Anzeige
|

US-Milliardär kritisiert „geldpolitischen Extremismus“ und rät zu Gold

Euro-Banken © petrovod - Fotolia.com

Mit extremer Geldpolitik wird Weltkonjunktur und Finanzsystem am Leben gehalten (Bild: petrovod – Fotolia.com)

Mit dem Hedgefonds-Gründer Paul Singer warnt ein weiterer US-Milliardär vor den Folgen einer verfehlten Wirtschafts- und Geldpolitik und einer „sehr gefährlichen Zeit an den Finanzmärkten“.

Paul Singer ist Gründer und CEO des Hedgefonds Elliott Management Corporation. Im Rahmen eines Interviews mit Institutional Investor hat der Milliardär hat seine Sorge um Weltwirtschaft und Finanzsystem zum Ausdruck gebracht – wie zuletzt bereits sein Kollege Stanley Druckenmiller. Er sieht die Konjunktur in einem Zustand der Stagnation, möglicherweise in einem frühen Stadium einer globalen Rezession. Er sagt: „Es ist eine sehr gefährliche Zeit an den Finanzmärkten“.

Er kritisiert, dass die Regierungen es scheuten, fiskalische Schritte einzuleiten und eine Politik des Wachstums zu bestreiten. Die einzige Stütze bildeten die Zentralbanken. Er spricht in diesem Zusammenhang  von „geldpolitischem Extremismus“, der zuletzt in Negativzinsen und den Ankauf von Wertpapieren durch die Notenbanker gipfelte.

„Das Ergebnis alldessen ist, dass die Volkswirtschaften sich behaupteten und etwas gewachsen sind. Aber dieses Wachstum ist flau und die größten Gewinne gingen an jene mit Finanzvermögen, während das Lohnwachstum stagniert“, so Singer.

Bei den Zentralbankern vermisst er die Demut gegenüber dem, was zur letzten großen Finanzkrise führte und kritisiert den Mangel an Sachkompetenz. Singer: „Die Kombination aus fehlenden Entschuldigungen, einem Unverständnis gegenüber der Vorkrisensituation des Finanzsystems und andauernden, signifikanten Fehleinschätzungen nach der Krise ist unglaublich“.

Die Politik lasse die Zentralbanken gewähren, weil man dann selbst nicht handeln müsse. Die allgemeine Kritik an Banken und Bankern lenke dabei von den eigenen Verfehlungen ab. „Der Grund, warum die Gesetzgeber glauben, dass es funktioniert, sind bislang siebeneinhalb Jahre, in der die Welt nicht auseinandergefallen ist und sie nicht zur Pflicht gerufen wurden“, sagt Singer.

Es müsse dringend gehandelt werden: „Stoppt den Anleihenkauf, stoppt den Wertpapierkauf“, fordert er. Aber nur bei gleichzeitiger Aufsetzung einer Wachstumspolitik mit Steuermitteln, einer Regulierung der Finanzmärkte und einer Durchführung von Strukturreformen.

Was rät er Investoren? „Wir sind sehr `bullisch´ bei Gold eingestellt, es ist Anti-Papiergeld und es ist bei Investoren weltweit  unterrepräsentiert.  Und wir sind sehr skeptisch, was die Märkte angeht. Wir sichern jede Aktienposition ab. Wir haben keine Lust, überrascht zu werden und eine große Menge an Geld zu verlieren“.

Und er wolle sich nicht dem Gutdünken der Verantwortlichen aussetzen, „in dieser außerordentlichen und beispielslosen Situation, wo die Stabilität der Finanzmärkte dermaßen abhängig ist vom Vertrauen in Politiker und Zentralbanker“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59077

Eingetragen von am 13. Jun. 2016. gespeichert unter Banken, EZB, Fed, Gold, Konjunktur, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

52 Kommentare für “US-Milliardär kritisiert „geldpolitischen Extremismus“ und rät zu Gold”

  1. Force Majeure

    Der Paul Singer scheint fast ein bisschen panisch. Globale und nationale Finanzplätze, aufgezwungene schwere kulturelle Veränderungen, da hilft nur Verdrängung, Gold und Silber.

    6+
  2. Auf den Punkt! Aber für eine Rettung denke ich, ist es längst zu Spät

    2+
  3. Wenn die FED diese Woche nicht drückt – wie immer vor einer Zinsentscheidung – dann sehen wir die 1.300,- $.
    Wenn das tatsächlich eintritt könnte das der Beginn sein für eine Annäherung an den tatsächlichen Marktwert bei Gold.

    7+
  4. Tja und auch deer liebe Hr. Singer vergisst, dass sein irdisches Leben endlich ist….er so viel Gutes für diese Welt tun könnte, Hunger zurückdrängen, den Menschen Häuser, Hospitäler, Ernährungs- und Bildungseinrichtungen bauen könnte und vieles mehr….

    und was hat der alte Dickschädel (wie Soros….alleine schon die Bilder der vergangenen Tage sagen alles aus: https://www.google.ch/search?q=soros&biw=1680&bih=890&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiXzarB86TNAhWMLcAKHWMlBXIQ_AUIBigB#imgrc=qnrsrQVEK0xp3M%3A
    ) im Kopf: verdammtes dreckiges G E L D !!!!!!!!!!!!!!!!!

    verdammtes dreckiges Geld! Als ob er 500 Jahre alt werden würde!!!!!!!!!!

    Wie beschränkt sind eigentlich die Gehirne dieser Menschen, anstelle das Leben zu geniessen, sich ein eigenes Lebenswerk zu erschaffen (s. Punkte oben); Nein, mit einem gefühlten Alter von 300 Jahren, glauben Sie immer noch, das einzig wahre im Leben sei der Drecks-Dollar!!!

    Sim palavras!!!

    23+
    • esse mesmo verdade…

      1+
      • Oi Sao Paulo,

        tudo bem? Wie kommt man eigentlich in Brasilien an Gold? Ich habe festgestellt das es da zwar jede Menge Läden gibt die Schmuck zu Schleuderpreisen aufkaufen aber einen seriösen Handel mit Bullion habe ich nicht entdeckt. Die Brasis haben gerade wieder über 10 % Inflation (offiziell) und dort ist noch Niemand von den normalen Leuten auf den Trichter gekommen in Gold zu sparen. Zahlt man dort eigentlich Steuern auf Anlagegold? Würde mich nicht wundern bei deren Steuerpolitik und würde erklären das der Privatmann nicht in EM geht.

        1+
        • Oi Thomas,
          tudo joia.
          Ja, die Inflation dürfte >10% sein. Milchpreisanstieg fast 7% bereits in diesem Jahr! Da könnten die EU Bauern nur Träumen, von den Preisen hier (4,29 Reais).
          Eine wirklich gute Frage bzgl. Ouro: Meines wissens nach gibt es Versender bzw. Stationärhändler, aber wie seriös die sind, k. A. Ansonsten habe ich gehört das BB verkauft bzw. einlagert.
          Vielleicht sollten wir mal den Toto fragen, ob er nicht in Brasilien endlagern möchte.

          0
        • @thomas – die Masse der normalen Leut in Brasil , haben soo viel , dass sie grad überleben können . Da hat keiner Gold auf dem Radar .

          3+
        • Asuncion – Paraguay
          Ich war letztes Jahr in drei Goldaufkaufgeschäften im Juwelierviertel. Keiner wollte mir annähernd den offiziellen Krügerand-Ein-Unze-Preis bezahlen. Die haben es in Südamerika nicht so mit Goldanlage.

          3+
    • ad Gilwebuka 13. Juni 2016 – 13:33: Sim Sr. Gil. „O amor do dinheiro e´ a raiz de toda a especie de males.“ [1. Timotheus 6, 10]. Hätte ich den Bruchteil des Reichtums eines modernen Krösus, so versuchte ich den barbarischen, hedonistischen Opferkult unserer Tage zu verhindern – die Abtreibung, nebst Anderem. Leider steht der Konjunktiv einem größerem Engagement im Wege. Gruß MK

      2+
  5. Anleger flüchten aus Aktien und gehen in sicher Häfen wie Jen und Gold.
    Jen als sicheren Hafen zu bezeichnen ist alleine schon pervers, aber Gold, dieses atavistische, archaische Zeug, welches aufwändig entsorgt werden muss ? Das ist der Gipfel an Perversität.Aber so schreibt es der Mainstream und der muss es ja wissen, weil es ja auch die Meinung von Boateng ist, falls der soetwas in der Gehirnmasse hat.
    Also, toto ruft euch zu, handelt altruistisch und kauft Aktien und verkauft euer Gold und guckt Boateng zu, wie er über den Ball stolpert.

    7+
  6. Wo ist denn heut der Mario?? Schläft der oder warum bricht der DAX so weg….??

    Keine Kohlen mehr? :)))

    3+
    • @Gilwebuka
      Erst muss man den Dow und SP500 heben und auch das Öl.
      Begründung: Die Arbeitsmarktdaten sind heute positiv und die Firmenbilanzen auch. (Morgen Früh sind sie wieder negativ.)
      Ist der Dow im Plus, kommt der Dax dran, weil die Anleger gegen 18:00 wieder beherzt zugreifen. Dann kann man Gold senken, weil es ja keine Zinsen bringt und man es nicht essen kann und toto Nachschub braucht.
      Genau das werden die Analysten gleich schreiben.

      3+
  7. @Toto

    Den DAX fängt heute keiner auf. Gold wird wieder ordentlich gedrückt. Öl und DOW wird gepuscht. Bin mal gespannt, wann auch die Amis aufgeben?!

    1+
  8. JPMORGAN hat heute eine Kaufempfehlung für die Deutsche Bank gegeben. Ziel 23,00 EUR. Die wollen wohl die Pleite verhindern?

    3+
    • ….die wollen nicht schon wieder eine Looser-Bank übernehmen müssen…einmal Bear Stearns ist genug….;-)

      4+
      • @ Sao Paulo – dieses Zitat mal zum Kauf der Looser-Bank
        „Nachdem das US-Finanzministerium und die Federal Reserve die Bullionbank im März 2008 baten, die insolvente Investmentbank Bear Stearns zu übernahmen, fand sich JPMorgan plötzlich auch in der Rolle des größten Gold- und Silberhändlers an der COMEX wieder. Damals wussten nur wenige, dass Bear Stearns an der New Yorker Terminbörse zuvor die meisten Gold- und Silberkontrakte geshortet hatte. Mit der Übernahme der Investmentbank übernahm JPMorgan gleichzeitig auch deren Rolle als größter Leerverkäufer am Edelmetallmarkt.

        Es scheint zwar, als hätte JPMorgan Bear Stearns auf Anfrage der Regierung hin aufgekauft, aber die Daten einer anderen Regierungsbehörde, der Börsenaufsicht CFTC, weisen eindeutig darauf hin, dass es JPM anschließend gelang, den Silbermarkt zu dominieren und den Silberpreis zu manipulieren, indem die Bullionbank an der COMEX die größte konzentrierte Short-Position auf Silber-Futures beibehielt und immer wieder der Marktlage entsprechend anpasste. (Ich beschwerte mich damals übrigens bei den Aufsichtsbehörden und wies auf das manipulative Vorgehen von JPM in Bezug auf den Silberpreis hin. Es gelang mir, eine Untersuchung zu veranlassen, doch die Einflussnahme setzte sich fort.)

        In den Jahren direkt nach der Übernahme von Bear Stearns machte JPMorgan hunderte Millionen Dollar, weil die Bank bei steigenden Preisen praktisch unbegrenzt viele Silber-Futures leerverkaufen konnte. Dadurch gab der Silberpreis wieder nach und JPM kaufte die Kontrakte billiger zurück. Diese kontinuierliche Manipulation hatte zur Folge, dass der Preis des weißen Metalls zu lang zu niedrig war und sich Ende 2010 die ersten Anzeichen einer physischen Knappheit bemerkbar machten.“

        Ob das so ein schlechtes Geschäft war glaube ich sicher nicht.
        Grüße, Juppi

        2+
    • @stillhalter

      Das ändert aber nichts daran, daß die Deutsche Bank-Aktie sich heute einem „Allzeit-Tief“ näherte.
      http://www.boerse-frankfurt.de/aktie/Deutsche_Bank-Aktie

      JPM weiß genau: fällt die DB, fallen viele andere Banken mit…
      Verluste von €54 Billionen an Derivaten fängt keine Notenbank mehr auf.

      5+
      • @watchdog
        Der deutsche Michel wird es auffangen müsen,da alternativlos.
        Hat nicht Obama vor kurzer Zeit noch in Ramstein gesagt:
        Deutschland ist besetztes Land und wird es bleiben.
        Man kann also die Versailler Verträge durchaus noch umsetzen.

        2+
      • @watchdog

        Ich habe das bewusst so geschrieben. Mein erster Gedanke war ja, die wollen nur ihre eigenen Papiere noch loswerden. Der zweite Gedanke war, eine Pleite wäre für JPMORGAN vermutlich viel teurer.

        3+
      • Ob Billionen oder Trillionen – für eine ZB sind das nur ein paar Nullen mehr! Zahlen kann man nicht essen und nicht einmal ’ne Zigarette damit anzünden.

        2+
  9. Daumen hoch -> Prof. Boker ;)

    7+
    • @f.s.- sog i jo schon lang , dass da Bocker Hansi – mein Freund a Wahnsinn is . Er haut auch immer guate Witz zwischendurch raus , wie jetzt : “ Kommt die Ehefrau vom Einkaufen nach Haus und ist ganz fertig und zittert . Dann sagt sie zu ihrem Mann- willst du zuerst die Gute oder die schlechte Nachricht hören ? Die Gute is – der Airbag hat funktioniert “ :-) Der oide Knacker is immer für soo Späschen guat .
      Mia gfallt er .

      14+
  10. Ich schaue manchmal nach Italien an die Börse. Das ist richtig interessant. Die Banken verlieren so zwischen 5 und q0 Prozent. Da muss man kein Prophet sein um zu erkennen, daß da in Kürze das Ende droht!!!!!!!!

    7+
  11. ad Gilwebuka 13. Juni 2016 – 13:33: Sim Sr. Gil. „O amor do dinheiro e´ a raiz de toda a especie de males.“ [1. Timotheus 6, 10]. Hätte ich den Bruchteil des Reichtums eines modernen Krösus, so versuchte ich den barbarischen, hedonistischen Opferkult unserer Tage zu verhindern – die Abtreibung, nebst Anderem. Leider steht der Konjunktiv einem größerem Engagement im Wege. Gruß MK

    3+
  12. Habe Prof. Boker einmal Live 2014 bei der EM Messe München gesehen das war der Hammer :) der Mann hat einfach Erfahrung u. seine Witze einfach klasse ;) Ich kann jedem hier empfehlen mal zur EM-Messe nach München zu fahren! 1mal im Jahr meist so Oktober es lohnt sich!!

    8+
  13. 0177translator

    Paul Singer? Das ist doch der Vampir, der Argentinien das Blut ausgesaugt hat. Ich hoffe nur, daß er mit seinem Learjet nach dem Crash in Buenos Aires notlanden muß. Und daß die Gauchos ihm Sonnenlicht verpassen.

    4+
  14. Widerlich, was dieser Typ verzapft.

    Danke Goldreporter.
    Tut zwar weh, das zu lesen, aber es macht einem klar, wie die Lage ist.

    Wenn ein Hedgefonds-Manager wie Singer nach Regulierung der Finanzmärkte ruft, wie soll ich das deuten?

    Verlogen finde ich, den Regierungen „Scheu“ zu unterstellen und den Zentralbanken Inkompetenz. Ich glaub mein Schwein pfeift. Wer leitet hier wen an?

    Wie wäre es, wenn wir einfach mal pauschal etwas mehr Absicht anstelle von Unfähigkeit unterstellten?

    Würde dann vielleicht ein Schuh draus?

    Für wie naiv halten die uns?

    Aber halt ich vergaß, die Leute, die solche über die Massenmedien transportierten Interviews zum Fraß vorgesetzt bekommen, SOLLEN ja nichts verstehen.

    Stimmt ja…

    6+
  15. Mark & Pfennig

    Hallo,

    ich bin schon lange Zeit stiller Mitleser. Und ich habe da mal eine Frage, die mich seit einiger Zeit beschäftigt. Hier sind ja einige echte EM- Experten, vielleicht kann mir jemand darauf eine Antwort geben : Mal angenommen, unser schönes Gold steigt eines Tages plötzlich in einem kurzen Zeitraum auf 5000 Euro die Unze. Was gibt mir die Sicherheit, wenn ich zu diesem Wert meine bescheidenen Bestände verkaufen möchte, dass mir der Händler auch diesen Wert auszahlt. Natürlich zum Ankaufspreis versteht sich. Habe ich die Gewähr, das ich das EM auch dann verkauft bekomme, was kurze Zeit vorher viel weniger Wert war und der Händler dann auf einem Male so viele Euros dafür auszahlen müsste ??? Beste Grüße, M & P

    3+
    • @mark&pfennig, die Bundesbank gibt dir die Gewähr ! Der Händler kauft an ,dieser tauscht (wenn er will ) bei seiner Hausbank um ,und diese wechselt dann (wenn sie möchte) in Währung bei der Bundesbank um ! Der Staat WILL dann das Gold ! Warum ? Weil er dadurch höchst seriös und offiziell MEHR Kredit aufnehmen kann !

      3+
    • @M&P
      Gold werden Sie immer los. So oder anders.
      Gegen was wollen Sie tauschen ? Etwa gegen 5000 Euro kurz vor der Währungsreform ? Gerne, mache ich.Allerdings müssen Sie dann ein paar Tage später diese 5000 Euronen gegen 50 oder 500 DM tauschen. Je nach Gusto von Herrn Schäuble und Co.

      6+
    • M&P – SCHMARRN, wenn Gold auf 5.000,- steigen sollte, bist Du bereits bei
      2.500,- ausgestiegen. Oder Du wartest auf die 10.000,-.
      Der „echte“ Goldbug tauscht nicht in Papier.
      Die Frage zeigt mir, dass M&P hier noch lange mitlesen muss. Lesen alleine reicht nicht!!!!

      1+
    • Ich würde warten, was nach dem Euro kommt, lange gibts den nicht mehr.

      Einfach erstmal abwarten.

      Ich stell mal die Hypothese auf vor 2018/2019 sollte man sein Gold auf garkeinen fall verkaufen egal wo der Preis steht.

      0
  16. Diese Woche geht es rund.
    Mittwoch übliches bla bla der FED, Sie wissen schon, der Zins Change am St. Nimmerleinstag, am Freitag der grosse Verfallstag der Wetten ( Derivate) und nächste Woche das Zittern um den Brexit.
    Altionäre können einem momentan leid tun.Goldbesitzer können sich wie immer entspannt zurücklehnen und je nach Vorliebe Fussbal gucken oder sich an den Nachrichten der MSM erfreuen.

    6+
  17. Wie haben sich JP Goldman usw. bei Gold positioniert? Daran kann man erkennen wie die Zinsentscheidung ausfällt.

    1+
  18. Mark & Pfennig

    Danke für die schnellen Antworten. Ans Verkaufen denke ich ja auch überhaupt nicht. In erster Linie habe ich das vor Jahren zum guten Preis gekauft und wollte ein Stück wertbeständiges und auch transportables Material haben. Und weniger für mich, sondern hauptsächlich für meine Frau und meinen Sohn zum weitergeben als Sicherheit. Dem Euro traue ich schon seit sehr langer Zeit nicht. Nur wenn es hart auf hart kommt mit einem großen Crash mit Geldentwertung samt Unruhen und Hungersnot: Das Gold kann ich aber nicht aufessen und meine Familie auch nicht. Zur Not wird man in solchen Zeiten doch in Geld oder aber in Naturalien tauschen müssen. Wenigstens ein bisschen davon. Ist das verkehrt ? Verbessert mich bitte, wenn ich was falsch sehe.

    1+
    • Ich versuche dir mal eine Info „weiterzugeben“ die mir ein sehr reicher Vermögensverwalter mitgegeben hat: vermutlich hängt dein Verkauf ab, „wann genau“ du es verkaufen willst, v.a. von der zu dieser Zeit herschenden Vola ab. Sind die Erwartungen damit verknüpft, dass es schnell wieder fallen kann, dann wird dein bid-Preis (oder deine Geld-Brief-Spanne) wahrsch. extrem breit sein (z.B. 4200 – 5800), alles ist hier möglich oder denkbar.

      Aber was ich anfangs sagen wollte: vielleicht und möglicherweise gibt es eine Währungsreform, DANN BITTE nicht sofrt dein Gelbes auf den Markt schmeissen, warte die Uebergangsfrist ab, und es kommt vermutlich nach nochmaliger Inflation in der „Zwischenperiode“ zu einer 2ten Währungsreform die dann endgültig die „NEUE WàHRUNG“ darstellt, UND erst dann kannste es umtauschen und kriegst wieder „HARTE“ Alpendollars oder wie auch immer das heissen mag.

      ALLES klar jetzt??

      Und wenn ich von einem Reichen VV spreche, meine ich nicht den Hans, Peter, Fritz oder wie auch immer Freundchen von nebenan :)))

      um dia muito legal
      G.

      4+
    • Force Majeure

      @Mark & Pfennig

      Das Gold gibt man in kaum einer denkbaren Lage oder Situation her. Für Krisen hat man Silberunzen.

      2+
    • 0177translator

      M&P
      Du mußt ernsthaft damit rechnen, daß eine bis ins Mark verfaulte Obrigkeit versuchen wird, es Dir wegzunehmen. Um Beamten-Pensionen, Kosten der US-Besatzung und gratis U-Boote für Israel weiterhin bezahlen zu können. Ebenso wie die Schulden der Oliven-Schüttler. Dafür bekommst Du am Ende eine Urkunde als „Vorbildlicher Depp der Nation“.
      Denk‘ auch an die Arschlöcher und Versager, die Systemtrottel, die den Besoffen-Quatschern bis zuletzt geglaubt und alles verloren haben – denen wird die Hose feucht, wenn sie Dich denunzieren können, damit Du dann genauso tief in der Soße steckst wie sie selbst. (Habe meine Stasi-Akte über mich gelesen, und es gibt einen Grund, weswegen ich Katzen lieber mag als Menschen.) Halt um Gotteswillen den Ball flach; als erstes mußt Du lernen zu lügen wie ein Politiker. Jaulen wie ein angeschossener Hund – Du hast auch alles eingebüßt. Deine Kinder mußt Du drillen, daß sie in der Schule nichts erzählen. Denk an den Rat von unserem Foren-Kollegen @anaconda. Ein toter oder verletzter Feuerwehrmann nützt keinem. Denn Du mußt in der Not der eigenen Sippe helfen können, den Leuten aus Deiner Umgebung, die man bis zuletzt verarscht und betrogen hat. (Mein Vater verlor 2008 in der Krise 15.000 Euro und meine Mutter 16.000.) Manch einer, der Dich bis jetzt für einen Spinner hielt, wird dankbar sein, daß es Dich gibt. „Man muß gegen den Strom schwimmen,“ sprach Konfuzius, „um zur Quelle zu gelangen.“

      7+
      • 0177translator:

        Kurzfassung des elitären Plünderungsprinzips u. ihrer Systemknechte :

        erst Legal,
        dann illegal
        der Ausverkauf erfolgt wie immer scheissegal ….

        3+
    • Unruhen und Hungersnot werden kommen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

      Würde dir empfehlen vorher vorräte anzulegen, dann musst du nicht dein Kostbares Gold dagegen eintauschen, denn wenn es hart auf hart kommt werden die meisten leute dich übern Tisch ziehen. Da gibts dann für ne Unze Gold erstmal wenn eh niemand was hat und alle hungern nen Brot wenn du glück hast 2. Der Bauer nebenann wird dir in Krisenzeiten für 1 Unze gold keine 1200 Brote auf den Tisch legen. und wenn der Preis bei 10.000 stehen sollte ? willste dann 10.000 Brote kaufen ? das wird nix.

      Vorräte Kaufen sonst ist dein Gold wertlos !!

      Allgemein sollte man meiner Meinung nach sein EM nie einfach so gegen „Geld“ Tauschen,es sei denn man hat eine Investition vor (Auto/Haus kaufen).

      Vererbe es Lieber deinem Sohn, wenn seine Zeit gekommen ist wird 1 Unze Gold eine Kaufkraft haben, die sich heute nur gaaanz wenige von uns Leisten könnten.

      2+
  19. Mark & Pfennig

    Vielen Dank noch einmal für eure Ratschläge. Mein Gelbes will ich ja auch nicht hergeben. Es läßt mich einfach gut schlafen, zu wissen, daß man es hat und nicht schlecht wird. Das allein gibt mir schon ein enormes Hochgefühl. Ihr werdet es ja sicher selber kennen. Und natürlich stehe ich auch nicht auf einem Bein. Für echte „Katastrophen“- und ich rechne fest damit, dass diese ich noch erleben werde- habe ich auch noch anderes in der Schublade. Ich denke, dies zeichnet mich schon etwas als einen „Gegen-den-Strom-Schwimmer“ aus. Das hat kein Mensch, für viele wird es in diesen sehr schlechten Zeiten lebenswichtig und man wird es dann nur sehr schwer bekommen. Und es ist bei etwas Sorgfalt sehr lange haltbar. Und ich habe es, und soll mir so über die Zeit helfen. Es gab schon Reportagen über Griechenland zu sehen, da herrschte auch enormer Mangel an dem. Ich meine, ich will damit nicht reich werden, sondern nur mein Recht auf gutes überstehen für meine Familie und mich in solcher Zeiten sichern. Könnte ja jeder andere auch machen, nur denkt da kein Mensch dran. Mehr möcht ich dazu nicht schreiben. Danke noch mal. Ich werde die Sache mit unseren gemeinsamen schönen „Hobby“ hier weiter verfolgen.

    3+
    • @M&P
      Bist schon ein merkwürdiger TYP. Fragst nach und bekommst hier von richtigen Experten wertvolle Tipps und hälst selbst mit Infos hinter dem Berg.
      Mit: „ich habe da was in der Schublade – das hat kein Mensch – in schlechten Zeiten lebensnotwendig – aber ich möchte dazu nichts schreiben“. Lese woanders und nerve hier nicht.

      3+
      • @Goldesel – vielleicht hat M&P viele Windelhoserl für Erwachsene , und traut es sich net schreiben tun , weil er sich halt schämt :-)
        Des hot wirkli net jeder – haha

        1+
  20. Mark & Pfennig

    Tschuldigung. Wollte hier wirklich keinen verärgern.Und nerven will ich auch nicht. Ich hab ne Frage gehabt und bin für eure Antworten wirklich dankbar.
    Jedenfalls liegt der Resel mit seinen Windelhosen gar nicht mal soooo schlecht ! Aber um diese Dinger geht es nicht speziell. Aber hat denn von euch keiner die Reportagen von Griechenland gesehen, wo die Leute vor den Apotheken und Arztpraxen stehen und nichts mehr bekommen weil es nichts mehr gibt ??? Weil die ganze Infrastruktur zusammen gebrochen ist, die Lieferanten und die Apotheken nichts mehr zum verkaufen hatten ??? Es ging im TV da um einige total einfache Medikamente aber auch um einige spezielle Sachen die dringend benötigt wurden aber nicht mehr erhältlich waren. Darum geht es. Das meine ich. Das sind vielfach sehr billige Sachen ( nicht alles), die aber in schlechten Zeiten vielfach benötigt werden. Lacht darüber, aber ich bin überzeugt davon ( wo ich diese übelsten Zustände ja selbst im Fernsehen gesehen habe), das solche Produkte einen enormen Wert in schlechten Zeiten haben werden und sicher auch einen guten Tauschwert haben.Das sind jedenfalls meine Vorräte, meine Art Speisekammer. Na… hortet sowas schon einer von euch ? Hat das jeder ? Jetzt habt ihr aber ein guten Tipp bekommen ! Oder ? Überlegt mal in Ruhe was man so alles brauchen könnte in sehr schlechten Zeiten.Das kostet mir jetzt schon etwas, aber egal, ich will mit meiner Sippe diese Zeiten gut überstehen. Und hier vorzusorgen denkt doch jetzt kein Mensch dran. Oder ?
    Aber gut, hier geht es in erster Linie um EM. Aber nach euren Ratschlägen ( die Sache mit den Bauern und seine Brote fand ich gut )und etwas Kritik an mich wollte ich hier euch mal zum Nachdenken und vieleicht zum handeln anregen.

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Meckerer: @Resl / Napoleon Da kann man nicht „meckern“: ja so a scheener Blickfang!
  • Resl: @Beppi – jo , da ju.d siedelt de um , weil de wolln eana klans Landl vergrössern . Ausserdem – da...
  • Watchdog: @Scholli Nach dem Kongreß hat auch das Repräsentantenhaus Obama eine „Watschn“ verpaßt und das...
  • Napoleon: A so ein scheenes Resl! Und ein so einen Hauf`n Holz vor der Hütt`n.
  • Napoleon: Resl Die Mama Merkel hat ja kurz nach ihrem Amtsantritt im TV bekannt gegeben (ich bin Augen/Ohrenzeuge),...
  • scholli: 97-1, das war deutlich. Frage mich nur, welcher Depp kauft die ganzen Anleihen? Die FED selbst? Oder wird...
  • irgendeinTyp: Das stinkt. Das ist eine Falle. Für mich sehr starkes Anzeichen, dass den Edelmetallen mal wieder ein...
  • Resl: @Meckerer – gell , fesch bin i beinand gwesen . Hob mi extra fir Di scheen aussaputzt :-)
  • Meckerer: @Resl „ Koa des sei, daß i Di auf’m Oktoberfest mit oam neien „Burkdl“ gsehn hoab?...
  • Goldkrone: DAS ist freie Meinungsäusserung :)) http://www.zerohedge.com/news/ 2016-09-28/white-house-enra...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter