Anzeige
|

Starker US-Dollar bringt Weltfinanzsystem in Gefahr

Der starke US-Dollar könnte in den Schwellenländern eine schwere Schuldenkrise heraufbeschwören, mit Staatspleiten in Serie. Diese Befürchtung äußert die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Der Grund ist die starke Verschuldung vieler dieser Länder in US-Dollar. Die reale Schuldenlast steigt an, wenn die Landeswährung gegenüber dem Dollar sinkt. In den Schwellenländern sollen sich die auf US-Währung lautenden Anleihen mittlerweile auf 2,6 Billionen US-Dollar summieren. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=47051

Eingetragen von am 9. Dez. 2014. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

54 Kommentare für “Starker US-Dollar bringt Weltfinanzsystem in Gefahr”

  1. Klapperschlange

    Immer wieder derselbe, vom Medienkartell extra bezahlte Schreiberling
    beim Springerverlag, der schon ‚Todesanzeigen‘ zu Gold veröffentlichte.
    (Eckert).

    Im oben verlinkten WELT-Artikel schreibt er wider besseres Wissen:

    ‚Der Dollar ist stark. So stark wie seit vielen Jahren nicht mehr.
    Vorbei die Befürchtungen, die Leitwährung könne implodieren.‘

    Was diese ‚Dumpfbacke‘ nicht schreiben darf: der US-Dollar scheint
    nur deshalb so ’stark‘, weil alle anderen Währungen massiv durch
    fortgeführte QE-Programme (Japan, EZB, China, Südkorea, Taiwan,…)
    bewußt abgewertet haben, um die Deflation zu bekämpfen und Inflation
    zu erzeugen; es herrscht ein Währungskrieg.

    Genau bis zum Auslaufen des QE-3-Programmes der US-Fed (Oktober)
    drohte der US-Dollar immer weiter abzusacken, und nur die hypothetischen
    Ansagen, man würde in den USA bald die Zinsen erhöhen, läßt den
    US-Dollar ’stark‘ erscheinen.

    Schuldenstand? 18,04 Billionen US-$
    US-BIP 2014? Auf 3,9% gesenkt
    50 Millionen Amerikaner leben von Lebensmittelmarken
    US-Daten zum Arbeitsmarkt? Wurden nach unten korrigiert, weil fast nur
    noch Billig-Jobs erzeugt wurden.

    ‚***Die boomende US-Wirtschaft wird wieder einmal den Rest der Welt
    vor dem wirtschaftlichen Untergang retten müssen***‘
    (D. Eckert in einer Gast-Kolummne des Atlantik-Brücken-Feuilletons)

    0
    • @Klapperschlange
      Die welt schreibt nur das, was aus den USA vorgegeben wird.Die USA soll die Welt retten.Damit meint die Welt wohl nur ihr Blatt, das gerettet werden muss.Und die USA wird sich von der Methode, erst zündeln und dann zu Löschen versprechen verabschieden müssen.Das glaubt niemand mehr.

      0
    • @Klapperschlange

      Wenn Du das alles glaubst was Du da schreibst dann fühlst Du Dich ja richtig wohl in der EU, in Deutschland und das alles mit dem Euro.
      Gehts überhaupt noch besser ? Hast Du Mitleid mit den armen Amis ?

      0
      • Trotzdem hier ja alles nur schlecht ist, yes, we love the good old europe.

        0
        • Wir sind Deutsche Patrioten!
          Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
          Wir möchten, dass das verlogene US-Imperium unser von ihnen besetztes Land verlässt und ihre Finger aus unserer Staatskasse nimmt, in der es nach belieben hineingreift!

          0
          • @guguk

            Wir haben den Krieg verloren.
            Gewöhn Dich endlich dran und
            sei froh dass wir nicht gewonnen haben.

            0
            • Ich mag aber nicht.

              0
            • Wir müssen uns aber nicht daran gewöhnen für immer ein Vasall und der 51. Bundesstaat der USA zu sein. Und benutzt zu werden.

              Jetzt wieder: Goldmann-Sachs durch deutschen Steuerzahler finanziert. Aber die deutsche Bank in den USA, die bekommt jetzt ein Gerichtsverfahren, für das, was alle anderen amerikanischen Banken auch tagtäglich abziehen. Gleich ging gestern die Aktie und der DAX runter.

              0
  2. Den Euro wird es zerreissen. Je eher desto besser.
    Da hilft in erster Linie „Get Gold and keep it“:

    http://moneymorning.com/2014/12/09/how-well-profit-from-europes-secret-plan-b/?utm_source=mmdaily&utm_medium=email

    0
    • Jawohl. Euro verrecke!
      Ich will meinen Nationalstaat wieder, mit der eigenen Währung, nämlich eine neue RM.
      Wer noch den US Dollar annimmt, dem sollen die Finger wegfaulen.

      0
      • Genaugenommen ist der Dollar ein schmutziges Blutgeld und von einem Folterstaat, der aus Kriegstreibern besteht die ständig andere Länder überfallen, lasse ich mir garnichts sagen.

        0
    • @Federico
      Wenn die US-Fed nächste Woche bekanntgeben sollte, daß sie die Zinsen
      früher als erwartet anheben will, brechen die US-Banken vor der EURO-Zone
      zusammen…
      http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/wirtschaft_nt/article135130479/Sorge-vor-US-Zinserhoehung-drueckt-Dax-unter-10-000-Punkte.html

      0
      • @watchdog.Der US-Ölmarkt bringt den Banken eine Menge von faulen Krediten,jede Zinserhöhung wäre tödlich!

        0
      • @watschdog
        Die großen US Hedgefonds planen einen Rückfluss der Mittel die sie derzeit in Fernost und Europa fragwürdig investiert haben. Das Geld geht dann zurück in US Bonds.

        0
        • @federico
          So einfach können die nicht rückführen.
          Denn da müßten es die Asiaten und Europäer#
          1.Rausrücken (Was, wenn sie es nicht nun ?)
          2.Sind die Verträge langfristig,geht nicht von heute auf morgen.
          Ein Spass wäre es,wenn die Asiaten oder Europäer sagen würden, Njet, geben wir nicht zurück, gebt erst unser Gold raus.

          0
          • @anaconda

            Was geht nicht ?
            Deutsche Bundesanleihen auf den Markt schmeissen oder chinesische Immobilienaktien verscherbeln ? Und WIE das geht.

            0
            • Die kauft doch keiner, wenn 142 Jahre warten muss.

              0
            • @Federico
              eben, wie Force majeuere doch sagt, die kauft dann keiner und dann ?
              US Fonds kaufen deutsche Bonds gegen Dollars (hart oder weich,egal).Nun haben die Fonds die Bonds und die Deutschen die Dollars.wenn jetzt die Fonds die Bonds verkaufen wollen und finden keine Käufer, dann bekommen die keine Dollars.Das ist immer das Problem. Kaufen geht einfach, im Verkauf liegt der Hund begraben.

              0
        • Die haben immer nur genommen und noch nie gegeben. Dollarimperialismus. Das Reichsgold haben se sich ja auch geholt. Das haben wir dann in Form des Kredits i.S.eines Marschallplans noch mal bezahlt.

          Allerdings ist die Frage erlaubt: schulden wir den Amerikanern irgend etwas?

          0
          • Ja freilich!
            200 A-Pompen.

            0
          • Dollarimperialismus klingt vertrauenswürdig wenn man auf der richtigen Seite steht. Investitionen in Europa sind zu rotgrünen Parteispenden geworden.

            0
            • Und ich bin kein Antiamerikaner. Ich hab da gearbeitet und ich sage Ihnen, es kann einem durchaus hart eingehen, wie die Menschen da leben. Wehren tun sie sich aber auch nicht, wie wir. Das die jetztigen Ausschreitungen dort sind, hätte man durchaus auch viel früher erwarten können.

              0
        • Wie wir ja auch schon immer die amerikanische hochmütige, über alle Völker der Welt hochstehende, überlegende Moral geliebt haben.

          0
          • Aber das mit den rotgrünen Parteispenden stimmt auch.
            Das ist eine ganz schlimme politisch Korrekte Saubande.

            0
        • @FEDerico
          So, so – in US-TBonds, die gerade absacken wie die Japanische Börse?
          Verwechselst Du da nicht Grimms Märchen mit dem WallShit Journal?

          Schau Dir den Goldpreis an, dann weißt Du, wogin das Geld fließt.

          0
    • @Federico
      Der im Artikel beschriebene ‚Plan-B‘ deckt sich interessanterweise mit aktuellen Ereignissen, die sich aus Nachrichten zum Thema ‚Repatriierung‘ von Goldreserven ergeben.

      Ein interessanter Denk-Ansatz von Miles Franklin: die Rückholung der Goldreserven aus den USA von mittel-und nord-europäischen Ländern (Deutschland, Holland, aktuell Belgien, Frankreich (angekündigt von Le Pen) ist „die Mutter aller Bank Runs“.

      Warum? Er sieht nur einen Grund: die Spaltung in eine Nord- und Süd-Eurozone und Absicherung einer neuen Nord-Euro-Währung durch die Goldreserven.

      http://blog.milesfranklin.com/the-mother-of-all-bank-runs

      Was die Repatriierung der Goldreserven von Belgien und Holland anbetrifft, vertritt er die Meinung, daß derartige Forderungen an die USA mit der EZB abgestimmt sein müssen, womit er sicher Recht hat.
      Es kursieren bereits Artikel im Internet, daß Mario Draghi Anfang 2015 das Handtuch wirft und zurück nach bella Italia will, weil die BuBa ihn in Frankfurt so heftig ärgert.

      0
    • Ob $ oder € oder ????
      Bald sind sie alle Schredderfrei !

      0
  3. Der erblindete Schreiberling im Welt-Artikel weist ausdrücklich auf die hohen Staatsschulden anderer Länder hin (z.B. China mit 1,1 Billionen US-$), verschweigt ab wissentlich und mit Absicht (!?), daß die USA den höchsten Schuldenstand auf diesem Planeten vor sich auftürmen. 100 Jahre Knechtschaft durch die private Rothschildbank US-Fed haben sichtbare Spuren hinterlassen.

    Die US-Wirtschaft „boomt“?

    McDonalds:…-3,84%
    Chevron:…..-3,67%
    Caterpillar:.-3,57%
    EXXON MOBIL:.-2,26%

    0
    • Diese verlogene Propaganda ist kaum mehr zu ertragen. Wer sowas verbreitet, soll nach dem unweigerlichen Zusammenbruch aufgehängt werden.
      Gott sei seiner Seele ungnädig.
      Amen!

      0
    • besonders gerne höre ich DAF ….die guten zahlen aus america……
      empfehle, wenn auch nicht neu:
      Meltup – Die US Wirtschaft mit Volldampf in den Untergang Doku
      https://www.youtube.com/watch?v=oH11pFvN77s
      muss sich nicht mit allen was man da sieht einverstanden erklären-
      aber alles was 2011 gesagt wurde ist nur noch schlimmer geworden

      0
  4. Nun den Euro wird es zerreissen,sehe ich auch so,Europawird es zerreissen,das nehme ich auch an!Die Drecks-Amis werden dann groß shoppen gehen ,gleichzeitig wird sich Asien/Russland und Lateinamerika komplett vom“Westen“lossagen!Ich will dann nicht im „Westen“leben!

    0
    • Heiko, Obacht!
      Die kommen Dich holen nach Guantanamo und spielen Waterbording mit Dir.
      Wenn Dein Fluchtweg nach Norden führt, komm bei mir zum Kaffee und zur weiteren Ausbildung im Widerstand nach Major Dach.

      0
      • @guguk.Ich glaube mein Fluchtweg wird dann in Richtung Grosser Atlas gehen.

        0
        • Gegenverkehr am Zaun von Melilla

          0
          • Der ist gut!
            Denke, der rückwärtige Fluchtweg wird besonders gesichert.

            0
          • @guguk/Federico.:) Ne,Schwiegervater(mag mich zwar nicht so sehr,aber die Enkel)und Schwiegermama(die mag mich aber)haben dort einige Olivenbäume/Aganbäume und Ackerland!Die Beiden sind seit Oktober da unten,die letzten Jahre waren sehr regenreich und daher sehr fruchtbar.Die jetzigen Überflutungen entstanden durch das Zubauen der vormals ausgetrockneten Flussweg,illegal hochgezogen über Nacht bedeutet Bleiberecht!

            0
            • Das Wichtigste ist die Schwiegermutter!
              Aber fürchtest Dich nicht von den Kopfabschneidern?

              0
  5. Wir saufen uns dann jeden zweiten Tag die Hucke voll.
    Mit amerikanischem Jack Daniels und Rocky Mountains Piss Water.

    0
  6. Marokko?
    Jessas!
    Ich halte Patagonien für einen sehr sicheren Ort……

    0
  7. Du meinst, mir schmilzt der Nordpol unterm Gesäß weg?

    0
  8. Egal, wer nach den Amis an die Macht kommt – es wird für uns kleine Leute nicht besser werden.
    Im Osten haben sie auch geglaubt, die Stasi ein für allemal los zu sein.
    Jetzt sind sie noch beschissener dran, als vorher.
    Zummindest haben die sich damals nicht getraut, nackte Menschen in aller Öffentlichkeit zu erschießen.
    Alles, was innovative Technik hergibt, wird auch benutzt. So oder so.
    Und ich meine nicht nur Überwachungstechnik.
    Auch Tötungstechnik. Drohnen und Kampfsatelliten machen auch vor Padagonien nicht halt. Und finden kann man uns auch jetzt schon. Egal, wo man sich aufhält. Das hat Saddam am eigenen Leibe erfahren.
    Es gibt jetzt schon Tötungstechnik, wie wir sie uns nicht vorstellen können.
    Solche Katzen werden immer erst im Ernstfall aus dem Sack gelassen.
    Also – wiegt euch nicht zu sehr in Sicherheit.

    0
    • Menschen, die den NWO-Schwindel durchschaut haben, wissen es ja längst: Das System hat ein fein gewobenes Geflecht von Lügen installiert, um den Menschen klein und in Abhängigkeit zu halten, ihm Schuldgefühle einzureden und ihn zu manipulieren.

      Im Zuge einer immer weiter voranschreitenden Aufklärung durch das Internet durchschauen jedoch immer mehr Menschen diesen Schwindel und beginnen aufzuwachen. Deshalb sehen sich die Schergen des Systems dazu veranlaßt, entsprechend zu reagieren. Sie wissen natürlich, daß sich bestimmte Dinge auf die Dauer nicht im Verborgenen halten lassen und gehen dazu über, die Wahrheit scheibchenweise zuzulassen, aber gleichzeitig auch genügend Desinformationen einzustreuen, mittels derer sie ihr Ziel am Ende doch noch zu erreichen hoffen.

      Die hier zugrunde liegende Idee ist denkbar einfach: Ein Suchender auf dem Weg zur Wahrheit wird auch dann in die Irre geführt, wenn vor Erreichen seines Zieles -und sei es auch erst ganz kurz davor- von diesem Weg abkommt.

      Schaut man sich dieses System der Abwege auf dem Weg zur Wahrheit einmal genauer an, stellt man fest, daß im Grunde genommen 3 Brandmauern errichtet wurden, die der Suchende zu überwinden hat, bis er zur Wahrheit gelangt. Die dritte und letzte dieser Brandmauern gilt vor allem den Deutschen, die unter der rücksichtslosen Agenda der NWO am stärksten gelitten haben und noch heute leiden.

      Hier weiter:
      http://verbotenesarchiv.wordpress.com/2014/08/03/die-3-brandmauern-der-desinformation/

      0
    • Heilige Blechle!
      So weit sind die schon? Du meinst, die schicken mir eine Rakete in den Kamin, weil ich was kritisches gesagt habe?

      0
      • Da muss ich sofort meine Holzstapel rund ums Haus höher und viel dicker machen. In dem Fall ganze Stämme.
        Die Pershing macht dann Kleinholz, wenn der guguk im Erdkeller zur Weinprobe weilt.
        Danke, Mr. Präsident!

        0
  9. Es wird zum Schuldenschnitt in diesen Ländern kommen müssen.Die Gläubiger, allen voran die in den USA sitzenden, werden diese Dollar Billionen abschreiben müssen und zwar zu mehr als 50 %.Argentnien hat es ohnedies schon vorgemacht wie das geht.Es weigert sich sowohl die Zinsen als auch das bereits verbratene Kapital zurückzuzahlen.Und zwar nach USA. Andere Länder werden folgen. Diese Schulden sind niemals mehr zu tilgen.Selbst ganz ohne Zinsen.
    Ein ordentlicher Negativzinsen auf bereits vergebene Kredite würde das Gleiche bewirken. Der neue Trend in der Welt wird lauten: Schuldenschnitt überall.
    Mal sehen wie den Pensionsfonds das so schmeckt.

    0
  10. Und wenn irgendwann das Spiel von vorn beginnt, dann dauert es keine zwei Jahre und die Verhältnisse sind wieder genau so wie zuvor und alles Geld ist wieder da, wo es jetzt auch ist.

    0
  11. Warum in den einen Länder die Inflation angeblich die Wirtschaft ankurbeln (Europa, USA, Japan) soll, während in anderen Ländern (Argentinien, Russland, Simbawe) die gleiche Inflation die Wirtschaft lähmt, ist ein Paradoxon, welches wahrscheinlich nur das Handelsblatt erklären kann.
    Mir ist das zu hoch.

    0
  12. Sehr lustiger Artikel um die Anlegerschaft zu verunsichern (Anti-Gold Propaganda).

    http://www.finews.ch/news/finanzplatz/16950-gold-mythos-initiative-goldstandard

    „… „100.000 USD für eine Unze“ … Damit das Gold die „Weltwirtschaft“ abbilden könnte „

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Goldkiste Irgendein Typ ist halt wie der Spurwarnassistent im Auto: Verlässt Gold mal seine ihm...
  • Draghos: @Notgroschen und genau das Selbe habe ich heute auch gedacht….
  • Goldkiste: @alle seht ihr Gold hat die 1170 weggerotzt dabei dachte so mancher heute gehts noch süüüdlich … und...
  • Goldkiste: @Katzenpfote Silber geht immer dem Gold voraus … hier frohe Botschaft : http://www.zerohedge.com/n...
  • 0177translator: @Thanatos Katzen galten zu Zeiten der alten Ägypter als die Wächter an den Toren zur Unterwelt. Meine...
  • Stillhalter: @mikel Stimmt absolut. Jedes System bleibt erhalten bis es nicht mehr zu halten ist. Nur leider kennt...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,eine sehr seltene Gelegenheit.Fallender Dollar und fallende Goldpreise.Heißt Gold in Euro...
  • 0177translator: @Force Majeure Auf den Koppel-Schlössern der Wehrmacht stand „Gott mit uns“. Auf den...
  • Mikel: Ja erinnert mich an 1928-29 da gingen die Börsen auch bis zum Schluss hoch.
  • 0177translator: Und dann wurden für 2 Mia. Dollar Zigaretten von Philip Morris importiert. Mit Devisen, die man...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter