Anzeige
|

Optimaler Einstieg bei Gold: „Es gibt kein zu früh oder zu spät“

Sinkt der Goldpreis nach dem Kursrutsch Mitte April noch weiter, oder kommt jetzt die deutliche Erholung? In einem aktuellen Interview mit der Onlineausgabe des Manager Magazins erklärt Daniel Marburger, Geschäftsführer beim Edelmetallhändler CoinInvestDirect, warum er die aktuelle Kurskorrektur bei Gold eher als Chance denn als Risiko sieht. „Es gibt kein zu früh oder zu spät. […] Geht es um ein langfristiges Investment beziehungsweise eine Vermögensabsicherung, dann ist der richtige Zeitpunkt jetzt gegeben“, so Marburger. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=32363

Eingetragen von am 2. Mai. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

13 Kommentare für “Optimaler Einstieg bei Gold: „Es gibt kein zu früh oder zu spät“”

  1. Comment-0815

    Bei diesen Nachrichten besser „früher“ als „“später“:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/03/eu-gesetz-deutsche-sparer-sollen-fuer-europaeische-banken-haften/

    EU = Enteignungs-Union

    0
  2. Vor knapp 10 Jahren galt man als absoluter Spinner, wenn man mehr als 5% seines liquiden Vermögens in Edelmetallen hatte.

    Hatte aber zum Glück die „frühe“ Variante gewählt. Wobei wir immer noch in dieser „frühen“ Zeitachse mitten drin sind.

    0
    • @w
      wer sich bis jetzt keine Gedanken über einen Goldeinstieg gemacht hat, wird es auch in Zukunft nicht tun.Oder nur zu einem horrenden Preis.Denn es gibt immer Leute, die meinen, je teuerer, desto besser ist eine Ware und desto mehr Prestige bietet diese.Und so gibt eben immer welche, die mit Schuhen aus Krokoleder oder Gürtel von der Schlange rumlaufen müssen.Hauptsache teuer.

      0
      • Ich denke schon, dass sich weiterhin mehr Leute Gedanken zum Goldeinstieg machen. Man sollte da eher global als lokal denken. Lokal sind wir hier von galoppierender Inflation noch weit entfernt. Aber es gibt Währungen die schlechter da stehen und mehr Menschen die der Inflation mit Edelmetallen entgegnen wollen/müssen. Die Nachfrage wird auch nicht hier in Deutschland erzeugt, sondern in Asien.

        0
  3. @anaconda

    Das liegt zum großen Teil daran, dass das breite Publikum in puncto Vermögensbildung und -erhalt so viel Ahnung hat wie mein Pferd von der Formel 1.

    Und sie lernens auch nicht.Statt dessen glauben sie jedem kleinen Bankangestellten, der bei der Deutschen Bank seine ersten Gehversuche macht, daß Staatsanleihen eine sichere Sache sind.

    Das wiederum liegt daran, dass es heute keinen mehr gibt, der 1923 und 1948 schon 30 Jahre alt war. Und in die Geschichtsbücher schaut sowieso keiner!

    0
    • @nearco.Nenne das Faulheit/Feigheit eigenständig Entscheidungen bewußt zu treffen!Was wenn der Preis fällt?Was sagt mein Umfeld über mein Versagen?Wer steht denn da für mich ein?Die Leute wollen nicht sich selbst oder andere führen,angeborenes Herdenverhalten!

      0
      • @Heiko

        Gerade auch auf dieser Plattform kämpfe ich gegen solche Allgemeinplätze:

        „Die Deutschen sind …“

        „Allgemein wird gesagt …“ und nun Sie

        „Die Leute wollen nicht …“.

        Sorry, ich versteh was von Persönlichkeit/Psychologie. Es gibt genau so viele Charaktere, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt. Und wenn Sie diese Menschen typisieren, dann werden Sie Typenklassen haben, von denen eine so etwa heißt „Leitungstyp“. Welch einer Typenklasse Sie persönlich angehören ist nur zum Teil genetisch bedingt; ein überwiegender Einfluss geht von der Erziehung und der Sozialisation aus.

        0
  4. Angesicht dieses CAPITAL- Artikels gewinnt der Artikel „Es gibt kein zu früh oder zu spät“ eine neue Dimension.

    Was in Foren häufig gemutmaßt und spintisiert wird, je kleingeistiger je irrer – ist die eine Sache. Was sich wirklich in den entscheidenden Hinterzimmern abspielt ist eine völlig andere Sache. Was seitens der offiziellen Politik dann als Informationen gegeben wird, ist IMMER unter dem Aspekt der Psychologie zu sehen – Psychologie vor Wahrheit.

    Überzeugen Sie sich selbst:

    Merkel 08.04.13: „Jeder müsse wissen, dass Einlagen bis zu 100.000 Euro in allen europäischen Ländern geschützt seien.“

    CAPITAL: „Eine Beteiligung von Kleinsparern an der Rettung maroder Banken ist in der EU noch nicht endgültig vom Tisch … Manche Staaten wollen aber die Einbeziehung von geschützten Einlagen nicht ausschließen“. Quelle: http://www.capital.de/finanzen/banken-zinsen/:Schuldenkrise–Kleinsparer-koennten-doch-fuer-Bankenrettung-bluten/100050712.html

    Wie wichtig es ist, den richtigen Zeitpunkt zu wählen, wenn Sie offenen Auges und im vollen Besitz Ihrer geistigen Kräfte miterleben, dass

    a) fast jede politische Zusicherung zur Lüge wird
    b) Sie auf der Basis von Lügen Ihr Lebenswerk zerstören sehen!

    das mögen Sie nun selbst entscheiden! Sagen Sie später nicht: „hätte ich doch!“

    0
    • @Bernd
      Gebe Ihnen vollkommen recht.
      In der Vergangenheit wurde noch jedes politisch gegebene Versprechen gebrochen oder gebeugt.Eine mündliche Zusage eines Politikers, noch dazu eines, der nur auf 4 Jahre gewählt wird, ist wertlos.Abgesehen davon,kann und darf Frau Merkel per Gesetz ein solches Versprechen gar nicht geben. Eigentlich müßte sie jemand deswegen sogar verklagen.Eine Möglichkeit wäre, es im Grundgesetz ohne wenn und aber aufzunehmen,aber nicht mal das wäre sicher oder eine Garantie. Und so bleibt nur eine Aussage, „Sicherheit gibt es nur, solange keine außergewöhnlichen Umstände eintreten“
      Bisher hat noch jede Generation ihre Ersparnisse verloren.

      0
      • Comment-0815

        Wer als „Politiker“ etwas auf sich hält, sollte schon etwas dafür tun, daß er auch mal in die Top Ten der größten „Euro-Lügen“ kommt:

        http://www.wiwo.de/politik/europa/schuldenkrise-die-zehn-groessten-euro-luegen/6987602.html

        Und diejenigen, die mit Politik „nichts am Hut haben“, sondern Erholung in der „Belletristik“ suchen, finden zum Thema Politik nette, kleine Balladen aus dem Euroland:

        Unsere EU-Politiker:

        „Sie“ machen etwas schlimmes … wir schauen zu.
        „Sie“ machen schon wieder was böses … wir schauen zu.
        „Sie“ machen es deutlich, was „sie“ wollen … wir schauen zu.
        „Sie“ zeigen sich, geben sich Gesichter und Namen … wir schauen zu.
        „Sie“ verstecken nichts mehr … wir schauen zu.
        „Sie“ zeigen ganz deutlich, welche Absicht „sie“ haben … wir schauen zu.
        „Sie“ zeigen alles auch schon im Mainstream … wir schauen zu.
        „Sie“ werden immer lauter … wir schauen zu.
        „Sie“ schreien uns ihre Absichten mitten ins Gesicht … wir schauen zu.
        „Sie“ zeigen uns deutlich „wie sie“ es machen … wir schauen zu.
        „Sie“ zeigen ihre Werkzeuge … wir schauen zu.
        „Sie“ sagen auch, wir wüssten ja schon alles, was es über „sie“ und ihre Absichten zu wissen gäbe, aber wir … schauen nur zu.
        „Sie“ sagen, wir sind Schafe, weil wir immer nur zuschauen, während „sie“ handeln …
        „Sie“ sagen, „sie“ können nur deshalb handeln, weil wir immer nur zuschauen …
        „Sie“ sagen, „sie“ sind ganz wenig im Vergleich zu uns und trotzdem … schauen wir nur zu.
        „Sie“ sagen auch, zu keiner Zeit waren „sie“ so sichtbar und ihre Absichten so deutlich zu erkennen wie jetzt … dennoch schauen wir nur zu
        .…
        Wie lange noch?

        0
        • @comment-0815
          Nein, wir tun schon was dagegen.Indem wir uns verweigern.Nicht mehr ihre Produkte kaufen (Anleihen). Unser Geld von den Banken holen und in Edelmetalle tauschen.Indem wir keine Schulden mehr machen und keine Kredite mehr aufnehmen.Wir sind der Markt und es ist unser Geld mit dem wir machen können was wir wollen.Jeder von uns kann es entscheiden.Nicht bei der Wahl, im täglichen Leben werden die Weichen gestellt.Wie das geht: ganz einfach
          Gebrauchtes Auto
          Gesunde und nur notwendige Lebensmittel
          Änderung des Lebens-stils ohne Alkohol und Nikotin
          Keine Luxusprodukte……
          Immobilie verkaufen,preiswerte Mietwohnung suchen.
          Sparkonten, Lebensversicherungen auflösen…….
          Geld von den Banken holen……..
          Tiefstapeln ist besser als Luxus auf Pump.
          Back to the roots…..
          Dann können all die Zocker sehen wo sie bleiben, wir zocken nicht mehr mit.

          0
          • Comment-0815

            @anaconda
            Da kann man nur hoffen, daß die Gruppe der „WIR“ immer größer wird und sich entsprechend informieren,
            leider kann ich auch in meinem Bekanntenkreis erkennen, daß viele Mitbürger keine „Krise“ erkennen,
            weil – ja, weil:
            ca. 85% unserer Presse/den Medien im Sinne der … (?) kontrolliert werden.

            0
          • @anaconda

            Ich merke, ich werde immer schärfer in meinem Denken. Ja, inzwischen vertrete auch ich Ihre Meinung: „Unser Geld von den Banken holen“.

            Es ist mir wirklich unverständlich, so viel Dummheit in einer Person kann es doch nicht geben, dass Privatmenschen Banken Erspartes überlassen, für das sie kaum einen Cent Zinsen erhalten und werden dafür zweifach bestraft
            a) dass Banken mit dem Geld der Sparer riesige Gewinne machen können und
            b) dass dieselben Sparer sogar noch für das Entleihen des Geldes genehmigt durch die Kernparteien des Bundestages beraubt werden dürfen!

            Ich habe das Gefühl, wir sind nicht mehr weit von einem inneren Volksaufstand.

            0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ahat: Rußland und China kaufen Gold. Das bevölkerungs arme Rußland langt voll zu. Uns wird immer eingetrichtert die...
  • catpaw: Zum Abrunden der Zustände,hier ein Artikel der Sputniknews (Da liest man manchmal,ws die MSM hier...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,so sagt man.Denn im üblichen Sinne ist Silber neben seiner monetären Eigenschaften auch ein...
  • catpaw: @Frosch Ganz bestimmt.Denen brennt das Geld unter den Fingern.Denn wer viel Geld rumliegen hat,informiert...
  • brunix: Das war übrigens auch 1929 so….
  • Thanatos: @translator Meine Schwester, ihres Zeichens Linguistik-Studentin war Anfang der 90er für ein halbes Jahr in...
  • Frosch: Das hat mit normalen Marktverhältnissen nix mehr zu tun!! Hier wird gedreht und manipuliert wo es nur geht....
  • Force Majeure: @Goldkiste Unglaublich was mit Bots und Trollen Geld im Netz verdient wird. Gerade erst ein Bericht...
  • sammler: @catpaw genau so ist es!!!!!!!!!!!
  • alter schussel: HIER HABEN WELCHE ETWAS GANZ GANZ TOLLES ERFUNDEN: „Bei der Umsetzung des RMG setzt die Royal...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter