Anzeige
|

„Swap Dealers“ stehen nun mit 66 Tonnen Gold auf der Käuferseite

Die „Commercials“ haben ihre Netto-Short-Position auf Gold vergangenen Woche noch stärker abgebaut. Die Fonds stockten ihre Verkaufspositionen dagegen weiter aus.

Die Handelspositionen der großen Goldhändler an der US-Warenterminbörse COMEX bewegen sich weiter in eine ungewöhnliche Richtung.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist die fünfte Woche in Folge gesunken. Seit dem 23. Juni 2015 haben die kommerziellen Händler ihre Verkaufsposition um knapp 85 Prozent heruntergefahren – auf nur noch 15.266 (Futures-)Kontrakte am vergangenen Dienstag.

CoT 28.07.15

CoT 28.07.15 tab

Die Untergruppe der „Swap Dealers“, darunter die Großbanken, ist die vierte Woche in Folge sogar auf der Long-Seite positioniert. Laut dem aktuellen CoT-Bericht standen sie per 28.07. mit netto 65,92 Tonnen auf der Käuferseite.

Im Gegenzug haben die „Großen Spekulanten“ ihre Netto-Long-Position weiter auf nunmehr 24.465 Kontrakte reduziert. Das „Managed Money“ (Hedgfonds, Kapitalverwalter) sind die dritte Woche hintereinander auf der Short-Seite positioniert.

Der Open Interest ging deutlich um 4,67 Prozent gegenüber Vorwoche zurück. Es wurden also kaum neue Positionen aufgebaut, sondern vor allem Positionen aus dem Markt genommen.

Aus den Erfahrungen der Vergangenheit, müsste eine solche Positionierung früher oder später zu einem starken Goldpreis-Anstieg führen. Jeder Ansatz eines Kursausbruchs scheiterte in dieser Woche aber an der Marke von 1.100 Dollar. Die Goldunze kostete am Freitagabend 1.095 US-Dollar. Das entsprach 996 Euro.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Jetzt vorbereiten! Mit Gold sicher durch den Crash

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=52187

Eingetragen von am 1. Aug. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

63 Kommentare für “„Swap Dealers“ stehen nun mit 66 Tonnen Gold auf der Käuferseite”

  1. Schwache Goldnachfrage?
    Das gibt es nur in der westlichen Mainstream Presse.

    http://rohstoffaktien.blogspot.de/2015/07/gold-reale-physische-nachfrage-in-china.html

    0
  2. Vom Volumen her war der Upbash-Freitag gut (200k), könnte also deja vu – mäßig wie Mitte März mit kleineren weiteren Volumina so um die 100$ hochgehen (http://www.kitco.com/news/video/show/Kitco-News/1034/2015-07-30/Gold-May-Rally-But-Nothing-Sustainable—CPM-Research-Director), nur müssen sie eben steigende statt fallender Schlusskurse haben … der alte Spielverderber SPDR hat doch jüngst wieder rund 30t verkauft aber vielleicht reagiert er auch zyklisch statt azyklisch ?!? Ich drücke die Daumen für die Goldrakete !!!

    0
    • Super Artikel über die aktuell inszenierte ‚Goldpanik‘ : http://www.zerohedge.com/news/2015-08-01/gold-and-grave-dancers
      Zitat : ‚… Der Goldoptimismus-Index aktuell der zweitniedrigste überhaupt …‘
      sagt schon alles !
      Wie schnell zu sehen (http://www.global-view.com/forex-trading-tools/cotb.html) bieten die aktuellen CoT-Daten einiges für den Turnaround :
      – weniger Longs der Coms (bisher seit Mai steigender Trend)
      – keine weiteren Shorts der Specs (bisher seit April steigender Trend)
      Das wichtigste, der Shortabbau der Specs, ist die große Frage … und die hängt unmittelbar mit der Flut von neuem Papiergold zusammen. Nun fragen schon Schlaue wieviel neues Papiergold denn da so gekommen sei – es ist geschickt verheimlicht worden durch Zusammenziehen von ‚FX‘ und ‚Gold‘, der Posten ist Q4 2014 zu Q1 2015 um das 3fache gewachsen (http://www.zerohedge.com/news/2015-06-29/jpm-just-cornered-commodity-derivative-market-and-time-we-have-proof). Bisher wurden die Shorts der Specs bei max. 150k gecovert, jetzt stehen sie bei 202k und könnten bis 450k gehen (Faktor 3). Wo Gold dann stehen würde – 850 wären noch zahm.

      Szenario bullish : Das Runterbashen der letzten 2 Wochen hat nur Seitwärts gebracht (grob 1080-1100), die Coms unterstützen Käufe und ab 1105-1110 beginnt der Shortsqueeze, innerhalb einer Woche 1200 möglich. Unterstützt wird dies vom Silber, wo das covering schon begonnen hat. Silber ist dabei relativ nicht schneller als Gold gestiegen, sonst bräche der Trend schnell zusammen.

      Szenario bearish : Die Coms shorten alles Papiergold, das Überangebot senkt folglich den Preis. Das geht nicht ewig doch mindest Q3 2015. Im Oktober dann steigende Preise. Somit würde Gold sich nicht vor der Zinswende erdreisten wertvoller zu werden und dem heiligen Dollar Konkurenz zu machen, ausserdem würde der Goldrun durch die immer stärker wegbrechenden Aktienmärkte verhindert.

      Wie immer schaut nicht auf das was sie sagen (Gold bei 350 USD) snd. auf das was sie tun … wenn die Chinesen wirklich Dez 2015 die Golddeckung einführen ist eh alles Papier dahin ;))

      0
  3. John Paulson – Gold ist mit knapp 1100 nun fair bewertet.

    http://www.mineweb.com/news/gold/gold-is-now-fairly-valued-hedge-fund-mogul-paulson/

    0
    • Er gehört wie Soros und Icahn zum engeren kreis der Finanzmafia von daher ist seine äußerung wertlos . Außerdem hat Er und sein Fond massiv in Aktien und Bonds investiert wie also kann so jemand Objektiv über Gold reden ? Er empfiehlt seinen Anhänger in den GLD ETF dreck zu investieren und niemlas in Physisches Gold .Der GLD ETF ist das reinste Ponzi Scheme denn nur Anleger über 100.000 aktien (= wert ca $10.5 Millionen) haben das Recht auf die auslieferung des Physischen Goldes also während der Finanzterrorist sein Gold kriegt riskieren die dummen Kleinanleger alles zu verlieren . In den letzten 5 jahren hat dieser ETF knapp 1000 tonnen auf ein rekordtief von nur 680 t an Physisches Gold verloren das hauptsächlich für die Manipulation verwendet worden ist .Eine Pleite des ehemals weltgrößten ETF rückt also immer näher .

      0
      • @Bernstein;
        Wenn ich zu GLD kurz korrigieren darf:
        Bis Ende 2012 legte GLD (SPDR) zu. Seinen Höchststand erreichte GLD Ende 2012, mit 1350,82 Tonnen.
        Abflüsse sind erst seit 2013 zu verzeichnen.
        Heutiger Stand (31. Juli 2015): 672,70 Tonnen.
        Seit 2013 hat er also 678,12 Tonnen verloren.

        Quelle:
        http://www.spdrgoldshares.com/assets/dynamic/GLD/GLD_US_archive_EN.csv

        Da GLD als weltgrößter Gold-ETF eine bestimmende Rolle spielt im Papiergoldmarkt (deutlich bedeutsamer als die COMEX, respektlose Leute sagen, sicher nicht ganz zu Unrecht, die COMEX sei nur der Schwanz, mit dem der GLD-Hnd wedelt), hat sich

        https://twitter.com/burningfiat

        zur Aufgabe gemacht, mit Hilfe eines kleinen Skripts täglich vollautomatisch die Bewegungen bei GLD auf Twitter zu veröffentlichen.

        Seine nicht ganz ernst gemeinte »Freegold«-Uhr – suche: freegoldclock – rechnet außerdem die laufende Entwicklung hoch bis zu dem Zeitpunkt, an dem GLD bei Null gelandet sein wird. Eine extrem unwahrscheinliche lineare Entwicklung vorausgesetzt. Zu erwarten ist eher, dass irgendwann es Schlag auf Schlag gehen wird.

        0
  4. Der worst case ist nicht 200 oder 300 per unze, sondern 65000 €*heutige kaufkraft* pro unze UND DIESE DANN ABGENOMMEN BEKOMMEN, das ist viel schlimmer als ZEITWEISES BASHING.

    BEKOMME ICH DA ZUSTIMMUNG?

    0
    • Ja, AB, von mir.
      Weil wenn stimmt was Du sagst, bin ich ein gemachter guguk.

      0
    • @Birne
      Auch von mir Zustimmung, denn bei 65.000 pro Unze, dürfte die Gesellschaft, so wie wir sie heute kennen, in der Form wohl nicht mehr existieren.

      In einem solchen Fall sollte man sich dann wohl auch ernsthaft Gedanken darüber machen, ob das Versteck für seine Unzen, sofern man sie zuhause lagert, was einerseits natürlich ratsam, andererseits aber auch immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist, auch wirklich wirklich, ja wirklich sicher ist.

      Denn für nen Einbrecher lohnt es sich dann um so mehr, wenn er auf seinen Beutezügen auch nur 2 oder 3 Unzen erbeutet.

      0
  5. Wieso ? Was ging dir grade dabei durch den kopf ?

    0
    • Es ging mir durch den Kopf, dass sie jedem alles abnehmen können, aber dem guguk nicht.

      0
  6. Wenn die unze auf 65000 steht, und diese dir dann genommen wird, das ist das schlimmste. Oder ?

    0
  7. Dann hab ich dich ja richtig verstanden :-)

    0
  8. Haha ..jetzt ist die englische importwirtschaft bedroht, weil zu viele asylos in der nähe des eurotunnels in calais Zeltstätte beginnen aufzubauen und nicht mehr wegwollen …
    Wer hätte das gedacht….die Ursachen des eu Zerfalls werden in Afrika angeworben um im gelobten Land europa ärger zu machen :-) und danach für europas zerfall verantwortlich GEMACHT ZU WERDEN :‘)
    HERRLICH …WELCH EINE KINDER LOGIK :-)

    0
  9. Fürst der Finsternis

    ich habe meinen Fahrplan für Gold fertig.
    welche Variante gefällt Euch besser, Rot oder Blau ?

    https://onedrive.live.com/?id=2AF11E2B131DE402%216466&cid=2AF11E2B131DE402&group=0&parId=root&authkey=%21AoIWw9Tjh_qm14Q&o=OneUp

    Elliott sagt blau, mir persönlich wäre Rot lieber.(Bauchgefühl)
    Das Problem bei Elliott-Wellen ist, man glaubt nicht, was man sieht.

    Naja, in 10 Jahren sind wir schauer.

    0
    • @Fürst
      Also der rote „Fahrplan“ dürfte vermutlich den Meisten besser gefallen, mir eigentlich auch.
      Der blaue Chart ist gut für diejenigen, die ihrer Meinung nach noch nicht genug investiert sind, um so noch günstig nachkaufen zu können.

      Ich sehe das für mich relativ gelassen, da ich mich mit Elliott-Waves 0,0 auskenne.
      Geht’s noch weiter runter, prima, kaufe ich noch günstiger nach und senke damit den Gesamtschnitt aller bisherigen Käufe.
      Geht’s rauf, kaufe ich trotzdem, denn bevor ich einen übrigen Euro auf der Bank lasse, investiere ich lieber in Werthaltiges.

      0
  10. ich-kanns-erwarten

    Elli sagt das es noch stark nach unten gehen wird. Die letzten 30 Jahre
    seitdem ich Elli frage war die Trefferquote 70%. Hoffe das diesmal die
    30% greifen und es nicht bis 750 USD geht. Da würden befürchte ich
    viele welche in den letzten Jahren in AU eingestiegen sind ziemlich nervös werden.
    Elli sagt aber das nervös machen Quatsch ist weil die Gegenbewegung so um die 5000 USD werden könnte.

    Also hinsetzen, entspannen und genießen………….

    0
  11. Fürst der Finsternis

    Merkels Neujahrsansprache im Gold-Outfit (30. Dezember 2013) ein Omen ?
    seit dem 30.12.2013 , steigt der Goldpreis in € wieder. hahaha

    was will sie uns sagen ?

    http://www.express.de/image/view/2013/11/31/25762998,30959143,highRes,mc_32873E0043FD98D5_B.jpg

    0
  12. Anscheinend braucht nur mehr der Bauernbua Edelmetall.
    Anscheinend fällt der Preis ins Bodenlose.
    Chinesen und Zentralbanken trennen sich von Gold.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4791191/Gold-hat-sehr-stark-an-Glanz-eingebusst?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do

    0
  13. Falls es jemanden zunehmend jucken sollte überall am Körper, nach „intensivem hautkontakt“ mit einer Frau, dann wisst ihr woher sie die krätze hat

    https://mopo24.de/nachrichten/kraetze-in-dresdner-asyl-zeltstadt-ausgebrochen-9329

    einfach wiederlich … krätze ENTSTEHT durch wochenlang ungewaschene haut wobei täglicher schweiss dazukommt … wiederlich.

    von solchen Flüchtlingslagern werden noch die ganzen wuchernden Krankheiten hier überall ausgehen …
    Wovon dann wahrscheinlich auch bargeld betroffen sein wird.da bargeld bestimmte erreger wohl verbreiten wird..

    Und dann habt ihr euer „““gerechtfertigtes“““
    Bargeldverbot

    0
    • Jaja, die Austarlierund die Amis holen sich Fachkräfte ins Land oder anderweitig betuchte.
      Bei uns heissen sie die Krätze, Windpoken, Aids und die Siphilis willkommen.

      0
    • @Birne
      Ach komm schon, wenn Krätze dann auch über’s Bargeld übertragen wird, hilft nur eines, weg damit und gegen werthaltiges EM getauscht.
      :-)))
      Und wenn diese dämlichen Politikervögel die Krätze als Begründung für ein Bargeldverbot anführen, dann müsste man auch das Händeschütteln, sämtliche Grabbeltische zum Sommer-/Winterschlussverkauf und Türklinken verbieten.

      0
      • Die tragen doch die Krätze zur Tafel hin und hoffe ich auch aufs Amt, ich las mal was vom Fäkalien Jihad.
        Da wurden die Krätzeträger dabei erwischt, wie sie in Spritzen aufgezogene Muslpisse in den Discoutern über die Obst und Gemüseauslagen verspritzen.

        0
    • @Abrissbirne
      mich juckts noch nicht xD (zum Glück) ;)

      Glück denen,bei jedem Pups eine Tablette einwerfen (Kopfschmerzen…),
      Anti Biotica einwerfen (gegen das Leben Tablette)

      Zitate von diverser Website:

      „eine Tablette kann niemals die ganzen Wirkstoffe besitzen,die in einer komplexen Pflanze vorkommen“
      „Das jedes/viele Medikamente zur Heilung verhelfen, wurde nicht nachgewiesen, aber eins steht fest: jedes Medikament besitzt viele Nebenwirkungen…..“
      „Die Heilungskräfte des Körpers werden bei Weitem unterschätzt,
      sowohl psychisch und körperlich…“

      Ich besitze keinen Glauben.
      Aber auf dieser Website stand Einiges,an das ‚ich‘ glaube!
      (Profit regiert die Welt)

      0
  14. Ist schon krass was abläuft … man muss nicht nur sein Vermögen schützen, sondern auch sonstigen Besitz und sein Leben und sich gegen staatliches unrecht aller art schützen und ab-und „versichern“und dabei trotzdem noch zeit und Gelegenheit finden das leben zu genießen usw.

    Die Anforderungen werden immer größer :D haha

    0
  15. Dis frater

    Es gibt noch ne menge anderer netter Epidemien ;-)

    Es wird dann so richtig was übles hinterfotziges „ausgewählt“ … u know ? Besonders der 500er stört die. ..denn die Fläche des größten Scheins ist ja besonders groß und bietet besonders vielen bösen erregern platz damit diese fiesen Bazillen und Mikroben ihr Unding treiben …

    Man wird zu den lächerlichsten begründungen greifen, wie du ein paar Zeilen oberhalb gesehn hast :-) und diese als „schlichte Wahrheit“ …“DARSTELLEN“…

    0
  16. Silber ist antimikrobioell….insofern….
    Silber ist immer ein potenzieller BARGELDERSATZ.
    es gibt sehr hohe silberreserven und noch sehr hohe erdlagerbestände …
    Viel mehr als gold.

    Die Peak silver „theorethen“ haben natürlich jeden centimeter der Erdoberfläche abgesucht und dabei auch 5km unter der Oberfläche nachgeguckt, daher wissen die Peaksilver und peakoil Theoretiker das mit den Peaks … ich hoffe man merkt meine BEISSENDE IRONIE !!!

    0
  17. Copa

    Sehr richtig.

    Und jetzt weisst du auch warum in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht besteht und wer von diesen Beiträgen am meisten profitiert = die pharmaindustrie und medizinbranche …also die verkappte tötungsindustrie … wenn du deren zeugs von kindesbeinen an schluckst und dir diese impfungen gibst, wirste kaum gesund genug das rentenalter erreichen und dann wird versucht dich nur noch mit „Medikamenten“ zu „heilen“ = um die ecke zu bringen, damit du als rentner keinen hohen kostenfaktor in der großen gmbh mehr darstellst

    0
    • Stimmt genau, denn was hätte wohl die Pharmaindustrie davon, wenn sie es mit ihren ganzen Mittelchen schaffen würde, dass es keinen einzigen kranken Menschen mehr auf diesem Planeten gibt. NIX!
      Also ist nur ein kranker Patient, ein guter Patient, und deshalb muss jedes Medikament auch Nebenwirkungen haben, für die man dann natürlich sofort wieder ein geeignetes Medikament in der Apotheke über’n Tresen schieben kann.

      Die Georgia Guidestones werden schon ihren tieferen Sinn haben, wenn darauf publiziert wird, man soll die Menschheit auf 500 Millionen reduzieren.

      Bill Gates von Mickysoft plädiert nicht umsonst auf eine weltweite Impfrate von 90% und hat sich selbst auch ganz fett mit Monsanto-Aktien eingedeckt.
      Die zusammen mit der Pharmaindustrie werden es schaffen, das 500-Millionen-Ziel zu erreichen.

      Dann noch ein bisschen Alu in Deo-Sprays, Fluorid in Zahnpasten, genmanipulierte Lebensmittel, ne kräftige Dosis Handystrahlung, weil man ja in Fuckbook omnipräsent sein muss und schwupp-di-wupp, 500 Millionen!
      Na ja, ein bisschen länger wird’s wohl schon noch dauern, zumal viele Menschen mittlerweile doch nicht mehr alles glauben.

      0
      • @Dis Pater
        Was empfiehlst du anstatt Deo (mit Alu) ? :-/

        0
        • @Copa
          Ich empfehle eine regelmäßige Körperpflege und wenn ich im Sommer entsprechend schwitze, gehe ich halt statt 2 dann 3 mal duschen.
          :-)

          0
          • Zu mir hat heute mein Sohn gesagt, ich hätte viel dreckigere Füsse als er.
            Ich habe ihm erklärt, dass ich ja schliesslich doppelt so alt sei.

            0
    • Hast du vollkommen Recht! :)
      Ist leider so. Aber erkläre das mal „tausenden“ von Schafen
      Damit aufgewachsen,weitergegeben von einer zur nächsten Generation.
      Impfung,haaaa. Nein danke!

      0
      • @Copa
        Und weil die Schafe niemals ganz aussterben werden, werden diese wiederum Kinder kriegen, die auch zu Schafen herangezogen werden, weil die Eltern statt eines Hirns nur ein Vakuum zwischen den Ohren haben und selbst nie in der Lage waren, eigenverantwortlich zu denken und zu handeln.

        Gestern lief bei uns im Ort ein etwa 16jähriger rum, 25 Grad im Schatten, er mit kurzer Hose, Kniestrümpfe, Sandalen, T-Shirt und mit ner gestreifter Strick-Pudelmütze auf’m Kopf.
        Ich war schon drauf und dran ihn zu fragen, ob seine Mama und sein Papa vielleicht Geschwister sind, meine Frau hat mich aber dann davon abgehalten.
        Was für ein Vollpfosten, aber selbst der kommt irgendwann über die pubertäre Phase hinaus und darf sich fortpflanzen und wird eine neue Generation Schafe, dumm wie Bohnenstroh, generieren.

        0
        • Kann das Monsanto oder die Gates Stiftung nicht doch noch verhindern?
          Sonst geht dem sein Zwitter in 15 Jahren im Bikini zum Schlittschuhlaufen.

          0
        • 0177translator

          @Dis Pater
          Vollpfosten haben sie früher in der DDR rangezüchtet. Denken war nie auf dem Stundenplan. Am Ende mußte so ein Staat, so ein System natürlich krepieren, das sich am Ende auf Vollspastiker, Denunzianten und Befehlsempfänger gründet. Sowas kann nicht funktionieren, damit ist im wahrsten Sinne des Wortes kein Staat zu machen. Wußte schon Heinrich Mann, als er den Roman „Der Untertan“ schrieb. Also warum züchtet man nichts als Konsum-Idioten und BILD-Leser heran?
          Es gibt ein Lied „Sind so kleine Hände“ der Liedermacherin Bettina Wegner. Die letzte Strophe geht: „Klare, grade Menschen wär’n ein schönes Ziel. Menschen ohne Rückgrat ha’m wir schon zuviel.“

          0
          • Schuldenhasser

            @0177translator
            Ich habe aber einmal eine Studie gelesen, dass die DDR-Schüler ein um 30 Prozent höheres Bildungsniveau hatten, als ihre westlichen Brüder und Schwestern. (naturwissenschaftlich, mathematisch usw.)
            Wie ich mich erinnere, wurden 1989 im Großraum Köln-Märkischer Kreis jedenfalls liebend gerne Mitteldeutsche eingestellt, als Top-Facharbeiter erster Qualität.
            Im Westen können zwar auch viele mehr als nur ihren Namen tanzen, aber ich hörte viel Gutes damals.
            Wollte ich nur anmerken, weil man oft hört: ..es war nicht alles schlecht …

            0
            • 0177translator

              @Schuldenhasser
              Lt. meiner Stasi-Akte waren meine Hauptspitzel der Chemie- und der Physiklehrer in der 11. und 12. Klasse. Jeder hatte einen Sohn in meiner Klasse, will sagen, die haben zu Hause abends ihre eigenen Kinder ausgefragt und in den Dreck mit reingezogen. Der Physiklehrer wurde mit der Wende Direktor an der Nachbarschule. Weil man damals noch sog. Regelanfragen bei der MfS-Unterlagenbehörde stellte, verlor er diesen Posten gleich wieder. Heute ist der der Leiter der Gothaer Versicherung für das Land Brandenburg. Mein Lehrer für Staatsbürgerkunde – ein strunzdummes Brot – war nach der Wende bis zur Pensionierung „Lehrer für Gesellschaftskunde“ an einer Schule in Bernau. Studieren wollte ich Jura, hatte schon eine mündliche Studienplatz-Zusage. Das haben die Kackfrösche mir versaut. Rate mal, was dir auf Schritt und Tritt in unseren Ämtern so begegnet – allein 15 Richter in Brandenburg sind nachweislich MfS-belastet, auch etliche Staatsanwälte. Ist ja auch kein Wunder – die Stasi hatte in Neu Golm bei Bad Saarow ihre eigene Juristische Fakultät, wo man das rangezüchtet hat, was heute im Ministerium des Inneren und der Justiz in Potsdam sitzt. Kurz vor der Wiedervereinigung hatte der letzte Innenminister der DDR, Peter-Michael Diestel, schnell noch 6.000 Stasi-Leute zu Polizisten gemacht. Nur in Sachsen hat Innenminister Eggert (Pfarrer Gnadenlos) die kurz darauf entsorgt, er wurde dann durch eine schmutzige Intrige gestürzt. Mir wurde 1996 bescheinigt, daß ich wegen meiner Brille für den Polizei-Vollzugsdienst nicht tauglich bin. (Mal ganz nebenbei – ich war 3 Jahre Panzerfahrer und Kettenklopper in der NVA.) Überall um einen herum stinkt es nach alten Systemratten, Du solltest mal das Gegeifer unserer brandenburgischen Qualitäts-Medien gegen Rußland und Putin hören. Früher waren diese rbb-Fernsehfuzzis allesamt noch in der SED Mitglied und in der „Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft“, heute berichten sie, daß es ihnen wo tropft, von der Maccabiade in Berlin, die „IM Larve“ feierlich eröffnet hat.
              Ich halte diesen Gestank hier nicht mehr aus.

              0
        • Schuldenhasser

          @Dis Pater
          “ … ihn zu fragen, ob seine Mama und sein Papa vielleicht Geschwister sind … “
          … Prust … der war super, jetzt muss ich erstmal meinen Bildschirm sauber wischen … ;o)))

          0
        • :D oh mann…

          0
  18. Auch wenn es nicht hier her gehört…
    DWN zensieren ihr Forum inzwischen sehr extrem!
    Seit die Besitzer gewechselt haben ist konstruktive Kritik nicht mehr erlaubt.
    Was da wohl dahinter steckt?

    0
    • Die DWN Kommentare wurden von Anfang an extremst zensuriert, teilweise wurden da IP Adressen wochenlang für Kommentare blockiert. In den Mainstream-Lügenmedien konnte man nur zu den Ukraine, MH17 und Putin Bash Artikeln so gut wie nichts kritisches posten, bei DWN ist das Standard. Das nennt sich dann freie Medien – welcher Zeck dieser Großverlag mit den DWN verfolgt, da steh ich sowas von im dunkeln, vielleicht kann uns da ja wer mit Einblick aufklären?

      0
      • Ich stimme Ihnen vollständig zu. Im Anfang war diese Internetseite wirklich gut, auch mit der Kommentarmöglichkeit. Ich hatte zwar kritisiert, dass die Anzahl der Zeichen je Kommentar zu gering ist aber das interessierte nicht. Ich hatte dann gesagt, dass sie für Abonnenten eine höhere Zeichenzahl zulassen sollten: aber das interessierte auch nicht.

        Ich weiß nicht, von wem sie „vereinnahmt“ und in die Lügenpresse eingereiht wurden. Schade.

        0
      • Am Anfang kamen bei DWN 1-2 kritische Kommentare von mir durch.
        Danach -nichts- mehr. „Ihr Kommentar muss noch moderiert werden“

        Was z.B. zZ in der Ukraine abläuft wird garnicht gezeigt! Krieg etc..
        Von UZA wird auch fast nichts gezeigt.
        Sehe da einen engen Spielraum…

        0
    • Die DWN habe ich vor der „Übernahme“ täglich „besucht“ und auch etliche Kommentare hinterlassen.
      Irgendwann sind dann auch meine Beiträge regelmäßig der Zensur zum Opfer gefallen.
      Seit dem kann mich dieses strunzdoofe Käseblatt einfach am …………
      Die sind mittlerweile genauso zum stromlinienförmigen Zäpfchen geworden, wie sie die FAZ, Süddeutsche, Welt, Focus, Spiegel, BLÖD etc. schon immer waren.

      Früher gab’s bei den DWN zu nahezu jedem Beitrag eine Unmenge von Kommentaren. Schaut man heute mal quer über alle Beiträge, wird man feststellen, dass Beiträge teilweise nicht mal 10 Kommentare erhalten haben.

      Ich denke, denen sind in der Zwischenzeit auch ne Menge Leser davongelaufen, die keinen Bock mehr darauf hatten, ellenlange Beiträge zu schreiben, die dann einfach, weil nicht genehm, von der Zensur kassiert wurden.

      0
  19. @Mikki Maus
    Deswegen ist Mali ja ein blühendes Land und eine große Konkurrenz zu den Weltmächten. Weil dort alles vorhanden ist und man sich nicht einmal bücken muss. Und alle bitten dort um Asyl und wandern ein, ganze Boote voller Flüchtlinge aus Europa nehmen Kurs nach Mali. Weshalb: Gold in der Wüste.Viel Spaß beim Ausgraben im Mali. Vielleicht fahren Sie mal hin und sehen es sich an. Passen Sie aber auf, die örtliche Warlords verstehen keinen Spaß, besonders wenn sie einen Weißen sehen. Und nehmen Sie genügend Bakschisch mit und liefern Sie das Gold, so Sie welches finden, an diese Herren sofort ab sonst verlieren Sie womöglich Ihren Kopf.
    Spaß beiseite: In der Wüste gibt es viele Bodenschätze, aber da kommt bestimmt keiner dran, nicht die nächsten hundert Jahre.

    0
    • Deshalb sind ja auch französische, aber auch deutsche Soldaten dort, wegen den Bodenschätzen.
      Da kommt man dran. Das Spiel(chen) kennen wir doch. Der eine wird gegen den anderen aufgehetzt und beide werden (auch oder gerade militärisch) „gesponsert“, bis einer gewonnen hat und dann ist Zahltag. Da gibts viele Beispiele in Afrika (und auch anderswo). Die Menschen verarmen ……

      0
  20. Physisches Gold war , ist und bleibt eine grundsätzlich solide Versicherung gegen finanzielle und geopolitische Risiken.

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Interview-exklusiv-Wie-geht-es-bei-DAX-und-Gold-weiter-Robert-Halver-4455028

    Ich schaue mir die Lage noch 1- 2 Wochen an , dann riskiere ich 2 – 3 000 Euro in Silber.

    0
    • Schuldenhasser

      @Bauernbua
      Bist du bezüglich Silber also auch optimistisch?
      Es ist ja das häufigste Geldmetall der Welt, dazu die neuen Anwendungen in Medizin und Industrie, da kann man eigentlich nix falsch machen, oder?

      0
      • @Schuldenhasser

        Du weißt , ich bin immer optimistisch.
        Die Welt ist verlogen , alles wird gesteuert , irgendwann kracht alles nieder.

        Vorsicht.
        Da gilt das Zitat von John Maynard Keynes:
        Die Märkte können länger irrational sein , als man selber liquide.

        0
  21. Hi -I setz im Moment auch auf Ag , aber deswegen , weil i beim Ag – Durchnittskurs mit 10 % im Minus bin und a Wengerl runterschrauben will , bei diesem günstigen Preis .
    Beim Au bin i im Plus . Deswegen kauf i derzeit kein Gold . Jeder hat halt eine andere Strategie :-)

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldkumpel: @hasenmaier Irgendwie beruhigend dass Berlin noch nicht das Schlusslicht der zivilisierten Welt ist...
  • Warc: Was soll der bringen?AAA wie 2008 was sonst.pfff
  • hasenmaier: Standard & Poor’s: EU in derzeitiger Verfassung unhaltbar Am 27. Juni, nur wenige Tage nach dem...
  • hasenmaier: Pannen, Verzögerungen und Kostendesaster:beim neuen US-Flugzeug-träger USS Gerald R. Ford. Die US-Navy...
  • hasenmaier: Die Truman Show must go on oder Quote bis zum Tode Für die Trumans dieser Erde, die zuvor sorglos in der...
  • hasenmaier: Thanatos Nachdem sich Hr. Steinbrück gerade in ein Aufsichtskuratorium zurückgezogen hat kann Merkel nur...
  • hasenmaier: Kurzfassung zum Kampf um Bretton Woods Brexit u. Bretton Woods haben gemeinsame historischen Gründe . .....
  • hasenmaier: t.s. Und sind trotzdem ausgestorben …
  • hasenmaier: KuntaKinte Eher wird die Commerzbank vertaatlicht u, die Deutsche Bank halbiert … Hypo Real Estate...
  • Bernstein: http://gata.org/node/16623 DRD Gold CEO sees metal shortage as ‚paper gold‘ increases 4:16p ET...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter