Anzeige
|

Schleichende Enteignung: Negativzins verschleiert Krisenkosten

Wenn die Inflationsrate ist höher als der Habenzins, dann spricht man von negativem Realzins. Anders ausgedrückt: Das Ersparte auf dem Konto verliert immer mehr an Wert. Man kann dies als schleichende Enteignung bezeichnen. Vornehm ausgedrückt heißt das finanzielle Repression. Die Lage wird sich weiter verschärfen, wenn die Europäische Zentralbank den Erwartungen gerecht wird, die EZB-Präsident Mario Draghi nach der vergangenen Ratssitzung geschürt hat. Der Euro-Leitzins könnte im Juni in einem weiteren Schritt auf ein neues Rekordtief gesenkt werden und/oder für Eurobanken könnte ein negativer Einlagenzins eingeführt werden. Mehr

Goldreporter

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold gekauft und dann? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=41871

Eingetragen von am 13. Mai. 2014. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

16 Kommentare für “Schleichende Enteignung: Negativzins verschleiert Krisenkosten”

  1. @Goldreporter
    Ich kann auf goldreporter.de seit einigen Tagen mit dem Firefox keine Kommentare mehr verfassen, bekomme immer die folgende Fehlermeldung: „You don’t have permission to access /wp-comments-post.php on this server.“
    Bitte um Hilfe. Vielen Dank

    PS: Werbeblocker ist deaktiviert

    0
  2. Auf Hartgeld findet man hin und wieder Interessantes.So einen Link zu den Wirtschaftsnachrichten. Und dabei beschwert sich Claudia Roth, dass nur sie und Gauck weinen können und Merkel nicht.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/13/mysterioes-warum-hat-angela-merkel-bei-euro-krisensitzung-geweint/

    0
    • @anaconda
      Das ist ein alter, bekannter Trick von Theo Waigl; dieser hatte seiner jungen Frau empfohlen, ihre Geldbörse mit einer frischen Zwiebel einzureiben.
      Beim Bezahlen, an der Kasse im Supermarkt kommen dann automatisch die Tränen, wenn man in die Geldbörse schaut.
      Das wirkt beim Publikum. Angie kennt diesen Trick.

      Dennoch muß man sich fragen, warum dieser /Financial Times/ DWN-Artikel jetzt kurz vor der Europawahl publikumswirksam mit 3 Jahren Verspätung veröffentlicht wird.
      Das bringt der CDU mindestens 3-4 % Mehrstimmen bei den Wahlen, wenn sie sich Hollywood-wirksam um das Wohl der deutschen Bevölkerung sorgt.

      0
      • Ich finde das doch herrlich..
        Was bringen uns ihre Tränen? Wird dadurch irgendwas besser?
        Lächerlich,dass der Artikel jetzt erst veröffentlicht wird.

        0
        • @copa
          Tja, wir erfahren die Hintergründe leider erst immer Jahre später. Das ist Manipulation in Reinkultur.Veranstaltet durch Medien und Politiker.
          Ob sie (Merkel) vor 3 Jahren echt oder unecht geheult hat, könnte ja egal sein.Schön wäre nur gewesen, wir hätten uns vor 3 Jahren darüber Gedanken machen können. Retrospektiv gesehen war dann auch die Entscheidung Metalle zu kaufen doch nicht so ganz falsch.

          0
        • Comment-0815

          @copa
          Zumindest wurden die Tränen-Kanäle mal wieder richtig durchgespült und geleert – für den nächsten großen Auftritt, zur Beerdigung des Euros.

          0
  3. Wer ist so dumm und wählt jemanden aus Mitleid? Wenn die Wähler auf diesen Trick hereinfallen, sind sie selbst schuld.

    Natürlich macht es jemanden sympatischer, wenn er Gefühle zeigen kann. Aber von einem Spitzenpolitiker erwarte ich, dass er im Interesse des Volkes handelt. Gefühle haben hier nichts zu suchen.

    0
  4. Zurück zur DM ?
    Wie authentisch ist das Video von WISO
    https://www.youtube.com/watch?v=nv6RoiVhohc

    0
    • @anaconda
      Wir haben bald Europawahlen: eine plumpe ZDF-Wiso-Werbeveranstaltung für den Euro und Warnung für alle Euro-Gegner, Rentner, Export-orientierte Firmen.

      Die Rückkehr zur D-Mark läßt die Rentner verarmen, auf den Straßen regiert der Mob, „die Reifen brennen“.

      Ziemlich plumpe, leicht durchschaubare Werbeveranstaltung für all die nicht-gewählten EU-Kommissare, die um ihre Doppelgehälter, üppiges Tagesgeld und Pfründe bangen müßten.

      0
      • @watchdog/anaconda. Wie , welche Rentner verarmen bei der DM?Wo brennen Reifen?Ich glaube WISO hat den EUro und die DM verwechselt!Ich hoffe der €-Dreck fährt jetzt langsam frontal vor die Mauer!In ganz Europa ist die europäische Idee am scheitern,Flandern,Wallonien,baskische Gebiete,Galizien,Irland ,Schottland,etc.

        0
    • Goldreporter

      Danke, wir haben daraus einmal einen kleinen Artikel gemacht: http://www.goldreporter.de/tv-fallstudie-was-waere-wenn-die-d-mark-zurueckkommt/news/41945/

      0
      • Da Sie hier ja mitlesen, vielleicht können Sie mir helfen und meine Frage, siehe erster Kommentar, beantworten. Vielen Dank.

        0
  5. Comment-0815

    Höhere Zinsen ab 2015 in den USA? Vergiß es, denn:
    – ein Zinssatz von nur 1 % Anhebung würde die US-Schulden um $175 Milliarden pro Jahr ansteigen lassen.
    – ein Zinssatz von 2 % erhöht das Defizit um $350 Milliarden,
    – ein Zinssatz von 5 % erhöht das Defizit um $875 Milliarden.

    Alles nur eine Fed-Muppet-Show, denn die Fed würde sich selbst mit einer Pump-Gun in beide Knöchel schießen.
    http://news.goldseek.com/GoldSeek/1400084738.php

    0
    • @Comment-0815
      Da haben Sie völlig recht.Der Point of no Return ist weit hinter uns.Es gibt nur noch weiterfliegen bis der Sprit alle ist und hoffen,irgendwo eine einigermaßen weiche Bruch-Landung hinlegen zu können.Ein Krieg könnte die USA aus der Breduille holen.Man entschuldet sich mit Friedens-Sicherungs-Anleihen, auch Kriegsanleihen genannt.Wenn man gewinnt, zahlen die anderen, wenn man verliert erklärt man solche für wertlos.Übrigens zahlen wir heute noch immer die Sektsteuer. Zur Finanzierung der Kaiserlichen Marine von 1914.!

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Watchdog: @Catpaw Das bedeutet aber auch, daß im Falle eines größeren Aktien-Flash-Crash und Panik-Verkäufen die...
  • iris: sorry – das sind ja nicht 30 % sondern das 3-fache, also 300 % oder?
  • iris: dass Gemüse Saison hat weiß ich als leidenschaftliche Köchin selbstverständlich. aber Erhöhungen um über 30 %...
  • Catpaw: @stillhalter Das mit dem Aktien und Papierkauf durch Notenbanken ist das Fiatmoney unters Volk zu kriegen....
  • Watchdog: @Stillhalter Sehr lustig anzusehen, wie innerhalb von nur 5 Minuten (nach Börsen-Öffnung in NY) die...
  • Safir: Also jetzt sieht die Kurve steil nach oben bei Gold richtig G E I L !!! aus. Die 1171,- € sind angekratzt.
  • Safir: @Apfel Gestern bezahlte ich für eine Tasse Kaffee und 1 Tasse Tee 7,80 € im Starbucks (kleinstes Maas). Für...
  • Stillhalter: @Watchdog Ist doch der Hammer, wie die Aktien gepuscht werden. Eine gerade Linie nach oben, seit der...
  • Force Majeure: @Meckerer Die Inflation des Geldes nimmt auch zu: Letzte Woche in der Sparkasse kaufte jemand eine...
  • Watchdog: Ooooh,- wait a minute,- Korrektur: – verkauft Aktien (-Indizes) und US-Dollar: „Strong SELL“ – kauft GOLD,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Der neue Präsident und das Gold
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter