Anzeige
|

Silbernachfrage bei Pro Aurum deutlich gesunken

Der Silberpreis ist kaum mehr zu halten (Foto: Goldreporter)

Anlage-Silber war bei Pro Aurum zuletzt deutlich weniger gefragt als noch Ende 2013.

Nach der Steueranpassung für Silbermünzen zur Jahreswende sei der Silberabsatz im Januar um knapp 50 Prozent zurückgegangen, meldet der Münchner Edelmetallanbieter Pro Aurum.

„Viele Edelmetall-Kunden haben vor dem Hintergrund der Mehrwert-steueranhebung zum Jahreswechsel ihre Silberkäufe 2013 vorgezogen“, sagt Robert Hartmann, Geschäftsführer des Münchner Edelmetallspezialisten Pro Aurum. In den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres sei die Silbernachfrage in den elf Niederlassungen von Pro Aurum enorm angestiegen. Täglich habe man bis zu 1,5 Tonnen an Silberanlageprodukten verkauft. Nun habe sich die Silbernachfrage wieder gelegt.

„Im Januar 2014 ist die Nachfrage bei Silbermünzen dann deutlich zurückgegangen, um knapp 50 Prozent. Die Kunden haben in dieser Zeit eher Silberbarren gekauft, diese waren schon immer mit der höheren Mehrwertsteuer von 19 Prozent belegt. Aufgrund niedrigerer Herstellungskosten sind Barren aber günstiger als Münzen“, meldet das Edelmetallhaus. Nachdem sich die Differenzbesteuerung bei den Kunden herumgesprochen habe, habe sich auch die Silbernachfrage seit März wieder etwas stabilisiert, allerdings auf niedrigerem Niveau.

Pro Aurum erklärt: Deutsche Münzhändler – unter Federführung einiger Landesbanken – haben einen Weg gefunden, Kunden weiterhin günstige Silbermünzen anbieten zu können. Durch die sogenannte Differenzbesteuerung konnte die Mehrwertsteuer-erhöhung nahezu ausgeglichen werden. Dabei wird die 19-prozentige Mehrwertsteuer nicht auf den gesamten Münzpreis erhoben, sondern lediglich auf die Differenz zwischen Verkaufspreis und Einkaufspreis, was die Steuerbelastung deutlich reduziert. Die Differenzbesteuerung kann jedoch nur bei aus dem Umlauf zurückgekauften „Second hand“-Silbermünzen oder bei Importware aus einem Nicht-EU-Mitgliedsland angewendet werden.

Im Rahmen des wöchentlichen Premiumdienstes Goldreporter EXKLUSIV analysiert die Goldreporter-Redaktion regelmäßig die Abgabepreise im deutschen Edelmetallhandel. Das durchschnittliche Aufgeld für differenzbesteuerte Silbermünzen hat sich in den vergangenen Wochen bei rund 19 Prozent eingependelt. Das entspricht tatsächlich dem Niveau, das in Deutschland beim Verkauf von Silbermünzen im Jahr vor der Mehrwertsteuerumstellung üblich war. Silberanlagemünzen sind also im deutschen Handel weiterhin zu ähnlichen Preisen erhältlich wie in den vergangenen Jahren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=40360

Eingetragen von am 20. Mrz. 2014. gespeichert unter Deutschland, Handel, News, Silber, Silbermünzen. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

25 Kommentare für “Silbernachfrage bei Pro Aurum deutlich gesunken”

  1. es stimmt nicht ganz. Die Münzen aus dem Ausland sind damit nicht getroffen!!

    0
  2. Tja warum wohl.
    Die Bugs sind nackt.

    0
    • @O2
      Oder bereits satt und haben die Taschen voll.Dann kommt der nächste Nachfrageschub bei der nächsten großen Krise oder bei der Währungsreform.Nur, womöglich kann dann die Nachfrage nicht bedient werden.
      Warum ? weil dann die großen Player bevorzugt zugreifen dürfen und für die Kleinen nur die Krümmel bleiben und die Aktien.Papier-Depots.
      Ich binz zwar kein echter Bug, glaube aber,dass es nicht allzuviel billiger wird mit den EM und habe deshalb die Bestände im Rahmen des Möglichen aufgestockt.Was man hat,da hat man und das auch noch sicher.
      Ich bleibe dabei, ich setze auf die EM und lasse den anderen die Schulden und deren Papierversprechen.

      0
      • @anaconda .Der Preis ist zu niedrig!Was so niedrig bewertet wird kann nicht viel wert und nutzen haben!Alles Psychologie!Schau das“ Drecksgold“ zum Beispiel an,soll den Ottonormverbraucher in eine völlig untypische Assetklasse gehen?Jaja,der Ottonormverbraucher weiß die Immos sind in einer Blase und halt immobil,die Versicherungen sind nicht mehr tragfähig und das gute Sparbuch wird inflationär aufgefressen!Aber Gold ist doch manipuliert und deshalb so gefährlich!So oder ähnlich wird der Verstand des Normbürgers laufen!Er wird alleine gelassen und solche Blogsund Foren sind auch nicht so einfach zu finden,also woher der Zuspruch?Meiner Meinung werden diejenigen weiterkaufen die KÖNNEN/WISSEN/WOLLEN(was sollen wir auch sonst mit Überschuss tun?).Die Kurse werden weiterhin seitwärts driften und das bis zum Systemabbruch(so wie Eichelburg es pronostiziert).Der dann hat der hat,derjenige ohne hat dann nichts!Dann schauen wir weiter.Ein junger Radsportkollege(27J.Ingenieur) geht heute 200oz Silber und 3oz Gold kaufen,ich werde ihn begleiten!Die gibt es auch noch!!!!

        0
        • ladygaga_berlin

          Muss Ihnen da in jeder Hinsicht Recht geben! Die Medienpropaganda gegen EM klappt prima.

          Dieser Beitrag auf propagandafront klärt in einem Interview mit John Embry über die Psychologie, die Hintergründe und die Relevanz des Gold- und Silberbesitzes in der Zukunft auf:

          http://www.propagandafront.de/1209600/john-embry-gold-und-silber-sind-nicht-aufzuhalten.html

          … ausser natürlich diejenigen, die Merkel und Schäuble mehr vertrauen:

          „Steuerfreie Hybridanleihen“

          http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/20/steuer-erleichterung-regierung-kommt-banken-wegen-stresstest-entgegen/

          Schon Napoleon sagte über die Deutschen:

          „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

          0
        • Der „Normalo“ denkt sich; Was 1000Eur für eine Unze Gold? Das ist verdammt teuer. Er denkt nicht das ist billig. Nicht viele Leute haben 1000Eur am Ende eines Monats übrig. Was denken Sie das alle Menschen 5000Eur am Ende des Monats übrig haben um zu sparen/investieren etc?

          0
          • @O2.Nein die meißten Menschen haben nicht 1000€ über,das liegt an der Unfähigkeit mit Geld umzugehen!Ich,selbstständig,mußte das lernen!Mit 2 Kindern und 9.000€ Netto im 1.Jahr,dann 13.000€ Netto im 2.Jahr.Das heißt Gemüse /Obst vom Wochenmarkt,da billiger ,zum Tagende!Das heißt kein Mc. und King,kein Kino,kein Essengehen,kein Theater.Bin dann nochmals Radrennen gefahren um Prämien zu kassieren,linkes Handgelek gebrochen und trotzdem zur Arbeit und zum nächsten Rennen gefahren,habe ja eine Familie zu ernähren! Man muß den Arsch sich selbst aufreissen!Die Leute die Sie beschreiben sind zumeist Raucher,Tankstelleneinkäufer und Partygänger!Nein eine Unze Gold geht wohl nicht,aber 5Unzen Silber die würden klappen,aber warum?

            0
          • ladygaga_berlin

            Dem Normalo wurde das Denken beigebracht, dass ein hoher Goldpreis schlecht ist; für seinen Arbeitsplatz; denn wenn es der Wirtschaft wegen des hohen Goldpreises nicht so gut geht, soll der Goldpreis doch sinken..denkt O² can do.. oder wer schickt dich?

            Willst du uns suggerieren, wir wünschten uns den Crash???

            Dann kannst du auch jeden Chirurgen der Verschwörung bezichtigen, der den Hirntoten aufgegeben hat. Während seine Kollegen an seine Genesung glauben, weil er eben seine Finger bewegen konnte; zumindest meinen, seine Kollegen das eben gesehen zu haben.

            IHR BASHER seid entweder bettelarm oder infiltriert oder realitätsabweisend, egal, mir persönlich scheissegal, nur: was wollt Ihr hier???

            Gold ist nicht Wirtschaft oder Wachstum; es ist und bleibt schlichtweg Geld iS von Kaufkraft. Und daran werdet I H R ….. G E L D P I S S S E R nichts ändern können.

            So danach war mir jetzt! °2 ! Da muss man ja bei Adam und Eva anfangen! Banker, EU und Notenbankstern alles verdrängt. Selbst meine 88jährige, demenzkranke Mutter versteht das !

            0
          • Hab noch nie von einem Normalo, gehört das ein hoher Goldpreis schlecht für seinen Arbeitsplatz ist. Wo haben Sie sowas her? Sowas liest man nicht einmal in der Mainstream Presse.

            Ich bin doch pro Gold nur eben kein fanatischer Bug.

            0
          • :D die ladygaga gefällt mir…
            Ein Danke an (fast alle) für Infos+Kommentare!!

            Wenn der Schmuckhändler nicht weiss,was wertvoll ist,dann weiss ichs auch nicht!
            Und der Name Edelmetall sagt auch Einiges. :)
            Ich mag Gold und liebe Silber :P

            0
          • @O2 Ich als junger Mensch habe auch nicht viel Geld über, aber 5 bis 10g Au pro Monat sollte eigentlich für jeden Pflicht sein um seine Rente etwas zu sichern. Muss ja nicht „immer“ gleich eine ganze Unze Au werden. Abgesehen davon, habe ich keine Lust bis 75 oder so zu arbeiten…

            0
  3. Eine Unze Gold ist nicht billig,für mich ebenso..
    Es gibt ebenso 5g 10g 20g
    Über Monate/Jahre.
    Bleibt jedem selber überlassen,was von der eingezahlten Rente, später noch übrig bleibt.
    Vertrauen ist gut,Kontrolle ist besser ;) oder
    Verlasse dich auf jemanden und du bist Verlassen (gibt auch Ausnahmen..)

    0
    • Klar. Aber genauso muss man akzeptieren, dass es Millionen von Menschen gibt welche Geldthemen nicht interessiert. Da kann man noch so von Papiergeld,Euro Crash etc reden. Die haben einfach andere Interessen.

      0
  4. Und übrigens,was für ein fast perfektes V heute beim Goldpreis Für die Chartspezialisten erste Sahne.

    0
  5. Ich kaufe auch kein Silber mehr. Ich weiß nicht, wo ich den ganzen Kram noch verstauen soll ;-)

    0
    • Ich habe gedacht Silber ist so selten? :)

      0
      • Du bist Sugus, gib es zu! xD

        0
        • Wer,was soll das sein?

          0
          • @O2
            Das war derjenige,welche 50 Kg Gold und 500 Kg Silber verkauft hatte und dafür Aktien und Anleihen oder Lebensversicherungen gekauft hat.
            Also Gold gegen Papierwerte tauschte.Kann man machen,ich hoffe jedoch in seinem Interesse,dass er noch ein paar Kilo behalten hat.Zuhause,im Kühlschrank oder hinter der Schrankwand.

            0
    • @W
      Als Privatanleger kann man Silber nur in ETFs, Streamingfirmen oder Minenaktien anlegen. Physisch ist es wegen des Volumens/Gewichtes nicht machbar oder sinnvoll.
      Ausnahme sind da ein paar Unzen die man beim Weltuntergang zum Kauf von Brot und Milch verwenden kann bis die Banken wieder öffnen.

      0
      • @FED erico
        Dasselbe hat Dein Boss, Ben Bernanke, auch immer gesagt.

        „erico“, der infiltrierte FED-Agent hat sich wieder mal im Forum geirrt.

        0
      • @federico
        Also, zumindest bei Gold geht das schon.Die Gesamtmenge des jemals geförderten Goldes,also alles Weltgold, bekannt und unbekannt,sichtbar oder verborgen paßt locker in einen Würfel von 20 Metern Kantenlänge.
        Also, ich hätte da einen Flugzeughangar………..Also nur her damit. ich stelle inzwischen den Flieger ins Freie.

        0
        • @anaconda
          DEN Unterschied hast Du erkannt. Zwei kleine Kilobarren Gold sind bald wo unterzubringen aber die entsprechenden 100 Kilo Silber nicht mehr.
          Gold eignet sich also sehr gut zur versteckten Aufbewahrung, Silber eben nicht.
          Da bleibt dann nur die Anlage in Papier so man das denn will zumal es bessere und vor allem ertragreichere Investments als Edelmetalle gibt.
          Als Versicherung ist physisches Gold unschlagbar aber dann darf man es nur in Unzen und Kilos bewerten.

          0
          • @federico
            Prof. Hankel sagte mal zu Silber: Soviel Unzen wie man selber wiegt.
            Sagen wir mal,der gute Hankel wiegt 80 Kg,so kann am diese 80 Kg auch zu Hause aufbewahren, im Keller, getarnt als Mauerwerk.Aber ich denke,die Hälfte in Münzen tuts auch. 3 so 500 Unzen Boxen a 15 Kg kann man verstauen ohne dass es groß auffällt.Was darüber hinausgeht ist eben kein Rettungsboot mehr sondern eine Yacht.

            0
          • Die halten doch extra den Preis niedrig,mit die Leute nicht mehr wissen,wohin mit dem Zeug ;D
            Das ist bei Gold echt einfacher…

            0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Irgendein Typ Gehörst Du zu den Herrn vom andren Stern ? Die gute alte Mutter Erde kann Dein Zuhause nicht...
  • Force Majeure: @Catpaw The COMEX has nothing to do with gold.  That is simply a casino where gamblers place their...
  • Hillbilly: Feinwaage besorgen und die Sägespane im 10tel Grammbereich abwiegen.
  • Lee Harvey Oswald: Ist doch alles kein Problem. In Zeiten größter Not wird man auch n abgesägtes Stück vom Kilobarren...
  • omen: Na, Krösus, ist ja erbaulich, das ein Vertreter der R2G-VerBILDeten sich literarisch auskennt. Nur ein kleiner...
  • Catpaw: @irgendeintyp Da muss ja jemand wahnsinnig sein, ein Produkt, welches ständig im Preis fällt und nach ihere...
  • Force Majeure: @Notgroschen Sehr richtig. Wir erleben eben beides, mal selten geht es hoch, dann plötzlich doch immer...
  • Force Majeure: Die Likes sind alle gekauft.
  • Force Majeure: @Goldnugget Noch viel lächerlicher. Selbst Gold halten und es den Leuten permanent schlecht reden.
  • Notgroschen: @irgendeinTyp Eine „beschränkte“ Kurzsichtigkeit zeigt sich dann aber schon, wenn nur die...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter