Anzeige
|

Türkische Banken wollen an das Gold der Bevölkerung

Gold

Goldmünzen und Goldschmuck: Beständiger Wert in den Augen und Händen vieler Türken.

Allzu gerne sähen Zentralbank und Regierung der Türkei zumindest Teile der geschätzten 5.000 Tonnen an privaten Goldreserven zurück im Finanzsystem. Sie starten eine neue Initiative.

Private Haushalte in der Türkei horten aktuellen Schätzungen zufolge mehr als 5.000 Tonnen Gold. Beim aktuellen Goldpreis von 975 Euro pro Unze entspricht dies einem Wert von rund 156 Milliarden Euro. Das ist Liquidität, die dem Bankensystem entzogen wurde. Geld, dass die Regierung gerne in die Wirtschaft fließen sähe.

Bereits seit 2010 versucht man den Türken das Privatgold zu entlocken, das diese in Form von Schmuck, Barren und Münzen zu Hause lagern. So wurden Bankkunden spezielle Goldkonten angeboten, auf die man gegen den Erhalt von Zinsen Gold einzahlen kann. Mit nur mäßigem Erfolg.

Offiziellen Angaben zufolge wurden zwar seit 2,2 Millionen solcher Konten in der Türkei eingerichtet. Die Einlagen entsprachen mit 205 Tonnen aber lediglich einem Wert von zuletzt 6,4 Milliarden Euro. Das entspricht rund 2.900 Euro pro Konto.

Nun haben die Geschäftsbanken der Türkei laut einem Bericht der Tageszeitung Hurriyet zu den „Golden Days“ eingeladen. Die Institute werben darin für den Goldankauf, in dem sie Kunden dazu animieren, Goldschmuck und andere Goldreserven bei ihnen kostenlos bewerten zu lassen.

Unterschätzt wird dabei immer wieder, welche große Bedeutung das Gold auch für die in der Vergangenheit oft inflationsgeplagte türkische Bevölkerung hat und deren Sinn für beständige Werte. Gold dient vielen Menschen – ähnlich wie in Indien – als sichere Rücklage und Vorsorge fürs Alter. Es ist ein traditionelles Investment gegen den fallenden Wert der türkischen Lira. Und so dürfte das Einsammeln der privaten Goldbestände weiterhin ein mühsames Geschäft der türkischen Behörden bleiben.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=47556

Eingetragen von am 30. Dez. 2014. gespeichert unter Asien, Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

91 Kommentare für “Türkische Banken wollen an das Gold der Bevölkerung”

  1. „Das ist Liquidität, die dem Bankensystem entzogen wurde.“ Lol, so kann man das auch sehen…ich entschuldige mich, dass ich das erarbeitete Geld nicht der Bank überlassen habe, sondern mir Anlagevermögen auch noch gegönnt habe. Die Bank bietet natürlich am besten Sicherheiten an. man man man.

    0
  2. Dracula - Weihnachtsmann

    Ich brauche ein paar freiwillige Investoren für meine phasanenzucht. massive Rendite zugesichert.
    Mit dem Gewinn wird em gekauf sobald ich das will.

    Los steigt bei mir ein. Es wird sich lohnen

    0
    • Ihr schreibt hier doch nur dummes Zeug.
      Einer dümmeren Unsinn als der andere!
      Wenn etwas Vernüftiges „Hier“ stehen würde,das währe schön!
      Guten Ruscht und weiterhin viel bla,bla,bla

      0
      • Ich bin auch schlau!

        0
        • Napoleon (ihr wißt schon, der gepiercte Dümmling) mit neuem Nickname…
          Ist aber auch nicht viel schlauer als vorher…

          0
      • Hr. Schlau hat ein Problem. Vielleicht sollte er dann das „dumme Zeug“ ganz schlau richtig stellen. Man sollte auch hoffen, dass er sich in der deutschen Rechtschreibung mal etwas schlau macht.

        0
  3. @Dracula – Weihnachtsmann
    Mein Bruder Winnetou hat gesprochen und dem Bleichgesicht Dracula-Weihnachtsmann empfohlen sich mit Santer, Forrester und Rollins zu verbünden.

    0
  4. “ Das ist Liquidität, die dem Bankensystem entzogen wurde.“

    Was für ein Unsinn. Das könnte auch von einem x-beliebeigen Systemscheiberling stammen. Richtigerweise haben einigeTürken klugerweise ihr Fiat-Falschgeld in Echtgeld umgewandelt. Kein wunder das die ReGIERung da so heiß hinterher ist. Das sind halt noch ECHTE WERTE !!! Alles Gold an das der Westen kommt wird dann zur Systemaufrechterhaltung dringend benötigt und wird dann früher oder später in Asien landen. So lange wird es auch keinen Crash geben! Also EM-Kaufen, halten und abwarten…

    0
    • @Feuerstein
      Erstaunlich ist auch immer, wie gut orientiert die Regierungen über das Privatvermögen und die privaten Goldbestände der einzelnen Bevölkerungen sind. Damit rechnen die, ganz genau Feuerstein. Wenn der Karren in Dreck gefahren ist, wissen die schon, wo es noch etwas zu holen gibt.

      0
    • @Feuerstein
      Das alles paßt zusammen mit dem Goldrückführungsprogramm der Staaten.Offenbar sind sich wohl nun alle der Tatsache bewußt,dass das Fiat Money System untergeht.Für die neuen Währungen braucht man Gold und die gilt es nun auf Biegen und Brechen zu beschaffen.Erst versucht man es mit Güte und Golden Days, dann wird man an das soziale Gewissen appelieren, und dann kommen die staatlichen Drohungen.Das Vorgehen ist immer das Gleiche.Ob Gold gab ich für Eisen oder Gold gab ich für Deutschland (Türkei), es bleibt perfide wie immer.

      0
    • Anfang der 90iger Jahre machte ich mehrere Türkeiurlaube. Wie viele Deutsche verirrte ich mich mehrere Male für mehrere Abendstundnen in diversen Schmuckläden. Allincl. gab es noch nicht…..so waren die Städte voller Urlauber. Vom Welt-Finanzbetrugssystem wusste ich damals noch nichts. Es gab Raki und es war auch sehr spannend und unterhaltsam die anderen Kunden zu beobachten.
      Diese Kundengespräche wurden öfters und kurz durch türkische Frauen unterbrochen. Sie kamen in den Laden, streiften sich schnörkellose Armreifen ab und gaben sie dem Händler. Diese knüllte diese Armreifen relativ emotionslos zusammen, legte sie auf die Waage und zahlte den Frauen sofort den Tagesgoldpreis minus 5% aus. Die Inflation war zu dieser Zeit zweistellig. Kein Türke kan auf die Idee sein Geld zur Bank zuschaffen. Diese Menschen habe eine ganz spezielle Affinität zum Gold. Da kommte kein Mensch auf die Idee dies gegen Lagerscheine einzutauschen.

      0
      • und mein nächster Gedanke war…die Schmelzverluste müssen gering sein, und die Herstellungskosten eines neuen Armreifes auch. Deshalb ist es heute noch so, das man bei den angesagten Händlern KAUM Altmünzen bekommt. Das Einschmelzen (incl. Materialprüfung– geht in diesen Zustand am besten) und das Neuprägen muss ab gewissen Mengen relativ günstig sein.

        0
  5. So was ähnliches habe ich schon vor Jahren gelesen.
    Die türkische Bevölkerung hat schon mehrere brutale Inflationen hinter sich.
    Ein gebranntes Kind scheut Feuer.
    Bei uns ist die Mehrheit ahnungslos.

    0
  6. Rudolf-Robert Davideit

    Tja, ich traue der Mehrheit der Türken im Ernstfall aber ein „Gold gab ich für Eisen“ zu! Noch Fragen?

    0
  7. Was war denn heute 14 Uhr? Gold nach oben Dax nach unten …

    0
    • Gefällt mir!
      Zum ~Jahreswechsel gehts rund..

      0
    • @NeuImThema
      Das scheint es wohl gewesen zu sein mit dem Window Dressing.Diesmal bleibt das window finster.Das wird nichts mehr mit den Boni der Fond Manger dieses Jahr.Jede Manipulation hat mal ein Ende

      0
    • @copa
      In Österreich herrscht ein erbittertet Kampf zwischen der Volksbank und der Raiffeisen Bank. Die Volksbank hat man schon abgewickelt, wegen 500 Mio und die Raiffeisen ist wohl als nächstes dran.Man hat die Österreicher über den Tisch gezogen. Erst haben die USA und die EU die österr. Banken motiviert ins Ost-geschäft einzusteigen und jetzt läßt man diese fallen.
      Das war alles von langer Hand geplant.Österreich steht momentan nicht viel besser da als Griechenland.Wenn alles hinüber und man mit dem Rücken vor der Wand steht,sagt so mancher die Wahrheit – wie jetzt der RBI Chef.

      0
  8. Salzgitter und Dillinger Hüttenwerke gehören hier in Deutschland auch zu den Verlierern Ukraine Krise,wobei man hier in Deutschland die Frechheit besitzt dies auf den ÜBERRASCHENDEN Ausstieg von Gazrom aus South Stream zurückzuführen.Nachdem die EUSA gegen den erklärten Willen Bulgariens das Projekt abgewürgt haben.

    0
  9. Da werden sich Regierung und Banken geschnitten haben. Auf der einen Seite Stück für Stück alles Laizistische abschaffen und den Islam in den Mittelpunkt des täglichen Lebens stellen und dann ganz antiislamisch „Goldkonten“ forcieren. In vielen östlichen Kulturen und Religionen gilt Goldschmuck (vor allem Armreifen) als Mitgift und finanzielle Absicherung der Frau. Mobil, hübsch und vor allem jederzeit beim Juwelier zum Gold-Tageskurs + Aufschlag für die mehr oder weniger aufwendige Goldarbeit einlösbar. Jetzt sollen sich die Frauen plötzlich ganz untraditionell einen Goldkontoauszug ums Handgelenk hängen und dafür einfach Zinsen durch irgendwelche Scharia-Umgehungsgeschäfte nehmen. Also pfui.

    0
    • @Kassandra
      Ich sehe es schon, da werden wie die Versicherungsvertreter die Bankleute vor der Haustüre stehen und den Goldberater spielen. Nach dem Motto „Wir werden mal Ihre Goldbestände durchsehen und dann können wir das alles optimieren“
      Natürlich alles kostenlos.

      0
  10. out of my cold dead hands

    @Kassandra
    Tja einerseits will Sulan Erdo mit den Arabern ‚Brüderschaft‘ und schlägt gern islamische Töne an andererseits …
    – nimmt der IS eben (nur) richtiges Gold gegen sein schwarze Gold
    – zündeln die EUSArael wie verrückt nahe/an seiner Haustür (1) nachdem ihre NSA-Installationen durch Putins Einmarsch in die Krim den Besitzer wechselten
    (2) mit ihrer Fremdenlegion ‚IS‘ im ganzen arabischen Raum (mit viel Expansionspotential)
    – driftet die Türkische Lira ab
    – verlangt Putin für seine geplante Wirtschaftszone von allen Beteiligten definitiv Mindestgoldreserven in den jeweiligen Zentralbanken … also her mit den EM und unterdrückt die Tränen …

    0
  11. Und das goldige Wirtschaftsblättchen merkt auch langsam was:
    http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/rohstoffe_waehrungen/4628839/Gold-um-12-Prozent-teurer-geworden?_vl_backlink=/home/index.do
    Das meiste Gold besteht aus Papier.

    0
    • Am Besten diese 2 Kommentare

      Gast: er meint

      China 1054 Tonnen Gold hahahaha, so ein Blödsinn- Goldcouncil hahahaha die Zahlen sind ja superlustig! Türkei 521 Tonnen Russland 1.169 Tonnen besser geht’s ja gar nicht selten so gelacht! und USA am meisten mit über 8000 Tonen wird glaubt und vermutlich 30.000 Tonen short bei der Preisdrückerei seitens FED! und wenn die Zahlen noch so regelmässig gepredigt werden sie stimmen sich nicht! China hat angeblich bereits alleine 16.000 Tonen phys. Gold! wenn China das bestätigt ist der USD im Keller………………
      verfasst um 19:27 Kommentar melden Antworten

      Gast: er meint

      na dann werden die viele erst grosse Augen bekommen wenn der Euro bei 0,82 zum USD steht und China und Russland ihre physischen Goldbestände offen legen!

      0
  12. Da gibt es so einen Artikel hier :Wie geht es weiter mit dem Goldpreis“ von der deutschen Bank. Natürlich negativ. So wird geschrieben,dass das 4 Jahrestief noch getestet wird und man erst noch 600 $ sehen wird und weiteres bla,bla.Nun testet mal schön,dann sind auch die letzten Krümmel weg.Was wollen die dann testen ? Uns kann es egal sein.Aber eines ist 100 % sicher,die
    Aktien und Anleihen werden noch ganz andere Tiefs testen. Die Tiefs von 2008 zum Beispiel und dann davon noch die Hälfte nach unten.

    0
    • 600 $ fur eine unze laut der Db…..
      Da haben wohl einige herrn von der bank
      Einige flaschen hochprozentiges zufiel getrunken
      Welche mine holt den das gelbe zeug
      Fuer 600$ aus dem boden….

      Prosit und ein goldiges 2015

      0
      • @auzuschauer
        600$ wohl nicht aber mit 711$ ist Alacer knapp dran.

        0
        • @Federico
          Ich glaube , wenn alles normal geht , diese Prognosen sind realistisch.
          Gold 1250 – 1350
          Silber 20 – 25 Dollar 2015.
          Trotzdem ich würde mich nie wagen Prognosen zu machen.
          Mir kommt Silber billig vor.
          2000 Euro werde ich investieren.

          http://wallstreetexaminer.com/2014/12/gold-and-silver-prices-in-2015/

          0
          • @bauernbua
            mit 711$ habe ich die relativ geringen Produktionskosten/oz der Mine Cöpler (Alacer) gemeint. Das könnte zugleich die unterste Grenze sein.

            0
            • @Federico

              Ich weiß, was Du gemeint hast.
              War ja auch klar geschrieben.

              0
            • @federico
              Niemand kann zu den Produktionskosten,auch wenn die stimmen mögen, verkaufen.Ein Mercedes der S Klasse kostet in der Produktion so 12.000 EUR habe ich mal gelesen,obs stimmt weiss ich nicht, aber das neue Iphone kostet in der Produktion
              200 $. Meinen Sie, das wird demnächst 200 $ kosten ?
              Sicher gibt es Minen,die fördern um 800 $ womöglich, ja wenn nur ein Arbeiter mit einer Schaufel darin als Sklave werkelt und eine Unze in 6 Monaten heranschafft.
              Ich war mal in einer südafrikanischen Mine und ich kann Ihnen sagen, die Arbeit da unten ist nicht ohne. Blutdiamanten werden auch mit niedrigen Kosten herangeschafft, aber zu welchem Preis ?
              Nimmt man faire Maßstäbe, kostet die Unze vor Ort 1.200 $ und bis sie im Laden liegt bei proaurum sicher 1.500 $ und darüber.
              Alles andere ist ökonomische Utopie.

              0
          • @Bauernbua
            Machen Sie sich keine Sorgen. Wenn das monetäre System auf Grund der massiven Schulden zusammenbricht, ist es völlig egal, wie und zu welchem Preis die Minen produzieren.Denn nur dafür halten wir die Metalle.Weil wir überzeugt sind,dass man alleine mit immer mehr Schulden machen keine Wirtschaft in Gang bringt. Höchstens die Zahlen und auch die nur einseitig betrachtet.

            0
    • @anaconda
      Jetzt wird sich sicher bald ein gewisser (im Auftrag der US-Fed handelnder)
      ‚Fed-erico‘ echauffieren und behaupten, daß außer ihm niemand die Aktienmärkte ‚versteht‘, weil nur diese von einem Hoch zum anderen stürmen.
      Daß Dow Jones, S&P 500 jeden Tag eine ‚blaue Tablette‘ bekommen müssen,
      um das Stehvermögen sicherzustellen, wird natürlich übersehen und verschwiegen.

      0
    • hmm, ich bin nicht von der db, hab ja aber vor kurzem schon sowas angedeutet.
      wer dachte die letzten beiden jahre seien schmerzhaft, auch wenn es komplett latte ist welche zahlen daran geheftet werden, vorausgesetzt ide motivation bzw der grund der entscheidung ist der richtige gewesen (es gibt nur einen einzigen), wird sich glaube ich auch, kommendes jahr starke schmerzmittel besorgen müssen ;-)
      ich hab von tuten und blasen genauso wenig bzw null schimmer wie JEDER andere hier, aber mein gefühl sagt mir das und das hat sich eigentlich noch nie getäuscht. der scheiss ist noch nicht verteufelt genug…..

      kommt jut rin jungs und madles

      0
  13. out of my cold dead hands

    @anaconda
    Bitte folgenden Artikel lesen, ich hab schon Atemnot kann nicht mehr …
    http://diepresse.com/home/meingeld/expertentipps/1468473/USA-Wiedergeburt-statt-Schuldenfalle

    0
    • @out of …
      Der Artikel ist zwar vom Oktober 2013 – aber man muß wissen, wer die US-Fed kontrolliert, um den Beitrag von ‚Fidelity Investment‘ zu bewerten:

      Die Federal Reserve wird von vier Konzernen kontrolliert:

      BLACKROCK; STATE STREET; VANGUARD UND FIDELITY:

      Da steht’s !

      Also kein Grund, nach Luft zu schnappen, sondern locker ‚abwinken‘.

      0
      • out of my cold dead hands

        @Klapperschlange
        Ja absolut Deiner Meinung … ich meinte nur der Lachkrampf ließ mich kaum noch atmen, inzwischen gehts gerade so … allein die erste Zeile ist … einfach unglaublich ;)) … und sowas von einem studierter Mann … wie hat der den seinen Doc ?!? unser von-Gutti (besser bekannt unter seinem Pseudonym ‚copy-paste‘) iss wohl kein Einzelfall ;))

        0
      • EIN NACHDENKENDER

        Darf einen hoffentlich einen guten Morgen,, in die Runde wuenschen,

        leider ist gestern meine ganze Datenbank, zusammengebrochen, bin
        gerade dabei diese zu RESTAURIEREN, was allerdings wahrlich
        arbeitsintensiv ist.
        Nachdem heute ergo gestern, die Aktienmaerkte unter Druck kamen, erhielten die EM und EM
        Minen einen kleinen Schub, Bei Gold wurde bis zum offiziellen CME – Comex
        Schluss, die 1200.00 USD fuer Gold gehalten, was dann bei , uebrigens auch zuvor,
        mit dem Kursanstieg, mit minimalen Volumen verbunden war.
        Nun via Globex. wurde dann mit ca. 2000 Comex ergo Globex Papier Kontrakten, danach,
        den Kurs letztendlich,abermals unter 1200.00 USD zu „fuehren“.!
        Nun die Goldminen , stehen ebnfalls weiter unter der „neutralen Einflussnahme“
        der privaten Bullionbanken, ergo „FED“ , in den USA scheint wohl so ziemilich also
        zumindest „halbstaatlich“ unter Kontrolle zu stehen, nun ich erlaube mir ein.
        kleines explezietes Beispiel, am 17. September diesesJ ahres stand Gold via Comex,
        „Marktschluss“ lieferbar via December“ bei 1223.10 USD, NUN zum damaligen offiziellen „Marktsschluss
        hat uebrigens diese „Ehrendame“ mit dem Namen Yellen, via “ FED weltweiter Grossverwalteri, der Finanzen,
        “ ihre objektiv „NICHTSSAGENDE „geistigen Erguesse“, rethorisch „unverbindlich an die Presse Medien und damit,
        an das Volk und die „Anlaeger“ gebracht! und die duetschsprachigen Medien sind wohl „aus vertraglichen ·Gruenden
        sowohl streng angelsachensen treu“und die deutschen Medien hinerfragen nur in ganz selten Fragen-Daten, Tatsachen bzw. Fakten!
        Abe nun zurueck zu den Kurs Tatsachen via USA, der realen Zinsentwicklung , fallend, und den steigenden standart Aktienmaerkte neutral
        betrachtet und analysiert,

        Also Comex Gold am 17.9.14 Yellen und damit die Medien sprechen Close 1223.10 USD
        Silver 17.9.14 Close 18.49 USD
        Platin 17.9.14 Close 1351.50 USD
        Palladium 17.9.14 Close 834.50
        Copper 17.9.14 Close 3.13.10 USD

        So nun darf ich die entsprechenden Minenwerte einstellen, die US Maerkte, sind ja so „FREI“

        ABX 17.9.14 Close 17.89 USD
        AU 17.9.14 Close 13.30USD
        Euro zum USD 17..9.14 “ Close “ 1.28.70
        GDXJ 17.9.14 Close 37.57
        GDX 17.9.14 Close 23.47
        FCX 17.9.14 ist ein Kupfer Gold Produzent Close 34.51 und wo vertreten!…..

        Hier die gestrigen vergleichsdaten, also den Dienstag den 30.12.14

        Gold gestern Nacht, 30.12.12 High 1211.00 USD Close 1200.40 USD
        Silver gestern Nacht 30.12.14 High 16.48 USD Close 16.28 USD
        ABX gestern Nacht 30.12.14 HIGH 11.03 Close 10..86 USD

        Nun ich wollte verschiedene „Reffernzdaten einstellen, dies war leider, aus Verbindungs und Computerproblemen
        leider nicht moeglich, wie auch immer.
        ..

        Nun bitte einfach die Kursdifferenzen binnen eines viertel Jahres ansehen, alles was die „freie USA“ unter Kontrolle
        hat ist zumindest Kursmaessig, sehr, sehr, fragwuerdig!
        In der „freien „Presse“ nennt“ man dies evt. „freie Meinungsaeusserung“!
        Wohl mit der Qualitaet eines Herrn „Snowden“ verbunden“…….

        So nun hoffe ich fuer fast alle Teilnehmer, in diesem Forum, nicht nur dieses Silvester erfolgreich, zu „BEWAELTIGEN·
        sondern dass wir uns hoffentlich 2016,zumindest etwas eahnliches schreiben koennen.

        Danke.

        Ein Nachdenkender

        0
        • @Mehrfach verschachtelter Nebensatz-Vor sich Hingrübelnder

          Haben wir das Jahr …2015… schon „abgeschrieben“ ERGO übersprungen?

          Mit Verlaub: der Kommentar oben mag gut gemeint sein, liest sich jedoch wie ein vom Google-Übersetzer translatierter Kolumnen-Beitrag der Bora-Bora-Investmentecke.
          Vor dem Abschicken eines Artikels bitte einfach nochmals nachdenken, kontrollieren und korrigieren.
          Danke
          Ein kritischer Leser.

          0
          • EIN NACHDENKENDER

            Hallo in die Runde,

            Darf ein gutes neues, erfolgreiches und hoffentlich auch letztendlich gesundes neues bzw dann altest Jahr wuenschen

            Nun bevor ich auf die letzten Daten eingehe, darf ich ein paar Zeilen an den,

            „Kritischen Leser“ richten,

            Sie sind wohl ein „deutsch Lehrer, oder „ARTVERWANDT“ sie haben weder meine Daten -Probleme verstanden oder anderen Fakten!,
            Bitte einfach meinen Kontexkt korrekt verstehen, auch bezueglich dier Hinweise aus der Vergangenheit, wegenn UEBERTRAGUNGSPROBLEME!!!
            Kritisches Lesen, ist manchmal wahrlich reine „Gluecksache“ um es Euphemistisch zu „Umanteln“., dies ist keine „unserioese
            Kritik“, sondern ein indirektes Kompliment!
            Denn wer nicht „Nachgruebelt· ergo HINTERFRAGT, hat grundsaetzlich VERLOREN!
            Haben Sie damit evt. auch ein persoenliches Problem……..

            Hoffe Sie haben kein Problem. mit Kursdaten, denn Ihr persoenliche Kontext erweckt diesen Eindruck!

            Ganz davon unabhaengig, wieso schreiben Sie hier eigentlich keine Analysen, einfache ANTWORT, diese koennen Sie persoenlich
            nicht selbststaendig bewaeltigen!
            Dedhalb nochmals mein freundlicher Hinweis, „Kritischer Leser“, manchmal mal sollte man es exakt bei IHREM PSEUDO schlicht belassen.
            Danke.
            Uebrigens im Gegensatz,, zu manch anderen Teilnehmer, sollten sie eigentlich WISSEN, ich war im vergangenen Jahr, zugegebenermassen, wenn auch skeptisch optimistisch, nur hat sich sich leider die Skepsis fuer 2014 bestaetigt, da ich aber, alle „freien Maerkte beobachte“ dies gilt ganz bsonders auch den EM Minen,

            Aber auch Ihnen ein schoenes neues Jahr.

            So aber nun zu den heutigen bisherigen Kursentwicklungen,

            Um 13.30 MEZ wurde via Comex – Globex, 2.500 Papierkontrake via 100 UZ Leerverkauft!
            Wie jeder „Halbwissend Informierte“ weiss, da gibt es keinerlei „Gegenspieler“ also „Nachfrage“!

            Der „Papierkurs fuer die Unze Gold,“ schmierte“ infolgedessen von 1183.00 USD auf dann etwas unter
            1173 USD ab.
            Nun der zweite USD „Befreiungsschlag erfolgte ab 14.19 Uhr MEZ, bis 14.21 Unr MEZ, kein
            Soros oder aehnlich gesinnte „Genossen“ wuerden unlimitiert kurz vor und zur Makteroeffnung
            5500 ungedeckte Papierkontrake auf den Markt werfen!
            Aber „IRGENDJEMAND“ hat dies getan, war es evt, „Anaconda“, ·Watschdog“, Verzeihung, dieser
            Verglaich ist wirklich provozerend, aber wrklich GUTGEMEINT,!
            Denn nur so wachen manche „Schlafnasen“ aus ihren „US Wunderland“ auf!

            Darf eine gute Nacht wuenschen ,

            Ein Nachdenkender

            0
    • Die kann man z.T. garnicht Häuser nennen…
      Würde eher Bretterbuden sagen.
      Kommt ein kleiner Sturm und alle Einzelteile liegen verstreut.
      Die Armut wird weiter zunehmen,nix ist mehr sicher da drüben.
      Jeder kann eine Knarre erwerben..
      Die Häuser am Strand werden bald nix mehr wert sein.
      Stürme nehmen zu,Wasserspiegel steigt evtl., Strände werden kleiner, Sand wird überall abgesaugt+verbaut (Hochhäuser Glasindustrie Silizium für Solar und Anderes…)
      Mittlerweile sehe ich diese Bilder dieser „Spezialisten“ mit anderen Augen
      Der Fotograf wirds schon richten..

      0
      • Der Wasserspiegel sollte längst alle Inseln in der Südsee überspült haben.
        Aber nichts dergleichen.
        Die Klimalügner verwechseln Ebbe und Flut mit dem abschmelzen der Pole, welches nicht stattfindet.
        Wie damals das Waldsterben.
        Nix ist gestorben. Ganz im Gegenteil.

        0
        • @guguk
          Doch,- 1945 ist tatsächlich etwas „gestorben“, was unser Klima langfristig verändert und geschädigt hat.
          Was namhafte Klimaforscher bis 1947 in einer (bisher geheimgehaltenen) Studie dokumentiert haben, betrifft die Zerstörung der Ozonschicht durch den Abwurf von 2 großen A-Böm.bch.en (Wort zerstückelt, weil Beitrag sonst „verschwindet“) auf ein Land, das offiziell schon kapituliert hatte (Japan).
          Obwohl der japanische Kaiser nach dem ersten Abwurf die bedingungslose Kapitulation akzeptiert hatte, warf die USA im August eine zweite… A- (ihr wißt schon), obwohl militärisch völlig (!) unsinnig (wie man heute weiß, „nur“ deshalb, um Stalin und den Rest der Welt zu beeindrucken).

          0
          • In welchen Paralleluniversum leben sie denn? In unserem Universum hat Japan erst nach dem zweiten Abwurf kapituliert, und die USA haben die Bomben hauptsächlich aus dem Grund abgeworfen weil sie vermeiden wollten mit enormen Verlusten von amerikanischen Soldaten Japan Quadratmeter für Quadratmeter erobern zu müssen.
            Es würde mich aber trotzdem interessieren aus welchen obskuren Quellen sie ihre Weisheiten beziehen.

            0
            • @alexM.Japan war zwei Wochenvor Abwurf in Kapitulationsverhandlungen eingestiegen!Die Amis wollten aber das der Kaiser abdankt!Die Bomben wurden geschmissen weil der Russe sich gefährlich nahe an der Mandschurei aufhielt! Wenn man wenig Geschichtswissen hat sollte man sich höflich im Besagten zurückhalten!Übrigens wurden 3Bomben geschmissen!Eine bekamen die Russen unter mysteriösen Umständen binnen 12 Tagens in die Hände!Wird nicht ohne die Dulles-Brüder möglich gewesen sein!

              0
              • @Heiko
                Der Burli sollte weniger Guido Knopp – Geschichte anschauen.
                Sendungen für Gehirnamputierte.

                0
              • @Heiko
                Da plappert wieder einer (alex) nach, was der „Sieger“ in die Geschichtsbücher geschrieben hat. Wer blind ist und mehrfach „politisch korrekt“ einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, glaubt immer noch, daß die USA z.B. vom Angriff auf Pearl Harbour nichts wußten.
                „Rein zufällig“ wurden ein Tag vor dem Luftangriff der Japaner die moderneren US-Flugzeugträger aus Pearl Harbour zu einem „Manöver“ aus dem Hafen abgezogen; nur die „alten“ WK I-Kriegsschiffe ankerten weiter und wurden bewußt mit mehr als 2400 US-Soldaten geopfert.
                Wie „positiv“ sich der US-Export von ‚Demokratie und Freiheit‘ sich in der Neuzeit auswirken, zeigt das aktuelle Chaos in Libyen, Ägypten und im Irak, nachdem dort die imaginären „Massenvernichtungswaffen“ immer noch nicht gefunden wurden, die als Kriegsgrund herhalten mußten.
                Immerhin hat ein General Powell mittlerweile offiziell zugegeben, daß die US-Geheimdienste ihm damals auf Druck der Bush-Regierung falsche Unterlagen zugespielt haben.
                Soviel aus den News des alten Universums.

                0
                • Ja nee ist klar! Und die Erde ist eine Scheibe die über dem Planeten Bimbo schwebt dessen Bewohner unsere Führer mit Hilfe von Gehirnwürmern fernsteuern. Mein Gott! Verschwörungstheorien sind ja gut und lustig aber man muss es doch nicht übertreiben. Oder glauben sie auch noch dass die Amerikaner nie auf dem Mond waren und die Filme Spezialeffekte von Cecil B. de Mille.

                  0
                • Cecil B. DeMille, Entschuldigung!

                  0
              • Also ich hatte letztens einen Artikel gelesen,weis aber leider nicht mehr wo,wo man durch den Abwurf der beiden A- Böm-chen die Russen hindern wollte auch aufs Asiatische Festland zu springen,denn die Truppen von Stalin standen schon parat. Und warum?Damit die Amerikaner das ganze japanische Gold was sich im laufe der Jahrhunderte angesammelt hatte+ Beutegold aus den besetzten japanischen Gebieten,sich unter den Nagel zu reissen konnten. Aufgrund der beiden A- Abwürfe wurde dann die Invasion Japans von Stalin abgesagt.Das klingt für mich viel plausibler als die offizielle Propaganda GIs retten zu wollenwegen zu hoher Verluste bei einer Invasion des japanische Kernlandes. Denn Menschenleben sind doch eh nichts wert für diese kriminelle Mafiaclique wo in Amerika das sagen hat.

                0
                • japanische Festland sollte es heissen

                  0
                • Daß die Erde eine Scheibe ist, hat die Kirche bis zum 16. Jahrhundert bösartig verteidigt. Namhafte Seeleute, die behaupteten, auf hoher See würde man von entgegenkommenden Schiffen erst die Masten und danach erst den Schiffskörper sehen,- was gegen die „Scheiben-Theorie“ sprach – wurden zu Hunderten hingerichtet.
                  Soviel zu Verschwörungstheorien.
                  Die Chinesen planen für 2020 eine Mission zum Mond inkl. Landung in dem Gebiet, in welchem die Hollywood-Regisseure die USA-Flagge gesetzt haben.
                  Warten wir einfach ab, ob sie eine Fahne finden, oder den Beweis für ein DeMille-Spektakel.

                  0
            • Hast Du schon einmal gesehen , daß die Ureinwohner von Hawaii Schlitzaugen haben.
              Das haben diese Typen den Japanern gestohlen.

              0
            • @alexM
              Es ging wohl in erster Linie darum, den Asiatischen Raum vor Stalin in den Griff zu bekommen.Die paar Soldatenleben wären den USA ziemlich Wurst gewesen,so genau nahm es da nicht.Desweiteren sollte die Uranbombe dem Stalin demonstriert werden (Der hatte sie noch nicht), wohl weil die USA die besseren deutschen Wissenschaftler samt fertiger Bombe eingekauft hatten.
              (Nannte sich Adolfs WuWa,also die berüchtige Wunderwaffe).Und hätten es die Deutschen geschafft,die WuWa auf die USA zu werfen, wäre der Krieg womöglich noch anders ausgegangen.
              Naja,alles Geschichte, besser so.
              man kann den USA zugutehalten,dass sie in ihrer Dummheit das Potential der Waffe gar nicht durchschauten und meinten,es wäre nur ein etwas stärkerer Sprengkörper.

              0
          • Da sieht man, was das für S.äue sind.
            Die wahren Menscheitsverbrecher!

            0
          • @klapperschlange

            Zum Thema ein sehr guter Beitrag aus der Süddeutschen :

            http://www.sueddeutsche.de/politik/hiroshima-die-kapitulation-der-moral-1.915169

            0
            • Danke für den Link.
              Im Korea Krieg wollte das Gesindel auch die A- Bombe gegen China einsetzen.

              0
            • @Federico
              Ebenfalls danke für den Link.
              Bleibt noch anzumerken, daß bis zum Ende des zweiten Weltkrieges in Europa/Deutschland bekannte (Atom-)Physiker Skrupel hatten, an dieser neuen Waffe weiter zu forschen bzw. diese einsatzfähig zu machen, weil man die verheerende Wirkung ahnte und deshalb eine ‚aktive‘ Mitarbeit verweigerte.
              Was helfen Überlegungen zu einem ‚Overkill‘, wenn nach einem atomaren Schlagabtausch die Sonne auf unserem Planeten für Jahre nicht mehr zu sehen ist?
              Ich wünsche uns allen ein friedliches 2015!

              0
              • ja, die Amis haben auch die Atomwaffen-Akten aus dem II WK nach 50Jahren für weitere 50Jahre der Öffentlichkeit vorenthalten. Ist ja auch eine Scheissarbeit– Unterlagen im Archiv suchen- in den Leseraum schaffen- wieder zurück schaffen ….u.s.w….und dann kommt wieder einer welcher diese lesen möchte— und noch einer…..

                0
    • @out of my cold dead hands
      all die Zahlen sind noch weit entfernt von denen 2007.Es ist eben relativ.
      Eine Gehaltssteigerung von nur einem Euro im Monat sind relativ auch eine Steigerung von 100 %. Je nach dem, wie man es sieht.Dieser Mann will und muss verkaufen,also präsentiert er das Ergebnis in seinem Sinne.Er wird auch dann noch euphorisch beraten, wenn das Schiff schon halb auf Grund liegt.(Aber die andere Hälfte schwimmt ja noch, wenn man es positiv sieht)

      0
    • 0177translator

      @AlexM
      „In einer Welt allumfassender Lügen ist es schon ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen.“ (George Orwell) Hier sagt ein Ami mal die Wahrheit:
      http://www.amazon.de/Das-Deutschland-Protokoll-Holger-Fr%C3%B6hner/dp/3941956000
      Übrigens ist am Abwurf der 2 A-Bomben ein Übersetzer schuld. Die Japaner haben angeblich auf eine Kapitulations-Aufforderung der Amis mit „We shall give further consideration to your proposal.“ geantwortet. Heißt: „Wir werden Ihr Ansinnen weiter prüfen.“ Der Übersetzer machte daraus ein „Nein“, und schon war es um die 2 japanischen Städte geschehen ..

      0
      • Nächstes Mal wo man mir eine Mahnung wegen einer Geldforderung schickt werde ich antworten „Ich werde ihr Ansinnen prüfen“. Mal sehen ob die Inkassofirma sich damit zufrieden geben wird.

        0
      • @0177translator
        Da die Resonanz auf Artikel in Englisch hier relativ ‚dünn‘ ist leite ich Dir (als English-Teacher) diesen Beitrag von DR. Jim Willie weiter; immerhin sind über 90% seiner Prognosen bisher eingetroffen (BRICS-Staaten, Petro-Dollar usw.).

        Wenn es so kommt, wie es kommen muß, soll es mir Recht sein; mein eigener Taschenrechner meldet mir bei den Zahlen der importierten Goldmengen für China über Hongkong/Shanghai mehr als 15.000 Tonnen – Schicksal: so nimm denn
        deinen Lauf !

        Game over in 2015!

        0
  14. Willkommen im Billionärsclub !

    Spanien: NIIP Q3 2014

    von Querschuss am 30. Dezember 2014 in Allgemein

    Wie die spanische Zentralbank (Banco de Espana) heute mitteilte, stiegen die Nettoauslandsschulden Spaniens in Q3 2014 auf -1003,081 Mrd. Euro, nach -997,575 Mrd. Euro im Vorquartal und nach -973,313 Mrd. Euro im Vorjahresquartal. Dies entspricht einem neuen Rekord-Nettoauslandsschuldenstand. Auch im Verhältnis zum nominalen BIP dokumentiert sich ein neues Rekordniveau bei den Nettoauslandsschulden, mit nun -95,2%, dies selbst mit der neuen BIP-Methodik nach ESVG 2010 und den damit aufgeblasenen BIP-Daten.

    Es ist wirklich eine Kunst, einen Deppen zu finden, der bereit ist, sich solch eine Summe als Schuld gefallen zu lassen. Und dann gehts plötzlich schnell…..

    0
  15. Mich wunder das Leute wie @alexM hier in einem Goldforum sind,denn Gold und Silber sind doch laut offizieller Geschichtsversion u. Banken auch nur Relikte der Geschichte und bilden keinen monetären wert mehr.Und wer mit Gold und Silber sein Vermögen retten will ist ein Verschwörungstheoretiker.Manchmal gibt es eben wirklich noch Einfaltspinsel wo 3+3 nicht zusammen zählen können,das alles was von offizieller Stelle kommt nur gelogen ist und der Manipulation dient.
    Zum Glück ist man ja nicht alleine hier mit der Aufklärung,denn sonst würde man ja echt durchdrehen,bei so viel Naivität was manche Zeitgenossen an den Tag legen.

    0
  16. Gibt doch ein gutes Sprichwort (denke von anaconda gelesen)
    Bücher wurden von Machthabern geschrieben/geändert.
    Da dürfte so Einiges anders abgelaufen sein..
    (Im Laufe der Zeit finden immer neue Erkenntnisse ihren Weg>>das war ja ganz anders…)
    Die Menschen wollen unterhalten werden

    0
  17. Der guguk wünscht aus dem Norden Schwedens allen Freunden im Forum und dem Goldreporter ein gutes neues Jahr und ein glückliches, in Rosenöl gebadetes Händchen!

    0
    • @guguk
      Ich ahne schon, in was guguk sich heute abend die Hände badet: in gutem, 18 Jahre alten Schottischen Single Malt…
      Dir und allen anderen Lesern hier im Forum alles Gute für das neue Jahr * 2015 *

      Es klapperte die Klapperschlang, bis ihre Klapper (Ende 2014) schlapper klang.

      0
  18. Warum dies Liquidität sein sollte, die dem Bankensystem entzogen wurde,
    entzieht sich meinem Auffassungsvermögen !

    Natürlich ist die eine Seite so, dass statt des Geldes nunmehr Gold vorhanden ist, das nicht mehr im „BANKENsystem“ ist; auf der anderen Seite wird ja beim Kauf von Gold auch Geld dem GELDsystem und meist auch dem BANKENsystem zugeführt.

    Die Einleitung suggeriert eine Quasi-Vernichtung von Geld; Geld jedoch wird niemals zerstört, ausser die Zentralbanken würden die umlaufende Geldmenge
    „einziehen“, was in der Regel durch „nichtstun“ geschieht, indem bestehende Tender nicht mehr verlängert werden. Das ist eigentlich schon alles.
    Grüsse NOtrader

    0
    • @Notrader
      Das geht immer noch von der irrigen Annahme aus,dass die Banken das Geld der Sparer sorgsam verwalten und weiterleiten.Das dem so nicht ist,wissen wir mittlerweile.Bringe ich 100 EUR auf die Bank, wird dieses Geld mitnichten weiterverliehen.In den meisten Fällen wandert es sozusagen gleich in den Schredder.Nur auf meinem Konto wird das Guthaben erscheinen. Brauche ich Geld, wird die Bank dieses drucken (schöpfen) oder als Buchung vermerken. Je nach dem.
      Nein,der Wirtschaft wird Liquidität entzogen,sprich,Konsum.Wir sollen statt Sparen den Schrott an Wegwerf-Produkten kaufen,damit die Firmen prosperieren und ihreseits wieder Kredite bei den Banken zu satten Zinsen beantragen.Davon lebt die Bank und nur dieses Geld wird ihr entzogen.Die Zinsen,welche wir über die Produkte letztlich bezahlen.
      In diesem Sinne arbeiten die Firmen und die Banken zusammen, gegen uns.
      Konsumverweigerung und Bank-run, das ist unsere Waffe.
      Der Umwelt täte es gut und unserem Vermögen auch. Und wenn die Banken und Firmen über die Wupper gehen ? Na und, es kommen neue.

      0
  19. @Anaconda,
    Nöö, für die WIRKUNG von Kaufkraft spielt es bis zum heutigen Tag überhaupt keine Rolle, ob das Geld physisch (bar) oder als Elektronischer Impuls vorliegt.
    Ein Tausch Ware gegen Geld ist jederzeit möglich. (Die Unterschiede sind
    handelsrechtlich mitunter juristischer Natur oder verändern die Risiken beim
    Austausch… // siehe Handelsrecht: in CH: Obligationenrecht //
    Für die Oekonomische Seite spielt es auch keine Rolle, ob wir einen Warenverkauf auf der gegenüberliegenden Seite als Konsum (z.B. Kauf von Schokoriegeln) oder als Investition betrachten (z.B. Verkauf eines Transformators);
    Die Zinsen sind auch kein Problem, solange die Geldmengen irgendein plausibles Wachstum oder eine plausible Schrumpfung in einer Range in Beziehung zum Wirtschaftswachstum oder -Schrumpfung haben (Nur haben sie das leider heute nicht mehr: Das ist so, weil die Freie Marktwirtschaft von
    niemand umgesetzt wird und Strukturen gerettet werden, die pleite sind.)
    Ob die 100 EUR, die Du auf die Bank bringst, weiterverliehen werden oder nicht, weisst Du gar nicht. In einer gesunden Bilanz sollten kurzfristige Verbindlichkeiten dem Umlaufsvermögen gegenüberstehen, während Investitionen (Anlagevermögen) eher langfristigen Verbindlichkeiten gegenüberstehen; die Banken steuern dies wohl so gut sie können (und im übrigen auch die anderen Gesellschaften); es ist letztendlich zum Teil an den Konditionen ablesbar, die Du kriegst und die die Banken selber kriegen.
    Die Firmen selber haben an Banken überhaupt kein Interesse, und umgehen diese wenn möglich; Die Banken haben ein Existenzrecht im Zahlungsverkehr, weil es risikolos(er) ist oder war. Was Investitionen anbelangt, gibt es durchaus
    Institutionen, die ohne Banken arbeiten.
    Jedes Geld kommt DIREKT der Wirtschaft zugute, ansonsten würde es weder
    Minus- noch Pluszinsen geben. Kapitalkosten fallen also immer in irgendeiner Weise an, und selbst Gold und Silber sind davon natürlicher nicht ausgenommen.
    Ich bin jedoch auch der Auffassung, dass der Umwelt eine Schrumpfung der wirtschaftlichen Tätigkeit gut tut (tatsächlich verabscheue ich die heutige Wirtschaft aufgrund der günstigen Preise, die sie für alles und jedes mit sich bringt, was der Umwelt schadet, und dies ist tatsächlich nur im Zusammenhang mit der hohen Verschuldung möglich): Ich denke, wir sollten eingesehen haben, dass es das Wachstum mit fortlaufenden Gewinnsteigerungen einfach nicht geben kann.
    (Was die übrigens die umlaufenden Geldmengen anbelangt, die sind, zumindest
    in der Schweiz ziemlich genau bekannt; in den USA jedoch ist es, wenn ich richtig informiert bin, nicht mehr möglich, diese festzustellen); wie es in Euro-Land aussieht weiss ich nicht. Vielleicht würde es helfen, einen Blick auf die
    EZB-Homepage zu werfen.
    Grüsse inzwischen, NOtrader

    0
    • @NOtrader
      Danke für Deinen Beitrag. Hoffentlich haben ihn möglichst viele Forumsteilnehmer auch verstanden.

      0
      • @Federico,

        Naja, Oekonomie (resp. ökonomische Modelle) sind halt immer nur
        Modelle. Inwieweit sie die Realität von Wirtschaft wiedergeben, ist nicht so völlig klar, sonst hätte man bei 100 Oekonomen nicht 137 Meinungen ;-)

        Klar ist für mich in der heutigen Zeit eigentlich nur folgendes:
        Die Bevölkerungen machen sich zu Recht Sorgen um Arbeitsplätze,
        Wohlstand, Wohlfahrt, Geldsysteme, Ressourcen, Umweltschutz und dergleichen.

        Nach meiner Auffassung hat hier die Schuldenmacherei und das Aufkaufen von Schulden nicht geholten; andere Beobachter sind hier halt anderer Meinungen, und dies dürfen sie ja auch sein.
        Angst braucht man deswegen jedoch noch nicht zu haben: Vielleicht tut es den Industrienationen vielleicht eines Tages ganz gut, wenn man, wie man so schön sagt, den Gürtel etwas enger schnallen muss.
        Mehr Sorgen mache ich mir um Werte wie Freiheit, Demokratie, Soverenität und Selbstbestimmungsrechte; in diesen Punkten scheint mir Europa
        langsam keinen so guten Weg mehr zu nehmen; aber vielleicht täusche ich mich ja…
        Ausserdem wünschte ich mir konkurrierende Geldsysteme, so dass sich
        „der User“ das Geldsystem aussuchen kann, dem er am meisten vertraut.
        Grüsse NOtrader

        0
    • autoverkäufer

      @NOtrader- mit bargeld bin ich nichtgläubiger- mit elektronischen geld bin ich automatisch gläubiger der bank- einzig gesetzliches zahlungsmittel ist bis jezt bargeld- durchziehen werden die das- einiges sollte rechtlich noch geregelt werden

      0
      • @ Autoverkäufer,

        Klar hat Bargeld unumstrittene Vorteile gegenüber „elektronischem Geld“
        (aber auch Nachteile…);
        Hiermal aber eine andere Frage: ist man nicht sowieso Gläubiger in dem Sinn, dass man „hofft“ oder „annimmt“, dass das Geld noch angenommen wird ;-)
        Ein zweiter Punkt:
        Nehmen wir mal an, dass das Fiat-Geld von heute verboten wird
        (dasselbe könnte übrigens mit Gold passieren…)
        und gegen ein „neues“ Fiat-Geld (nennen wir es „der neue Euro“ ausgewechselt wird, dann sehe ich mit Bargeld genauso alt aus wie
        mit elektronischem Geld. (nur so Gedankenspielereien von mir… :-((

        Grüsse NOtrader

        0
  20. @NOtrader
    Die zwei letzten Sätze Deines Beitrags sehe ich genau so.
    Auf Europa setze ich keinen Cent mehr aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

    0
  21. Ich sage, wenn wir langfristig in Ruhe leben wollen, schafft die Politiker ab!
    Es sind Taugenichtse, Nichtnutze!
    Sie schaden nur.
    Wir schaffen doch den ganzen Wohlstand.
    Die Politikschmarotzer verleiben sich einen Gutteil davon ein und verteilen viel davon um. Leider immer dahin, wo wir, dass Deutsche Volk es nicht hin haben wollen.
    Ohne Politiker gibt es keine Krieg!
    Schafft das Dreckspack das verlogene endlich ab!
    PEGIDA HILF!!!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Auzuschauer: Völliger schwachsinn Es wird plusminus eine milliarde € kosten (Wenn nicht mehr) Um (wenn das raumschif...
  • Thanatos: Asteroidenbergbau? Luxemburg greift nach den Sternen? Jetzt bin ich doch verunsichert!:( Toto, bitte meine...
  • NOtrader: Nebenbei zu Oesterreich, Moodys nächster Streich: http://www.faz.net/aktuell/...
  • materialist: Wenn schon der der 1000ende Tonnen schwere polnische Goldzug wegen Kohlemangel immerr noch im Tunnel...
  • materialist: Irgendwie fehlen sie ,tauchen scheinbar auch nicht bis jetzt mit anderem Namen auf.Dabei war so ein...
  • morningskystar: http://www.mmnews.de/index.php /wirtschaft/77013-gb-raus-eu-e zb-raus-aus-gesetz
  • morningskystar: Lest mal die Kommentare in den mmnews-Artikel ! :))) Einige Zitate: „Der Schwachsinn, dass Gold...
  • Willy: Alle @ Der einzige ehrliche Sender in Österreich : SERVUSTV.COM –“ Der Wegscheider –am...
  • Reichsbürger: Grade dem Soros ist nicht zu trauen! Redet, wie es gerade in seine Millionenwetten passt.
  • Reichsbürger: Und der „Sozialist“ Schulz muss seine 40 Mitarbeiter und seine 2 Kammerdiener und den...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter