Anzeige
|

US-Inflationsrate steigt auf 2,2 Prozent

Die offizielle Inflationsrate in den USA ist im vergangenen Monat auf 2,2 Prozent angestiegen. Im Vormonat hatte sie bei 1,9 Prozent gelegen. Die Analystenschätzungen lagen bei 2,0 Prozent. Es ist zugleich der höchste Werte seit April 2017. Die Kerninflationsrate verharrtt dagegen seit mittlerweile fünf Monaten in Folge bei 1,7 Prozent. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

 


Goldlagerung zu Hause: Ratgeber Tresorkauf

Wann Gold verkaufen? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68629

Eingetragen von am 13. Okt. 2017. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

17 Kommentare für “US-Inflationsrate steigt auf 2,2 Prozent”

  1. Eine gemessene Inflationsrate kommt der FED ja wie gerufen. Dann können die Zinsen doch kräftog angehoben werden!

    Wetten das Gold heute nicht über 1300 schliesst!

    3+

  2. Der Nasdaq marschiert immer weiter. Ist der Hammer. Bei 5000 hielt ich die Aktien schon für extrem überbewertet. Ich frage mich, wie lange kann das noch weiter laufen bis es knallt? Oder wird es immer so weiterlaufen? Das geht ja nur mit neuem Kredit!

    3+

  3. China‘s „Golden Week 2017“ (Ende der 1-wöchigen Abstinenz vom Goldmarkt) deckt sich mit 2013, 2014, 2015 und 2016.

    Das Spesenkonto des ‚Exchange Stabilisation Fonds‘ (alias PPT) ist zwar um einige Milliarden US-Dollar ärmer geworden, doch haben die Notenbanken damit nur 1 Woche Zeit gekauft: „Time is Money.

    5+

  4. Na mal gucken ob Jamaika etwas für deutsche gesamtinteressen herausholt, oder ob sie das unselige Geschäft weiterbetreiben… immerhin kann man sich das zumindest noch fragen… wenn es heißt
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/10/15/gruene-ruecken-von-fahrverboten-fuer-diesel-und-benzin-ab/

    0

    • @SPQR

      Deutsche Gesamtinteressen, was soll das sein ?
      Was hat der deutsche Erwerbslose der auf dem Amt für Grundsicherung um ein paar erbärmliche Eumel betteln muss, mit Deutschland reichster Erwerbslosen

      http://www.manager-magazin.de/koepfe/quandts-sacken-815-millionen-euro-bmw-dividende-ein-a-1023190.html

      für gemeinsame Interessen ?

      Auch Jameika wird nichts anderes tun, als das was zuvor getan wurde.
      Es wird nicht mehr lange dauern, da wird wieder in den Gazetten stehen, das Wir ( Wir vor allem ) wieder wettbewerrbsfähiger werden müssen.

      Oder auch im Klartext;

      Knigge für Unbemittelte

      Ans deutsche Volk, von Ulm bis Kiel:
      Ihr esst zu oft! Ihr esst zu viel!
      Ans deutsche Volk, von Thorn bis Trier:
      Ihr seid zu faul! Zu faul seid ihr!

      Und wenn sie auch den Lohn entzögen!
      Und wenn der Schlaf verboten wär!
      Und wenn sie euch so sehr belögen,
      dass sich des Reiches Balken bögen!
      Seid höflich und sagt Dankesehr.

      Die Hände an die Hosennaht!
      Stellt Kinder her! Die Nacht dem Staat!
      Euch liegt der Rohrstock tief im Blut.
      Die Augen rechts! Euch geht’s zu gut.

      Ihr sollt nicht denken, wenn ihr sprecht!
      Gehirn ist nichts für kleine Leute.
      Den Millionären geht es schlecht.
      Ein neuer Krieg käm ihnen recht,
      So macht den Ärmsten doch die Freude!

      Ihr seid zu frech und zu begabt!
      Seid taktvoll, wenn ihr Hunger habt!
      Rasiert euch besser! Werdet zart!
      Ihr seid kein Volk von Lebensart.

      Und wenn sie euch noch tiefer stießen
      und würfen Steine hinterher!
      Und wenn Sie euch verhaften ließen
      und würden nach euch Scheiben schießen!
      Sterbt höflich und sagt Dankesehr.

      Erich Kästner

      3+

  5. Jetzt steigt die Inflation wieder an, nächsten Monat fällt der Ölpreis wieder dann fällt die Inflation wieder. So ein Schwachsinn, Inflation hängt doch nicht nur vom Ölpreis ab oder verstehe ich da was Falsch? MFG

    1+

    • Natürlich nicht. Es kommt ja immer darauf an, welche Produkte im sog. Warenkorb sind, an dem die Inflation gemessen wird. Deswegen sind ja auch Elektronikprodukte drin, damit man die Inflation schön klein rechnen kann. Die „gefühlte“ Inflation ist viel höher und sagt m.E. auch ne ganze Menge aus.

      Man müsste mal vergleichen, wie viele Lebensmittel man früher mit 100 DM kaufen konnte und wieviel jetzt. Ich zumindest habe das Gefühl, dass ich vor der Euro Einführung mit 50 DM annähernd das gleiche kaufen konnte, wie jetzt mit 50 Euro.

      3+

      • @scholli
        Wenn es nur so wäre! In 18 Jahren 100% Preissteigerung wäre gesund für Wirtschaft und Verbraucher. Die reale Inflation beträgt seit langem um die 8-10%, was rechnerisch bedeutet aller 10 Jahre halbiert sich der Geldwert der Papierwährung. Wenn man davon die Produktivitätssteigerung abzieht, bekommt man die Preissteigerung der Konsumartikel.

        2+

      • @scholli
        Die Inflation misst man am besten entweder mit dem Rentner- Warenkirb oder mit den Handwerkerleistungen.
        Typisches Beispiel: Massanzug oder handgefertigte Schuhe, aber auch Schmiedearbeiten, Dachdecker, Installateur usw.
        Aber auch 1 Bier im örtlichen Lokal von der örtlichen Brauerei.
        Gut, trinke ich nicht. Aber für einen Kaffee im Nachrichtentreff bezahle ich 4,50 Euro. Der kostete mal 3,5 DM und das war schon teuer.

        4+

  6. @Taipan – Du hast den abendlichen „Picolo“ im Strip-Local vergessen. Der kostete früher schon etwa um die 15DM – heute vielleicht 25€ (weiß ich leider wirklich nicht). Im Supermarkt für 1,50€ zu haben. Es kommt immer darauf an, wo man etwas bestellt. Die Preise für den Warenkorb sind also sehr dehnbar.

    0

    • @Safir
      Jetzt kommts. Ich habs.
      Die Prostituierten Preise. Die sind schon seit der Römerzeit bekannt.
      Ich habe mal recherchiert. Eine durchschnittliche Rosi kostete 1980 in der Nähe von Schwabing 50 DM oder 25 Euronen.Was kostet die heute ?
      Dann lässt sich die Inflationsrate errechnen.

      2+

  7. @Taipan
    im Frankfurter Bahnhofsviertel ab 20,-€. Das hat aber eher mit der inzwischen höheren Konkurrenzdichte zu tun. Inflationsrate -20% ….

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: @Watchdog Das liegt daran, dass diese Papiere aus Glaube und Hoffnung bestehen. Wie der Tanz uns goldene...
  • 0177translator: Illusion und Zuschreibung. Auf insgesamt 5:50min. https://www.youtube.com/watch? v=ySoSm1B1-b4 Besser...
  • Watchdog: Aus dem Scotia-Mocatta-Kunden-Goldlage r der COMEX (Eligible) werden jede Menge Goldunzen in Sicherheit...
  • Watchdog: Gold und Silber springen um 17:40 Uhr nach ‚oben‘, weil Trump in Singapur eine Bemerkung fallen...
  • Taipan: Neues aus der noch Bundesregierung, wie man sauer verdiente Steuergroschen verwendet. Damit es ein paar...
  • Stillhalter: Mir ist gerade mal aufgefallen, dass das bedeutenste Industrieunternehmen in den USA 6 % im Minus liegt....
  • Taipan: @Ponocchio Immer besser, der Pokerrunde zuzusehen, als mitzuspielen. Besonders wenn die Einsätze so hoch sind.
  • 0177translator: @Goldminer http://noch.info/2016/09/die-u s-goldreserven-in-fed-sind-weg -bald-fordern-russland-und...
  • Pinocchio: @Taipan, Sicherlich ist die Versuchung groß, am BitCoin Boom sein Profit zu machen. Nur, alles ist Digital...
  • 0177translator: @Goldminer Wenn der Donald sagt: „So, ab jetzt ist jede Unze bei uns einfach mal 8.000 Dollar...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren