Anzeige
|

US-Amerikaner schätzen Schokoriegel mehr als Silberbarren

Was soll ich mit einem Silberbarren, wenn ich einen Schokoriegel bekommen kann? Eine Straßen-Umfrage in den USA verdeutlicht ein Informationsdefizit der Bevölkerung in Sachen Edelmetall. 

Der Versuch ist sicherlich nicht repräsentativ und dennoch mach er einiges deutlich: Viele Menschen können den Wert von Edelmetall nicht einschätzen und sehen offensichtlich auch keine Notwendigkeit, es zu besitzen.

Der Marktanalyst Mark Dice sprach verschiedene Menschen auf der Straße an und bot ihnen ein Geschenk an. Sie durften sich zwischen einem 10-Unzen-Silberbarren und einem Schokoriegel entscheiden.

Wir wissen nicht, ob das Video passend geschnitten wurde oder ob die Passanten einfach nicht gierig erscheinen wollten. Aber keiner der gezeigten Personen scheint sich näher mit einem Wertvergleich zu beschäftigen. Sehen Sie selbst wie das Experiment ausging.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=51674

Eingetragen von am 10. Jul. 2015. gespeichert unter News, Silber, Silberbarren, USA, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

72 Kommentare für “US-Amerikaner schätzen Schokoriegel mehr als Silberbarren”

  1. Psychologisch schwierig einzuschätzen, denn die Kamera und der Kameramann verfälscht das Ergebnis. Gleicher Test würde mit nur einer Person wohl anders ausfallen. Denn selbst der Dümmste weiß das Silber mehr Wert ist als ein Schokoriegel. Die kurzfristige Sucht nach der Droge Zucker hat wohl das Entscheidungszentrum lahm gelegt :-)

    0
  2. Finde das ehrlich gesagt bisschen lächerlich
    Als nächstes kommen Gummibärchen…. :-/
    (Das Goldbären Forum)

    0
  3. schwul+unabhängig

    …das hat, glaube ich, gernicht so viel mit Psychologie zu tun und lächerlich finde ich es auch nicht (eher tragisch). Ich bin sehr davon überzeugt, dass eine Vielzahl von Menschen (übrigens auch in Europa) keine Ahnung von Edelmetallwerten hat.

    Allen ein sonniges und geschmeidiges Griechenland-Rettungs-Wochenende…

    0
  4. Es wirkt aber unseriös wenn jemand auf der Straße etwas verschenken will, was normalerweise jedem als werthaltig bekannt ist.

    Würdet ihr dem hier sofort vertrauen?

    http://m.youtube.com/watch?v=0IIj_pA-rM8

    oder eher diese art bevorzugen ?

    http://m.youtube.com/watch?v=6uTs6BPp0ps

    insofern IST das video aus dem goldreporter.de video oben, weder representativ noch aussagekräftig. Allenfalls Ressentiment-bedienender UNTERHALRSAMER Schwachsinn.

    Ihr wollt doch nur unterhaltung ….infotainment um euch „gebildet“ und „überlegen“ ZU FÜHLEN.

    0
    • Force majeure

      @Abrissbirne

      Ich entschuldige mich bei Ihnen.

      0
      • Force, was hast denn wieder gemacht?
        Gruß aus NS

        0
        • Force majeure

          @guguritzi

          Es war nicht meine Absicht hier jemanden den Mund zu verbieten. Mir geht es, wie Montaigne: „Beim Umgang mit Menschen geht es einfach um Vertraulichkeit, Geselligkeit und Meinungsaustausch, kurz: um seelisch-geistige Betätigung als Selbstzweck.Alles ist hier von einer reifen und sich gleichbleibenden Urteilskraft geprägt, der stets Offenheit und Frohsinn, Wohlwollen und freundschaftliche Zuneigung beigesellt sind.“

          0
  5. „Viele Menschen … sehen offensichtlich auch keine Notwendigkeit, es zu besitzen.“

    Amerikaner sind Konsumgötzen. Was willst Du mit Silber? Wir sollten einmal überlegen, ob diese Entscheidung die interkulturellen Differenzen zeigt.

    0
    • Habe vor 30 Jahren für 10 Jahre in Kanada gelebt. Schon damals hatten die meisten Leute kein Geld und lebten nach dem Motto: Buy today – pay tomorrow. Viel Konsum auf Pump,,da kommt man nie auf einen grünen Zweig. Das hat sich bis heute kaum geändert, genau so wenig wie in der USA. Umfragen sind immer nur so gut wie der, der Sie durchführt. Sicherlich wären die Resultate anders, hätte man die Umfrage in Beverly Hills gemacht.

      Grüße

      Pinocchio

      0
      • Fürst der Finsternis

        @Pinocchio
        Deshalb ist der Verelendung in diesen Ländern fortgeschrittener als in Deutschland.
        Der Deutsche denkt und handelt anders, geprägt durch zwei Kriege und Hungersnot.
        Diese „vorsichtige “ Haltung wächst aber langsam aus den Köpfen der nachfolgenden Generationen heraus.

        Das sieht man am Konsumverhalten. Die „Alten“ zahlen alles Cash, die jüngeren Generationen alles auf Kredit.

        Die gesellschaftlichen Strukturen ändern sich eben. Deswegen wird auch zwangsläufig die Verelendung zunehmen.(Schuldgeld)

        Um die jetzigen Generationen zur Vernunft zu bringen, bedarf es einen neuen Krieg bzw. einer Hungersnot. Was natürlich nicht wünschenswert ist.

        Dieses Verhalten projeziere ich jetzt einmal auf den Goldbesitz.
        Wir „Alten“ halten eben Gold,als „Sicherheit“ aus der Erfahrung heraus.
        Fast alle jüngeren Leute haben keinen Bezug zum Edelmetall abgesehen vom Schmuck.

        Es ist fraglich, ob die Reichen dieser Welt es zulassen können, dass die meisten Menschen verarmen, was nützen ihnen arme Menschen? Diese konsumieren nicht, demzufolge wird kein Profit erwirtschaftet. Je ärmer die Bevölkerung, des so höher die Wahrscheinlichkeit von Ausschreitungen/Bürgerkriegen/Revolutionen.
        Dies nützt den Reichen dieser Welt ja auch nicht.Noch ist Wachstum da, zumindest in den Schwellenländern und eben durch Kredit, aber irgend wann ist Schluß mit Lustig.

        Somit befinden wir uns warscheinlich in einer Art „Übergangsphase“ zur Verarmung, daraus resultiert die Phase der Ausschreitungen und Kriege.
        Danach tritt die Phase des Friedens und des „Aufbaues“ wieder ein und das Spiel geht von vorn los.

        Die unbekannte Größe ist die Zeitachse, wann und wo wird das stattfindet.

        Durchaus möglich, dass in deiner Lebenszeit durch Krieg/Ausschreitungen der Goldpreis steigt oder erst die Generation nach Dir davon profitiert.

        Die Frage ist jetzt, was ist besser ein hoher Goldpreis und Krieg oder ein niedriger Goldpreis und Frieden.

        Wie schon erwähnt halte ich zum Großteil historische Sammlermünzen (Gold/Silver), um entweder vom Sammlerwert oder Goldpreis zu profitieren.Bullion Münzen kaufe ich hin und wieder, welche ich auch wieder verkaufe. Barren eher selten. Jedenfalls werde ich diese Sammlungen vererben, somit mache ich mich nicht heiß, ob der Preis steigt oder fällt.
        Die Amerikaner passen ihre Bilanzierungsrichtlinien den Wirtschaftsverhältnissen an.

        Bestes Beispiel war früher die Veröffentlichung der Geldmenge M3, dann erließ man ein Gesetz, dass die Geldmengenausweitung nicht mehr veröffentlicht wird. Die Geldmenge nahm dramatische Züge an und die Aktienmärkte wären eingebroch, es währe ein Offenbarungseid der US-Wirtschaft gewesen, dass wollte man vermeiden.

        Anderes Beispiel, die Gewichtung des Dow Jones z.B., schlechte Firmen fliegen raus, bessere Firmen kommen neu hinzu….ist doch alles manipulativ. Deswegen spielt es keine Rolle, wo der Dow vor 15 Jahren stand und auf Grund von Charttechnik die Vergangenheit in die Zukunft projizieren zu wollen ist etwas für Freaks. Im mittleren und kurzfristigen Bereich spielt Charttechnik schon eine psychische Rolle (Herdentrieb).

        0
        • Hallo Fürst……
          Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Ich habs halt nicht so mit Münzen, nur Barren, reine Anlage. Wenn ich was erfreuliches sehen will, dann ab in den Garten, da gibt es ein paar Hühner, die freuen sich über den Besuch und etwas Futter. Die heutige Gesellschaft, na ja, nicht so mein Fall. Trau mir gar nicht ein neues Auto zu kaufen, Neid kommt auf ect. Das ist hier in Asien noch anders, hier kann man noch zeigen, das man erfolgreich ist und sich dies und das leisten kann. Schade, so ist der Lauf der Zeit.

          Grüsse aus der Ferne

          Pinocchio

          0
          • Fürst der Finsternis

            Hallo Pinocchio

            ichnur kann immer wieder auf die brillanten Vorträge von Prof.Hankel verweisen, auch in Bezug auf Goldanlagen.

            https://www.youtube.com/watch?v=KlJ-SSKk8Wc

            https://www.youtube.com/watch?v=DvpIFwG4GtY

            wer genau hin hört und zwischen den Zeile liest, der wird als Anleger im nächsten Jahrzehnt gut aufgestellt sein.

            ….salü und schönen Abend noch…

            0
          • Old Shatterhand

            @Pinocchio
            Ich habe vor ein paar Tagen geschrieben dass man sich bei einer Anlage besser für Silberbarren (wenn möglich gewerblich wegen der MWSt die das Finanzamt erstattet) statt Silbermünzen entscheiden sollte weil bei Silbermünzen die An- und Verkaufsdifferenz viel höher ist als bei 5kg-Silberbarren. Daraufhin hat der „Bauernbua“ gleich zu Bellen angefangen weil er ein alter Münzsammler ist. Er bezeichnete meinen Beitrag als Schwachsinn ohne Begründung. Was er nicht versteht ist anscheinend für ihn Schwachsinn. Was sagst Du dazu?

            0
  6. Alan Greenspan

    Amerikaner sind alle dumb asses.

    0
    • …so wie alle Holländer Käsefre sser sind ? und alle Franzosen Froschfre sser ? und alle Deutschen Na zis ?

      Eine plumpe, und (mit verlaub) dumme Aussage :-(

      Sanfte Grüße

      0
  7. Alan@ Ich habe mir während meiner Schulzeit bei einem Meinungsforschungsinstitut ein bisschen Geld dazu verdient indem ich jeden Samstag auf einer Einkaufsstrasse Passanten befragt habe. Der Europäer ist um nichts intelligenter.

    0
    • …auch Deine Aussage ist SO nicht korrekt, und haltbar. Ich bin Europäer, und intelligent, mein Sohn auch, und meine Kollegen, und meine Mutter, meine Nachbarin – ich mag diese Verallgemeinerungen nicht!

      Sanfte Grüße

      0
      • Ja die Intelligenz ist sehr gerecht verteilt. Jeder behauptet genug von ihr zu besitzen.

        Gruß, Goldneuling

        0
        • @Goldmeuling
          Intelligenz bezeichnet Auffassungsgabe.Man misst diesen im allgemeinen mit einem Quotienten. Ein bundesdeutsches Hausschwein hat einen IQ von
          42. Es würde also die Schokolade wählen.

          0
          • Force majeure

            @Trigger

            Das interessante am IQ ist, das ein kluger Mensch vor 100 Jahren mit einem überdurchschnittlichen IQ, nach heutigen Maßstäben nur noch einen IQ von vielleicht 60-70 erreichen würde.

            0
            • @Force majeure
              Würde bedeuten,dass vor 2.000 Jahren und mehr die Menschen nur einen IQ von 20 hatten.Wenn ich aber so manche heutigen Abiturienten nach Euclid und Phytagoras frage,habe ich eher den Eindruck,dass es anders herum ist

              0
              • @Trigger Vollkommen richtig, das die Menschen früher intelligenter waren als heute,steht für mich außer Frage!!!
                Erstens weil die Menschen aus direkter Erfahrung gelernt haben und kein Pseudowissen sich einprägen mussten.
                Zweitens durch die mechanisierte und Computergesellschaft viele Regionen des Gehirns gar nicht mehr entwickelt werden.Auch die unterentwickelte Motorik des Körpers sich rückkoppelt auf die Intelligenz eines Menschen
                Und drittens der Einsatz von Pharmaca in Verbindung mit Fernsehen und anderen Medien noch andere Regionen im Gehirn völlig unterentwickelt lässt oder sogar schädigt,siehe Handystrahlung.
                Da wird ein Neandertaler mehr Intelligenz bessen haben als viele Menschen heutzutage.

                0
                • Force majeure

                  @Trigger @dachhopser

                  Ihr habt natürlich Recht. Es liegt daran, dass der IQ heutzutage andere Denkmuster und -verknüpfungen untersucht, die damalig nicht ohne weiteres bekannt sein konnten. Die Neandertaler sind wohl heute noch unter oder in uns.

                  https://www.youtube.com/watch?v=NvWTH2XLINM

                  0
                • Force majeure

                  PS: Als ich 1994 in Phoenix AZ arbeitete, hatten die im Besprechungsraum ein klasse Bild:

                  Ein Neandertaler vor einem PC.

                  Das ist ein hervorragendes Sinnbild für unsere soziale Entwicklung, also die des homo sapiens sapiens.

                  0
        • @Goldneuling
          Besitzen ist die eine Sache,benutzen die Andere…

          0
      • Dafür bin ich dumm wie Bohnenstroh.
        Also passt es wieder.

        0
  8. @Goldneuling Ja der Satz ist echt gut lol……

    0
  9. InGoldwetrust

    Ich halte mich da eher an Einstein: zwei unendliche Dinge: Universum und Dummheit der Menschheit! Beim Ersteren war er sich nicht so sicher!

    0
  10. Vielleicht haben die befragten nur geglaubt sie werden verscheissert. Vielleicht haben sie gar nicht die Echtheit des Barren in Erwägung gezogen? Wie wäre die Befragung mit versteckter Kamera ausgegangen. Wie wäre die Befragung ausgegangen wenn es sich um 10 Maple Leaf gehandelt hätte? Noch werden die nicht gefälscht, erst recht nicht aus Silber. Die ganze Umfrage ist sehr unseriös.

    0
    • @Bernd ,die Leute entscheiden sich für Schokolade ,weil Schokolade etwas bekanntes ist!Überall auf der Welt ,wo es keine Affinität zum Edelmetall gibt,würde so entschieden!Ein Kumpel von mir hat sich letztens für 4000€ Radsportzubehör gekauft,er kennt das !200€ für Silber wäre ,für ihn, was total verrücktes!

      0
    • @Heiko
      Das ist etwas traurig…
      Bis der Job mal auf der Kippe steht,wegen Auftragslage oder Geiz ist geil Arbeitnehmern :-/

      0
  11. Mit der Intelligenz ist es wie mit einem Vitamin,wo man behauptet das dieses wichtig ist für den Körper.Aber erst das zusammen wirken aller Stoffe im Körper ergibt dessen Gesundheit oder Krankheit.
    So ist das eben auch mit der Intelligenz.Was nutzt es jemanden,einen genialen Intellekt zu haben,aber schafft es nicht einen Nagel in die Wand zu schlagen
    Ob dieser Jemand es weit bringt oder dadurch Zusammenhänge besser erkennen kann steht wieder auf einen anderen Blatt.
    Das ist dann so wie copa sagt…..Besitzen ist die eine Sache,benutzen die Andere…
    Sagte auch schon unser Goethe ähnlich
    Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun.

    Wilhelm Meisters Wanderjahre III, Aus Makariens

    0
  12. hoppsalla, das stimmt.

    0
    • @guguck Wie geht’s dir denn dort oben im Norden? immer wieder schön mal von dir hier was zu lesen.
      Bleib gesund und uns hier erhalten!!

      0
      • @dachhopser … ich mich schließe mich an!! Alles Gute für Dich … guguck!

        0
      • Hallo dachhopser, papillon und meine anderen Freunde, mir gehts gut!
        Jeder, der sich aus diesem Verbrechersystem ausklinkt und keine Steuern mehr zahlt, dafür auch vom System nichts nimmt und wenn man dann noch in der Einsamkeit der nordschwedischen Wälder verschwindet, wo einem keine Sau nicht finden tut, also man seine Ruhe und Frieden hat und ein Leben lebt wie unsere Großeltern, einfach, aber doch hat man alles Notwendige, dem geht es sowas von gut, weil er keinen Stress nicht kennt und auch nicht krank wird.
        Wovon auch?
        Man kann sich höchstens mal mit der Axt in die Finger hauen oder fällt beim Bier holen die Kellertreppe runter.
        Also Verletzungen sind nie ausgeschlossen, wenn man so lebt wie ich.
        Darum habe ich ja mal bei einer Zollauktion Kistenweise Verbandszeug gesteigert.
        Konnte ich schon gut brauchen.
        Ich habe sogar schon ein Huhn erfolgreich selbst repariert, nachdem es ein fremder Hund angefallen hat und danach der halbe Arsch fehlte. Jetzt legt es zwar keine Eier mehr, aber schlachten mag ich es auch nicht, dann hätte ich es ja umsonst operiert.
        Nun, meine Notvorräte musste ich noch nicht hervorholen, dass Zeugs ist supergut in Zarges-Alukisten in meinem Erdkeller eingelagert.
        Meine militärischen Überlebensmittel und Notrationen halten ja auch ewig.
        Vor ein paar Tagen habe ich meine Nachbarn eingeladen zur Grillparty.
        Keiner hat gemerkt, dass mein mitgebrachtes bayerisches Bier seit 07.2013 abgelaufen war.
        Es ist genau so gut wie jedes andre.
        Und besoffen wurde man auch.
        Dann haben wir noch alten Wein hinunter geschüttet und ein paar verschiedenste Schnäpslein.
        Sodann gabs Musik und Tanz auf der Holzterasse, bis einige samt der Frau im Arm den Erdbeerhang hinunter geflogen sind und gleich neben dem zuvor ausgehobenen Brunnenloch zum liegen kamen.
        Es war so lustig und die Schweden sind deine besten und aufrichtigsten Freunde, wenn sie dich erstmal gern haben.
        In wenigen Tagen bekomme ich Besuch von zwei Forumsmitgliedern.
        Wir werden besprechen, ob und was davon berichtet werden kann.
        Ja glaubt mir, ich lebe hier in meiner Welt und würde nicht ums verrecken mit der alten in D`schland tauschen wollen.
        Ich bin so gottverdammt frei, dass kann sich keiner vorstellen, wenn er es nicht kennt.
        Frei!
        Frei!
        Frei!
        Am Arsch können mich die ganzen systemischen Haderlumpen und die Fregatte aus der Uckermark lecken!

        0
  13. „Zwei Dinge sind unendlich.
    Das Universum und die menschliche Dummheit.
    Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.“
    (Einstein).

    Heiko,
    nicht länger über das Zitat nachdenken.
    Verstehst du eh nicht.

    0
  14. Kein Problem force,
    ich habe viel Verständnis für menschliche leidenschaften und Schwächen; P

    0
  15. 0177translator

    DAS MÄRCHEN VOM AFFEN UND DER KRABBE
    Ein japanisches Märchen

    Die Krabbe und der Affe waren befreundet und gingen durch den Wald. Plötzlich erblickten sie einen Reisball und den Samen einer Khaki-Frucht. Der Affe stürzte sich gierig auf den Reisball, verschlang diesen und sagte zur Krabbe: “Du kannst ja den Samen der Khaki-Frucht für dich behalten”.
    Viele Jahre gingen ins Land, und der Affe beschloß, die Krabbe zu besuchen. Als er den Hof der Krabbe betrat, erblickte der Affe dort einen herrlichen, großen Khaki-Baum, der voller Früchte hing. “Erinnerst Du dich an unseren Spaziergang im Wald?” fragte die Krabbe. “Den Khaki-Samen habe ich hier in meinem Garten gepflanzt, und nun ist aus ihm dieser schöne Baum geworden.” Ohne die Krabbe um Erlaubnis zu fragen, kletterte der Affe auf den Baum und verschlang gierig die reifen Früchte. “Wirf mir auch ein paar herunter,” rief ihm die Krabbe zu. “Ich kann doch nicht hinaufklettern!” “Da hast du,” rief der Affe, pflückte eine Khaki-Frucht, die noch grün war, und warf sie der Krabbe so heftig an den Kopf, daß sie starb.

    Fazit: Die Amis sind schlau und stellen sich dumm. Oder ist es andersrum?

    0
  16. @translator Gute Geschichte. Diese Gleichnisse finde ich immer sehr gut.
    Ich persönlich glaube ja auch das die Amis sich gerne dumm stellen,zumindest die Elite.Sie wissen sehr gut was sie machen.Die Masse dort ist wirklich dumm und versucht im Gegensatz sich schlau zu stellen.

    0
    • Die Masse dort ist wirklich dumm und versucht im Gegensatz sich schlau zu stellen.

      NEIN, ist sie nicht, genauso wenig wie die Masse der Spanier, Griechen, Russen oder Polen dumm ist. Ich finde diese Deine Aussage etwas arrogant. Ich kenne etliche Amerikaner, und kann das SO nicht bestätigen!!!

      sanfte Grüße

      0
  17. hallo zusammen! wer ist der meinung das griechenland der prozess gemacht werden soll?

    0
    • …warum in dir Ferne schweifen, ich wüßte hier einige Politiker, den man noch vorher den Prozeß machen sollte.

      Die Bemerkung sei erlaubt, das es wenig hilfreich ist einem „Land“ den Prozeß zu machen, wie wäre es SCHULDIGEN zu suchen, und DIE zu bestrafen?

      sanfte Grüße

      0
  18. Ich bin schon eine ganze Weile hier, meist der stille Mitleser, und Nachdenker, und oft bin / war ich sehr dankbar für qualitativ hochwertige Beiträge, die glänzten durch Sachverstand, und intime Kenntnis der Dinge, ganz besonders schätzte ich die Beiträge der anaconda und anderer inzwischen nicht mehr aktiver User.

    Ich denke, das das heute mein letzter Besuch hier war, und damit auch mein letzter Beitrag. Ich kann es einfach nicht leiden, wenn ganze Völker gebasht, und mit kleingeistigen Vorurteilen überzogen werden. Ich würde mir mir etwas mehr Sachverstand wünschen, und Menschenfreundlichkeit. Die, die IHR hier verunglimpft, sind genau wie wir das Opfer dieser gnadenlosen Politik, und rücksichtsloser Gier des Bankensystems. Sie werden klein gehalten, ihnen wird Wissen entzogen, sie müssen arbeiten bis zum Umfallen für viel zu wenig Geld. (Und zu denen gehöre ich auch)

    Also, dann dann schlagt mal fleissig weiter auf die vermeindlich dumme Masse (weltweit) ein, ich aber bin raus

    tschüss

    sanfte Grüße
    John Doe

    0
    • Fürst der Finsternis

      ….wie Warren Buffett schon richtig sagte.

      Es ist ein Krieg zwischen Reich und Arm und die Reichen werden diesen gewinnen. Also auch Dumm gegen Schlau ?

      Ich kenne einige schlaue Menschen, die relativ arm sind.
      Was ist nun besser?

      Damit einem bewußt wird, für wen 98% der Bevölkerung letztendlich arbeiten
      siehe hier:

      https://www.youtube.com/watch?t=245&v=T3nfq4RCK_Y

      mein Haus ist schon im modernen, gut bürgerlichen im gehobenem Stil, aber allmählich kommt man sich doch mies vor.

      0
      • …da hast Du wohl recht. zum Krieg gegen arm und reich gehört auch, das man UNS aufeinanderhetzt, etnische Vorurteile schürt, sich immer ein paar besser fühlen als die Anderen :-(
        Ich kann mich nicht freisprechen von all dem, doch VERSUCHE ich wenigstens nicht auf DEREN Fallen zu treten. An dieser Stelle einen Bemerkung an die REDAKTION des Goldreporters. Sach ma, is das in Deinem Sinn, das man hier basht, und verbal auf Menschen einschlägt? In guten Foren RÄUSPERT sich der Mod an solchen Stellen, um die Foristen zur Ordnung zu rufen :-/

        @Fürst – ich habe vor einigen Jahren durch Scheidung mein Eigentum verloren, damals tat es richtig weh. Inzwischen lebe ich mit meinem Sohn in einer kleinen Mietwohnung, bin aber aus allen Schulden raus. Ein verd ammt gutes Gefühl. Auch wenn ich „nur“ noch Mieter bin.
        Ich lebe seit vielen Jahren mit der Angst meinen Job zu verlieren, und bin zu alt um was Neues zu bekommen. SO überlebe ich diesen gesellschaftlichen Umbruch wenigstens mit Würde und Anstand!!!

        sanfte Grüße

        0
        • Fürst der Finsternis

          mach dir nichts daraus, meine Scheidung vor 22 Jahren, hat mir auch die Hälfte des Geldes gekostet.
          1x(fast) Pleite 2001 mit Optionen auf Dow Jones, gab mir den Rest….
          aber die Welt dreht sich weiter, nach Schatten kommt Sonne, nach Nacht der Tag.
          Gesundheit ist wichtiger! ;-)

          0
      • Fürt, willst Du ein Foto vom Haus des guguk?
        Damit Du siehst, wie verschwenderisch Du lebst und meine Recourcen verbaut hast?
        All der schöne Mörtel, der ganze Beton.
        Was hast Du getan?

        0
  19. @Fürst
    Na und, auch dies Leute können nichts ins Grab nehmen und haben weitmehr Sorgen als wir. Nur auf einer anderen Ebene. Zufriedemheit und Gesundheit sind mehr wert, als alle diese Häuser.
    Wie sagte Diogenes: Geh mir aus der Sonne

    0
    • Fürst der Finsternis

      @Tigger

      sag ich doch auch immer.
      Gesundheit, echte Freunde, etwas anständiiges zu Essen und zu wohnen. Keine Verpflichtungen im Nacken (Banken).

      Im Prinzip sind die „Reichen“ zu bedauern, ja sehr oft zu belächeln und nochmehr zu bemitleiden.

      0
  20. Hallo John Doe, das ist natürlich traurig zu hören. Auch ich hatte schon geschrieben, das unsere Fangemeinde hier manchmal über die Stränge schlagen mit Ihren Begriffen oder Themen.neinfach drüber weg lesen, das passiert im Eifer. Dennoch wirst Du hier viele nützliche Informationen finden, und auch Fans, die sich entschuldigen, wenn’s mal zu derb war, der Kommentar. Nichts desto trotz ist dieses Forum hier gut und bereichert mich . Danke an alle.

    Grüße

    Pinocchio, ( derzeit in Singapore )

    0
    • …dem DANK schließe ich mich durchaus an. Ich habe hier viel gelernt, und versuche das Gelernte weiterzugeben

      @Pinocchio – sag, spürt man in Singapore etwas von der in den Medien erwähnten Panik „in Asien“ machst Du Urlaub, oder gehst Du dort einem Job nach?

      sanfte Grüße

      0
      • …und schon wieder keine Arbeit mehr da, darf nach Hause gehen und Däumchen drehen – wäre ich doch blos was Anderes geworden – Bänker z.B. oder reicher Sohn :-/

        SEUFZ – das wird wieder ein Monat mit wenig Lohn :-(

        sanfte Grüße

        0
        • Fürst der Finsternis

          also ich bin in meinem Leben 14 x umgezogen, 4x wegen der Arbeit.
          Wenn wenig Arbeit da ist, ist das nicht das schlechteste.
          Der Vorteil, man lernt das Land und Leute kennen.

          Nachteil, kaum richtige Freunde !

          0
        • @John Doe ,sammel Leergut ! Ich muss aus dem Wald meiner Eltern ständig , durch meine Steuern finanziert ,die Flaschen der asozialen Banden herausholen . Such Dir Spielplätze ,Waldlichtungen ,Parkflächen ,Grillplätze ,etc. aus. Ich kauf davon immer Armbrustbolzen.

          0
        • @John Doe
          Ich weiß nicht, ob „Banker“ erstrebenswert ist.
          Nach dem kommenden Finanzchaos wird man die Schuldigen auf der Straße suchen…
          Bis dahin sollte man immer nach oben schauen, bevor man an einer Bank vorbeigeht!

          0
          • Force majeure

            @Goldminer

            Schatzsucher ist dem John Doe vielleicht zu empfehlen. Ich hätte Lust mit zu machen.

            0
            • …sondeln in D ohne Zettel, Genehmigung, Erlaubnis, da bist du doch so eine Art Volksfeind, oder Schaender oder so, Gott o Gott, die lynchen einen doch hier in D wenn Du etwas anderes ausbuddelst als Kronkorken, oder alte Schrauben auf einem Acker…

              sanfte Gruesse

              0
              • NACHTRAG

                ein Freund von mir hat mal im Landratsamt gefragt, die haben in angeschaut, als ob er nach einer Genehmigung fuer einen Pornodreh auf dem Marktplatz gefragt haette

                0
            • Force, hier bei mir lebten mal die Wikinger.
              Und die sind ja bekannt für internationale Raubzüge und haben viel Gold mit heim gebracht und vergraben.
              Da liegt noch einiges davon in schwedischer Erde.
              Musst Du nur guguken.

              0
  21. Armut ist etwas schlimmes,vor allem Armut ohne Wohlstand!Soviele Depriesan einemverregneten Sommertag!Leute das Leben ist ein Kampf ums Überleben,derjenige der zur fordernden Zeit die pervese Gesellschaftsmoral abstreift und sich natürlich gibt ,der hat das Vorrecht aufs Überleben!Weil er besser ist! Bewährt sich seit Jahrtausenden! Es wird nie ein Utopia geben(gottseidank)!

    0
    • 0177translator

      @John Doe
      Wollen wir uns darauf einigen, daß die Amis nicht doof aber dafür bösartig sind? Ich meine die 280 Mio. amtlich registrierten Schußwaffen – die zig Millionen illegalen Wummen nicht mitgezählt – bei offiziell 320 Mio. Einwohnern. Ich wünsche dem Besatzervolk, solange sie es bei uns sind, solange sie in Deutschland aktives Anthrax verwenden, solange sie hier Atombomben stationieren, solange sie unsere Goldbarren unterschlagen, solange sie hier Munition aus abgereichertem Uran auf Manöverplätzen verschießen, die Pest an den Hals.
      @Heiko
      So ganz ohne Utopien geht es nicht – hier die Vision der Tatjana F.:
      https://quotenqueen.wordpress.com/2015/03/13/das-grune-reich/

      0
  22. …die Ossis, die Russen, Froschf resser, die Kask oeppe die Amis…

    da is es wieder.

    generell gebe ich Dir ja recht, aber es sind nicht DIE Amis die uns „besatzen“, es ist die Administration, und wenn ich in USA leben wuerde, haette ich eine Desert Eagle, eine Mauser C96, und eventuell ein AK 47 im Schrank, und sowohl boese Buben, als auch das System mueste damit rechnen Verluste zu erleiden, wenn sie versuchen bei mir einzudringen.
    In D sind wir doch in der Situation das wir halt einfach noch nicht dran waren mit einem Einbruch, und wenn er passiert, passiert hinterher nix.

    Ist die Aussage eines Polizisten, der bei meiner Freundin eine Begehung machte, nachdem das Kupferfallrohr abmontiert wurde. Ein Streifenwagen fuer drei Orte, Umkreis 40 KM. 25 min Anfahrt. Nein, schuetzen koenne man sich nicht wirklich. Schliessen sie sich ein, und rufen sie uns, und warten sie bis wir kommen…

    dann doch lieber wie in USA, Waffen fuer die Boesen, ABER auch fuer die GUTEN, und zwar free

    sanfte Gruesse

    sorry, muss auf dem Laptop meines Sohnes schreiben, mit englischer Tastatur, und Linuzsystem, eine echte Herausforderung

    0
  23. Hallo John Doe,

    vielleicht ist es Dir ein trost, wenn ich Dir sage, dass mir persönlich jeder Arme am Arsch lieber ist, als ein Reicher im Gesicht.

    (Davon, -den Reichen- ausgenommen sind ehrlich schaffende Handwerksberufe und ähnliches, die es mit Fleiß zu was gebracht haben)

    0
    • Guten Morgen Guguk :-)

      Ja, so sehe ich das auch. Da sind wir wohl „oldschul“ ;-) Ich habe Respekt vor Menschen, die mit Fleiß, und Kraft, und vielen guten Ideen Werte schaffen – speziell hier in D sehe ich mit großer Freude, das sich viele dem Diktat zu zocken einfach widersetzen, und statt dessen schaffen.

      Früher, als junger Bengel fand ich das spießig zu sehen, wie mein Vater 50 Jahre lang den Teppichweber gemacht hat. jetzt bin ich selber ein „alter Sack“, und bin vor allem stolz darauf jede Menge Fähigkeiten zu besitzen!!!! mehr als Geld und Gold.auf jeden Fall, und das Letzte was ich will ist von ZINSEN leben – da würede ich mir vorkommen wie eine Zecke

      SEUFZ – nur mein Lohn als Drucker ist doch ARG DÜNN 12,50 Std :-/

      sanfte Grüße

      0
  24. trost schreibt man Trost, dummes guguk!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter