Anzeige
|

Strafzinsen für reiche Privatkunden?

Seit Wochen wird darüber spekuliert, ob demnächst auch Privatkunden Strafzinsen für Geldguthaben aufgebrummt werden. Firmenkunden müssen teilweise schon Negativzinsen in Kauf nehmen, wenn sie Cash auf dem Konto halten. Ein Sprecher der Sparkasse Oberhausen hat nun erklärt, dass Reiche mit siebenstelligen Geldvermögen wohl als erste Privatkunden von einer möglichen Negativ-Verzinsung betroffen wären. Er glaube aber nicht, dass private Sparkunden in absehbarer Zeit damit belastet würden. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=57275

Eingetragen von am 18. Mrz. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

36 Kommentare für “Strafzinsen für reiche Privatkunden?”

  1. Bei vertikalen Aufstieg der Finanzen kauft man maximal viel Gold, beim vertikalen Abstieg hat man etwas zum Leben.

    9+
    • @Force
      Was macht eigentlich unser Freund Guguk. Hab ihn mal angeschrieben und meldet sich nicht.

      5+
      • @dachhopser

        Er hat sehr viel zu tun, da er sich um den Verbleib des Fuhrparks und neue finanzielle Quellen kümmern muss. Wahrscheinlich ist er nach Nordschweden unterwegs, da die Schuppen der stillgelegten Kaserne nun für die Asylanten umfunktioniert werden und er nun zusehen kann wo er ab bleibt und wie es weiter geht.

        Da Paraguay eine Option für ihn (und nicht nur für ihn) bleibt, wird er sich sicher noch melden.

        6+
        • @Force @karl ziegler
          Danke für die Info. Hatte ihn nur schon seit einiger Zeit auch hier im Forum nicht mehr gesehen u8nd auf meine letzten Zeilen hatte Gugi noch nicht geantwortet.Deswegen war ich etwas besorgt.
          Ja und wenn Paraguay bei euch mal aktuell werden sollte meldet euch,damit ich helfen kann.Bei euch mache ich es gerne.
          Gut Nächtle für heute.

          7+
      • @dachhopser ,dem geht es gut ! Habe ihm geschrieben das bei uns die Ficklinge den Fröschen die Schenkel abreissen und dann verspeisen !

        5+
  2. Das soll nur eine Beruhigungspille sein.Natürlich kommen Strafzinsen auch für Leute mit weniger als 7 Stellen (1.000.000 ). Wer lässt schon als Privatmann eine Million auf dem Girokonto. ? welches nur bis 100.000 so einigermaßen geschützt ist ?.Nein,die Strafzinsen für kleine Vermögen kommen in Form von Kontogebühren,Gebühren für Überweisungen und Kontoauszüge. Egal ob ein Onlinekonto oder nicht.
    Aber was interessantes habe ich entdeckt: Es wurde still und heimlich ein Jedermann Konto beschlossen. Also ein Konto,rein auf Guthaben Basis. Und da können die keine Gebühren drauf packen,denn wie soll ein Obdachloser die bezahlen ?. Sobald das kommt, so eines eröffnen und das andere abräumen und schließen.
    Für Überweisungen kann man dann bar an dieses Konto einzahlen.Pfänden geht dann auch nicht und sperren auch nicht,da es ja ein Gesetz gibt,dass jeder ein Anspruch auf so ein Konto hat.Bisher machen das nur die Sparkassen freiwillig, aber ab 1, Juli sollen die Privatbanken nachziehen müssen.
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2015/10/2015-10-28-recht-auf-ein-konto-fuer-jedermann.html

    8+
  3. @toto
    Das Jedermanns Konto ist natürlich die Vorbereitung auf die Bargeldabschaffung eines Tages.
    Ansonsten hast du völlig recht das man sich solange es eben noch geht so ein Konto zulegen soll.Dann können die auf ihre Gebühren sitzen bleiben.

    5+
    • @Dachhopser
      Sie können sicher sein, dass das Bargeld in der EU das Jahr 2020 nicht mehr sieht.Andere Staaten werden nachziehen, denn diese Gelegenheit lässt sich kein Finanzminister entgehen.
      Man sollte sich schon jetzt darauf einstellen und Vorbereitungen treffen.

      3+
  4. dachhopser:

    Die Bürgerkontrolle u. Bargeldabschaffung ist nur ein Teil der sekttoralen Aufrüstung der EU gegen 500 Mill. Leibeigene und :was bisher geschah:

    0. Behördenzugriff auf deutsche Konten (Leztes Jahr dreimal soviel FA- Zugirffe )
    1. Die erste Enteignung war der Euro
    2. Enteignung EZB u. EBA (Alle Banken in der EU sind unter Kontrolle der EBA )
    3. Einführung der IBAN-Pflicht (Dadurch ist jeder Bankvorgang zurückverfolgbar)
    4. Zwangskonto für jeden ,auch für die Flüchtlinge !!! (Das kostet die Banken richtig Geld)
    5. an 1.11.2015 das neue Bundesmeldegesetz ( Ähnlich restrikitv wie das Recihsmeldegesetzt von 1933 ,nur haben jetzt ca. 150 Behörden Echtzeitzugriff auf alle Bürgerdaten u. Verstösse sind straftatbewehrt u. kosten richtig Asche )
    6. Ab 1.1.16 EU-weit bail in ,auf die Einlagensicherungshöhe von 100000.-€ besteht aber kein Rechtsanspruch ! Also jederzeit für jeden Zyperung möglich
    7.Die Nullzinspolitik kostet die Deutschen bisher ca. 320 Mrd lt. noch ifo-Chef Sinn (Enteignung u. Bargeldbeschränkungen durch die Hintertür)
    8. Durch die Target-2 Verrechnungskonten kann die BRD keine eigenen Handelsüberschüsse aufbauen, diese fliesen nun in die Target-2 Konten ein u. werden mit Forderungen u. Verbindlichkeiten anderer EU-Staaten verrechnet
    Geht die EU flöten sind alle BUBA -Forderungen an die EZB u. die Target-2 Konten futsch.
    9. Die BRD haftet mit 27% = 27 Cent bei jedem Euro mit den die EZB in Umlauf bringt…(EU-Mithaftung) Die BRD haftet ferner für das EU-Casino mit mind. 600 Mrd. Direkthaftungen u. Bürgschaften , rechnet man die indirekten hinzu kommen mal schnell 1 Bill. zusammen.
    10. Weitere Kapitalverkehrskontrollen ,bis . Bargeldverbot ,die Zentralbanken drucken Null.-u. Minuszinsgeld bis das System kollabiert

    Margret Thätcher warnte die Briten 1999 vor einem Euroeintritt weil die City of London damals schon wußte was die bankrotten EU-Politiker seit 15 Jahren abstreiten bzw. niemals eingehalten haben :Die Budgetverantwortung der eigenen Schulden … Thatcher zeigte dem britischen Parlament mit 1 Satz auf wie sich der EU durch den Euro entwickeln würde .man beachte die Reihenfolge nachdem die USA mit der Finanzkrise 2008 dafür sorgten das die Schulden vom Banksektor auf die Staatssektoren übetragen wurden :

    1. Erst die Währungsunion, dann Bankenunion, > Haftungsunion,> Schuldenunion,> Sozialunion> > US-Konzernunion.> Bankrottunion..

    also so wies aussieht ist der Euro u. der Dollar das beste Geschäftsmodell der Finanzwirtschaft .für alle Zeiten ,maximale Austerität für die Nullzinssklaven, brutalstmögliche Liqudität für die Bänkster …die den Kapitalismus erfolgreich ins 21. Jahrhundert zum Bankismus gebeamt haben …..

    10+
  5. @hasenmaier
    Guter Beitrag und leider ist es so wie Duund toto und andere es beschreiben.Deswegen versuchen einen Plan B in Reserve zu haben außerhalbEuropas sich ein anderes Standbein zu besorgen,wenn man noch jung genug dafür ist. Die Kinder werdens euch sich danken.

    6+
    • Für Alte beinahe Pensionierte kommt
      das leider nicht mehr in Frage, aber jüngeren Leuten
      mit Know How würde ich Reisen in Länder empfehlen,
      die allenfalls als Auswanderungsland in Frage kommen.
      Schauen, wo Arbeitskraft benötigt werden könnte,
      Kontakte knüpfen, Sprache lernen, Usanzen aneignen,
      etc.
      Vielleicht muss man aber gar nicht so weit suchen – vielleicht-vielleicht käme sogar eines Tages wieder ein Land wie Griechenland in Frage !?

      Grüsse NOtrader

      3+
  6. Für die Besitzer von 500,- €-Scheinen gibt es schon seit einigen Wochen „Strafgelder“, wenn sie in Erwartung der Abschaffung der großen Banknoten lieber kleinere Stückelungen möchten.

    Wer jetzt noch 500,-€-Scheine als Bargeld unter seinem Kopfkissen/seiner Matratze/ in seinem Safe hält, ist gut beraten, die großen Scheine in kleinere
    Scheine bei seiner Bank umzutauschen, denn…
    in Griechenland haben die Banken damit begonnen, für den Umtausch zwischen 3-5 € zu berechnen.

    Mario Draghoberts Unterschrift auf dem 500,-€-Schein ist also kaum noch etwas wert – deutlicher kann sich der Negativzins nicht mehr äußern.

    7+
    • @Watchdog,

      das hat sich schon lange angekündigt, und deswegen auch meine
      Warnung(en) bezüglich gebühren.
      Das Ganze wird zunächst darauf hinauslaufen, dass man vorderhand
      zwar noch Bargeld einzahlen und abheben kann, dies aber immer unter
      Anwendung von Ein- und Auszahlungsgebühren. Zusammen mit
      der Kürzung der Abhebungsgrössen dürften die Gebühren sogar ziemlich
      gut kalkulierbar werden…
      Dies wird überall so kommen, wenn sich die Leute nicht wehren.

      Safes scheinen mir die Lösung der Stunde. Private sollen
      auf Geschäfte verzichten, damit keine Gebühren anfallen.
      MÖGLICHST ALLES GELD IST VON DEN BANK-KONTEN SO
      WEIT ALS MÖGLICH, ABZUHEBEN.!

      Besser noch: Die Bürger- und Bürgerinnen sollten sich schon
      heute nach alternativen Bezahlsystemen umschauen!! – und sich
      damit bedienen, falls es geht.

      Grüsse, NOtrader

      6+
      • @notrader
        Es war doch schon immer so, dass der Bürger nicht gefragt wurde aber die Pleite dieser Bankster bezahlen durfte.Genauso wie die GEZ Gebühren sind auch Kontogebühren verfassungskonform, auch wenn einer gar kein Konto haben sollte.Sicher, es wird den einen oder anderen Ausweg geben, Schlupflöcher wie bei der Steuer, aber es ist nicht jedermanns Sache.
        All das sind weitere Gründe für die Edelmetalle.

        5+
      • @NOtrader
        Noch besteht auch in Griechenland die Möglichkeit, Bargeld in Stückelungen mit 500,-/200,- €-Scheinen auf ein Girokonto einzuzahlen und bei der nächsten Filiale am Geld-Automaten nur in kleineren Scheinen abzuheben und Gebühren-frei zu wechseln.

        Nachdem aber sowohl 500,-/200,-Euroscheine „gesetzliches“ Zahlungsmittel in der G&S-EU-Zone sind, dürfen für entstehendes Wechselgeld per EZB-Richtlinie EU-66-666 tatsächlich KEINE Gebühren anfallen.

        Wie „handhabt“ die Cosa Nostra in Italien das eigentlich, wenn die großen Scheine bald vom Markt verschwinden – „beulen“ sich dann die überprallen Brieftaschen/Sackos noch mehr aus, als früher bei Al Capone?

        6+
        • Hi Watchdog
          Also wegen der Mafia und so – das war wohl ’ne
          rhetorische Frage ?!.

          Ich meine, Mafia und mafia-ähnliche Gruppieren machen
          heute multi-milliarden Gewinne.
          Bekannte Beispiele sind doch z.B. die Drogenhändlerringe, die
          von Südamerika z.B. nach Italien gehen (natürlich kommen
          auch andere Länder und Routen in Frage);
          Es glaubt ja niemand, diese Milliardengewinne würden in Form
          von Bargeld (da lachen ja die Hühner) umhergeschoben.

          Das wichtigste ist, schwarzes Geld weiss zu waschen.
          Diese Prozesse sind sehr differenziert aufgebaut.
          Die Frage dürfte höchstens sein, handelt es sich eher um „kleine(re)“
          oder „grosse“ („grössere“) Beträge.

          Letztlich geht das Geld irgend-in-eine Firma, die kaum was produziert,
          die aber trotzdem Einnahmen macht (und versteuert).
          Dafür braucht es je nach „Einrichtung“ überhaupt kein Bargeld.
          Es braucht dazu auch keine Banken. Aber die grossen Gangster
          haben sicher ihre eigenen Banken.
          Wie sagte man beim Paten so schön: „Angebote, die nicht
          abgelehnt werden können“

          Es gibt in diesem Menschen, die glauben, dass man allem auf
          die Spur käme, wenn nur die letzte und hinterste Finanztransaktion
          auf dem Internet (oder wo auch immer) für jeden ersichtlich
          abrufbar wäre…
          Vielleicht wäre dem so oder so ähnlich, aber ich denke, dass
          gerade die kriminellen Organisationen (dazu zähle ich ganz
          zweifelsfrei auch die verschiedensten Geheimdienste dieser Welt),
          immer Mittel und Wege finden, Finanzströme ausreichend zu
          tarnen.

          Faktisch gibt es da sehr viele Möglichkeiten, dies müssten nicht mal
          Warenlieferungen oder Dienstleistungen sein:
          Allenfalls in Frage kommen, Geldzahlungen auf Immatierellem:
          z.B. „Management Fees“;
          „Sitzungsgelder“;
          „Tantiemen“;
          „Verwaltungsratshonorare“;
          „Lizenzkosten“
          „Beratungskosten“
          „Erfolgsbeteiligungen“
          „Genusscheine“
          sogar „Dividenden“ bieten gewisse Möglichkeiten,
          „Franchisen“.

          Die Liste hier ist sicher nicht vollständig, und natürlich
          lassen über Warenliefungen und Dienstleistungen zusätzlich
          Geld abschöpfen. Letztendlich braucht es nur ein bisschen
          Phantasie, ein paar gute Rechtsverdreher & so weiter,
          und man findet Möglichkeiten aller Art, Geld dort hinfliessen zu lassen,
          wo man es haben möchte.

          Transporte in Geldkoffern sind bei den Multimilliarden-Gewinne
          von Menschenhändlern, Drogenbaronen und so weiter doch
          ein alter Hut aus vorsintflutlichen Agentenfilmen.

          Grüsse, NOtrader

          4+
    • @watchdog
      Seit Januar nimmt hier in der Dom.-Rep. keine Bank 500er und 200er an.
      Wer das hier so schnell durchgesetzt hat, keine Anhnung. Alle krummen Geschäfte werden doch in US$ abgewickelt.

      Grüße

      Pinocchio

      0
  7. @Watchdog

    Auch in Österreich haben schon manche Banken “Probleme“ mit 500 er.

    http://derstandard.at/2000033179465/Bank-Austria-ziert-sich-bei-500-Euro-Schein

    5+
    • @Bauernbua: wie soll das noch enden?

      Wir in Alemania haben ja ganz andere Probleme: früher standen die Türken vor Wien, und bald stehen sie am Brandenburger Tor:

      Murksel & Blazer-Industrie vom
      türkischen Honig „berauscht“:

      „Europa schafft das!“

      (Europa = BRD-GmbH, Schweden und die NL – der Rest Europas ist ‚irrelevant‘).

      Der Deal der EU mit der Türkei sieht vor:

      * Die Türkei nimmt illegal eingereiste Migranten aus Griechenland zurück.

      * Die EU gewährt türkischen Bürgern visumfreies Reisen ab diesem Sommer,
      ..75 Millionen Türken: „Willkommen“.

      * Die EU erhöht die finanziellen Zusagen für die Türkei von drei auf sechs Milliarden Euro.

      Der Deal tritt ab Sonntag, 20. März, in Kraft.

      Claudia Grün-Roth ist begeistert:
      „Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.“

      Ihre Vision:
      „Am Tag der Deutschen Einheit ertrinken die Straßen in einem Meer
      aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen (guckst Du hier:)“

      Ab jetzt bin ich einfach nur sprachlos…

      6+
  8. @Meckerer,
    ZITAT
    * Die EU gewährt türkischen Bürgern visumfreies Reisen ab diesem Sommer,
    ..75 Millionen Türken: „Willkommen“.
    ENDE

    Tja, da bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob es für die EU nicht
    besser gewesen wäre, sämtliche Flüchtlinge à-fond-perdu aufzunehmen.

    Man wird sehen.

    Grüsse NOtrader

    8+
  9. Frohe Kunde trotz Flüchtlings-Tsunami und dadurch entstehende Mehrkosten: die Rentner erhalten dieses Jahr eine „angemessene“ Erhöhung ihrer Renten:
    die „Wessis“ 4,25%, die Ossis 5,95%.

    http://www.n-tv.de/politik/Renten-steigen-kraeftig-article17277191.html

    Die schlechte Nachricht: die Krankenkassen-Beiträge werden steigen, und die EU plant eine einheitliche „Flüchtlingssteuer“ (ISIS-ASYL-Soli) in Höhe 5,25%:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/10/eu-und-deutschland-wollen-neue-steuer-fuer-fluechtlings-kosten/

    Wie gewonnen, so zerronnen.
    Wie hoch war noch mal die automatische Diäten-Erhöhung der „das deutsche Volk verars**enden Zitronenfalter“: 9,8% ?

    4+
  10. @lottospieler
    Keine Frage, von dieser Erhöhung bleiben nur Peanuts. Die Steuern, die Krankenkassen und sonstige Kosten fressen das auf Wohngeldempfänger fallen aus den Zuschüssen und unter dem Strich ist es dann weniger. Der Schäuble kann nämlich rechnen.
    Jenfsöls hat man schon einen Schuldigen für die schwache Wortschsft ausgemacht: Die Sparer, als solche asozial und die Afd, als selbige neoliberal.
    Die sind schuld und morgen noch die Goldhorter. Alles asoziales “ Das Pack“.
    Tja, Herr Fettsack, ich bin gerne das Pack.Lieber das Pack, als so feist und dummgefressen wie sie.

    4+
    • Sollte Jedenfalls und Wirtschaft heissen. Diese elende Wortkorrektur am Smartphone.

      1+
      • @Toto
        Das stimmt:
        ohne diese blöde ‚Auto-Korrektur‘ würde ich optisch sehr schön anzusehende und inhaltlich exzellente Kommentare anbieten können.
        Ich suche immer noch unter „Einstellungen“, wie ich die PKW-Korrektur abschalten kann.

        1+
  11. Da es keine Zinsen mehr gibt, Kleinanleger Aktien meiden – kaufen viele Investment Fonds.
    Diese sind meist total überteuert und machen so gut wie keinen Gewinn.
    (Abgesehen vom Manager)

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4951029/Untersuchung_Viele-Investmentfonds-sind-zu-teuer?from=gl.home_wirtschaft

    2+
  12. Bombenattentat Brüsseler Flughafen. Es waren bestimmt keine radikalen Islamisten. Wenn man TV sieht und das was die dort berichten kann man aber auch wirklich nur noch k……

    5+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • materialist: Wie der Ermittler aber auch richtig feststellte .ist es Fakt dass in einem Luftraum in welchem innerhalb...
  • Thanatos: @Familienvater Das ist eine ausgezeichnete Idee! Auf Ihr Wohl und das aller Goldkäfer. Mit EM liegen wir...
  • Thanatos: @Willy MH17: Was nun valide nachgewiesen zu sein scheint, sind die Art des Waffensystems (eine russische...
  • Familienvater: @ Herr Weber, generell alles richtig. Aber man sollte nie außer acht lassen, dass Gold auch mal...
  • Watchdog: @Scholli Kaum zu glauben, aber wahr: soeben hat der US-Senat Obama überstimmt und den Weg frei gemacht für...
  • cadafi: interpretation? „..mit einwöchiger Laufzeit wurde abgewickelt“ komisch?!
  • materialist: Deckt sich 100%ig mit dem You Tube Video wo einer ich glaub in Sachsen-Anhalt den Vollzieher mangels...
  • materialist: Für den Witz der Woche schlage ich hiermit Frau Yellen vor:“ FED Notenbank ist unabhängig von...
  • Thanatos: „Hilfe, meine Bank wird geschrumpft!“ Die Banken-Moritat, Teil 2: Commerzbank – bloß noch...
  • papillon: wenn´s der Hr. Fr. Merz /Vorstand BlackRock in BR(i)D und seine Lodgenbrüder schon empfiehlt , muss die K...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter