Anzeige
|

Prof. Sinn: „Die EZB überschreitet permanent ihr Mandat“

Euro (santiago silver - Fotolia.com)

Prof. Sinn plädiert für einen umfassenden Schuldenschnitt im Euroraum.

Laut Prof. Hans-Werner Sinn haben Sparer in den ersten fünf Jahren der europäischen Schuldenkrise mindestens 200 Milliarden Euro an Zinserträgen eingebüßt. 

Prof. Hans-Werner Sinn geht mit der Politik der Europäischen Zentralbank hart ins Gericht. Er sagt, die EZB überschreite, entgegen der Auffassung ihres Präsidenten Mario Draghi, permanent ihr Mandat. Das habe auch das Bundesverfassungsgericht  in ihrem jüngsten Urteil bestätigt.

Nicht zuletzt mit dem neuen Aufkaufprogramm betreibe die EZB eine Vermögensumverteilung in Europa, die nicht demokratisch legitimiert sei. So müsste die EZB die toxischen Wertpapiere, die man den Geschäftsbanken abgekaufte habe, irgendwann selbst abschreiben. Damit belaste man den Steuerzahler. Sinn findet es besonders problematisch, dass die EZB Investitions-Lenkung betreibe. „Wenn solch eine Entscheidung getroffen wird, in diesem massiven Umfang, Sparkapital aus Deutschland heraus nach Südeuropa zu lenken, dann ist das bitte eine Entscheidung der Parlamente, aber nicht eine Entscheidung der EZB. Dazu ist sie überhaupt nicht befugt“, so Sinn in der Phoenix-Sendung „Im Dialog“.

Er plädiert für einen umfassenden Schuldenschnitt, bei dem auch Banken und Versicherungen Forderungen abschreiben müssen. Dann könne man wieder zu einer normalen Zinspolitik zurückkehren. „Im Moment kommt es zu einer völlig unkontrollierten und dauerhaften Enteignung der Sparer, weil die Nullzinsen auch dazu führen, dass man sich immer und immer weiter verschuldet“, so der Chef des ifo Instituts. Laut seiner Rechnung haben diese in den ersten fünf Krisenjahren durch die Rettungs- und Nahe-Nullzinspolitik mindestens 200 Milliarden an Zinseinnahmen verloren. Seine Kalkulation basiert auf dem Vergleich der Zinseinnahmen mit den Kapitaleinkünften, die bei einer Fortsetzung der Zinsentwicklung bis 2007 hätten erzielt werden können.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Vorbereiten auf den Systemwechsel: Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49223

Eingetragen von am 3. Apr. 2015. gespeichert unter Banken, Euro, Europa, EZB, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

73 Kommentare für “Prof. Sinn: „Die EZB überschreitet permanent ihr Mandat“”

  1. InGoldwetrust

    Jaja, macht Sinn, was Sinn sagt! Schon lange! Nur hört niemand auf die Wissenschaft. Draghi macht Politik auch gegen Stimmen in seinem Vorstand. Es gibt schon deshalb kein Zurück, weil sonst die ganze Crew abstürzt. Folglich werden sie das bittere Ende solange auf schieben – ja bis…..

    0
    • Unsere Gluehlampen- und Krummgurkenunion hat den Rubicon leider schon mit Gründung überschritten, zum Schaden ganz Vieler und zum Nutzen ganz
      Weniger (erster Schritt). Dazu mischt sich Merkel von der Ukraine bis Iran ein (zweiter Schritt). Dritter Schritt ist (schon begonnen) die Umformung der EU zum Bundesstaat im Obama-Kalifat, also Überfremdung, totale Bankokratie und Staatskontrolle unter dem Deckmantel von Terrorbekämpfung und TTIP.

      Wann wird dieses System zusammenbrechen ? Schon lange wurde gesagt dass z.B. Crash und Gold neubewertet mit ca. 10.000 USD der einzige Ausweg sind … viele kennen Mike Malloney’s Vorhersage dass der Dollar kurz vor Zerfall noch mal stark steigen wird …
      doch Fakt ist das Papiergeld und Papiergold noch heute geglaubt wird, vielleicht auch morgen und übermorgen. Und solange kann Gold innerhalb eines negativen Langzeittrends lustig rauf- und runtergebasht werden …

      Der große Zahltag würde alles, ja alles zusammenbrechen lassen – dagegen sind schon mehrere Mechanismen in Gange : z.B. das Aussetzen des Handels ab schon 5% Kursbewegung – also immer Zeit für die Bankster sich an den aktuellen Trend ranzuhängen … es gibt eben nur noch manipulierte Märkte … die Wende werden die Chinesen/Russen mit Gold bringen, doch dies dauert noch …

      0
  2. Kleines Zitat gefällig?

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen.
    Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.”
    (Joseph „Joshka“ Fischer, ehemaliger Außenminister der BRD 2008 in einer Rede in den USA)

    Da braucht man wohl nichts mehr hinzuzufügen.

    0
    • Gwh leck!!!
      Und solche Volksverräter habt ihr in eure Regierung gelassen? Das war sowieso einer der ärgsten Sorte!!!

      0
  3. @Lucutus,das lächerliche an dem steinewerfenden Hausbes(e)itzer ,bzw. seiner Aussage ist die ,das der Germane also doch besser ist!Nun da hat der Pädophilenprof.X einmal die Wahrheit gesagt!

    0
  4. Alle @ Volksbegehren in Österreich —24.Juni —-1. Juli
    JA zum EU- AUSTRITT
    Bitte weitersagen .
    In den Medien wird alles stillgeschwiegen , damit niemand hingeht zum Unterschreiben

    0
  5. systemverweigerer

    willy, das ist natürlich ein Pflichttermin

    0
  6. systemverweigerer

    http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/international/4700996/USArbeitsmarkt-bricht-ein-Zinserhohung-durfte-sich-weiter-verschieben

    nächste Woche könnte interessant werden. Ob die FED die Zinsen anheben wird , ist mehr als fraglich. Bald wird unser Aussitzen belohnt. Es wird aber keine schöne Zeit. Ab in die Rettungsboote

    0
  7. Das ist sicherlich ein löbliches Unterfangen.
    Ich denke, dass man dort zwar seine Meinung kundtun darf.
    Auf die Mitgliedschaft in der EU wird das gleichwohl keine Auswirkungen haben.
    Für Deutschland gilt, was die Kanzlerin bei gegenüber Jauch auf die Frage,

    „Würden Sie Europa aufgeben, wenn Sie merken, dass Sie die Menschen NICHT von diesem europäischen Gedanken in einem gemeinsamen europäischen Haus überzeugen können?“

    antwortete:

    NEIN! – Auf GAR KEINEN Fall!

    DAS ist blanke Diktatur.

    Und was für Deutschland gilt, davon wird sich Österreich nicht abkoppeln können.

    Die EU ist ein Meilenstein auf dem Weg in die NWO.
    Davon wird nicht zurückgewichen.
    Um den Schritt in die Auflösung der gleichberechtigten Nationalstaaten (wie sie aus dem Westphälischen Frieden von 1648 hervorgingen) machen zu können, haben die Machteliten viel zu lange daran gearbeitet.

    Einen Rüchschlag sieht der „Zeitplan“ einfach nicht vor.

    0
    • EWG ,beschlossen 1943 im Adlon,anwesend die Dulles Brüder(später CIA-Mitbegründer), dem Engländer Chamberlain(Sekretär Churchills und Schwiegersohns Wagners)ein junger Offizier der SA(L.Erhard) zzgl.seinen Bruder, ein SS-Offizier (Großdeutschland).Daneben ein junger aufstrebender Mann der Wehrmacht ,Franz Strauss(Joseph kam erst in der CSU als Namensanhang),eingerahmt von F.Flick und J. Abs! Heil Hizzle ,Sieg nizzle!

      0
  8. 0177translator

    Die Antwort lautet: Laßt sie Torf stechen gehen. Merkel, Gauck und Joschka Fischer.
    https://www.youtube.com/watch?v=QSVAwph8zdw
    Als Lohn für den Verrat an dem Volk, dessen Interessen sie zu schützen geschworen haben, der Steinewerfer übrigens ohne Bibel. Schickt sie ins Moor mit dem Spaten und ohne Handschuhe. Unter Bewachung schwarz uniformierter Fieslinge. Muß bloß noch den Umgang mit Schäferhunden erlernen.

    0
  9. Tja, genau das was Sinn hier fordert wird NICHT geschehen.

    Es ist der plan der EZB, die Länder einzeln hochgehen zu lassen, sobald sie Mehrheitsgläubiger ist.

    Europa soll geschwächt werden.

    0
  10. Europa ist schon am Allerwertesten…
    Die Fahrt geht munter weiter bergab.
    Man sollte sich mittlerweile überlegen,in welchen Ländern+Gebieten davon man den Urlaub antritt. Der grosse Stiefel ist für mich so gut wie tabu.
    Zumal die krasse Überschwemmung der Südländer,die sich ihr Hab und Gut zusammengaunern (ein Teil bekommt eh Unterstützung)
    Was den ganzen Tag machen ohne Arbeit?! Man sieht die Touristen mit ihren schicken Autos….
    Ein inländischer Kollege berichtet mir nichts Gutes.

    0
    • Auf der anderen Seite sind viele Länder vom Tourismus abhängig.
      Manche zeigen es,manche widerum nicht…
      Siehe Sauberkeit, Geregelte Beobachtung in Touristengebieten, niedrige Autobahnmaut, Parkplatzgebühren in Städten etc…
      ((Mein Favourit Kroatien))

      0
      • Ich brauch keinen Urlaub dort und dort…..ich schau mir lieber mal die Umgebung genauer an.
        Neuschwanstein, Bayerischer Wald, Böhmen…..alles vor der Haustüre, und kennen wir alles noch nicht.
        Ist das nicht eine Schande?
        Hat mich mal ein Ami, der in Deutschland bei der US Army stationiert war, gefragt, ob ich Berlin schon gesehen habe, oder Prag, oder Budapest?
        Wie könne ich das alles nicht kennen, wenn ich mitten drinnen sitze!!! Und das gute Essen hier bei uns…..sowas gibt es im Amiland nicht. Bier? Bratwürste, Sauerkraut? Der fliegt extra in den Urlaub nach Germany, um sich wieder mal den Wamps vollstopfen zu können mit Köstlichkeiten (ehrlich, der fliegt rüber, wenn die Weihnachtsmärkte sind……) während wir zum Mc Donalds gehen. Er wollte wissen, ob wir denn komplett „deppert“ sind?! :)))

        0
        • Einspruch ,Prag ist für mich die inzwischen schönste und sehenswerteste Hauptstadt Europas ,Paris war auch mal ganz schön aber seit da gewisse M-Männer immer mehr das Übergewicht bekommen ist das vorbei.In den Vorstädten von Paris zB.Clichy ist eh alles zu spät.

          0
          • Wieso Einspruch? Das sagte ja der Ami auch, Prag ist wundervoll. Und ich (nicht weit weg, wenn man es relativ sieht) war noch nie dort. Tragisch eigentlich.

            0
          • Prag habe ich leider auch noch nicht gesehen… Soll sehr sehenswert sein. Unabhängig von den schönen Frauen :)

            0
        • @Löwenzahn
          Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht… xD
          Gibt so viel Schönes in der Nähe,stimmt!!
          Wohne ‚etwas‘ weiter im Süden.
          2 Std. Kroatien, 1/2 Std Italien, 3 Std. Ungarn

          0
          • Oh!!! Dann tippe ich mal auf Klagenfurt, zumindest Kärnten, oder doch Steiermark? :)

            0
    • Ja , Stichwort Italien:
      Ein Cousin aus Wien erzählte mir , dass er seit ca. 5Jahren bei
      seiner österr. Hausbank jeden Monat fast sein ganzes Gehalt in 100-
      € Scheinen behebt und es waren immer welche mit dem Ländererkennungszeichen S , also Italien . Warum ? Kann das jemand
      erklären ? Das würde mich sehr interessieren .

      0
      • Eine NZB druckt Banknoten für den gesamten Euroraum. Den Auftrag zum drucken bekommt die NZB von der EZB. Deutschland druckt die meisten Banknoten, einzige Ausnahme stellt der 100er dar, der von der italienischen NZB ähnlich häufig gedruckt wurde.

        http://www.eurotracer.net/information/notes.php

        0
      • Das ist komplett wurscht. Europfetzen bleibt Eurofetzen, ob er jetzt aus Italien, Spanien oder Österreich kommt.

        0
  11. reiner tiroch

    sie werden sich noch reichlich an uns bedienen.

    0
    • Systemverweigerer

      @tirach, so wird es sein. Das Schafsvolk will es so. Ich bin einmal bei Pegida in Ösiland mitgegangen. Wir wurden mit Flaschen und Schneebällen beworfen.

      0
      • Das waren sicher die linken Berufsrandalierer….

        0
        • Systemverweigerer

          @Löwenzahn, auf alle Fälle waren es Vollidioten. Ich würde nie und nimmer eine andere Demo stören

          0
          • Das sowieso…. nehmen alle Rechte für sich in Anspruch, würden aber jeden Andersdenkenden den Mund verbieten lassen. Das sind mir genau die Richtigen. Und genau diese Spezies ist am Gefährlichsten.
            Ähneln schon fast den…..Hm…traue es mir nicht sagen…

            0
  12. Da hat, wie immer, Prof. Werner Sinn Recht.
    Allerdings ist das nicht seine erste Warnung und es wird auch nicht die letzte sein.

    0
  13. Ich bin wirklich gespannt ob das „griechische Theater“ zur zeit,letztenendes, nicht doch nur alles heisse Luft ist und nord europa sowieso zahlt….
    weswegen ja auch so aufwändig der esm ins Leben gezwungen wurde.

    Normalerweise, wenn SOLCHE Dinge AUF DIESE ART HERUMPOSAUNT werden,ist es nur Panik mache um die nerven der Bevölkerung zu belasten…
    Wirkliche Bösartigkeit kündigt sich eigentlich nicht so an. Tv ist sooo eine farce…und dennoch lassen sich so viele Leute, die es „panik Theater “ nennen TROTZDEM verunsichern und sind affektieft.

    Das kann doch nicht mehr gesund sein. :)

    0
    • Das Griechenland-Theater nimmt doch keiner mehr ernst. Inzwischen merken doch Greti und Pleti schon, daß es da ärgere Systemfehler gibt, als man allgemein vorgibt.
      Menschen fühlen das.

      0
    • Eigentlich hatte ich die nächste Aufführung der klassischen griechischen Tragödie erst für Juni erwartet,doch man kann sich täuschen.Wir stehen schon wieder mal kurz vor dem tragisch-komischen Höhepunkt
      .Das Ende wird wie immer lauten Europa zaht weil Rettung alternativlos.

      0
      • Ja klar. Vor allem Deutschland zahlt Nun rennt der Grieche zum Russen, der weiss genau, daß es dem Russen gefällt, wenn Europa sich spaltet. Die abgehausten Griechen haben ja nixmehr zu verlieren. Es ist so ein Leichtes, die Deutschen zu veräppeln, noch dazu, wo sie ja ständig betonen, daß die Griechen auf jedenfall im Euro bleiben, komme was wolle….
        Da würde es mir auch Spaß machen, die Merkel am laufenden Band zu verarschen.
        Sie (die Deutschen) schreien ja förmlich danach, daß man sie ausützen solle….

        Jetzt geht das Entschädigungstheater wieder los. Ehrlicher wäre es, gleich zu sagen, ihr könnt euch unsere Schulden in die Haare schmieren *ätsch*
        Denn auf das kommts ungefähr raus….und vielleicht noch darauf, zukünftig auch Schulden machen zu dürfen, ohne es jemals zurückzuzahlen.

        Die Deutschen werden sicher wieder Ja und Amen sagen. Denn es ist ja so alternativlos…

        0
  14. Pegida ist dämlich, laufen gegen Ausländer, Griechen, Überfremdung und so nen Mist.
    Gegen die Bankokratie, Nullzinspolitik und das Gelddrucken hätten sie laufen sollen, das wäre klüger und erschreckender für die Verursacher rübergekommen, und man hätte sie nicht so leicht diskreditieren können.
    Aber da war wohl keiner mit Grips in der Birne dabei.

    Meine 2 cent.

    0
  15. @Goldener Buddha/Peter L. Pegida hat nichts mit der Fiskalpolitik gemein,hier geht es um die Rechte undTraditionen der Einheimischen,darum seine Heimat nicht zu verlieren!Und Occupy sind die marxistischen Spinner die gegen den Sozialisten Bankenstaat kämpfen weil dieser angeblich den Kapitalismus unterstützt!Die verlausten linken Demonstranten sind doch gerade die Nebennutznießer des Sozialstaates mit seiner Schulden-und Banken-Politik!Ich glaube ihr zwei habt absolut keine Ahnung ,sondern nur eine linksidiologe Neidmeinung!Verschenkt euer EM an Zigeuner,da fickt ihr dann richtig die EZB!Jetzt fehlt nur noch die Voolgeldforderung!

    0
    • Genau! Man sah ja, wie sich die linken Spinner in Frankfurt aufführten. Anstatt das Übel an der Wurzel anzupacken, gehts denen nur ums Randalieren.
      Und gegen Überfremdung etc……da wären wir wieder mal dort, wo man als ÖSI/Deutscher den Mund nimmer aufmachen darf, weil wir man einen gewissen Herrn an der Spitze hatten…….. Einfach lächerlich, diese verlogene politische Korrektheit. Dabei sind mir viele SPÖ-Wähler bekannt, die die eigentlichen Rassisten sind, aber natürlich nur hinter vorgehaltener Hand. Zum Schein wird brav links gewählt. Man will ja nicht als Unmensch dastehen.

      Widerlich, wie scheinheilig alles schon geworden ist.

      0
      • Die gefährlichsten Randalierer sind die, die im Staatsdienst stehen und den normalen „Einheits-und-Zweck-Demonstranten-Schafen“ als sogenannter „radikaler, autonomer Block“ untergeschoben werden.
        Aktuelle Beispiele: z.B. letztens in Frankfurt bei der EZB-Einweihung.
        „Pünktlich“ zum Frühstück (VOR 7:00h morgens) brannten schon die ersten „Barrikaden“ und Autos. Damit auch alle Welt auf diese „bösen Blockupy-Randalierer“ zeigt, damit das „Feindbild“ dann wieder perfekt ist !
        Also die „autonomen“, (diese linken) denen ich z.B. bisher begegnet bin SCHLAFEN UM DIESE ZEIT NOCH !
        Die kommen erst gg. Mittag „in die Gänge“ und sind bis spät nachts auf !
        Die Agitatoren dieser „Krawalle“ waren dann auch („pünktlich“) um 17h wieder verschwunden ! (FEIERABEND ?)
        Und hinein ich die schwarze Limousine, Schlips wieder umgebunden und Anzug an.
        „Linke, autonome Krawallmacher“ ? – Ja, sicher. Wer’s glaubt… – Die laufen um diese Zeit doch erst zur Hochform auf !
        Nur: Gab es nach 17h noch „Krawalle“ ?
        http://www.pravda-tv.com/2015/03/protest-gegen-ezb-eroeffnung-gewalt-wie-seit-jahrzehnten-nicht-mehr-videos

        Der 1. Mai ist ja auch bald wieder.
        Hat es jemals AM TAG (Vormittags) „Krawalle“ gegeben ?
        Denkt mal drüber nach…

        0
    • @Heiko
      Ich bin also ein verlauster Linker, wusste ich noch gar nicht. Nagut, das ist dann wohl das gleiche einfältige Gewäsch, wie von den anderen Dummschwätzern, die einen in die rechte Ecke stellen sobald man Pegida erwähnt. Pegida hat mit Fiskalpolitik nichts am Hut, wer hat hier etwas anderes behauptet? Ich glaube Sie sind es der viele Dinge oft falsch versteht oder keine Ahnung hat. Es mag ja sein das Ihre dümmlich dreisten Äußerungen den einen oder anderen hemmen Ihnen zu widersprechen. Das ändert jedoch nichts daran das Ihre Kommentare manchmaml den Eindruck einer gewissen Einfältigkeit hinterlassen.

      0
      • @Peter L. Das Statement meinerseits betrifft zwei Fehlgebildete,da sollte jeder fähig sein dessen ,auf ihn zugeschriebene Kritik herauszulesen!

        0
        • @Heiko
          Ja ein sehr gebildetes Auftreten Ihrerseits, wer im Glashaus sitzt…

          0
  16. Systemverweigerer

    @Heiko,
    die zwei haben wirklich keine Ahnung. Wahrscheinlich haben die eh nur Papiergold.

    0
    • Meist ist es so, daß „Grüne“ etc….nur solange gegen den Kapitalismus wettern, solange sie selber nicht viel besitzen. Kaum wendet sich das Blatt (ergattern sie einen politisch gut bezahlten Job zb) mutieren sie selber zu den ärgsten Kapitalisten. Man sehe sich nur einige Politiker(innen) hier an, Wasser und Brot predigen, und Wein trinken….. Grünen-Chefin fährt die tollsten Luxusschlitten (Wein trinken), wettert aber gegen Umweltverschmutzung und Reiche (Wasser predigen)….gibt tausende solche Beispiele, man muss nur die Augen öffnen…….da vergeht’s einem, dieses ganze „Gesinde“ zu wählen, die sich ihr Geld sowieso nur von uns schwer verdientem Geld abzweigen, wenn mans genau nimmt….

      0
      • @Löwenzahn,man mag mich jetzt für einen Idioten halten,aber die bessere politische Form wäre eine aristokratische Monarchie sowie ein Volksrat zu gleichen Teilen!Diese Politprofessionellen sind im Endeffekt nur Prostituirte ohne heimatliche Herkunft,ohne ausreichende Moral und ohne den Selbstzweck der Nachhaltigkeit!Wie sonst wären alle Taten des Bundestages zu erklären!Nur wer Ist,nur wer Hat,nur wer Kann sollte abstimmen dürfen!

        0
        • 0177translator

          „Zieht das Pferd nicht in die Stadt,“ warnte die Priesterin Kassandra. Heute sind die Griechen die Trojaner. Dank sei den Goldman-Sachsen.
          Nachhaltigkeit? Bewahrung der Heimat? Grad haben sie das gesetzliche Fracking-Verbot aufgeweicht, unsere amerikanisierten Quartalsdenker. „Wenn der letzte Fisch gefangen, der letzte Baum gefällt und der letzte Fluß vergiftet ist, werdet ihr merken, daß man Geld nicht essen kann,“ sagte einst der Indianer-Häuptling Seattle. Erstaunlich ist an dieser Stelle mal wieder das Schweigen der Hammel, dieser Pädo-Multikulti-Grünen. Denen liegt offensichtlich anderes am Herzen. Gender-neutrale Toiletten ohne Männchen- oder Weibchen-Schild in Berlin-Friedrichshain, Hand in Hand mit der Piratenpartei, damit keine Transvestitinnen und Hermaphroditinnen sich diskriminiert fühlen.
          Und was ist mit den Kirchen? „Der Herr schuf die Welt an sechs Tagen, und er ruhte aus am siebten.“ Wo sind die kirchlichen Würdenträger, die auf die Barrikaden gehen, weil die Schöpfung Gottes besudelt wird? Wo sind die Bannflüche der Kurie? Ist dauerhafte Umweltzerstörung durch Fracking denn keine Form der Blasphemie?
          Heiko – zum Thema Staatsform: Deng Xiaoping, der Mann, der nach Mao China aus der Scheiße zog, meinte mal: „Es ist egal, ob die Katze schwarz ist oder weiß. Hauptsache sie fängt Mäuse.“
          Von mir aus können sie hier die Anbetung von Manitou zur Pflicht machen. Solange dieses Land für zukünftige Generationen bewohnbar und erhalten bleibt.
          Ab heute bin ich Indianer.

          0
          • @0177translator,Du triffst den Nagel immer richtig!;) Hugh!

            0
          • Da offenbart sich doch, wo S A T A N zu Hause ist. Die Hure Babylons sitzt im Vatikan. Wem gehören (Wer verwaltet…?) die PERSONEN? Siehe „Namensschreibung PERSONALausweis Sommers Sonntag“ auf youtube und unter „Das Sklavensystem“ revealthetrue.net.

            0
          • translator@ das sind wahre Zeilen !!

            0
          • @Translator
            Nach der neuesten ( und natürlich ‚unabhängigen‘ Studie) der kanadischen Fracking-Heuschrecken-Firma „BANKERS PETROLEUM“ (allein dieser Firmenname erzeugt Brechreiz (!)) ist Fracking völlig ungefährlich…Auch in der BRD-GmbH (hoffentlich).

            Davon sollte sich ein kleines Dorf in Albanien vor wenigen Tagen selbst ein Bild machen. Leider ging das Experiment für BANKSTERS PETROLEUM FRACKING VÖLLIG IN DIE WASSERDICHTE Hose…

            Wo sind denn bei uns die klebrigen, grünen Breitmaul-Frösche geblieben, die sich bisher für Umweltprobleme ‚kompetent‘ erklärten?

            0
          • @translator: Volle Zustimmung.

            Ggf. Reagiert man damit bereits auf Forderungen, die infolge T*T*I*P eh kämen.

            0
            • Jo. Translator, 100% ACK.
              Diese ganze CDUCSUSPDGRÜNEFDPLINKEAFD Verbrecherbanden gehören an die Wand gestellt !
              Nur wer bleibt noch übrig ?
              Dann könnte man Wahlen ja gleich abschaffen, weil sie nicht mehr benötigt werden.
              Staatsform: Monarchie ? Diktatur ?
              Ich wehre mich gegen jegliches „Diktat“ einzelner Personen…

              0
              • Goldtaler @ ich wehre mich auch gegen Diktatur .
                In meinem ganzen Bekannten und Freundeskreis versuche ich seit Wochen ( Monaten ) Überzeugungsarbeit – Volksabstimmung für den EU – Austritt zu leisten .Es ist einfach nur depremierend – wie wenig Interesse und sogar Beführworter es für die EU noch gibt .
                Diese Volksabstimmung ist zum Scheitern verurteilt , wenn nicht die Medien hier Aufklärungsarbeit leisten ..

                0
                • Ja, Willy. So viele Leute, die so abgestumpft sind.
                  Ich glaub‘, selbst wenn man denen noch die Butter vom Brot nimmt sagen die:“ …wieso ? Haupsache ich hab noch n Job und bekomme etwas Geld, um mein neues Auto/Wohnung/Waschmaschine/Küche zu bezahlen…“

                  Spätestens, wenn an der „Hausbank“-Tür steht: „GESCHLOSSEN“, sie auf einmal keine Rentenzahlungen mehr erhalten oder sie direkt in den USA gegen einen Hersteller von Gentechnisch veränderten Nahrungsmitteln klagen müssen, weil bei denen „neuerdings“ allergische Reaktionen durch den Kosum derer auftreten, dann wachen die vllt. mal auf.
                  Nur dann ists viel zu spät…

                  0
              • Diktatur haben wir ja schon. Nur eine etwas abgefederte, die nicht so sichtbar ist.
                Oder wie soll man denn die jetzige Form nennen, alles wird von Brüssel gesteuert und die paar Hampelmänner, die in der Regierung sitzen, werden von dort aus gesteuert.

                Egal wie das Volk wählt, die Regierung bilden sich so, wie es ihnen in den Kram passt.
                Wählt das Volk aus purem Protest gar mal einen rechten Aussenseiter, wird die halbe Welt dazu aufgerufen, das Land zu boykottieren, unter Quarantäne zu stellen, Friedensmärsche zu organisieren, Verleumdungen via Medien rund um den Globus anzustiften…. Es kommen von der EU 3 Weisen geschickt, die das Land genau beobachtn.

                Man kann politisch denken wie man will……aber……Wer bitte will da noch behaupten, wir leben in einer lupenreinen Demokratie?

                0
  17. Systemverweigerer

    @Heiko, die Demokratie fährt gerade gegen die Wand. Unsere Politiker erhöhen sogar die Geschwindigkeit.

    0
  18. Dann lach‘ laut in der Öffentlichkeit über gender-menschen und zeige dabei mit dem Finger auf sie.
    Lachen tötet :-)

    0
  19. 0177translator

    @Goldtaler
    Zum Vorschlag einer Staatsform teile ich die Auffassung von Heiko. Wahlrecht nur für Menschen, nicht für Karikaturen. Vorbestrafte, Leute mit Drogen-Delikten und im Bereich Organisierte Kriminalität – alle Typen, die ins eigene Nest scheißen, vom Wahlrecht ausnehmen. Nannte sich in der DDR „Entzug der bürgerlichen Ehrenrechte“. Das wurde vom Gericht gleich mit erlassen, wenn eine hohe Strafe für ein krasses Delikt verhängt wurde.
    Dasgleiche mit den Listen der Personen, die gewählt werden dürfen. Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung z.B. verlangen. Schon sind wir sie los, diese Berufsrevolutionäre wie Joshua Fischer und Madame Claudia Roth, all die Rohrkrepierer, die im Leben nie was geleistet und immer nur ihr unflätiges Maul aufgerissen haben. Aktives und passives Wahlrecht bitte schön für Leute, denen das Finanzamt das Blut aussaugt. Steuerbescheid als Nachweis reicht aus.
    Goldtaler, es muß ein Privileg sein, es muß eine Ehre sein, überhaupt wählen zu dürfen.
    Auch würde ich das Beamtenrecht ändern. Einführung des Straftatbestands „Verschwendung im Amt“ ins Strafgesetzbuch. Ein Tintenpisser, der 30. Mio. Euro anweist für die Sanierung von 2 Eisenbahn-Brücken, obwohl er weiß, daß 7 Monate nach Bauabschluß die Bahnstrecke stillgelegt wird – den würde ich mal für einige Jahre in den Knast schicken. Es muß ein Privileg sein, es muß eine Ehre sein, dem Volk dienen zu dürfen und dafür später eine Pension zu kassieren. Der Alte Fritz meinte mal: „Ich bin der oberste Diener meines Landes.“ Solch preußische Tugenden sollte man einigen zur Not mit der Keule beibringen. Ach nein – keine Aufforderung zur Gewalt – es reicht, sie aus dem Amt zu entfernen oder ihnen die Stütze zu streichen.

    0
  20. @Translator:
    Ich meine, es würde schon „helfen“, wenn die „Entscheider“ von irgendwelchen Maßnahmen auch PERSÖNLICH dafür HAFTEN müssen, wenn sie eine „Entscheidung“ treffen !
    (wie jeder andere „normale“ Mensch auch)
    Das gilt „monetär“ genauso wie die VERPFLICHTUNG (!) jedweden „Schaden“ abzuwenden und „ZUWIDERHANDLUNGEN“ werden mit Geldstrafen von mind. dem DOPPELTEN, des „Verursachten“ Schadens inkl. GEFÄNGNIS bestraft und Pensionen werden gestrichen !

    Lobbyismus ist bei Strafe (s.o.) ebenfalls VERBOTEN !
    Nur so kann „Unabhängigkeit“ gewährleistet sein und zum „WOHLE“ der
    BEVÖLKERUNG und nicht nur zum Wohle einer „elitären Klasse“ dienen.

    Ein „Amts-Rücktritt“ führt ebenfalls zum sofortigen Verlust der Immunität und SÄMTLICHER Pensionsansprüche ! So daß der Politiker SOFORT der „Gerichtsbarkeit“ unterliegt und ggfs. SOFORT für „Fehlleistungen“ verklagt oder HAFTBAR gemacht werden kann.
    Und nicht nur die hohle Phrase bringen: „…ich übernehme die Verantwortung und trete zurück…“
    (…und hinterlasse nur noch Chaos und verbrannte Erde…) – ohne weitere Folgen. – GIBTS NICHT !!!

    Also: Nicht nur von „Ehre“ sprechen, sondern auch Ehre HABEN, die man sich mit LEISTUNG „verDIENEN“ muss !
    (und nicht nur lange genug in den Sessel der Partei furzen oder opportunes „Listen-hochschlafen“…)
    Staats-DIENER sinds schon lange nicht mehr…

    Ja, es muss ein „Privileg“ sein, sich zur „Wahl“ stellen zu DÜRFEN !
    Du vergisst dabei aber die (Lügen-) Medien, die es schaffen (und tun) Dir einen riesen Haufen Scheiße als „MESSIAS“ zu verkaufen und auch die sog. „ELITEN“, die AKTIV den „Volkssport Steuerhinterziehung“
    betreiben (s. U. Hoeness & Co.)
    Solchen „armen“ Leuten muss man das komplette Vermögen zur „Strafe“
    „EINZIEHEN“ und „einknasten“ sowieso, allerdings OHNE „Promi-Bonus“ !

    So überlegt sich so mancher, ob er WIRKLICH das „Risiko“ Politiker-Karriere eingehen will.
    „Kehrseite“ der Medallie: Die „Diäten“ wären noch exorbitant höher, weil auch das „Risiko“ höher ist…

    Eigentlich müsste es sowas geben, was z.B. die Piraten schon lange fordern, und zwar eine DIGIALE Wahl per KNOPFDRUCK ! (via Internet/Wahl-o-Maten, etc. – DSG und Manipulationsmöglichkeiten jetzt z.Zt. mal ausgeklammert)
    Man könnte „seine“ Politiker DIREKT, mit nem Knopfdruck wählen, aber genauso schnell auch wieder ABWÄHLEN !
    „Volksabstimmungen“ a la Like/Dislike, zu JEDER politischen Diskussion.
    Sei es jetzt Änderungen in der „Grashöhe des Fussballrasens“ oder „wichtige“, wie die Entscheidung, ob nun sowas wie „TTIP“ oder „GR-Hilfen“ durchgeführt werden sollen.
    Aber bitte ALLES ohne „Medieneinfluss und/oder Manipulation“ !
    Dann würden Wahlen auch wieder das sein, was sie eigentlich sein sollten.
    Nämlich den WUNSCH UND WILLEN DES VOLKES „UMZUSETZEN“…

    Hehe, dazu müssten sich aber auch mal die HABSBURGER, „preussische Tugenden“ zulegen !
    DAS ist allerdings schon seit Jahrhunderten ein („Mia-san-mia“)-Problem südlich der „Donau-Linie“. ;)

    Leider, (sorry Heiko/W. Eichelburg) waren es Ösis (Habsburger ?),
    KEINE Preussen (mit deren „Tugenden“),
    die dafür gesorgt haben, Europa in Schutt und Asche zu legen und einen riesigen Haufen „verbrannte Erde“ mit WK1+2 zurückließen.
    Daher könnte ich einer Monachie unter den Habsburgern NIEMALS zulassen.
    (…eher wieder die Hohenzollern…) :-D

    0
    • @Goldtaler,die Hohenzoller sind Sozen,dann eher die Welfen(Barbarossa),aber dort gibt es den Prügelprinzen(mir sympathisch).Die Habsburger waren Opfer der Engländer und Serben,es blieb gar nichts anderes über, als die Mobilmachung!Auf Deutschem Boden haben fremde Mächte oft Arges getrieben,wer der deutschen Rasse zugehörig ist,der ist verhasst bei Franzose und Anglikaner!Also zum Russen und Chinesen!

      0
  21. Großbritannien griff ohne Bündniszwang in den Konflikt ein….
    Dieses Recht zum Krieg galt 1914 am wenigsten für Großbritannien. Erst der britische Kriegseintritt aber machte aus dem Ursprungskonflikt ein globales Desaster!!
    Nicht immer nur alles auf die Ösis schieben ;)))

    Auch Hitler kam erst in D an die Macht.

    Ausserdem ist nicht alles so einfach wie es scheint. Viele politische Führer wollten den Krieg. (WK 1+2)

    Genauso undurchschaubar ist es doch auch heute. Was will man überhaupt bezwecken mit dem, was derzeit so gar verkehrt läuft und anscheinend gewollt herbeigeführt wird?

    0
    • Löwenzahn @ Neue Weltordnung !!

      0
    • WK I begann (mit Vorbereitung und Planung des Eisernen Vorhangs)1880.Die engl. Wochenzeitschrift TRUTH druckte die Landkarte damals ab!Als Ex kenne ich auch deren Ursprung,die Loge Grand Orient de France.Diese Zeichnung wurde im November 1870 erstellt!WK II heißt in den Kreisen „Der zweite Durchgang“!

      0
    • @Löwenzahn:
      Das ist lt. Wiki etwas anders dargestellt:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Triple_Entente
      Auch wenn Hitler es „geschafft“ hat, in München „groß“ zu werden und sich an die Macht „putschte“, ändert es doch nichts an der Tatsache, daß er Ösi war und gerne n „echter“ Deutscher sein „wollte“ ! ;)

      Ja, heute genauso, auch wenn sie „Frieden“ predigen, rüsten sie doch ziemlich „offensiv“ auf. (US-MIL-Trails durch ganz Europa, Aufrüstung Ukraine, Bundeswehr, etc…)
      Krassesterweise haben z.Zt. des „kalten Krieges“, die Atombomben für „Frieden“ gesorgt. Jetzt ohne A-Bomben ist der Krieg wieder näher denn je.
      Auch wenn sie heutzutage nicht so unter „Selbstüberschätzung“ leiden, wie Anfang 1900…
      „Früher“ waren die „bösen Russen“ der „Feind“.
      Heute fürchte ich mich mehr vor den unberechenbaren AMIS, die die Welt (wieder mal) in Schutt und Asche legen wollen ! – Auf das sie ihre Waffen überallhin verkaufen…

      @Heiko: Die Habsburger waren das Opfer ihrer eigenen SELBSTÜBERSCHÄTZUNG !
      „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben !“ Traf auch da zu….

      Die Welfen sind auch mit den Briten „verbandelt“, die ja die „Vorstufe“ der Amis waren…
      Wobei die „Amis“ (für mich) schon immer „Usurpatoren“ waren und noch nie eine eigene „Identität“ hatten.
      Nur die „Ureinwohner“ sind m. E. die einzig „legitimen“ Amerikaner ! Hugh ! ;)

      0
  22. @Goldtaler
    Laut einer „Studie“ -haha- munkelt man ja, dass Hitler im Zollhaeuschen mittn auf der Innbruecke zur Welt gekommen sein soll. Also genau auf der Grenze. Das waere deshalb einfach weil man dann sagen kann er war Ösi-Deutscher. Beides zugleich.
    Vergiss es einfach. Waere er ein beruehter Maler gworden. Wuerden sich nun alle darum schlagen, ihm ein Denkmal in seiner Heimat aufstellen zu duerfn. So wurde er aber ein grosser Kriegsherr und Verbrecher. Nun will ihn wieder jeder loswerdn. So ist es nun mal. Wenn man Kriege verliert.
    Im Wien sollen die Linken ja on Parks noch ihre stalinistischen Verbrecherstatuen stehen haben. Das stoert wiederum keinem.

    Thats life!

    0
  23. Passend zum Sinn-Artikel:
    heimlich, möglichst ohne großes Aufsehen, erhöht Marionette Draghödie die ELA-Notkredite von ehemals genehmigten 68,3 Mrd. Euro … auf 73,2 Mrd. Euro für Griechenland, weil die Griechen (inkl. große Unternehmen) pro Tag ( ! ) immer noch mehr als 300 Mill. Euro von ihren Bankkonten abheben und in Sicherheit bringen.

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/adhoc/kreise-ezb-erhoeht-notkredite-fuer-griechische-banken-um-1-2-milliarden-euro-13529654.html

    Soll heißen: der griechische Patient liegt seit Wochen auf der Intensivstation und wird künstlich per EU-Infusion ernährt; wenn diese lebenserhaltende Maßnahme unterbrochen wird, droht der Exitus.
    Bei den Kosten für eine Flasche Infusion beteiligt sich der dt. Michel (ungefragt) mit knapp 28% Anteil.
    Das ist eben so Ouzo.

    0
    • Der Grieche liegt schon vviel länger als ein paar Wochen auf der Intensiv. Genaugenommen wird der Bankrott nur durch die Taktik „Loch auf – Loch zu“ hinausgezögert.
      Aber jetzt trifft er sich eh schon fleissig mit Putin. Das Spielchen gefällt dem Russen natürlich auch. So kann der mit der EU (Griechenland, Ukraike) Katz und Maus spielen, und die Deutschen sitzen wieder mal in der Falle.

      0
  24. @Watchdog, würde mich nicht wundern, wenn der Anteil irgendwann auf >70% ansteigen würde, wenn die so weitermachen.
    Tja, der Draghi ist halt auch Italiener.
    Auf den Euro-Banknoten sind z.Zt. einfach noch zu wenig NULLEN drauf abgebildet.
    Erst wenn der 10er zum 10.000er geworden ist, dann ist es eine „richtige“ Banknote… Wert ? Naja. Das „klären“ dann andere…

    0
    • @Goldtaler
      Wenn die BRD-GmbH so dumm wäre, die geforderten 280 Mrd. Euro sog. Reparationszahlungen zu bezahlen, wären wir schon bei 293,67%.

      Dann sollte man aber nicht vergessen, daß die Nachfahren der Galeeren-Sklaven Griechenlands ebenso eine wilde Rechnung mit Zins und Zinseszins auf berechtigte Entschädigungen erheben könnten, und das wäre dann der wahre Untergang von Hellas & Co.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Napoleon: Ja Transe, dass stimmt. Sei bloß froh, dass Du nicht auf Deiner zweibeinigen Kaliningrader Miezi umgekommen...
  • Goldkumpel: @Thomas Also ich denke die Reporterinnen sollten da mit gutem Beispiel voran gehen … halbes Jahr...
  • Goldkumpel: @scholli Die Aussies haben’s auch richtig gemacht … paar Boote mit Rapefugees die anlanden...
  • toto: @Goldminer Ja,das fällt nicht nur uns auf,sondern zieht einen ganzen Haufem Spekulanten an,wie das Licht die...
  • Ungläubiger Thomas: Der rot/grün versiffte Deutschlandfunk lässt heute abend eine Kommentatorin zum Thema Burkini zu...
  • Tron: Lückenpresse ist passender finde ich. Lügenpresse ist ja das Unwort des Jahres geworden. Mut zur Lücke!
  • Toto: @Watchdog Die BIZ ist nichts anderes als die Notenbanken der FED, der EZB, der BoE usw. Die drucken sich die...
  • Watchdog: Quelle: hier: http://kingworldnews.com/alert -bis-intervened-in-the-gold-ma rket-to-assist-battered-gol...
  • Watchdog: Die Nachrichten verdichten sich, daß die „Mutter aller Banken“, die BIZ in Basel, hinter den...
  • scholli: Die Australier haben es gut. Keine Ficklinge, dafür Gold in der Erde.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter