Anzeige
|

So laufen die Wahlen in Griechenland

Aktuelle Informationen zu den Parlamentswahlen in Griechenland

In Griechenland finden am heutigen Sonntag Parlamentswahlen statt. Letzten Umfragen zufolge könnte die Syriza-Partei auf 33,5 Prozent der Stimmen kommen. Regierungschef Antonis Samaras käme mit seiner konservativen Partei Nea Dimokratia auf 26,5 Prozent. In diesem Fall müsste sich Alexis Tsipras´ Syriza um einen Koalitionspartner bemühen.

Bis zum 18 Uhr haben die Wahllokale noch geöffnet. Kurz danach gibt es erste Prognosen. Mit den ersten Hochrechnungen rechnet man um zirka 20:30 Uhr.

Die wichtigste Frage lautet nun: Schafft die Syriza möglicherweise sogar die absolute Mehrheit? Dazu benötigt Tsipras mindestens 151 der 300 Parlamentssitze. Das griechische Wahlrecht ist etwas kompliziert, denn die stärkste Partei erhält 50 Sitze zugeschlagen.

Folgende Grafik zeigt, welche Voraussetzungen dafür nötig sind: Absolute Mehrheit

Die offiziellen Ergebnisse werden hier veröffentlicht: Griechenland Wahlergebnisse

Minütliche Informationen unter anderem hier: Live-Ticker Wahlen Griechenland

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=48056

Eingetragen von am 25. Jan. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

66 Kommentare für “So laufen die Wahlen in Griechenland”

  1. Hans Jörg Hofer

    Bin schon gespannt auf den Ausgang der Wahlen….

    0
  2. Hans Jörg Hofer

    Vielleicht wäre es wirklich vorteilhaft für uns EU-Steuerzahler wenn „die Syriza“ die absolute Mehrheit schafft und dann queruliert in der EU.
    Hoffentlich dann austritt aus der EU, danach Italien, Frankreich und sonstige Schmarotzer und die EU auf ruhigere Gewässer zutreibt….

    0
  3. generation maybe

    Bis zu 39,5% fuer syriza laut exit polls, fresst das EU Technokraten!

    0
  4. Schon vergessen warum wohl der sog. Zensus 2011 in Deutschland durchgeführt wurde (bei haus-grund-eigentümern) ?

    Warum die gesetze zur Haftungskaskade bei Schieflage von banken beschlossen wurden?

    Warum es den esm so gibt, wie es ihn gibt?

    Warum gerade jetzt soetwas wie ttip etc. umgesetzt wird?

    Jetzt ist die ruhe vor dem sturm…die medien terrorisieren die Bevölkerung psychologisch und verbreiten angst, damit die schäfchen bloß nicht zu früh zu sehr aufbegehren…
    der sturm wird kommen, sonst würden alle gesetze und abkommen, „verträge“ in diese richtung ja sinnlos.

    Glaubt man das, dass das alles sinnlos gesetz usw. geworden ist ?

    Sicherlich nicht

    0
  5. Old Shatterhand

    @Dante
    „Dante“ war doch die „Kotzfontäne“, oder nicht?
    Sind „Dante“ und „Dante Großgrundbesitzer“ ein und dieselbe Person?
    Und wer ist „Dante die Kotzfontäne“? Die gibt´s doch auch, oder?

    0
  6. Frag bei Astro tv nach

    0
    • Old Shatterhand

      @Dante
      Die Nachforschungen bei Astro tv haben ergeben dass „Dante Großgrundbesitzer“ nicht identisch ist mit „Dante“, allerdings soll „Dante“ identisch sein mit der „Kotzfontäne“ und „Dante die Kotzfontäne“ soll identisch sein mit „Dante Großgrundbesitzer“. Können Sie dies bestätigen?

      0
  7. Nehme Wetten entgegen dass sie keine absolute Mehrheit bekommen!
    Aber die Schafe sollen glauben, dass sie aktiv am system mitwirken können.
    Außer das der Euro weiter abschmieren wird, wird sich nicht großartig was ändern.
    Nur die Illusion einer Opposition musste geschaffen werden, andere Länder werden folgen.
    Wer weiß, vielleicht ist das ja auch so gewollt mit dem Euro ;-)

    WENN WAHLEN WAS ÄNDERN WÜRDEN, WÄREN SIE VERBOTEN!!!!

    0
    • Old Shatterhand

      @Jan
      Fazit: Dollar kaufen oder EM, noch besser beides !

      0
      • Bin inzwischen auf Blei umgestiegen
        Dollars hatte ich schon Mitte letzten Jahres gekooft
        Das macht das Blei zum Glück günstiger ;-)

        0
  8. wenn man sich mal überlegt, dass die vor 10 jahren grad mal die 6% geschafft haben, fällt mir auf 2017 in deutschland nur die AFD mit 26% ein, um mal vergleich zu ziehn…….

    0
  9. Ich würde eher rubel kaufen

    0
  10. Zur zeit rubel…sind ja billig

    0
  11. Wie JP.Morgan berichtet (heute auf Zerohedge), haben die Griechen diese Woche mehr als 8 Milliarden Euro von den 4 größten Banken abgezogen; das ist mehr als die abgehobene Geldmenge im Dezember und Januar zusammengenommen.

    Die EZB hat bereits Hilfslieferungen am Athen zugesichert, falls der Bank Run ab morgen zunehmen sollte.
    Darauf trinke ich einen Ouzo!
    (die Griechen sagen eindeutig: „Fu** the EU!“)

    0
  12. Schon steigen die Kurse an. Fängt ja gut an.

    0
  13. So, und nu?

    NIX wird sich ändern!
    Der Vogel wird einem versteckten Schuldenerlass zustimmen und dann geht alles erstmal weiter wie bisher.
    Dank qe sind die verräter ja gar nicht mehr gezwungen uns zu informieren, wer jetzt immer die Kohle zugeschoben bekommt, interessiert eh niemanden.
    Der Euro wird unter parität fallen und das Siechtum wird Ende des Jahres anfangen spürbarer zu werden.

    Nicht vergessen: Teile um dadurch per Dialektik zu herrschen!

    0
    • @Jan / Mitlesende,

      Okay, wahrscheinlich werden die Griechen etwas für sich herausholen, irgendwelche Erleichterungen eben, was auch immer;
      Das blöde daran für die EU ist, dass natürlich dann auch andere
      Südstaaten „Erleichterungen“ beantragen…
      …so wird das Retten von Griechenland um den Verbleib im Euro (resp.
      in der EU ??!!) immer teurer und teurer.
      Man stelle sich vor, man hätte Griechenland am Anfang der Krise
      einfach niet gesagt und pleite gehen lassen: Möglicherweise
      ginge es dem Euro und der EU heute viel-viel besser !?
      Grüsse, NOtrader

      0
      • Ganz genau, damit befinden wir uns grundsätzlich auf der Zielgeraden zum big bang.
        Das ganze zieht sich jetzt noch für ein paar Jahre hin, dann ist es hoffentlich endlich soweit.

        Was wäre wohl wenn wir gar keine eu hätten?
        Wahrscheinlich würde alles in Schutt und Asche liegen.
        Wg den Kriegen, wovor uns die Hardcore faschisten ja zum Glück bewahrt haben……

        0
  14. @guguk

    Guten Morgen. Ich wollte Dir mitteilen, dass ich alle Deine Kommentare gelesen habe. Sie gefallen mir sehr gut. Danke dafür.

    0
    • Force majeure, ich grüße Dich!
      Vielen Dank für die Blumen, aber….da ist auch mal Mist dabei.
      Bei mir ist nichts lange zusammenstudiert, alles kommt unmittelbar aus guguks Birne.
      Da kann auch mal Blödsinn dabei sein.
      Hat der Nachdenkende auch schon bemerkt.
      Ich denk halt zuwenig nach manchmal.
      Dafür mein ich es ehrlich, wie halt der bayerische Schnabel gewachsen ist, weisst Du.

      0
      • @guguk
        Ehrlichkeit ist ja heut zu Tage geradezu verboten. In Wirklichkeit ist es eine Tugend. Nur gegenwärtig wird es zur Dummheit erklärt. Da kann man sich nur andere Zeiten wünschen. Weiter so. Es gibt ja einige in diesem Forum, die hören sich gern reden, mit Riesenkommentaren, was Du mit 5 Worten sagst. Man merkt sofort wer einen reifen Kommentar abgibt oder wirklich nur hohles Gerede produziert.

        0
  15. Force, ich will Dir nicht die gute Laune verderben, aber nachfolgend steht, und ich weiß, dass das alles wahr ist, wie unser Land ausgeraubt und regelrecht geplündert wird, ja man plant sogar nach und nach die Übernahme unsere Landes durch die palestinensischen Nachbarn, deswegen holen sie die ganzen Kulturbereicherer her um unsere Nationalität zu stehlen, wir haben die verkommensten Politiker, die man sich nur denken kann:
    http://stopesm.blogspot.de/2013/11/deutscher-michel-wach-auf-dass-man-im.html#.VMTDrmOg7m4

    0
    • @guguk
      In der Nähe vom ICC in Berlin gibt es ein Haus, dass seit Jahrzehnten durch die Polizei bewacht wird. Da hat man sich schon als Student gefragt, was das den Steuerzahler kostet. Wir wollen das doch mal ganz klar sagen: Wir sind keine Antisemiten. Dennoch stellt man sich einfache Fragen, gell guguk.

      0
      • Eine dieser einfachen Fragen lautet:
        Gehört Deutschland den Deutschen?
        Die Antwort lautet:
        NEIN!
        Und gehört in diesem Land nichts mehr.
        Das Einzige, was und gehört, sind die angehäuften Schulden der Regierung!
        Vielen Dank!
        Ihr elenden Volksverräter!

        0
  16. Sagt das mal den deutschen Frauen.
    Wer lässt sich denn teilweise mit afrikanern und „leuten“ aus nah-mitte-lost ein?

    0
    • Dante, schau Dir doch mal diese Weiber an!
      Dick, doof und hässlich wie die Nacht finster ist. Denen steht „Schlampe“ auf der Stirn geschrieben, dass kann jeder aus 100 Meter Entfernung sehen.
      Lass sie doch.
      Wer denkst Du, rührt sowas als Deutscher noch an?
      Nichteinmal mit dem Stecken!
      Leider ist es meist so, dass wir die und die Nachkommen von denen mittels H4 oder Sozialhilfe ein Leben lang auf der Tasche liegen haben.
      Das ist jetzt nicht Rechts oder Links oder Oben oder Unten sonder nur Geradeheraus weil es meist nunmal so ist.

      0
  17. Also Griechenland, so glaube ich ist erst der Anfang. Wenn man die Schulden erlässt, warum sollten dann nicht die anderen auch kommen ? Frankreich und Italien allen voran ? Oder meint wirklich jemand, dass sich Länder, welche immer nur von Schulden gelebt haben, plötzlich am Riemen reißen und anfangen wirtschaftlich zu handeln ?Da wird eher ein chronischer Alkoholiker in einer Schnaps Fabrik trocken als diese Länder lernen zu sparen.
    Und wenn nichts mehr geht, alles ausgeschöpft und abgeschöpft ist, bricht der Euro auseinander. Mit einer Währungsreform. Aber nicht so schlimm: Neues Geld, neue Hoffnung wird man uns dann sagen. Und mit neuem Geld jubeln wieder die Börsen-Zocker.
    Jedenfalls solange, bis man sich verrechnet und es anders kommt ,als man denkt.
    Noch lebt alles in Saus und Braus und eng geknüpftem sozialen Netz. Eigentlich braucht man kein Gold. Nur hat alles Saus und Braus einmal ein Ende und dann braucht man Gold oder Silber.
    Goldpreis rauf oder runter, ich schlafe einfach besser mit dem Metall, ob man es glaubt oder nicht. Und man sage mir, weshalb ich den Commerzials oder Spekulanten oder der Comex oder Notenbank trauen sollte, dass die schon alles richtig machen und zu unser allem Wohl handeln ?
    Von mir aus können die Shorts oder Long Positionen aufbauen bis in den Himmel
    (Geldscheine bauen sie ja auch bis in den Himmel auf). Es ist trotzdem alles nur Papier und ob überhaupt auch nur eine einzige Unze dahintersteckt, ist ohnedies fraglich.
    Die einzig gebeutelten sind die Minen, welche Gold zu dem Preis verkaufen dürfen.
    Wir, oder die, als Goldhalter haben Zeit und Geduld. Sicher mehr als Draghi, FED und Commercials zusammen.

    0
  18. Fakt ist eins
    Die Österreicher könnten die nächsten Aussteiger sein
    http://eu-austritts-volksbegehren.blogspot.de/
    vom 24.6.2015-1.7.15 findet ein EU Austrittsvolksbegehren statt

    0
  19. Gehe mit Jan einig, dass wir uns auf der Zielgeraden zum Big Bang befinden.
    Im April 2014 Hat unser CH Armeechef geraten,
    einen Notvorrat anzulegen:
    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/16738660

    Neu hat man hier wieder einmal eine Krisenübung gemacht.
    Die bahnbrechenden Erkenntnisse haben mich fast umgehauen:
    Es könnte im schlimmsten Fall einen Stromausfall geben,
    im allerschlimmsten Fall einen längeren,
    somit sollte man Notvorrat haben
    (nicht nur Whisky und Wein!!)
    http://www.blick.ch/news/schweiz/notvorrat-koennte-pflicht-werden-muessen-wir-bald-knaeckebrot-horten-id3433363.html

    Ich gehe mit Alles Schall und Rauch einig, dass solche Warnungen
    nicht nur zum Spass ausgesprochen werden.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/schweiz-notvorrat-soll-wieder-pflicht.html

    Dass bei einem Stromausfall in unserer Welt einfach mal gar nichts mehr geht, das wissen hier sicher alle.
    Die Welt steht still.

    Habe in jungen Jahren oft Ferien in den USA, in Florida gemacht,
    und einige Hurricanes überlebt.
    Auch die damit einhergehende totale Panikmache überlebt. Ein Wunder.
    Die USA hat einen leichten Knall. Ehrlich. Drittweltland.
    2004 als letzter Höhepunkt: Charly, Frances und Ivan …
    Meine vorläufig letzte Rocky-Horror-US-Reise.

    In einer Krise ist wirklich jeder auf sich selber gestellt.
    Keine Autorität, Politik, Polizei, Feuerwehr oder Ärzte helfen einem dann weiter.
    Bis zuletzt funktioniert nur noch Chaos, TV-Hysterie auf 100 Channeln und
    totale Nicht-Information.
    Niemand weiss, was tun, wohin gehen, was wirklich los ist…. einfach nichts, zero, zipp.

    In der Schweiz dachte ich als Kind immer, wir hätten in einer Krise alles im Griff. Jedes Haus hatte einen Luftschutzkeller, Vorräte.
    Man wusste genau, was zu tun war.
    Der 2 WK war noch nicht lange her, und in jedem Bewusstsein noch drin.

    Heute leben so viel mehr Menschen in der Schweiz,
    so dass ich sicher bin,
    dass auch hier rein gar nichts mehr funktionieren wird.

    Auch nach Griechenland gehe ich nicht mehr in die Ferien.
    War dort, als 2 Wochen Benzinstreik war,
    alle Tankstellen geschlossen.
    Supi. Mit viel Glück nichts passiert.
    Andere hatten weniger Glück, kamen nicht mehr zum Flughafen, mussten Autos mitten in der Pampas stehen lassen, etc.
    In den deutschen Medien war darüber rein gar nichts zu lesen.
    Vermutlich wollte man keine Touristen abschrecken.

    Meiner Ansicht nach muss es nicht notwendigerweise eine Apokalypse geben.
    Kann auch über Jahre schleichend immer schlechter und immer abwärtser gehen.
    Das ist die Frosch im heissen Wasser Theorie, die wir zur Zeit durchmachen.
    Darum sind alle so paralysiert.

    0
    • autoverkäufer

      @susan- danke, als ergänzung:
      Erfahrungsbericht über das Katastophen-Szenario in New Orleans nach dem verheerenden Hurrican Katrina
      http://www.human-survival-project.de/html/erfahrungsberichte.html

      0
    • 0177translator

      @Susan Wolf
      Ich kenne ein Volk, das nicht so geschichtsvergessen ist. Das sich nicht so verblöden ließ, wie der Rest der weißen Welt. Das sich als immun erwies gegen diese Diktatur des Schwachsinns von Political Correctness bis Homoehe. Wenn man eine 08/15-Durchschnittsfamilie in Rußland besucht, kommt man zwischen Frühherbst und Frühsommer nicht auf den Balkon. Der ist nämlich zugestellt mit eigenen Vorräten, eingemachte Gurken & Tomaten, dazu 1-2 Kürbisse, eigene Konserven aller Art. Die Russen haben einfach zu oft harte Zeiten erlebt. Das einzige, was der Gorbatschow richtig machte, war, daß er es allen Bürgern erlaubte, für ein paar Kopeken im Jahr eine Parzelle Land vom Staat zu pachten. Selbst die Moskauer und Leningrader haben alle ihre Parzelle mit Laube, dazu fahren sie bis zur vorletzten S-Bahn-Station am Wochenende. Dazu kommt, daß in der wilden Zeit, der Banditenzeit der 90er Jahre unter Zar Boris dem Durstigen es keine Alternative hierzu gab. War mal mit einer Studentin verheiratet, die bekam 1994 umgerechnet 18 DM Stipendium, das war ihr ganzes Einkommen. Dieses erbärmliche Leben vieler war ein Grund, weswegen geschätzte 100.000 Mädels aus der ehem. UdSSR allein in Deutschland jährlich die Fleischwolf-Tour der Prostitution auf sich nahmen. Habe als Dolmetscher an der Ostgrenze hier in und um Frankfurt (Oder) einiges von diesem Elend mitbekommen.
      Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott, so lautet das Motto der Russen.

      0
      • Suzaetche Wolf

        @0177translator: Könnte ich alles unterschreiben.
        Die extreme Armut, die wir uns teilweise gar nicht vorstellen können, führt zu dem Wunsch, hier am vermeintlichen (oder noch) Schlaraffenland Westen teilnehmen zu können.

        So eine Aktion läuft übrigens gerade wieder.
        Das Land wird zwar nicht gerade vor der Haustür verschenkt, aber wer flexibel ist und über landwirtschaftliche Fähigkeiten verfügt…
        http://www.gegenfrage.com/moskau-schenkt-jedem-buerger-im-osten-1-hektar-land/

        In der Schweiz sicher keine Option, da Land hier stündlich teurer wird, und stündlich ein Haus neu erstellt.
        Es wird gebaut wie irr, um unser unsägliches Schneeballsystem am Laufen zu halten.

        Die 100’000 Ausländer, die alljährlich in die Schweiz pilgern, um es hier besser zu haben als sonstwo (ohne Flüchtlinge und Asylanten gezählt, die leben in Container-Quartieren, die überall wie Pilze aus dem Boden schiessen),
        wollen alle irgendwo leben, am liebsten in Stadtnähe oder an einem schönen Ort.
        Und sie wollen alle einen Job.
        Und sie sind alle jung und haben trotzdem schon 50 Uni-Diplome und noch mehr Zertifikate in der Tasche.

        Die alte, verstaubte CH-Ausbildung verblasst und wird wertlos.

        Unsere Politiker scheinen zu glauben, diese Einwanderer würden niemals alt werden, und dass es in einigen Jahren nicht noch besser ausgebildete, die noch up-to-dater sind nachkommen wollten.

        Die kleine, enge, immer vollgestopftere CH hat von allen EU Ländern die höchste Einwanderungszahl.
        25% Ausländer-Anteil (EU Durchschnitt weniger als 10%).
        Strassen- und Bahnverkehr sind längst am Limit.
        Kein Tag ohne Stau und im öffentlichen Verkehr kein Sitzplatz.
        Politiker schliessen die Augen.

        Wenn hier einer noch Land hat, und einen Schrebergarten,
        dann wird er es, wenn er es noch nicht getan hat, in den nächsten Jahren teuer und noch teurer verkaufen und ein Luxus-Haus draufbauen mit unbezahlbaren Mieten.

        Im Dorf wo ich wohne, ziehen nach und nach alle „Eingeborenen“ weg in günstigere Wohngegenden.
        Zurück bleiben sehr reiche neue Einwanderer, die man im Ort niemals sieht.

        Verliert einer eine günstige Wohnung, weil das Haus alt ist, und abgerissen wird, und ein neues, teures Haus an dieser Stelle gebaut wird, so muss er weit weg ziehen, um noch etwas bezahlbares zu finden.

        Die Landwirtschaft und Selbstversorgung ist hier absolut unrentabel, denn wir müssen mit der EU Landwirtschaft konkurrieren, haben aber 10x weniger grosse Landflächen als ein Bauer (sorry: Produzent) in benachbarten Ländern.

        Alle, die Geld haben, flüchten in die vordergründig so sichere Schweiz, und machen hier alles kaputt, indem Einheimische keine Arbeit mehr finden.

        Auch eine Form der Enteignung.
        Man hat sein Leben lang geschuftet, sich ständig weitergebildet, sich was angeschafft, wird 45, verliert Job, und dann nach und nach das gesamte Vermögen.
        Ein paar Jahre später, und alles aufgebraucht, ist man dann reif fürs Sozialamt, um für die nächsten 15 Jahre unter dem Existenzminimum dahinsiechen zu dürfen.

        Brave New World

        0
        • 0177translator

          @Suzaetche Wolf
          Nach Brandenburg auszuwandern würde ich Dir nicht empfehlen. Schalte mal den rbb-Fernsehsender ein, wenn Du aus Versehen die falschen Pilze verspeist und Dich binnen 0,5 Sekunden erbrechen mußt. Dem Volk wird wie in Zeiten der DDR nur Mist durch Augen und Ohren ins Gehirn gef***t, eine verblödete Jugend in Form einer Neo-FDJ wird zu Veranstaltungen hingekarrt, um Patrioten niederzuschreien, die sich dem Ausverkauf und der Überfremdung der Heimat entgegenstellen. Man spricht uns die gemachte Lebenserfahrung einfach ab, behandelt Menschen wie dumme Kinder. Ist doch affengeil, wenn allein das Land Berlin (lt. DER SPIEGEL) jährlich 300 Zwangsehen der Kulturbereicherer verzeichnet. Dazu die zahllosen Ehrenmorde. (Naja, Überbevölkerung muß auch nicht sein.) Leipzig bekommt bald seine erste Moschee, dafür bemüht sich die Sozialdemokröte von OB bereits geflissentlich. Scharia für alle – obschon einer Claudia Roth ein Nikab guttun würde – oh Allah, jetzt muß ich mich erbrechen !!!
          Hier in Preußisch-Kommunesien (vormals Brandenburg) stehen zahllose Gartenlauben leer, viele Parzellen und Schrebergärten werden nicht mehr beackert. Die Alten können und/oder wollen nicht mehr, die Jungen sind weggezogen – meine Nichte wäre beinahe auch als Krankenschwester in der Schweiz gelandet – und es ist halt bequemer, zum Amt zu laufen und sich versorgen zu lassen. Heute quollen mir die Augen raus – im NETTO-Markt eine Flasche Klarer – 0,7 Liter für 3,65 Euro.
          Habe letzten Herbst aus Langeweile Fallobst gesammelt und bekam dafür 362 Ein-Liter-Flaschen Apfelsaft, most, -wein, -glühwein usw. Hab das meiste schon an Leute verschenkt und noch 50 Flaschen im Keller.

          0
    • SW, ich werde den Gedanken nicht los, dass die ganze Finanzkrise mit Absicht inszeniert ist. Ich glaube, die Mächtigen der Welt haben sich darauf verständigt, so viele von uns wie möglich per Krankheit, Seuchen, Hunger und letztlich Krieg auszurotten.
      Ich kann selbst bei gutem Willen nicht einen anständigen Politiker, und zwar europaweit ausmachen!
      Durch die Negativauslese kommen ja auch nur die hinterhältigsten nach Oben.
      ich glaube, man lässt es bewusst zum ganz grossen Chaos kommen. Jahrelange Vollzeitkrise nebst dem dazugehōrigen Chaos werden uns weltweit drastisch dezimieren.
      Wenn ich in die Gesichter von ‚unseren‘ Politikbonzen schaue, denke ich, dass Bundeskriminalamt hat mir ihr Verbrecheralbum zur Ansicht vorgelegt.
      Sie alle machen gemeinsame Sache mit den Konzernbossen und Finanzjongleuren.
      Buffet hat ja selbst einmal erkkärt, es finde ein Krieg gegen die Armen statt und seine Klasse werde ihn gewinnen.

      0
      • Suzaetche Wolf

        @guguk: Selbstverständlich ist die Krise mit Absicht inszeniert. Ganz richtig festgestellt.
        Denn sie wissen, was sie tun!!!
        Und sie funktioniert ja wunderbar.

        Die Menschen-Marionetten zwirbeln aufgeregt an den Fäden und versuchen zu verstehen, was los ist.
        Da das schwierig ist, schaut man lieber Dschungelcamp im RTL o.ä.

        Die mächtigsten 1% der Menschen besitzen heute die halbe Welt.
        Der Resten wird in den nächsten Jahren geholt.

        Dazu muss man wissen, dass die Mächtigen der Welt die Menschen nur als notwendiges Übel oder Humanressourcen betrachten.
        Für die sind wir so wichtig wie für uns eine einzelne Ameise wichtig ist.
        Nämlich gar nicht.
        Vergleichbar etwa mit Hitler, der die Juden als Ungeziefer, Schädlinge und Parasiten verglich, die man ausmerzen musste.
        Dasselbe denken die weit oben über uns alle.

        Dabei will doch jeder Mensch einfach nur so gut wie möglich leben,
        und das so ohne Anstrengung wie möglich.
        Jede Katze hat doch ein schöneres Leben.
        Muss nicht zur Arbeit und hat jeden Tag ihre Milch oder findet irgendwo eine Maus. Den Resten der Zeit streckt sie faul den Bauch in die Sonne.

        Ja, wir sind im Krieg: 99% gegen 1%.
        Wenn die Menschen nicht merken, was passiert, und sie merken es ja deutlich noch nicht, dann wird Buffet recht behalten.

        Die Armen verlieren den Krieg ziemlich sicher (wer weiss),
        weil sie keine Ahnung und keinen Plan und nichts haben,
        auch kein Geld und auch sonst nichts mehr
        (da arbeitet man ja dran, das wegzunehmen).
        Sind ja alle im Tiefschlaf.
        Lassen sich zupropagandieren und mit seichten Erklärungen abspeisen.
        Wer kritisch wird, der wird als Verschwörungstheoretiker abgekanzelt und mundtot gemacht.
        Und es geht ja allen noch sooo gut.

        Im Gegensatz zu Buffet’s Klasse, die einen Plan hat, und diesen Raubzug elegant und clever durchzieht.
        Schritt für Schritt für Schritt.

        0
  20. Suzaetche Wolf

    @autoverkäufer – Danke – Sehr aufschlussreich, lesenswert, empfehlenswert.

    Katrina war das ultimative und unübertroffene Desaster.

    Ich denke, die Anarchie wird sich hier eher wie beim Kollaps in Argentinien (betr. Survival in Argentina nach dem Crash gibt es auch viele interessante Erfahrungsberichte) ausbreiten
    oder wie in den Versuchsgebieten Griechenland / Zypern…
    Danach die restliche Südschiene, danach der Norden…

    Interessant fand ich immer, dass in New Orleans die Dämme erst zwei Tage nach dem Hurricane-Eintreffen gebrochen sind.
    Man hatte ja bereits in den Strassen gefeiert, dass nichts passiert war.

    Böse Zungen behaupten, man wollte die Stadt neu und reich aufbauen.
    Z.B. sind alle Armen und Schwarzen aus gewissen Orten entfernt worden.
    Staatliche Schulen sind durch teure private Schulen ersetzt worden.
    Häuser wurden neu gebaut und renoviert, nur für reiche Leute, die vorherigen armen Bewohner konnten nicht mehr zurück.

    Genauso wie man in Indonesien, Haiti u.a. nach „Katastrophen“, Erdbeben und so die Fischer und andere Leute ins Landesinnere in Zeltstädte abschiebt,
    und an den frei gewordenen Stränden schöne neue Hotelkomplexe baut.

    Es ist ein Schock Effekt, der bei vielen inszenierten und False Flag Operationen innewohnt. Und in allen sonstigen Katastrophen.
    Die Menschen sind längere Zeit überfordert, paralysiert, unvorbereitet.

    Diese Zeit wird von den Initiatoren, welche vorbereitet sind, schamlos und blitzschnell ausgenutzt, um ihre Ziele umgehend umzusetzen (Stadtplanung, Versicherungen, neue Gesetze, Notstandsgesetze, noch mehr Überwachung, Restriktionen, Ausgehverbote, Verbote, Enteignungen etc.)

    Lustig finde ich die Prepper, die glauben, auf ihrem Bauernhof sicher zu sein,
    wenn schon in guten Zeiten die Räuber und Plünderer ungeniert ganze Weinberge über Nacht „klauen“ :-)
    http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article134614203/Mehr-als-eine-Tonne-Trauben-gestohlen.html
    http://www.derwesten.de/panorama/aus-familie-vollmers-weinberg-wurden-2-5-tonnen-trollinger-gestohlen-id6027738.html
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/weinberg-leergepflueckt-traubenklau-kostet-top-winzer-100-000-euro-a-787442.html
    etc usw.

    Auch in der Schweiz passiert es immer wieder, dass ganze Weinberge abrasiert werden. Auch über Nacht.
    http://www.1815.ch/wallis/aktuell/stinkfreche-trauben-diebe-in-leuk-123943.html

    In einer Krise wird alles geplündert und gestohlen, was nicht angebunden ist.
    Und das ist sicher das harmloseste, was in einer echten Krise abgehen wird :-)
    Aber ich verzichte auf einen Roman… es gibt genug Erfahrungsberichte im Netz.

    0
    • EIN NACHDENKENDER

      Nun geehrte Susan Wolf,

      es wuerde mich wirklich ganz persoenlich freuen, wenn wir in
      konktakt, beliben koennten!!

      Herzlchen Dank, an Ihren Mut, Verstand und Bewusstsein!!!

      Ein Nachdenkender

      0
      • Suzaetche Wolf

        Danke, geehrter Herr Nachdenkender.
        Ich behalte Ihre und alle anderen Gedankengänge hier im Auge – und solange niemand reklamiert, schreibe ich sicher ab und zu auch etwas, sofern ich nicht etwas anderes mache.

        Zur Zeit ist sowieso hier in der Schweiz der Worst Case eingetroffen.
        Hilfe. Es ist mitten im Winter, und es schneit.
        Seit dem Nachmittag.
        Eine Katastrophe.
        Es sammeln sich schon mindestens 10 cm an, und die Strassen sind weiss geworden. Richtig schön.
        Aber einige Zeitungen haben eine Wetterwarnung herausgegeben, ganz in US Manier.
        Morgen könnte es eisig sein für die Autos, oder rutschig gar.
        Nicht ganz so dramatisch wie der möglicherweise historisch schlimmste Schneesturm Blizzard in der Geschichte New Yorks, der gerade stattfindet, resp. angekündigt worden ist. Und das mitten im Winter.
        Die globale Erwärmung schlägt wieder mal gnadenlos zu.
        Auf aktuellen Bildern sieht man, wie NY in 2 Meter hohem Schnee versinkt, oh, sorry, falsch, noch nicht ganz.
        Im Moment ist es erst mal ein 2 mm Hauch von Flöckchen.
        Und ein paar alte Bilder von sonstwo, die ca. 3 cm Schnee zeigen.
        Ich behalte das im Auge.
        Die echten neuen dramatischen Bilder werden wir sicher morgen sehen.

        Da ich auch eingeschneit bin, weil ich mein Auto nicht freifege, sondern auf die Natur warte, bis sie morgen Nachmittag allen Schnee wieder weggeschmelziert hat (man muss effizient sein)
        muss ich zur Zeit von meinen Vorräten leben, esse Schokolade und trinke Tee.
        Somit werde ich vorerst noch überleben.
        https://www.youtube.com/watch?v=ybXrrTX3LuI
        Aber wer weiss, der Frühling steht schon vor der Tür.
        Und damit natürlich wieder ganz neue, aufregende Gefahren :-) hihi

        0
        • EIN NACHDENKENDER

          Nun geeherte Frau Wolf,

          ich darf ein hoffentlich herzliches „Hallo“

          in die verschneite Schweiz wuenschen.Es ist immer von Vorteil,alles im „Auge“ also dem eigenen Betrachtungswinkel“zu halten, denn der Schnee um Sie herum, haelt es, eventuell auch so……..

          Spass beiseite habe gerade ca. 29 Grad, aber der Poll, ist wegen Wartungsarbeien leider geleehrt.
          ,
          „Warme Gruesse“ in die Schweiz

          Ein Nachdenkender

          0
          • Suzaetche Wolf

            Guten Abend geehrter Herr Nachdenkender
            Das ist aber schön, dass Sie es so schön warm haben.
            Dank der Erfindung der Bettflasche von Slavoljub Eduard Penkala, von denen ich ganz viele habe, werde ich auch diesen Winter wieder überleben.
            Wobei ich nicht klagen möchte. Wir hatten schon viel härtere Winter.
            In dem Sinn schöne Grüsse an die Wärme
            Ein Suzaetche

            0
            • EIN NACHDENKENDER

              Hallo Frau Wolf

              Darf einen guten Abend in die Schweiz wuenschen.

              Nun die Karibik, bedeutet sicher auch nicht in jeder „Situation“
              ein eitel Sonnenschein.
              Es gibt z.B. u.a. deutsche, franzoesiche Metzgereien, Baecker, aber das ist nicht der entscheidende Punkt, es ist die persoenliche Freiheit, als INDIVIDIUUM.die Sonne bzw. diesen positiven Nebenaspekt, gibt es gratis, gewissermassen nebenbei.
              Um es schlichtweg auf den Punkt zu bringen, mit einem Wort
              LEBENSQUALITAET!
              Der haeutigen „Geration“ st dieser Aspekt, wohl aus dem eignen
              Blickwinkel entschwunden.
              Nun ein kleines Beispiel, ich habe fast 20 Jahre in Suedspanien gelebt, vor dieser Zeit, ja schon damals, habe ich MENTAL, immer einen kleinen „Befreiungsschlag“ erlebt, die Lyoner Wetterzone, via Sueden durchbrechen zu koennen.
              Diese Zeiten sind in dem ach so heute freien „geistigen Euopa“ endgueltig passe.
              Heute hat man „Pediga“ zur Strecke gebracht, morgen ist dann wohl die „AFD“ dran, die Gruenen in Deutschland fordern mehr Islam Untericht in deutschen Schulen, wenn Pediga unrecht hat, wie gibt denn dieses Parardoxon, der Gruenen, eine SINN………

              Nun wende ich mich wieder der Kursanayse zu, denn heute koennte es eine kleine Ueberraschung via FED geben.

              Nochmals herzliche Gruesse an die waermenden“ Bettflaschen“ an Ihrer Seite, in die Schweiz.

              Ein Nachdenkender

              0
              • @Ein Nachdenkender

                Hallo, Sie haben letztens gefragt, welche Art des Ausstieg Griechenlands man sich wünschen könnte. Das kann ich nach längerer Überlegung leider immer noch nicht sagen.

                Das der da jetzt alle Privatisierungen gestoppt hat, find ich prima. Man könnte sich fast wünschen, das die 2500 jährig erfundene Demokratie durch das Griechenvolk der Welt um sich herum zeigt, worum es wirklich geht und was getan werden muss.

                Ich wünsche Ihm alles Gute dem Griechenvolk.

                0
                • EIN NACHDENKENDER

                  Hallo Force,

                  darf auch Ihnen einen hoffentlich schoenen Abend wuenschen.

                  Nun duerfte es wohl keiien „GREXIT“ mehr geben, man sehe sich das „Duckverhalten“ von Merkel und Konsorten an.
                  Eine Antipathie, gegen den Freiheitswunsch, in GRIECHENLAND, sieht schlicht anders aus!
                  Denn Merkel und deren EU Mitlaeufer, werden ZWANGSLAEUFIG, ein „neues“ ultimatives EURO Rettungsmodel“, via neuen Schuldenschnitt
                  vorstellen!
                  Ein Weg zurueck, ist schon wegen den westlichen Banken OLIGARCHEN, nicht mehr moeglich.
                  Abe geschatzter Force, bedenken Sie auch die Tatsache, SIE und alle andere Deutschen, haften letztendlich fuer das eigentlich schon fast krimimelle Politversagen, dieser „Elite“.
                  Verzeihung, ruft dieser Fakt nicht zu einem wirklichen demokratischen Wandel auf…
                  Eine kleine „ELITE“ bereichert sich und die „Volks Masse“ spendet unwissenden Applaus!

                  Abermals einen guten Abend nach Europa, Force,

                  Ein Nachdenkender

                  0
              • Suzaetche Wolf

                Hallo Herr Nachdenkender
                Na dann einen schönen guten Abend in die Karibik.
                Wie wahr ist das mit der Lebensqualität.
                Hier in der Schweiz rennt jeder verbissen dem Geld hinterher.

                Ich warte schon auf den Frühling, dann kann ich die Bettflaschen wieder bis zum nächsten Winter wegräumen :-)

                Dann sind wir gespannt auf nach 20 Uhr, wenn die Entscheidungen der FED verkündet werden.

                Herzliche Grüsse auch an Sie, und angenehmen Abend…

                0
                • EIN NACHDENKENDER

                  Abermals erlaube ich mir ein abendliches

                  Hallo,

                  Frau Wolf,

                  ich hoffe von Herzen, Sie haben meinen Beitrag
                  ohne evt. Vorbehalte gelesen, denn ich lese ihre,
                  immer mit Interesse und ohne Vorbeha!t!
                  Nun ein „Nachdenkener“ steckt wohl auch in meiner
                  „Privatzeit“ indirekt dahinter!
                  Wer das nicht mag, sie ausgenommen, die MSM lesen,
                  Ja da stehen „Die KURSE von MORGEN“
                  Die sich die WS und GS wuenscht!
                  Nun zurueck zu den Tatsachen, gleich wird das FED
                  Protokoll veroeffentlicht, deshalb bitte ich um Nachsicht
                  mch nun diesen Zuwenden.

                  Danke

                  Ein Nachdenkender

                  0
    • Ich weiß ich zieh jetzt gleich wie so oft wieder böse Blicke auf mich, aber noch naiver als die prepper sind die meisten em Besitzer.
      Ich gehe inzwischen davon aus dass man sein Au gemütlich für min. ein viertel Jahrhundert eingegraben lassen kann!
      Die Nummer mit Straßenzüge, Häuser und Ländereien kaufen oder einfach nachdem sich der Sturm gelegt hat in ne andere Asset Klasse zu wechseln, wird nix weiter als Hoffnung bleiben.
      Leider komm ich mit alternativen Lösungen nicht sehr schnell weiter, weil man mit den 90% der Betroffenen über sowas nicht reden kann, da viel zu ungemütlich und es ist einfacher an vorhandene Ideologien oder Dogmen festzuhalten. Sehr schade, aber wie schonmal gesagt: auch die Masse der em Halter wird falsch liegen, wie immer und überall.

      0
      • Jan @ Wir ( ich ) bin offen für andere Lösungen als EM — wie werden SIE sich einigermaßen aus der Krise zu retten versuchen ????????? Was wissen sie , was wir nicht wissen ??????

        0
      • Jan, das glaube ich jetzt nicht unbedingt, weil ich ein schlimmer Prepper bin. Lieber einen eigenen kleinen privaten Gemischtwarenladen daheim als in die Röhre guguken.
        Später dann, können alle hier bei mir einkaufen und mit Gold bezahlen.

        0
      • @Jan ,ich gehe davon aus das die Asgardis ,im Erdinneren, alle Nicht EM-Besitzer retten wird!Zudem gehen die Prepper auch leer aus!Mehr als 80% der Menschheit kann dann in Thule leben!Und dort den Ariern/Übermenschen sicher dienen!Die bekloppten Forumsteilnehmer werden dann zu Wenigen alleine mi Gold und Vorräten die Aussenhülle weiter bewohnen müssen!Ich weiß das ,deshalb bin ich Quartalstrinker,Prepper und EM-Bug geworden!So eine Scheisse!

        0
    • 0177translator

      @Susan Wolf
      Also jetzt beiße ich mich selber in den Arsch. Habe damals nach dem Erdbeben 500 Euro für Haiti gespendet. (Die Dummen sterben jung und werden dennoch niemals alle.)

      0
      • Suzaetche Wolf

        @0177translator
        Vor langer Zeit mal einen Bericht im TV gesehen.
        Es ging um die Glückskette, welche versucht hat, Millionen- und Abermillionen-Spenden, welche sie anlässlich eines Katastrophengebietes erhalten hat, zu erklären. Hab vergessen, welches es war.
        Was nicht so recht gelang.

        Vor Ort hat man gesehen, was mit dem vielen Geld passiert ist (supergross als extremer und toller Erfolg und Superleistung hochgequatscht) :
        Einige wenige Betonhöhlen sind (man nannte das natürlich „Häuser“) gebaut worden, noch im Rohbau stehend, und das bei hunderttausenden Betroffenen.

        Wer weiss, wieviel das kostet, in einem Entwicklungsland ein paar Betonwände aufzustellen, der weiss auch, dass eigentlich sämtliche Millionen in einem dunklen, unerklärlichen, schwarzen Loch verschwunden sind.

        Und sooo genau will auch das ganz offensichtlich niemand wissen.
        Denn das hätte ja nicht nur mir auffallen müssen.
        Aber eine simple Erklärung, so blöd sie auch ist, reicht eben aus, um die Menschen zu beruhigen und verarschen.

        http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/humanitaere-hilfe-vom-geld-kommt-kaum-etwas-an-11111724.html

        Von einer Schule weiss ich, dass eine Mutter aus der Elternrunde ein Abschiedsgeschenk für den Lehrer organisieren musste,
        nach Beendigung des Schuljahres.
        Jedes Kind ( 20 Kinder ) musste je 30 Franken abgeben.
        Ergibt einen Betrag von 600 Franken.
        Und was bekam der liebe Lehrer von seinen lieben Schülern als Geschenk? Einen Blumenstrauss im Wert von ca. 20 Franken.
        Ups.
        Die gute Dame ist ganz offensichtlich in Versuchung geraten, für ihre administrativen und aufwändigen Bemühungen Fr. 580.– für sich selber einzusacken.

        Wie im Kleinen, so im Grossen.

        Spendengelder versickern in hundert fantasievollen Stiftungen.
        Oder bei korrupten Regierungen, bei Geschäftemachern.
        Bei „Managern“, die sich üppig zahlen lassen.
        Lebensmittellager der hungrigen Afrikaner mit den Hungerbäuchen auf den Bildchen bleiben seit Jahrzehnten und länger so leer wie eh und je.

        Milliarden werden alljährlich nach Afrika gespendet.
        Und was ändert sich? Nichts. Genau.
        Und zwar haben die Gutmenschen der Sammel- und Hilfsorganisationen kein Problem damit.
        Die meisten finden die Afrikaner (oder andere Menschen) sowieso nur Menschenproduktionsmaschinen, die immer können, und mit ihren viel zu vielen Kindern die Welt mit CO2 verseuchen.
        „Leider“ hat auch Aids in keiner Weise zur Bevölkerungsreduktion in Afrika beigetragen.
        Lesenswert:
        http://www.n-tv.de/politik/Da-laeuft-was-falsch-article3996381.html

        Oder glaubt etwa irgendwer, die Politiker in Afrika seien besser als unsere?
        Und würden nicht dankbar die Milliarden annehmen?
        Schliesslich sind das gebildete Leute, die wissen, wie man dieses Geld verwaltet, damit Waffen für Bürgerkriege kauft und eine Sauna braucht man ja auch noch… und ein künstliches Skigebiet wäre doch toll :-)

        0
        • SW, rette den Tiger! Schicke eine SMS…..
          Diejenigen, welche den Tiger einst aus Jagdleidenschaft zusammenschossen, lassen den Rest davon per Taschengeldkinder „retten.“
          mit dem Panda genau das Gleiche.

          0
          • Suzaetche Wolf

            Jaja, Guguk-Tigerpanda!
            Dem Einfallsreichtum, andere um das schnöde Geld zu erleichtern, sind ja keine Grenzen gesetzt.

            Wollen wir jetzt nicht auch noch auf die Gefahren aufmerksam machen, dass wenn man alt und senil wird, man auf hunderte Varianten von Betrügern reinfallen könnte, die sich auf die Altersgruppe ü70 spezialisiert hat.

            Je enger der Gürtel geschnallt werden muss, je kleiner die Kuchenstücke werden, desto blühender wird das Betrugsbusiness.
            Wie im Kleinen so im Grossen.

            Die Krise bringt das Schlechteste im Menschen zum Vorschein.

            Oder wollen wir eine Diskussion über Goldlieferungen / Internetbestellungen anfangen.
            Wer hat schon im Internet Gold bestellt und eine Kupferimitation bekommen? :-) Pech halt.

            0
  21. autoverkäufer

    habe gerade hart aber fair geschaut.
    -thema griechenland
    -bei den fakten stellte man fest das die deutsche bundesregierung (cabinett)
    in den letzten 2 1/2 jahren 98 sitzungen hatte…..
    – und die griechische regierung….na….wieviel…..na….ganze 9 (neun)
    – wenn der laden läuft muss man sich ja nicht ständig treffen …
    – ist doch kein konzern der pleite ist und eine krisensiztung die anderen jagd!

    0
    • Nimmst dazu vorher Medikamente?
      Wie hälst du das aus?
      Das ist doch genau wie alle anderen polit Sendungen hirnwäsche und Propaganda pur.
      Und von diesem Affen plasberg oder wie dieser Vogel heißt mal gar nicht erst angefangen. Wie alle anderen Moderatoren von Tüten und Blasen nicht den Hauch eines Schimmers, aber tut so als hätte er das Licht gesehen.
      Ich kann sowas alles gar nicht mehr länger als maximal eine Minute gucke, dann bekomme ich massivst Schaum vorm Mund ;-)

      0
      • Hej Jan, Dir geht es echt gut!
        Blasberg, oder wie der sich schreibt, 1 Minute zu schauen?
        Mit dem Notarzt müsste man mich holen, wenn ich diesem hinterhältigen Volldeppen 1 Minute zuschauen müsste!
        Es gibt in deutschen Politsendungen nur Geschmeiß!!!

        0
        • autoverkäufer

          @guguk/jan….eh ihr mich weiter ins „bettchen buller“ schimpft……..
          -Maybrit Illner Sendung 09/2013- bitte ansehen:
          an min??? oder nein….wollte gerade die bessten momente raussuchen…aber alles in der wiederholung auch für mich wieder sehenswert.aber.
          ab:
          -2.30min.-7.40min…gesicht der EU tussi bei lucke anschauen
          -46min – 49min. söder-lucke

          -guguk– wenn du diese politikdarsteller als volksschädlinge beschimpfst, mußt denen auch die gelegenheit geben sich regelmäßig diesen ruf wieder zuverdienen!!!

          Der Große Euro Schwindel – Maybrit Illner mit Bernd Lucke (Alternative für Deuscthland – AfD) ca.:1stunde
          https://www.youtube.com/watch?v=s0B59ksQQbc

          0
    • Na ja, dann scheint das Verhältnis zu den Zwangsabstieg doch im lot.
      Wieso sollte der Grieche auch rund 80% Abgaben leisten, wenn die politikdarsteller sich nur 9x zum Feiern treffen.
      Die Griechen machen das schon alles richtig, sollte sich jedes volk mehrere Scheiben von abschneiden.

      Und jede Wette dass der neue super Befreier führer genauso ein verlogenes arschloch wie jeder andere auch ist.
      Das ist nen scheiss Uboot und nicht einen mm über den Weg zu trauen.
      Ich garantiere dass er ausschließlich für andere wohl fremde Interessen agiert und natürlich in erster Linie für sich selber.
      Der hält sich auch für was besseres als der Pöbel aka volk.
      Na ja, grundsätzlich sind die wachkomapatienten überall gleich debil und lassen, nein wollen verarscht, nein beherrscht werden.

      0
  22. Marc Faber hat Gold gekauft..
    Und?
    Warum steht nirgends, guguk hat Gold gekauft?

    0
    • Klapperschlange

      @gugugugugk
      …weil Marc Faber sein Gold „anonym“ kauft…

      0
      • Ah!
        Klapperschlange, der sagt niemanden was und jetzt denken alle,ha! der Faber hat sicher wieder Gold eingekauft!
        So läuft das mit unserer Lügenpresse!!

        0
        • Klapperschlange

          @gugugk
          Bingo!
          Die Lügenpresse kann guguk so schnell nix vormachen.
          guguk hat nämlich den Elchtest gemacht!

          0
          • Hahaha!
            Ehrlich Klapperschlange, genau so eine versoffene alte Elchkuh habe ich in meinem Wald!
            Sie frisst mir jeden Winter die Zweige von den jungen Obsbäumen ab.
            Das alte Luder, ich darf sie nicht erlegen und der Bauer in der Nähe, der einen Jagdschein hat, will nicht, weil er meint, für was? Wenn das Fleisch der alten Britsch`n zäh wie Leder ist.
            Herrschaftszeiten!
            Ich vergifte das elende Mistvieh!
            Mit reinem Alkohol!!

            0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • hanny: soviel ich weiß hat mal ein Inder gesagt, es gibt nichts schlimmeres, als wenn die Inder auf die Straße gehen,...
  • MoinMoin: eben… das ist inzwischen ganz normale realität… muss man so hinnehmen und seine schlüsse draus...
  • Bernstein: Ohne das Aufkaufprogramm wäre die EU und Euro sofort geschichte ,läuft das Programm weiter werden die...
  • Safir: Österreicher Goldmünze Sensationsfund: 25.000,- für 1 Goldmünze: https://www.youtube.com/watch? v=zZZS1RizM8o...
  • Goldesel: Das Volumen kann jederzeit, ebenso wie die Laufzeit, je nach Be-(Vor-)lieben verändert werden. Mich kann...
  • frznj: der Neue Zyklus hat grade begonnen, kommt noch https://www.youtube.com/watch? v=utXxCPLg3PM
  • scholli: Hat jemand allen Ernstes etwas anderes erwartet? Das PPT verkauft auch schon wieder massig Papiergold.
  • Fledermaus: http://www.boerse-online.de/na chrichten/konjunktur/EZB-will- Maerkte-noch-mindesten-ein-...
  • Fledermaus: sorry falsche news oben!
  • Catpaw: @thanatos Das zeigt ganz deutlich, dass der Markt nicht mehr von den Anlegern oder Investoren repräsentiert...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter