Anzeige
|

Unsicherheit: Euro-Banken horten deutlich mehr Geld bei der EZB

Die EZB zahlt den Euro-Banken für Übernacht-Einlagen nur 0,75 Prozent Zinsen.

Die kurzfristigen Einlagen der Banken des Euro-Systems bei der Europäischen Zentralbank sind in dieser Woche auf das größte Volumen seit Februar 2011 angestiegen. Ein Zeichen erhöhter Unsicherheit.

Anzeichen steigender Vorsicht im Bankensektor. Die Institute des Euro-Systems haben in dieser Woche ihre Übernachteinlagen bei der Europäischen Zentralbank in Summe stark aufgestockt.

Die so genannte Deposit Facility (Einlagen-Fazilität) umfasste am Dienstag laut EZB-Angaben 104,9 Milliarden Euro. Das entspricht einer Verdopplung dieser Gelder gegenüber der vergangenen Woche und dem höchsten Stand seit Februar 2011.

Banken deponieren im Rahmen dieser Fazilität nicht benötigtes Geld zu einem bescheidenen Zinssatz von derzeit 0,75 Prozent. Je höher das Einlagevolumen, desto größer darf die Unsicherheit im Banken-Sektor eingeschätzt werden, da das Geld nicht in die normale Verwendung fließt (Kreditvergabe, Anlage am Kapitalmarkt).

Rekord-Einlagen verzeichnete die EZB zuletzt Mitte Juni 2010, im Zuge der ersten Griechenland-Krise. Seinerzeit horteten die Euro-Banken 384 Milliarden Euro auf den niedrig verzinsten Konten.

Vor der Lehmann-Pleite, im Herbst 2008, wurde die Deposit Facility übrigens in sehr viel geringerem Maße genutzt. Seinerzeit waren Tageseinlagen von nicht mehr als einigen 100 Millionen Euro üblich.

Update 04.08.: Die Übernachteinlagen sind am Mittwoch noch einmal auf nun 121,74 Milliarden Euro angestiegen.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=12288

Eingetragen von am 3. Aug. 2011. gespeichert unter Banken, Euro, Europa, EZB, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Falco: Ja, aber nur Kerrygold!
  • MK: Nichts wirklich Neues (*), doch im Angesicht der bevorstehenden Wahlen (mit einer nunmehr gewissen Wahl...
  • MK: Korrektur: „…Sympat–H&# 8211;ie…“ Die Tastatur braucht wohl eine...
  • MK: @ Conny 22. September 2017 – 15:24 „…, dieses elendige Volk“ [Nord-Korea] „hat nie...
  • materialist: Heinrich Heine 2.0 Denk ich an Mutti-Deutschland in der Nacht bin ich ums Abendbrot gebracht.
  • materialist: @Oberdepp So isses erst pennen diese unfähigen Bürokraten 20 Jahre im Tiefbürokratenschlaf und wenn dann...
  • Oberdepp: diesen Aktionismus der aufgeblasenen Behördenfuzzys finde ich sowas zum Kotzen. Erst genehmigen diese Typen...
  • Frosch: Den brennt der Arsch
  • Klapperschlange: @Taipan Manchmal habe ich den Verdacht, die beiden ‚Hairstyler‘ haben sich heimlich...
  • 0177translator: @Conny Safir hat es nicht bös gemeint. Die Worte meines Kung-Fu-Lehrers waren: „Ein vermiedener...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren