Anzeige
|

Negativzinsen für Normalsparer noch in diesem Jahr?

EuroScheine50fächer

Mit den erwarteten Negativ-Zinsen für Privatkunden befürchtet Andreas Heubach auch Beschränkungen des freien Bargeldverkehrs.

Laut dem Bericht eines deutschen Goldhändlers mehrten sich zuletzt Goldkäufe von Bankangestellten in gehobener Position. Man rechne mit baldigen Negativzinsen für Privatkunden, heißt es. Es wird auch über die Einschränkung des Bargeldverkehrs in Deutschland spekuliert.

Laut einem Bericht von Andreas Heubach, Geschäftsführer von Heubach Edelmetalle in Nürnberg, mehrten sich zuletzt Goldkäufe von Bankangestellten in „gehobener Position“. Hinter vorgehaltener Hand, unabhängig voneinander und natürlich anonym hätten die Banken-Insider über Pläne berichtet, dass in Deutschland gegebenenfalls noch vor Ende 2015 Negativzinsen für Privatkunden eingeführt werden könnten.

Hintergrund: Die Europäische Zentralbank hatte kurzfristige Einlagen der europäischen Geschäftsbanken am 11. Juni 2014 erstmals mit einem Negativzins von 0,1 % versehen, um die Kreditvergabe anzukurbeln und Deflationsrisiken zu bekämpfen. Am 10. September 2014 setzte man ihn sogar auf -0,2 Prozent herab.

Erste deutsche Banken, darunter die Commerzbank, hatte schließlich Ende vergangenen Jahres „Guthabengebühren“ für Geschäftskunden und institutionelle Anleger angekündigt, um die Zins-Kosten zu überwälzen. Die WGZ-Bank, das Dachinstitut der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, spekulierte seinerzeit bereits über Negativzinsen für Normalsparer.

Andreas Heubach befürchtet nun, dass neben dem Negativzins für Privatkunden auch ein Beschränkung des freien Bargeldsverkehrs droht. In den vergangenen Monaten gab es in den Medien bereits umfangreiche Berichte und rege TV-Diskussionen zum Thema Bargeldabschaffung (Goldreporter berichtete).

Heubach: „Um zu verhindern, dass man bei dem geplanten Negativzins als Anleger einfach das gesparte Geld vom Konto abhebt, wird dies einhergehen mit einem neuen Geldwäschegesetz (wahrscheinlich bis 1000€), wie es in Italien seit längerem und in Frankreich ab September der Fall sein wird. Außerdem ist ein leichtes Bargeldverbot zu befürchten, denn so darf nur noch in kleinen Bereichen bar gezahlt werden. Folge von beidem wird sein, dass keine Einzahlungen und Auszahlungen ohne Registrierung und Benennungen eines Grundes erlaubt sind.“

Den gesamten Artikel zu diesem Thema finden Sie auf der Website von Heubach Edelmetalle.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=51937

Eingetragen von am 22. Jul. 2015. gespeichert unter Banken, Deutschland, EZB, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

69 Kommentare für “Negativzinsen für Normalsparer noch in diesem Jahr?”

  1. Na ja, das ist ja alles nichts Neues, nur neu eingepackt. Wer ist schon Heubach Edelmetalle ?. Werbung im eigenen Sinne ?

    Grüße

    Pinocchio

    0
    • Fürst der Finsternis

      Jetzt mal im Ernst, ich kann mir auch gut vorstellen, dass die meisten Groß- und Edelmetall Händler, so einiges auf Lager haben, zu überhöht gekauften Preisen.
      Jetzt wo die Preise purzeln, bekommen die natürlich Panik. Die müssen auch auf ihre Bilanz und ihre Kosten schauen. Da steht wohl der eine oder andere schon mit dem Rücken an der Wand. Es sind auch nur Menschen und die können den Markt auch nicht vorhersagen.
      Die leben von der Angst der Menschen.

      0
      • @Fürst
        Ich war letztens beim EM-Händler meines Vertrauens und habe ihn genau auf diesen Umstand angesprochen.

        Auf die Frage, was er machen würde, wenn er mir beispielsweise 50 Silber-Maples für 18 Euro/Stück verkauft, obwohl er diese vor Wochen zum Preis von 20 Euro eingekauft hat, meinte er nur, dass er direkt im Anschluss meines Kaufes selbst wieder 50 Maples + X nachbestellen würde, die ihn ja auch nur 18 Euro kosten würden.

        Okay, da er Händler ist und andere Mengen abnimmt, bekommt er sowieso noch nen etwas günstigeren Preis.

        Durch diese Neubestellung anlässlich meines Kaufes ist es damit so, als ob er mir die neu bestellten (aber natürlich noch nicht gelieferten Maples) verkauft hätte.
        Dadurch dass er Verkäufe direkt wieder mit Neubestellungen auffüllt, verkauft er somit auch nicht mit Verlust, zumal er ja als kleinerer Händler immer noch nen kleinen Aufschlag zu den Preisen von ProAurum oder Degussa nimmt.
        Aber der Gewinn ist in solchen Fällen natürlich nur gering, das stimmt.

        Letzten Endes scheint sich der Laden aber trotzdem zu rentieren, denn den gibt’s schon seit vielen Jahren.

        0
        • Haben sie bei den Händlern schon einmal die an-resp.verkaufskondizionen angeschaut? es gibt immer erben für welche der jetzige preis ok ist, und sammler die schnell bares brauchen. bei denen können sie günstig einkaufen, um es dann wieder teurer zu verkaufen. bei privaten kann man günstig em und anderes sammlematerial kaufen, man muss nur inserieren, das ist die einzige investition. ich tue das ab und zu im kleinen stil, dann rechnet sichs.

          0
      • @Fürst

        Die Goldhändler sind nur Zwischenhändler.
        Sie verdienen immer , egal wie hoch der Preis ist.
        Sonst wären die schon pleite.
        ca. 3,5 Jahre geht’s schon abwärts.
        Da hätten sie fast immer zu teuer eingekauft.

        0
  2. Fürst der Finsternis

    Dann kann die Bundesregierung gleich das Kriegsrecht ausrufen.

    Da ist drauf geschissen ob da ein Gesetzt geändert wird oder nicht.

    Missachtung des Grundgesetzes,
    Willkür bei Gesetzesänderungen,
    Rechtsbeugung,
    Hochverrat
    ….das dürfte vorerst reichen.

    Möchten die Verantwortlichen, Berlin in Flammen aufgehen sehen?
    Ich glaube nicht, dass die Bundeswehr in der Lage ist, den Mob im Zaum zu halten.

    Die Diktatur des Bankenwesens.
    Auch gut, dann setzen wir die Politiker ab und sparen uns die Bezüge ,Diäten und vor allem die Pensionen.

    Das ich das, auf meine alten Tage noch erleben darf.
    Wäre ich 1993 nur in Norwegen geblieben….

    app.Berlin, Politiker und Laterne

    das fällt mir doch glatt ein Lied ein:
    https://www.youtube.com/watch?v=7heXZPl2hik

    0
  3. @Fürst
    Das Kriegsrecht ? Haben wir schon, seit Jahrzehnten in abgeschwächter Form.
    Und die Bundeswehr für den Mob ? Der haut sich gegenseitig die Birne ein. Deutsche gegen Migranten, Beamte gegen Selbständige, Mittelschicht gegen Unterschicht. Da muss man sich nur das Meinungsbild der deutschen Mehrheit in Bezug auf die Griechen ansehen.

    Abgesehen davon:

    Die vollständige Kapitulation lässt nicht mehr lange auf sich warten.

    Negativzinsen sind postcrashmäßige Maßnahmen um die Realitäten konsequent zu verweigern. Da muss man nicht sehr schlau für sein.
    Ich leih Dir 100 Euro, dafür gibst Du mir nächste Woche 95 zurück. Für viele Zeitgenossen ist das bereits höhere Finanzmathematik und deswegen denken sie lieber nicht darüber nach sondern überlassen dass den Experten. Klar, dass man so etwas nur in einer rechtlosen (und / oder einer total verblödeten) Gesellschaft mit Willkür und Macht durchsetzen kann .
    Dafür gibt es auch ein Wort: Diktatur.

    Demnächst werden sich die Ereignisse überschlagen, denn alle Parameter werden analog zur Entwicklung der Zinseszinsen exponentiell in den Steigflug übergehen. Schulden, Flüchtlingszahlen, QE usw. Letztlich wird wohl auch der Goldpreis davon nicht verschont bleiben.

    0
    • Ich krieg von verschiedenen Bankster-Gangstern (keine Ahnung woher die meine Daten haben) regelmäßig Werbepost, wo man mir die verschiedensten Kredite zum Top-Konditionen anbietet.
      Klar, diese Vögel wissen sehr gut, dass wir schuldenfrei sind. Und dabei bleibt es auch!!!
      Wenn ich was haben will, was ich mir leisten kann, dann zahle ich das sofort cash. Kann ich was nicht gleich komplett zahlen, warte ich halt einen Monat oder zwei, bis ich die Kohle dafür habe.

      Diese Pfeifen locken mich weder jemals in einen Kredit noch in eine Versicherung, die ich nicht brauche.
      Dafür gibt es genug Schafe.

      0
      • Respekt – Dis Pater, wer kann schon von sich behaupten, keine Schulden zu haben! Ich und meine Frau gehören auch noch zu dieser seltenen Gattung – nur die nötigsten Versicherungen – nur Guthaben.

        0
        • @Safir
          Nun ja, ich muss gestehen, das war nicht immer so. In jungen Jahren, als viele Anschaffungen anstanden, hatte ich auch nen Kredit, ist aber zwischenzeitlich ne sehr sehr sehr alte Geschichte.
          :-)
          Meine Frau und ich sind da absolut der gleichen Meinung, was auch sehr wichtig ist, sonst funktioniert’s nämlich nicht.

          Der Mann hält das Geld zusammen, die Frau will shoppen, oder aber auch anders herum. Das geht ne Zeit lang, dann knallt’s weil man dem anderen vorhält, ein Geizkragen zu sein.

          Ist nicht einfach in der heutigen Zeit, ständig wird man umschwärmt, „Kaufe hier, kaufe da, 0.0%-Finanzierung, Heute kaufen und in 12 Monaten erst die erste Rate zahlen……..“
          Im Geiste zeig ich denen alle den gestreckten Mittelfinger.

          0
  4. Die können ruhig versuchen immer noch eins drauf zu legen, ich hab auch noch ein paar Asse im Ärmel.
    Ich glaube, ich fahre nächste Woche nach Liechtenstein und eröffne dort ein Konto.
    Und dann wird mein gesamtes Geld auf dem Girokonto bis auf die Kohle für die monatlichen Zahlungen dorthin transferiert.
    Da das Geld sowieso bereits versteuert wurde, sehen die Bankster von mir keinen einzigen überschüssigen Euro mehr.
    Kennt jemand ne gute Bank in Liechtenstein? Das dortige Konto braucht am besten auch keine Guthabenzinsen abwerfen, ich will meine Kohle nur weg aus Schland haben.

    0
    • @Dis Pater
      Lichtenstein ? Ist verbrannt. Nehmen Sie lieber Andorra oder besser noch, die Kanalinseln.Hinfahren und etwas Urlaub machen und sich eine Bank aussuchen
      Nicht gerade die auffälligste und größte am Platz,sondern eine ganz kleine,dort wo die Hausfrauen ihr Geld haben.Schließfach mieten und Kohle reintun.Auf das Konto nur einen kleinen Betrag,damit die Fachgebühren abgebucht werden können.Die Wahrscheinlichkeit,dass so ein Fach aufgebrochen wird oder abbrennt ist geringer,als dass der Staat das Geld klaut.

      0
      • Na ja, Andorra oder die Kanalinseln sind dann schon etwas weiter weg und ein Schließfach mieten? Das wollte ich eigentlich nicht, da ich ja dort ständig vorbeifahren muss, um was „Einzuzahlen“ oder „Abzuheben“.

        Dann kann ich meine Werte (EM & Cash), wie bisher ja auch schon, bei mir in der Firma lagern.
        Dort haben wir einen Hochsicherheitstresor mit Direktanschluss an die Polizei.

        Mein Gedanke war eigentlich eher, ein Auslandskonto mit EC-Karte, um mein dorthin transferiertes Geld wieder an jedem Geldautomaten verfügbar zu haben.

        0
        • @Dis Pater
          Also wenn Sie ein völlig transparentes Konto wünschen, ginge auch die Schweiz oder Liechtenstein.Nur bedenken Sie, es gibt bald den Informationsautausch mit Finanzämtern.Die Raiffeisenkassen oder die Postbank in der Schweiz sind eine Möglichkeit.Sie können dort beliebige Unterkonten elektronisch führen.Ich hatte dort ein Dollar, CHF, EUR und NOK Konto und konnte von Zu Hause problemlos hin und herbuchen,Geld überweisen und am automaten abheben.(Bankomatkarte).Sie müssen nur das Abhebelimit vereinbaren, normal 400 EUR pro Tag. Und beachten Sie die Gebühren,die können manchmal happig sein,besonders in der Schweiz.
          Entweder fahren Sie hin und eröffnen ein Konto oder Sie machen das postalisch und brauchen dazu eine Apostille.(Passbeglaubigung).

          0
          • Ich will ja keine Schwarzgelder (mal abgesehen davon, dass ich sowas gar nicht habe) beiseite schaffen oder waschen, sondern mein Geld, was ja bereits versteuert auf meinem Konto zur Verfügung steht, auf ein anderes Konto (z.B. Liechtenstein) transferieren, um es MEINER Bank zu entziehen, bevor die auf die Idee kommen, mir Negativzinsen auf Guthaben aufzubrummen.

            Das Ganze darf auch völlig transparent sein, DIE sollen ruhig wissen, woran sie an mir sind.
            Wenn es nämlich zu einem Maximalbetrag auf Bargeldzahlungen kommt und ich vielleicht auch nicht mehr alles verfügbare Geld von meinem Konto abheben darf, wandert das Geld halt einfach woanders hin.

            Und wenn diese Verbrecherbande mir ganz blöde kommt, lass ich mir mein Gehalt direkt auf das Liechtensteiner Konto überweisen, dann sehen die von meiner Kohle überhaupt nichts mehr.

            0
            • Im Zuge von nunmehr propagierter „mehr Europa“ Thematik, halte ich innereurop. Länder für einen solchen Coup für ungeeignet.

              Ist doch alles das selbe …

              Da müssens schon weiter weg …

              0
          • @Trigger / Birne:
            Gibts auch Alternativen für „Nordlichter“ ?
            Liechtenstein oder die Schweiz ist definitiv zu weit weg, für „mal eben“ Geld transferieren oder „mal eben umschichten“…
            Hier wäre Dänemark am dichtesten dran.
            Norwegen/Schweden wäre eigentlich auch schon zu weit weg.
            Da geht nur Urlaub. (1x/Jahr) (ca. 700km von hier)

            0
  5. Dis

    Daumen hoch, mein Freund ! :-)

    Genau so wirds gemacht.

    0
    • Da ich eh weiter südlich wohne, ist es für mich nach Österreich und Liechtenstein oder in die Schweiz ein Katzensprung.
      Ich bin sowieso der Meinung, dass man den Banken jede Grundlage entziehen sollte.
      Mal ehrlich, für was braucht man die Kadetten wirklich?

      Sämtlich Bankgeschäfte wickle ich per Online-Banking ab. Cash hole ich am Automaten. Und das letzte Mal, dass ich zu meinem Kundenberater (allein dieses Wort ist schon der blanke Hohn) persönlichen Kontakt hatte, war wegen meinen VL vor knapp 4 Jahren.

      Dieser Schrott hat sich auch nicht so wie prognostiziert entwickelt, so dass das meine letzte VL waren.
      Für die 40 Euro monatlich kaufe ich nach Beendigung lieber monatlich 2 Silber-Maples mehr, da hab ich dann wenigstens was davon.

      0
  6. Kapitalverkehrskontrollen u. Minuszinsen sind nichts neues. Die Fed hatte bereits 2009 bereits ein VWL-Szenario für die Plete-USa mit Negativzinsen durchgerechnet.
    Den Feldversuch überlässt man nun der EZB. Ausgang ungewiss. Das dabei bis in 2 Jahren alle bisherigen Geschäftsmodelle der Finazinstitute die von Zinseszins u. Zindanlageformen leben auf den Kopf gestellt wird u. dadurch von den ca. 6500 Klein,Mittel, Inter,-u. Geschäftsbanken mind. 30 % verschwinden ist bei der EZB u. der EBA als Klumpemrisiko mit einkalkuliert. Das allerdings angesichts der Globalverschuldung u. den Schuldenbergen den die Noten u. Zentralbanken vor sich herschieben u. nur neu umverteilen für die nächsten 200 Jahre Minuszinsen praktiziert werden müssten nicht funktioniert ,ist demdümmsten klar. Das Ende der Postponziära rückt unaufhaltsam näher…..

    0
    • Die Minuszinsen bekommen Sie schon bei Null Zinsen und happigen Kontogebühren.Kommt nämlich aufs gleiche raus.Auch wenn sie das geld in ein Schließfach tun,haben Sie jedes Jahr 80 EUR Minuszinsen in Form von Gebühren.Vorteil: Der Staat kann es nicht klauen,jedenfalls nicht so ohne weiteres.Davor am Sichersten ist es nur im eigenen Tresor.Da aber locken Sie die Einbrecher an.
      Es nützt nichts, Gold kaufen, verbuddeln und abwarten.

      0
  7. Heubach scheint mir dies zu sehr zur Gewinnoptimierung zu nutzen. Hier war schon mal was von Bargeldbeschränkung die Rede … http://www.goldreporter.de/goldimporte-der-tuerkei-im-november-versiebenfacht/gold/47019/

    0
  8. Wenn ich die heutigen Nachrichten hier lese komme ich nur zu einem Schluss:Es lohnt sich nicht mehr in diesem Idiotensystem zu arbeiten wofür denn ? Ich überlege ob ich den Job 2 Jahre vor der Rente kündige und einen Tag wie heute mit schwimmen.segeln,angeln oder oder in der Hängematte liegend verbringe .Dies wäre eigentlich viel sinnvoller als arbeiten.

    0
    • @Bernd Walter
      Dann bekommen Sie kein Arbeitslosengeld.Besser ist,sich kündigen zu lassen.
      Übrigens: Krankheit ist auch ein Kündigungsgrund.

      0
    • @Bernd Walter
      …..Idiotensystem…..das trifft den Nagel auf den Kopf.

      Wenn ich nicht schon 33 Arbeitsjahre auf dem Buckel hätte, würde ich lieber heute als morgen hinschmeißen.
      Wär ich nochmal knapp über 20 würde mich hier nichts mehr halten.

      So allerdings tu ich dem Staat diesen Gefallen nicht und werde die mir zustehende Rente in jedem Fall „mitnehmen“, egal wie groß diese später auch einmal noch sein wird.

      0
    • Bernd W.
      du meinst, Du willst es machen wie der guguk?

      0
  9. Sobald eine große währung der welt mit gold gedeckt wird, muss ja deswegen der preis des goldes steigen, damit ein entsprechender Gesamtwert herauskommt,bei entsprechender goldmenge.

    Goldgedeckte währung der eurasischen union namens Altyn (=bedeutet gold).
    Wenn diese währung mit goldbindung erstmal in kraft ist, werden daraufhin SOFORT ALLE ANDEREN WÄHRUNGEN verlieren, denn viele global player tauschen dann ihr Edelmetall gegen Altyn Devisen und altyn bargeld … was der eeu viel Edelmetall einbringen wird !

    0
  10. Bevor der Altyn goldgedeckt wird werden wir zwischen Okt. u. Dez. erst mal einen goldgeeckten Yuan im neuen Währungskorb bekommen. Denn das braucht Lagarde als Druckmittel gegen die reaktionären Reps im Kongress die seit 5 Jahren die IWF-Reform blockieren.Nachdem die Finanzeliten Gold so runterprügeln ist fraglich ob Gold zusätzlich als eigene Währung mit SDR (Sonderzieheinhsrechten )ebenfalls in den neuen Währungskorb aufgenommen wird. (Das ist mit die währungspolitische Auswirkung des Kursabsturtzes )
    Da dem IWF, der Weltbank , der BIZ ,Fed u. EZB ,BOE u. der Arsch auf Grundeis geht werden die alles tun damit es schon China schwer genug hat den Yuan im Währungskorb inmitten des derzeitigen Währungskrieg zu platzieren.
    Aber lt. neuesten Prognosen unseres Finanznostradamus Armstrong u. a. soll ja der Big one des Finazsystems eh ab dem 1.10.. ausgelöstr werden. …..

    0
    • Also hoffen wir mal, dass China dieser Wurf gelingt. Das wäre dann zumindest ein erster großer Schritt, auf den sie aufbauen können, um den Dollar dahin zu schicken, wo er schon längst hingehört.

      Auf die stillen Örtchen, als Rolle, wo man sich Blatt für Blatt abreißen kann, um sich den…….
      Den Rest kennt ihr sicher alle.
      :-)

      0
  11. Wenn man nur 2 Möglichkeiten zur Wahl bekommt, sollte man die 3.Wählen.
    Capito ?
    Also, Let’s get physical ;-)

    0
  12. Wer nicht sammelt der zerstreut ,auch physisches ….

    0
  13. You got it hasi-boy :–))

    0
  14. Goldtaler
    Was genau ist deine frage ?
    Umschichten? =auslandskonto?

    Naja Dänemark hat keinen €, also dürfte es dort keine negativzinsen geben, denn dort herrscht die dänische zentralbank und NICHT die ezb.

    Oder was meintest du ?

    0
    • Moin Birne,
      naja. Ging mir generell darum mein Geld vor dem Finanzamt und den Bankstern in Sicherheit zu bringen. DK hat zwar eine eigene ZB, ist aber schon dabei das Bargeld abzuschaffen. In DK müsste ich EM dann mit Karte zahlen, was ich auch nicht unbedingt will, weil steht dann ja wieder in irgendwelchen „Büchern“, daß der Goldtaler die Summe X in EM angelegt hat.
      In Moment hole ich jeden Monat „überflüssiges“ Geld von der Bank und „schichte“ Teile in EM um.
      Ist trotzdem kein angenehmes Gefühl, soviel Bargeld zuhause liegen zu haben…
      Ich dachte so, wie der Dis Pater, nur eben weiter nördlich…. ;)

      0
    • .. soweit ich weiss war gerade Dänemark das Örtchen, wo es die Ersten Negativzinsen in der Praxis gab.

      0
  15. Österreich könnt ihr vergessen. Bei der neuen Steuerreform die gerade durchgewunken wird, werden alle Konten, Finanzprodukte und Schließfächer für die Ö Finanz jederzeit zugänglich gemacht. Dazu wurde die Einlagenhaftung des Bundes per 1.7. still und heimlich abgeschafft. Jetzt haften alle Banken gemeinsam für die Guthaben auf ihren Konten. Dazu müssen die Banken einen Ausfallfonds gründen der alle Guthaben absichert. Dieser ist aber gedeckelt mit 1,8%!!! des gesamten Guthabenbetrags. Europa könnt ihr vergessen da alle Staaten bankrott sind und alle Regierungen nicht wissen woher sie das Geld noch nehmen sollen. Der sicherste Hafen wäre noch GB mit seinen Steueroasen vor der Küste. Zudem hat GB eine extrem starke Bankenlobby und diese hat mit den anderen europäischen Staaten und Finanzämtern noch nie kooperiert. Ich habe meinen Notgroschen in extrem starken Kunststofftaschen vakumiert und in einer stabilen Kunststoffbox aus dem Outdoor und Expeditionshandel im Garten vergraben. Das findet auch keine Sonde und ein Bodenradar funktioniert bei mir auch nicht.

    0
    • Schuldenhasser

      @Christian
      GB kooperiert sehr gut mit anderen Staaten, wenn es um Krieg geht, wir Deutschen kennen uns da sehr gut aus. Euch hat man ja auch mitgehangen-mitgefangen.
      Übrigens sitzt die Bankenlobby dort in der City of London, welche nicht zu GB gehört und exterritoriales Gebiet ist. Dafür ist die Bank of England aus der City die Mit-Eigentümerin von Washington D.C. (US exterritorial) und der FED. Der FED gehören wiederum alle anderen Zentralbanken dieser Welt, und da der Schwanz nicht mit dem Hund wedelt, kooperiert die GB-Lobby auch nicht.

      0
    • @Christian

      Zufällig habe ich jetzt einen Silber Maple genau angeschaut.
      Da habe ich gesehen , die Oberfläche ist nicht glatt , sondern gerillt.
      Hast nicht Du einmal vom neuen “sunshine Schliff‘ “ geschrieben?

      0
      • Ja, mit dem Sonnenschliff will man das Anlaufen der Münze verhindern da so die Oberflächenstruktur verändert wurde. Gutes Gedächtnis, mein Bauernbub.

        0
  16. Christian : Auch wenn der Dollar noch 60% Weltwährungsanteil hat u. die Fed ca. 50% ihrer Staatsanleihen selbst u. 50 % fremdvergeben sind gehören nicht der Fed alle Zentralbanken dieser Welt Es ist viel schlimmer : Da sich die US Regierung mit ca. 60 Bill. Dollar bei dieser Privatbank verschludet hat gehören 70% der USA der Fed. Die Amis sind Leibeigene im eigenen Sklavenstaat. Und das nur 200 Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung , ist fast schon ein historischer Rekord da die Amis sich durch die Gründung der Fed 1913 dann ihre neue Bankenabhängigkeitserklärung geschrieben haben.So erfüllt sich Adam Smith’s Vorhersage. Die City of London u. die Fed volllendet das, was der königlichen britischen Marine nicht gelingen konnte: Die Unterwerfung der Welt durch die globale Verschuldungsfalle im Casino roayale .

    0
  17. Der A.Heubach ist ein Guter! Der Alte war große Klasse ,Kundenfreundlichkeit und Kulanz werden da ernst genommen.2012 ,kurz vor Weihnachten, gab es mal Engpässe mit Atzteca-Münzen, man wurde angerufen das es länger dauerte und bekam als Dankeschön noch eine Weihnachts-CD! Ich fand das klasse ! Wer macht sowas ?

    0
  18. Jugendgirokonto

    Bevor ich meinen „Bankberater“ heiß mache hätte ich mal eine Frage an euch.

    Einlagensicherung bis 100.000€ gilt ja derzeit pro Person und Bank und vieleicht auch später nur pro Person und
    wenn es hart kommt dann nur bis 10.000 oder so, aber folgende Idee –>

    Ist ein Jugendgiro für Kinder ab Geburt ein extra Konto für die Person als Kind? Das heist, kann man den Kindern auch was drauf überweisen und reduziert den Verlust,
    da es ja eine eigenständige Person ist?

    Oder ist es wurscht, da ich ja der Vormund bin und alles über mich läuft?

    Habt Ihr darüber schon mal nachgedacht?

    0
    • Fürst der Finsternis

      Sie sollten sich erst einmal grundsätzlich und ernsthaft Gedanken über eine Einlagensicherung von angeblich 100.000,- € machen.

      Wenn das Szenario eintritt,dass eine Einlagensicherung notwendig wird, glauben sie ernsthaft, dass auch nur irgend wer für ihre Einlagen haftet ?

      Die Banken sind so miteinander verstrickt….glauben sie mir, so schnell sind die Gesetze geändert, dass keiner einen Pfennig sieht.

      Alle bestehenden Gesetze können binnen von Minuten außer Kraft gesetzt werden, dazu muss die Regierung nur den Ausnahmezustand oder das Kriegsrecht ausrufen.

      Sie sollten aus Spaß ihren Bankberater darauf ansprechen und es sich von ihm schriftlich bestätigen lassen.

      Merke:
      zu jedem Gesetz, gibt es ein Gesetz, welches das Gesetz aushebelt bzw. außer Kraft setzt, sogar das Grundgesetz !

      Deutschland hat mit dem Betritt zur EU, die deutsche Rechtsstaatlichkeit bereits verlassen und sich zum großen Teil dem EU Recht unterworfen.

      Ich frage mich ernsthaft, ist es wirklich so schwer, aktuelle Zusammenhänge logisch zuzuordnen, vor allem sollte die Naivität endlich einmal grundsätzlich abgelegt werden.
      Der Naive , der nicht Vorbereitet, der Gutgläubige zahlt die Zeche !!

      Da draußen herrscht Krieg, begreift das doch endlich !
      Man kann ihn noch nicht sehen, aber man kann ihn schon riechen !

      0
    • Die max. Einlagensicherung gilt pro Person unabhängig bei wie vielen Banken das Geld liegt. Abgesehen davon, gibt es diese Besicherung nur am Papier. Würde in der Realität eine Großbank implodieren, hätte der Staat nicht die Mitteln die Guthaben zu decken.

      0
      • @Christian

        Edelmetall ist billig.
        Ich würde mir gerne einen 5 kg Münzbarren kaufen.
        Alle sind ausverkauft.

        Es gibt so viele doofe Bürger .
        Siehe meinen oberen link.
        Obwohl die Volksbanken schon pleite waren , haben noch 14 000 Menschen eine Lebensversicherung abgeschlossen.

        Jetzt ist viel verloren.

        0
        • @Bauernbua – Zum 5 kg Münzbarren muasst Du Dir aber auch eine Raspel dazuakaufen , damit Du dann bei 50.000,- / Oz heutiger Kaufkraft , ein paar Späne herunterraspeln kannst um Dir Deine monatlichen Lebensmittel usw. zu Kaufen :-) Goldstaub wär net schlecht . Übrigens – wo kriegt man sowas ?

          0
          • @resi
            Bei der Scheideanstalt , da gibt’s Goldstaub.

            0
          • christian2010

            Goldstaub ist unbrauchbar, industrielles Goldgranulat wäre besser ist aber als EM für gewerbliche Zwecke eingestuft und daher nicht von der Mwst. befreit. Alternativ gäbe es noch Goldblech, kann aber nicht von Privatkunden erworben werden.

            0
            • Goldstaub ist unbrauchbar, industrielles Goldgranulat wäre besser ist aber als EM für gewerbliche Zwecke eingestuft und daher nicht von der Mwst. befreit. Alternativ gäbe es noch Goldblech, kann aber nicht von Privatkunden erworben werden.

              ps. Woher kam die 2010?

              0
        • Die sind ausverkauft weil die Nachfrage zu gering ist und deswegen hat die auch keiner auf Lager, preislich sind die Münzbarren uninteressant da sie fast den gleichen Kilopreis haben wie 1oz Münzen. Sie liegen aber gut in der Hand. Heute hatte ich einen russischen 400oz Goldbarren(nicht meiner) in der Hand und wollte ihn nicht mehr hergeben.

          0
        • Ich habe eine 1000 Gulden Anleihe eingerahmt an der Wand im Büro. In 10-20 Jahren können sich diese Pfosten ihre Versicherungszertifikate auch an die Wand nageln.

          0
  19. Person ist Person. Vielleicht erkundigen Sie sich über ein mündelsicheres Konto. Das ist geschützt vor Pfändungen etc.allerdings darf man da nicht so ohne weiters abheben, da es ja dem Mündel dienen soll. Für höhere Beträge käme eine Stiftung in Frage.oder wie wäre es mit einem Konto beim Staat selbst. In österreich heissen die bundesschatz.at Ob es das in Deutschland noch gibt, weiß ich nicht.

    0
    • Schon mal Danke an alle … es geht im Gesamten wirklich nur um marginales letztverbliebenes notweniges Giralgeld. Man könnte somit ala Griechenland mehr Geld pro Person pro Tag abheben … wenns mal schnell gehen sollte … Beziehungsweise, wenn es eine Enteignung gibt, ist halt mehr Freibetrag möglich …

      0
  20. Der Mensch ist rechtsfähig seit Geburt, selbstverständlich können auch Kinder Vermögen Ihr eigen nennen. Allerdings sind Minderjährige nicht oder nur beschränkt geschäftsfähig, das hängt vom Alter des Kindes ab. Das Vermögen der Kinder wird zu deren Vorteil von einem dazu Berechtigten, in der Regel den Eltern, verwaltet. Kurz und gut, es sollte vorerst funktionieren.
    Allerdings könnten später Erklärungsnöte auftauchen, wenn die volljährig gewordenen Kinder Ihre Eltern fragen; Wo sind meine 100 000 geblieben.
    Das Geld auf dem Girokonto ist dann nämlich Eigentum des Kindes und der Verwalter dieses Eigentums den Eigentümern rechenschaftspflichtig.

    0
    • Schuldenhasser

      @Krösus
      „… Das Geld auf dem Girokonto ist dann nämlich Eigentum des Kindes…“

      Das ist so nicht richtig, das Geld auf dem Girokonto gehört der Bank, der Kunde ist nur der Gläubiger. er glaubt nur Eigentümer zu sein.
      Zitat Spiegel:
      „Wenn das Geld dann über Bankschalter oder Automaten in Umlauf gebracht wird, erwirbt der Bankkunde das Eigentum an den Scheinen oder Münzen. Für Geldscheine oder Hartgeld gilt also nichts anderes als für andere Sachen auch. Anders ist das bei dem Geld auf dem Konto. Hier haben wir gar kein Eigentum an bestimmten Münzen oder Scheinen, sondern lediglich das Recht, von der Bank die Auszahlung eines bestimmten Betrages zu verlangen. Erst mit Auszahlung erwerben wir das Eigentum an den spezifischen Scheinen.“

      Jetzt sollte ein Bargeldverbot bei jedem Panik erzeugen.

      0
  21. Im Übrigen ist auch die Einlagensicherung nicht wirklich sicher. Da gibt es doch bessere Möglichkeiten, sein Vermögen abzusichern, ganz davon abgesehen, dass es eine 100% tige Sicherheit grundsätzlich nicht geben kann. Man kann lediglich die Risiken minimieren.

    0
  22. Einlagensicherung, was nutzt das?
    Die Kaufkraft wird doch durchs Hintertürchen weginflationiert, das ist für die Zentralplaner und deren Horde viel ungefährlicher als direkt ersichtliche Massnahmen.

    0
  23. PS Auch im Erdloch/Schliesfach gebunkertes unterliegt dieser Krankheit.
    Ich weiss, ein deflationäres Szenario bleckt uns die Zähne.
    Die Abwehr des Monsters jedoch führt zur Inflation.

    Wenn die Gläubiger Länder die US Bonds loswerden wollen (ggf. wg der nächsten Zinsanhebungsspekulation oder da China Geld braucht um den zusammenstürzenden Aktienmarkt zu stützen) wird die Fed Papier rauslassen was das Zeug hält und Bonds aufkaufen, um den Mart zu stützen.

    Nun ja, das ist eindeutig inflationär.

    Die Rettung, führt in den Untergang.

    Der Auslöser, .. wurde vielleicht gar schon gedrückt.

    0
  24. Gut formuliert Budda. Deflation und Inflation sind die Alternativen die sich jetzt noch anbieten. Die große Entwertung ist unaufhaltsam, denn die hohe Produktivität und die arbeitsarme Produktion haben die Krise des Tauschwerts zur Folge. Der Tauschwert der einzelnen Ware fällt ins Bodenlose, während die investiven Vorrauskosten für all die arbeitsarme Technik, sprich Maschinen, Computer, Automaten, Roboter usw. explodieren. Kurz und gut mit realer Sachwertproduktion ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Die Verwertung des Werts, die das einzige Motiv kapitalistischen Produktion ist, wird zur Unmöglichkeit. Kapital flüchtet somit aus der realen Produktion in Finanztitel, die freilich völlig substanzlos sind und die sich demzufolge früher oder später entwerten werden. Wer das Geld retten will, muss die Preise für Sachwerte abstürzen lassen, was derzeit geschieht, wer den Tauschwert der Sachwerte erhalten will, wird das Geld entwerten müssen. Die höchste Produktiviät der Weltgeschichte führt zu massenarmut und Elend. Alles kann mittels hochpruktiver Technik hergestellt werden, aber nicht wird hergestellt, weil sich Gewinne für Produktivkapitaleigentümer nicht realisieren lassen. Das System hat fertig. Aber bevor sich Besseres einstellen kann, soweit überhaupt möglich, wird es wohl zu globalen katastrophen kommen, denn der Mensch wird nur durch Schaden klug.

    http://www.exit-online.org/link.php?tabelle=schwerpunkte&posnr=85

    http://www.unrast-verlag.de/gesamtprogramm/allgemeines-programm/politik-gesellschaft/die-grosse-entwertung-297-detail

    0
  25. Ein alternatives System zur Lösung wäre ja das klassische Kommunistische System.
    Umverteilung des Vermögens nach was weiss ich für Masstäbe und das einigermaßen gerecht. Word ja auch angestrebt (s. China, o. Zentralbankplaner)

    Halt halt! bevor ihr mich totschlagt …
    Kommunismus kann solange nicht funktionieren, solange nicht die Prämisse der endlosen Resourcen und voller Automatisierung erfüllt ist.

    Zu Deutsch, unmöglich.

    0
  26. Keineswegs wäre jener Kasernensozialismus der 1989 so kläglich und völlig zu Recht zusammenbrach eine Alternative.

    So überhaupt jemals so etwas wie eine kommunistische Gesellschaft ( und damit sieht es in der Tat außerordentlich schlecht aus, wenn dies ohnehin jemals möglich wäre ) Wirklichkeit werden könnte, dann nur wenn die Produktivität dermaßen hoch ist, dass der Streit ums Eingemachte überflüssig wird. Ein Kommunismus der dies nicht bewerkstelligen kann, der ist keiner oder wäre ( wie wir ja erlebt haben ) nur ein Kommunismus der Armut indem sich wieder Leute finden würden, die für sich Privilegien in Anspruch nehmen würden, die für die große Mehrheit unerreichbar wäre.

    Das alles kann man allerdings schon in Marxens ökonomischen Manusskripten nachlesen.

    Dieser Kommunismus – indem er die Persönlichkeit des Menschen überall negiert – ist eben nur der konsequente Ausdruck des Privateigentums, welches diese Negation ist. Der allgemeine und als Macht sich konstituierende Neid ist die versteckte Form, in welcher die Habsucht sich herstellt und nur auf eine andre Weise sich befriedigt. Der Gedanke jedes Privateigentums als eines solchen ist wenigstens gegen das reichere Privateigentum als Neid und Nivellierungssucht gekehrt, so daß diese sogar das Wesen der Konkurrenz ausmachen. Der rohe Kommunist ist nur die Vollendung dieses Neides und dieser Nivellierung von dem vorgestellten Minimum aus. Er hat ein bestimmtes begrenztes Maß. Wie wenig diese Aufhebung des Privateigentums eine wirkliche Aneignung ist, beweist eben die abstrakte Negation der ganzen Welt der Bildung und der Zivilisation, die Rückkehr zur unnatürlichen ||IV| Einfachheit des armen, rohen und bedürfnislosen Menschen, der nicht über das Privateigentum hinaus, sondern noch nicht einma1 bei demselben angelangt ist.

    Aber ich will hier Niemanden agitieren, sondern wollte einmal in Kürze und vereinfachend, die Ursache der Krise darstellen. Und natürlich bin ich kein Marxist, Marx war schließlich auch keiner. Aber das wissen die Wenigsten.

    0
  27. Die Schönschreiber,-u. Lügenpresse bekommt ihr Fett ab:

    SZ, FAZ & Bild: Unglaubliche Reichweiten-Rückgänge

    Deutschlands größtes Boulevardblatt ist Deutschlands größter Verlierer. Die Bild verliert in nur einem Jahr 970 000 Leser. Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AGMA) legte am Mittwoch ihre neuesten Reichweiten-Daten vor, die nur einmal pro Jahr erhoben werden. Laut diesen Zahlen befindet sich aber nicht nur die Leserschaft der Boulevard-Medien in munterer Auflösung, auch überregionale Qualitätszeitungen erleben ihr Waterloo.
    Eine Jahresbilanz des Grauens: Bild minus 8,6 Prozent, Süddeutsche Zeitung minus 12,4 Prozent, Frankfurter Allgemeine Zeitung minus 10,5 Prozent, Die Welt minus 4,3 Prozent, Handelsblatt minus 12,5 Prozent, taz minus 16,7 Prozent. In vielen deutschen Verlegerbüros servierten Sekretärinnen die neuen AGMA-Zahlen wohl nur mit einer Extraportion Tabletten gegen Magengeschwüre.

    0
  28. Die FAZ als überregionale Qualitätszeitung einzustufen ist mir absolut nicht möglich.da totale Prppagandatröte.

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Gilwebuka: ….genau so ist es….“gut gespielt“…das sind die richtigen Worte
  • Gilwebuka: ja ja ….jetzt führt er ne grosse Klappe und die letzten Jahre hat er massgebend dazu beigetragen,...
  • Toto: @christoff777 Der ( Greenspan) hat das nicht vergessen. Er hatte nur einen anderen Arbeitgeber mit einer...
  • chinaman: Er hats sicher nicht vergessen aber seine Rolle die ihm damals auferlegt wurde, gut gespielt. Er sagt ja...
  • Christof777: Das hat er schon vor langer Zeit, in den 60er Jahren gesagt. Gold ist die einzige Möglichkeit, sich vor...
  • Hoschi: Zum Gold nach Hause holen fällt mir immer nur ein Vergleich ein: Wenn ich einem Bekannten Geld leihe und der...
  • Toto: @Marlie Was will Deutschland mit dem Giftzeugs namens Gold. Outsourcen, wie den Schiessbefehl auf Flüchtlinge...
  • alter schussel: LESENSWERT: „OeNB: Goldreserven bleiben in London Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) will...
  • Toto: Jetzt zeigen die gewählten Politiker das Gesicht. Warum nicht gleich auf das Wohl der Bilderberger Eliten und...
  • Resilein: @Force – genua :-)
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter