Anzeige
|

Peter Schiff: “ Es wird einen spektakulären Goldpreis-Anstieg geben“

Peter Schiff

Für US-Ökonom Peter Schiff ist der Goldbullenmarkt auch nach 12 Jahren voll intakt.

Fed-Kritiker und Finanzmarktexperte Peter Schiff erwartet, dass viele Spekulanten, die in den vergangenen Monaten aus dem Goldmarkt ausgestiegen sind oder Gold leerverkauft haben, wieder auf einen steigenden Goldpreis setzen werden. 

Der bekannte US-Ökonom und Fondmanager Peter Schiff sieht auf dem aktuellen Goldpreis-Niveau eine gute Kaufgelegenheit. „Ich denke tatsächlich, es könnte die größte Kaufgelegenheit sein, die es bislang gab“, so Schiff gegenüber Yahoo Finance.

Während viele Spekulanten in den vergangenen zwei Jahren gekommen und gegangen seien, sei die physische Goldnachfrage in dieser Zeit kontinuierlich gestiegen.

„Das Problem ist, dass das physische Gold verschwindet und die Short-Seller am Ende in der Lage sein müssen, den Rohstoff zu liefern, den sie leerverkaufen. Und sie werden dazu nicht fähig sein“, erklärt er. Wenn diese Knappheit eintrete, dann werde die jüngste Rally gegenüber dem zu erwartenden Goldpreis-Anstieg deutlich in den Schatten gestellt.

Er glaubt, dass viele Spekulanten, die ihre Positionen auf dem Weg nach unten liquidiert hätten, bald erkennen würden, dass sie falsch lagen und ihre Entscheidung revidieren. „Ich glaube aber nicht, dass das Gold zu jedem Preis zum Verkauf steht, weil es sich in starken Händen befindet. Und ich denke, es wird einen spektakulären Anstieg geben, wenn diese Kräfte versuchen, sich wieder in den Markt zurückzukaufen“, prognostiziert Peter Schiff.

Und weiter: In dem anhaltenden, mittlerweile im dreizehnten Jahr befindlichen Goldbullenmarkt habe es zwei oder drei Bärenmärkte gegeben. Der jüngste Rücksetzer sei ebenso einzustufen. Prognosen über das Ende der Goldhausse, wie sie vor einigen Monaten durch mehrere Großbanken geäußert wurden, sieht er fundamental als nicht gerechtfertigt an. Schiff ist nach wie vor der Meinung, dass die beispiellose, ultralockere Geldpolitik der Fed zu galoppierender Inflation und zu einem Verfall des US-Dollars führen wird.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=35447

Eingetragen von am 26. Aug. 2013. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

17 Kommentare für “Peter Schiff: “ Es wird einen spektakulären Goldpreis-Anstieg geben“”

  1. In dieser Woche könnte sich das Thema „Syrien“ auch auf den Goldpreis auswirken, denn auch die Länder Iran, Rußland, China, Israel werden dem („kriegslüsternen“) Truppenaufmarsch der USA, Frankreichs und England nicht („NATO“) nicht tatenlos zuschauen.

    Syrien: „Wer“ mit „wem“?
    (Kommentar gefunden in „Financial Times“)

    „Sir, Iran is backing Assad. Gulf states are against Assad!

    Assad is against Muslim Brotherhood. Muslim Brotherhood and Obama are against General Sisi.

    But Gulf states are pro Sisi! Which means they are against Muslim Brotherhood!

    Iran is pro Hamas, but Hamas is backing Muslim Brotherhood!

    Obama is backing Muslim Brotherhood, yet Hamas is against the US!

    Gulf states are pro US. But Turkey is with Gulf states against Assad; yet Turkey is pro Muslim Brotherhood against General Sisi. And General Sisi is being backed by the Gulf states!

    Welcome to the Middle East and have a nice day.“

    Peter Ustinov: Terror ist der Krieg der Armen und Krieg ist der Terror der Reichen.

    0
    • Tommy Rasmussen

      Für einen 3. Weltkrieg ist es (hoffentlich) noch zu früh.

      26.08.2013 – US-Militärs drängen auf Intervention in Syrien – Die Amerikaner bereiten ein Eingreifen seit 2011 vor. Auch für die Briten und die Franzosen ist der Zeitpunkt jetzt günstig. Die Russen sagen: Die Amerikaner wollen Krieg. Die amerikanische Bevölkerung (89%) lehnt einen Einsatz in Syrien mit deutlicher Mehrheit ab.
      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/26/us-militaers-draengen-auf-intervention-in-syrien/

      2005 !!! – Al-CIAda :

      12.08.2005 – REUTERS – Terrorismus: Al-Qaidas Agenda 2020 – … zwischen 2010 und 2013, wird es darum gehen, den Sturz der verhassten arabischen Regierungen zu erreichen. Parallel dazu soll DIE US-WIRTSCHAFT DURCH CYPERTERRORISMUS ins Visier genommen werden. Es soll zwischen 2013 und 2016, gelingen, einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die „totale Konfrontation“ vor, wobei der Krieg nicht länger als zwei Jahre dauern soll.
      http://www.spiegel.de/politik/ausland/terrorismus-al-qaidas-agenda-2020-a-369328.html

      „Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die „totale Konfrontation“ vor“ – WIE BEI DEN ZIONISTEN:

      Als dann der 50. Jahrestag der Balfour-Deklaration ins Land rückte, um die Halbzeit vor Ablauf des messianischen „Countdowns“ einzuläuten, da hielt im Mai 1967 der Sohn des ersten Chefrabbis unter britischem Mandat, Rabbi Zvi J. H. Kook, unter den mystischen Chassiden von Merkaz Harav eine kriegshetzerische Rede, in der er betonte, die Juden müßten die „heiligen“ Städte Hebron und Nablus erobern. Vier Wochen darauf besetzten israelische Truppen in dem von Tel Aviv vom Zaun gebrochenen „Sechs-Tage-Krieg“ die Golanhöhen, den Gazastreifen, das Westjordanland, die Sinaihalbinsel und den arabischen Ostteil Jerusalem mitsamt der Altstadt.

      ( „die Halbzeit vor Ablauf des messianischen „Countdowns“ einzuläuten…Mai 1967“ – Also Messias Ben David soll 2017 „erscheinen“ ? )

      1949 – Ben Gurion: “Jerusalem ist nicht nur die Hauptstadt Israels und des Weltjudentums, sie wird nach den Worten der Propheten auch die geistige Hauptstadt der ganzen Welt werden.“ – ISRAELS GEHEIM-VATIKAN – Band 3 Wolfgang Eggert

      http://de.scribd.com/doc/31437523/Eggert-Wolfgang-Israels-Geheimvatikan-als-Vollstrecker-biblischer-Prophetie-Im-Namen-Gottes-1
      http://de.scribd.com/doc/31437769/Eggert-Wolfgang-Israels-Geheimvatikan-als-Vollstrecker-biblischer-Prophetie-Im-Namen-Gottes-2
      http://de.scribd.com/doc/31437844/Eggert-Wolfgang-Israels-Geheimvatikan-als-Vollstrecker-biblischer-Prophetie-Im-Namen-Gottes-3
      http://moltaweto.files.wordpress.com/2011/05/eggert-wolfgang-manhatten-berlin.pdf

      Der Dritte Weltkrieg – wo und wo nicht in Deutschland
      http://www.ausmeinersicht.com/Der%20Dritte%20Weltkrig_wo%20und%20wo%20nicht.htm

      Die grobe Linie führt von den Tempeljuden (Pharisäer) zu den Tempelritter zu den Jesuiten zu den Illuminaten. Die Kabbalah als gemeinsame Lehre ist das erkennende Prinzip und die neue “Weltordnung” (NWO – Globalisierung) ist das gemeinsame Ziel.
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=8C1yk5Ag7hI
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-QOR6KPMGc4
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=CK-3w9TpCqs

      18.08.2013 – Anonyme(r) Ex-Illuminaten Interview im Jahr 2000:

      1. Es wird der Konflikt im Nahen Osten fortgesetzt werden, wobei eine schwere Gefahr eines Atomkriegs (Albert Pike) der Höhepunkt dieser Feindseligkeiten ist.

      2. Ein wirtschaftlicher Zusammenbruch, der die Wirtschaft der USA und Europa verwüsten wird, ähnlich wie bei der Großen Depression.

      3. Ein Grund dafür, dass unsere Wirtschaft weiterhin lahmt, ist die künstliche Unterstützung, die ihr die Federal Reserve gegeben hat, indem sie die Zinsen manipulieren, usw.

      4. Doch eines Tages wird dies nicht funktionieren (oder diese Unterstützung wird absichtlich zurückgezogen werden), und die nächste große Depression wird eintreffen.

      5. Die Regierung wird ihre Anleihen, Kredite und Kreditkartenschulden zurückrufen. Es wird bundesweit massive Insolvenzen geben.

      7. Europa wird sich zunächst stabilisieren und Deutschland, Frankreich und England (Überraschung) werden die stärksten Volkswirtschaften haben. Sie werden durch die UN eine internationale Währung einrichten.

      8. Japan wird sich auch herausziehen, obwohl ihre Wirtschaft geschwächt sein wird.

      9. Friedenstruppen werden von den Vereinten Nationen und lokalen Standorten (Eurogendfor) entsandt werden, um Ausschreitungen zu verhindern.

      10. Die Führer offenbaren sich, und die Menschen werden aufgerufen, in einer Zeit des Chaos und der finanziellen Verwüstung ein Versprechen der Treue ablegen müssen.
      http://euro-med.dk/?p=30625#comment-41400

      26.08.2013 – Nasdaq-Crash von islamistischen Hackern ausgelöst – In einer Studie warnte das amerikanische Clearing House DTCC kürzlich, dass eine Cyber-Attacke durch islamistische Hacker möglicherweise einen Banken-Crash auslösen könnte.
      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/26/us-behoerden-nasdaq-crash-von-islamistischen-hackern-ausgeloest/

      „In einer Studie warnte das amerikanische Clearing House DTCC kürzlich, dass eine Cyber-Attacke durch islamistische Hacker möglicherweise einen Banken-Crash auslösen könnte.“ :

      23.08.2013 – US-Finanzminister Jacob Lew hat den Kongress gewarnt, dass die USA schon „in wenigen Wochen“ an ihre finanzielle Grenze stoßen.
      http://www.godmode-trader.de/nachricht/MORNING-BRIEFING-USA-Asien,a3151872.html

      „Peter Ustinov: Terror ist der Krieg der Armen und Krieg ist der Terror der Reichen.“

      NEIN, Terror UND Krieg Kommt nur von der „Hochfinanz“:

      29.09.2000 – „Wir wissen Jetzt, wie die moslemischen Fundamentalisten weg sollen. Da bleibt nur noch die USA als Problem einer globalen Weltregierung, und die Lösung haben sie schon…..Stellen Sie sich einmal die Situation vor, in welcher zivile Ungehorsamkeit herrscht. In welcher Natur-Katastrophen stattfinden und gleichzeitig auch ein finanzieller Kolaps! USA wird in zwei Distrikte aufgeteilt werden. Atlanta und Denver haben bereits identische Flughäfen bekommen. Alle Regierungsbüros von Washington sind schon nachgemacht worden, und existieren bereits in diesen beiden Städten! New York City (das Heim der UNO) wird eine Internationale Zone, ein Distrikt. – Denjenigen, die den Hintergrund nicht kennen, sei kurz gesagt: Mein Grossonkel war der erste Präsident der UDSSR, sein Name war Jakob Swerdlow. Das Gebiet und die Stadt Swerdlowsk wurden nach ihm benannt. Er hatte die grosse Ehre, die Ermordung des Zaren und seiner Familie anzuordnen. – Vortrag Steward Swerdlow am 29.Sep. 2000 im Kongreßhaus Zürich, Verein Kristallschlüssel, 8053 Zürich

      0
  2. Sieh da sieh da…endlich mal ein Artikel der keine irreführenden Aussagen von lügenden Politikern und Notenbankern zum besten gibt (soll kein versteckter Vorwurf an Goldreporter sein) !

    Sonst hört und liest man ja fast nur noch wie toll die Weltwirtschaft sich erholt und bald wieder die Rosen duften und das Schlaraffenland Einzug hält…doch der Schweizer sagt…man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Hinter Tor 1 steckt nämlich nicht das Schlaraffenland, sondern etwas, wogegen die Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre ein netter Kindergeburtstag mit Schokoladekuchen und Schlagsahne war. Und ein Tor 2 und 3 gibt es leider nicht ! Der „point of no return“ ist längst überschritten.
    Doch die USA und Europa (inklusive der Schweiz) haben scheinbar grossen Spass daran, die Welt, sich selber und ihre Völker zu verar…..bis sie eines Tages aufwachen und merken, dass die Musik nun bei den Chinesen bzw. in Asien spielt und wir uns dem Niveau der sogenannten Drittweltländern nähern.

    Eure Europa-Politiker sind einfach super, genau wie unser magic-Bundesrat….. Wirtschaft, wertloses Fiat-Geldsystem und angebliche Sicherheit über alles – auf in den Bankrott und die Diktatur !

    0
  3. Herr Schiff hat mit seiner Argumentation völlig recht. ABER: Goldman-Sachs hat doch auch auf riesigen Shortpositionen gesessen und der Goldpreis ist „rechtzeitig“ erheblich gefallen. Kann das nicht immer wieder passieren?

    0
    • Natürlich kann das jederzeit wieder passieren und wird es vermutlich auch – wenn die fundamentaldaten sich nicht weiter zugunsten von Gold verbessern! Ohne deutliche Reduzierung des Goldangebots durch die Goldproduzenten und gleichzeitig deutlich höherer Goldnachfrage auch aus dem Westen, hat der Goldpreis keine Chance nachhaltig weiter zu steigen! Die Nachfrage aus China allein, reicht nie für neue Höchstkurse. Die Prognosen von Herr Schiff sind also vorallem eines – reines Wunschdenken!

      0
      • Ihre wiederholten (!) Attacken auf Goldproduzenten und Ratschläge zur Reduzierung des Goldangebotes sind vor allem eines:
        a) eine völlige Unkenntnis der aktuellen Markt-Situation bei Edelmetallen
        b) eine völlige Unkenntnis der Marktregeln von Angebot und Nachfrage
        c) ein signifikanter Sprung in Ihrer Rhetorik-Schallplatte
        d) ein deutliches Warnzeichen erster Symptome von Alzheimer und Demenz

        Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

        0
        • @Watchdog

          Wachhunde die nur bellen, beissen nicht.;-)! Vielleicht sollten Sie mal einfach die rosarote Brille ablegen und den Fundamentaldaten, sowie den realen Fakten im Goldmarkt ungeschminkt ins Auge sehen! Noch vor 2 Monaten hat z.b der CEO von Iamgold und andere Chefs der grossen Produzenten in die Welt hinausposaunt, man werde die Produktion substanziell kürzen – passiert ist bis heute prakisch rein gar nichts! Statt endlich proaktiv zu handeln – verharrt die Goldbranche weiterhin passiv und hat Angst wie die Maus vor der Schlange!

          0
          • @Sugus
            Wenn Sie den Edelmetall-Markt auch schon seit Mitte April verfolgen, dann haben Sie vielleicht auch Analysen von anerkannten Experten gelesen, die von permanenten Manipulationen im Rohstoffmarkt/ Edelmetallmarkt/Libor-Zinsmarkt usw. berichten.
            Die Minenbetreiber sind zum Spielball des korrupten Bankenkartells geworden, das zusammen mit der US-Fed krampfhaft versucht, das frisch gedruckte Falschgeld am Leben zu erhalten.
            Vielleicht treffen wir uns Ende Oktober hier im Forum für einen gemeinsamen Rückblick auf die Ereignisse am Goldmarkt; ich glaube, es wird sehr turbulent zugehen!

            0
      • Sugus@
        Derzeit gibt es kein Überangebot bei physischem Gold. Ich betreibe einen Import und Großhandel für Goldschmuck und habe jeden Tag mit Produzenten, Groß-, Detail- und Rohstoffhändlern zu tun. Ein ehemaliger Geschäftspartner hat eine Firma die Gold aus Elektroschrott recycelt und wirklich niemand spricht von einem Überangebot. Kleine Mengen sind kein Problem aber bei großen Mengen wird es verdammt eng und das sage nicht ich als kleiner unbedeutender Unternehmer sondern jene die in einer ganz anderen Liga spielen.

        0
  4. Mr.Schiff betreibt in erster Linie Propaganda in eigener Sache. Er ist CEO eines großen EM-Händlers in NY und CEO eines Fonds der stark in EM und Investments ausserhalb des Dollarraums investiert. Natürlich sieht einer wie er einen spektakulären Goldpreis-Anstieg sowie alle Anleihen und Aktienfondsmanager immer das Ende des Edelmetalls sehen.

    0
  5. 0177translator

    Finde ich toll, wie solch gierige Wallstreet-Ratten nichts anderes in der verfaulten Birne haben, daß ihre Kurse steigen, wenn sie auf irgendwas setzen; man ist schon froh, wenn sie nicht mit Lebensmitteln spekulieren. Glücklich diese Soziopathen, die scheinbar keine anderen Sorgen haben, während uns die Welt unter’m Arsch in Brand gerät.
    Habe längst die ersten Augustäpfel gepflückt und einen Teil verschenkt. An Leute, die sich nicht selber helfen können. Dazu 30 Eier vom elterlichen Hof. Werde heute noch 23kg Akazienhonig in Pfundgläser abfüllen. Da wird auch etliches im Altenheim von Frankfurt (Oder) landen.
    Woher nur kommt dieses unbändige Verlangen, solche Zecken in einem Faß voll Gülle zu ersäufen? Möge mir Gott die Kraft verleihen, daß es dem Dr. Jekyll stets gelingt, den Mister Hyde, der unbedingt nach draußen will, zu bändigen.

    0
  6. 0177Translator
    Die Gier wird es immer geben. Heute sind es die Wallstreet-Ratten und früher waren es die Verleiher, der Adel und die Pfaffen. Die Amis und ihr treuer Neger GB planen gerade einen neuen Angriffskrieg, diesmal gegen Syrien. Die Aktionäre der Rüstungsindustrie wird’s freuen und die zukünftigen toten Zivilisten sind nur Kollateralschaden, wie immer. Und die Presse?, die spielt auch wie immer mit.

    ps. Da die US-Streitkräfte bereits einen beachtlichen Mangel an neuen Freiwilligen haben, wird schon über die Wiedereinführung der Wehrpflicht diskutiert. Anscheinend geht der Regierung das Kanonenfutter aus. Die Natopartner können ja die Lücken füllen.

    0
  7. John Embry bei Kingworld News zur aktuellen Goldpreisdrückung:

    Die permanente Goldpreisdrückung unter 1400,- $ durch die „Bank of International Settlement“ (BIS, die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, die Zentralbank der Zentralbanken, oder Rothschilds Privatbank, die FED)
    versucht seit Wochen verzweifelt, ein Ausbrechen des Goldpreises nach oben zu verhindern; das heißt,- die Goldpreismanipulation geht offensichtlich weiter, bis keine Munition (Goldbarren) mehr vorhanden ist:

    http://kingworldnews.com/kingworldnews/KWN_DailyWeb/Entries/2013/8/26_West_Is_Now_Desperately_Trying_To_Avoid_Full-Blown_Collapse.html

    0
    • „Manipulation“ ist im Zusammenhang mit Gold einer der Lieblingsausdrücke der Angst und der Hilflosigkeit.

      Legen Sie sich (nochmals) die Frage vor und wägen Sie die schlüssigen Antworten ab: Welche vernünftigen Interessen könnten Zentralbanken, die Goldbarren als eiserne Währungsreserve einlagern, an der Drückung des Goldpreises haben?

      Und weiter: Existieren überhaupt stichhaltige und plausible Interessen der Nationalbanken, den Goldmarktpreis herabzumindern, oder ist das Geraune von der „Manipulation“ eine oft gern erzählte Räuberpistole all derer, die die unübersichtlichen und daher schwer verständlichen Zusammenhänge des Marktes nicht erfassen?

      Ist die herkömmliche Rede von der „Manipulation“ letztlich ein (verständliches) Hilfsmittel zur Reduktion komplexer Wirklichkeiten auf eingängige Erzählungen und Mythen?

      0
      • @mutel
        Wenn Sie glauben, daß die US-Notenbank ihre angeblichen Goldreserven immer noch in New York oder Fort Knox gelagert hat, dann glauben Sie auch noch an den Klapperstorch? Der größte Teil wurde inzwischen per Gold-Leasing an spekulierende Großbanken ausgeliehen, die es mittlerweile nach Asien verkauft haben.

        Googeln Sie mit dem Begriff: „Deutsche Goldreserven“ , da werden Sie fündig.

        Wenn an zwei aufeinanderfolgenden Handelstagen 500 Tonnen Gold in Form von Leerverkäufen (Papiergold) innerhalb kürzester Zeit in den Markt gepreßt – und dort sofort in diesem Umfang von einem Käufer „aufgesaugt“ werden-, dann waren das sicherlich nur zwei kleine Privathändler, die mal eben mit 17.500.000 EURO den Goldpreis um 400,- US-$ in den Keller geschickt haben (500 t x 35 K€ = 17.5 Mrd. €).
        Vor diesem Termin (Mitte April) hatte sich allein die Großbank JP.Morgan mit Optionen auf fallende Goldpreise in einer Größenordnung von 85 Mrd. € positioniert, um ihren Kunden in der Woche vor dem 12.04.2013 die dringende Empfehlung zukommen zu lassen, ihre Goldbestände zu verkaufen; „man rechne mit stark fallenden Goldpreisen“.
        Die beiden Großbanken JP.Morgan/Goldman Sachs erzielten innerhalb von 2 Handelstagen Gewinne im 2-stelligen Millionenbereich (in €).

        Ich nehme an, daß dort wo Sie wohnen, die Erde immer noch eine Scheibe ist.
        Damit sie eine Kugel wird, empfehle ich Ihnen die nachfolgenden Artikel, damit Sie wieder auf dem Laufenden sind.

        http://www.goldreporter.de/ex-regierungs-mitglied-die-fed-steckt-hinter-dem-goldpreis-crash/gold/31871/

        http://www.mmnews.de/index.php/gold/13589-crash-insider

        http://www.goldseiten.de/artikel/168147–Die-neue-Goldpreismanipulation.html

        http://www.goldseiten.de/artikel/145149–Geheimer-Brief-belegt-Goldpreis-Manipulation.html

        0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Beatminister: @Thanatos Sehe ich auch so. Manipulieren muß man sowieso vor der Wahl, nicht während oder danach. Und...
  • morningskystar: Peter Schiff hat´s gersde erst gesagt: »Eines Tages werden wir Gold routinemäßig in...
  • Thanatos: @Beatminister Schon die Brexit-Entscheidung hat doch eigentlich all den Verfechtern der großen Manipulation...
  • stillhalter: @Willy Absolut richtig. Dass das Gericht so entschieden hat gibt Anlass zur Hoffnung, daß in Österreich...
  • Alex: Die Silbermapleleafs neigen leider überdurchschnittlich stark zu Milchflecken.
  • Beatminister: @stillhalter Sicher, stimmt schon – aber sollte, müsste, dürfte… da gibts vieles auf der...
  • Willy: Beatminister @ Bin voll und ganz deiner Meinung.
  • Willy: stillhalter @ Richtig, aber eine Wahlwiederholung ist der richtige Schritt in die richtige Richtung.Ich finde...
  • stillhalter: @Beatminister Widerspruch! In einem Rechtsstaat dürfte es erst keine Wahlen mit Unregelmäßigkeiten geben.
  • stillhalter: Was soll die Statistik bringen? Kann ich nichts mit anfangen Die Aussage das Gold im Juli steigt oder...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter