Anzeige
|

Spanische Regierung fordert EU-Rettungshilfe an

Spanien beantragt – wie letztlich erwartet – Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds zur Rekapitalierung der einheimischen Banken. Das gab Wirtschaftsminister Luis de Guindos am Samstagabend bekannt Die Höhe der erforderlichen Mittel soll noch bestimmt werden. Auch die Konditionen, zu denen Spanien das Geld erhält, ist noch offen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=23253

Eingetragen von am 9. Jun. 2012. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

2 Kommentare für “Spanische Regierung fordert EU-Rettungshilfe an”

  1. Das musste so kommen. Spanien ist wirtschaftlich am Ende. Die makroökonomischen Daten sind grottenschlecht.

    Die spanischen Banken haben mehrheitlich ihr Eigenkapital mit Immobilien – Hasardeuren verzockt. Jetzt gilt es, die Bilanzlöcher zu stopfen.

    Die 100 Mrd. Euro werden – entgegen der Ankündigung von Herrn Schäuble – nicht reichen, weil das Geld nicht bei den Banken bleiben wird. Es wird via bank run schon in 4 Wochen auf Konten in Deutschland und der Schweiz sein. Und dann sind die nächsten 100 Mrd. fällig, usw, usw.

    0
  2. @Nearco
    Spaniens Daten waren noch nie gut. In den 70ern und 80ern gab es keine Kanalisation, löchrige Strassen voller Staub, kein warmes Wasser und Strom hin und wieder.Man lebte von der Hand im Mund und Gelegenheitsarbeiten.Aber schießen konnte sie, die Guardia Civil, auf Junge Leute wie mich am Bootsanleger mit der MP in Formentera. Dort gab es nicht mal ein Hotel nur Hippies.Das gleiche in Griechenland, von Jugoslawien gar nicht zu reden.Und erst Italien.Täglich wurde die Lira abgewertet, man tauschte nur für einen Tag.
    Korruption, Vetternwirtschaft, Mafia überall.Steuern zahlte man am Besten gleich an die Mafia,das war sicherer.Arm aber sexy diese Länder, wie Berlin unter dem Oberhedonisten Wowereit.Jeder dort ist Künstler oder Politiker,kaum einer arbeitet, alles lebt von staatlicher Hilfe mehr oder weniger und alles geht langsam.Dafür schuftet man halt im übrigen Land ein bisschen mehr. Und das werden wir auch müssen, für den hedonistischen, armen aber sexy Süden in Europa. Machos sein, ja, das aber können sie sehr gut.Wie sagte unlängst ein Italienischer Geschäftsmann zu mir : Italien, das ist schon seit 50 Jahren pleite und sehen sie, wir leben immer noch ganz gut. Ja,sagte ich, von den anderen.
    Warum nicht ?

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Taipan Klar doch im Grundsatz hast Du Recht. Heute würde ich dies nicht mehr tun. Aber seinerzeit wusste ich...
  • Taipan: @Krösus Absolut. Diesen Nervenkitzel sollte man sich ersparen. Apropos Banken: Wozu die fähig sind zeigt...
  • Krösus: @Taipan Ich bin in Aktien unmittelbar nach Dotcom ein und wenige Wochen vor Lehmann Brothers wieder...
  • Taipan: @sauriger Das ist auch verständlich.Oder meinen Sie, die Kartelle der Banken hätten ein Interesse, dass von...
  • Krösus: @Taipan Um was ging es denn in jenem Verfahren das die Staatsanwaltschaft eingestellt hat, was konkret hat...
  • Taipan: @Dieter So ist es. Der Gewinn liegt eben inmer im Einkauf. Nur, wann weiss man, wann man hätte kaufen oder...
  • 0177translator: @Taipan https://www.die-infoseiten.de/ walpurgisnacht-hexenfeuer.html Hillary wurde in Radebeul...
  • Dieter: @Hoffender Die Einbrüche der Energiewirtschaft sind der Politik geschuldet. Mich hatte es da auch getroffen....
  • 0177translator: @Falco Dann habe ich mich wohl geirrt. Und bitte Dich um Nachsicht. https://www.amazon.de/Die-S...
  • Dieter: @Taipan ja, an Aktien sollte man sich nur heranwagen wenn man auch ausreichende Sach- und Marktkenntnisse...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren