Anzeige
|

Studie: Deutsche kaufen pro Kopf das meiste Gold

Deutsche Investoren gaben 2016 weltweit pro Kopf das meiste Geld für Gold aus (Foto: Björn Wylezich – Fotolia.com)

Der World Gold Council hat eine Sonderstudie zum deutschen Goldmarkt herausgegeben. Sie enthält die Ergebnisse einer Investorenumfrage und unterstreicht die Goldaffinität der Deutschen.

„Germany‘s golden decade“ („Deutschlands goldenes Jahrzehnt“) lautet eine aktuelle Studie des World Gold Council (WGC), die sich exklusiv mit dem deutschen Goldmarkt beschäftigt. Darin wird die rasante Entwicklung des hiesigen Goldinvestmentmarktes seit 2008 nachgezeichnet. Und der Report enthält aktuelle Zahlen zum deutschen Goldkonsum.

Demnach entfiel auf Deutschland im vergangenen Jahr die weltweithöchste Pro-Kopf-Nachfrage nach Anlagegold. Rund 1,3 Gramm pro Kopf hat der World Gold Council errechnet. Auf Platz zwei folgte die Türkei mit knapp 0,9 Gramm pro Kopf und China mit etwa 0,65 Gramm je Einwohner.

Die deutsche Goldnachfrage für das Jahr 2016 wird mit insgesamt 187,6 Tonnen beziffert. 76,8 Tonnen (41 %) davon entfielen demnach auf ETC-Produkte, also börsengehandelte, goldgedeckte Wertpapiere.

Seit 2007 habe sich die jährliche Goldnachfrage von 36 Tonnen auf 134 Tonnen im Jahr 2009 vervierfacht. Im vergangenen Jahr seien hierzulande umgerechnet 6,8 Milliarden US-Dollar in Gold-Investments geflossen. Darin enthalten ist auch die Nachfrage nach Gold-ETCs. Auf diese Anlageprodukte sollen bis zum dritten Quartal 2007 insgesamt 252,1 Tonnen Gold entfallen sein.

Deutsche Goldnachfrage laut WGC seit 2000 (helle Balken: Münzen und Barren; dunkle Balken: ETC-Produkte)

 

In dem Report enthalten sind auch die Ergebnisse einer Umfrage, die der Marktforscher Kantar TNS im Jahr 2016 durchgeführt hat. Mehr als 2.000 Investoren haben sich demnach über ihre Einstellung zum Gold geäußert und ihre Zustimmung oder Ablehnung zu einer Reihe von Statements abgegeben.

  • 59 % stimmten zu, dass Gold langfristig niemals wertlos wird
  • 48 % stimmten zu, dass man sich mit Goldbestiz langfristig sicher fühle
  • 42 % stimmten zu, dass man Gold mehr traue als den Landeswährungen
  • 57 % gaben an, mit Goldmünzen und Goldbarren ihr Vermögen zu schützen.
  • 28 % erklärten, Gold verspreche langfristig eine gute Rendite

Laut der Studie haben 22 Prozent der Befragten in den vergangenen 12 Monaten Gold gekauft. Aktien waren mit 29 Prozent aber beliebter. Auf Immobilien und Unternehmensanleihen entfielen jeweils 13 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldlagerung zu Hause: Ratgeber Tresorkauf

Wann Gold verkaufen? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68466

Eingetragen von am 5. Okt. 2017. gespeichert unter Deutschland, Gold, Goldbarren, Goldmünzen, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

26 Kommentare für “Studie: Deutsche kaufen pro Kopf das meiste Gold”

  1. Nach „2000 Investoren“ aufgehört weiter zu lesen.

    btw.
    Wasn los bei den Deutschen ? Sparbuch auf einmal schaizze oder was ? :)

    1+

    • @eX
      Genau, warum hat denn eigentlich keiner DICH gefragt? Aber ich verstehe das. Nach „2000 Trolle“ hätte ich auch aufgehört zu lesen.

      8+

    • Dieser Statistikunsinn greift immer mehr um sich: 1200 Befragte (2000 Befragte) sollen schon repräsentativ sein … Ich hatte in meinem Studium das Fach Statistik und weiß zwischen der Teilmenge und der Grundgesamtheit gut zu unterscheiden.

      Diese Methode ist „Angewandte Staatspropaganda“.

      2+

  2. Die werden schon wissen, was sie tun. Immerhin sind das Investoren und nicht Omis und Opas mit Liebhaberei von Krügerrand.
    Gold wird niemals wertlos, Papiere haben dagegen einen inneren Wert von Null.
    Es sind von Menschen gemachte Verträge auf Gegenseitigkeit.
    Und alle Verträge wurden bisher gebrochen, kaum einer überdauerte ein Jahrhundert.
    Aber vielleicht hat man nun ja einen Weg gefunden, die menschlichen Charaktereigenschaften zu verbessern.
    Zu hoffen wärs.
    Bis es so weit ist, setze ich noch auf Gold. Da dieses nicht von Menschen und Wucherern ( Bänker) erschaffen.

    21+

  3. Diese Entwicklung ist auch Euer Verdienst!

    !! Glückwunsch an GR und alle Teilnehmer pro AU hier im Blog!!

    14+

  4. Wozu soll die Studie zum deutschen Goldmarkt diesen?Will da jemand wissen, wieviel Gold bei den Bürgern zu holen ist?

    8+

  5. @Uwe
    Solange bei einer Staatspleite Deutschlands, oder dem bevorstehenden Eurocrash
    nur 1,3 Gramm pro Kopf gefordert werden, kann es mir recht sein.

    6+

  6. Und wieder 14.30 Uhr;-) Jeden Tag gleich, aber wirklich runtergeprügelt bringen sie den Preis nicht mehr! Geht denen evtl. die Munition bald aus;-)??

    2+

    • @sauer.gespritzter

      Den Goldkurs hat man schon für den US-Markt rot angemalt:
      http://www.ariva.de/goldpreis-gold-kurs/realtime-chart?boerse_id=130

      damit die Aktien-Gurus auch sofort sehen, „wo“ es aufwärts geht und wo man investieten muß.

      4+

      • @Dieter
        Er sagt es ja ganz deutlich. Zu 1300 oder 1500 Dollar kann man mit den derzeitigen Methoden nicht mehr viel ausrichten.
        Bei 5000 wird man noch Gold finden.
        Da kann die Comex Papiere um 700 Dollar verkaufen, physisches Gold wird aber 5000 kosten. Wers denn haben will und sich nicht mit Papieren begnügt.
        So hat jeder was.
        Eine Unze als Zertifikat 720 Dollar
        Eine Unze pysisches Zeug: 5.000 Dollar.
        Der Frau kann man ja zu Weihnachten die Zertifikats Unze schenken.
        Und Weihnachten ist bestimmt gerettet.

        4+

        • @Taipan,
          die Herren an der Comex können ja dann untereinander für 700 Dollar die Unze hin und her traden. Nur ein physischer Anspruch wird dann beim handeln ausgeschlossen.

          3+

      • Leider nur Platzpatronen…

        Siehe 1980:
        „Die globalen Ölvorkommen werden in spätestens 25 Jahren vollkommen erschöpft sein“.

        Heute notiert eines der industriell relevantesten, wenn nicht sogar DER Rohstoffe, ggnüber den Vorjahren -75% …
        Die Weltmeere sind voller Supertanker.

        same shit, different year.

        1+

        • @ex
          Ja, das behauptete die links-grüne Presse.
          Jedoch hat mir ein leitender Ölingenieur schon 1978 gesagt, dass Öl durch den Gesteinsdruck ständig neu nachgebildet wird.
          Öl stammt eben nicht nur aus den maroden Schachtelhalmen, wie man behauptete.
          Öl ist nach wie vor der Motor den Industrie. Wird es nicht verbraucht, ist die Industrie rückläufig. Trotz der Zahlen. Denn Papier ist geduldig.
          Ohne Öl keine Chemie, keine Dünger, keine Kunststoffe, keine Flugzeuge, keine Motoren, keine Schiffe und vor allem kein Strom.
          Die Energiedichte eines Dieselöls oder Siperbenzins muss erst mal ein Lithium Akku erreichen. Wahrscheinlich nie.

          4+

          • @Taipan

            Mit dem eingeläutetem Ende von Verbrennungsmotoren und der Transformation auf E-Antriebe, werden lediglich neue Geschäftsfelder erschlossen und nicht mehr oder nicht genügend profitable geschlossen, nur darum gehts. Ob dies ökologisch Sinn macht, ist vollkommen unerheblich. Die GRÜNEN sind auch keine LINKEN sondern lediglich Interessenvertreter jener Industrien die mit dem Argument die Umwelt retten zu wollen, Kohle machen wollen bis der Arzt kommt. Nicht anders sieht es aus mit der Willkommenskultur für Zuwanderer, offiziell werden humanitäre Motive vorgeschoben, in Wirklichkeit geht es um die Verschärfung der Konkurrenz zwischen
            den Lohnabhängigen. Es geht also bei alldem nur ums liebe Geld, denn darum geht es immer.

            Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit, oder sehr kleinen Profit, wie die Natur von der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv und waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens.“

            J.P. Dunnings

            Ein Zitat bekannt geworden als Fußnote in Marxens Kapital.

            3+

    • @ex
      Wenn Menschen in ihrem Leben 3 mal alles verloren haben, ist eben Sicherheit oberstes Gebot.Meine Mutter hat es dreimal erwischt.
      50.000 Goldmark weg. Immer wieder erzählte sie mir, hätte ich doch die Goldmark nicht angelegt sondern als Goldmark vergraben, hätte ich nicht hungern müssen und deshalb auch nicht die radikale Partei gewählt.Sie meinte Hunger und nicht Appetit.
      Ich musste ihr versprechen, niemals Anlagepapiere zu kaufen und nie diesen Verbrechern vertrauen. Erst locken sie dich an und dann nehmen sie dir alles weg.
      Ich habe den Rat beherzigt.Vielleicht ist heute alles anders und die Betrüger gibt es nicht mehr und die Banken und Broker, die Börsen sind altruistisch geworden.Crashes wird es laut Jellen und Co nicht mehr geben.
      Die Botschaft hörte ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

      17+

  7. Analyse: JP.Morgan verkauft das meiste (Papier-)Silber.

    Wie im Comex-Kasino gelogen, betrogen und angebliche Lieferpapiere von auszuliefernden Silber-Kontrakten zwischen den korrupt/kriminellen Bullionbanken untereinander im Kreis hin- und her-geschoben werden, beschreibt Craig Hemke von Sprott Money in einem lesenswerten Artikel.

    Demnach ist die Anzahl von auszuliefernden Silber-Kontrakten durch den Silber-Platzhirsch JP.Morgan im September plötzlich um 160% angestiegen, siehe im Artikel die sechste Tabelle/Grafik mit der Zeile „Sep17″:
    demnach schob JPM im Liefermonat September 6575 Kontrakte (zu jeweils 5000 Unzen) zur physischen Auslieferung vor sich her, also
    32.875.000 Unzen Silber
    .
    Zitat:
    Wenn wir es in absoluten Zahlen betrachten, werden die „Lieferungen“ für den letzten Monat August noch interessanter. Man beachte, dass es noch 4.103 Kontrakte gab, die noch offen waren, („Total Standing“),als der Vertrag am 30. August aus der Lieferliste verschwand.

    Bei 5.000 Unzen pro Vertrag ist das eine potenzielle „Lieferverpflichtung“ von 20.515.000 Unzen Silber oder etwa 638 Tonnen. Am Ende des Monats September waren laut Comex tatsächlich (oder besser: angeblich?) 6.575 Terminkontrakte für 32.875.000 Unzen Silber oder etwa 1023 metrische Tonnen ausgeliefert worden.

    Wer nun glaubt, Ende September einen entsprechenden Silber-Abfluß aus dem JPM-Silberlager zu erkennen, wird schon wieder enttäuscht – wie Craig Hemke am Anfang seines Artikels vermutet, schieben die Bullionbanken einfach die Waren-Gutscheine (statt physischem Silber) im Kreis herum, um den Silberpreis zu manipulieren.
    Einblick in das (unveränderte) Comex-Silberlager von JPM: (siehe hier:) im Silber-Regal liegen gerade einmal 5.122.062 Unzen für eine physische Auslieferung („registered“).

    Jetzt wiederhole ich mich, weil angebracht:
    eine eindeutige Darbietung offener Manipulation

    Deshalb mache ich kein Hehl daraus, daß ich den Tag herbeisehne, an dem der Comex-Pförtner als letzter Papiergold-/Papiersilber-Kasino-Mitarbeiter …
    das Licht ausmacht.
    Ich weiß zwar nicht, „wann“ es passiert, aber „daß es“ passiert

    26+

    • @goldminer
      Doch hinter allem steckt die Notenbank, hier die FED ind hinter der wieder die US Regierung.
      Es ist ein Irrtum zu glauben, die Comex wäre autark und unabhängig.
      Die Comex ist der Erfüllungsgehilfe der US Regierung.Nichts geschieht ohne deren Wissen und Auftrag.

      11+

      • @Taipan

        Wir kennen uns im Forum schon seit längerer Zeit, deshalb sind diese Zusammenhänge/Abhängigkeiten zwischen Comex/Fed/Regierung durch viele Artikel/Kommentare bestens bekannt.

        Daher gehe ich davon aus, daß der Comex-Pförtner seinen blauen Brief nach bestimmten Ereignissen erhält, die von außen (außerhalb der USA) das Betrugskasino auflösen werden.

        7+

        • @Goldminer
          Völlig richtig, aber hier sind immer mal Neulinge, welche mal mitlesen und denen die Zusammenhänge vielleicht nicht geläufig sind. Und jeder Neuling ist willkommen, denn das Forum wird erweitert. Und falls ein Neuer Spass daran hat, wird er sich in die Materie vieleicht vertiefen und neue Erkenntnisse erwerben.
          Ich meine, man sollte auch Bekanntes immer wieder wiederholen, schon aus diesem Grund.
          Danke für Ihre Informationen und für die Arbeit, welche Sie sich machen.

          6+

  8. Hey Leute ich habe gestern ein sehr Spannendes video gesehen von Professor Dr. Dr. Sergej Sall.

    Es war eine 45 Minütige Doku, es ging dort sehr viel um die wahre Geschichte der Menschheit und die Gruppen, die diese verschleiern und uns eine Falsche erzählen.

    Aufjedenfall wurden in der Doku auch die Roten Schilder genannt.

    Ich Zitiere:
    „…Ungeachtet dessen, entstand ein neues Reich in China. Die Rot….. brachten ihr GESAMTES GOLD nach Hongkong. Sie versuchen, die gesamte Macht auf der Erdkugel zu bekommen, mithilfe der Einführung des GOLD-Yuan. Wie gut das gelingt, ist im Moment nicht klar, weil verschiedene Länder sich diesem Plan widersetzen, aber dennoch fließt alles (Gold?!) auf diese Seite. Dieser Plan sieht die Abschaffung des Papiergeldes, und die Komplette Überführung der Normalen Menschen in ein Elektronisches Geldsystem vor. Das Bedeutet, die volle Kontrolle.“

    Also läuft doch alles nach Plan. Der gesamte Reichtum wird nach Osten transferiert (EM Reichtum kein Luft Reichtum). In Vollem Bewusstsein der Westlichen Eliten. Dadurch werden sie nicht Schachmatt gesetzt, Nein es geschieht in deren Auftrag.

    Danach werden alle Währungen die Klippe hinuntergeschmissen und dadurch wird der Komplette Wohlstand der Erde hin zu den EM besitzern Transferiert, also großteils die R….. und deren ZB`s. Der Größte Vermögensaustausch aller Zeiten/ Vermögensneuverteilung/ Der größte Raubzug der Geschichte.

    Wie das ganze dann genau in Europa aussieht keine Ahnung.

    4+

    • Na hoffentlich haben wir bis dahin noch ein paar Jahre Zeit

      2+

    • morningskystar

      @frznj

      Hab vor Monaten hier auch schonmal auf dieses Thema hingewiesen, nachdem ich in dem Video hier ab Minute 48 darauf aufmerksam wurde:

      http://youtu.be/Q2rVVFRpQ2k

      Ich denke auch, dass alles so geplant ist und der Westen sonst nicht tatenlos zusehen würde, dass China alles (Gold, Industrie, Patente usw.) aufsaugt !

      5+

  9. Guten morgen, die Indizes steigen und steigen obwohl es aus meiner sicht wenig Gründe dafür gibt. Tech 100 hat gestern ein eindeutiges charttechisches Kaufsignal gegeben. Ich könnte mit meinen 27000 im Dow sehr gut liegen bis Jahresende…aber leider von der Seitenlinie:-( Unglaublich…

    1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: @Watchdog Das liegt daran, dass diese Papiere aus Glaube und Hoffnung bestehen. Wie der Tanz uns goldene...
  • 0177translator: Illusion und Zuschreibung. Auf insgesamt 5:50min. https://www.youtube.com/watch? v=ySoSm1B1-b4 Besser...
  • Watchdog: Aus dem Scotia-Mocatta-Kunden-Goldlage r der COMEX (Eligible) werden jede Menge Goldunzen in Sicherheit...
  • Watchdog: Gold und Silber springen um 17:40 Uhr nach ‚oben‘, weil Trump in Singapur eine Bemerkung fallen...
  • Taipan: Neues aus der noch Bundesregierung, wie man sauer verdiente Steuergroschen verwendet. Damit es ein paar...
  • Stillhalter: Mir ist gerade mal aufgefallen, dass das bedeutenste Industrieunternehmen in den USA 6 % im Minus liegt....
  • Taipan: @Ponocchio Immer besser, der Pokerrunde zuzusehen, als mitzuspielen. Besonders wenn die Einsätze so hoch sind.
  • 0177translator: @Goldminer http://noch.info/2016/09/die-u s-goldreserven-in-fed-sind-weg -bald-fordern-russland-und...
  • Pinocchio: @Taipan, Sicherlich ist die Versuchung groß, am BitCoin Boom sein Profit zu machen. Nur, alles ist Digital...
  • 0177translator: @Goldminer Wenn der Donald sagt: „So, ab jetzt ist jede Unze bei uns einfach mal 8.000 Dollar...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren