Anzeige
|

SPDR Gold Trust: Bedeutende Mittelabflüsse am Dienstag – Zufall?

Vom weltweit größten Gold-ETF SPDR Gold Trust wurden in dieser Woche erstaunliche 19,78 Tonnen Gold abgezogen. Bemerkenswert ist auch das Timing.

In dieser Woche verringerten sich die Goldbestände des weltweit größten Gold-ETFs SPDR Gold Trust (Börsenkürzel: GLD) durch Anteilsverkäufe von Investoren um 19,78 Tonnen oder 1,52 Prozent. Die Anteile des Fonds sind offiziell zu 100 Prozent mit physischem Gold hinterlegt, das den Anlegern auf Wunsch physisch ausgeliefert wird.

Bemerkenswert ist, dass alleine 18,55 Tonnen von Dienstag auf Mittwoch verschwanden. Zuletzt wurden im April 2008 GLD-Tagesabflüsse in dieser Größenordnung verzeichnet.

Wir fragen uns: Ist es Zufall, dass dieser bedeutende Goldabfluss vom 27. Juli auf den 28. Juli erfolgte, also exakt zu dem Zeitpunkt, an dem an der Warenterminbörse COMEX Lieferverträge fällig wurden (Option/Futures Expiry am 27./28.07.). Haben hier einige Banken dringend echtes Gold benötigt, um ihren Lieferverpflichtungen physisch nachzukommen, weil die Kontrahenten sich nicht mit einem Barausgleich zufriedenstellen ließen?

Wenn das so wäre, dann müsste man die Mittelabflüsse beim GLD nicht als Rückgang der Investmentnachfrage interpretieren, sondern eindeutig als Bestätigung der hohen physischen Nachfrage nach Edelmetall.

Hierfür spricht auch die Tatsache, dass die Silberbestände des größten Silber-ETFs iShares Silver Trust mittlerweile seit zwei Wochen unverändert sind. Es kam zu keinerlei Mittelabflüssen.


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=768

Eingetragen von am 30. Jul. 2010. gespeichert unter Gold, Marktkommentare, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Falco: Ja, aber nur Kerrygold!
  • MK: Nichts wirklich Neues (*), doch im Angesicht der bevorstehenden Wahlen (mit einer nunmehr gewissen Wahl...
  • MK: Korrektur: „…Sympat–H&# 8211;ie…“ Die Tastatur braucht wohl eine...
  • MK: @ Conny 22. September 2017 – 15:24 „…, dieses elendige Volk“ [Nord-Korea] „hat nie...
  • materialist: Heinrich Heine 2.0 Denk ich an Mutti-Deutschland in der Nacht bin ich ums Abendbrot gebracht.
  • materialist: @Oberdepp So isses erst pennen diese unfähigen Bürokraten 20 Jahre im Tiefbürokratenschlaf und wenn dann...
  • Oberdepp: diesen Aktionismus der aufgeblasenen Behördenfuzzys finde ich sowas zum Kotzen. Erst genehmigen diese Typen...
  • Frosch: Den brennt der Arsch
  • Klapperschlange: @Taipan Manchmal habe ich den Verdacht, die beiden ‚Hairstyler‘ haben sich heimlich...
  • 0177translator: @Conny Safir hat es nicht bös gemeint. Die Worte meines Kung-Fu-Lehrers waren: „Ein vermiedener...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren