Anzeige
|

Nordkorea provoziert, Gold zieht an

Es kommt Bewegung in den Goldmarkt. Die geopolitischen Effekte sind meist von nur kurzfristiger Natur. Die Rückeroberung der Marke von $ 1.300 könnte die Weichen längerfristig neu stellen (Sergey Volkov – Fotolia.com).

Die Nachricht über einen Raketentest Nordkoreas über dem Territorium Japans sorgt einmal mehr für Verunsicherung. Der Goldpreis zieht an und steigt deutlich über 1.300 US-Dollar.

Der erneute Raketentest Nordkorea am heutigen Dienstagmorgen wirkte auch als beschleunigendes Element für die Edelmetallpreise. Insbesondere deshalb, weil das jüngste Militärmanöver des kommunistischen Regimes als besondere Provokation wahrgenommen wird.

Medienberichten zufolge überflog das nordkoreanische Übungsgeschoss die Insel Hokkaido, so dass in Japan sogar das TV-Programm unterbrochen und eine Warnung an die Bevölkerung ausgesprochen wurde.

Die neuerlichen geopolitischen Spannungen verhalfen den Edelmetallpreisen zu weiteren Kursgewinnen. Der Goldpreis hatte am gestrigen Montag bereits die Marke von 1.300 US-Dollar pro Feinunze überschritten. Am heutigen Vormittag um 9 Uhr wurden bereits 1.322 US-Dollar erreicht (+0,80 %). Silber kostete 17,50 US-Dollar (14,55 Euro).

Goldpreis in US-Dollar, 29.08.17 (Quelle: GodmodeTrader)

Durch den ebenfalls deutlich steigenden Euro-Dollar-Kurs, hielten sich die Gewinne für den Euro-Goldpreis in Grenzen. Zum gleichen Zeitpunkt kostete die Goldunze 1.098 Euro (+ 0,65 %). Für den Euro wurden 1,2040 US-Dollar bezahlt.

Die Short-Seller am US-Terminmarkt dürfte der plötzliche Goldpreis-Anstieg nun teuer zu stehen kommen (US-Terminmarkt: Mehr Händler steigen bei Gold ein). Heute ist letzter Handelstag für Gold- und Silber-Futures (August-Kontrakte) an der COMEX. Man darf gespannt sein, ob die Edelmetallpreise am Nachmittag noch einmal unter Druck geraten oder ob die „Commercials“ gezwungen werden in großem Stil ihre Verkaufspositionen einzudecken. Das könnte den Goldpreis-Anstieg erst recht beschleunigen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=67731

Eingetragen von am 29. Aug. 2017. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Politik, Silber, Silberpreis, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

39 Kommentare für “Nordkorea provoziert, Gold zieht an”

  1. Fakenews!
    Das der Goldpreis hauptsächlich wegen Nordkorea anzieht ist falsch!!!

    22+
    • Klapperschlange

      @f.s.

      Dann erkläre doch bitte den ahnungslosen Lesern, weshalb der Goldpreis gestern – noch vor den Nachrichten aus Nordkorea – so flott die $1300,- Hürde genommen hat?
      Wir hören (lesen)?

      5+
      • Evtl weil das System am Ende ist und die Drückungen nicht mehr so wollen wie es soll ?

        Crashtime ?

        Auf HG wurde schon vor 4 Wochen angekündigt was grade passiert (gut, wenn man immer alles ankündigt und 1000 mal nichts passiert hat man beim 1001 mal dann Recht.)

        Seit einigen wochen Meldet sich auf HG immer ein „Ex-Banker“. Der hat das erste mal geschrieben 3-4 Tage vor dem Silber Flash Crash. Und hat da gesagt das Finanzystem ist am Ende, EM wird jetzt zu steigen beginnen und jegliche Hürden/Deckel durchbrechen. Es ist nichtmehr unten zu Halten. Die Märkte werden jetzt nicht mehr Manipuliert sondern nurnoch „Geflickt“ hieß es. Aprupte Bewegungen werden abgefangen und „Glattgebügelt“, damit es für die Masse der Anleger nicht so „Radikal“ erscheint was grade vor sich geht.

        Der Dax auch am abschmieren.

        Bisher hat der Ex-Banker Recht behalten mit seinen Ankündigungen. Mal gucken was Folgt.

        Auch stehen wir vor den „Crash-Monaten“ September/Oktober.

        Düstere Aussichten an diesem Sonnigen Tag.

        9+
  2. Die Ursache für den Anstieg des Golpreises ist die hirnrissige und verantwortungslose Schuldenwirtschaft im Westen seit mindestens 20 Jahren,Kims läppische Raketen sind allenfalls ein kleiner Beschleuniger.Der grösste Anstieg erfolgte ja auch gestern ohne RaKeten.

    19+
  3. Helmut Josef Weber

    Wenn andere Länder Raketen testen, fliegen die dann nur über dem eigenen Territorium im Kreis?

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    19+
    • @H.J.Weber

      Nein, sicherlich nicht,- frz. Polynesien kann ein Lied davon singen, daß z.B. die Franzosen im Südpazifik jahrelang ein über 300 Quadratkilometer großes Gebiet durch Kernwaffentests radioaktiv verseucht hat.
      Dagegen ist Kim ja noch zurückhaltend.
      Aber: es geht den USA bei Nordkorea um etwas ganz anderes: Bodenschätze.
      Wer traut sich, das öffentlich zu sagen?
      Putin war’s. Schon wieder!

      19+
    • @Helmut J.Weber

      Versucht man die Sprache/ die Signale / Aktionen aus Nordkorea zu verstehen, dann hat Kim eine Rakete Richtung Japan abgefeuert, die im Meer versank.

      Er hat sie aber nicht in Richtung „Guam“ abfeuern lassen, obwohl ER es könnte.

      Die Strategen im Penta.gon werden das sicher „gelesen“ haben.

      Auch die Wahl des Raketen-Abschußortes (nahe am Flughafen von Pjöngjang) sollte man richtig „lesen“, für den Fall, daß Trump einen Vergeltungsschlag (in Richtung Abschuß-Basis) anordnen sollte.

      Was ich auch lese (leider): Kim wartet auf eine Reaktion von Trump, die kommen muß ,
      und genau das macht die Situation so gefährlich und unberechenbar.

      Deshalb bleiben die Börsenplätze vorläufig in Schockstarre, und die Edelmetalle zeigen in Zeiten dieser Ungewißheit ihre Stärke.

      12+
      • Und hier ist Trumps Antwort (nicht per Twitter, sondern per ‚White House statement‘):
        „Alle Optionen liegen auf dem Tisch„.
        Das heißt? „Es ist angerichtet?“

        7+
      • @Goldminer

        Allerdings lesen die Nordkoreaner auch die widersprüchlichen Signale aus Washington. Sie werden sicher wahrgenommen haben, dass der bisherige Top-Berater des Präsidenten, Steve Bannon, die Drohungen Trumps gegen Nordkorea als „Kulisse“ bezeichnet hat. Es gebe keine militärische Lösung für Nordkorea (huch, gleicher Wortlaut wie Merkel!), verkündete er, kaum dass er wieder bei Breitbart war – „sie haben uns am Wickel“.

        Damit sieht sich das Trumpeltier nicht nur vom präpotenten KJU herausgefordert, auch innenpolitisch steht seine (Rest-)Glaubwürdigkeit auf dem Spiel. Deshalb stimme ich mit Dir überein: „The Donald“ MUSS seinen verbalaggressiven Ausfällen nun Taten folgen lassen. Auch wenn diesmal direkt „nur“ Japan betroffen war.

        By the way, und auf der anderen Seite ist KJU zum dritten Mal Vater geworden (Eilmeldung!)
        http://www.handelsblatt.com/politik/international/nordkorea-kim-jong-un-wurde-zum-dritten-mal-vater/20252540.html
        lässt man es zu solchen Anlässen nicht mal ordentlich krachen?

        13+
        • @Thanatos

          Kim läßt es ja bei vielen Anlässen ‚richtig‘ krachen, denn seinen Untertanen will er zeigen, daß seine „Omnipotenz“ Trumps „Impotenz“ besiegt: – endlich – endlich steht Kim auf Augenhöhe mit dem mächtigsten ( Twitterkönig und Schuldeninhaber ) „Mann der Welt“ und führt ihn vor aller Augen vor.
          Gewiß: die militärische Lösung würde auf beiden Seiten zu viele Opfer fordern; liegt doch Seoul in der Reichweite von Kim’s reichlich vorhandener (8000) Langrohr-Artillerie und 5100 Mehrfachraketenwerfer.

          Vielleicht hat Kim die Nato-Verträge genauer gelesen als Trump, was den Beistands-Artikel [ 5 ] anderer Nato-Mitgliedsstaaten im Ernstfall betrifft:

          Obwohl Artikel 5 des Nordatlantikvertrags besagt, dass ein Angriff auf ein NATO-Mitglied ein Akt der Aggression gegen die gesamte militärische Allianz ist, ist die Anwendung dieser Bestimmung nur auf Angriffe auf die Gebiete der Mitgliedstaaten in Nordamerika, Europa und dem Atlantik beschränkt .

          Donald: „wie geht’s jetzt weiter?“

          (Fortsetzung folgt)

          11+
        • Ja, der Truppen soll mal wieder einen Flughafen mit Raketen durchlöchern, dann gibt’s wieder Applaus. Mehr Bitte nicht, wir wollen keinen weiteren Krieg….

          2+
  4. Nein Hr.Weber die erlauchten Länder dürfen ja auch mit Raketen fremde Länder in Schutt und Asche legen so dass Deutschland dann deren Flüchtlinge aufnehmen darf und sich dafür bei den erlauchten noch bedankt.

    21+
  5. Man im Nachhinein viele Gründe des Goldpreisanstieges suchen, und sie sind alle falsch. Epiktet wusste die Erklärung schon vor fast 2000 Jahren: „Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht stets einen Komplizen.“

    20+
  6. Die Ursache ist Hauptsächlich der Dollarschwäche geschuldet, da die US Fonds sich nun mit Gold absichern.
    Zur Zeit brüllen die Finanzpressen schon wieder was vom sicheren Hafen der Investoren, welcher noch vorgestern kein sicherer Hafen war.
    Jetzt ist wieder Gold in. Selbst Tenhagen faselt nun schon von 25%, vorgestern noch von höchstens 5%,wenn überhaupt.
    Fazit: Man ignoriere das alles, kaufe sein Gold, wenn man was übrig hat und wartet.
    Übrigens, in Euro hat sich nicht viel getan. Der tut höchstens dem Draghi und den DAX_lern weh.

    17+
    • @Catpaw

      Vielleicht ist Donald cleverer, als manche glauben:

      – er hat jetzt einen „schwachen US-Dollar“ (gut für die US-Exporte),

      – die Eurozone hat mit 1,20 einen „starken Euro“ (der „ZEW-Index in ‚D‘ trübt sich ein),

      – die Kern-Kompetenz der dt. Auto-Industrie ist stark angeschlagen; das AUS der Dieselmotoren scheint beschlossene Sache,

      – durch die Provokation von Manövern mit über 100.000 Mann (USA, Südkorea) vor Kim Jong-Un’s Haustür hat Donald eine zeitgerechte „Ablenkung“ inszeniert, mit deren Folgen (vielleicht) das Thema „Erhöhung der Schuldengrenze“ in den Hintergrund tritt und ohne großes „Tam Tam“ durch den Kongreß gepeitscht wird.
      Bleibt „nur“ noch die Gesundheitsreform, der kleine Mex-Mauerbau, Steuererleichterungen, Infrastruktur…
      aber wozu hat man HighSpeed-Gelddrucker im Fed-Keller stehen?

      14+
  7. Zum Thema Bitcoin: Hunderttausende in Amerikas viertgrößter Stadt sind ohne Strom, Zehntausende wurden obdachlos.
    Bleibt zu hoffen, dass die Bitcoin Wallet (Brieftasche) nicht in den Fluten unterging. Dann wird es schwierig, jemals wieder an seine Bitcoin Guthaben heran zu kommen.

    14+
    • In so einer Situation muss man aber Fairer weise Sagen ist man sowieso am Arsch, man stelle sich vor man Muss bei Strömender Flut seine 30 KG SIlber noch mitschleppen oder erst einen Damm Bauen um seine Gelben Groschen ausbuddeln zu Können. Aber ja mit EM ist man da immernoch 1000 mal Besser dran als mit Digitalen Coins.

      Wers Letztens miterlebt hat komme aus Goslar wir wurden hier Letztens auch von einer Flut heimgesucht. Kam Sogar auf n24 und NTV den ganzen Tag. Es Wurde von „Weltuntergang in Goslar“ Berichtet. Gut in der Altstadt hats ein paar Straßen ordentlich Erwischt und in der Haut der Bewohner möchte ich auchnicht gesteckt haben, deren Keller vollgelaufen sind. Aus meinen Augen sah das nur so aus. Morgens aufgestanden TV kurz an N24 eingeschaltet. In Goslar geht die Welt unter. Schritt zum Fenster -> alles wie immer. Ohne TV hätte ich das nichtmal mitbekommen.

      Dann wurde das Übliche runtergerattert alles Schuld des Klimawandels Bla Bla. Letztens nen Beitrag über das Magdalenhochwasser (~1300) gesehen. Das war wohl ein wirklicher „Weltuntergang“.

      Zum Glück liegt das Haus meiner Eltern(Fluchtburg) wo auch mein EM gelagert ist ein paar Dörfer Weiter weg, nochmal ne ganz Andere Lage, Probleme mit Hochwasser wirds da niemals geben. Nicht das die guten Groschen noch Wegschwimmen.

      4+
    • Ihrem Kommentar entnehme ich, dass Sie nicht in Bitcoins investiert sind? Wenn dem so ist, schade. Mit etwas mehr oder weniger ,,Spielgeld“ mit dabei zu sein, ist jedenfalls für mich eine beeindruckende Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Und es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man mit dabei ist oder an der Seitenlinie steht. Die große Ralley bei den Edelmetallen steht uns ja möglicherweise noch bevor. Und man kann ja von beiden etwas haben.

      3+
    • Gold hilft da vielleicht auch nicht, wenn man es nicht tief vergraben hat. Und ob man das dann noch findet ist auch so eine Sache!

      3+
  8. ich bin gespannt was heute/morgen noch passiert. Großer Verfallstag bei EM steht an! ab 15:30 MEZ wird es nochmal interessant. ich denke es wird gedrückt was das Zeug hält!!

    11+
  9. Wenn man es vormacht, mal schnell Raketen auf andere Länder abzuschießen, dann muß man auch mit Nachahmern rechnen.
    Da der Stärkere auch gleichzeitig den Sheriff gibt, findet das dann dort wenig Zustimmung.
    Man kann, mit bangem Blick auf Kim und Donald , nur hoffen das die Vernunft die Oberhand behält.
    Ob Gold deshalb ein paar Dollar steigt oder nicht ist doch völlig egal.

    7+
    • Kim´s Rakete hat H.J. Weber´s Szenario akzeptiert und ist in der Heimat unbeschadet wieder angekommen. So schnell geht es ebenso mit dem Goldpreis wieder nach unten, weil – Gefahr gebannt.
      Niemand – bis auf wenige Ausnahmen – lassen sich hier im Forum noch ein X vor einem U vormachen.
      Es wird hier hin und her diskutiert, Vermutungen über wichtige, unwichtige, und tatsächliche Vorgänge geschrieben. Mann oh mann – ihr da draussen könnt so viel diskutieren über für und wider von Edelmetalleigentum und warum und überhaupt – nur das Physische zählt.
      Aber ein FORUM lebt ja nun mal von den unterschiedlichen Auffassungen und Meinungen – Also – weiter so.

      12+
  10. @Safir
    Ihrem Kommentar entnehme ich, dass Sie nicht in Bitcoins investiert sind? Wenn dem so ist, schade. Mit etwas mehr oder weniger ,,Spielgeld“ mit dabei zu sein, ist jedenfalls für mich eine beeindruckende Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Und es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man mit dabei ist oder an der Seitenlinie steht. Die große Ralley bei den Edelmetallen steht uns ja möglicherweise noch bevor. Und man kann ja von beiden etwas haben.

    1+
    • @Gregor, ich habe ein paar Etherum. Vor 1 Jahr wollte ich in Bitcoin bei etwa 650,- €. Ich hatte Bauchschmerzen bei diesem Gedanken. Jetzt ist mir der Preis zu hoch. Ich bin einfach kein „Zocker“. Ich will nur das behalten, was ich mir erarbeitet habe. Und dafür gibt es für mich nichts Besseres als Gold.

      5+
  11. 0177translator

    @Watchdog
    Genau. Um die Rohstoffe (in Nordkorea und anderswo) geht es. Und es ist absehbar, daß der Westen mit seinen FIAT-Währungen – beinahe hätte ich Klopapier-Falschgeld gesagt – diese nicht mehr so einfach wird beziehen können. Geld drucken und Venezuelas Öl, Irans Erdgas, Boliviens Lithium, Chinas seltene Erden damit kaufen ist bald passé.
    Es gibt so viele Beispiele in der Historie, wo insolvente Schuldner den Gläubiger überfallen, in den Hals gebissen und ausgesaugt haben. Vatikan und Templer z.B. Oder Frankreich, das – anstatt die Mio. Goldfranc Schulden bei Algerien zu bezahlen, weil der Dei von Algier lamentierte – das im 19. Jhd. wohlhabende Algerien einfach überfiel und 100 Jahre lang ausräuberte. Die Asiaten sind einfach mal nicht doof, und der Kim wird aus dem Schicksal Saddams und Gaddafis gelernt haben. Sorry, liebe Amis, aber die Asiaten fallen nicht unter eure Bell-Kurve.
    https://de.wikipedia.org/wiki/The_Bell_Curve

    10+
  12. Es wird spannend auf den Zielgeraden 22.00 Uhr Mez… 1306 $ nur noch !

    Könnte der Kim bumm… nicht noch mal kurz über Südkorea seine Schlagkraft testen ;-)

    Wäre doch wirklich Schade, wenn der so schöne Anstieg, auch wieder so schnell verpufft….

    5+
    • Die 1300 $ haben gehalten !
      Mal schauen, was die Chinesen daraus machen…

      Drucki wird morgen früh, alle Feuerlöscher einsetzen müssen, wenn er die Nachfrage aus dem Osten sehen wird…

      Was macht eigentlich die DB ???

      Es geht weiter geht Süden… und der Euro will nach Norden…

      Wem, mache ich es nur Recht -:))

      3+
  13. Amerika ist eine gescheiterte Zivilisation, da sie den Kern ihres Daseins im bloßen reich werden sehen.
    Wo bleibt der Zweck? Ein Zukunftsziel?
    Das haben die Amis nicht.

    Die deutschen, ähnlich wie die antiken vorsokratischen Griechen (hatten das Ziel des hyper-anthropochos=“Übermensch“=menschliche Evolution) haben die neue philosophische triade hervorgebracht : Kant, Schopenhauer und schließlich Nietzsche. Nietzsche der Wertsetzer. Es geht um Nietzsche.

    3+
    • Die Amis sehen den Kern ihres Daseins entweder im reich werden oder aber im fett werden.

      3+
      • 0177translator

        @Materialist
        An dieser Stelle für Dich zwei Zitate von Leo Tolstoi
        „Habe über die Kalmücken gelesen, dass sie nur wenig brauchen und sich bei der Arbeit nicht abrackern wie die Europäer, die sich an tausenderlei ausgefallene Bedürfnisse gewöhnt haben und nun ihr ganzes Leben für deren Befriedigung hingeben.“
        „Gleich wie Feuer nicht Feuer löscht, so kann Böses nicht Böses ersticken. Nur das Gute, wenn es auf das Böse stößt und von diesem nicht angesteckt wird, besiegt das Böse.“

        3+
        • 0163translator

          Man soll nicht dort Zweifel sähen, wo es keine Zweifel gibt!

          Die ewige Wiederkunft alles Gleichen.

          Alles kehrt ewig wieder. Integriere diesen Gedanken der ewigen Wiederkunft alles Gleichen im Zentrum deines Bewusstseins.
          Dann wird alles immer besser.

          1+
          • 0177translator

            @casual
            Dazu nochmal Leo Tolstoi.
            „Aphorismen sind vielleicht der beste Weg, um philosophische Überzeugungen darzulegen. Ein Philosoph, der darauf ausgeht, ein ganzes, kompliziertes System zu entwickeln, ist zuweilen unfreiwillig nicht mehr ganz aufrichtig. Er wird der Sklave seines Systems, dessen Symmetrie zuliebe er oft bereit ist, die Wahrheit zu opfern.“

            4+
            • Thema deines kommentar-bezuges verfehlt. So sehr ich dich auch mag. :-)

              2+
              • 0177translator

                @casual
                Hast Recht. Die ewige Wiederkunft des Gleichen – wo ist das her? Aus den Veden? Hast mich neugierig gemacht, will mich mal reinlesen. (Es sei denn, es ist von Karl Marx.)

                0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: Ich wurde heute gefragt, warum soll ich Gold kaufen, warum Bargeld unters Kissen legen.Ist doch mit der Karte...
  • Boa-Constrictor: @Taipan Wer hilft nach? Vielleicht die Comex/CME-Group? Gestern war der Betrieb an der Comex kurz...
  • Taipan: @Hamster So was gab es noch nie und würde auch nicht funktionieren. Man kann Bargeld nicht so einfach...
  • Watchdog: @Draghos Zu 1. Ich bin mir zu 133% (also sehr hoch – fast so hoch, wie die US-Vollbeschäftigung)...
  • Hoffender: @Christof777 Ob der Rat gut ist? Wenn das Bargeldverbot kommt, kommt auch eine Umtauschfrist, wo man das...
  • Taipan: Gold fällt, Euro steigt, paradox.Hier hilft jemand nach. Umso besser. Runter auf 1200 und Euro rauf über 1,20...
  • Hamster: Ja. Danke für deine gute Erklärung. Hoffentlich erklären sie mit dem Bargeldverbot nicht auch die bisherigen...
  • Draghos: @Watchdog Es gibt ja einige wenige Analysten oder besser „Truther“, die im Grunde im...
  • Draghos: @0177translator Kannst Du auch hier nochmals „auf den Punkt “ gebracht ab 03:40 Min....
  • Watchdog: Ist schon jemand aufgefallen, daß nach dem gestrigen Fed-Kasperletheater die Edelmetalle als einzige Assets...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren