Anzeige
|

US-Dollar-Index auf dem höchsten Stand seit 2002

Gold US-Dollar, Währung

Gold vs. US-Dollar (Foto: steheap – Fotolia.com)

Schwaches Gold, starker US-Dollar. Beide Währungen weisen Extrembewertungen auf. Wann schlägt das Wetter um?

Extreme Kursbewertungen, das ist es, was Anti-Zykliker lieben. Investieren, wenn „Blut auf den Straßen fließt“. Abstoßen, wenn alle Welt in Euphorie verfällt. Oft sind dies in Zuge lange laufender Zyklen Zeichen für eine Trendumkehr.

Der Goldpreis notierte zuletzt mit Kursen um 1.090 Dollar pro Feinunze auf einem 5-Jahres-Tief. Seit Erreichen des Allzeithochs im September 2011 hat der Goldpreis gut 43 Prozent korrigiert. Daraus könnten auch noch 50 Prozent werden. Ungewöhnlich wäre das nicht.

Interessant auf der anderen Seite, ist die Entwicklung des US-Dollars. Wichtige Kennzahl: Der Dollar-Index (USDX). Hierbei handelt es sich um die Bewertung der US-Währung gegenüber einem Korb mit sechs anderen großen Währungen (Euro, Yen, Pfund, CAN-$, Schwedische Krone  und Schweizer Franken).

Dollar-Index 040815

US-Dollar-Index seit 1975 (Quelle: Federal Reserve Bank of St. Louis)

 

Der Dollar-Index hat nun den höchsten Stand seit 2002 erreicht. Gleichzeitig stößt der USDX-Chart an die obere Kante seines seit 1985 bestehenden Abwärtstrends. Die Erwartungen an die künftige Dollar-Kurs-Entwicklung ist von der Annahme einer anhaltenden Wirtschaftserholung in den USA und einer US-Leitzinserhöhung noch in diesem Jahr geprägt. Nun muss sich zeigen, ob diese Erwartungen gerechtfertigt sind.

Gold und US-Dollar pflegen eine ambivalente Beziehung. Ein starker Greenback geht in der Regel mit einem schwächeren Edelmetallpreis konform – und umgekehrt. Dafür gibt es zwei wesentliche Gründe. Der eine, häufig in den Medien genannte Grund besagt, dass Gold in anderen Währungen teurer wird, wenn der Dollar-Kurs steigt, und damit die Goldnachfrage sinkt. Der wichtigere Grund: Je stärker das Vertrauen in den US-Dollar sinkt, desto mehr wenden sich die Menschen alternativen, vertrauenswürdigeren Währungen zu. Gold ist der Gegenentwurf zu ungedeckten Papierwährung Dollar. Und: Den amerikanischen Währungshütern sind die Signale, die von einem hohen Goldpreis ausgehen, sehr bewusst!

Was bedeutet es also, wenn der Goldpreis sich auf einem Mehrjahrestief und der US-Dollar sich auf einem noch ausgeprägten Mehrjahreshoch befindet? Eines ganz sicher: Anti-Zykliker stehen voller Erwartung in Lauerstellung!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=52252

Eingetragen von am 4. Aug. 2015. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, US-Dollar. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

67 Kommentare für “US-Dollar-Index auf dem höchsten Stand seit 2002”

  1. Fürst der Finsternis

    das kann schnell gehen und wäre schlecht für Gold.
    Alle sehen die Charts, auch die FED und solche, die Interesse haben, dass der Dollar eine „stabile“ Welt-Leit-Währung bleibt !!

    https://www.goldbroker.de/media/image/cms/media/images/five-reasons-buy-gold-silver-2015/us-dollar-index.png

    0
    • @Fürst
      Seit Nov 2014 seltsames Steigen Dollar gegen alles andere,
      im erste Quratal 2015 dann Übernahme = Kontrolle von +90% des Marktvolumens Rohstoffe (JPMorgan) und Edelmetalle (Citigroup) and der Comex und nun sehen wir wohin das alles führt = ein riesiger Kniefall vor der Welt-Leidwährung ;((

      0
      • Fürst der Finsternis

        der Dollar ist nun mal (ob man will o. nicht ) NOCH die Weltleitwährung !
        Jeder hat ihn, auch die Russen, Chinesen und Inder.
        Keiner von denen hat Interesse, dass es den Dollar zerreist, weil ihre eigenen z.T. recht hohen Dollar Bestände / Rücklagen dann nichts mehr Wert sind.
        Außerdem hat China ein Interesse daran, dass der Goldpreis niedrig bleibt um nicht zu viel Geld aufzuwenden zu müssen beim Kauf. Momentan besteht eben kaum Interesse an einem hohem Goldpreis, es sei denn, jemand muß verkaufen, weil das Geld ausgeht, dann ist ein niedrigerer Preis unvorteilhaft.
        Die Chinesen habe ja bekanntlich so manches Problem im Landeund müssen viel Geld aufwenden.
        Nur, der Dollar darf nicht zu sehr steigen, weil die US Wirtschaft Probleme bekommt.
        Ich bleibe dabei, Gold kaufen um die 950 / 980 $ und verkaufen um die 1.250 $, dann sehen wir weiter.

        Mein Gefühl sagt mir, die Parität Dollar / Euro wird kommen. Dann steht Gold auch bei 950/980

        0
        • Fürst,

          Da gebe ich Dir Recht, so ist es tatsächlich und so wird es auch kommen. Bez. China, die sollten doch ihre Währungsreserrven pö apö in Gold tauschen, ebenfalls Russland, wäre doch besser oder ?

          Grüße

          Pinocchio

          0
      • Und ich Unwissender dachte, daß das mit Draagii ( Goldmen Sex) und der Flutung mit „Fiateuro“, von ihm veranlasst, zusammenhängen könnte. Das war doch, so wie ich vernute, den „Insidern“ schon vor Jahresanbruch bekannt, was da im März auf die Währungen zukommen sollte.
        Folge: Dollar und Gold für die Eurozone hoch. Sieht man doch überdeutlich an den Charts.
        Klar ist mir außerdem, daß der gute Mann von Goldmen-Sex auch nur Ausführender ist. Wer hat den tatsächlich installiert, mit welchen Zielen, frag ich mich. Und, vor allen Dingen, wie ohnmächtig sind unsere „gewählten“ Politiker?
        Gruß

        0
    • der
      dollar steig doch blos, weil Anlagekapital liquidiert wird.
      Die Schwähne kommen heim.
      Das der Dollar so sehr steigt, ist ein schlechtes Zeichen ….
      ….. für den Dollar.

      0
  2. Der Dollar ist nicht stark, das war er eigentlich nie, bis auf ganz wenige Ausnahmen.
    Die anderen Währungen wurden künstlich geschwächt um sich einen Verkaufsvorteil gegenüber dem Dollar zu verschaffen. (Jen, Euro und Yuan) Und Gold wird künstlich geschwächt um den Dollar überhaupt am Leben zu erhalten.Denn sonst gäbe es schon längst den Amero und bei uns den Nordo und Südo.Letztlich wird der Dollar wieder abwerten müssen,nach dem Motto: Steigen kann er, fallen muss er.Denn wie sonst wären die Schulden bedienbar. ?

    0
  3. Auch schoen zu sehen das die zentralbanken
    Bis 2009 gold verkauft haben (im durchschnitt)

    Und das diese banken ab 2010 sehr viel gold kaufen
    Wie soll man das verstehen…..
    Zuerst billig verkaufen
    Um dann teuer zu kaufen
    Ich verstehe das nicht ganz

    Fast sowie im supermarkt bei der kasse
    Zu wenig geld dabei aber trotzdem wechselgeld bekommen
    Frage ist nur wer jetzt da der gewinner ist

    0
    • @Auzuschauer
      das machen die immer so,die verkaufen billig und kaufen teuer wieder ein.Die lassen es sich eben was kosten,das Papiergeld am Leben zu erhalten.
      Zahlen tut es ohnehin der Steuerzahler.

      0
    • Fürst der Finsternis

      ist eigentlich typisch , weil dort nicht die hellsten Kerzen auf der Torte arbeiten.
      So eine Zentralbank ist sehr träge, wegen der Gesetzgebung, den Vorschriften und dem Wasserkopf.
      Man arbeitet dort auch im politischen Sinne und wird durch Berater beeinflußt. Die Berater müssen nicht zwangsläufig im interesse des Staates arbeiten, haha….sieht man doch an den Beratern der Bundesregierung.
      Die Lobby schleust schon ihre „Berater“ ein.

      https://www.youtube.com/watch?v=LdQyQLs2THM

      0
  4. Der Dollar ist und bleibt nur ein Schuldschein, mit oder ohne Zinsen, ob schwach oder stark – wie eben der Euro auch. Nur Gold hat einen intrinsischen Wert und es lasten keine schulden auf dem Gelben. Abgerechnet wird eben immer am Schluss.

    0
  5. „Schwaches Gold, starker US-Dollar. Beide Währungen weisen Extrembewertungen auf. Wann schlägt das Wetter um? “

    Beide Währungen ? Seit wann sind ungedeckte Schuldscheine die beliebig vermehrbar sind eine Währung ??? Das ist ein Widerspruch in sich ,die Schuldscheine(= Euro,Dollar,Yen usw) werden nur akzeptiert weil die Masse immer noch nicht begriffen hat wie das Schuldgeldsystem funktioniert würden sie es verstehen gäbe es die tolle „Währung“ gar nicht mehr .

    Die Goldreporter sollten lieber versuchen die Bürger über das Schuldgeldsystem aufklären anstatt die Schuldscheine als Währung zu bezeichnen .

    Der Dollar ist gegenüber den anderen ausländischen schuldscheinen im moment nur deshalb stark weil dahinter Erpressung, Mord ,Sanktionen und Propaganda steckt . Die Sanktionen gegen Russland die den EU Vasallen aufgezwungen wurden ,die Anti-Euro Propaganda die während des Griechenlands theater bis dato noch läuft und die angebliche „Leitzinserhöhung“ von der schon etlichen monaten geschwafelt wird sind reine Dollar-Rettung und nur deshalb die vorübergehende stärke . Auch hier sollten die Goldreporter mehr zur Wahrheit beitragen anstatt nur von starken Dollar zu schreiben ohne die begründung dafür anzugeben .

    Ich mag die Platform hier aber ich finde die Goldreporter schreiben noch zu Systemkonform .

    0
    • Tja dann musst du halt Hartgeld.com lesen, wobei das auch wieder so ein Extrem ist.

      0
    • schneider joachim

      Ja sehe Ich auch so Goldman u. Konsorten.

      0
      • Was stört es die Eiche wenn sich die Sau dran reibt ?

        Dies gilt im übetragenden Sinne auch für die offenen Foren.
        70% der europäischen Tagespresse /Mainstreampropagande u. Lobbyforen sind bzgl. Reichweite u. Auflagestärke auf dem Rückzug es sei denn sie werden vom großen Bruder gesponsert oder es gilt das Motto ;“Sie wünschen wir schreiben“. Und die Trolle u. Datenkraken machen es auch nicht einfacher. Die Meinungsvielfalt wird aber täglich weniger da immer mehr Printmedienforen gar keine Blods mehr zulassen, streichen ,oder selektiv zensieren so das man diese einfach meidet. Unsere Netzwerktruppe stellt das im Vergleich von ca. 100 Internetportalen täglich fest. Das jedes Forum immer noch eine betimmte Zielgruppe erreichen kann ist eine der wichtigsten Erungenschaften des www. So hat es sich z.B. auch Hr. Müller von cashkurs.com. im Sytem schön gemütlich gemacht. Und der staatliche Angriff auf netzwerkblog.de zeigt das der Drache niemals schläft wenn man ihm nicht gerade auf den Schwanz tritt.

        Daher lieber konstruktive Kritik als polemische Allgemeinplätze und überwachte Internetportale ……

        0
    • Fürst der Finsternis

      Zitat: „Ich mag die Platform hier aber ich finde die Goldreporter schreiben noch zu Systemkonform“

      finde ich jetzt nicht, im Gegenteil, der Goldreporter müllt die Seite nicht mit unwichtigen Sachen zu, wie manch andere Plattform.

      0
  6. Gold ist eine Währung, Gold ist Premium, keine Andere kann ihr das Wasser reichen – auch nicht der Dollar.
    < Frei übersetzt – Alan Greenspan, ehem. FED Präs.)
    ;-)

    Schön, ich mess jetzt die Länge in Meter meines Hauses mit Nudeln.

    0
  7. Fürst der Finsternis

    Ein Blick in die gleitenden Durchschnitte , zeigt uns eine Momentaufnahme, wo die Metalle jetzt stehen.

    Gold $

    http://www.langfristcharts.de/xaua.png

    Gold €

    http://www.langfristcharts.de/xaueura.png

    Silver $

    http://www.langfristcharts.de/xaga.png

    Silver €

    http://www.langfristcharts.de/xageura.png

    0
    • Leider bringt die Chartanalyse oder Elliotwaves usw. in einem wirklich komplett manipulierten Markt überhaupt nichts. Aufgrund der Fundamentaldaten sollte man in Gold investiertt sein, ohne jedoch vor dem Tag X (Tag des Zusammenbruchs) wirklich Gewinne zu erwarten.

      0
      • Hillbilly,
        Das ganze ist doch letztendlich ein Problem. Wir sichern uns ab indem wir Gold kaufen, und was sollen wir tun, wenn mal ein Spitzenwert erreicht wird ? Verkaufen und Geld in die Hand nehmen, welches wir nicht wollen und welches doch dazu geführt hat, das wir Gold gekauft hatten. Das eine Problem endet in einem anderen könnte man so sagen.

        Pinocchio

        0
        • @pinoccio – sollte das Gold auf – sagen wir mal – auf das 50ig fache , heutiger Kaufkraft steigen , dann Kauf ich halt jeden meiner Enkelkinder für ein Paar Unzen ein Einfamilienhaus . Die könnten eines gut gebrauchen . In Papier würd ichs net umtauschen – nur in andere Sachwerte .

          0
          • Absolut richtig.
            Wir haben uns den Kauf einer Immobilie bisher auch verkniffen und wohnen „nur“ zur Miete.
            Wer weiß, wofür’s gut war, so zu entscheiden.
            EM zurücktauschen würden wir aber auch nur in echte andere Sachwerte, wie vielleicht auch eine komplett damit bezahlte Immo. Würde ja dann die Miete sparen, mit der man dann wieder EM kaufen könnte.
            :-)

            0
  8. Genau, so mach ich es auch. Gold jetzt gekauft, als Schutz vor staatlicher Enteignung, Inflation und Währungsreform, nach dem Zusammenbruch umtauschen in Unternehmensbeteiligungen. Event. Immobilien wird es alles zu Spottpreisen geben.

    0
  9. Sie werden’s drücken, solange Alles so weiter geht, wenn sie’s nicht mehr können, nicht dass ich mir das wünsche – werden wir über Nacht Gold als physischen Besitz brauchen! Dann kannst nicht mehr kaufen. Zu spät….

    0
  10. Manipoli, mein neues Goldstück will ich immer gut hegen und pflegen, damit es seinen Wert behält und funkelt und glänzt.
    Ein Verkauf ist vollständig ausgeschlossen.

    0
    • @Guguk
      Also entweder meinst Du mit Manipoli/Monipoli Deine Frau (Dein Goldstück) oder ich weiß auch nicht.
      Ne Google-Bildersuche nach Manipoli ergibt dies hier:
      https://www.google.de/search?q=manipoli&biw=1280&bih=800&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAYQ_AUoAWoVChMIqora94uQxwIVxFuICh2mnQMI

      Da sind unter anderem auch so komische Zahnarzt-Instrumente drauf zu sehen (Bohrer und ähnliches).
      Bist Du vielleicht Zahnarzt, Guguk? Dann hab ich jetzt Angst vor Dir.
      :-)))

      0
      • Pater, brauchst mich nicht fürchten, der guguk ist ein Lieber.
        Und sein Monipoli, a war ein Tippfehler, ist ein Goldstück aus den 70igern.
        Der Namensgebung ist von mir und hat lediglich die Bedeutung, dass ich dieses wertvolle Stück beim Monopoli-Spiel gewonnen habe und aus der Bezeichnung desselben und dem Spiel dieses Wort kreierte.
        Es ist ein seltenes Einzelstück und mit Geld nicht zu bezahlen, jedenfalls für nicht für mich.
        Für jemand anderen ist es vielleicht nicht soviel wert, für mich aber schon.
        Vielleicht löse ich das kleine Rätsel einmal auf, vorerst aber halte ich mein Lieblingsstück streng geheim, damit es mir ja nicht wegkommt.
        Es ist mir einfach viel zu lieb und teuer!

        0
        • @Dis Pater / guguk
          …dachte schon Du meintest dieses hier.
          Wollte schon nach FEDerico rufen, weil ich nicht so gut in Italienisch bin… :D
          http://www.heraldrysinstitute.com/cognomi/Monipoli/Italia/idc/847244/lang/de/
          Hatte zugegebenermaßen aber auch Probleme, dieses mit „Goldstück“ zu verknüpfen…
          Aber gut…
          „Harren wir also mal der Dinge, die da kommen mögen…“

          Harr, Harr, Harr…

          0
        • :-)
          Auch wenn’s vom Materialwert vielleicht keinen so großen Wert hat, kann es durch ein schönes oder wichtiges Ereignis einen hohen ideellen Wert haben, der für denjenigen noch viel wertvoller ist.

          Ich habe meine Frau damals über einen alten V8-Amischlitten kennengelernt, der mich fast arm gesoffen hat.
          Der Wagen ist längst Geschichte, hab ihn irgendwann verkauft.
          Den Zweitschlüssel habe ich behalten und hab ihn heute noch. Er klebt zusammen mit einem Foto des Wagens mit meiner Frau am Steuer in einem Fotoalbum.
          Soviel zu Monipoli………ich kann das nachvollziehen.

          0
          • Ach ja, meine Frau hab ich natürlich heute auch noch, wir sind jetzt fast 30 Jahre zusammen.
            :-)

            0
            • Pater, mein Monipoli ist mehr ein echt goldiges Schmuckstück für Herren mit herrlichen blauen Saphiren und einer sehr seltenen gediegenen Schönheit, sehr sauber verarbeitet von seinem Meister wie es auch nicht alle Tage vorkommt.

              0
            • Dis Pater,
              mein Beileid!
              Ich habe meine Olle 40 Jahr!

              0
          • Männer, jede Form von Besitz ist vergänglich! Man ist besser dran sich nicht an Gebrauchsgegenstände psychisch zu binden.

            0
      • Dis Pater @
        Vor dem guguk brauchst keine Angst zu haben ! Er ist ein netter Kerl !
        Zahnarzt ist er nicht aber sonst kann und besitzt er fast alles.
        Allso wenns kracht , alle zum guguk ( wenn wir noch die Möglichkeit dazu haben.)

        0
        • Willy, danke für die Blomor!
          Ja, ich nehme im Ernstfall ein paar brave deutsche Asylos bei mir auf.
          Echt jetzt.
          Aber ich darf deren Arbeitskraft ein kleines bissl ausnutzen, gell?

          0
          • Nachtrag:
            Aus dem deutschsprachigen Raum, hab ich gemeint!

            0
            • guguritzi @ Upps – hab deinen Nachtrag nicht gelesen. War eh nur ein Scherz. Ausserdem wissen wir , wo du wohnst !!

              0
              • Willy, ich habe vorsichtshalber schonmal alle Strassenschilder verdreht und einen tiefen Schützengraben ausgehoben.
                Wenn man jetzt von links kommt, glaubt man fälschlich, man müsste zum guguk zuerst geradeaus und dann stramm halbrechts abbiegen.
                Hihihi!

                0
              • Achso, Willy, Frau guguk lässt Euch alle freundlichst grüßen!

                0
                • guguk@ Liebe Grüße auch von uns an Frau guguk. Wir schwärmen noch immer von ihrem griechischen Salat. Einfach köstlich !!
                  Das mit den Schildern und Schützengraben , kannst gleich vergessen , wir kommen trotzdem .

                  0
                • Hab Dank!
                  Jetzt freut sie sich wieder 3 Tage.

                  0
          • guguritzi @ Ich hoffe, du meinst deutschsprachig ??
            Natürlich gibt es nirgends was umsonst — entweder Arbeit oder EM. !!

            0
  11. Gefunden und für gut befunden:

    Wenn Gold „vorbei“ ist, warum finde ich dann noch einen Käufer?

    Ganz einfach: Weil das ganze schöne „Realgold“ gerade aus den Händen derer, die auf den Preis schauen in die Hände jener wandert, die auf den Wert achten.

    0
  12. Willy, der Force hat mich am Samstag Richtung Trondheim verlassen.
    Ich soll alle hier schön grüßen!

    0
    • @guguk, wir haben heute die Planung für nä. Jahr anders herum gemacht.
      Erst 1W. Hitra, dann über Trondheim zum guguk, mit viel Fisch im Gepäck, hoffentlich, und einiges an „Sprit“… ;)
      Viele Grüße zurück !

      0
      • Goldtaler, kannste mir mal Dorschleber mitbringen?
        Ich las mal ein Buch, Nördlich von Nirgendwo, die Geschichte spielt in Neufundland sich ab und die Fischer fingen Dorsch, dem sie sogleich die Leber herausschnitten und in guter Butter noch an Bord bruzzelten, mit viel scharfen Pfeffer und natürlich Salz.
        Die haben alle so geschwärmt, dass es nix besseres garnicht geben kann auf der Welt und das man da drauf Getrost einen fahren lassen könnte.

        0
        • Hm. Die Innereien entsorgen wir immer, nachm ausnehmen.
          Der/die Dorsche müssen aber schon schön groß sein, damit man von der Leber auch was wiederfindet, lach !
          https://www.youtube.com/watch?v=i0na47KYeuA (ab 29:00)
          Davon ein paar. Ich weiss allerdings nicht, ob man die Leber einfrieren kann, sonst müssten wir von Dir aus auf die Ostsee, damit die „frisch“ bleibt… Ich persönlich mag keine Innereien…
          Leber somit auch nicht, mir ists egal was andere sagen… :)
          Außerdem muss es dann schon ein großes Boot sein, damit man problemlos Feuer machen, bzw. nen Grill aufstellen kann. ;)

          0
      • Goldtaler @ vergiss nicht , genug warme Kleidung mitzunehmen !!

        0
        • Ja, und einen Karton voll Holz.

          0
          • Ha, ha, guguk ,haben dir die Jungs deine Holzvorräte fürs Lagerfeuer verheizt ???

            0
            • Jo freili.
              Und nu muss der Goldtaler frieren!

              0
              • Nee, nee. ! Bis nächstes Jahr haste Deine „deutschsprachigen Asylos“ schon angewieden, für Vorräte zu sorgen, lach.
                Vllt. sollte ich ne Petromax oder n Spiritus kocher „für Notfälle“ mitnehmen ? lach…

                0
            • @Willy, kenn ich noch von DK. Außerdem komme ich von der „Küste“, da weiss ich dass es oftmals eine „steife Brise“ gibt ! ;)
              Jack Wolfskin und lange Wollunterhosen sind „Pflicht“ ! – Ausziehen kann man immer noch, wenns zu warm werden sollte…

              Holz wird beim guguk „frisch gehackt“.
              *hehe* Wir brauchen den Platz im Auto für die Angelklamotten und den „Sprit“….
              …und ner Tiefkühlbox für die Fiskfilets und Torsklever…

              0
  13. Wird das hetzt ein privater Chat hier oder was? Schade um die Zeit, hier herein zu lesen!

    0
  14. …. nicht lustig für ForenTN, die hier Informationen suchen od. posten! Bitte Goldreporter unterbinden Sie seitenlange private Chats. Danke

    0
    • Wer zwingt sie, dies zu lesen?

      0
    • @InGoldwetrust / @Goldreporter:
      Wie wäre es mit einer neuen Rubrik: „Dies&Das“ oder „Sonstiges“
      ohne direkten Goldbezug ? (sofern möglich)
      Dortige Einträge wären dann auch nicht in der Historie sichtbar, sondern nur die, die es interessiert schauen da rein und posten ggfs.
      Alle anderen, die es nicht interessiert, schauen halt nicht und sind auch nicht „genervt“ über Postings, die für die jeweiligen Peronen „unwichtig“ oder nicht relevant sind. So wären alle glücklich.
      Wäre doch eine gute Maßnahme, oder ?

      0
      • Sehe ich auch so. Mich interessieren auch nicht irgendwelche „Ostseeflatulenzen“, ich meine Ostseebrisen, die jemanden nach Schweden oder sonstwohin geblasen haben.

        0
  15. @in Goldwetrust Was bist du denn für einer? Was dir nicht gefällt musst ja nicht lesen.Anderen wie mir gefällt es viele Dinge zu lesen!!!

    0
    • dachhopser, „Goldreporter, der hat was privates geschrieben und das geht garnich!“
      Petzer gabs auch schon immer.

      0
  16. Auf der anderen Seite schauts doch so aus, dass sich ohne uns nur ein paar eingefleischte nur über technische Details zum Gold unterhalten würden.
    Wie langweilig!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter