Anzeige
|

Starke Belebung der indischen Goldnachfrage erwartet

Indien Monsun (Foto: Goldreporter)

Schon wenn die Monsun-Saison durchschnittlich verläuft, dann erwarten Fachleute eine deutliche  Zunahme der indischen Goldnachfrage (Foto: Goldreporter)

Die indische Goldnachfrage könnte im zweiten Halbjahr stark steigen, weil der Goldpreis zuletzt von seinen Jahreshochs zurückkam und höhere Einkünfte der indischen Landbevölkerung erwartet werden.

Rund zwei Drittel der indischen Goldnachfrage ergibt sich aus Goldkäufen der Landbevölkerung. Wenn deren Einnahmen steigen, dann wird mehr Gold gekauft und entsprechend steigen die Goldimporte des Landes.

Aufgrund der günstigen Witterungsbedingungen erwarten Experten im zweiten Halbjahr deutliches Wachstumspotenzial, nach dem die Goldnachfrage und Goldimporte in den ersten sechs Monaten des Jahres regelrecht einbrachen.

Laut dem jüngsten Bericht des World Gold Council lag die indische Schmucknachfrage, die wesentliche Komponente der indischen Goldkäufe, in diesem Zeitraum nur bei 186,3 Tonnen (-32 % gegenüber Vorjahr). Es waren die schwächsten Zahlen seit 2009.

Im vierten Quartal steht nun der Beginn der indischen Hochzeits- und Festival-Saison an. Und noch bis September läuft aktuelle Monsun-Periode auf dem indischen Subkontinent. In dieser Zeit wird laut einem Bericht von  Nasdaq.com 80 Prozent der jährlichen indischen Goldnachfrage generiert. Und die Fachleute sind optimistisch.

Indien Goldnachfrage WGC 1HJ 2016

Entwicklung der indischen Goldnachfrage seit Juni 2015. Schwächere Ernte, höherer Goldpreis und höhere Steuern trugen zu einem starken Rückgang bei (Quelle: World Gold Council).

Wenn der Monsun auch nur durchschnittlich verläuft (nicht zu viel und nicht zu wenig Regen), dann wird mit einer Zunahme der indischen Goldnachfrage um 11 Prozent gegenüber Vorjahr gerechnet. Läuft die Ernte überdurchschnittlich, dann sind laut Expertenmeinung noch deutlich bessere Ergebnisse drin. Laut Ketan Shroff, Sprecher der India Bullion & Jewellers Association, sei der Monsun in den letzten beiden Jahren sehr trocken verlaufen, mit entsprechend schwächeren Ernteergebnissen.

Wie der Managing Director des indischen Goldanbieters MMT Pamp, Rajesh Khosla, gegenüber Economic Times berichtet, zieht die Goldnachfrage in Indien bereits an. Der zuletzt etwas stärker gesunkene Goldpreis habe dazu beigetragen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=60551

Eingetragen von am 29. Aug. 2016. gespeichert unter Gold, Indien, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

22 Kommentare für “Starke Belebung der indischen Goldnachfrage erwartet”

  1. tja, die Inder wissen eben was mach schenkt nämlich „echtes Geld“ u. keinen Elektronikdreck der morgen schon wieder veraltet ist.

    10+
  2. Ja im ersten Halbjahr wurden aber 300t. Gold nach Indien geschmuggelt. Wegen der Steuer. Ja es werden viele Wege nach Indien gefunden.

    5+
  3. Immer diese Polemik gegen Fast-Hilfsschüler.
    Nene der ist nicht dumm,
    er denkt nur anders!

    2+
  4. 0177translator

    @Mikki Maus
    Alfred Tetzlaff: „Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur viel Pech beim Nachdenken.“

    9+
  5. Alfred Herbert: «Silber machte mich zum Millionär»
    cash-Guru Alfred Herbert wird heute Dienstag 80 Jahre alt. Im cash-Börsen-Talk hält er Rückschau auf sein bewegtes Leben als Börsenhändler. Und er wagt eine Prognose auf die nächsten Börsenjahrzehnte.
    https://www.cash.ch/news/top-news/alfred-herbert-silber-machte-mich-zum-millionar-486434

    1+
    • @Mr. Altbaden
      Ja, dss ist es. Man wird zum Traden gezwungen. Schnell kaufen und noch schneller Verkaufen. Sich das Insiderwissen besorgen müssen. Denn nur so verdienen Broker und Banken am meisten.Die Volatilität unterstützt das.
      Opas sitzen rund um die Uhr und zocken und verzocken ihr Depot.
      Und Bänker und Broker reiben sich die Hände.
      Nur zu, Leute, trading ist angesagt.
      Wer nicht 2 mal pleite war, kann nicht Millionär werden.

      3+
  6. Indien belebt, wir auch. Halb Afrika ist zu uns unterwegs und es werden mehr. Ich prophezeie in nächster Zukunft einen afrikanischen Kanzler und einen islamischen Staat Alemanja.
    http://mobil.n-tv.de/politik/6500-Fluechtlinge-im-Mittelmeer-gerettet-article18525366.html
    Das Migrationspotential ist riesig. Man weiss, dass man gerettet wird, nicht zurückgeschickt und sehr viel Geld bekommt. ( Nach afrikanischen Masstäben).
    Da lohnt sich das Risiko einer Reise allemal.

    6+
    • @Toto

      Ja der Exodus aus Afrika hat auf Wink von Frau Merkel eingesetzt und jetzt wird es nicht mehr aufhören.

      3+
      • @Force Majeure
        Jetzt auch Ägypten. 80 Millionen Leute, davon die Hälfte um die 20 Jahre und alle, wirklich alle träumen von Europa und Deutschland. Denn alle haben Smartphones und Internet ( kostet dort, dank Bill Gates und Microsoft fast nichts.)
        In Afrika findet man mehr PC und Internet als bei uns. Da ist System dahinter.
        Damit kann man die Jugendlichen aufrütteln und steuern. Regimechange und Völkerwanderung. Letztere auch als Waffe.
        Kein TTIP in Germany ? Dann motivieren wir noch mehr Migranten und zetteln Unruhen an. In Äthiopien, Sudan im Kongo und Ghana. Und wenn es sein muss im Iran und China.
        TTIP muss sein, what ever it takes.

        7+
        • @Toto

          Die Merkel will es noch beschleunigen, das Drecks-TTIP. Da passt es über eingeführtes IS-Pack die Personen-Kontrollen für alle zu verschärfen. Da hat der gu-guk recht, die sollen alle schärfstens dafür verurteilt werden und ihre Nimmer-wieder-Gutmachungen dafür leisten.

          5+
          • Hans - Jörg Hofer

            @Toto:
            Ich habe 50k Euro angespart und möchte diese so sinnvoll wie möglich anlegen, würde dieses Geld aber im Frühjahr 2017 für eine Hausrenovierung wieder benötigen.
            Bei Gold liegt zwischen EK und VK zur Zeit ca. 4,5%,
            denkst du dass Gold bis Mai 2017 um diese besagten 4,5% zulegen wird um keinen Verlust einfahren zu müssen?
            Oder hast du eine andere Alternative für mich?

            3+
            • @Hans – Jörg Hofer

              Ungefragt, eine solche Entscheidung bleibt dem Einzelnen selbst überlassen. Gold ist kein Spekulationsobjekt. Keiner kann wissen wie der Goldkurs manipuliert wird. Wenn man das Geld so bald schon wieder braucht, macht es vielleicht keinen Sinn in Gold anzulegen um dies bald wieder zu verkaufen.

              Man behalte vielleicht lieber das Bargeld und spare ab dann für die Goldanlage, wenn es „wirklich“ übrig ist. In Gold legt man langfristig an und man hofft es behält den Wert entsprechend der jeweilig bestehenden Warenkörbe um eine etwaige Absicherung/Versicherung zu haben. Wie sagte anaconda immer:
              Es ist wie eine Waffe, die man nie zu benutzen hofft.

              6+
            • @HJH
              Hier hast Du keine Alternative. Lege das Geld ins Schliessfach/ Tresor, pfeiffe suf Zinsen und Vermehrung und beobachte die Finanzpolitik.Renoviere das Haus im Frühjahr.
              Wichtig ist nur, dass du schnell ans Geld kommst. Deshalb in bar.

              6+
              • Hans - Jörg Hofer

                @Toto:
                danke,
                das war mir schon klar,
                ich dachte nur wenn es wirklich zum Crash (Geldentwertung) in den nächsten 7 Monaten kommt würde ich nicht um mein Erspartes umfallen wenn ich es jetzt auf „AU“ wechsle.
                Wenn ich es im Mai 2017 wieder zu Geld mache möchte ich zumindest wieder den Gegenwert von 50k erreichen.
                Deshalb eher die Frage:
                Denkst du das es in den nächsten 7 Monaten crasht?

                3+
                • @HJH
                  Das kann man nicht ausschliessen. Wer kann schon sagen, wann die Bombe endlich hochgeht, wenn alle darum zündeln.
                  Geht die Bombe hoch, ist es auch nichts mit Hausbau, dann hast du andere Sorgen.
                  Jedenfalls ist eine EM Anlage für diese kurze Zeit mehr als riskant. Du kanst gewinen, aber auch 20% verlieren.
                  Kaufe also EM nur, wenn du es dir leisten kannst. Ich werde in Kürze nochmal dazu was schreiben.

                  4+
            • @Hans-Jörg-Hofer

              Das beste würde sein, Dein Haus noch in diesem Jahr zu renovieren und nicht erst im Frühjahr. Wir haben jetzt Ende August. Im September und auch im Oktober lässt sich noch so einiges bewerkstelligen.

              Was im nächsten Frühjahr geschieht, ist ungefähr so gewiss wie die Lottozahlen nächsten Sonntag. Gold ist, wie es Toto schon sagte, ein strategisches Investment. Dass es bis zum Frühjahr 2017 zu einem globalen Crash kommt, halte ich persönlich für unwahrscheinlich, aber eben nicht für ausgeschlossen.

              Wenn ich Du wäre, würde ich entweder schnellstmöglich, also noch dieses Jahr meine Hütte in Schuss bringen,…Oder….sinnvoll könnte auch ein Kredit für Dein Bauvorhaben sein…..Gemach…gemach…ich bin selbst kein Freund von Schulden.

              Aber die Zinsen sind zur Zeit derzeit dermaßen im Keller, dass dies ne Option wäre. 10 000 in bar legst Du für alle Fälle zurück, um unmittelbar sofort handlungsfähig zu sein, falls dies notwendig wird, 40 000 würde ich in EM umrubeln. Dann ist Dein Haus in Ordnung und Rücklagen hast Du auch noch. Und 50 000 über sagen wir einmal über 10 Jahre zu Null% Zinsen ist eine Last, die man tragen kann.

              Ich habe selbst auch einiges an Schulden, aber Nichts absolut Nichts, was ich nicht sofort ablösen kann, aber warum sollte ich, da müsste ich ja meine EM Vorräte angreifen. Nöööh, auf gar keinen Fall. Die monatlichen Raten sind überschaubar, so dass ich damit gut leben kann. Vielleicht wäre das ne Option für Dich.

              2+
              • Ich hab Bargeldfetzen abgehoben, und in einer Blechdose versteckt. Hoffentlich knabbern die Ratten da nicht durch, sonst bleiben nur noch Konfetti über.

                3+
            • @ H-JH: Ungefragt ein bescheidener Beitrag: In Anbetracht der chaotischen / gefährlichen Zeiten würde ich nur renovieren/reparieren lassen, was technisch absolut notwendig ist (keine kosmetischen oder gar Luxusmaßnahmen). Also einen Teil für die (NÖTige) Renovierung. Einen Teil für Lebensmittel/Wasser(-aufbereitung). Einen Teil für Bares [€] – den Rest diversifizieren (Au, Ag, Fremdwährungen). Das kann mit Verlusten, aber kaum mit einem Totalverlust, verbunden sein. In der heutigen Zeit ist Vermögensabsicherung (incl. eben einer Überlebensabsicherung, s. o.!) „the name of the game“ und weniger (kurzfristige) „Gewinn´maximierung´“ angesagt. So oder so ähnlich ist das hier auch schon angeklungen. Nur wer ausreichend „Penunzen“ und Know how hat, wie vermutlich der eine oder andere hier im Forum , sollte sich auf Glücksspielchen (!) und ähnliches einlassen. Ich wünsche eine Portion Weisheit bei Ihrer Entscheidung. MfG PS noch ein kleiner (?) Hinweis: Neben den allg. bekannten Großproblemen, könnte sich das [„] Jubeljahr [„] = Superschmitta im Sept. (Elul 29) melden. Vielleicht ohne erkennbare „Spuren“, vielleicht aber auch mit riesigem Getöse.

              1+
        • Apple hat jahrelang 0,005% Steuern gezahlt … wir zahlen über 40% Einkommensteuer UND noch die 19% MWSt also über 60% … da sieht man was die Ar*chlochkraten mit uns machen, die reinste Melkmasse. Wer kann haut ab, wer bleibt saugt wie es geht oder zahlt sich deppert …

          6+
          • Heute liegt das langfristige Silber über dem Silberspot, also schon das Trendwendesignal nach oben. Beim Gold ist es noch ausgeglichen doch wird bald folgen. Mit einer UZ-Rezession die sich gerade erst entfaltet, europäischen Banken die sich im Negativzins-und-QE-Land auf einen finanznuklearen Winter vorbereiten, physisch stets stark kaufenden Chinesen und wieder stark kaufenden Indern und vielen auf dem Sprung seinenden Investoren, Bond-Immo-Aktien- Blasen … dürften die 1400 bald im Sturm genommen werden ! Das mini-bashen sind letzte Zuckungen … Yellen und Dollar-Land sind abgebrannt … und wie !!!

            6+
            • @Goldkrümel
              Das sehe ich genauso.Statt kontrolliertem Abbrennen lassen hat man
              Unmengen Dünger ins Unkraut gekippt.
              Jetzt ist alles zugewuchert und nichts wächst mehr.

              6+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • draghos: also Fiatgeld durch Zahlen oder neue Nullen am EZB-Computer (er)schaffen kostet die auf jeden Fall nix…
  • Ahat: @Fledermaus Ja – Du hast recht. Nur – Balkan Österreich hat es freiwillig verkauft. Der Schweiz...
  • Baziburle: Transe Als ein niederländischer Reporter, (die Deutschen waren zu feige) damals im TV zu sehen, bei der...
  • Fledermaus: ….viele andere auch…siehe SNB! Daran sieht man wieder dass die sog. Insider auch nid mehr...
  • catpaw: Diese populistischen Meldungen sprechen aber nicht davon, dass China 3 Billionen US Dollar Guthaben hat und...
  • Goldesel: @Otschi Die Minen haben das geförderte Gold erst einmal behalten und warten auf „bessere“...
  • catpaw: @Otschi Immer, wenn eine Währung sich in Luft auflöst,braucht man Gold für eine Neue.Das war vor 1.000 Jahren...
  • Beatminister: Es gibt keine Märkte mehr, wie Jim Sinclair hier in diesem Interview deutlich beschreibt (leider in...
  • catpaw: @Apollo Die verdienen nichts am Drücken der Metalle,im Gegenteil,die buttern ordentlich rein.Sie müssen schon...
  • catpaw: @f.s. Shortverkäufer (Notenbanken) decken sich wieder ein.Kaufen heute Silber um 17 Dollar fufig und...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter