Anzeige
|

Schweiz gibt Euro-Anbindung auf

Schweizer Franken

Für 1 Euro bekam man am Donnerstag nur noch knapp 1 Franken.

Die Schweizerische Nationalbank beendet die Euro-Anbindung des Schweizer Franken. Der Franken wertet sofort 12 Prozent gegenüber dem Euro auf.

Der in den vergangenen 12 Monaten rasant gefallene Euro hat die Schweizerische Nationalbank (SNB) zermürbt. Wie das Institut heute bekanntgegeben hat, gibt man mit sofortiger Wirkung die Euro-Anbindung auf.

Der Schweizer Franken wertete nach Erscheinen der überraschenden Meldung sofort mehr als 12 Prozent auf. Die SNB hatte in den vergangenen einen Mindestwechselkurs von 1,20 Euro verteidigt.

Dazu musste sie regelmäßig große Mengen an Euro aufkaufen. Um 11:15 Uhr am heutigen Donnerstag wurden an den Devisenmärkten nur noch 1,05 Euro für einen Schweizer Franken gezahlt.

Schweizer Franken Inraday 15.01.14

EURO-CHF-Kurs am 15.01.2014, intraday (Quelle: Godmodetrader)

 

Auch die in Euro umgerechneten Edelmetallpreise profitierten von der SNB-Maßnahme, denn der Euro kam auch in anderen Währungen inkl. US-Dollar erneut stärker unter Druck. Für eine Goldunze mussten um 11:30 Uhr 1.055 Euro gezahlt werden und damit rund 1,3 Prozent mehr als am Vortag.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=47830

Eingetragen von am 15. Jan. 2015. gespeichert unter Euro, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

128 Kommentare für “Schweiz gibt Euro-Anbindung auf”

  1. In der Scheiz ist ein Sieg der Vernunft noch möglich,in der EU völlig ausgeschloseen,in der EU regiert das Wunschdenken.

    0
    • Ja – B. Walter
      Wären schön blöd ,mit uns unterzugehen.

      0
    • Im Gegensatz zu bla bla… Wir wollen.. Wir werden.. Wir müssen…
      (Griechenland Austritt nicht unwahrscheinlich,zum 100x Mal…)
      Einfach Handeln,fertig. Finde ich gut,Schweiz! :)

      0
      • oh mein gott, bitte sagt mir, dass ihr nicht an irgendeinen „guten“ in dem zentralen banken spiel seht, oder?
        wer glaubt dass dies eine entscheidung im alleingang war, glaubt wohl auch an den anschlag in paris……..

        0
    • quark.
      die schweiz steckt schon seit eltichen jahren bis zu den fersen im arsch der angelsachsen mafia.
      die schweiz kann man mir auch nackt vorn bauch binden…..

      0
    • Systemverweigerer

      Achtung,Achtung. Supermarktkette Migros akzeptiert Währung Euro nicht mehr

      0
  2. Die Geldentwertung EU und $ ist nun voll im Gange und der totale Absturz ist auch nicht mehr weit.
    Anschnallen bitte, es ist wird starke Turbulenzen geben!

    0
    • @Kondor

      @Kondor

      Ja – Gold schießt nach oben.
      Volles Rohr.

      0
      • @Bauernbua
        Nächste Woche 1080-1100€ übernächste Woche 1150-1200€. Durchaus denkbar.

        0
        • Naechste woche….. Ist schon heute passiert
          frage mich ob es alles reales gold oder nur
          papier ist was da jetzt wie eine rakette ab geht..?

          0
  3. Dann war ja mein CHF Währungskonto nach 3 Jahren Pause doch noch eine gute Idee.Ich sags ja immer Immoblien incl.Wald und Acker,Gold und diverse Antiquitäten oder auch ein Stapel CHF sind werthaltige Anlagen.

    0
    • Der CHF wird trotz dem auf Dauer verlieren, nur nicht ganz so schnell wie die anderen Wärungen, schließlich ist auch dieser nur noch eine reine Papierwärung.
      Schade dass die Schweizer die Goldbindung aufgegeben haben. :-(

      0
      • @AdrienH85
        da gebe ich dir völlig recht.
        Schon kurzfristig werden wir’s merken.
        Die gesamte Exportindustrie wie auch auch der Tourismus werden dies noch schmerzlich zu spüren bekommen.
        Gold geht aber jetzt prächtig ab. Des einen Leid des anderen Freud.

        0
      • Der Euro der größte Betrug?

        Der Euro ist in freien Fall, massive Inflation ist zu erwarten

        Die Kaufkrft des Euro wird immer weiter von der EZB abgesenkt, somit entstehen riesige Kaufkraftverluste.
        Zum Teil wurde heute bis zu 30% Kaufkraftverluste des Euros registriert, dies ist ein Skandal wie wir mit diesem FIAT Paiergeld ohne jegliche Deckung betrogen werden.

        Altervorsorge gerät zum Fiasko – Nur Gold wird überleben und hat diese Verluste des Euros hervoragend ausgeglichen – Gold ist der beste Wertspeiche wie seit auch in der 6000 jährigen Vergangenheit ersichtlich ist

        Nur Gold wird überleben aber keine der beliebig im Wert manipuliebaren ungedeckten Papierwährungen!

        0
  4. Bitcoins sind heute um 22% gestiegen. Wie kann man nur in so etwas investieren? Die sind nicht als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt. Gestern waren die auch schon gestiegen. Da muss ja eine riesige Zocker-Bande in Gange sein.

    0
    • @Force majeure
      Stichwort: kein gesetzliches Zahlungsmittel!
      Ich sehe darin keinen Nachteil, das ist Gold auch nicht (mehr), Aktien ebenfalls, vom Giralgeld garnicht erst zu sprechen.
      Ich finde es eher gut dass sich wieder alternative Wärungen entwickeln. Auch wenn diese nicht physisch sind ist es doch ein Fortschritt weil das staatliche Zwangsgeld umgangen wird.

      Die Menschen entscheiden wieder selber was Sie als Geld haben möchten, das ist mehr als positiv.

      0
  5. Bin gestern in MinenAktie eingestiegen.
    Die bleibte eine ganze Weile liegen……. :)

    0
  6. Den Goldlästerern und Eurokraten vergeht nun langsam das Grinsen.Jetzt kommt zum Tragen,was ich immer schon propagierte: In der Krise Valuten unter dem Kissen (Richtig Federico !) und keine Devisen und Gold physisch.
    Hände Weg von allen digitalen und papierenen Währungen.Das ist nichts krisenfestes.

    0
  7. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende….
    Ich habe mich ja gefragt, wie wir in der Schweiz die über 400 Milliarden EURO-Reserven der Nationalbank (oder sprich 400 Tausend Millionen!!! EURO) wieder „wegbekommen“ ohne Riesenverlust und wer dies „bezahlt“. Klar, nun wird es bei uns als exportorientiertes Land und im Tourismus einen wohl deutlichen Einbruch geben (für Firmen welche aus dem EUROland Halbfabrikate und Zutaten importieren nicht ganz so schlimm). Weiter wird wohl der Druck auf den Arbeitsmarkt von Mitarbeitern aus den nahen Ausland zunehmen. Aber im Moment denke ich doch, dass es richtig war. auch wenn die Konsequenzen wohl kaum wer zur Zeit richtig einschätzen kann. Aber Grexit, und die finanziell angeschlagenen Schwergewichte Frankreich und Italien verheissen für den EURO aus meiner Sicht nichts gutes. Wie auch immer, ich wünsche uns allen in Europa, dass wir mit einem blauen Auge davon kommen!

    0
    • Ein blaues Auge,das Andere wirds nicht mehr geben xD

      0
    • Habe mir gerade mal Börse vor Acht der hiesigen Lügenverbreitungsanstalt reingezogen Originalton :…der Überlebenskampf der schweizer Firmen hat begonnen, bla,bla,bla.Nur weil die SNB keine Lust mehr hat Draghis Schuldenberge zu schultern.

      0
      • hab ich auch verfolgt, aber was soll ausm Euroraum kommen oder den US, wenn man denen aufm frisch polierten Schuh uriniert……..Das hätten die Schweizer am 24.12 verkünden müssen. Wäre mein Weihnachtsgeschenk gewesen…….

        0
  8. Der Euro vernichtet Kaufkraft

    Der Euro fällt und fällt, eine kaufkrftvernichtung ungeahnten Ausmaßes!

    Alleine die Bindung das Franken an den Euro auf zugeben beduetet dass der Euro um teilweise 30% einbrach!!

    Die Verluste konnten wohl etwas aufgholt werden, aber jetzt zeigt sich der Wertspeicher Gold.

    Gold steigt seit Wochen weil der Euro immer mehr in der Kaufkrft runiert wird, daran ist Drghi mit der EZB maßgeblich beteiligt, und genau diese Kaufkraftvernichtung hat Gold geegüber dem Dollar mit steigenden Preisen für das gelbe Metall ausgeglichen!
    Die EU ist unbezahlbar geworden mit keinen Zinsen und einer Iflationierung des Euro , gepaart mit Billionen Euro wird ein illigale Staatenfinzierung auf unsrem Rücken von Drghi durchgezogen.

    Mit Folgen das nur Gold ausgleichen kann, Alterversorgung Sparkonten werden mit Riesenschritten ruiniert, Häusebau und Aktien sind in einer Blasenbildung!

    Es gibt nichts besseres als Gold, jedes Papiergeld besonders das Schundgeld Euro ist zum Spielball der Politik verkommen.

    0
  9. Die Schweiz hat das gleiche monetäre System wie alle anderen auch. Fiat Money. Wenn der Schweizer Franken ggenüber dem Euro steigt, dann ist das so als wenn zwei Menschen von einem Hochhaus springen, der eine fällt schneller als der andere und behauptet dann er würde „relativ) steigen.

    0
  10. Ein Banker zum Andern:
    Wie schwer soll ich denn noch drücken?
    Sehe ich etwa aus wie ein FitnessTrainer?!?

    0
  11. Ein extrem harter Schlag für Goldhalter in CHF. Hab heute riesige Verluste in Gold verdauen müssen. Habe mit so einer Reaktion seitens der SNB nicht gerechnet. Grüsse aus der Schweiz

    0
    • @Anders
      Rechne das Geld einfach in Euro,oder?

      0
    • @anders
      Nicht Gold verliert,der CHF wurde aufgewertet.Richtig,heute können Sie für den CHF mehr Gold kaufen als gestern.Das würde bei einer Euroaufwertung genauso sein.
      Ich meine, Sie haben keine Verluste.Sie bekommen doch mehr Wert in Form des aufgewerteten Franken und können in Deutschland billiger einkaufen oder ? selbst wenn Sie Ihr Gold verkaufen,könnten Sie es in EURO verkaufen und sich die Euro Abholung am Automaten sparen.
      Gestern war der Franken noch weniger Wert.Ein Geschäft hätten Sie nur gemacht, wenn Sie gestern Gold gegen CHF verkauft hätten.Aber woher sollten Sie wissen,was die Notenbank tut ?
      Wenn Sie das wüßten,bräuchten Sie nur gegen den Euro wetten und kein Gold.Der Franken wird nicht allzulange gegen den Dollar stark bleiben können.
      Vielleicht bindet sich die SNB jetzt mal an den Dollar und morgen an den Yen.
      Wie wollen Sie das vorher wissen ?

      0
      • @anaconda

        Ihre Sicht mag zwar in Richtung Euro stimmen auch die Aussage das der Franken aufgewertet wurde. Ich lebe jedoch in der Schweiz und Steuern stehen vor der Tür. Kurz die Nachricht der SNB heute ist somit eine KATASTROPHE für Goldanleger in der Schweiz den im Bezug auf unser Leben wurde viel Geld durch das Halten von Gold schlicht und einfach vernichtet.

        0
        • @Anders
          Das Geld ist erst vernichtet wenn das Gold verkauft wird. So lange es gehalten wird sind keine Verluste eingetreten. Der Goldpreis steigt derzeit, so dass Möglickeit besteht, dass es sich ausgleicht. Wenn man nicht gezwungen ist zu verkaufen behält man das schöne gelbe Zeug ohnehin viel lieber. Lassen Sie es einfach keine Katastrophe sein.
          Ich habe auch für die Unze schon 1400€ bezahlt, dann war die plötzlich nicht mal mehr 1000€ wert. Ich hab nicht ein Stück verkauft, dann doch gerade nicht oder? Wenn die jetzt 2000€ und mehr wert wäre,würde ich die auch behalten, trotz eines dann möglichen monetären Gewinns. Ein wirklicher Verlust ist Ihnen bis dato nicht entstanden, wenn sie nicht verkaufen.

          0
        • @Anders allfenfalls „vernichtet“ ist es ja erst oder ein „Verlust“ entsteht, wenn man es verkaufen muss zu tieferem Wert, jetzt ist die Gelegenheit zum nachkaufen wenn man noch was übrig hat, aber eben, immer noch einen genügend grossen Teil cash behalten für die nächsten Monate und Ausgaben.

          0
      • „Der Franken wird nicht allzu lange gegen den Dollar stark bleiben können“

        Durch die Abkoppelung von der europäischen Schrottwährung könnte der Franken die neue Fluchtwährung werden. Ich glaube eher, die Schweizer werden nicht wissen wie sie den kommenden Kursanstieg bremsen sollen. Auf die Schweizer Exportindustrie kommen harte Zeiten zu.

        0
    • ist doch scheiss egal wenn es schon abbezahlt ist ;-)
      datt sind nur zahlen und den krempel brauchst du eh nur, wenn diese zahlen so gar keine rolle mehr spielen

      0
    • @Anders
      Da sind Sie nicht allein auf weiter Flur: an den US-Börsen lecken sich die ersten Broker die Wunden, die ihnen die SNB kurz und ohne Ankündigung beigebracht hat!
      Von der SNB-Entscheidung wurde nicht nur Chr. Lagarde (IWF), sondern auch 3 potentielle FOREX-Broker auf dem linken Fuß erwischt (225 Millionen $ Verluste über Nacht tun weh?)
      Drei Broker „werfen das Handtuch“ in den Ring , nach einem Uppercut aus der Schweiz:

      1) FXCM Forex Capital Market (aus USA)
      2) Forex Broker Excel Markets (aus Neuseeland)
      3) OANDA Broker (aus Kanada)
      Jetzt trifft es die Richtigen.

      0
  12. Für die Bundesbank und unseren „Schwarze Null“-Finanzminister könnte es noch viel schlimmer kommen:

    „Der jetzige Schritt der Schweiz ist gerade noch rechtzeitig erfolgt. Vergleichbar mit diesem Wahnsinn sind übrigens auch die Target2-Forderungen der Bundesbank, die am Tag x des EUR-Zusammenbruchs aber dann nicht nur um 20% (wie heute die EUR-Bonds auf der SNB-Bilanz), sondern um 100% abwerten werden! Die Bundesbank ist dann über Nacht 100-fach überschuldet! Und an dem Tag kommen über die EZB dann nochmals ein paar Hundert Milliarden an Totalabschreibungen hinzu! Der Kreditkaskadenwahnsinn wird dann brechen! Aber die Lügenpresse leugnet das ja alles seit vielen Jahren und berichtet stattdessen von Schäubles absurder „Null-Neuverschuldung“… Hätte man auf die Euroskeptiker gehört, wäre Deutschland und seine Infrastruktur heute keine Investitionswüste, sondern ein Hochglanz-Powerhouse.“

    (siehe Beitrag P. Boehringer hier)

    0
  13. versteckter Kirchenreichtum

    FALSCH !

    der schweizer Franken wird demnächst deutlich steigen.

    Jetzt grade eben wird für Insider nur eine günstige Einstiegsmöglichkeit geschaffen.

    Look at the big-picture.

    Man sollte demnächst rubel und cfr kaufen.

    0
  14. syrius.maximus

    Achtung an alle Papiergeld und Aktien Spekulanten, die Party ist bald vorbei.

    0
  15. KritischerLeser

    Daß das ganze ziemlich überraschend kam, hat vielleicht die Börsen durchgeschüttelt.
    Aber ohne Absprache zwischen SNB/EZB/US-Fed/BIS/IWF wird eine finanzpolitische Entscheidung dieser Größenordnung nicht mehr getroffen.

    Vielmehr berichten heute US-Finanzanalysten, daß die Bundesbank ihren Widerstand gegen das EZB-QE-Programm aufgeben mußte und Goldmans
    Mario Draghödie ab sofort den EURO-Raum mit billigem Geld fluten will.
    (Nicht nur, um die verzockten italienischen Banken zu retten, sondern auch um Griechenland mit allen Mitteln (kleine Wahlgeschenke und großen Schuldenerlaß) im Euroraum zu halten.)

    Deshalb habe die SNB diese Notbremse jetzt ziehen müssen, weil sich der Verfall des Euro demnächst per EZB-Brandbeschleuniger (…hoffentlich wird dieser Kommentar nicht wegen dieses Begriffes „Brandbeschleuniger“ konfisziert) fortsetzen wird.!

    0
    • hab noch ne wette: qe wird massivst kommen
      und noch eine: eurobonds noch dieses jahr

      hat aber mit der snb aktion absolut nix zu tun, alles zufall, oder smiths unsichtbare hand der freien märkte :-))

      0
  16. Gold in chf kaufen sehr schlau diese schweizer……
    Oder habe ich da was uebersehen .?

    0
    • @Auzuschauer
      Ja, momentan können sie das Gold billiger als gestern noch bekommen.Man kann nur hoffen, sie tun es auch.Denn der CHF ist dem Tode geweiht.Mit dieser
      Währung kann die Schweiz gegen die EU nicht bestehen.Jetzt nicht mehr.

      0
      • „Denn der CHF ist dem Tode geweiht“
        Warum? ich finde es im grunde genommen bedenklich, dass unser kleines land mit nur 8 mio einwohnern, weltweit in so grosses erdbeben auslösen können. das erweckt den anschein, als währen wir DIE weltbank.

        0
      • Das versteh ich grad auch nicht. Die Schweiz ist wirtschaftlich nicht der Renner, aber das war noch nie der er Kerngeschäft. Kerngeschäft war immer ein dunkeler Hafen für Devisen aus noch dunkeleren Quellen. Sicherlich, wenn die Schweiz die in den letzden 15 Jahren gemachten Fehler wieder korregieren, dann rollen auch wieder die Devisen ins Land,satt. Diese Ansage spricht für mich, sehr unerwartet, eine klare Sache aus, Rettungsinsel in Europa, in der Welt für Geld, weil alles untergeht, nur nicht die Schweiz.

        0
        • Wirtschaftlich nicht der Renner ?: Die Schweiz gehört
          faktisch zu den G20, auch wenn nicht offiziell.

          0
          • @NOtrader
            Schweizer Industrie: ein paar ( teure) Swatch-Uhren, ein bißchen Schokolade und Pharmazeutika.
            Mehr nicht.
            Nur 8 Mill. Einwohner auf knappen 40.000 km im Quadrat.
            Aber eben der historisch unübersehbare Finanzmarkt als „Sicherer Hafen“ wegen seiner poitischen Neutralität geradezu in Kriegszeiten ein begehrter Parkplatz für das Großkapital.

            Der SNB-Schritt wurde jetzt notwendig, weil das EuGH-Urteil zu den unbegrenzten Anleihe-Aufkäufen kurz vor der Entscheidung der EZB am Donnerstag dieser Woche (Helikopter-Mario öffnet die Geldschleusen, whatever it takes) für die Schweiz als Risiko nicht mehr kalkulierbar war.
            Deshalb die Abkopplung von der „Krisenwährung“ Euro.

            0
  17. Gold schießt nach oben.
    Silber bleibt gleich.
    Der Euro kackt ab.

    0
  18. Euro gerade 1.60 USD ! Vielleicht kommt bald der Rubel in Sichtweite! :D

    0
    • @Mr. Altbaden
      Wegen Deiner Meldung habe ich jetzt gleich mal bei Gold nachgesehen, unglaublich was abgeht. Ich hatte 1080-1100€ für nächste Woche prognostiziert.

      0
    • Meinte 1,16 …aber das Ende ist noch nicht erreicht!

      0
  19. Einen Tag zu früh, der schwarze Freitag ist doch erst morgen.

    0
  20. Während der DAX übermütig und eigentlich ohne Grund wieder an der
    10.000er-Marke kratzt, brechen die US-Börsen ein.

    Der „Philly Fed Factory Index“ bricht mit dem schlechtesten Wert seit
    August 2011 ein; der „Philadelphia Fed Factory Index“ ist eine Umfrage
    der Federal Reserve Bank of Philadelphia, die Hersteller über das allgemeine
    Geschäftsklima befragt.
    Werte unter Null deuten auf einen
    Abschwung, eine Rezession, hin.

    Höhere Ergebnisse lassen auf höhere Produktion schließen, was zum
    Wirtschaftswachstum beitragen kann.

    Wer erwartet jetzt noch steigende US-Zinsen in diesem Jahr?
    Nur Janet Yellen?

    Was hat die US-Fed jetzt noch an Munition im Köcher (außer Nebelkerzen)?

    Nochmal den Helikopter-Ben aufsteigen lassen? Bringt ja auch nix, wie
    man bei QE-1 bis QE-3 gesehen hat.

    Vorschlag: ein unabhängiges, internationales Audit-Team könnte in dieser kritischen Situation die US-Goldreserven (8133 Tonnen) prüfen und darüber berichten.

    Ist das Gold tatsächlich vorhanden, wäre das Vertrauen in die Fed zumindest kurzfristig wiederhergestellt.
    Aber warum blockiert die Fed den Zugang zum Goldkeller seit über 60 Jahren?

    0
    • Aktuell in der Schweiz: keine €URO mehr am Bankomaten erhältlich!

      Früher nannte man das „Bank RUN“.

      0
      • war „nur“ bei der Postfinance (Postbank) und vereinzelten Raiffeisenbanken für kurze Zeit, bis sich der Kurs wieder etwas stabilisiert hatte aber trotzdem…

        0
    • @Comment-0815
      Weil in der FED kein physisches Gold vorhanden ist sondern nur Zertifikate, wie ein Kommentator hier berichtete.Das schatzamt hat das Gold,aber nicht die FED

      0
    • Comment@ Vielleicht weil dort gähnende Leer herrscht, vielleicht weil die westlichen Industriestaaten ihre Goldbestände schon längst still und heimlich verkauft haben um damit Budgetlöcher kurzfristig zu stopfen? Ich glaube, dass auch die österreichischen, deutschen französischen etc. Bestände nur noch am Papier existieren.

      0
  21. Jetzt könnte man mal wieder auf Silber setzen. Hier sehe ich kurzfristig bis zu 20% Aufwärtspotenzial :)

    0
  22. Boa-Constrictor

    Belgien: drei Tote bei Anti-Terror-Einsatz.
    Nach Frankreich geht es jetzt auch in Belgien los.
    http://www.focus.de/politik/ausland/in-belgien-drei-tote-bei-anti-terroraktion_id_4408315.html

    Jetzt rückt WE Kaiserkrönung der Habsburger immer näher…

    0
    • Jeder Bürger braucht einen Tschipp unter der Haut,eine Nummer (am Besten auf jedem Gliedmass 4x eintätowiert,auf eigene Kosten versteht sich)
      Gi pi es unter der Achsel und ab 22 abends Ausgehverbot.
      Geschlechtsverkehr,Länge und Häufigkeit nach Absprache,wenn die Einverständnis über den vorliegenden Partner gegeben wurde.
      Bei überhöhter AlkoholDosis gibt Tschipp Alarm an…

      Welche Gesetzmässigkeiten kommen als Nächstes?
      (Ich möchte es garnicht wissen)
      Viele Schafe,äh Bürger freuen sich schon über mehr SicheeHeit,habe schon mitbekommen.Na dann….

      0
    • Boa@ Mit dem Monarchie-Schwachsinn hat sich das Hartgeld-Forum endgültig in die Psychiatrie geschossen.

      0
      • Wer weiss?
        Holland hat ein Königshaus, auch Dänemark, Schweden, England, San Marino, Spanien, Monaco. Norwegen.
        Mir wärs wurscht, wenn hilft.
        Aber ein Habsburger in Deutschland?
        Eher die Hohenzollern.

        0
        • Jawoll !
          Wo muss man dafür unterschreiben ? :D
          Schade, dass der Seppl/gug-uk in Nordschweden und nicht in Nordnorwegen wohnt. Der Goldtaler mag lieber Nordseeangeln als Lachse und Forellen aus Seen oder Fisch aus der nördlichen Ostsee… ;)

          0
          • Ja, aber meine Frau, und das sage ich jetzt im vollen Bewusstsein meiner geistigen und geschmacklichen Kräfte
            macht den besten Kaffee weit und breit!
            Denn sie lässt sich die Rohbohnen aus Südamerika schicken und röstet selbst.
            Das ist dann etwas ganz anderes als das gemahlene Industriepulver.
            Ganz was anderes!
            Das gibts höchstens noch in einem sehr sehr guten Wiener Kaffeehaus.

            0
        • Seppl@ Die blaublütigen Schwachköpfe kosten nur viel Steuergeld. Dazu muss man zwischen absoluter, konstitutionelle und parlamentarische Monarchie unterscheiden. Eine Absolute ist nur noch in diversen Buschdiktaturen umsetzbar und bei den anderen Versionen musst du trotzdem ein Parlament durchfüttern. Die Habsburger haben übrigens lange Zeit weite Gebiete des heutigen Deutschlands regiert, D als Nationalstaat existiert ja erst seit 1871. Warum meckert ihr überhaupt, das Merkel Regime hatte bei der letzten Wahl fast 42%. Die Deutschen wählen halt gerne ihren eigenen Metzger(und die Österreicher auch).

          0
          • @Chirstian
            Insbesondere die letzten beiden Sätze gefallen mir sehr gut. Leider wählen insbesondere viele der älteren Mitbürger unseres Staates immer nur nach Äußerlichkeiten. Inhaltlich haben viele keine Ahnung. Und die Jüngeren müssen sich überstimmen lassen, zumal viele von ihnen selbst keine Ahnung haben und auch gar nicht zur Wahl gehen, so als würde sie das alles gar nicht betreffen. Die Masse der Dummheit überstimmt alles Andere. Eine Veränderung ist nicht in Sicht.

            0
          • Selber habe ich noch nie gewählt.
            Aber mit der Strassenbahn bin ich einmal gefahren.
            Das war lustig!

            0
  23. @Watchdog
    Die denken,dass die SNB wieder umkehrt und der Wechselkurs steigt.Man erinnere sich,als 2010 der EUR / CHF Parietät erlangte,waren die Schulden. so schlimm wie heute.Und der Euro wäre unter die Parietät gefallen,hätte nicht die SNB interveniert.Und so kommt es wieder.Wenn Draghi die Anleihen kauft und das wird er und den Griechen den Schuldenschnitt gewährt,das muss er, geht der Euro unter die Prietät zum Franken und zum Dollar.Ich rechne schon mit 0,5 cent zum Dollar und 0,60 zum CHF.Denn das ist die typische Lira-Drachme-Franc-Peseten Weichwährung.Wie es schon immer war.
    Und dann ? Gold geht auf über 2.000 Dollar (Juckt die USA nicht) und die Unze kostet 4.000 EUR.Kann sich hier niemand mehr eine leisten und juckt deshalb auch niemanden mehr.Oder juckt es hier jemanden, wenn ein Ferrari 400.000 EUR kostet ? Höchstens die Zuhälter aus Arabien und dem Osten.Aber auch nicht allzu sehr.
    Und was passiert ? Werden die PIIGS mehr verkaufen ? Nein,denn die Reformen fehlen dann noch immer. Und so kauft man in Übersee eben Audi und Daimler aber keinen Peugeot zum gleichen Dollarpreis.
    Dann sieht man in Frankreich und Spanien wieder die Fensterputzer auf den Strassen-Kreuzungen.Vielleicht auch bei uns,wer weiß.
    Die Wirtschaft ist eben ein zu kurzes Nachthemd.Wenn die Dame vorne zieht, gehts hinten hoch und der Popo ist frei.

    0
  24. So verrückt sich das auch anhört, aber Eichelburgs Prognosen scheinen tatsächlich
    jedenfalls teilweise einzutreffen.

    0
    • autoverkäufer

      SEPPL– jetzt wo der user name gugug frei ist….
      – frag doch einfach mal den goldreporter ob du dich nicht umbenennen kannst……eh dir ein anderer den freien namen wegschnappt!!!
      – umbenennen…….das .machen viele so-

      hatte das schon mal heute geschrieben -schwer wieder zufinden

      0
      • hab gefragt.
        Ist in Moderation.

        0
        • häh, das hat doch vor ein paar tagen schon geklappt
          da hattest du irgendwo (das dufte an diesem schwachsinnigen kommentar bereich, wo man nie mehr was wiederfinden kann…) auf den tor krams geantwortet
          ich war der meinung dort stand dein alter nick…

          0
    • Mir ist der Name Wurst,wenn die Person anwesend ist ;)

      0
    • welche von den dutzenden genau?
      hoffentlich der schwachsinn wo man quasi ganze dörfer zum „ich bin doch nicht blöd“ schnäppchenpreis bekommt ;-)
      dann kann ich diese ganzen deppen endlich rausschmeissen, alles abreissen und das ganze kaff einzäunen :-)

      0
    • Klapperschlange

      @seppl, bayerischer.
      Schau Dir einmal die Karte des neuen Habsburger Kaiserreiches an,- fehlt eigentlich nur noch Schweden, aber ich bin mir sicher, die werden bald um friedliche Annexion bitten.
      http://n8waechter.info/2015/01/das-neue-kaiserreich/

      Vielleicht sollte unser jetziger Verkehrsminister Dobrindt mit seinen PKW-Maut-Plänen noch etwas warten…

      0
  25. Jetzt brauche ich den Rat vom Anlageprofi.
    Meiner Schwiegermutter habe ich vor 8 Jahren eine Lebensversicherung abgeschlossen, die nur bei ihrem Tod ausbezahlt und da um die 13500.- Euro, bei Unfall das doppelte.
    Sie ist jetzt 86, aber doch recht munter.
    Das kostet jeden Monat 136.- Euro und ich habe das gemacht, damit ich sie ordentlich eingraben lassen kann, wenn es soweit ist.
    Ich könnte das Ding zurück kaufen und würde dann etwa 5 Tausender bekommen, was dann 4 schöne Krüger und ein paar Vreneli wären.
    Soll ich das laufen lassen?
    Und wenn die Schwiegermutter in 5 Jahren stirbt, geben sie mir einen feuchten Händedruck?
    Andererseits kann sie morgen sterben, dann wären es 14 Krügers.
    Vertrauen habe ich 0,00.-
    Was tun?

    0
    • @seppl
      Einen guten Morgen Dir. Ich bin leider kein Anlageprofi. Ich rate Dir dennoch die Lebensversicherung aufzulösen und das Geld auszahlen zu lassen. In den letzten 8 Jahren hast Du bereits, bei o.g. monatlicher Rate, 13056€ eingezahlt.
      Wenn Du 5000€ raus bekommst, liegt der Verlust bereits jetzt bei 8000€. Kann das sein? Mit welcher Begründung sollte die Versicherung berechtigt sein so viel Geld ab zu ziehen?
      Ich würde die 136€ jden Monat zurücklegen und in weiteren 2-3 Jahren ist das Geld für die Beerdigung auch so angespart. Außerdem könntest Du nochfalls ein bis 2 Krüger einsetzen, wenn das notwendig werden sollte.

      Das mit der Unfallversicherung ist ein besonders heikles Ding. Ich hatte mal einen Fall, da würde ein Messi von seinem im Hof gelagerten durch Schnee vollgesogenen glitischigen Holzbalken, die ins Rutschen kamen, am Kopf getroffen und ist dabei verstorben. Im Totenschein wurde dies von mir als eindeutige Todesfolge infolge eines Unfalles angekreuzt. Es bestand eine deutliche Kontusionsmarke am Kopf, zusätzlich wird es zur Unterkühlung gekommen sein. Der hatte 3 Versicherungen. Die 2 kleinen Versicherungen haben die eher niedrigen Versicherungsbeträge ausbezahlt. Nur die Allianz mit einem größeren Versicherungsbetrag hat sich erfolgreich geweigert. Die Begründung, der Patient wäre aus internistischer Todesursache gestorben. Die Leiche war bereits verbrannt. Das ist schlecht. Kein Beweis mehr. Leider hatte ich kein CT dabei. Da hätte sich die Todesursache eindeutig geklärt. Seitdem ist jedem der eine Unfallversicherung abgeschlossen hat nur zu raten die Leiche erst verbrennen zu lassen, wenn das mit der Versicherung geklärt.
      ist. Bei gewünschter Erdbestattung ohne Verbrennung kann jederzeit eine Exhumierung veranlasst und die Unfallursache als Grund des Todes eindeutig bewiesen werden.
      Kauf Dir die Krügerrand und Vrenelis und Du hast bereits das Geld für die Beerdigung zusammen. Mit dem restlichen nicht mehr für die monatlichen Versicherungsraten eingesparten Geld kannst Du wieder Krüger kaufen und notfalls dafür zusätzlich, falls nötig, einsetzen.
      So meine ich, aber warte lieber erst einmal ab, was die Profis hier empfehlen.

      Grüß nach Nordschweden.

      0
    • @gugik Bin zwar kein Profi,aber ich denke immer,was man hat,das hat man in der Tasche.Denn wie du sagst,wenn der Euro crasht gibs nen feuchten Händedruck.
      Habe das gleiche Problem mit meiner Schweizer Rente wo ich einige Jahre gearbeitet habe.Was machen?Warten bis zur Rente,sind auch noch 12 Jahre Oder mir als Ausländer auszahlen lassen,denn gehe ja jetzt nach Paraguay.Also nicht mehr Sozialversicherungspflichtig in Deutschland und dann ist das möglich. Also habe ich mir gesagt besser was ich jetzt in der Tasche habe,als später und mit diesem Geld etwas bauen und vermieten.Dann hätte ich sogar schon frühere Mieteinnahmen und ist wie Rente.
      Und Du hättest auch deine Münzen,Sollte sie eben doch bald sterben hast du immer noch die Münzen für die Beerdigung,denn mehr als 5000 kostet es nicht bei Einäscherung.

      0
      • autoverkäufer

        @dachhopser- hier kannst du sehen wie die funktionäre in der schweiz mit dem geld der einzahler umgehen—um dir das an zusehen brauchst du zeit und nerven- die verwalten dein geld wirklich gut-
        Behördenwillkür AHV – Kriminelle Machenschaften am Volksvermögen-
        Behördenwillkür AHV Räuber- als er das aufgedeckt hatte durfte er die KLAPPSE besuchen (all. incl. natürlich)

        -https://www.youtube.com/watch?v=BZSgp9084Wo

        0
        • @autoverkäufer Danke für den Link und konnte ich wirklich nur bis zur Hälfte ansehen,bei so viel krimineller Energie ,was sie mit den AHV Beiträgen machen. Ist das gleiche wie in Deutschland. Deswegen fühle ich mich jetzt noch besser mit der Idee mir als Ausländer meine eingezahlten AHV Beiträge auszahlen zu lassen.

          0
    • Überprüfe mal ob die das Gerichtsurteil vom BGH einbezogen haben. Die dürfen keine Kündigungskosten berechnen oder sowas in der Richtung.

      http://www.rechtsindex.de/recht-urteile/2570-bgh-urteil-die-zillmerung-in-lebensversicherung-und-rentenversicherung

      Stichpunkt für Google: Lebensversicherung Zillmerung Mustertext

      0
  26. Hier wäre die Frage richtiger aufgehoben, hab mich in der Struktur etwas „verannt“.
    (Ist aber auch etwas unübesichtlich hier… ;) )

    http://www.goldreporter.de/marc-faber-wetten-sie-gegen-die-zentralbanken-kaufen-sie-gold/gold/47789/#comment-127302

    0
    • ach quatsch, wieso ist das unübersichtlich?
      versteh ich gar nicht, wo es selbst keinerlei sinn macht, die kommentare per rss zu abonnieren, denn es werden wie bei so vielen userunfreundlichen seiten nur 10 ausgegeben, ebenfalls absolut raffiniert und auch nur wieder ein zeichen, dass man es mit profis und experten zu tun hat……

      0
  27. Während gestern Abend noch mehrere Zeitungen davon berichteten, daß in Griechenland zwei als „systemisch“ eingestufte Banken das europäische „ELA“-Notfallprogramm (ELA= Emergency Liquidity Assistance) beantragt haben (soll heißen, daß das Bargeld wegen „Bank Runs“ ausgeht, weil die Bürger vor den Wahlen am 25.1.2015 ihre Konten plündern), wurde heute Morgen der zentrale Artikel in der Zeitung „ekathimerini.com“ vorsorglich entfernt…

    Wer selbst mit Google nachforscht (suche nach: „banks already requesting ela cash“), findet zwar viele Referenzen auf diesen Artikel, er wurde jedoch inzwischen gelöscht.

    Wenn „Lügenpresse“ nicht mehr erlaubt ist, ist „ Lügenfresse“ auch passend.

    Ein „Klick“ auf „Read more“ im Artikel zeigt die verängstigte Reaktion der bezahlten Maulhurenpropaganda, auch in Griechenland.

    0
  28. überraschung? ja, für mich schon, aber kein schreck.
    mir sagte mal ein schweizer beim rechnungsausgleich: ich zahle mit dem franken, die härteste währung die es gibt und bleiben wird!
    das war so um 1999, bei der DM.
    habe es auch nicht verstanden, das die schweiz ihr monopol aufgibt und sich dem euro anhängt. dadurch konnten die amis unteranderem auch druck aufs bankgeheimnis machen und das vertrauen der anleger in der schweiz war verloren. ich denke, die schweizer rudern zurück. die urväter haben erkannt, das wirtschaftlich nicht viel möglich sei, wie ackerbau und haben sich auf das fiat im grossem, globalem still konzentriert, erfolgreich. die goldanbindung war für mich klar, dass dies nicht kommt und was jetzt passiert ist, war eine randfrage für mich. politisch und wirtschaftlich bezieht die schweiz hier eine klare Stellung, die Eurozone ist gescheitert! Die Schweiz wird nun gewiss vieles machen, um das Vertrauen der Anleger zurück zu gewinnen. Der sichere Hafen für ihr Geld!! Die Russen wissen nicht hin mit ihrem Geld, die EU-Bürger ebenso und auch die Amis und alle Anderen. Die Schweiz hat in brisanten Krisen immer ihre Grosskunden gehabt und werden diese nun auch wieder haben wollen. Der CHF wird bald auf 1.40 -1, 60 stehn! Ein klares Signial ist, wenn die Briten ebenfalls aus dem Euro, bzw der Eurozone austeigen. Gold wird dann nicht mehr unter 1000 fallen, bzw die Rally hat bekonnen, der Fall des Euros sicher………

    0
    • @hendy
      Der CHF auf 1,60 zum EUR ? Na dann hätte die SNB keine Bindung an den Euro gebraucht und den bei 1,20 mühsam gehalten.Ich denke eher umgekehrt.
      Man bekommt für 1 Franken bald 1.60 EUR,dann steht der CHF zum EUR bei 0,6 weit unter Parietät.Meinten Sie das ?
      Un dann ? Wer fährt dann noch in die Schweiz und wer kauft dann noch deren Produkte, wenn der Riccola Kräutrerzucker und die Goldhasen um die Hälfte billiger in der EU sind.?
      Mit Aufgabe des Bankgeheimnisses,dem Verrat an den Bankkunden und den Auslieferungen der Daten hat sich die Schweiz selbst ins Abseits geschossen
      Die Aufgabe der Bindung nun ist Selbstmord.Einzige Rettung wäre noch der Beitritt zur EU und zum Euro.Mit Verlusten zwar,aber man könnte überleben.

      0
      • @anaconda
        Letztes Jahr in der Schweiz habe ich immer 1 Franken = 1,2 Euro umgerechnet. Da lag ich gar nicht so falsch oder?

        0
        • @Force majeure
          Ähm— für einen Euro bekam man letztes Jahr 1,20 Franken bzw für einen Franken 0,83 EUR.Jetzt bekommt man für den Euro nur noch einen Franken. Vor 5 Jahren kaufte ich noch 100.000 Franken zu 66.000 EUR
          Der Kurs war da 1:1,50
          Bei 1 Franken zu 1,20 EUR müßte der Euro unter die Parieät fallen.Das wird er möglicherweise,wenn die SNB nicht wieder gegensteuert.
          Und darauf spekulieren manche Geldabheber in der Schweiz.Die Hoffen,dass die SNB wieder die 1,20 oder mehr einführt und dass dann ein Gewinn beim Rücktausch entsteht.(Abzüglich der nicht unerheblichen Untauschgebühr.) Taschenrechner ist angesagt.
          Ich persönlich würde mit dem momentan aufgewerteten Franken Sachwerte kaufen.Grundstück in Deutschland oder Auto in Deutschland oder Edelmetalle.

          0
          • annaconda, ich würde die franken zum gold legen und warten. die eu schmiert ab und nicht die schweiz! die werden dieses jahr noch probleme bekommen, weil die sich mit eu+usa anlegen, da kommt noch ne retourkutsche von denen.

            0
      • @anaconda
        Meinen Sie das wirklich ernst?
        Die Schweiz zur EU, oder Euro als Währung?

        0
        • @Kondor
          Tja, weshalb hat man den sonst den Franken an den Euro gebunden ?
          Weshalb hat man das Goldreferendum abgeschmettert ?
          Weshalb kriecht man den EU und EURO Bürokraten quasi hinten rein ?
          Was meinen Sie, wird die Schweizer Industrie und Hotelier Lobby für ein Gezeter jetzt anstimmen ?
          Denen war doch 1,20 noch zu wenig, die wollten 1,60 haben.Und jetzt ?
          Ich denke,die werden so lange quengeln, bis die Schweiz beitritt.
          Und glauben Sie, selbst wenn es eine Volksabstimmung gäbe, wie würde die ausgehen ? Erfahrungen mit Manipulationen hat man ja schon genug gesammelt.
          Ich wünsche es der Schweiz ganz bestimmt nicht,ich hoffte die wären standhaft geblieben.Bei den Banken und auch anderswo,wie bei der Einwanderung zum Beispiel
          Sind sie aber nicht, man hat die Büchse der Pandorra geöffnet.Wind gesät und Sturm geerntet.

          0
          • die Schweiz hat damit ihre „Unabhängigkeit zur EU und USA “ angekündigt. Systemcrash ohne der Schweiz!

            0
      • @anaconda

        ein Franke für 1,60 € meinte ich. Das mit dem Schweizer Touristen war vor einigen _JAhren schon: alles so teuer, die fahren durch nach Italien, keiner isst hier, evtl tanken die EUler mal. Kein wirklicher Reisser die Schweiz in Massentourismus, richtig. Auch richtig ist es zu sagen, das die schweizerischen Produkte überteuert sein werden, für den durchschnittsbürger der EU. Was ist mit der Erderwärmung und abschmelzen der Zuckerberge? Ich glaube nicht, dass die Schweiz nach dem abschmelzen der Schneeberge mit weg ist. Die Schweizer sehn das, was wir alle hier schon anprangern. Ich selbst sah es zeitlich noch recht fern, so 2018-2020 das es scheppert. Die Schweizer haben mal ne Laterne nun angemacht! Wer denkt den nun an wirtschaftlichen Entwicklungen, wenn das System gecrasht ist? Wer denkt daran, dass die Superreichen/Staaten einen sicheren Hafen brauchen, um Gold und sonstiges zu bunkern??? Ja, die Schweizer haben es erfunden! Und vll wollen die auch nicht die EU-Bürger und ihre Imigranten im Land, wenn dann nur die Reichen;) Die Schweizer sind kein dummes Volk, die wissen was los ist und haben klartext gesprochen!…..wir werden sehn…und im Grunde, schauen wir alle in der gleichen Richtung!

        0
  29. versteckter Kirchenreichtum

    @hendy

    Die briten gehören nicht zur eurozone…nur zur eu.
    Du meintest sicher, wenn die briten aus der eu ausscheiden, oder?

    0
    • @versteckter kirchenreichtum

      ja richtig, wenn sie sich aus der eu zurückziehn. danke für die korrektur

      0
    • hab grad auch gelesen, dass die ganzen broker für den kleinen mann durch den magin call nun ein problem haben. die broker in deutschland haben eine nachschusspflicht an den börsen, wenn der kleine mann mit hebel 400 in EUR/CHF long war, aber nicht der kleine mann. so wie ich das seh, haben auch die stopp´s nicht gegriffen ( ist im gold mir schon öfters passiert) und die plattformen haben dicht oder den handel EUR/CHF ausgesetzt. Ergo: es gibt immer grössere haie im karpfenteich. hier sind gestern gewiss milliarden an verlusten entstanden bei den brokern fürn kleinen mann……

      0
  30. Da freuen sich die Bürger ja richtig. Die armen Lokalpolitiker müssen zocken, weil die zur Verfügung stehenden Steuergelder nicht ausreichen. Nun haben die Kämmerer falsch gesetzt. Macht ja nichts, der Bürger zahlt noch mal extra. Das hatten sie schon lange nicht.

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/franken-kommunen-101.html

    0
  31. Bei all diesen Überlegungen, warum die Schweiz so überraschend die Euro-anbindung aufgegeben hat, gehen 2 wichtige Punkte komplett verloren:
    1.) Ihre Währungsreserven sind mit kanppen 50% Euro aufgebläht. SNB hat nie vorgehabt, andauernde € Aufkäufe zu machen, sondern nur punktuelle. So wie € sich jetzt entwickelt hat, wären andauernde Aufkäufe notwendig geworden. Seit 2008 hat SNB ihre Bilanz dadurch auf fast das 3-fache aufgebläht. Kaufmännisch gesehen – nicht mehr vertretbar!
    2.) Ihr alle vergesst auf diesen wichtigen Punkt, der jetzt kommt: EZB beginnt mit der massivsten Anleihe-Aufkaufprogramm 22 Milliarden €, das sind 22000 Millionen (damit man sich ein wenig vorstellen kann) Das wird den euro noch mehr schwächen!
    Natürlich musste die SNB jetzt die Notbremse ziehen.
    Dieses Anleihe-Aufkaufprogramm werden wir alle noch zu spüren bekommen…..

    0
    • @Alexandra
      Das problem der Schweiz war einfach,dass die Währungs-Spekulanten den CHF hochtrieben.2010 bis an die Parietät und darunter.Der SNB Chef Hildebrandt handelte um die Spekulanten zu vertreiben.Er sagte, wir werden die 1,20 Grenze verteidigen, what ever it takes. Sagte dies nicht auch Draghi beim EUR ?.Immer wieder versuchten die Spekulanten,die Grenze nach unten zu verschieben.Immer wieder korriegierte die SNB.Und nun ist diese eingeknickt.Es ist ein psychologisches problem,denn man hat nun den Spekulanten nachgegeben.Was das bedeutet,kann man sich vorstellen.Es geht nicht um die Milliarden,welche verpulvert wurden, jetzt geht es um ganz andere Beträge.Soros hat das mal mit dem Pfund durchgezogen und die britische Notenbank ausmanövereriert.
      Jetzt gehts erst richtig los,jetzt kommen die richtigen Verluste.Man wird gegen den EUR und Dollar zum CHF wetten,dass sich die Balken biegen oder die Maus quietscht.Die schweizer Wirtschaft wird heulen, bis das Wasser aus der Trompete rinnt.
      Ein Wahnsinn,hier zu kapitulieren.Denn genau das hat die SNB getan.

      0
  32. @Alexandra
    Danke für den interessanten Kommentar. Aber 22 Milliarden sind doch nicht so schlimm, oder? Das hört sich sogar sehr wenig an. Bei den Zahlen mit den wir sonst ab Billionen so umgehen jeden Tag.

    Ich bin ja nur Leihe, aber sicher haben Sie recht, die EZB wird Europa zugrunde richten. Wir sehen jeden Tag wie alles besser wird, da können wir uns getrost zurücklegen und den Untergang vollen Bewußtseins geniessen.

    0
  33. …und die nächste Währung wird dann sicher „Global“ sein und sich vllt. einfach nur „Credits“ nennen.
    Hatten wir ja gestern schon: 1€ = 1 Fr. = $1 = ¥1 ?
    Sollten wir jetzt schon mal anfangen Chinesisch zu lernen ?

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ahat: @translator Nach 3 Mercedes habe ich mir letztes Jahr einen Dacia Sandero gekauft. Anfangs haben die...
  • Antoni voyage: Nachtrag: Comex Gold ist nicht Scharia-konform. GLD-ETF ist ok. So schauts aus!
  • 0177translator: @Ahat Ich kann/darf auch kein Auto made in Germany fahren. Wohne dicht vor der offenen, deutschen...
  • 0177translator: eykiway Hierzu gibt es das Buch „The Pity of War“ von Niall Ferguson, siehe:...
  • 0177translator: @Hillbilly Ja, ich möchte unbedingt den Stoff-Papagei. Und der gibt wie eine Sprechpuppe stets von...
  • Haribo: Du scheinst da was durcheinander zu bringen, du kommst in einem Satz von 1/10Oz Au zu 10Oz Ag…. Die...
  • Catpaw: @ForceMajeure Die Comex natürlich nicht, das ist ja keine Person. Es sind die Leute, welche an der Comex...
  • GolderBuddha: … wenn „man/frau“ sich so umschaut, könnte man diverse Goldmünzchen im Angebot als...
  • Krösus: Kleiner Nachtrag, soeben gefunden. http://www.spiegel.de/wirtscha ft/unternehmen/lebensversic...
  • Krösus: @Irgendein Typ Gehörst Du zu den Herrn vom andren Stern ? Die gute alte Mutter Erde kann Dein Zuhause nicht...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter