Anzeige
|

Schweizerische Nationalbank: „Goldinitiative nützt nur den Spekulanten“

Schweizer Goldinitiative

Vertreter der Schweizer Goldinitiative waren auch auf der Edelmetallmesse in München zugegen.

Im Vorfeld der Volksabstimmung am 30. November bezieht die Schweizerische Nationalbank offensiv Stellung gegen die Goldinitiative. Sind die Argumente der Geldpolitiker stichhaltig?

In einem ausführlichen Interview mit der Tageszeitung 20 Minuten hat sich der Präsident der Schweizerischen Nationalbank, Thomas Jordan, noch einmal offensiv in die politische Debatte um die Schweizer Goldinitiative eingeschaltet.

Er bezeichnet sie als „fatalen Denkfehler“, insbesondere die Forderung, dass man neben dem fixen Goldanteil an der SNB-Bilanz kein Gold mehr verkaufen solle. Sein Argument: Wenn man die Bilanz in Krisenzeiten verlängere, dann müsse man sie bei Bedarf auch wieder verkürzen können. Das erfordere vor dem Hintergrund des fixierten prozentualen Goldanteils an der SNB-Bilanz auch den Goldverkauf. „Irgendwann hätten wir nur noch Gold“, so Jordan.

Die SNB stehe für Preisstabilität ein. Aber besonders wichtig ist der SNB weiterhin die strikte Anbindung des Schweizer Franken an den Euro. Der Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro wolle man auf „absehbare Zeit“ beibehalten.

Und genau hier ist der eigene Widerspruch zu finden. Jordan will sich nicht vom Gold seine Geldpolitik diktieren lassen, die Schweizer Nationalbank macht sich dafür aber faktisch abhängig von der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank.

Jordan kann der Goldinitiative rein gar nichts Positives abgewinnen. „Wenn man sich überlegt, wem sie nützt, dann sieht man, dass sie nur denjenigen nützt, die mit Gold und Devisen spekulieren“, so Jordan.

Und eines wird aus seinen Aussagen deutlich, er gönnt Goldanlegern – er nennt sie Spekulanten – nicht das Schwarze unter den Fingernägeln. Diese würden seiner Meinung nach ein oder zwei Flaschen Champagner köpfen, wenn die Goldinitiative Erfolg hätte. Diejenigen, die vor zwei Jahren bei Gold eingestiegen seien, hätten ein Drittel ihres Einsatzes verloren. Jordan: „Sie hoffen jetzt, dass jemand ihnen hilft.“

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46304

Eingetragen von am 12. Nov. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

31 Kommentare für “Schweizerische Nationalbank: „Goldinitiative nützt nur den Spekulanten“”

  1. der Schweizer Regierung muss ja mächtig der Ar… auf Grund gehen, dass sie mit Horrorversionen über die möglichen Folgen des Goldstandards hausieren gehen.

    0
  2. Ja der Goldbesitzer ist schon ein asoziales Schwein,gibt sein Geld für etwas her was keinerlei Zins erbringt,das ist schon sehr egoistisch!Dazu erhofft er sich eine Versicherung für schlechte Zeiten und schlechte staatmännische Entscheidungen,und die anderen ohne Gold schauen in die Röhre,das ist nicht solidarisch!Und wenn man als Staatsbank nur noch Gold hat,….man das wäre katastrophal!Den Herrn Thomas Jordan sollte man über dem Jordan schicken!

    0
    • @Heiko. Besser kein Gold. Früher hat man Kriege wegen Erdöl geführt. Ist doch gut denkbar, dass in der Zukunft die Länder überfallen werden, die Gold haben.
      Es ist doch vernünftig, sich die Gefahr zu entziehen. Oder? ;-)

      0
      • @rstt.Hast recht,wir Foristen sollten unsere EM im Bodensee versenken,aber vorher die genaue Lage den Behörden melden,damit kein Unwissender diese Gefahrenzone betritt!;)

        0
  3. Die Nationalbank manipuliert den Kurs des Franken. Hätte die Goldinitiative Erfolg müsste das Manipulationsvolumen eingeschränkt werden. Das mag der Jordan nicht.

    0
  4. Die Schweizer Nationalbank hält an die 230 MILLIARDEN € und über 140 MILLIARDEN US Dollar an Devisen . Um das Physische Gold zukaufen müssten diese Devisen gedumpt werden und dadurch das der Franken an Gold gekoppelt wäre würden diese aufkäufe auch völlig überflüssig werden .

    Die Schweizer Nationalbank würde praktisch als einer der wichtigsten Aufkäufer dieser Dollar und Euro Flut ausfallen und jetzt könnt ihr 3x mal Raten wer da den Druck auf die Schweizer aufbaut .

    Schweizer stimmt mit JA ab und lasst euch nicht beirren das bedruckte Papier wird wertlose wie immer in der vergangenheit aber das Gold wird immer da sein wie auch in den letzten 5000 Jahren .

    http://www.handelszeitung.ch/konjunktur/euro-risiko-sinkt-fuer-die-snb-690836

    0
  5. EIN NACHDENKENDER

    Guten Abend,

    Von dem Kommentator, hatte ich etwas mehr Infos erwartet.

    Nun zuerst darf die Frage erlaubt sein wer ist bzw. sind die “ Spekulanten“………

    Die SNB, duerfte es besser WISSEN!

    Nun ich erinnere mich sehr GUT, dass, die BOE und SNB, wie diese Ihre Goldreserven zu absurden, Papierkursen , teileweise um 250 USD per Once, regelrecht“ verscherbelten , ja dieser Begriff ist mir aus dem deutschsprachigen Raum, noch gelaeufug.“! Wenn es interessieren sollte,das waren die Jahre 2001- -2002!
    Ich Frage mich ernsthaft , weshalb wird diese Volksenteignung, nirgendwo, hier direkt angesprochen und Diskutiert.
    „Vertrauensweurdige“, Notenbanken „handel,sicher anders!
    Weshalb hat die SNB, ein GROSSTEIL, IHRER PHYSISCHEN GOLDRESERVEN, damals auf den Markt geworfen…..
    Und mit diesen Reserven, meine ich sicher nicht , die „Reserven“ die in angelsaechsichen, Laendern wohl, dort bis dato gelagert waren und evt auch noch sind!…..

    Ich darf leider vermuten, dass die schweizer Goldinitative, gewissermassen, im „Sand“ verlaeuft, also abgelehnt wird!
    An den „freien Maerkten“ „im Westen“ gibt es bis auf Manipulationen, bis Dato,auch nichts neues zu berichten.

    Wuensche einen guten Abend.

    Ein Nachdenkender

    0
    • Irgendwann zwischen 2001 und 2003 muss es gewesen sein, als ich mich kleiner tumber Untertan anheischig machte, die unfehlbare Institution SNB via Email erbötigst anzufragen, wieso sie denn gerade zu diesen abartigen Tiefpreisen Volksvermögen verschleudere. Eine besonders aufschlussreiche Antwort wurde mir indes nicht zuteil.

      0
  6. @Nachdenkender
    vieleicht möchten sie dieses Interview von letzter Woche lesen.
    http://www.nzz.ch/schweiz/der-nationalbankchef-nimmt-stellung-1.184191060v

    0
    • EIN NACHDENKENDER

      Guten Abend Goldgugi,

      besten Dank, fuer die beiden Links, der erste LINK hatte leider nur eine Eerror Meldung zur Folge,
      Ich kannte diesen Link, leider bisher nicht!
      Es ist doch zumindest merkwuerdig, das in der“ freien Presselandschaf“t in der BRD, nicht einmal,ein kleiner „Hinweis“ dahingehnd, erscheint!
      Bzw. ueber dieses „Thema“ eine Silbe vorlorengeht!…….
      es duerfte wohl so sein, das die Schweiz aehnlich wie die BRD , im Vassallentum gefangen bleibt, und die entsprechenden Politiker, kaum ueber Alternativen,, wenn ueberhaupt, NACHDENKEN wollen!

      Ich hoffe Sie verstehen, den Kontext.

      Darf Ihnen eine gute Nacht wuenschen.

      Ein Nachdenkender

      0
  7. Richtig.

    WER genau ist mit „SPEKULANTEN“ genau gemeint?
    Etwa die Großbanken, die durch (ungedeckten Papier-) Hochfrequenzhandel die „Preise“ von em steuern?

    In diesem abwertenden tonfall, in dem der snb Chef den Begriff „Spekulanten“ benutzt, könnte man fast meinen, dass er kleine private em Käufer meint.
    Diese wertet er, wegen seinem gewählten tonfall, ab und hat damit schon mehr verraten als er wollte.
    …keine weiteren Fragen zu Protokoll.

    0
  8. Wer sind denn hier die Spekulanten ? Ich nenne sowas Geisteskranke !

    Swiss regulator fines UBS for silver price manipulation so this is now a matter of fact not speculation

    Regulators in Switzerland, the UK and US ordered UBS and four other banks to pay about $3.3 billion to end an investigation into the rigging of foreign-exchange rates and precious metal markets. Nobody is going to lose their jobs over silver price manipulation but ‘bonuses for foreign exchange and precious metals employees globally will be capped at 200 per cent of their basic salary for two years’.

    PRIMARY SILVER MINERS: Losing Nearly $3.00 For Every Ounce Of Production
    http://srsroccoreport.com/primary-silver-miners-losing-nearly-3-00-for-every-ounce-of-production/primary-silver-miners-losing-nearly-3-00-for-every-ounce-of-production/

    UBS Precious Metals Misconduct Found by Finma in FX Probe
    http://www.bloomberg.com/news/2014-11-12/finma-s-ubs-foreign-exchange-settlement-includes-precious-metals.html
    Hier steht es wieder schwarz auf weiss !
    About $5 trillion of silver and $18 trillion of gold circulated globally last year, CPM Group, a New York-based research company, estimates.

    Was soll ich mir dafür kaufen ?
    Wer hat die Strafgelder kassiert und wieso wurde der Schaden nicht wieder Rückgängig gemacht ?
    Wo bleiben die Schadensersatzklagen der Betroffenen und die der Silberproduzenten ?
    Was ist das für eine utopische Summe, die in Silber und auch Gold gehandelt wird ?

    Für Silber in Wert von 5 Trillionen$ müsste wieviel Silber verfügbar sein ?
    5000000000000 geteilt durch 400€ pro kg ergibt 12500000000 kg
    Also 12500000 oder 12,5 Millionen Tonnen ! Silber
    Es gibt auf der ganzen Welt diese Menge Silber nicht !
    Wo bleiben hier die Strafen ?
    Was wollt ihr euch mit diesem Schwachsinn beweisen ?
    Wo ist euer Hirn geblieben ?
    Wo bleiben die Zwangsjacken für diesen Geisteskranken ?
    An was richtet sich denn der heutige Silberpreis ?
    Wie könnt ihr behaupten, dass jetzt die Manipulation beendet wurde ?
    Wieso wurde noch nicht die Handelslizenzen dieser unfähigen Affen entzogen ?
    Was habt ihr den nicht verstanden ?

    0
  9. Das schiesst den Vogel ab !

    Banken-Union: Die Bundesbank ist überflüssig geworden
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/11/13/banken-union-die-bundesbank-ist-ueberfluessig-geworden/
    Ich habe eine grundsätzliche Frage;
    Auf den € Geldscheinen steht ein X für die Geldnoten aus Deutschland.
    Wer druckt diese Scheine und entscheidet über die Menge, wenn nicht die Bundesbank.
    Ausserdem, wer erhält das Volksvermögen, sprich Goldreserven, weil es hier um eine Abwicklung geht.
    Oder habt irh wieder Bullshit verzapft ?
    Wem gehören jetzt die Target 2 Salden der BuBa, also die Griechenschulden ?
    Hat man damit die deutschen Schulden getilgt, bei wem auch immer ?
    Es handelte sich hier immerhin inder Spitzte um Billionenbeträge !
    Eine nicht von Wählern legitimierten Parlament, die EU, mit eine Zentralbank, die alle davor enthaltener Statuten verbrochen hat, mit einer nicht funktionierenden Währung und keine Möglichkeit Geld zu drucken, wird den Deutschen als Ersatz angeboten für 14 Jahren Arbeit und Exportweltmeister ! :-D :-D :-D
    Damit diese Idioten an ihren Sesseln kleben bleiben dürfen !

    0
  10. Natürlich wird weiter der Preis nach „deren Plan“ gesteuert. Aber was sollst Du und was soll ich dagegen machen? Mit einem Plakat auf die Straße oder einen Platz gehen? Wir wären dann erstmal 2 Leute und würden belächelt werden.
    Sonstige Ideen?

    0
    • @sigo
      Eine Möglichkeit wäre, die Initiative mit einer kleinen Spende zu unterstützen, damit in der Schweizer Presse entsprechende Anzeigen geschaltet werden können.
      http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Ein-Goldhaendler-laesst-aufhorchen/story/22407962

      Das „kriminelle Banken-Kartell“ (nach den letzten Verurteilungen und Strafen gegen die großen Bullionbanken des Goldkartells ist diese Bezeichnung juristisch nicht anfechtbar) wird bis Ende November „alle Register ziehen“, um dem schweizer Bergvolk zu erklären, daß dieses gelbe „Teufelszeug“ nur Unheil bringen kann.

      0
  11. @Watchdog

    Dann muss da jemand spenden.

    Gut wäre auch in PUBLIKUMS-WIRKSAMEN internetforen „pro referendum“ zu posten/schreiben. Das kostet nix und geht schneller und wirkt ohne Zeitverzögerung.
    Denn, time is of the essence, now.

    0
  12. Es ist gerade mal ein paar Jahre her, der Goldpreis hatte soeben die 800 US$-Grenze ueberschritten, als sich die duemmsten Baenkster der Welt – die Schweizbaenkster – erhebliche Bestaende ihres gehorteten „Nazi-Goldes“ von den Wallstreet-Ganoven aus den Tresoren locken liessen – dies im Austausch gegen weitgehend wertlose US-Anleihen. Der Goldpreis stieg hernach auf fast 1.900 US$ (also mehr als das Doppelte), waehrend die US-Schuldpapiere weiterhin im Keller tuempelten. Ein weiterer Fehler war dann die Verwaesserung des CHF durch die „Kunstwaehrung“ EURO! Nachdem nun der Goldpreis um ein Drittel „konsolidierte“, stemmen sich die gleichen Baenkster gegen die Wiederaufstockung der Goldbestaende – dies mit weitgehend laecherlichen Argumenten (der Aufstand der Marionetten!). Damit wird wohl die letzte Chance vergeben, dem ruehmlichen Schweizer Franken wieder zu alter Staerke zu verhelfen. Nur ein Beispiel: der Schweizer Franken hat gegenueber der thailaendischen Exotic-Waehrung Thaibath seit Januar mehr als 10% an Wert eingebuesst. Weiter so, Eidgenossen!

    0
  13. Grundrechenartenbeherrscher

    Nach meiner Kenntnis verfügt die SNB über „Devisenvorräte“ i von etwa 400 Milliarden US Dollar und Euro. Welchen Wert haben diese Vorräte, Herr Jordan?
    Sicher haben Sie den Namen des “ Zauberlehrlings“ Mario Draghi schon gehört.
    Wer ist der „Zaubermeister“ die FED?
    Wie es mit Wasser geht hat Herr Goethe geschrieben.
    Wie es mit Geld geht, wir weden es ertragen müssen.

    0
  14. EIN NACHDENKENDER

    Guten Nacht, in die Runde,

    heute erlaube ich mir, nicht ueber EM bzw. EM Minen zu schreiben!
    .
    Wer tatseachlich etwas Sachkenntnis hat oder,darueber verfuegt, sollte sich hoffentlich,QE Manipulierten, also die US standart Aktien Charts ansehen, nun QE, ist wohl, etwas untertrieben………!
    Denn dieses, soll es ja eigentlich bald nicht mehr nicht mehr geben!

    Nun, wer zumindest einen laengerfristigen Chart Zugang hat und etwas analysieren kann wird sehr ueberrascht sein, wie eigentlich
    fast “ wie durch ein Wunder“ die US Standart“Aktien, wie „Phoenix aus der Asche“ nach dem Bruch , „aehnlich“ wie den EM, der gleiten Durschnitte und Chart Widerstaende, nach unten durchgebrochen sind und diese, vice versa, ,
    NULL KOMMA NIX, wieder egalaiert haben!!!

    Der entscheidende Unterschied ist schlicht, die US Rentenversicherungen·,diese sind nur in US Aktien und Anleihen Investiert! Soweit mir bekannt ist, haben diese keie „Ruecklagen in physischen Gold, Silber bzw, EM Aktien!

    Keiner der zwei „demokratischen“ oder republikanischen,Organe geschweige denn der „·Praesident“, wird jemals gegen die heimische US Wirtschaft,
    fungieren.!

    Wuensche eine gute Nacht

    Ein Nachdenkender

    PS nun aus objektiven Gruenden, erlaube ich mir den Hinweis,,
    sehen Sie sich die US standart US Aktien Charts an, wie ich oben erwaehnt hatte,
    aind Renten Versicherungen, sind darin massiv INVESTIERT, das mag noch „angehen“, nur was fast schon obskur wirkt, alle technischen Indikatoren, sind extrem UEBERKAUFT!
    Soll wohl „heisssen, den Verstand ABSCHALTEN und Zukaufen“……..

    Kein weiterer Kommentar im Moment!

    0
  15. Nicht nur Putin, auch Goldman&Sachs!
    Bloomberg meldete am 7. Oktober: „Goldman Sachs hat am 2. Oktober die Prognose bekräftigt, dass der Goldpreis in zwölf Monaten auf 1050 Dollar je Unze gesunken sein WIRD.“
    Der Ausgang des Referendums könnte die Goldmänner zur Lachfigur machen.

    „Verehrte Kunden: in unserer Edelmetall-Abteilung gibt es heute auf alle Waren 60% Rabatt.“
    Schon wieder erfolgte heute Nacht – nach bekanntem Muster – pünktlich um 00:30 Uhr – ein Bankster-Überfall auf die Gold-und Silberpreise.
    Dieselbe Zeit, dieselben Täter, die gleichen Waffen (40 Tonnen toxischer Leerverkäufe von Gold-/Silberfutures via GLOBEX/OTC).
    http://www.kitco.com/charts/livesilver.html
    Silber: – $0,30, Gold: – $10,-
    Aber:
    http://www.goldseiten.de/artikel/225468–Indische-Goldimporte-mit-35-Mrd.-USD-im-Oktober-verdreifacht.html
    Steigende Nachfrage, fallende Preise.
    Verdächtig erscheint wieder der Zeitpunkt der Attacke: unmittelbar nach Eröffnung der asiatischen Börsen.
    Wer sind die Täter?

    Liebe Schweizer Eidgenossen: „wie ihr seht, findet bei Gold und Silber gerade ein weltweiter Ausverkauf statt, und wie von Goldman&Sucks (rechtzeitig) bestätigt, verlieren die Edelmetalle immer weiter an Bedeutung.
    Ein JA beim kommenden Referendum ist deshalb eine offene Sympathie-Bekundung mit den ISIS-Terroristen, die eine barbarische (und Goldman verachtende) Goldwährung in ihrem Kalifat einführen.“

    0
    • @Comment-0815,damit ist wohl alles gesagt!Listen erstellen!Für die Kanditaten welche eine Auszeichnung bekommen sollen, den Orden Laterne am Band!

      0
      • @Heiko
        Ich setze noch einen drauf, und werde wahrscheinlich am 1. Dezember „Meier“ heißen.
        Aha,- daher weht der Wind:

        „Allen IWF-Mitgliedern ist es per Statut untersagt, feste Bindungen ihrer
        Währungen zu Gold zu unterhalten“.

        Demnach dürfte die ISIS mit ihrer geplanten, neuen Goldwährung so schnell
        kein Mitglied beim IWF werden (logisch: Kopfwindel, Burka und schwarze
        Blackwater-Kopfmaske sind im Bernsteinzimmer unerwünscht).

        Die Schweizer Presse schießt sich (im Auftrag des Goldkartells G&S)
        auf billigste Weise und stiefeltiefem, devotem Gehorsam auf mögliche
        „JA“-Sager ein…:

        • „GOLD ist ein besonders SCHLECHTES monetäres Wundermittel!“
        (=> da hätte der Mikroökonomist Meier mal das letzte Interview von Alan
        Grünspan zum Thema Gold lesen sollen,
        und wie gestern berichtet, setzen Ärzte in Sierra Leone als einziges,
        offiziell bestätigtes Ebola-Gegenmittel „Nano-Silber“ (d.h. kolloidales
        Silber) ein, quasi als medizinisches Wundermittel)

        • „Der Goldstandard hat eine zentrale (negative) Rolle bei der „schweren
        Depression“in den 30er Jahren gespielt“
        (=> meine Großeltern haben mir genau das Gegenteil berichtet)

        • „Damit ist GOLD ein Bubble-Produkt par excellence“
        (=> für diese Kern-Aussage hat G&S nochmal 10.000,-$ draufgelegt)

        • „Die Goldinitiative ist eine ausgesprochen schlechte Idee“
        (=> ja, vor allem für die Notenbanken)

        • „Die Initiative… setzt vielmehr auf die Aufwertung des Edelmetalls“

        • „Ein Analyst hat daher schon gesagt, die Notenbank gebe eine riesige
        Put-Option auf den Goldmarkt heraus“.
        (=> genau das will ja G&S unbedingt vermeiden.)

        Herr Meier: warum haben Sie ihren Lesern verschwiegen, daß die Notenbanken bei einer goldgedeckten Währung keine unbegrenzten SCHULDENORGIEN auf Kosten der BÜRGEN (Bürger) mehr machen dürfen?
        (Setzen; Note 6-.
        Zu durchsichtig, einseitig, papiergeld-lastig, SNB-gesteuert, G&S-hörig, korruptionsverdächtig, vom Zeitpunkt der Veröffentlichung mehr als verdächtig, lustig lächerlich).

        http://blog.bernerzeitung.ch/nevermindthemarkets/index.php/35942/in-gold-we-trust-oder-besser-doch-nicht/

        => Wenn der Goldstandard wieder eingeführt wird, will ich „Meier“ heißen.

        0
        • @Comment
          „Mensch, Meier!“
          Der Mikro-Makroökonomist hat echt Ahnung:

          Wenn die SNB Gold nachkaufen muß, gibt die Notenbank ‚eine riesige PUT-Option‘ auf den Goldmarkt heraus.

          Mittlerweile weiß sogar unsere aus Simbabwe stammende Büro-Reinigungsfrau, daß eine ‚PUT-Option‘ auf fallende Preise wettet und eine ‚CALL-Option‘ auf steigende Kurse.

          Oder, wie die schweizer Film-Ikone „Heidi“ sagen würde: wenn eine Notenbank 1700 Tonnen Gold nachkaufen muß, steigt die Nachfrage am Goldmarkt und die Preise müßten STEIGEN.

          Finanzspezialist Meier meinte sicher die CALL-Option, aber als Finanzanalyst muß man das nicht unbedingt wissen, wenn der DOW-Jones-Pressedienst den Text vorgibt, um die Gold-Initiative mit Kuhmist zu bewerfen.

          0
  16. Es war der Franken Kurs bereits bei Parität zum Euro und die Schweizer Exporte kamen nahezu zum Erliegen. Seit der Franken-Untergrenze von 1,20 zum Euro ist etwas Ruhe eingekehrt. Sollte das Referendum pro Gold ausgehen, müßte die SNB unglaubliche Mengen an Devisen aufkaufen, um den Kurs bei 1,20 zu halten, dazu noch Gold, das kann nicht funktionieren. Man müßte den Kurs von 1,20 aufgeben und das will die Schweizer Wirtschaft auf keinen Fall. Fürs Volk wäre ein starker Franken natürlich zunächst gut, in weiterer Folge aber müßten viele um ihre Jobs bangen…

    0
  17. In der Spätphase der UdSSR war folgendes passiert: Der schmierige Finanz- und spätere Premierminister (und dann noch Anti-Gorbi-Putschist) Pawlow erklärte 1991 lapidar, daß die Goldreserven der Sowjetunion einfach mal weg seien. Geschätzte 2.000-3.000 Tonnen Staatsgold hatten sich in Luft aufgelöst. Hieran beteiligte Bankdirektoren – 7 oder 8 – starben kurz daraufhin an ein- und derselben Ursache, an der Balkonsturz-Seuche. Einen Frachtflug konnte man – es war glaube ich die Zeitung Iswestija – nachverfolgen. Der war über Frankfurt am Main und dann weitergegangen. Wohin, scheint niemand mehr zu wissen.
    Will sagen, nach dem Golde drängt, am Golde hängt doch alles, ach wir Doofen. (Frei nach Goethe) Hinter’m Gold sind alle her wie Mephisto hinter der Seele vom Faust. Von wegen wertlos. Damals war die Jahresproduktion von Gold in der UdSSR von 240 Tonne jährlich auf 30 Tonnen eingebrochen. Der nach Zar Boris dem Durstigen an die Macht gekommene Kampfzwerg mit dem schwarzen Karate-Gürtel hat im Russen-Staat systematisch wieder ansehnliche Goldvorräte zustandegekriegt. Wir bei uns haben stattdessen nur USA-hörige menschliche Karikaturen, die sich Politiker nennen.
    Arme Schweizer. Wie seid ihr bloß in dieses USAbhängigkeit geraten? Ihr habt doch keine 2 Weltkriege verloren, habt keine 80.000 Besatzungssoldaten im Land … ich raff es nicht. Klärt mich mal darüber auf. Mensch Meier, der Nordkoreaner hat vielleicht 2-3 Atombomben und hält sich das West-Gesindel vom Halse. Könnt ihr nicht beim Russen welche erwerben? Ginge auch durch Tausch. Die brauchen Lebensmittel und Äpfel, liefert doch einfach euren Käse dahin.

    0
  18. @0177translator
    Aufklärung? Ganz einfach.
    „Die Geister von Auschwitz pochen an die Türen der Schweiz“, schrieb die
    international herald tribune.“

    Anschließend kam die ganz ganz große Na*i-Keule aus den USA und gewissen
    Interessenverbänden aus einem kleinen Land am Fuße der Golanhöhen, und
    dann begann die Schweiz ihr Gold auf Druck zu verkaufen.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8680325.html

    0
  19. EIN NACHDENKENDER

    Darf einen guten Abend wuenschen,

    Nun, ich habe mir nach den gestrigen EM und EM Minen short Eindeckungen,
    speziell die EM Minen und ETF,s angesehen.
    Fazit, gegen und nach Marktschluss, ,wurden dessen „Kurse“ offensichtlich Chart und Kursmaessig, klar ERKENNBAR abermals unter „Druck“ gesetzt!
    Ein exemplarisches Beispiel, ist der „NUGT ETF“, dieser hat einen
    3 fach Hebel zum GDM Goldindex!
    Bei einem steigenden Gold und Silberpreis, wird mit allen “ pseudo legalen Mitteln“ massiv Interveniert, konkret, gestern gegen MEZ 21.57 bis 22.00 MEZ Uhr wurde der NUGT ETF von High $ 14.20 durch Interventionen “ – Manipulationen ,durch ein VK Volumen in Hoehe von knapp einer Million
    ETF,s massiv unter Druck gesetzt! Bei einem fast Rekordvolumen von 28 Nillionen!
    Aehnliches,gilt auch fuer ABX, AU ect.
    So nun koennte man, als „Normalanleger“ „natuerlich schreiben“ das geht doch an, jeder kann KAUFEN oderVERKAUFEN!…. Nun das ist leider die blanke Theorie, die Praxis sieht offensichtlich ganz anders aus, weshalb……………
    Hier geht es schlicht darum, das „Finanz System“ so wie bisher zu ERHALTEN!
    Aber nun zurueck zu meiner gesrigen Analyse, bezueglich Minen – NUGT ETF, die „Maerkte schliessen normalerweise. gegen 22.00 Uhr MEZ, nun das ist nichts neues, was aber ABSOLUT NEU IST, gegen 22.15 MEZ, wurden in einem
    extrem engen Markt URPLEOTZLICH 300.000 NUGT ETF Anteile und wie oben erwaehnt auch in Relationzu anderen andere Minen Werten auf den „Markt geworfen“!
    Nun stellt sich die ganz bescheidene Frage, wer verkauft eigentlich noch auf diesen „NIVEAU“ noch EM Minen respektive dessen Ableger!!!!!
    ANTEILE!!
    Auch hier ist die Frage erlaubt weshalb und warum , denn wir sind hier Kursmaessig, in der Zwischenzeit, auf das Niveau
    von Anfang der 2000 er angekommen!
    Sehr wahrscheinlich, geht es ueberhaupt nicht mehr um seriose „Gewinne“, es werden offensichtlich neue virituelle USD verwendet, um die realen Sachwerte, soweit als moeglich unter Kontrolle zu halten!

    Darf abermals einen guten Abend wuenschen,

    Ein Nachdenkender

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Helmut Josef Weber: Hallo Toto, da hast Du uneingeschränkt recht. Nur- ich denke, wenn alle die Wähler, die zur Urne...
  • Spontaner Gast: Auch ICH freue mich, dass es noch keine FINALEN Kurse gibt/geben wird. Das dauert noch ! ICH hoffe...
  • Podiceps cristatus: Davon ist tatsächlich auszugehen.
  • Podiceps cristatus: Einverstanden !
  • Thanatos: @0177translator Ja, sorge Dich um Deinen alten Vater, ich finde das fabelhaft. Mir ist es nicht mehr...
  • Podiceps cristatus: Mit „natürliche Feinde“ meine ich selbstverständlich die Bankster.
  • Podiceps cristatus: @Toto: ich bin dankbar für jede Meinung die von der meinigen abweicht. So ergeben sich andere...
  • schlaumeyer: @Toto!Danke!Sie haben Recht!
  • hasenmaier: Zum heutigen Independence Day : 1: Cameron tritt ab (Nach mir die Sintflut) u. die City of London hüllt...
  • Force Majeure: Drecks -TTIP, Danke den Briten! Frau Len Pen hat sich bei den Briten bedankt und wird nächstes Jahr...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter