt, mich da rauszuhalten und wenn ich spiele, dann nur mit physischen Materialien in der Hand.Gold und Silber eben. Zwar kann dann das Geld weg sein,aber das Metall niemals.
      Und irgendwann steigt das auch wieder, so wie immer. Wie in den 70ern
      von 100 $ auf fast 800$ und 1982 wieder auf 500 $ runter dann auf 1900 $ 2011
      und 2014 wieder auf 1200 $ runter .Erkennt man was ? der Tiefpunkt kam niemals wieder und jedesmal ging es weiter rauf und niemals wieder so weit runter.Der nächste Schritt kann sein das 4-8 fache von jetzt und das Tief davon wieder die Hälfte.(Von 2500 bis 5000 alles drin,als Tiefpunkt).Träumen noch manche von 500 $ ? Ich träume noch von 30 ct Spritkosten der Liter.

      0
      • @anaconda

        da kenne ich auch welche von und auch ich habe schon konten platt gemacht.
        es ist absolut von hoher wichtigkeit, das jeder cent bei spekulationsgeschäften vorher ausm fenster geworfen wird. wer hier keine klare grenze für sich setzen kann, finger weg und em kaufen oder urlaub machen etc..
        warum träumen? der liter benzin für 0,01euro unter der sonne venezuela´s
        http://de.globalpetrolprices.com/gasoline_prices/#Germany

        0
        • Als ich dieses Jahr in Italien war und den Tankwart wegen den teuren Preisen fragte, sagte der: „Wir sind hier in Italien, hier ist alles teuer.“

          0
        • @hendy
          Ach ja,und das sind auch noch Dollars.Wir bezahlen mindestens 90 cent Steuern auf den Liter sonst hätten wir Preise wie in Ägypten oder so.

          0
      • @anaconda
        Vielleicht sollten die auch auf die Aktien schreiben: „Dies macht (spiel)-süchtig!“ Haben dies gesehen?

        http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=47955

        0
        • @Force Majeure
          Sie haben recht.Eine Warnung fehlt, aber bei Aktienkauf muss man zumindest bei der depoteröffnung etwas ähnliches unterschreiben.
          Leider gibt es fast kein seriöses Investment mehr, alles Zockerei.Die Börse benötigt ein Generalreinemachen, wie mal versprochen. Nichts draus geworden.Kein Wunder,dass sich immer mehr Leute abwenden. Übrig bleiben werden nur die Zocker und die können sich dann untereinander abzocken.Deshalb alles Geld raus aus der Bank und privat unterbringen.Ich warte schon auf große Tresorgesellschaften, welche den Markt bedienen und ultrasichere Schließfächer anbieten können mit Wachpersonal Tag und Nacht.Zwar bezahlt man dann auch, aber dafür für Sicherheit und weiß auch wofür. Ich glaube, man weiss schon, wofür man das Bargeldverbot ins Gespräch bringt
          Damit genau das nicht geschieht.Fehlt nur noch,dass die Banken und Broker auch noch mit den Privatdepos zocken.
          Oder tun die das schon ? was passiert,eigentlich,wenn die Bank / Broker das Depot verspielt hat und pleite geht. Ach ja, Sondervermögen. Aber was ist das wirklich Wert im Falle eines Falles, wenn die Aktien weg sind ? Wenn nämlich nichts merhr da ist, hat auch ein Kaiser das recht verloren.
          Und so sitze ich eben wie die besagte Glucke auf den Metallen und den Devisen, äh. pardon, Valuten. Schlimm, aber wahr.
          Ich verwechsle das immer. Federico hat recht !

          0
          • @anaconda
            In Baden-Baden sind mehr und mehr reiche Russen. Die haben da eigene Festungen mit schwer bewaffneten Sicherheitpersonal. Die empfangen ganz selten jemanden. Das Museum da gilt bei den Einheimischen als Geldwäscherei. Die Polizei sagt: es wäre kein Hoheitsgebiet.

            So etwas wünsche ich mir mit Ihnen zusammen. Da ists sicher.

            0
          • @anacond

            Du fährst Zermürbungstaktik. Ich passe.
            Aktiengesellschafte sollen sich ihre Finanzierung von den Banken holen und nicht vom dummen Volk via Börse.

            0
            • @federico
              Richtig, sie sollen sich von Banken finanzieren lassen,genau wie jeder andere auch.Wenn die aber Aktien (Anteilsschine) rausgeben,dann möchte ich bitte die auch in Besitz haben, als verbrieften und auch über Pfändung verwertbaren Anteilsschein.Die Firma muss den Schein zum Rückkaufswert zurücknehmen.Diese Scheine sollten nicht veräußerbar sein sondern nur über die Firma zurückgekauft werden können.Eine Börse braucht man dazu nicht.
              Alles andere sind Tricks, undurchschaubar und wenig transparent.
              Aber was am meisten stört, sind,dass die Aktie ein Broker oder eine Bank im Besitz hat und nicht ich unter dem Kissen oder in meinem Tresor.Das ist wie bargeldloser Zahlverkehr,wo die Bank mein Geld hat.Und komme mir nicht mit Verträgen und Rechtsprechungen.Denn dann könnte ich mein Geld auch auf der Bank lassen.Nur leider gab es Zypern.Das Wort Sondervermögen ist im Ernstfall wenig wert.Die Geschichte hat es oft genug gezeigt.
              Ich meine,ich habe ja nichts gegen Aktien, man sollte nur genau wissen,worauf man sich einläßt und zwar auch die unangenehmen und selten ausgesprochenen Seiten.

              0
          • banken dürfen mit dem depot machen was sie wollen (obwohl sie auf meine anlage aufpassen sollen- bekommen ja auch geld dafür)- das ist jetzt schon so- keine bank hält deine siemens aktie – du bekommst dann bei verkauf der aktie den aktuellen wert- im insolvenzfall hättest du jedenfalls einen anspruch, wie auch immer das ausgeht….oder wie gross das maas der insolvenzverschleppung ist- ich hatte mich damit beschäftigt als alternative zur spareinlage (wo ich der bank geld borge) und war unwahrscheinlich enttäuscht über diese wahrheit– aber schlimmer geht immer: eu beauftragte sind schon jetzt zu schulungen/unterweisungen in den usa um das dortiges recht eventuell auch bei uns anzuwenden…..wie folgt…depot`s gehen mit in die insolvenzmasse ein

            0
          • @anaconda
            „Ich warte schon auf große Tresorgesellschaften, welche den Markt bedienen und ultrasichere Schließfächer anbieten können mit Wachpersonal Tag und Nacht.“

            Ich möchte das hier noch mal ansprechen. Ich auch. Und die bieten dann auch selbst die Versicherung darauf an. Vertraglich wird einzig dem Schließfachnehmer das Hoheitsrecht und die Unveräußerbarkeit gegenüber Dritten zugesichert. Es kann ein Verkauf der Tresorhalle ohne die Genehmigung der Nehmer nicht erfolgen. Für die Dokumentation des Tresorinhaltes, auch einzig nur dem Nehmer zugänglich, ist irgendein Photosystem eingebaut.

            0
  6. Alles nur Verschwörungen.
    Öl und Goldpreis sind in Wirklichkeit nicht manipuliert – schreibt die “Welt“
    http://www.welt.de/finanzen/article135044739/Geheime-Maechte-steuern-die-Welt-Echt-Wahnsinn.html

    0
    • und am Ende des Artikels ein link zu Ulfkotte.

      0
      • Du bist ein kluger Mann.
        Leider extrem bissig.
        Du hast recht – alles Manipulation.

        0
        • @Bauerbua
          Die Springer-MainShitPresse verzeichnet einen Auflagen-Rückgang seit Dezember 2013 um satte 22% – der Spiegel „schmiert“ bei Abonnements um krachende 37% ab.
          Das ist die Quittung für den ‚Bullshit‘ oder Bullenscheiße (zicke zacke, Hühnerkacke!), den sich die gekauften Journalisten an die stinkende Backe heften können.

          0
  7. Übliche Diffamierungsversuche, Ablenkung und Verwirrung stiften.
    Sind ja selbst im Besitz von den üblich Verdächtigten!

    0
  8. Der Verlierer des Jahres. (Silber)
    Der Bauernbua hält trotzdem daran fest.
    http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article134836015/Das-steckt-hinter-dem-raetselhaften-Silbercrash.html

    0
    • Systemverweigerer

      Bauernbua,

      No na, sicher halten sie daran fest. Sie haben nichts verloren. Legen Sie es auf die Waage. Das Geld ist sowieso weg, egal wo der Silberpreis steht. Ich für meinen Teil, werde weiter das untergehende System nutzen, und den Bestand in beiden Währungen ausbauen.

      0
      • @Systemverweigerer.
        Ja – Du hast recht.
        Ich halte am Silber fest.
        Zum Glück habe ich erst spät Silber gekauft und kaum etwas verloren.
        Silbermünzen – diese Schönheit , da weiß ich , eines Tages kostet die Unze
        100 Euro oder mehr.

        0
    • Klapperschlange

      @Bauernbua
      Der größte Verlierer des Jahres (Zeitschriften) ist der Axel-Springer-Verlag.
      (u.a. auch die WELT).
      Lügen haben kurze Auflagen; da hilft auch die Atlantikbrücke nicht viel, und schon gar nicht gekaufte Journalisten, zu denen auch (immer wieder) Mr. Eckert gehört:
      http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article116351874/Deal-in-Asien-loest-einen-Silber-Crash-aus.html

      Nur nicht verunsichern lassen…
      https://gold.bullionvault.de/gold-news/Steigende-Silbernachfrage-aus-der-Photovoltaik-Industrie-28082014

      0
      • @Klapperschlange.
        Nein – ich lasse mich sicher nicht verunsichern.
        Ich setze weiterhin auf Silber.
        Früher oder später will ich 100 – 300 Euro pro Unze Silber haben.
        UND DIE WERDE ICH AUCH BEKOMMEN !

        0
        • @5Unzen Silber werden ein Monatslohn von 1500-2000€ Kaufkraft inne haben!Ganz sicher!2 Unzen Gold werden ein Jahresgehalt sein!

          0
          • Systemverweigerer

            Heiko, das glaube ich nicht. Da müsste ein 100% iger Goldstandard eingeführt werden. Dass lässt sich nicht mehr durchsetzen. Nein, ich glaub eher daran ,dass uns mit Gold und Silber die Kaufkraft erhalten bleibt. Nicht mehr und nicht weniger.

            0
          • um die uhrzeit und deiner leidenschaft zum schnaps, ist träumen doch wohl erlaubt ;-)
            dann wird das ja doch noch was mit meinem walterplan2.0: das gesammte scheiss dorf kaufen, mich zum könig küren , alles raus schmeissen, mauer drumrum und endlich friede ;-)

            0
        • intuitiv ohne quellenbezug! nachdem der handel beii silber verteuert wurde und gewiss noch ein paar hiopbotschaften kommen werden, glaube ich, das silber in zukunft (30jahre) die bessere wertentwicklung haben wird. ich setze noch eins drauf, silber wird in zukunft sei eigenen weg gehn, also sich vom goldkurs trennen. das wird vermutlich der währungscrash oder nord-süd-euro einlenken. ich werde im januar nur silberbarren kaufen. wie zu anfangs gesagt, reinens kopfkino!

          0
  9. Systemverweigerer

    Bauernbua,du wirst doch nicht dein Silber gegen Euros umtauschen. Auch wenn Sie 300 Euros dafür bekommen. Sollte der Silberpreis tatsächlich auf 300 Euro steigen, würde mich der Brotpreis zu diesem Zeitpunkt interessieren. Nein, Gold und Silber gibt man erst her, wenn tatsächlich halbwegs stabile Zeiten vorherschen, bzw. andere Sachwerte (Immos,Aktien)aufgrund massivster Deflation, günstigst zu erwerben sind, oder man selber in Not kommt. Verhungern will keiner. Mir fällt auf, dass du Silber immer in Euro bewertest. Seit 1924 gab es allein in Österreich 4 Währungsreformen oder Umstellungen ( je nach dem wie es der einzelne sieht) . Ich geh davon aus, dass die Währungsunion nicht mehr lange zu halten ist. Die Nordländer werden doch nicht auf Dauer ihre Exporte in die Südländer selber finanzieren ( Prof. Sinn berichtet laufend darüber). Nein, mich interessiert nicht der Gegenwert in irgendeiner Währung.Mich interessiert nur das Gewicht. Fragen Sie den russischen Bauernbua. Gold ist in Rubel auf Allzeithoch. Ich glaub trotzdem nicht, dass der russische Bauernbua sein Gold in Rubel umtauscht. Höchstens er wäre in Not.

    0
    • Nein – Nein.
      Ich verkaufe kein Silber gegen einen abgewerteten Euro.
      Trotzdem muss man überlegen , was im Leben wichtig ist.
      Nur Edelmetall horten und dann in Sparsamkeit zu sterben – für WAS?

      0
      • Systemverweigerer

        Das verlangt ja auch keiner von Ihnen. Natürlich soll man im Jetzt und Hier leben. Ich freu mich zum Beispiel schon wieder auf Schifahren. Sie sollen doch nur das überschüssige Geld nicht einer Entwertung aussetzen. Die Gold und Silberpreisdrückungen werden nicht ewig zu halten sein. Unsere Zeit kommt.

        0
    • Systemverweigerer

      Bauernbua, zu erwähnen ist auch noch, dass in der 3. größten Volkswirtschaft Gold fast auf Allzeit hoch ist. Gold schlägt in Japan alle Assets. Der Nikkei stand vor ca. 25 Jahren auf 40000 Punkten, und jetzt knapp unter 18000. Gold und Silber sind seit tausenden von Jahren die besten Investments. Und sollte ich kein ATH bei Gold und Silber erleben, dann eben meine Erben. Glauben tue ich das aber nicht. Daher ruhig Blut und weiter sein Leben geniessen. Nicht alles sinnlos konsumieren, sondern seine überschüssige Arbeitskraft in Gold und Silber konservieren.

      0
  10. @ Genau .
    Gut leben – überschüssiges in E.M.

    0
  11. Systemverweigerer

    Bauernbua,
    Ich kämpfe gerade mit meiner Frau. Sie überlegt ernsthaft, sich eine fällig werdende Lebensversicherung verrenten zu lassen. Gott sei Dank gibt es Hartgeld und Goldreporter.de.

    0
  12. Deutschland ist mit seinem Exportüberschuss schuld , daß der Süden strauchelt.
    Das sagt zumindest Paul Krugman.
    Eines ist sicher , die offenen Target Forderungen Deutschlands , werden niemals beglichen.
    Das heißt im Endeffekt : Der Exportüberschuss Deutschlands ist in Wirklichkeit von den Deutschen selber finanziert.
    Ich werde jetzt einmal bei Mercedes anfragen – ich hätte gerne einen 500 er SL.
    Bezahlen tue ich in nicht , aber sie haben ja die Forderung an mich.
    Genau so sind auch Deutschlands Goldreserven zu sehen.
    Die Forderung reicht – die Wirklichkeit sieht anders aus.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article134983664/Deutschland-ist-schuld-an-Europas-Desaster.html

    0
    • @Bauernbua
      Dieser Germanenstamm in Zentral-Europa ist einfach nicht ‚umzubringen‘. Trotz zweier verlorener Weltkriege, Wiederaufbau aus Schutt und Asche, immensen Kosten für die Wiedervereinigung, andauernden Besatzungskosten, permanenten Hilfsleistungen für Griechenland, Zypern, Italien, Spanien und Portugal sowie den brüsseler EU-Bürokratenstaat ist dieses Volk immer noch fleißig, pünktlich, erfinderisch, geduldig, und ab und zu sogar mal Fußball-Weltmeister.

      Jetzt haben die USA das Problem, daß der US-Dollar wegen Beendigung ihrer 3 QE-Programme aufgewertet wurde, weil Japan, China und die EZB ihre Währungen durch Steigerung ihrer Geldmengen-Vermehrung heftig abgewertet haben; NUN sucht man wieder Schuldige! Nur nicht im eigenen Garten.

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/08/dollar-zu-stark-maechtigste-bank-sieht-welt-wirtschaft-in-gefahr/
      Damit der US-Dollar wieder abwerten kann, muß Grandma Yellen schnellstens ein neues Dollar-Printifex-Maximum-QE-Programm verkünden.
      Das würde in der US-Wirtschaft und den internationalen Finanzmärkten ‚großes Vertrauen‘ in die Berechenbarkeit der US-Notenbank erzeugen, nicht wahr?

      0
  13. @bauernbua
    Sie sehen das völlig richtig.So ist es.Mit den niedrigeren Zinsen ist es bald billiger, Kredite aufzunehmen als zu arbeiten.Zurückzahlen ? Fehlanzeige.Nach 10 Jahren sind das ohnehin nur noch Altschulden.Ein häßliches, unproduktives Wort.Der Betrieb würde ja florieren, wenn da nicht die Altschulden wären.Also weg damit, wegen der Arbeitsplätze.So einfach macht man sich das.

    0
  14. Ich bin NICHT Sie – ich bin du.
    Danke.

    0
  15. Die gesamte Lunarserie 2014 bei Sibercorner ausverkauft.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Goldkiste Irgendein Typ ist halt wie der Spurwarnassistent im Auto: Verlässt Gold mal seine ihm...
  • Draghos: @Notgroschen und genau das Selbe habe ich heute auch gedacht….
  • Goldkiste: @alle seht ihr Gold hat die 1170 weggerotzt dabei dachte so mancher heute gehts noch süüüdlich … und...
  • Goldkiste: @Katzenpfote Silber geht immer dem Gold voraus … hier frohe Botschaft : http://www.zerohedge.com/n...
  • 0177translator: @Thanatos Katzen galten zu Zeiten der alten Ägypter als die Wächter an den Toren zur Unterwelt. Meine...
  • Stillhalter: @mikel Stimmt absolut. Jedes System bleibt erhalten bis es nicht mehr zu halten ist. Nur leider kennt...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,eine sehr seltene Gelegenheit.Fallender Dollar und fallende Goldpreise.Heißt Gold in Euro...
  • 0177translator: @Force Majeure Auf den Koppel-Schlössern der Wehrmacht stand „Gott mit uns“. Auf den...
  • Mikel: Ja erinnert mich an 1928-29 da gingen die Börsen auch bis zum Schluss hoch.
  • 0177translator: Und dann wurden für 2 Mia. Dollar Zigaretten von Philip Morris importiert. Mit Devisen, die man...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter