Anzeige
|

Neue Fed-Präsidentin: Wer ist Janet Yellen?

Janet Yellen wurde 2010 von Ben Bernanke als Vizepräsidentin der Fed vereidigt.

Janet Yellen wird im kommenden Jahr Präsidentin des Federal Reserve Systems und löst damit Ben Bernanke in seinem Amt ab. Wir liefern die wichtigsten Informationen zur designierten Chefin der US-Notenbank.

Präsident Barack Obama will die derzeitige Vizepräsidentin der Fed, Janet Yellen, am heutigen Mittwoch für den Vorsitz des Federal Reserve Systems nominieren.

Nachdem der Wunschkandidat der US-Regierung, der ehemalige US-Finanzminister Lawrence Summers, seine Bewerbung zurückgezogen hatte, deutete bereits alles auf Yellen als Nachfolgerin von Ben Bernanke hin.

Wer ist Janet Yellen? Hier einige Fakten zur designierten Fed-Präsidentin, die ab Januar 2014 Ben Bernanke ablösen soll.

Karriere

  • Janet Louise Yellen gehört dem Federal Reserve Board seit Oktober 2010 als Vizepräsidentin an.
  • Seit 2009 ist sie stimmberechtigtes Mitglied im Offenmarktausschuss der Fed.
  • Von 2004 bis 2010 war sie Präsidentin der Federal Reserve Bank of San Francisco.
  • 1997 bis 1999: Wirtschaftsberaterin des damaligen US-Präsidenten Bill Clinton
  • Zuvor durchlief sie eine Universitätslaufbahn, war aber bereits in den Siebzigerjahren als Mitarbeiterin in verschiedenen Research-Abteilungen der Fed beschäftigt.
  • Von 1980 bis 1985 arbeitete Yellen als Wirtschafts-Professorin an der University of California in Berkeley.

Privat

  • Die Arzt-Tochter wurde 1946 in New York geboren und ist jüdischen Glaubens.
  • Verheiratet mit dem Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger (2001) George A. Akerlof, der seinerzeit als ausgesprochener Kritiker der Politik von US-Präsident George W. Bush galt.
  • Sohn Robert Akerlof ist ebenfalls als Wirtschaftsprofessor tätig.
  • Mit einem deklarierten Vermögen von 4,8 Millionen US-Dollar in 2012, ist sie laut einer Pflichtauskunft der Fed reichstes Mitglied im Federal Reserve Board of Governors.

(Geld-)politische Ausrichtung 

  • Die Wirtschaftswissenschaftlerin steht in der Tradition einer eher lockeren Geldpolitik („dovish“).
  • Man sagt, sie sorge sich mehr um Arbeitslosigkeit als um Inflation. Zitat Yellen: “Der Abbau der Arbeitslosigkeit sollte im Mittelpunkt stehen“.
  • Yellen ist Mitglied des Council on Foreign Relations (CFR). Ein US-Machtzirkel, dem Kritiker als Ziel die heimliche Etablierung einer „Neuen Weltordnung“ mit Etablierung einer Weltregierung unterstellen.

Fazit
Mit Janet Yellen als Fed-Präsidentin deutet alles auf eine Fortsetzung der lockeren geldpolitischen Linie von Ben Bernanke hin. Sie ist akzeptiert bei der US-Geldelite. Die Wall Street wird Yellens Amtseintritt begrüßen, weil die Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen Endes von „Quantitative Easing“ mit ihrer Präsidentschaft sicherlich nicht steigt. Es wird in den USA also weiter fleißig Geld gedruckt, um die US-Wirtschaft am Leben zu erhalten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=36600

Eingetragen von am 9. Okt. 2013. gespeichert unter Fed, Gold, News, USA, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

47 Kommentare für “Neue Fed-Präsidentin: Wer ist Janet Yellen?”

  1. Das „Council of Foreign Affairs“ hat für die NWO erneut eine Schlüsselposition besetzt…
    Nachdem L. Summers den FED-Helikopter von Ben Bernanke inspiziert hatte, mußte er feststellen, daß der Schleudersitz ausgebaut war; deshalb hat er den Job dankend abgelehnt.
    Was nun folgt, ist QE-x+99, bis zum Crash.
    Die Börsen feiern die nächste (Katastrophen-)Hausse.

    0
    • Wahrscheinlich gibt es die private Fed im Februar 2014 nicht mehr…

      Die erste, große Attacke auf den US-Dollar hat schon stattgefunden: der größte Geldmarkt-Fonds der USA, Fidelity Investments, zieht sich aus dem Geschäft mit kurzfristigen Staats-Anleihen zurück; die Zinsen für die Kreditausfallversicherungen steigen an.

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/10/kapitalflucht-investoren-stossen-us-staatsanleihen-ab/

      Damit verläßt der erste, große Stützpfeiler der Federal Reserve …das sinkende Schiff:
      Die Federal Reserve wird von vier Konzernen kontrolliert: BlackRock, State Street, Vanguard und Fidelity Investments.

      0
  2. als kleiner Tipp : es existiert keine Amerikanische Notenbank. Die FED ist ein rein Privates Unternehmen, welches den USA Geld verleiht.

    0
  3. Systemverweigerer

    Benno, ok, ich werde die Goldreserven meiner eigenen Zentralbank weiter ausbauen

    0
  4. Das neue Oberhaupt der FED ist natürlich aus dem richtigen Blut gemacht! Die auserwählte Hochfinanz ist ganz unter sich, um den Rest der dummen Welt auszuplündern bis – ja bis zum nächsten Crash-Krieg!

    0
  5. „Die Arzt-Tochter wurde 1946 in New York geboren und ist jüdischen Glaubens.“
    ——————————————–
    Insofern hätte sich die Frage, wer denn Frau YELLEN ist, doch von vorn herein von selbst beantwortet.

    Oder hat es jemals eine(n) obersten FED-Falschgeldzuhälter(IN) gegeben, der/die nicht „jüdischen Glaubens“ gewesen wäre ?

    Dementsprechend hörte sich die „Deutschlandfunk“-Apologetik auf Frau Yellen heute mittag an wie eine Eloge zum Geburtstag Stalins.

    Nur der „jüdische Glaube“, der blieb natürlich unerwähnt.

    0
    • 0177translator

      @Agincourt
      Ich stelle mir manchmal die Frage, wem die hirnvernebelte Masse (panem et circensis) zuzüglich der religiösen Fundamentalisten in den USA die Schuld an die Backe kleben wird, wenn nach dem großen Besäufnis der große Kater einsetzt. Ich möchte dann kein Jude in den USA sein. Schuldzuweisungen in irgendeiner Form wird es sicher auch an Netanjahu-Land geben, denn dieses hat den USA die Außenpolitik lange und nachhaltig fehlgeleitet und vergiftet, wodurch falsche Weichenstellungen erfolgten, die ebenso zur Schuldenkrise beitrugen und zur Isolation des Landes in der Welt.
      Warum frage ich das? Als ehemaliger DDR-Bürger habe ich selbst erlebt, wie eine gnadenlos desinformierte Volksmasse, der man differenziertes Denken – ja Denken überhaupt – versucht hatte auszutreiben – mit gewissem Erfolg – einfach einem anderen Märchenonkel gefolgt ist, der aus Oggersheim kam und was versprach von blühenden Landschaften, der mit der D-Mark wedelte und meinte „Es wird niemandem schlechter gehen als zuvor.“
      Der Prophet Jesaja sprach einst die Worte: „Und darum hütet Euch vor den falschen Propheten, die da rufen ‚Hier ist des Herrn Tempel, hier ist des Herrn Tempel‘.“
      An Maschinengewehr-Gottes-Schnauzen hat es in Amerika nie gemangelt – auch nicht an Bereitschaft zur Gewalt. Es gibt im Land 300 Mio. amtlich registrierte Schußwaffen, und ich würde als Jude in den USA meine Koffer packen, aber schleunigst.

      0
      • Hallo 0177translator,

        Der jüdische-US-amerikanische Publizist Norman Finkelstein – „Die Holocaust Industie“ – sah die Dinge ebenso wie Sie.

        Auch er warnte seine (einige seiner) Glaubensgenossen davor, den Bogen bis zum Zerreißen zu überspannen.

        Ich denke auch, daß das jüdische Establishment der USA die Signale sehr wohl hört und sie auch schon lange vor Finkelstein gehört hat.

        Allein eine Mischung Arroganz, religiös verbrämter Mißachtung anderer Völker und der Hang zu Vabanque-Spiel und völliger Maßlosigkeit hindern es daran, den Kurs zu ändern.

        In „Zionist Entity“ (Israel) z.B. sitzt ein Großteil der Bevölkerung nicht nur auf gepackten Koffern, sondern auch auf ausländischen – zumal bundesrepublikanischen – Pässen (oder, in letzterem Fall, mangels Staatsqualität „Pässen“).

        „Phoenix“ brachte zu diesem Thema einmal einen TV-Reportage aus Tel Aviv: Trotz (wer hätte es geahnt) horrender Mieten war kaum einer der interviewten israelischen Juden bereit, dort etwa Grundeigentum zu erwerben.

        Tenor der Befragten: Dieses Projekt (gemeint: Israel) hat keine Zukunft, man reche jederzeit mit der Notwendigkeit der Abreise.

        Andererseits: Die neue „Heimstätte“ (€Uropa) ist ja schon im Aufbau begirffen.

        Selbst ein Blinder muß doch erkennen, daß das seit dem Ende der 80er Jahre (Zusammenbruch der sog. Ostblocks) massiv forcierte und eines Teiles seiner ursprünglichen Wurzeln entkleidete, Brüsseler Zentralismus-Projekt, durch kein Votum der europäischen Völker je legitimiert und von zusehends sektiererischer Entartung, eine Art ultimative alttestementarische Union zu werden bestimmt ist, die – wenn man es so ausdrücken will – die aus jüdischer Sicht „nützlichsten“ Komponenten der USA und der UdSSR in sich vereint und jedenfalls die Garantie bietet, durch Völkervermengung („divide et impera“) und zentralistischem Internationalismus auf der einen und geheimpoliezeilich-totaltärer Strukturen (vgl. UdSSR/USA) auf der anderen Seite die eigennützige Herrschaft über die Mehrheit nicht mehr aus der Hand zu geben.

        M.a.W.: das wahrhaft gelobte Land.

        Insbesondere was das Klima, den Wasserreichtum und die schöpferische Kraft der dort lebenden (autochthonen) Menschen betrifft,

        Auch der desaströse €uro dient m.A.n. ausschließlich diesem Ziel (d.h. der zentralisierten, ökonomisch,finanziellen Kontrolle und deren zwingenden Konsquenzen).

        In dieser Überlegung ist Deutschland alias BRD als das außerhalb von Rußland (das sich für jüdische Ziele schließlich, wie die Katastrophe des in Ineffektivität und ökonomischer Inkompetenz erstarrenden Kommunismus mit seinen Hekatomben an Dahingemordeten zeigt, als ungeeignet erwies) nach den rein faktischen Gegebenheiten (geographische Zentrallage, Wirtschaftskraft, Wohlstandniveau) der Schlußstein, mit dem das €iuropäische Projekt steht oder fällt.

        0
        • 0177translator

          Na dann, herzlia, eh herzlich willkommen in Berlin-Neukölln. Und in Halbmondberg, eh Kreuzberg.
          Habe im Sommer 2006 in der Körtestraße 10 in Berlin-Kreuzberg meinen ersten Schülergrad im WT-KungFu gemacht. Da kam ein deutsches Elternpaar – Gutmenschen und Bildungsbürger, das sah man ihnen an. Die brachten dort ihren schmächtigen, kleinen, schüchternen Jungen vorbei, um ihn in der KungFu-Schule anzumelden. Begründung: Der Junge geht ab Herbst hier in die Schule.
          Shalom Aleikum!

          0
          • Holen die etwas dewegen soviele Muselmanen hierher? Als „Ausgleich“?
            Der Schuss kann nach hinten losgehen, wenn die auserwählten Medien zum Marsch gegen Überfremdung usw bläst…

            0
        • Na, dann Servus!
          Israel kommt nach Europa…
          Was mit uns, den Einheimischen geschieht ist einfach:
          Schaut zu den Palestinensern!

          0
        • Sehr guter Vortrag. Alle Achtung zum Durchblick!

          0
      • Was redest Du da für Zeugs?
        Am Ende nehmen die Deine Warnungen noch ernst und dann haben wir in Europa ein Problem!
        Ich will nicht zum Palestinenser werden!!!

        0
    • Agincourt@
      Der Chef der Federal Reserve wird schon seit Jahren von der AIPAC ausgewählt und vorgeschlagen; der US-Präsident hat dann „nur“ noch das Ergebnis bekanntzugeben.

      Woher kommen die xxx-Millionen US-Dollar Wahlkampfhilfe vor einer
      Präsidentschaftswahl in den USA?
      Wenig bekannt ist außerdem das Ritual, daß ein US-Präsident vor seiner Vereidigung vor der AIPAC eine Akte unterzeichnen muß, daß er alles in seiner Macht stehende tun muß, um den Staat Israel zu unterstützen/ zu schützen.
      „Quod erat demonstrandum“: Geld regiert die Welt.

      0
  6. Ich habe mal ne Frage: vielfach finde ich auch hier, dass der Goldpreis durch Leerverkäufe manipuliert wird. Im Wikipedia las ich „Leerverkauf ist ein Begriff aus dem Bank- und Finanzwesen, der den Verkauf von Waren oder Finanzinstrumenten (insbesondere Devisen, Wertpapiere) beschreibt, über die der Verkäufer zum Verkaufszeitpunkt nicht verfügt. Um seine künftige Lieferverpflichtung erfüllen zu können, muss er sich bis zum Erfüllungszeitpunkt durch den Kauf der Waren oder Finanzinstrumente eindecken.“

    Das heißt aber, dass in einer kontinuierlichen Abwärtsbewegung ( auch treppenförmige ) jene, die Leerverkäufe machen, nichts als Verluste machen. Welches Finanzinstitut will aber nur Verluste machen?

    Was also ist falsch an meinen Überlegungen?

    0
    • Wer am 1ten Jänner zu Kurs 100 verkauft und am 1ten Februar zu einem gesunkenen Kurs 90 kauft, macht Gewinn!
      Leerverkäufe machen nur bei steigenden Kursen keinen Sinn

      lgr

      0
      • heißt das, dass die einzelnen Institute sich gegenseitig heruntertreiben können, dass mit einer solchen Strategie die Gewinne eingefahren werden, egal, ob der Kurs überhaupt noch einen Sinn macht? Da die Gegenseite, jene, die auf realistische Preise/Kurse setzen, finanziell zu schwach ist, geht dieses Spielchen auf??
        Dann könnte das doch auch mit jeder Firma gemacht werden, wobei die Dividendenrendite wahrscheinlich hier einen Strich durch die Rechnung macht.

        0
    • @HansR
      Leerverkäufe werden auch „Short selling“ genannt, weil der Verkäufer von „fallenden“ Kursen profitiert. Bei der „treppenförmigen Abwärtsbewegung“ verdienen die Verkäufer Geld.

      Wenn Sie die letzten Monate beim Goldpreis tägliche Einbrüche bis zu
      10,- US-Dollar beobachtet haben, hat sich eine der großen Bullionbanken
      der COMEX kurzfristig eine goldene Nase geholt.
      Die Manipulation der Gold-/Silberpreise wird – mit Hebelwirkung – per
      „naked short selling“ realisiert, weil dann weniger Kapital eingesetzt
      werden muß.

      http://www.charttec.de/html/lexikon_leerverkauf_short_selling.php

      0
    • @HansR
      Das schöne ist,da gibt es auch noch ungedeckte Leerverkäufe.also,da ist das Verkaufsgut noch nicht mal geliehen (Wertpapier)

      http://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenlexikon/leerverkauf-100.html
      und
      http://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenlexikon/ungedeckter-leerverkauf-100.html

      0
  7. Die sieht ja noch älter aus als Bernanke, na klasse….

    0
  8. Systemverweigerer

    Wer sagt , dass Sie jung und sexy aussehen muss. Gelddruckem muss Sie können

    0
  9. Translator@
    Kohl hat beide Seiten verar…..Ich kann mich noch gut erinnern das Kohl einmal sagte, dass die Wiedervereinigung den westdeutschen Bürgern keine einzige Mark mehr kosten würde.

    0
  10. Mir sind 100.000 jüdische Zuwanderer lieber als 10.000 weitere Musln. Wenn ich mir die tägliche Presseaussendung der Polizei ansehe dann heißen die Totschläger, Vergewaltiger und Räuber Achmed, Erkan oder Mehmed und nicht Rosenblatt, Abraham oder Goldblum.

    0
    • Christian: Selbstverständlich. Die Juden sind eben intelligent, gebildet und meist weitsichtig, investieren eher langfristig, darum haben sie so Erfolg! Von den Juden kann man viel lernen!

      0
  11. Comment@
    Was ich bei den Leerverkäufen nicht verstehe, jedes Geschäft setzt doch 2 Seiten voraus, einen Käufer und einen Verkäufer. Ich verstehe das so, A verkauft an B Gold das er nicht besitzt zum Tageskurs 100. Bis zum Liefertermin hofft A das Gold weiter fällt. Zum Liefertermin kauft A dann das Gold zum Tageskurs 90 und liefert es an B aus. Die Differenz von 10 ist der Gewinn von A. Jetzt fällt Gold schon das ganze Jahr. Warum ist B so blöd und schließt das Geschäft mit A ab? Wenn die Mehrheit davon ausgeht das Gold auch weiter fällt könnte B selber abwarten und dann das Gold zum Tageskurs 90 kaufen? Stehe ich auf der Leitung?

    0
  12. Noch ein beschissener Kommentar von mir – aber die sieht aus alos waere sie schon hinueber!!!!

    0
  13. Zum neuen Fed-Häuptling gibt es gleich auch neue 100$ Scheine im Bloomberg TV zu sehen.
    http://www.youtube.com/watch?v=uzz0cIe5In4#t=20

    0
  14. Christin
    Ob Ju.. oder Isl.. da besteht von der Thora her Wie vom Koran kein grosser unterschied. Denke einfach nur mal ans Schächten, die einen nennen es dann
    Koscher und die anderen Halal. Eine Schweinerei ist es ja sowieso ! Auch als
    „Ungläubiger“ stehst DU bei beiden Religionen UNTER dem Tier.!!
    Und wegen der Deutschen Kriegs Geschichte würde ich mal ein paar REVISOREN und NICHT Historiker anschauen, unter
    Free Downloads from VHO

    0
    • Jacob48CH
      Die Seite VHO kenne ich und steht im „demokratischen Rechtsstaat“ Österreich auf den Index. Die Gesetzeslage wurde in den letzten Jahren so verschärft, dass quasi schon das Infrage stellen der offiziellen Geschichtsschreibung über das 3.xxxx eine Straftat darstellt. Bezüglich Ju.. oder Isl…, als überzeugter Atheist stehe ich bei den 2 Weltreligionen noch unter dem Christentum.

      0
      • @Jakob48CH und Christian
        Ich war als Austausch-Student 1990/1991 ein Jahr in Moskau. Da die UdSSR noch ein ganzes Ding war, nutzte ich das schamlos aus, um überall hin zu reisen, wohin die Aeroflot mich trug. War im März 1991 in Tiflis, wo ich im 15. Stock ein Erdbeben verpennte, das Hotel-Hochhaus wankte des nachts so komisch. Sah dort den schönen alten Rustaweli-Prospekt, die Prachtstraße dieser Stadt. Nein, ein paar Wochen später haben sie in einem Bürgerkrieg die herrliche Stadt Tiflis in Einzelteile zerlegt. War im Dezember 1990 ein paar Tage in Vilnius, im Januar 1991 gab es dort Demos, die OMON knüppelte alles nieder, Panzer überfuhren Leute, am Ende gab es 13 Tote. Viele meiner Bekannten in Moskau und anderswo hat dieser Umbruch, welcher folgte, erst mal von den Beinen gehauen, und als Russisch-Dolmetscher an Deutschlands Ostgrenze bekomme ich täglich mit den menschlichen Zerfallsprodukten des implodierten Imperiums namens Sowjetunion zu tun, dessen ethnische Bruchlinien einfach nicht mehr zu kitten waren bzw. zu leugnen, und an denen dieses Imperium schlußendlich krepierte. Vor einem halben Jahr war hier eine regelrechte Flut von Tschetschenen zu verzeichnen, die illegal (ohne Reisepaß und Visum) die offene Grenze von Polen her überquerten. Die haben einen unbändigen Haß auf Russen und lassen sich nunmehr zu Tausenden in Berlin nieder, wo aber auch geschätzte 300.000 Russen leben.
        Ich hasse pauschal kein Volk der Erde, das eigene auch nicht. Aber man darf doch nicht mit epileptischen Verrenkungen wie ein Zauberlehrling ein ethnisches Knall-Gemisch anrühren, das beim ersten Wackler uns allen um die Ohren fliegt. Jossif Wissarionowitsch Stalin, der sich in aller Bescheidenheit Völkervater (otez narodow) nennen ließ, war in der ersten Regierung Lenins Volkskommissar (Minister) für Nationalitätenfragen. War also genau der „Richtige“ für diesen Job, er war die ultimative „Fachkraft“. Und was sich nicht freiwillig vemischen ließ, da wurde mit dem Fleischwolf nachgeholfen. Nach dem Anschluß des Baltikums (Hitler-Stalin-Pakt) hat man ein Drittel aller Esten in Viehwaggons gepfercht und nach Sibirien deportiert. Die Lücke wurde zumeist mit Russen u.a. befüllt. So haben die mittlerweile wieder souveränen Baltenstaaten russische Minderheiten, die man bei Bedarf – sollte mal ein Schwein im Kreml regieren – als Sudeten einsetzen kann, denn heute sind es die Russen im Baltikum, die von den Regierungen in Vilnius, Riga und Tallinn wie der letzte Dreck behandelt werden, wozu Brüssel übrigens schweigt. (GEZ-Berlin sowieso.)
        Mich beschleicht das Gefühl, daß in Multikulti-Deutschland und €Uropa genau dieser ethnische Irrsinn wiederholt wird, wie in einem Dejavú. Und das hat keiner der Menschen, die hier leben, verdient. Egal ob beschnitten oder nicht.

        0
        • 0177translator@
          Meiner Meinung nach ist das beabsichtigt, das 4.Reich bzw. die vereinigten Staaten von Europa lässt sich nur dann realisieren wenn der europäische Bürger entwurzelt wird. Idealerweise als hochflexibler Lohnsklave der immer dort arbeitet wo die Industrie ihm oder sie gerade benötigt. Heute in Deutschland, dann für ein paar Monate in Spanien usw. Der Europäer soll den Platz wo er lebt und arbeitet nicht mehr als Heimat betrachten denn dann ist er auch nicht mehr bereit dafür zu kämpfen. Damit der soziale Zerfall schneller voranschreitet werden Millionen von Halbwilden aus der 3.Welt importiert, die den Sozialstaat belasten und die Kriminalitätsstatistik bereichern. Als Folge dieser Entwicklung wird nun für alle das Sozialsystem zurückgefahren da es unfinanzierbar ist und gleichzeitig werden die Löhne der McJobs noch weiter gesenkt, da die Neuzuwanderer bereit sind noch für viel weniger zu arbeiten. Ohne die soziale Absicherung ist jetzt auch die angestammte Bevölkerung bereit für immer weniger Geld zu arbeiten. Durch die Verarmung steigt auch die Kriminalität und jene die noch etwas besitzen schreien nach Recht und Ordnung und selbstverständlich ist dann der Staat bereit diese auch durchzusetzen. Man fügt sich doch nur dem Willen des Volkes und so schleicht sie der Polizeistaat langsam ein. Man gaukelt den Bürger Sicherheit vor und dieser verzichtet dankbar auf seine Freiheit. Das ganze muss man natürlich am kochen halten, die Hartz4 Schmarotzer, die gierigen Reichen, die faulen Griechen, die herrischen Deutschen, die bösen Pensionisten die der Jugend die Zukunft stiehlt und nicht zu vergessen die permanente Terrorbedrohung durch die Salafisten deren man nur durch die Vorratsdatenspeicherung und der Kapitalverkehrskontrolle Herr wird. Der perfekte Bürger des neuen Europa soll für wenig arbeiten, alles verkonsumieren und sein Maul halten. Ich habe aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben, da sich immer mehr Menschen dem Zentralismus wiedersetzen und sich derzeit in vielen europäischen Staaten ein positiver Nationalismus entwickelt.

          0
          • @Christian
            6mal antanzen zur Röntgen-Untersuchung. 6mal in den letzten 3 Jahren Kontakt gehabt mit irgendwelchen Asyl-Indianern mit offener Tbk. Bei Nicht-Erscheinen zwangsweise Vorführung angedroht. Mit silberner Acht an den Armgelenken und blauem Taxi. Das, worüber Du schreibst, wird nicht funktionieren, weil die „Indianer“ hier ihre eigene Agenda durchziehen. Wie die Aga-Kröten in Australien.
            So wurde jetzt das Urteil gegen einen türkischen Salafisten vom BGH aufgehoben, der bei einer Demo zwei deutsche Polizisten fast abgestochen hatte. Keine Tötungsabsicht. Allah ist groß.
            Mein Vorschlag wäre, jeden Tbk-, HIV-, Hepatitis A B C D E F G und salafismuskranken Gotteskrieger bei einem Deutschland-verrecke-Schreihals in Kost und Logis einzuquartieren. Zur gegenseitigen Therapie.
            Habe nicht nur das andauernde Röntgen allmählich satt.

            0
  15. 0177translator.Alle als Afghanen identifizieren und dorthin zurück verfrachten!Alle!Egal welche Nation,welche Hautfarbe …,falls Konfliktpotenzial vorhanden, heim zu Khandara-Kultur!Ratzfatz hast Du brave Bürger!

    0
  16. Watchdog@
    …..und trotzdem fällt Gold, aktuell 1.288$. Irgendwie grotesk.

    0
  17. Nee, jetz‘ wird langsam Einiges klarerhttp://www.silverdoctors.com/dollar-valueless-about-to-crash-170000-tons-of-gold-held-in-secret-hawaii-vault-world-bank-whistleblower/#more-32945

    0
  18. Watchdog@
    Die Dollarverteidiger vertreiben nicht die breite Masse denn diese ist nicht ausschlaggebend. Sie vertreiben die großen institutionellen Anleger wie Versicherungen, Pensionskassen und Vermögensverwalter. Ihre Milliarden bestimmen die Kursentwicklung, nicht die Goldbugs die daheim Münzen und Barren horten. Das ist meiner Meinung nach auch der Grund für den Dauersinkflug. Die Gold ETF’s haben sich von 2012 bis 2013 nahezu halbiert und die großen Fonds werfen das Edelmetall aus ihrem Portfolio. Der Crash der Goldderivate reißt bedauerlicherweise auch den physischen Goldmarkt in den Abgrund und so lange sich dieser Markt nicht teilt, wird es nicht bergauf gehen.

    0
    • Christian@
      Mit „breite Masse“ meinte ich nicht nur die „kleinen Privatanleger“, sondern auch die institutionellen Anleger.
      Heute Nachmittag zeigt sich wieder das „Freitagnachmittag-Drückebergszenario“beim Goldkurs kurz nach der Eröffnung der Comex-Future-Börse sehr deutlich;
      ohne erkennbaren Grund rutscht der Goldpreis um 20 Dollar abwärts.

      Trotzdem lese ich mit einer gewissen Genugtuung, daß einer der großen
      Goldpreis-Drücker im 3. Quartal satte 380 Millionen Dollar Verluste ausweist.

      http://www.welt.de/wirtschaft/article120832784/JP-Morgan-verbucht-Verlust-wegen-Rechtsstreitigkeiten.html

      Außerdem ist die Zahl der „Open Interest-Kontrakte“ an der COMEX-Future-Börse bis Ende des Jahres um weitere 77.000 Kontrakte gestiegen; die müssen auch noch „bedient“ werden, in Summe 380.000 Kontrakte.
      Ich hoffe, daß sich auch die anderen Bullionbanken eine blutige Nase holen, damit die ungedeckten Leerverkäufe endlich aufhören.

      0
  19. Watchdog@
    9,2 Milliarden für Rechtsstreitigkeiten, einen satten Quartalsverlust und die Aktie von JP Morgan steigt um 2%!!!! Da braucht man sich nicht wundern wenn die Bankster jeden Bezug zur Realität verlieren.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • dino: Diesen Engpass hat man vor 3-4 Jahren bereits für 2017 vorhergesagt.
  • f.s.: Silber!! hier sieht es noch düsterer aus! Hier ist das Vorkommen in spätestens 20 Jahren am Ende! Silber wird...
  • dino: Ende des Jahrhunderts? Der meint wohl gegen Ende des Jahrzehntes. Wenn die Vorkommen theoretisch 2035 erschöpft...
  • Helmut Josef Weber: Vor 40 Jahren hat man uns auch erzählt, dass das Öl bis zum Jahre 2000 zu Ende geht, die Wälder...
  • MonkeyMaffia: @ukunda zitat:“Zeigt mir nur das die wenigsten wirklich Ahnung vom Goldpreis haben“ Da...
  • eykiway: ukunda für mich bist du ein bezahlter Troll oder ein BOOT Computer. punkt,strich in keinen schönen sinn...
  • freier Denker: Finanz Notlage in den UZA? Nach der Trumpelwahl schnell möglich? Und die Gegenmittel könnten so...
  • Reesel: @ukunda – kannst recht haben mit den 700 $ / Unz , weil nämlich der Dollar um den Faktor 50 – 100...
  • Mr. Altbaden: Erdogan ruft zum Gold und Lira kauf auf! Erdogan:“Keine Sorge in Kürze werden wir dieses Spiel...
  • cadafi: Ist halt schade, so ganz ohne Argumente findet man schwer Beachtung :(
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter