Anzeige
|

Short-Seller drücken Gold und Silber nach der Fed-Sitzung

Erhöht die Fed im Juni erneut den Leitzins? Diverse Konjunkturindikatoren haben sich verschlechtert und auch die Inflation lag zuletzt wieder unter 2 % (Foto: Goldreporter).

Im Anschluss an die US-Zinsentscheidung am gestrigen Mittwoch gaben die Preise für Gold und Silber deutlicher nach. Die Interpretation des Fed-Statements soll der Auslöser gewesen sein, meinen Analysten.

Die Preise für Gold und Silber kamen am gestrigen Mittwochabend noch einmal stärker unter Druck. Um 20 Uhr (MESZ) hatte der Offenmarktausschuss des U.S. Federal Reserve Systems (landläufige Bezeichnung: US-Notenbank) eine Beibehaltung des aktuellen Leitzinsniveaus bekanntgegeben. Die Federal Funds Rate beträgt also weiterhin 0,75 bis 1,00 Prozent. Außerdem wurde der Wille bekräftigt, Geld aus auslaufenden Anleihen nicht zu reinvestieren. Diese Entscheidungen waren erwartet worden.

Und so zog der Goldpreis kurz nach der Veröffentlichung der „frohen Botschaft“ kurzzeitig an und kletterte erneut über die charttechnische bedeutende Marke von 1.250 US-Dollar, die am Nachmittag bereits unterlaufen worden war. Das konnten einige Short-Seller am US-Terminmarkt offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen.

Denn einige Minuten später wurde Druck aufgebaut. Der Goldkurs rutschte erneut unter die genannte Schwelle und von da aus ging es dann schrittweise weiter Richtung Süden. Im FOREX-Handel endete Gold dann am späten Abend bei 1.237,63 US-Dollar und damit 1,31 Prozent niedriger als am Vortag. In Euro gerechnet betrug das Minus 0,92 Prozent. Der Silberkurs gab 2,2 Prozent ab und landete bei 16,46 US-Dollar (-2,09 % in Euro).

Goldpreis in USD am 03.05.2017 (FOREX, Intraday)

Silberpreis in USD am 03.05.2017 (Deuba-Indikation, Intraday)

 

Die schlechte Stimmung bei den Edelmetallen wurde verstärkt durch Interpretationen des Fed-Statements. Obwohl das Wörtchen „June“ in keinem Satz vorkommt, kletterten die Erwartungen an eine weitere US-Leitzins-Erhöhung im kommenden Monat (Sitzung am 14. Juni) schlagartig. So schnellte die Wahrscheinlichkeit für eine Zinsanhebung im Juni auf Basis des Fed Fund Futures (Wetten auf US-Leitzins) nach oben auf einen Wert von 90 Prozent, wie Zero Hedge berichtet. Aktuell wird allerdings nur eine implizierte Wahrscheinlichkeit von 73,8 Prozent ausgewiesen. Das entspricht in etwa dem Wert vor der Fed-Sitzung.

Die Vermutung liegt nahe, dass beim gestrigen Kurssturz etwas nachgeholfen wurde. Im Rahmen unseres Premium-Newsletter Goldreporter EXKLUSIV schrieben wir bereits am vergangenen Freitag in der Rubrik Charttechnik:

„Die Chancen stehen gut, dass Gold nun in Kürze wieder nach oben dreht. Für dieses Szenario darf der Goldkurs die wichtige Unterstützung von $ 1.257 auf Tagesschlussbasis aber nicht unterschreiten. In den vergangenen Jahren haben wir mehrfach erlebt, dass der Goldpreis in einem charttechnisch äußerst aussichtsreichen Umfeld gezielt nach unten gedrückt wurde. Beispielsweise im April 2013. So gesehen befinden wir uns auch aktuell in einer kritischen Lage.“

Am heutigen Donnerstagmorgen um 10:30 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.235 US-Dollar (1.132 Euro). Die Silberunze wurde für 16,49 US-Dollar gehandelt (15,11 Euro).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher über die Grenze bringt: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=65682

Eingetragen von am 4. Mai. 2017. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

39 Kommentare für “Short-Seller drücken Gold und Silber nach der Fed-Sitzung”

  1. Force Majeure

    Habe 20€ Silbermünzen getauscht und tatsächlich einige von den neuen CuNi 5€ern
    bekommen. Zudem habe ich mir noch doch den Silberkrüger gekauft, da noch einmal unerwartet günstig (immer noch sehr teuer) angeboten. Man lebt nur einmal. Hie und da darf man sich eine besonders begehrte aber teure Münze leisten.

    6+
  2. Man sollte den Notenbanken auch einmal für ihren unermüdlichen Einsatz danken, daß sie in diesen unsicheren Zeiten gerade dem „kleinen Mann“ auf der Straße ermöglichen, etwas Silber einzukaufen, um sich gegen das „furchterregendste Experiment “ der Geschichte und grausamste Folterwerkzeug der Notenbank-Werkzeugkoffer zu „wappnen“:

    NEGATIVZINSEN !

    Rechne ich heute per Taschenrechner um, erhalte ich eine Unze Silber (Australien Lunar II Affe 2016 ) für nur (SALE !) €17,72

    https://auragentum.de/angebote/1334/1-kilogramm-silbermuenze-australien-lunar-ii-affe-2016?c=73

    Also los zum Bank Run, umtauschen!

    20+
    • @Goldminer
      Sicher.
      Als der Euro 2011 trudelte, rannten auch fast alle und kauften schweizer Franken und Norwegische Kronen und auch Canada Dollar.
      Aber nun geht das, dank Hillebrandt nicht mehr und was bleibt zum Tauschen ?
      Die Finanzelite will Aktienpapiere und der Bürger Sicherheit und Anonymität.
      Bankgeheimnis weg, Druckorgien allerseits, auch in der Schweiz, Negativzinsen und happige Gebühren.
      Bleiben eben nur EM.Klar, dass die madig gemacht werden.
      Seht Leutchen, mit EM macht ihr nur verluste, das Zeug taucht nix, Lso hautes raus aus dem Depot.
      Wie Wo ? bei der HWDZ GmbH.
      Problemlose Entsorgung auch umfangreicher Gold und Silber Schrott und Altmetall Anhäufungen.

      8+
  3. Himmel hilf, wieweit drücken die denn noch??! Muss wohl doch noch nachkaufen,grins.

    7+
    • @Maikäfet
      Heute Nachmittag drückt die FED und Vormittags die EZB.
      Man nimmt die 1200 in Angriff.
      Man muss weit genug von 1300 weg sein, falls Le Pen gewinnt.

      8+
      • Danke Katzenpfote, es ist einfach nur Wahnsinn!

        1+
        • @Maikäfer
          Bei diesem hohen Euro und schwachem Dollar müsste Gold steigen und die Aktien im Dax sinken.So aber ist das ein klassischer Markteingriff. Schwerpunkt Europa.Man haut rein, was man kann. Offenbar weiss man mehr als wir. Le Pen in Mehrheit ?
          War es nicht bei Trump genauso ? Und beim Brexit ?
          Bei beiden wurde manipuliert, vor der Wahl und danach.Nicht nur bei der Stimmauszählung.
          Es ist möglich, dass man es noch unter 1200 schafft. Indem man viel Geld in die Hand nimmt und auch noch den DAX gegen 1300 schiebt. Doch was ist danach ?
          Alle Firmendaten und Quartalsberichte sind grottenschlecht. Man muss die nur die Berichte genau lesen.
          Meine Meinung: Lasst sie ruhig machen, die dicke Rechnung wird kommen.Im Prinzip für uns nicht schlecht. Der Euro stark für das Sparbuch, das Gold günstig für später.
          Besser so, als anders rum.
          Selbst wenn jemand jetzt Gold verkauft, bekommt er doch einen starken Euro dafür. Doch das wird so nicht bleiben. Keine 4 Wochen.

          8+
  4. Aktuell können wir beobachten, daß sich bei vielen Aktien die „Tassen“ schliessen – und das trotz eines um über 100 Dollar niedrigeren Goldpreises wie im August 2016. Das dürfte ein Indikator sein, daß es bald zu einem fast senkrechten Anstiegs der Goldaktien kommen könnte. Viele Goldaktien werden jetzt innerhalb von 6 bis 12 Monaten auf ihre Hochs von 2011 steigen.

    Warum verhalten sich Goldaktien jetzt so anders als in den vergangenen 5 Jahren? Es ist die Erwartung des Big Money! Ende 2015/Anfang 2016 haben viele Investoren einen Goldpreis von 750 $ oder sogar 500 $ erwartet (Harry Dent). Deshalb sind die Goldaktien im Januar 2016 auch auf ein 70jahrestief gefallen. Viele Goldaktieninvestoren haben damals die Nerven verloren und haben Ihre Positionen verkauft – eine denkbar schlechte Entscheidung.

    Diese Psychologie hat sich nun geändert. Immer mehr Investoren erwarten für 2018 einen Goldpreis über 2000 $. Dieser Preis wird derzeit in die Goldaktienkurse eingepreist. Sobald Gold über 2000 $ steigt halten Investoren auch Goldpreise von 5000 $ oder 10.000 $ für möglich. Genau das dürfte dann das Ende des Kaminanstiegs bzw. der Höhepunkt der Goldaktienmania sein. Ein Zeitpunkt wo man mit dem Verkauf von Goldaktien beginnen sollte.
    https://hartgeld.com/gold-minen.html

    5+
    • Harmonischer Phil

      Derartige Prognosen sind (hier) schon seit Jahren zu lesen…

      2+
    • Na klar, auf 2.000 Dollar in einem halben bzw. einem Jahr. Wers glaubt… Derzeit gibt es so viele Wirtschafs-Horror-Nachrichten, dass die Banken gar nicht anders können als den Goldpreis herunterzuprügeln. Die Aktenmärkte haussieren trotz schlechter Nachrichten. Erst wenn es an dieser Stelle einen Einruch gibt, gehts mit dem Papiergold wieder aufwärts.

      6+
  5. Frage:

    Wie können Unternehmen aus Dubai goldgedeckte krypto-währungen herausgeben,
    ohne Einfluss auf den Goldpreis zu haben?

    Ist das nicht eine berechtigte Frage?

    3+
    • @Sky
      Sicher
      Dann gibt es 2 Goldpreise.Und damit das Gold nicht noch massiver von West nach Ost fliesst, muss man eben den Handel mit Gold im Westen schützen. Es darf kein Gold nach Osten verkauft werden, statt Waffenembargo eben Goldembargo.Dann koppelt man die Dubai Wärung vom Swift Dienst ab und das war es dann mit der Kryptowährung.

      2+
  6. So wünscht es sich der bundesjudiz Heigo Maas
    https://m.youtube.com/watch?v=F-GQ9Wbr3ZE

    Und sonst, unter normalen Leuten so
    https://m.youtube.com/watch?v=Sw0Q9OldjPs

    0
  7. Gold Demand Trends Q1 2017

    Published 4th May 2017
    Q1 gold demand: down 18% from last year’s exceptional high

    Global gold demand in Q1 2017 was 1,034.5t. The 18% year-on-year decline suffers from the comparison with Q1 2016, which was the strongest ever first quarter. Inflows into ETFs of 109.1t, although solid, were nonetheless a fraction of last year’s near-record inflows. Slower central bank demand also contributed to the weakness. Bar and coin investment, however, was healthy at 289.8t (+9% y-o-y), while demand firmed slightly in both the jewellery and technology sectors.
    http://www.gold.org/supply-and-demand/gold-demand-trends?utm_source=Newsweaver&utm_medium=email&utm_term=Gold+Demand+Trends&utm_content=Journalist+OR+Media&utm_campaign=Gold+Demand+Trends%3A+Q1+gold+demand+weakens+as+the+pace+of+ETF+inflows+slows+from+last+year%27s+near-record

    1+
  8. Boah, ich weiss nicht ob ich ko….soll oder nachkaufen. Ernsthaft jetzt unter 15€?!?!

    1+
    • Harmonischer Phil

      Definitiv nachkaufen

      6+
    • @ Maikäfer
      Wir sehen bei Silber noch 8,89 .- usd
      Einfach nur Geduld haben
      Gruß an alle Silber+Goldbullen

      0
      • Boa-Constrictor

        @ukunda

        Der nahezu „unfehlbare“ P Bo Polny sieht Silber bei $14,477 in einer „gesettelten Terracotta“-Bodenbildung, wonach der Kurs nicht tiefer fallen sollte, weil die Industrie sich mit Vorräten eindecken muß.

        Anschließend sei der Weg frei bis $66,662 zu einem neuen Allzeithoch.

        3+
        • @Boa-constrictor
          Manche habe schon seit Jahrzehnten Gefuld, dass der Silberpreis auf 1 Dollar fällt, als er bei 3 Dollar stand und der Dollar 2 Euro kostete.
          Die haben wahrscheinlich mit Festgeld und 5% mehr scheinbaren Gewinn
          gehabt. Scheinbar, weil die Inflation 8% betrug.
          Also, man kann warten, bis der Uhu Operetten singt, nur, wozu?
          Da sollte ukunda lieber ein Aktienbulle sein, da braucht er weniger Geduld.
          Da lässt es sich wunderbar traden. So kann er jetzt Alitalia Papiere kaufen, die sind am Tief angelangt und haben den Boden gegunden.

          1+
    • Boa-Constrictor

      Der Silberpreis wurde seit 14 Tagen ununterbrochen nach unten geprügelt.

      „Was sollte man tun, nachdem man eine Taubstumme ausgeraubt hat? Ihr die Finger brechen damit sie keine Aussage machen kann.“

      Nach bestätigten Meldungen sollen bei der US-Börsenaufsicht CFTC nur Taubstumme beschäftigt werden, die beide Hände bandagiert haben.

      4+
  9. Die Arche Noah jetzt auf 17,64; bald werd ich kaufen….!!

    1+
  10. Ich freu mich das alles billiger wird . Kauft Leute kauft solang noch was da ist . Wer weis wie es nächste Woche aussieht ??? Alles wird versilbert und der dumme Nachbar der immer gelacht hat bei meinen Warnungen wird dan mit seinem Porsche 911 freiwillig gegen den nächsten Beum den freitod suchen. WERNER GIB GAS

    2+
    • ich glaube, das es nächste Woche übler aussieht wie jetzt. Moment, ich hab so´n komischen Nebel auf meiner Glaskugel….

      1+
      • noch übler? jetzt schon Verluste ohne Ende :-(

        1+
      • @Maikäfer

        Die Netto-Shorts bei den Comex-Silber-Futures sind seit 2 Wochen von 239.000 auf 190.000 zurückgegangen – 49.000 Kontrakte = 245.000.000 Unzen Papiersilber:
        http://www.cmegroup.com/trading/metals/precious/silver_quotes_volume_voi.html?optid=458

        Da wurde schon Einiges an Papier-Silber-Konfetti verbraucht – der Ausgang der Frankreich-Wahlen wird das Geschehen am Gold-/Silbermarkt bestimmen, oder Kim Jong Un will endlich mit seiner Playstation in einer Reality-Show der „war games“ aktiv mitspielen.

        5+
        • Wenn Macron gewinnt, wird es bei Gold & Silber zu 999/1000 zu einem weiteren Wasserfall kommen.
          Gary Savage hat einen Kurs von 1140$ prognostiziert. Seine Kurprognosen aus dem April, die für Gold sehr bearish waren, sind eingetroffen. Dem sollte Achtung gezollt werden.

          2+
  11. Als Goldanleger könnt man ja wirklich verzweifeln – ständig zu „günstigen“ Preisen nachkaufen dürfen, weil gedrückt wird ist halt nicht das Gleiche, wie die Charts davonhoppeln zu sehen.

    Wer aus 1 Unze Gold 10 Unzen machen möcht, der packt sein Hirnschmalz und schaut sich Cryptowährungen näher an. Leute, es gibt kaum einfachere Wege ;) Und wer raunzt und von Betrug und nichtgreifbarem redet – dann machts halt Fiat und dan Gold. Keiner muss einen Bitcoin halten, wenn er nicht mehr will ;)

    3+
  12. Wenn Macron gewinnt wird also der Euro Kurs noch mehr steigen und Gold in Dollar fallen, d.h. Gold in Euro noch weiter schneller fallen?

    2+
    • Unter Macron und Merkel prosperiert die EU und steigt dann zur Weltmacht auf, allerdings nur in den Köpfen der Protagonisten. So oder so ähnlich hat es vor 70 Jahren schon einmal in den Köpfen gespukt. Die Geschichte wiederholt sich, nur die Marionetten sind andere. Auch 1928 wird wieder kommen. Bis dahin sehen wir laut meiner Glaskugel und einem heftigen Ritt auf den Elliotwellen, den Euro bei 1.167 und Gold bei 1050.

      3+
    • @Lehmann
      Wenn der Euro noch weiter steigt, gehen in den Fabriken die Lichter aus.
      In Frankreich zuerst, damn Italien. In Griechenland sond sie schon aus.Wenn Macron gewinnt, wenn also die Franzosen so dumm sein sollten, geht das noch schneller.Die sollem mal nach Griechenland sehen, was es heisst, einen Bänkster an die Regierung zu lassen. Italien hat es mit Monti schon durch.
      In Griechenland hat nämlich nicht Tsipras das Sagen, sondern die Troika.

      1+
    • @Lehmann
      Wenn der Euro noch weiter steigt, gehen in den Fabriken die Lichter aus.
      In Frankreich zuerst, dann Italien. In Griechenland sind sie schon aus.Wenn Macron gewinnt, wenn also die Franzosen so dumm sein sollten, geht das noch schneller.Die sollen mal nach Griechenland sehen, was es heisst, einen Bänkster an die Regierung zu lassen. Italien hat es mit Monti schon durch.
      In Griechenland hat nämlich nicht Tsipras das Sagen, sondern die Troika.

      3+
  13. natürlich mache ich mir um den Goldpreis zur Zeit meine Gedanken, das Hoch vom 14.4.17 ( schreibe mir jeden Freitag meine Gold und Silberpreise auf) war schon toll, aber wir sind heute noch deutlich über den Zahlen von Ende 2016.Trotz einer gewissen Anspannung sehe ich in den nächsten Monaten deutliche Kursgewinne. Die Automobil und Reisemobilbranche hat einen überdurchschnittlichen Lagerbestand, jegliche Form von einer Zinserhöhung würde sofort zu einer Masseninsolvenz führen.

    4+
    • Das mit den Autos und Wohnmobielen ist kein Problem, Kreditfinanziert und auf 3 Jahre begrenzt haltbar da das Zeug dann zerfliegt und wieder unmengen an Geld braucht.Also hat mitlerweile jeder Bürger begriffen kaufen macht keinen Sinn nur leasen, auch die Hausfrau least miterweile die A Klasse.Achja apropos Hausfrau der Ihr ganzer Hausstand ist auch finanziert und bedingt haltbar…die Waschmaschiene der Trockner ggf. 6 Jahre wenn alles gut geht.Das Haus ups…da war doch noch der Kredit…der Rasentraktor ist auch kaputt gegangen und die Versicherungen steigen…man man man.Und jetzt kommt noch der alte und will was kaufen- Gold und Silber? Von was denn?Also vergiss… wir leben jetzt und hier und nicht später im eventuellen.So funktioniert das alles irgendwie mit dem Geld und Material….Gold gegen Geld und Geldprodukte und Material.

      1+
  14. 40 Jahre im Bankgeschäft bin ich nun tätig. Aber so was beklopptes wie derzeit an den Märkten ( bzw. manipulierten Handelsplattformen ) habe ich noch nie gesehen.
    Für mich selbst nur Kopf schütteln. Aber ohne Edeltmetalle gibt es für mich keine sichere Anlage. Basta!!

    7+
    • Und das sagt ein Bänker ;-)

      1+
    • @Frosch
      Das liegt daran, dass die sogenannten Märkte von wenigen dominiert werden.
      Ähnlich den MSM kontrolliert man auch die Märkte nebst Finanzen, Zinsen und Devisen.Letztlich wird man auch den Menschrn selbst kontrollieren, indem man ihm sein Geld und Vermögen wegnimmt und ihm dafür eine Kreditkarte aus Plastik aushändigt.Samt ID Nummer und biometrischen Daten.
      Spurt er dann nicht, droht man ihm mit zeitweiliger Sperre der Karte. Hungertage zur Besserung.

      3+
      • Offenbarung 13, Vers 16+17 läßt grüßen! Allerdings dürfte es kaum bei einigen „Hungertage“n bleiben. Zunehmende Diktatur mit tyrannischem Endziel – zeichnet sich bereits für jeden auch nur Halbwachen u./od. Halbdebilen immer deutlicher ab.

        1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: usa sehen vorbereitungen bei assad für einen „weiteren“ giftgasangriff……fa lse flag...
  • alter schussel: ich habe jetzt gerade idiotenfersehen angeschaut…das zweite – mit tv liebling...
  • Taipan: @Nordlicht Würden Sie an Merkels Stelle zurücktreten ? Noch dazu, wo diese sich ohnehin darüber noch keine...
  • Goldminer: Würden die „Goldmänner“ auch „Silbermänner“ beschäftigen, dann wüßten diese, daß...
  • Nordlicht: @Kroesus, mit Raubtier Sozialstaat… meinte ich, dass der immer gefraessiger wird, um seine...
  • Nordlicht: @Taipan, in der Politik passiert aber auch rein gar nichts zufällig, sondern es ist dann genauso geplant...
  • Silbereule: Man beachte auch die Vorteile! Ab sofort darf man nur noch für 9999,99 Euro Gold anonym kaufen. Wenn es...
  • Krösus: @Nordlicht Das von Dir genannte Problem hat nichts mit dem Raubtier SOZIALSTAAT zu tun, es ist eben genau...
  • stan: Szenario: Goldman Sachs ist mit verantwortlich für den „Goldcrash“ gestern. Jetzt kaufen sie Gold...
  • Taipan: @0177translator Katzlmacher ( Kesselflicker) oder Gatzlmacher ( Holzgeschirrhersteller) sind abfällige...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der neue Präsident und das Gold
...................................................................................................
▷ Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren