Anzeige
|

Schuldenstreit: Griechische Regierung will Volk abstimmen lassen

Überraschende Wendung im Streit um die griechische Schuldenkrise. Die Regierung in Athen hat für den 5. Juli ein Referendum angekündigt und die internationalen Gläubiger um eine kurzfristige Verlängerung des aktuellen Rettungsprogramms gebeten. Das Volk soll nun über das von den Geldgebern geforderte Sparpaket abstimmen. In der Nacht strömten griechische Bürger erneut zu den Bankschaltern, um Bargeld abzuheben. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

 


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=51438

Eingetragen von am 27. Jun. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

11 Kommentare für “Schuldenstreit: Griechische Regierung will Volk abstimmen lassen”

  1. Es wird bedenklich .. aber amüsant ..

    Wenn man auf der eigenen sonnenterrase 8 meter über dem rasen auf einer liege sich die deutsche sonne auf die schöne haut scheinen lässt dabei, aus grade eben gepressten Orangen, osaft trinkt chillout musik läuft und die schöne frau vor einem mit dem arsch im tanga wackelt, jaaa dann ist es amüsant was man wegen „““““Griechenland““““ so alles überraschendes vernimmt.

    I am amused :-) ^^

    Grüsst euch ihr „amused people“

    Geld ist nicht alles, aber
    ohne geld (und au ga ) ist alles nichts :-)

    0
  2. Der Euro ist damit der Geschichte einen Schritt näher, und zwar einen grossen Schritt.Die Zinsen werden steigen und das Ende besiegeln.Mit dem nun teureren Geld müssen die Altschulden bedient werden, oder der Bankrott erklärt werden.Ganze Staaten werden in die Pleite rutschen und deren Bürger gleich mit.
    Noch kann man für das ungedeckte Papiergeld anonymes Edelmetall erwerben.Sicher nicht mehr lange.Schluss ist spätestens dann, wenn die Zentralbanken das Metall benötigen, und zwar alles verfügbare.

    0
  3. schneider joachim

    Politiker Verpeilersoli das ist das nächste das kommt um die Milliarden die In Griechenland Verbraten wurden zu bezahlen oder vielleicht Merkelverpeilersoli Schaun wir mal wie Sie das dann am Schluss nennen. Bezahlen müssen wir sowieso

    0
  4. Wie soll ein „Staat“ pleite gehen, der sich jede erdenkliche Summe selbst drucken kann um Altschulden zu bedienen?
    Pleite sind irgendwann die Bürger, die merken, daß sie mit ihrem gesetzlichen Zahlungsmittel nichts mehr bekommen, sondern echtes Geld für Waren brauchen.
    Selbst in der DDR gab es ja hochwertige Importwaren – nur nicht gegen Ostmark.

    0
  5. Eigentlich ist es zu begrüßen, was da in Griechenland passiert, denn hier befragt tatsächlich eine Regierung zu einem ganz wesentlichen Thema das Volk!

    Als Österreicher stelle ich hier die Frage: wann hat man uns zuletzt über tatsächlich wichtige Themen befragt? Die Regierungsmafia ist doch mit allen Entscheidungen über das dumme Wahlvolk „drübergefahren“! Wir wurden NICHT
    – zum Euro,
    – zu Schengen
    – den den Verträgen von Lissabon
    – zum Beitritt zum ESM
    – zur Aufhebung des Bankengeheimnisses
    und/oder anderen Themen befragt. In einer tatsächlichen Demokratie – siehe Schweiz – würde das Volk es niemals hinnehmen, daß die Regierung derlei Gesetze ohne Volksentscheid beschließen darf!

    Leider ist die österreichische Regierungslandschaft nichts anderes mehr als ein korrupter Sumpf, der allem was aus Brüssel kommt völlig hörig ist. Die Meinung wird durch die staatlichen Medien wo auch immer möglich in Richtung pro-EU manipuliert, und das Volk dumm gehalten (und so weit möglich durch „hochqualifizierte“ Zuwanderer und Asylanten ergänzt, die gehen den Medien der „neuen Heimat“ ja noch leichter auf den Leim).

    Was die EU-Diktatur betrifft haben wir nun eine Situation, die der Ende der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts gar nicht so unähnlich ist. Noch hätten wir es in der Hand uns gegen die EU zu wehren und unser Land zu befreien. Wieder ein unabhängiger, demokratischer und neutraler Staat zu werden.

    Aber traurigerweise besteht die Masse unserer Bevölkerung wohl tatsächlich aus lauter kleinen Mitläufern, die einfach zu träge, dumm oder feige sind aufzustehen und für Ihr Land udn für Ihre Rechte einzutreten. Der beste Nährboden für Diktaturen, und wo das hinführt hat man ja schon ab 1938 gesehen.

    Das beste Beispiel ist das aktuelle EU-Austrittsvolksbegehren in Österreich. Es wird von den Medien völlig totgeschwiegen. Und wenn es schon mal eine Randnotiz bekommt, dann wird versucht alle Befürworter des Volksbegehrens ins rechte Eck zu drängen, als „böse“ FPÖ-ler und Idioten aus den untersten bildungsfremden Schichten darzustellen.

    Leute wacht auf und seht am Beispiel Griechenlands was auch bei uns jederzeit passieren kann! Österreich (und wohl auch DE) ist nahezu völlig Pleite und überschuldet. Nur hat man das – bislang – durch geschicktes „Auslagern“ einiger öffentlicher Bereiche (Beispiel Bundesbahn, usw., usw.) aus den offiziellen Bilanzen – wohl unter Duldung der EU, die uns als Nettozahler braucht – herausgehalten.

    Es ist Zeit im eigenen Haus aufzuräumen, aber das kann nur dann passieren, wenn wir uns zuerst vom Moloch EU befreien. Daher – bitte – geht hin:

    http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_wahlen/volksbegehren/vb_xx_periode/eu_austritt/VB_EU_Austritt.aspx

    http://www.volksbegehren-eu-austritt.at/

    Danke :-)!

    0
    • Force majeure

      @Golddrache

      Die Griechen zeigen, ihrer alten Tradition entsprechend, der Welt wieder einmal was Demokratie heißt.

      Ich besuche das schöne Österreich jedes Jahr und wünsche mir als Deutscher, dass es nicht aus der EU austritt.

      Allerdings, das muss man leider zugeben, beutet Deutschland seine Nachbarstaaten aus. Das führt am Ende zum eigenen Untergang.

      Unsere höchst bezahlten gemeinsamen EU-Politiker sind aufgrund nationaler Wirtschaftsinteressen nicht in der Lage ein sinnvolles “ Vereinigte Staaten von Europa“ zu schaffen.

      0
    • @GoldDrache – Die österr. Wähler haben 1994 mit 67% für die EU-Diktatur gestimmt . Ich unterschreib auch keinen Vertrag , welchen ich net versteh .
      Manche unterschreiben sogar Ihr Todesurteil ! Schafe halt . Leider .
      Jetzt wieder das Selbe – ein Freund aus einem 2.000 Seelendorf in Österarm
      erzählte mir gestern , dass nach 6 Tagen nur 14 Personen das EU-Austrittsvolksbegehren unterschrieben haben . Die wollten es soo . Aus , pasta . Es laufen wirklich massenhaft , gehirngewaschene Vollkoffer umher .

      0
    • GoldDrache.

      Obwohl Du überall 100% recht hast.
      Ich bin trotzdem ohne Illusion für Österreich.

      Österreich ist wirtschaftlich verloren , da wir viel zu hohe Steuern haben.
      Die ganzen unnützen Fressäcke in der Politik , Verwaltung und staatsnahen Unternehmen. (ORF , ÖBB , Stromgesellschaften…..).

      Obwohl ich in der chem.Industrie relativ gut verdiene , muß ich einen ganzen Tag arbeiten , damit ich mir 1 Stunde einen angemeldeten Arbeiter leisten kann.

      Deinen Satz von den kleinen Partei – Mitläufer kann ich nur unterstreichen.
      Lauter kleine Dümmlinge ohne Selbstwertgefühl.

      Die FPÖ wähle ich seit Jahren , erwarten tue ich mir wenig von denen.
      Vielleicht schaffen sie es den muslimisch – afrikanischen Tsunami zu bremsen.

      Das EU Austrittsbegehren habe ich unterschrieben , bewirken wird es null.

      Für unsere Misere in Österreich sind zu 98 % wir selbst schuld.

      0
  6. http://www.teleboerse.de/aktien/Draghi-steht-vor-einem-Dilemma-article15401106.html

    …aja…so kommt man an die Kohle der Steuerzahler. Die EZB braucht neues und mehr Geld.

    „Die“ machen es wirklich sehr schlau, Steuergeld in privates Vermögen umzumünzen.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter