Anzeige
|

Saudi-Arabien in fünf Jahren Pleite?

Der Internationale Währungsfonds (IWF) zeichnet ein düsteres Bild über die finanzielle Zukunft der Ölförderstaaten im Mittleren Osten. Im Rahmen eines aktuellen Reports warnt der IWF, Saudi-Arabien könnte in fünf Jahren das Geld ausgehen. Aufgrund des stark gefallenen Ölpreises muss das Land angeblich seit Monaten seine Devisenreserven anzapfen, um sich standesgemäß finanzieren zu können. Auch die Gefahr eines steigenden Staatsdefizits wird thematisiert. Es liegt derzeit bei knapp 20 Prozent der Wirtschaftsleistung. Kuwait, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate hätten dagegen noch mehr Spielraum. Deren Vermögenswerte hielten die Staaten noch mehr als 20 Jahre über Wasser, heißt es. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53767

Eingetragen von am 23. Okt. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

32 Kommentare für “Saudi-Arabien in fünf Jahren Pleite?”

  1. Na super Zukunft. .. deshalb nehmen die Saudis keine Flüchtlinge auf.

    0
    • @ralf

      Da will wahrscheinlich auch keiner hin, außer zu einer Pilgerreise vielleicht. Nicht mal die radikalsten Islamisten aus anderen Ländern.

      0
  2. Da glaub ich nicht dran! Eher werden diese rückgratlosen Ami-Vasallen die Fördermengen drosseln und schwupps der Ölpreis geht wieder rauf. Das ganze Theater wird ja im Augenblick nur gespielt um Russland monetär zu stangulieren!

    0
  3. Aber die Russen verkaufen sich augenscheinlich ganz gut.
    Da hilft wohl doch nur ein Frontalangriff.

    0
  4. @Goldreporter
    Der Link nach ‚mehr‘ führt zu einer englischen Bloomberg-Seite; vielleicht wäre es besser, auf eine deutsche Webseite zu ‚verlinken‘?
    http://www.welt.de/wirtschaft/article147872084/IWF-befuerchtet-Finanzengpass-in-Saudi-Arabien.html

    0
    • @Watchdog

      Wenn man sich das Video über den Waffenverkauf nach Saudi-Arabien ansieht, kann einem nur schlecht werden. Und sieh mal sich mal die vermummten Regierungstruppen an. Als Gegner ist es da bestimmt nicht so schlimm einen solchen gesichtslosen Feind zu erschießen.

      0
      • Das einzige was trösten kann, ist, dass sie die Granaten für die Leos hier einkaufen müssen. Aber Krupp soll im WK I auch Geschütze und Granaten an die Franzosen geliefert haben, wie übrigens französische Rüstungsfirmen im Gegenzug nach D geliefert haben sollen. Hauptsache die Firmen verdienen.
        Eine Menschenverachtung ohne Ende. Heute ist es kein Deut besser, ganz im Gegenteil, noch viel schlimmer.

        0
  5. Oh, das kommt wohl von den US Freunden.Deren Problem ist nämlich,dass die fracking Firmen dort reihenweise pleite gehen und die Öl-Lobby in den USA fracksausen bekommt.Deshalb hebt man warnend den Finger. Ein Ölspezialist sagte mir,dass die Saudis das barrel zu 8 Dollar verkaufen könnten und noch immer daran verdienen.Also gar nicht so weit zu den anvisierten 10 Dollars.
    Dann ist die US Ölindustrie samt anderen pleite und die Saudis haben das Monopol.Und wenn nicht,ist die Frackingsparte weg vom Fenster und der Boden verseucht.In den US Frackinggebieten steigt die Fehl- und Missgeburtsrate exorbitant an.
    Ist doch schön, wenn sich die Großmächte gegenseitig eines auswischen.
    Fracksausen bekommt auch Goldman Sachs mit seiner Goldpreisprognose.
    Da werden die Anleger Herrn Blankfein an die Kandarre gehen und das wird seiner Genesung sicherlich nicht förderlich sein.

    0
  6. Also was wird denn nun aus den 200 Moscheen, deren Bau in Deutschland uns der saudische König versprochen hat? Ich mache mit ernsthaft Sorgen!
    Anfrage an Sender Jerewan: Kann die Schweiz sozialistisch werden? Antwort: Im Prinzip ja, aber wozu die schöne Landschaft so verschandeln?
    Anfrage an Sender Jerewan: Kann Kanada sozialistisch werden? Antwort: Im Prinzip ja, aber wo sollen wir danach unseren Weizen einkaufen?
    Anfrage an Sender Jerewan: Kann Saudi-Arabien sozialistisch werden? Antwort: Im Prinzip ja, aber in 5 Jahren müssen sie Öl importieren, und in 10 Jahren wird der Sand knapp.

    0
    • 0177translator

      Die sollen ruhig pleite gehen, dass wünscht man denen sehr. Dann haben die auch kein Geld für andere Dinge mehr, oder zumindest weniger. Man traut ihnen auch zu, das letzte Geld in die Erledigung aller Kuffars rein zu stecken. Warte mal ab translator0177, auch wenn die nur wenig Geld haben, die 200 Moscheen kommen.

      Ihre Originalität kann man einfach nur sehr schätzen.

      0
    • @0177translator / Force m.
      Wie ich aus sicheren Quellen erfahren habe (saudi-arabisches Kulturamt) sollen aus Kostengründen „nur“ noch einige, wenige Gebetsplätze anstelle der ursprünglich geplanten 200 Moscheen finanziert werden:

      0
      • kein Problem – dann zahlens halt wir . Ob 2,2 Billionen oder 2,5 Bill. € Schulden , is a schon wurst .
        Satire aus

        0
        • resi,
          guten tag, meine liebe.

          – in der annahme du das meinst :

          – zum moscheenbau in dieser grössenordnung gehört eine
          ordentliche anschubfinanzierung.
          – mit der möglichkeit
          einer 80%igen steuerschuldminimierung .
          (nicht auf das zu berechnende steuerpflichtige einkommen!!!)

          – alles für besser gestellte.
          – wir wollen ja alle mit einbinden!!!
          —————
          – resi…wie du sagst..
          . die billionen spielen eh keine rolle mehr.

          ————–
          – unser bildungssystem hat alles erreicht.

          – kein schwein weiss was
          – millionen
          – billionen oder trillionen oder so was ist…..

          -PROZENTRECHNUNG???????

          – ich habe in der jugendausbildung mit allen bildungsschichten zu tun.

          ..auch für die richtig klugen „JUNGEN“ wurde vorgesorgt…
          RE-EDUCATION gibt es immer noch!!!

          – die glauben alles „geLEERTE“
          und wissen von „nichten“ nichts…….und davon sehr viel.


          ALLER HÖCHSTEN RESPECT VOR DENEN,
          WELCHE DAS GEPLANTE DURCHZIEHEN……..
          .
          (aber nur für die planung und durchführung)

          0
        • @resi

          Wien will von Berlin eine härtere Asylpolitik.

          Der sprechende Hosenanzug will davon nichts wissen.

          http://www.salzburg.com/nachrichten/dossier/fluechtlinge/sn/artikel/fluechtlingsmarsch-durch-salzburg-wien-provoziert-deutschland-170855/?click=pic

          0
          • Gerade trommeln sie im ZDF wieder für die Braungebrannten.

            Wir liefern täglich über 10 000.

            Etwas können wir noch steigern.

            0
            • Bauernbua,

              wenn die alle für meine rente arbeiten…
              „die Braungebrannten“

              – dann kann garnix mehr schiefgehen!!!

              – dann werde ich im schlaraffenland leben…….
              – uns deutsche wird das ganz restliche europa beneiden !!
              —————-

              NEIN–
              -die bekommen einen deutschen pass und können ganz EUROPA
              BE nutzten.

              0
          • Bauernbua/Resi
            ..ob das stimmt?????

            Donald Trump: „Angela Merkel ist geisteskrank! Es wird in Deutschland Bürgerkrieg geben“

            https://www.youtube.com/watch?v=4908pqBnPnE

            ————–
            und der löwenzahn soll genauere angaben machen
            was er gekauft hat..
            .für meine excel tabelle.

            „Ich bin ganz narrisch mit den Pandas und Kangaroos…
            hab mir von den 2016er gleich 40 Stück gekauft. Das Design find ich einfach umwerfend.“

            ?? von jeden 40…
            oder fifty/fifty ???

            0
            • @alter Sack.

              Wolkenkratzer Donald hat schon vor längerer Zeit gesagt – Mutti ist irre.
              Hoffentlich bist Du nicht böse, wenn wir täglich 10 000 liefern.
              Der sprechende Hosenanzug will die UNBEDINGD haben.

              0
              • @bauernbua – es kommt schon wieder Nachschuuub ! hurra

                Slowenien: 50.000 in einer Woche

                “ Innerhalb einer Woche wurde Slowenien durch die plötzliche Grenzöffnung Kroatiens überraschend von 50.000 Migranten überrannt, wie die Behörden meldeten. Eine geordnete Registrierung und Erstaufnahme war nicht mehr möglich. Mehr noch, wurde das Erstaufnahme-Lager Brezice von Migranten angezündet und zum großen Teil zerstört. Den Ordnungskräften blieb nichts weiter übrig, als die Massen nach Österreich weiterziehen zu lassen. Am Freitag Morgen durchbrachen nach Angaben von Reuters etwa 3.000 Menschen die Grenze bei Sentilj nach Österreich. Derzeit erwägt das Land ebenfalls den Bau eines Grenzzauns nach Kroatien. “

                Griechenland: 48.000 gehen auf die Balkanroute
                “ Der EU-Staat Griechenland stellt den Beginn des Landweges der sogenannten Balkanroute dar. Von hier aus gelangen die Massen über Mazedonien, Serbien, Kroatien und Slowenien ins Herz Mitteleuropas. Seit Ungarn seine Grenzpolitik in der Flüchtlingsfrage geändert hatte, verlagerte sich der Ansturm auf Österreich vom Burgenland in die Steiermark. Allein in den letzten fünf Tagen wurden in Griechenland 48.000 Migranten ausgemacht, berichtete gestern der Nachrichtensender Ntv „

                0
                • @resi
                  Den link dazu habe ich schon am Morgen geschaltet.

                  Genau 52 000.
                  Am Brenner wird nochmals nachgeschwärzt. (Afrika)

                  Im ZDF sind sie immer noch weltoffen.

                  Ich schätze zu Weihnachten (Orban) kommt die Panik.

                  0
              • und ja, wenn der Donald Doofie das mal geschnallt hat, ist es ja schon 5 nach 12!! Dass Angela irre geworden ist, wussten wir schon seit den Griechenlandtransfers Ende nie….Die Refugeeparties sind ja sozusagen schon eher das Endspiel.

                0
            • Hallo Schussel
              Das hab ich nur zugekauft :) 40 Kangaroos 2016. So wundervoll. Dann kannst dir in die tabelle notieren: alle birds of pray 2mal. Pandas kommen ja erst raus also Geduld – uuuuund wenn du die ganze Kiste wissen willst, dann sprengt es dir deine Excell Tabelle (haha)

              0
  7. Das ein solch reiches Land wie Saudi-Arabien untergehen wird, ist kaum verwunderlich. Wie soll man in einem solch hinterwäldlerischen Staat auch je eine funktionierende Produktion von Wirtschaftsgütern installieren? Nicht mal eine Zwischenlandung kann man da riskieren. Jetzt machen die sich da etwas mit Dubai und Gebäuden mit Weltkordniveau etwas vor, schütten unsinnige Inseln im Meer auf und geben alles Geld für kurzfristige Güter aus. Eine wirkliche Organisation eines Staates hat dort nie angefangen. Na ja, die ganzen lächerlichen Monarchien in Europa existieren ja auch noch. Und die Demokratien werden in Europa zur EU-Wirtschaftsdiktatur.

    Alles im Allem: Eine lächerliche traurige Welt, in der wir uns befinden. Aber wegen dem Öl wird Saudi-Arabien weiterhin naher Partner bleiben. Die Bundespolizei lernt dabei wie man Menschen effektiv foltern kann, da sie dem ja beiwohnen.

    0
    • @Force majeure
      Die Saudis haben das Problem schon vor einigen Jahren gewußt, was da auf sie zukommen wird; deshalb haben sie sich mit milliardenschweren Anteilen in deutschen, großen Firmen eingekauft (Daimler, VW (ok,- das war aus heutiger Sicht Pech), BMW,…
      Damit läßt man die ‚pünktlichen, erfinderischen, ganz selten meckernden, Fließband-Arbeiter, Designer-und Ingenieurs-Abteilungen‘ natürlich auch für die Saudis arbeiten.
      Und weil das Erdöl in Saudi-Arabien immer mehr Wasser-Anteile enthält, weil die Erdölvorkommen ‚endlich‘ sind,
      versuchen die Saudis jetzt im Jemen die Erdölvorkommen zu „kassieren“.
      Die Welt schaut zu…nur die Iraner haben etwas dagegen.

      0
      • @Watchdog

        Das mit VW ist gut. Die Saudis finanzieren überall Terrorgruppen und ,genau, machen ihre Ansprüche in der Region breit. IS, Kurden, Rebellen, Assad Truppen, jetzt Iran, Russland, zu bereits USA, Europa, was eine Inszenierung im Nahen Osten. Alle testen mal die Waffen. Toyota liefert Kriegsfahrzeug Nr 1? Wer besondere Schuld an der gesamten Destabilisierung dort hat ist jedem bekannt.

        0
  8. Also weil wir beim dem Schurkenstaat Saudi-Arabien sind:

    Steinigungen, Auspeitschen, Folterung, Terrorinszenierung und -finanzierung, Monarchie und diktatorischer Leviathan, Cliquenwirtschaft, schwerste Diskriminierung der Frauen auf der Welt gepaart mit Macho-Gehabe wie nirgends auf der Welt. Nichts haben die mit den Billiarden Dollars aufgebaut. Nur für eine wenige. Beste Vorbilder für unsere ach so sozialen Machtjunkies.

    Da kann man eine Strafe für ein unsauberes Auto bekommen. Da wird ein Putzkult und sogar ein Putzgesetz darum gemacht, unglaublich. Na wenn man sonst schon nichts hat, das florieren dort wenigstens Auto-Wäscherein, ein gewichtiger Industriezweig dort. Aber keine einzelne sinnvolle Kiste, die sie selbst herstellen könnten. Das letzte aller Länder, dass man je bereisen müsste.

    0
    • @bessawissa

      Ja – die kleine Zeitung
      Wo seit mindestens 30 Jahre die Leserbriefe willkürlich veröffentlicht werden.
      Heute noch lachen wir darüber – vor ca. 15 Jahre habe ich die verantwortliche für Leserbriefe (Hertha Brunner) angerufen und gefragt ob die veröffentlichten Leserbriefe Therezia Stoisits (ehemalige Grünpolitikerin) schreibt?
      5 Minuten hat die Frau mit mir am Telefon geschrien, dann habe ich aufgelegt.

      0
  9. Der Gabriel ist doch ein Hanswurst. Großes Mundwerk, schlaue ausweichende Antworten, hochtrabende Reden: Jetzt das:

    http://bundesdeutsche-zeitung.de/headlines/economy-headlines/panzerlieferung-an-groessten-isis-sponsor-emirat-katar-960705

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter