Anzeige
|

Niederländische Zentralbank dementiert Goldkäufe

Fragezeichen (Scott-Maxwell-Fotolia)

Keine Goldkäufe der Niederlande! Vielleicht ein andermal?

Nach Medienberichten von Bloomberg, die Niederlande hätten ihre Goldreserven im Dezember aufgestockt, kommt nun das Dementi der DNB.

Die Niederländische Zentralbank (DNB) hat Medienberichte dementiert, nach denen die holländischen Goldreserven im Dezember um knapp 10 Tonnen gestiegen sind.

Der Nachrichtendienst Bloomberg hatte entsprechende Informationen auf Basis von IWF-Zahlen veröffentlicht (Goldreporter berichtete).

Im Rahmen einer Pressemitteilung gab die DNB nun bekannt, dass die niederländischen Goldreserven unverändert 19,691 Millionen Unzen betrügen. Das entspricht 612,39 Tonnen. Das seien auch die Zahlen, die an den Internationalen Währungsfonds gemeldet worden seien.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=48150

Eingetragen von am 27. Jan. 2015. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

70 Kommentare für “Niederländische Zentralbank dementiert Goldkäufe”

  1. Ich ,samt Pseudonym, dementiere eidesstattlich, ebenfalls sämtliche Gold und Silberkäufe.Ich kaufe lediglich Staatspapiere, Produkte, welche mir Bankbeamte empfehlen und melde alle Erwerbungen in vorauseilendem Gehorsam dem Finanzamt.Niemals habe ich irgendwelches gelbes oder silbriges Zeug gekauft.
    gez.anaconda

    0
    • Das stimmt!
      Ich habs gesehen.
      guguk

      0
      • Ich schreib hier auch nur um anzugeben, habe aber nichts.

        0
        • autoverkäufer

          !!!!! da bin ich euch schon um einiges voraus….
          -denn ich kenne einen, welcher wiederum einen kennt….
          ….und dieser hat gold!!!!!!
          -damit bin ich als einäugiger im reich der blinden KÖNIG!!!!!!

          .

          0
          • @ autoverkäufer,

            den, den Du kennst, der Gold hat, der hat es von mir – ich habe es ihm verkauft; ja, ich gestehe, ich hatte Gold, aber jetzt verkaufe ich
            alles, weil, das Zeugs kannst Du ja nicht essen, und Zinsen bringt es
            ja auch nicht, ehrlich, ich verkaufe ALLES :-))
            …und ich werde nie mehr Gold kaufen, nur noch Anleihen aus
            Griechenland, Italien, Frankreich & Spanien.

            Grüsse NOtrader

            0
      • @guguk. Das ist ein Meineid!Du kannst nicht gesehen haben ,das ein Forist nicht Gold gekauft hat!Du kannst nur gesehen haben, das ein mutmaßlicher Forist in einem Dir zu beobachteten Zeitraum kein Gold gekauft haben könnte!Dementsprechend ist ein EM-Kauf generell,in deiner Abwesenheit,möglich gewesen,aber nicht bezeugbar!Hicks!

        0
  2. Suzaetche Wolf

    Jaja… Meineide kommen und gehen wie Bill Clinton.
    Geld und Gold kommt und geht auch, wenn man nicht aufpasst.
    Es weckt Begehrlichkeiten.

    Ein Bekannter von mir hatte sein Leben lang für ca. 2 Mio. Fr. Gold angesammelt.
    Krisenbewusster Mensch.
    Mit ca. 65 Jahren an Alter hat er dann eine Freundin gefunden aus der Dominikanischen Republik oder Brasilien oder ähnlich.
    Grosse Liebe und Begehrlichkeiten und Traktoren.
    Eines schönen Morgens nach dem Aufwachen stellte er fest, dass seine Freundin verschwunden war.
    Verschollen und unauffindbar.
    Und am Mittag stellte er fest, dass sein ganzes Gold genauso verschollen und unauffindbar geworden ist wie seine „Freundin“.

    Pech passiert, und kommt auch bei den Krisenbewusstesten vor :-)

    0
    • Eine Frau oder Freundin sollte möglichst von so etwas gar nicht wissen.

      Ich habe schon Leute gesehen, die nach einer Hirnblutung wieder völlig klar wurden, als sie davon erfuhren, dass die Lebensgefährtin alle geschäftlichen Dinge übernehmen sollte.

      0
      • Suzaetche Wolf

        @Force majeure: So einfach ist das auch wieder nicht.
        Spontane Wunderheilungen sind eher eine Seltenheit.

        Kenne viele Leute, die Gehirnschläge oder Alzheimer bekommen haben, und dann vom Spital her der KESB (Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde CH) gemeldet worden sind.
        Diese bestimmt einen Beistand, und übernimmt dann gegen winzige, kleine, vernachlässigbare Gebühr die Vermögensverwaltung und die Lebensorganisation.

        Wenn man Familie hat, kann ein Familienmitglied die Beistandschaft beantragen.
        Ein Kampf natürlich, denn im Gegensatz zu den Behörden will sich ein Verwandter ja grundsätzlich mit so einer Tat nur bereichern und wird somit vorsorglich unter Verdacht gestellt.

        Das passiert jedem, der anderen auf Bankkonten keine Vollmachten erteilt hat. Kindern, oder Ehepartnern etc.

        Wer misstrauisch ist, und sogar die eigenen Kinder ausschliesst,
        verliert am Schluss dann halt einfach alles an die Behörden.

        Häuser werden noch und noch verkauft.
        Ein Beispiel von sehr vielen:
        http://bazonline.ch/basel/stadt/Behoerden-nehmen-53Jaehrigem-das-Heim-weg/story/17760836?comments=1

        Warum sind so viele Anwälte und Banken so reich?
        Weil es immer mehr alleinstehende Menschen gibt, bei denen niemand weiss, wo was wieviel und überhaupt ist.

        Wenn man nicht handelt, ist das Geld verloren, und eines Tages sind Ansprüche verjährt.

        Und wer kriegt dann das Vermögen von erbenlosen Alleinstehenden?

        Oder all die vielen, die ihre Sozialversicherungen nicht im Griff haben und zurückverfolgen.
        Ein Job-Wechsel, und das gesamte einbezahlte Geld der Vergangenheit geht vergessen und verschwindet im grossen Nirvana auf Nimmerwiedersehen.
        Die Versicherungen hüten sich, die Betroffenen anzuschreiben oder zu suchen.

        Wenn man einem Lebenspartner nicht vertrauen kann
        (ok, ich würde jetzt ja auch nicht gerade eine Frau aus der Dominikanischen Republik wählen, wenn ich ein Mann wäre),
        dann ist es nicht der / die Richtige.

        Wenn man blind und dumm vertraut, ist es eben auch nur dumm.

        Ich glaube, auch Schweizer oder Deutsche werden begehrlich, wenn es um viel Geld oder Gold geht, nicht nur Partner aus sehr armen Länder.
        Die zwar mit einer grösseren Garantie… aber Liebe macht nach wie vor blind.

        0
        • @Suzaetche Wolf

          Hallo, da sprechen Sie eine Menge verschiedener Sachverhalte an. Es trifft allerdings nicht ganz, was gemeint war. Es wirkte geradezu stimulierend auf den Heilverlauf, als die Leute erkannten, das ihnen die eigenen Rechtsgeschäfte entzogen werden sollten.

          0
          • Suzaetche Wolf

            @Force majeure: Wenn Sie erst mal in die Behördenmühlen geraten, dann nützen alle Stimulationen nichts mehr.
            Game Over.

            Nicht alle Gehirn-Kaputtungen sind heilbar – leider.
            Manchmal frage ich mich dann, ob es nicht egal ist, weil man eh die Hälfte nicht mehr versteht.
            Und Gold? Gibt es sowas? Was ist das?

            Das Hirn macht ja die Schotten auch nur dicht, wenn es nicht mehr mit der Realität, Veränderungen oder Schwierigkeiten klar kommt.

            Ich meine nur, es ist schwierig, wenn der Partner von Nichts weiss.
            Wer darf es denn dann wissen?

            Nun gut, ich gebe zu, ich würde einem Partner auch niemals sagen, was ich besitze – oder was nicht.

            Man will ja um seiner selbst geliebt werden :-)
            und nicht wegen schnödem Mammon.

            Es sei denn, jemand wollte mich heiraten :-)
            Und auch dann bin ich nicht sicher. Sehr nicht sicher.

            Das Thema beschäftigt mich schon lange.
            Egal.

            0
            • @Suzaetche Wolf
              Heut zu Tage heiratet man/frau ja auch gar nicht mehr. Alles nur Lebensabschnittspartner. Die Single-Gesellschaft ist doch auch gewollt. Oben haben Sie einige Gründe genannt. Und die auseinander gerissenen Familien haben das große neue Arbeitsfeld der Sozialdienste erschaffen. Was ein Fortschritt alles. Mir nörgelt jedenfalls niemand die Ohren zu, wenn ich nach Hause komme. Auch nicht schlecht.

              0
                • @Goldtaler
                  Gurten Abend, hab es noch nicht gelesen, aber jetzt schon: Hehe.

                  0
                • „Sie steht im Grundbuch, und ich bin der Hauptkreditnehmer, sie steht ebenfalls im Kredtivertrag.“

                  Tja, das Haus gehört Ihr!

                  0
                • Das Ende überrascht etwas, wäre aber auch nicht ungewöhnlich, dass auch sowas passieren kann.

                  0
                • Darum gehts weniger Force, spannender finde ich schon die Kommentare des armenwürstchens (der Ehefrau)
                  Das Haus muss sie dann wohl verkaufen, wenn er die Kredite nicht mehr zahlt.
                  Aber sie will sich ja nicht trennen. Sie „hofft“ ja immer noch, er kommt zurück… (…und zahlt weiter…)
                  Ansonsten müsste sie ja zahlen, denn die Bank steht ja noch mit im Grundbuch, solange der Kredit nicht vollständig getilgt ist…

                  0
                • @Goldtaler

                  Die Kredite wird er weiter bedienen müssen! Es sei denn, er kommt raus aus dem Kreditvertrag. Und sie hat das Haus.

                  0
                • Suzaetche Wolf

                  Sowas könnte man ja – vorher – regeln.
                  Und nicht erst, wenn alles schon vorbei ist mit der Liebe.

                  Danach gilt sowieso nur noch eines:
                  Der Mann will möglichst nichts mehr zahlen.
                  Die Frau will möglichst viel erhalten (je nach Verletzungsgrad).

                  Und die, welche eine Scheidung (Kindern zuliebe) ohne Rosenkrieg einvernehmlich über die Bühne bringen, ohne einander zu ruinieren, stehen dann plötzlich vor ganz neuen Problemen, wenn ein Ex-Partner wieder heiratet.

                  Nie endende Geschichte…
                  War es noch einfach früher, als man einfach eine Familie, ein Clan war, und man wusste,
                  dass das auch so bleiben würde :-)

                  0
                • Ja, Force:
                  Warum man(n) darum heute kaum noch heiratet… ;)
                  Wenn er nicht ausm Kredit rauskommt, (wie auch immer) hat er die A-Karte…
                  Gute N8…

                  0
                • obwohl ich ihn nicht geheiratet habe, hat er es geschafft mich bis aufs letzte hemd auszuziehen ;-) … leider kein scherz. wenn man selbst keine kriminielle ader hat, kommt man auf so manche dinge gar nicht. nuja, unterschriftfälschung ist gängig. aber bezahlen sie mal einen gutachter, wenn sie schon nichts mehr haben …

                  0
              • Suzaetche Wolf

                @Force majeure
                Die Ohren voll nörgeln tun auch nur unbefriedigte, unzufriedene traurige Frauen.

                Habe noch nie eine glückliche Frau nörgeln gehört.

                Aber schon wahr… wieviele machen sich gegenseitig das Leben zur Hölle, und bevor man krank wird, ist eine Scheidung sicher das Beste.

                Wie ich das Wort Lebensabschnittspartner hasse.
                Das ist überhaupt kein Committment (Verpflichtung, Hingabe, Bindung, Verbindlichkeit)

                Vielleicht sind die Menschen ja gar nicht beziehungsfähig, oder fähig, treu (in jedem Bereich treu) zu sein.

                Zumindest solche mit einem tiefen EQ,
                das heisst, sie können mit ihren Emotionen nicht umgehen, mit negativen nicht wie Ärger, Hass, Neid, Eifersucht, Wut.
                Haben zuwenig Selbstbewusstsein oder Defizite, die der Partner kompensieren sollte.

                Und manchen Menschen verändern sich in der Beziehung.
                Was, wenn jemand mit den Jahren Charaktereigenschaften entwickelt, die nicht so toll sind?

                Trotzdem finde ich die Idee nach wie vor angenehm, mit einem Menschen das Leben teilen zu können.
                Zu zweit ist man nun mal erwiesenermassen stärker als alleine.
                Sicherheit, etc.

                Auch wenn das Alleine sein wirklich viele Vorteile hat, die man ungern aufgibt, wenn man sich mal richtig daran gewöhnt hat.

                Lieber alleine, als in einer schlechten Beziehung, die nicht stimmt.

                Ob das, was heute passiert, Fortschritt ist ? :-)
                Gute Frage… Jein?

                Bei einer Scheidung leiden immer die Kinder am meisten, wenn man hat. Und ausnahmslos immer.

                Auch ein Thema zum filosofieren…

                0
                • @Suzaetche Wolf

                  Es fehlt etwas Grundsätzliches: der menschliche Respekt!

                  Die Verrohung der Gesellschaft wird durch den Staat selber gefördert. Das macht die Menschen zu dem was sie sich einander sind.

                  Deswegen schön dies hier finden zu können: uns allen gegenseitig den gebührenden Respekt entgegen zu bringen.

                  0
                • @Suzaetche:
                  Klingt fast so, als würde bei Dir die „Halbwertszeit“ ablaufen
                  und Du („Frauentypisch“ ?) ab einem gewissen Alter „Torschlußpanik“ bekommen würdest !?
                  – Sorge Dich nicht drum ! Mache Dir keinen Kopf, LEBE lieber !
                  Hab Spass ! Das Leben ist zu kurz um sich darüber Gedanken zu machen !
                  Bereue nur daß, was Du NICHT gemacht hast !
                  „Bedauern“ schreckt nur ab !
                  Ok, ich muss in die Heia, das Thema könnte man noch bis zum frühen morgen…
                  Daher hier noch etwas Spass, zur Nacht !
                  (Ok, gehört eigentlich zu nem 1.4. ist aber trotzdem Klasse ! ;) )

                  Viel Spass @all
                  https://www.youtube.com/watch?v=sM4F0AEl-MQ

                  0
                • Suzaetche Wolf

                  @ Force majeure
                  Richtig, das Fehlen von Respekt ist eines der grössten Probleme in Beziehungen.
                  Richtig, das genau wird vom Staat gefördert.

                  Was werden die Kinder machen, die schon fast ab Geburt in die Krippe abgeschoben werden, weil die Frau arbeiten will oder muss.
                  Sie sind ohne Mutterliebe und -schutz in frühesten Alter Kindern verschiedenen Alters ausgesetzt, und wie grausam Kinder sein können, wissen sicher alle.
                  Ein Grundvertrauen in die Welt kann nicht aufgebaut werden.
                  Man ist von der ersten Stunde an im Krieg.
                  Konkurrenzkampf und Ellenbogen.

                  Respekt ist ein Schlüsselwort für Beziehungen.

                  0
                • Suzaetche Wolf

                  @Goldtaler:
                  Keine Sorge, keine Halbwertszeit und keine Torschlusspanik.
                  Dafür geht es mir viel zu gut.

                  Aber der „Hab Spass“ Typ bin ich leider nicht,
                  zumindest nicht im landläufigen Sinn.
                  Spass ist Definitionssache.

                  Ich finde es befreiend, alleine zu sein, und die totale Freiheit, zu kommen und zu gehen, zu machen, was ich will, geniesse ich mehr als.

                  Ich glaube nicht, dass ich beziehungsfähig bin.

                  0
                • @ Suzaetche Wolf, All,

                  ich persönlich habe sehr den Eindruck, dass did Leute in
                  meinem Alter gegen/nach 50 beziehungsgeschädigt
                  und beziehungsunfähig sind. Manchmal kommen mir
                  die Leute vor wie Autisten.
                  Woher das kommt, weiss ich auch nicht, vielleicht
                  hat man einfach zu grosse Ziele, die sich einfach nicht
                  erfüllen lassen. Das Leben ist halt keine Reklame-Welt.

                  Anbei, was das EM anbetrifft, habe ich die vertrauenswürdigste Person informiert: Meine
                  Schwester. Wenn mir was passiert, wissen sie wo der
                  Schlüssel zum EM liegt. Erbberechtigt ist sie ohnehin.

                  Grüsse, NOtrader

                  0
                • Suzaetche Wolf

                  @NOtrader
                  Ja, die Menschen um die 50 sind absolut beziehungsunfähig.
                  Sicher gibt es Ausnahmen.

                  Wobei: sind Menschen beziehungsfähiger in jungen Jahren?
                  Auch nicht, oder?
                  Denn sie wissen nicht, was sie tun?

                  Um 50 spürt man halt auch noch, dass man langsam älter geworden ist, das verändert vieles.
                  Mit diesen Ängsten können viele nicht umgehen.
                  Ob Mann oder Frau.

                  0
    • Die Freundin hieß Klara Königswasser!

      0
  3. Ja, schon klar, DNB….
    Ist ja schon wieder Fasching…
    …tätääää, tätäää, tätääää….
    NarrhallAMarsch…

    0
    • Obwohl es nicht hierher passt, aber ich auf diesem Forum
      keinen anderen Platz finde, hier mal die Frage:
      Warum kann man im Beitrag:
      „Mit Gold durch die Krise: Strategien für Goldbesitzer“
      kein Posting machen, oder habe ich etwas übersehen.

      Die Frage stellt sich tatsächlich: Was macht man vor-in-nach einer Krise
      mit Gold am besten:
      Bemerkung: Bandulet hat ein neues Buchraus (ich habe bereits eine
      pre-order gemacht); dort soll das Thema auch enthalten sein…

      bin sehr gespannt, insbesondere auf die Frage, wie man sich gegen die Begehrlichkeiten des Staates auf das Gold der Bürger zur Wehr setzen soll.

      Grüsse NOtrader

      0
      • Suzaetche Wolf

        @NOtrader
        Was man mit Gold macht? Ich glaube, es ist die einfachste Vermögensanlage und Werterhaltungsform der Welt.

        Man kauft es anonym (ohne Papierdokumentation mit Adressen oder so),
        versteckt es an einem sicheren Ort.
        Nirgendwo deklarieren.
        Schlafen gehen.
        Fertig.

        In allen vergangenen Krisen ist nach einem Zusammenbruch
        (Börse, Immobilien, einfach alles bricht zusammen, es sind ja nur Blasen)
        als einziges das Gold im gleichen Massstab gestiegen.

        In dem Moment kann man es brauchen, um schwarz damit etwas zu kaufen.
        In einer Krise ist das sicher gut möglich.
        Da werden oft Häuser und Dinge für ein Butterbrot verkauft.

        Oft hat man früher für ein Schmuckstück lange irgendwo wohnen können etc.

        Ob diese Krise, die eigentlich nur eine Billionen-Schulden-Bombe in nie dagewesenem Ausmass gleich abläuft wie alle früheren?
        Keine Ahnung.
        Das weiss niemand.
        Viel zu komplex und global vernetzt ist heute alles.

        Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass alle, die ganze Welt-Elite zusammenarbeitet an der neuen Weltordnung.
        Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern wird ja offen gesagt.
        Der grosse Plan ist eine Eine-Welt-Währung dazu, sie soll Phoenix heissen (aus der Asche).
        Daraus kann man ja auch schliessen, dass alle heutigen Währungen, ob Rubel, Dollar, Euro und der ganze Resten, auf ein Verhältnis 1:1:1:1:……1:1: etc gebracht werden, damit sie dann zusammengeführt werden.
        Darum ist die neue Untergrenze Euro / Franken: 1:1

        Also eine weltweite „EU“
        Man darf daran zweifeln, ob das funktioniert, aber egal, der Plan ist nun mal so, und die Elite der Welt wird alles unternehmen, um es durchzusetzen.

        Eine weltweite Diktatur natürlich, denn da hat nun eine Demokratie nirgendwo mehr eine Chance. Wo kämen wir da hin, wenn jeder noch seine eigene Suppe kochen wollte.

        Sicher wird es eine massive Vermögensumverteilung (manche sagen: gewaltige Vernichtung… aber vernichtet wird ja nichts, nur umverteilt) geben.
        Die Schlauen nehmen den Dummen noch den Resten weg.
        Viele werden einfach sehr viel verlieren.

        Über Jahrtausende hat Gold seinen Wert immer gehabt.
        Physisches Gold im eigenen Besitz (Banktresore werden ganz sicher behördlich beschlagnahmt) war schon immer die ultimative Krisenwährung.

        Ertrag zu erwirtschaften muss man nicht unbedingt erwarten.
        (ausser man handelt mit Zertifikaten, Goldminen, short, long und dick und dünn oder wer weiss was, aber das ist eine andere Sparte der Anlagestrategie)
        Gold ist in erster Linie ein Wertaufbewahrungsmittel.

        Alles andere wird einem so – oder so – oder so – oder auf die andere Art genommen werden.

        Negativzinse, Steuern, Notstandsgesetze, Zwangshypotheken, Lastenausgleiche, Währungsschnitte, Bail-Ins und Outs, Blasencrashes,
        Kontenrasierungen, Bankenzusammenbrüche.. (lange Liste)
        Alles geplant – und bis heute läuft es ab, wie in jeder vergangenen Krise. Wir stehen gerade vor der Einführung der Negativzinsen.
        Dann werden Zwangshypotheken für Hausbesitzer kommen,
        dann x, y und z.

        Blasen sind durch das künstliche Erhöhen der Geldmenge die logische Folge und unvermeidbar.

        Wenn das Schuldenproblem nicht gelöst wird, und danach sieht es aus, steht uns noch ein jahrzehntelanger, schleichender weiterer Niedergang bevor.
        Der Staat wird sich immer neue Dinge ausdenken, um die Bürger auszunehmen, die Banken auch.

        Oder der ominöse Crash, der ultimative Knall über Nacht.
        Beides ist möglich.

        Gegen die Begehrlichkeiten des Staates hilft nur,
        offiziell gar kein Gold zu haben.
        In allen anderen Fällen (auf Steuererklärungen deklariert etc.)
        wird sich der Staat das Gold holen.
        Hat es noch in jeder Krise geholt von denen, die es hergegeben haben.

        0
        • Suzaetche Wolf

          PS: Im Economist war ein Artikel über die neue geplante Weltwährung Phoenix publiziert. Sie soll bis 2018 implementiert werden, wenn alles glatt läuft. Wen’s interessiert, kann ja weiter googeln.
          http://www.globalresearch.ca/the-financial-new-world-order-towards-a-global-currency-and-world-government/13070
          https://socioecohistory.wordpress.com/2014/07/26/flashback-1988-get-ready-for-a-world-currency-by-2018″-the-economist-magazine/

          Das ist eine wichtige Information – denke ich – zu den Plänen der Elite.
          Daraus kann man auch schliessen, dass kalte Kriege, sonstige Kriege und all der Blödsinn wirklich konstruiert sind, der Geldgewinnung und anderen Zielen dienen, und dass im Grunde genommen – wie das Verschwörungstheoretiker schon sehr lange sagen – alle an einem Strick ziehen.

          Dass Patin, Markel und Obuma – und auch alle anderen – in Wirklichkeit ein Herz und eine Seele sind, und sich einig im Ausbeuten und Ausrauben des Pöbels.

          Teile und Herrsche.
          Mann gegen Frau.
          Russen gegen Europäer.
          Moslems gegen Christen.
          Alt gegen jung.
          Einwohner gegen Ausländer.
          Ausländer gegen Asylanten.
          usw, etc.

          0
          • Immer mal wieder neu aufgelegt.
            Hier hätte ich auch noch einen Artikel dazu.
            Ok, ist zwar schon etwas älter, aber immer noch gut… ;)
            http://qpress.de/2011/12/29/einheitliche-weltwahrung-kommt-nudel-auch-fressbar/

            0
            • Suzaetche Wolf

              @Goldtaler
              Ist ja egal, wie immer wieder neu aufgelegt und vernudelt das abgehandelt wird.

              Meiner Ansicht nach kann man ja nur profitieren, wenn man diese Dinge weiss.
              Man verliert dann weniger Geld.
              Das gilt vor allem für Geschäfte, die international mit Devisen zu tun haben.

              Z.B. habe ich den Euro im Geschäft, wo ich damals gearbeitet habe, rechtzeitig bei einem CHF / EUR Kurs von 1.50 den EUR Gesamtbestand in CHF umgewandelt.

              Seither ist er in der Tat nur noch gesunken, heute beim kurz von ca. 1.00, also habe ich also sehr viel gerettet.
              Die Geschäfte wurden damals in der Zeit abgeschlossen, als der EUR bei 1.65 stand.

              Somit war der Kursverlust relativ mimim (1.65 : 1.50)
              Später stand er lange auf 1.40 und alle EUR wurden sofort in CHF umgetauscht.
              Wenn man bis heute gewartet hätte, hätte man sehr viel Geld verloren.
              Von mir aus können alle über Verschwörungstheorien lachen.

              Ein Bekannter von mir hat bei der Abkoppelung der Nationalbank von der Untergrenze 1.20 CHF vom EUR
              über Nacht 150’000 CHF verloren.
              Obwohl es absehbar war, dass die SNB diesen Mindestkurs nicht auf ewige Zeiten wird halten können…
              Ein schlauer Mann, trotzdem hat er es „nicht kommen sehen“ …

              0
              • @Susan:
                Ja, sei froh, dass Du noch soviel hast retten können.
                Die Entscheidung der SNB kam jedenfalls für alle überraschend. Immerhin gab es dabei wohl keine „Insidergeschäfte“. Eigentlich ungewöhnlich, bei „Bankstern“. Naja. Wie dem auch sei…..
                Ich denke ja auch, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die nächste „Währungsreform“ kommt. Einige in D. haben ja auch schon einige hinter sich.. (Ost-Mark -> D-Mark; D-Mark -> EUR) Es sind sogar noch welche dabei, die benutzten noch die Reichsmark…
                Sicher ist jedenfalls, daß man mit nem guten Polster an nie gekauftem, geschweige denn je besessenen EM wohl nix falsch machen kann, wenn es zur nächsten Währungsreform kommt.
                *hehe*, für meinen Teil, kanns ruhig noch ein wenig dauern, bis ich meinen nicht vorhandenen EM-Vorrat nicht weiter aufgebaut hab. Ich geb‘ mein Geld lieber für knuddelige Eisbären aus.
                Dürfen auch gern Polarbären oder Pandas sein. Dazu immer noch das neueste eifon, ich brauch‘ ja unbedingt die netten und sooooo süssen Klingeltöne und Tamagotchis… ;)

                0
                • Überraschend war höchstens der Zeitpunkt, mehr nicht.
                  Das das niemals auf Dauer halten kann, könnte man sich ja denken und auch schon vor 2 Jahren lesen

                  0
        • @ … Wolf, @ All…
          >>>>>
          In dem Moment kann man es brauchen, um schwarz damit etwas zu kaufen.
          In einer Krise ist das sicher gut möglich.
          Da werden oft Häuser und Dinge für ein Butterbrot verkauft.
          <<<<<

          "SCHWARZ" : genau hier zweifle ich ein wenig; heute wo alles
          notiert, verfolgt wird.
          Bsp:
          Ich hatte einen Nachbarn, der im gehobeneren Detailhandel tätig ist;
          die Steuerbehörde hat recherchiert, dass er auch einige Sachen via
          eBay verkaufte; danach wurde gecheckt, dass diese Stücke
          nicht im Warenvorrat der Bilanz waren; danach wurden im prompt
          ein paar Tausend Franken mehr Einkommen aufgerechnet.

          Gegenwehr so gut wie unmöglich…

          Grüsse NOtrader

          0
          • Suzaetche Wolf

            @ NOtrader
            Im gegenseitigen Einverständnis kann man alles machen,
            wird übrigens auch in Nicht-Krisenzeiten gemacht,
            wenn man es legal absichert.

            Z.B. Verträge über Land- und Hauskauf.
            Vor allem bei Landkäufen im Ausland.
            Mit einem symbolischen Geldbetrag dazu zur Tarnung?
            Was weiss ich.

            Was nicht in der Buchhaltung vorkommt, kann ja auch nicht gecheckt werden.
            In Griechenland wird fast nur noch illegal gearbeitet. Legal illegal.
            Die pfeifen auf Behörden.

            Wenn man z.B. unter dem meldepflichtigen Betrag regelmässig bei Nicht-Banken, aber trotzdem seriösen EM Händlern EM kauft, aber keine Kundendaten ausgetauscht werden.

            Wie wenn man beim Metzger ein Stück Fleisch kauft, der notiert ja auch nicht, was Suzaetche wann gekauft hat – höchstens die Sammlerkarten wie Cumulus bei der Migros Schweiz oder die Kundenkarte bei Coop registrieren die Einkäufe.
            Aber auf diese Karten kann man immer noch verzichten.
            Auch wenn die – wie oft behauptet wird – biometrische Gesichtsfotografien machen oder was auch immer – wie wollen sie „beweisen“, dass man wann was gekauft hat, ohne schriftliche Belege mit Adressen drauf und Unterschriften?

            Klar ist, dass alles über Internet
            oder mit Belegen rückverfolgt werden kann.

            Darum will man ja auch das Bargeld abschaffen.
            So ist nichts mehr anonym möglich.
            Auch ein Bank Run ist nicht mehr möglich.
            Weil man gezwungen ist, ein Bankkonto zu haben für alle Zahlungsverkehre.
            Auch gegen Negativzinsen und alles andere kann man sich dann nicht mehr wehren.

            So what… das sind dann halt eben auch die Zeiten, in denen wir leben, und so ist es dann halt.
            Wenn die Mehrheit der Menschen das dann bequem, praktisch und gut findet, ja, dann hat man keine Chance, dagegen etwas zu unternehmen.
            Und die Welt dreht sich weiter.

            0
          • Suzaetche Wolf

            PS: Wenn die Behörden einem wollen, dann können sie auch.
            Das war früher so, und heute noch so.

            1 kleines Beispiel 2. WK:
            Da konnte man einen Verkäufer ohne Beweise des Diebstahls von Kleinigkeiten bezichtigen und in Haft stecken.
            Dann bemerkte man, dass die Gesinnung dieses Menschen aufgefallen wäre als eine Gesinnung, die gegen die allgemein herrschende Gesinnung ist.
            In kurzer Zeit wurde so dafür gesorgt, dass der Job weg war, man nur noch Probleme hatte, und als Krönchen obendrauf wurde einem am Schluss das Haus enteignet.
            Man musste alles zurücklassen und in ein fremdes Land flüchten, als Landesverräter oder sonstige Landes- oder Obrigkeitsgefahr nicht mehr geduldet.

            2. Beispiel:
            Hermann Rosen, Norddeutscher Unternehmer, der in das Visier der deutschen Steuerfahnder kam.
            Er musste in die Schweiz flüchten, wo er in Stans heute eine grosse Firma aufgebaut hat.
            In einer Dokumentation hat Herr Rosen seine Geschichte erzählt.
            Interessanter Erfahrungsbericht:
            http://www.srf.ch/player/tv/dok/video/die-deutschen-kommen-und-wie-lieb-wir-sie-haben?id=c7c55599-3594-49c5-bfd5-82ac2fb6de16

            0
            • Zum 2. Beispiel Hermann rosen;
              Danke für den Hinweis:
              Gibt sicher auch Schweizer, die hier schon
              mal in den Kafkaeskschen Prozess gekommen
              sind.
              Beruhigend aber bisher, dass es sehr selten vorkommt.

              Na ja, man wird sehen. Man kann sich halt nicht gegen
              alles und jedes versichern.

              Grüsse NOtrader

              0
              • Suzaetche Wolf

                @NOtrader
                Ich glaube, so krass, wie Rosen behandelt worden ist, das die ganze Wohnung auseinandergenommen worden ist und alle Geschäftsräumlichkeiten verwüstet… nein, davon habe ich hier eher nie was in der Richtung gehört.

                Sicher holen Beamte hier auch Ordner oder sonstiges Beweismaterial ab, aber niemals so extrem.

                Vielleicht sind die Deutschen so etwas eher gewöhnt, von den Kriegen her, von der DDR her, wo sowas sicher an der Tagesordnung war.

                In den USA ist es dann noch viel schlimmer.
                Dort ist die Macht der Beamten und Polizei nochmals ein paar Dezibel-Stufen höher gedreht.

                Die können einem z.B. das ganze Bargeld wegnehmen, nur auf Verdacht hin. Begründung:
                Man könnte ja das Geld für betrügerische Dinge gebrauchen, auch wenn man Beweise hat, wofür man viel Bargeld mit sich trägt.

                Ungeniert brauchen die Polizisten dieses beschlagnahmte Zeug dann für sich selber.

                Vor Gericht hat man nicht den Hauch einer Chance, da Polizei und Gerichte zusammenarbeiten.

                Aufgrund der vielen Exzesse (Tötung des 12jährigen Knaben, der mit der Spielzeugwaffe gespielt hat und erschossen worden ist, aufgrund einiger Afrikaner, die einfach so erschossen worden sind, ist es jetzt sogar in den USA ein Thema geworden, diese Vermögensbeschlagnahmungen, was nichts anderes als organisierter Raub ist, als ich die Berichte gesehen habe, war ich fassungslos).

                Ob Bargeld, Computer, TV, Autos (vor allem schöne Autos), all die netten Sachen werden „beschlagnahmt“
                SOGAR HÄUSER, und wenn nicht, zumindest die Wertsachen in den Häusern.
                Der Polizeistaat ist wirklich Realität in den USA.

                Die Menschen verlangen inzwischen längst lautstark Schutz vor den räuberischen Cops, who became the Robs…

                Civil Asset forfeiture (Neusprech für Robbery) – ein Extremproblem in den USA
                Gibt viele Links, wenn jemand googeln will
                https://www.youtube.com/watch?v=CvAZmd5BsKk

                Die Praxis kommt von der Drogenbekämpfung aus den 90ern und wurde Perfektioniert.

                Das heisst, wenn die Regierung etwas raubt, ist es nicht dasselbe, als wenn eine Privatperson etwas raubt.

                Wenn man in den Krieg zieht, und den „Feind“ tötet, ist es ja auch kein Mord, sondern eine Heldentat für’s Vaterland.
                Dann kriegt man eine Medaille.

                Wenn man privat einen Dieb oder die reiche Erbtante … dann ist es natürlich ein Verbrechen und man bekommt ins Gefängnis.

                0
                • Es tut mir ja leid dir eventuell deine Hoffnung zu rauben, in bei uns hier ist es wesentlich schlimmer, nur kriegen das wenigsten mit.
                  Wäre die DM weltwirtschaftswährung, hätten „die“ noch was viel krasseres als 9/11 abgezogen.
                  Ihr habt alle ein völlig falsches Bild von unsere Diktatur hier!

                  0
                • Suzaetche Wolf

                  @Jan
                  Welche Hoffnung :-)

                  Dass jede Regierung zu allem fähig ist, scheint mir nur logisch.
                  Ob China, Russland, USA, EU, Schweiz… einerlei.

                  Wenn sie könnten, würden sie…
                  Wer nicht tut, hat einfach weniger Möglichkeiten.

                  Jeder geht soweit, wie man es ihm erlaubt, jeder geht an die Grenzen des Möglichen.

                  OK, nur die Schweiz ist ein bisschen klein, um Weltherrscher zu sein.
                  Auch wenn hier viel Geld gebunkert ist.
                  Klein, niedlich, ungefährlich, harmlos, neutral und immer nett.
                  Wir haben eine süsse Fassade, wahren den Schein, und verstecken dahinter all die bösen Dinge, die keiner ahnen würde.
                  Unser 9/11 wäre, hm, ich überleg mir was.

                  Übrigens wird dem „Asset seizure“ Gehabe der US Polizisten jetzt endlich einen Riegel geschoben.
                  http://news.yahoo.com/u-attorney-general-bans-asset-seizure-local-police-195542428.html

                  Es muss unter Kontrolle gebracht werden, denn es wurde so extrem, dass die Polizei jegliche Glaubwürdigkeit verloren hat, und immer mehr als Verbrecher betrachtet wird.

                  Nicht nur, weil jeder auch mit der Taser-Gun überreagiert.
                  Man tasert, wo man kann.

                  Ich denke, so krass ist es in Deutschland dann doch nicht.
                  2014
                  http://libertyblitzkrieg.com/2014/07/28/asset-forfeiture-how-cops-continue-to-steal-americans-hard-earned-cash-with-zero-repercussions/

                  0
              • Witzig, der Titel. Musste sofort an meinen Bruder denken, der ist auch schon seit einigen Jahren in der Schweiz.
                Jedes mal, wenn wir miteinander sprechen, versucht er mich „abzuwerben“, von wg. „sicherer“ Arbeitsplatz, guter Verdienst, etc.
                Glücklicherweise hab ich n guten, rel. „sicheren“ Job hier im Norden von D. Wenn mal nicht, ists sicher ne gute Alternative.
                Kenne allerdings auch Schweizer, die extra wg. der Nordseeluft an die Küste gezogen sind. Gibts auch, sowas… ;)

                0
      • Moin in die Runde.
        @NOtrader:
        Weil goldreporter ihre Broschüre verkaufen wollen, daher kannste da keine Posts machen.
        Wäre ja dumm, wenn einer sich die Broschüre kaufen würde und den Inhalt dann als Kommentar postet… ;)

        „Achtung: Der Spezial-Report ist noch bis einschließlich Mittwoch, 28.01.2015 zum Einführungspreis erhältlich! Hier geht’s zum Goldreporter-Shop!…
        https://onlineshop.goldreporter.de/strategien-fuer-goldbesitzer-pdf/?utm_source=Art-SR11&utm_medium=PE-Link&utm_content=SR11-art&utm_campaign=SR11-art

        0
  4. @NOtrader
    Das ist mehr eine Werbung für das sicher gute Buch mit guten Tips. Ich finde es zu teuer.

    0
  5. @ Force majeure,

    Danke.
    Die Zahlungsmodalitäten auf dieser Seite sind ja auch nicht grade
    à-jour: Heute gibts für so was so was wie Kreditkarten
    (ich bluffe jetzt ein wenig mit meinen satz-bildnerischen Fähigkeiten :-))

    Grüsse NOtrader

    0
    • @NOtrader

      Ich meine Wissen sollte für ALLE grundsätzlich UMSONST sein.

      0
      • Force, Gott zum Gruß!

        Es sollte kostenlos sein, dass vermittelte Wissen und nicht wie es bei mir war, umsonst.

        0
        • @guguk
          Hallo, selbstverständlich hast Du Recht. Gratis soll es sein. Haha.

          Die Senke mit den 200 kommt nicht. Einfach zu ungeduldig wahrscheinlich. Ich trauer der Zeit schon nach, während der das Gold so günstig zu haben war.

          0
  6. Niemand hat die Absicht … Gold zu kaufen.

    0
    • @ John Wayne,

      da gebe ich Dir VOLLKOMMEN recht;
      Gold, das ist doch dieses nichtsnutzige Metall
      das IMMER im Kurs sinkt ;-)
      .
      Also dieser Häme musste ich mich jetzt einfach noch anschliessen;
      tut richtig gut: probiert es mal aus :-)

      Grüsse NOtrader

      0
      • NOtrader, Du hast wirklich Recht!
        Darum habe ich das ganze Goldgelumpe in die Aschentonne geschmissen und war danach so richtig erleichtert.
        Nichteinmal die Müllmänner haben es haben wollen!
        Ich verstehe das.
        Sie arbeiten so schon schwer genug.

        0
      • …….und ausserdem isses auch radioaktiv belastet .
        Daher schmeiss ich den Klump immer gleich unter meine Fichte
        im Garten . Weggg mit dem Zeugs :-)

        0
        • resi, denk doch auch an die Umwelt!
          Damit führst Du Deine Fichte hinter die Fichte, sie wird absterben, kein Co2 mehr aufnehmen und das beschleunigt den Klimawandel!
          Siehst Du jetzt ein, was für ein dreckiges Gelumpe das Gold doch ist?
          Wir müssen alle Notenbanken verteufeln und verklagen, weil sie dieses gelbe Teufelszeug immer noch horten und einlagern, anstatt das sie es der Klara Königswasser mitgegeben hätten!

          0
  7. Force majeure/ Goldtaler/guguk
    anbei zur Unterhaltung: https://www.youtube.com/watch?v=OpQasYJWAKc

    0
    • @papillon
      Vielen Dank. Einfach köstlich. Ich war schon immer Fan von dem Gerhard Polt. Du hast es genau getroffen.

      0
  8. @papillon:
    Jau, der Polt ist einfach genial.
    Selbst für Nordlichter gut zu verstehen und immer sehr subtil.
    Ich sag‘ nur: „Des soll eine reine Liebesheirat werden. Mir ham uns gedacht, dass der im Augenblick bestehende Zuneigungsrahmen nicht gefärdet wird….“
    Der beste Satz überhaupt…

    0
  9. Suzaetche Wolf

    @papillon, alle
    Polt ist wirklich genial, und der beste Satz hat Goldtaler herausgefiltert.
    Hier geht Loriot alias Blömann in die Eheberatung
    (nützt es nichts, schadet es nicht).
    Man sagt eine Farbe, und schon wird man schuldig geschieden.
    https://www.youtube.com/watch?v=ZhBOJMSQuZU

    Hier noch ein Video (Jahr 2007) aus besseren Tagen, als Heidi Klum und Seal noch zusammen waren.
    Sind ja auch inzwischen geschieden.
    Ab Minute 3.59 kommt Heidi als Eiskristall (für alle … die die hübschesten Frauen der Welt an der alljährlich berühmtesten Fashion Show von Victoria Secret überspringen wollen :-),
    darauffolgend das wirklich wunderschöne Duett „you are my angel“
    https://www.youtube.com/watch?v=knT9NCYSAc4

    Ehe-Vertrag von Napoleon und Josephine wird versteigert.
    https://www.youtube.com/watch?v=GvSgf7mNoPU

    0
  10. @ guguk,

    Ja, habe verständnis für die Müllmänner – sieht ja auch sehr
    unanständig aus, wenn das schwere Gold die Arbeitsanzugstaschen
    bis zum Boden herunterzieht ;-)

    Grüsse, NOtrader

    0
  11. und für guguk noch enn druff: ;)
    https://www.youtube.com/watch?v=HrFFwS1Xi-I

    0
    • Sehr klasse. „Den antisemitischen Israels wird sofort das Handwerk gelegt“

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ahat: @translator Nach 3 Mercedes habe ich mir letztes Jahr einen Dacia Sandero gekauft. Anfangs haben die...
  • Antoni voyage: Nachtrag: Comex Gold ist nicht Scharia-konform. GLD-ETF ist ok. So schauts aus!
  • 0177translator: @Ahat Ich kann/darf auch kein Auto made in Germany fahren. Wohne dicht vor der offenen, deutschen...
  • 0177translator: eykiway Hierzu gibt es das Buch „The Pity of War“ von Niall Ferguson, siehe:...
  • 0177translator: @Hillbilly Ja, ich möchte unbedingt den Stoff-Papagei. Und der gibt wie eine Sprechpuppe stets von...
  • Haribo: Du scheinst da was durcheinander zu bringen, du kommst in einem Satz von 1/10Oz Au zu 10Oz Ag…. Die...
  • Catpaw: @ForceMajeure Die Comex natürlich nicht, das ist ja keine Person. Es sind die Leute, welche an der Comex...
  • GolderBuddha: … wenn „man/frau“ sich so umschaut, könnte man diverse Goldmünzchen im Angebot als...
  • Krösus: Kleiner Nachtrag, soeben gefunden. http://www.spiegel.de/wirtscha ft/unternehmen/lebensversic...
  • Krösus: @Irgendein Typ Gehörst Du zu den Herrn vom andren Stern ? Die gute alte Mutter Erde kann Dein Zuhause nicht...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter