Anzeige
|

Stemmeisen, Hydraulik-Pumpe, Thermolanze: So arbeiten Tresorknacker

Wie lange benötigen Panzerknacker, um einen Tresor zu öffnen? Ein Videobeitrag zeigt qualitativ unterschiedlich Tresore und gängige Öffnungsmethoden.

Nach Expertenmeinung sollten vernünftige Tresore dem Angriff von Panzerknackern 20 bis 30 Minuten standhalten. Erfahrungsgemäß würden Diebe nach dieser Zeit vom Wertschrank ablassen, weil das Risiko erwischt zu werden, dann zu groß wird.

Ein Video-Beitrag zeigt, welcher Minimal- und Maximalaufwand beim Tresorknacken aufgewendet werden und mit welchen mechanischen Öffnungsmethoden Tresorkracker arbeiten.

Hinweis: Weitere wichtige Insidertipps und konkrete Tresor-Empfehlungen erhalten Sie in unserem Spezial-Report Tresore (eBook oder gedruckte Ausgabe). Der Ratgeber enthält ein ausführliches Interview mit einem professionellen „Panzerknacker“, dessen Firma über 90 Prozent aller gängigen Tresore beschädigungsfrei öffnet. Lesen Sie dazu auch: „Moderne Tresore taugen nichts!“

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49951

Eingetragen von am 13. Apr. 2015. gespeichert unter Gold, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

2 Kommentare für “Stemmeisen, Hydraulik-Pumpe, Thermolanze: So arbeiten Tresorknacker”

  1. Der nächste Crash kommt am 17. Oktober 2015 sagt ein Ex- „kriminalisierter“…
    http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/boersen-prognose-der-naechste-crash-kommt-am-17-oktober/11616664.html
    Bis dahin hats noch ein wenig Zeit, sich in Sicherheit zu bringen…

  2. Gibts jetzt schon ne Anleitung zum Tresore knacken? Na bravo!

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: Meinen Respekt! Das muss man der Finanzindustrie ja lassen – immer auf der Höhe der Zeit: Jetzt kann...
  • Klapperschlange: @Asterix „BITCOIN hat man nach der Geburt wohl dreimal hochgeworfen, aber nur 2 mal...
  • Klapperschlange: @0177translator Das wundert mich gar nicht! In meinem nordkoreanischen Kalender „dallyeog...
  • sauriger: Potenzial auch nach unten möglich, leider:-( gestern war auf alle Fälle ein Ylebenszeichen zu sehen. Bin...
  • Asterix: Ja du hast recht, für Bitcoin ist „was größeres“ angedacht, ist auch mein Gefühl. Die Eliten...
  • Asterix: Bitcoin ist ein Testballon, ein psychologisches Experiment. Nachdem das Ding technisch ausgereift ist und...
  • 0177translator: @Thanatos Ein gesunder Laubwald in den Gefilden von Germaniens Gauen erzeugt im Herbst 4 Dezitonnen...
  • Thanatos: @translator Schau Dir dazu das mal an: Da unterhalten sich Forenteilnehmer über Düngerzwangsbewirtschaftung...
  • CoinCoin: Simpel erklärt – Anfang 2017 ein paar tausend Euro in Ethereum investieren und das geht sich ohne...
  • 0177translator: @Klapperschlange https://www.gmx.net/magazine/g esundheit/nordkoreanischer-...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren