Anzeige
|

Positive US-Wirtschaftsdaten stützen Zinserwartungen

An den vergangenen Handelstagen wurde eine Reihe von („weichen“) US-Konjunkturdaten veröffentlicht. Sie lagen in der Nähe der bzw. über den Erwartungen. Das gilt für den ISM-Einkaufsmanager-Index, der gestern veröffentlicht wurde. Auch das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan und der Chicago-Einkaufsmanager-Index fielen besser aus als die Prognosen der Analysten. Die Bauausgaben im Juni waren dagegen unverändert. Hier war ein Plus von 0,3 % erwartet worden. Der Markit-Einkaufsmanager-Index (verarbeitendes Gewerbe) lag im Bereich der Erwartungen. Insgesamt gab es somit keine Enttäuschungen, die Zweifel an einer Fortsetzung der Zinswende in den USA hätten aufkommen lassen können. Am heutigen Dienstag wird in den USA übrigens wegen eines Feiertags nicht gehandelt (Independence Day). Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=66674

Eingetragen von am 4. Jul. 2017. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

6 Kommentare für “Positive US-Wirtschaftsdaten stützen Zinserwartungen”

  1. Neben solchen (manipulierten, „weichen“) Wirtschafts-Indizes ist es doch
    erstaunlich, daß das US-Wirtschaftswachstum im Juni auf den tiefsten Stand seit 2016 zurückgefallen ist?

    https://www.markiteconomics.com/Survey/PressRelease.mvc/46bcdaaaf2864ca6b57258981ca8112a

    Wer will hier wen „verschei*ern“?

  2. wenn der Weizenpreis weiter steigt brauchen wir keinen anderen Crash !!!

  3. Der grösste Waffenexporteur der Welt sind die friedliebenden USA (Ironie,Hinweis für ARD und ZDF Konsumenten),der grösster Weizenexporteur die Pöööösen vom Dienst die Russen.Es wird da wohl langsam Zeit einzugreifen sonst könnten die Russen am Ende noch die Mindereinnahmen beim Ol durch Weizen ausgleichen.

  4. Da hat Trump wohl den 110Mia. Waffendeal mit SA eingerechnet, der laengst als Fake news identifiziert ist.

  5. Die Wirtschaftsdaten übertrafen die Erwartungen.
    Also, ich hatte einen Schulfreund, dessen Vater hatte bei Ihm immer eine Erwartung von 4-. Und war dann happy, wenn die Erwartung übertroffen wurde. Auf 4.
    Man muss halt im Leben immer die Erwartung möglichst niedrig absetzen. Dann passt es meistens, mit dem Übertreffen.

  6. Positive US wirtschaftsdaten….ja, in der soviet-union gab es zwischen 1985 und 1990 auch sehr gute wirtschafts“daten“. Die Daten waren so dermaßen gut;dass das flächenmäßig größte Zusammenhängende Imperium der menschheit In Sich zusammenviel…Wie die twin towers Bei ihrer KONTROLLIERTEN ßprengung…

    Und noch was zum „tipp“ dieser ubs bei 1200 $ zu kaufen……ja;dafür müsste es erstmal auf 1200 runtergeschraubt werden. Das sehe ich noch nicht. Kann ja noch kommen. Und was wenn die 1200 nicht mehr erreicht werden? Soll man dann nicht kaufen???? Haha….

    Jim Rogers wird auch nicht müde zu sagen „i’ll buy when it’s below 1000$“
    Ich glaube es wird nicht mehr so günstig. Damit wollte der gute jim(my) Rogers im Prinzip nur;dass die trottel;die sich ihn zum Vorbild nehmen GAR NICHT/NIE KAUFEN. Weil das physische sehr begrenzt ist und für trottel es nichts geben soll……jedenfalls für die, die dem busenfreund von GEORGE SOROS (=Jim rogers) auf den Leim gehen.

    Als ich den Artikel hier las „ubs empfiehlt bei 1200 Gold zu kaufen“ dachte ich sofort an diese linke Tour….dass man auf ein Ereignis wartet, dass NIE! eintritt. Jedenfalls nicht unter den sich vorgestellten Bedingungen.

    Manche warten bis heute auf die Wiederkunft jesu christi……sie warten geduldig.
    Also so geduldig wäre ich nicht.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Krösus Du irrst Dich. Nach 1990 wurde – Manfred Stolpe sei Dank – auf dem Gebiet des...
  • Krösus: @Translator Du irrst Dich. Nicht die Politiker haben die Macht – weder in Brandenburg noch sonstwo...
  • Krösus: @Freier Denker Regierungskriminalität nannten wir so etwas 89/90. Das die Riester-Rente z.B. zum Nachteil der...
  • 0177translator: Das Bernie-Madoff-Lied. Für einen Märtyrer der Bewegung. Für unsere skrupellosen Finanzfaschisten zum...
  • Freier Denker: Hart aber Fair Das Wort Gold wurde einmal ausgesprochen aber sofort ins Lächerliche gezogen....
  • brunix: @goldreporter ich habs also genau 2x gehört. aber nur ganz am rande, und dann wurde aber sofort auf das...
  • 0177translator: Christoph https://de.wikipedia.org/wiki/ Revolutionäre_Situation Die drei „objektiven...
  • Christof777: @Force Ausgleich ist das Naturgesetz schlechthin und die Grundregel des Kommerz. Hinter der politischen...
  • 0177translator: @Krösus Oder Du hast seit 1990 die Sozis an der Macht. Erinnerung: Brandenburgs Binnenhochwasser...
  • Force Majeure: Es heute war wieder die Meldung das 42 so viel besitzen wie die halbe Menschheit. Ja wieso klopft...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren