Anzeige
|

US-Terminmarkt: Bankensektor mit 548 Tonnen (Papier-)Gold short

Per vergangenem Dienstag hat die Netto-Short-Position der Banken im Gold-Futures-Handel an der US-Warenterminbörse COMEX den höchsten monatlichen Wert seit Juli 2016 erreicht.

Der aktuelle Report zur Beteiligung der Banken am amerikanischen Gold-Futures-Handel zeigt eine Ausweitung der Netto- Short-Position sowohl der US-Banken also auch der Nicht-US-Banken.

Per 6. Juni 2017 (vergangenen Dienstag) belief sich die Netto-Short-Position der US-Banken auf 99.653 Kontrakte. Das entspricht einer implizierten Verkaufsmenge von 309 Tonnen Gold. Gegenüber Vormonat ist der Wert um knapp 8 Prozent gestiegen. Gleichzeitig war es im Gold-Futures-Handel die höchste Netto-Short-Position der US-Banken seit Mai 2016.

Nimmt man alle Banken zusammen (US-Banken und Nicht-US-Banken; 32 Vertreter insgesamt, darunter 6 US-Banken), so stieg deren Netto-Short-Position bei Gold um 9 Prozent auf 176.487 Kontrakte. Das heißt, der Bankensektor war am vergangenen Dienstag an der COMEX mit 548 Tonnen Gold short. Es war die höchste Netto-Short-Position dieser Gruppe seit dem Juli 2016.

Zum gleichen Zeitpunkt waren die US-Banken (5 Geldhäuser) mit 30.902 Silber-Kontrakten netto-short. Das heißt in den Büchern dieser Institute waren unter dem Strich Terminverkäufe im Umfang von 4.805 Tonnen Silber verbucht. Der Wert liegt knapp 17 Prozent über Vormonat. Gegenüber Anfang April ist diese Position aber um 13,5 Prozent gesunken.

Hintergrund: Einmal am Anfang des Monats veröffentlicht die US-Börsenaufsicht CFTC den so genannten Bank Participation Report. Darin enthalten sind die Handelspositionen der als Banken im US-Futures-Handel registrierten Trader. Die wöchentlichen CoT-Daten weisen nur die aggregierten Zahlen weiter gefasster Händlergruppen aus.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=66267

Eingetragen von am 12. Jun. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

116 Kommentare für “US-Terminmarkt: Bankensektor mit 548 Tonnen (Papier-)Gold short”

  1. Gregory Mannarino – Deep State
    Will Take Down Markets
    https://www.youtube.com/watch?v=YileNK0XNJk

  2. Jau!
    Harry Dent | Heading for the Worst Downfall in Your Lifetime
    https://www.youtube.com/watch?v=eaTcN0gQj2M

    • Force Majeure

      @Kuntakinte

      Es ist unmöglich, gegen einen Feind zu bestehen, den man sich weigert, zu erkennen.

      http://www.achgut.com/artikel/auf_dem_weg_in_den_ausnahmezustand

      • Auf den Punkt gebracht!

        • Nein, ganz im Gegenteil: Thema verfehlt!

          • @Goldrush
            Wer sich weigert, die Realität anzuerkennen, den wird die Realität nicht anerkennen. Warum schreiben Sie also hier, wenn Sie ein Nichts sind?

            • @Hoffender

              Die Realität ist, dass seit über 30 Jahren mit einer Steuersenkungsorgie nach der anderen, Steuersenkungsorgien die allesamt zugunsten der Vermögenden, der Reichen und Super-Reichen durchgesetzt werden, der Staat um seine Handlungsmöglichkeiten gebracht wird.

              In den Schulen fällt der Putz von den Decken, weil das Geld für Sanierung fehlt. Unterrichtsstunden fallen aus, weil das Geld für Lehrer fehlt. Auf den Straßen ist keine Polizei mehr zu sehen und man ist seines Lebens nicht mehr sicher, weil man massenhaft Personal bei der Polizei abgebaut hat. Abgebaut hat man auch Richter und Staatsanwälte, wodurch die Justiz ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen kann. Verbrecher laufen frei herum, weil Ihre Straftaten verjähren, weil die Justiz in Arbeit erstickt. Krankenhäuser werden privatisiert, weil man Sie nicht mehr unterhalten kann, schließlich muss den Milliardären das Steuer zahlen erspart werden und da muss man schon Prioritäten setzen. Jüngst hat man auch die deutschen Autobahnen an die Finanzmafia verscherbelt, damit die die Riester-Rente überhaupt auszahlen können. Die Riester-Dödels werden gleich 2mal abgezockt, erst mit den Versicherungsbeträgen und dann mit der Maut. Mit der eingenommen Maut wird dann ( vielleicht !!! ) irgendwann einmal eine Riester-Rente ausgezahlt.

              Seit über 30 Jahren findet ein Raubzug zugunsten der wenigen Vermögenden und zu Lasten der großen Allgemeinheit statt.

              Das sind die Realitäten die jeder empirischen und historischen Überprüfung standhalten.

              Aber davon schreibt die Schmierenjournaillie NICHTS.

              Die schreiben dasselbe wie vor vor 90 Jahren, damals waren es die Juden, heute sind es die Flüchtlinge die herhalten müssen.

              Wer sich weigert, die Realität anzuerkennen, den wird die Realität nicht anerkennen. Warum schreiben Sie also hier, wenn Sie nicht den Hauch einer Ahnung, von dem haben was real läuft.

              • @Krösus
                Sie haben mich missverstanden. Ich antwortete auf Goldrush, der keine Toleranz duldet. Ich bin nur ein Humanist und Pazifist, und da ärgerte es mich gewaltig, wenn Leute dazu aufrufen, gegen Demokratie und Meinungsfreiheit, ein hohes Gut aufzurufen. – Denken Sie nicht nur wirtschaftlich, sondern auch daran, was vor etwa 80 Jahren geschah, als alle einem F. folgten. Dann sind marode Schulen nur das kleinste Problem. Ich stelle Menschlichkeit in diesem Fall über die Wirtschaft.

                • @Hoffender
                  Werter Hoffender, Sie haben mich missverstanden – so wie sie ganz offenbar Meinungsfreiheit missverstehen. Letzteres bedeutet eben nicht, frei Schnauze ganze Bevölkerungsgruppen, Nationen, Religionen usw. pauschal zu verunglimpfen. Der Unterschied zwischen Hetze und Kritik kann auch von Ihnen verstanden werden.

                  @Krösus
                  Lieber Krösus, genau darum geht es: Nicht nur, dass der Islamhass als solcher bei manchen paranoide Züge annimmt und darum auch keiner ernsthaften Würdigung mehr bedarf. Sondern er verstellt auch den Blick auf die eigentlichen Widersprüche. Die Profiteure des Fiat-Geldsystems freuen sich.

              • Force Majeure

                @Krösus

                All das wird gewusst und man kann sich darüber informieren.: Die Schere zwischen arm und reich geht immer weiter auseinander.

                Was sind die Gründe dafür?

                Das die Reichen alles aufkaufen. Medien, Justiz, Regierung, sprich alles was denen dienlich ist wird aufgekauft. Eine Korruption, ein Lobbyismus, den die Welt vielleicht noch nie zuvor gesehen hat. Und alle Werte werden von den Reichen bestimmt und vorgegeben.

                Hat man dann noch ein denkfaules bequemes, kurz dekadentes, übersättigtes, Volk, das sich in seiner Zufriedenheit sonnt ist es perfekt. Nur die Wenigen die noch übrigbleiben und die für die errungenen Werte einstehen werden vernichtet.

                Auf der einen Seite beuten die Superreichen die Völker aus und auf der anderen Seite generieren sie sich als Humanisten und gar Philanthropen.

                Nun nutzen sie alle Mittel um die Dummheit des Volkes weiter zu betreiben, zu ihren eigenen Gunsten, selbstverständlich.

                Wer schreit schon danach die Namen der ersten 1000 Milliardäre zu benennen und ihnen abzuverlangen was der Völker ist? Niemand. Denn alles arbeitet für sie.

                Die einzigen die entgegen stehen könnten wären die von den Völkern gewählten und beauftragten Regierungen. Die sind aber laut Gesetz „ihrem eigenen Gewissen“ unterworfen. Aber was sind das für Gewissen. Gekaufte.

                So wie das amerikanische Volk die FED zerschlagen sollte und die Geldpolitik in eine neue ihnen zugewandte Regierung sich zurückholen sollte, so besteht diese Forderung auch für alle europäischen (nationalen) und dann eventuell gemeinsame europäische Regierung durch Auflösung der EZB.

                Der Monopolismus (weltweit), also auch in China und Russland, muss durch die demokratischen Kräfte aufgelöst und wieder in die eigenen Hände genommen werden.

                Dann nämlich gibt es ein Ansinnen, das es dem Nachbarn gut geht und eine Zufriedenheit für Alle geschaffen werden kann.

                Aber nun zu meinen, dass die derzeitige Flüchtlingspolitik, das Mittel ist, die Welt gerechter zu machen, ist der größte Fehlschluss, der uns als alternativlose Möglichkeit vorgegaukelt wird.

                Ganz im Gegenteil. Es wird barbarischer als vielleicht je zuvor. Das ist vielleicht gewollt. Von den Reichen. Dennoch bleibt der Mensch eben Mensch. Und wenn die, die herkommen, als einzelne Individuen, die ihre Chancen hier sehen, sich wie die letzten Ar—löcher verhalten, dann wird der Krieg kommen. So wie die Reichen es sich wünschen.

                Aber, im Informationszeitalter, werden auch ihre Familien dran glauben, da können sie Fluchtburgen haben wo sie wollen. Denn alle wissen, das diese Brut schuldig ist, und kein Pardon wird es mehr geben.

                Denn die Geschichte hat einen sozialen Verlauf. Als Endgesellschaft, ob sozialistisch oder demokratisch, was am Ende auf das Gleiche hinausläuft, werden solche Leute, egal welche angeblichen Verdienste sie haben sollen, nicht mehr geduldet.

                • Force Majeure

                  @Goldrush

                  Der einzige der hetzt sind doch Sie persönlich.

                  Kritik und Hetze sind für Sie doch eines. Sie können gar nicht zwischen den Zeilen lesen.

                  Weil alle deutschen Bürger potenziell hetzerische Nazis sind kommt die Welt ins „El Dorado“ Deutschland? Wahrscheinlich nur wegen Ihnen mit ihrem grenzenlosen selbstzerstörerischen und geradezu lächerlichen Toleranz(gehabe).

                  Verwünschungen sind gesetzlich noch erlaubt und allen denen, die sich hier so groß für alle Welt, nur nicht für die, die das hier das Wohlfühlempfinden überhaupt erst ermöglichen, denen wünscht man etwas. Und man ist ich.

                • @Force Majeure
                  Was ich bei Ihnen zwischen den Zeilen lese, ist, dass Sie an dem, was Sie hier ständig posten müssen, offensichtlich selber leiden. Bitte korrigieren Sie mich.
                  Eine Frage noch: Sie deuten ständig Bestrafungsfantasien an. Werden Sie doch mal konkret. Wen alles wollen Sie denn wie bestrafen?

                • Force Majeure

                  @Goldrush

                  Nicht durch das was sie sich womöglich denken. Es sind humane Bestrafungen. Enteignung ist die erste, Sozialstunden, Staatsbürgerkunde, so etwas. Nein, wir sind weder Dr Jekyll noch Mr Hyde.

                • @Force

                  Es sind Tatsachen, die ich berichte.
                  Schon heute morgen habe ich geschrieben, Österreich plant die Brennergrenze zu schließen.

                  https://kurier.at/chronik/weltchronik/in-italien-stauen-sich-die-fluechtlinge/269.273.684

                  Ist das für Goldrush und co rechtsradikal?
                  Oder ist es Themenverfehlung?

                  Beim Flüchtlings Tsunami 2015 stand Österreich vorm Kollaps.

                  Wo führt das hin?

                  In das totale Chaos.

                  Oder ist das wieder Themen Verfehlung?

                • Force Majeure

                  @Bauernbua

                  Jedes Tausende per gerufenen Booten nach Italien gekarrt. Die NGOs zahlen für die Flüchtlinge 450€ an die Schlepper dafür.

                  Als Szenario möge man sich einmal vorstellen: Der Herr Goldrush oder Herr Krösus treffen auf eine Gruppe von jungen Migranten, die ihm eindeutig ans Leben wollen, also mit gezücktem Messer auf ihn zurennen, und er hätte eine Schußwaffe, was würde passieren. Eine faschistische Notwehr, so wird es gerichtlich abgeurteilt. Lebenslänglich. Was hat man sich auch faschistisches gewehrt. So einer böser Bub. Auch noch deutsch womöglich.

          • Force Majeure

            Der einzige der das Thema noch nie getroffen hat, denn nicht ein einziger sinnvoller Kommentar wurde je beigesteuert, mukiert sich. Dies ist ein Forum der Aufklärung. Genau weil das Geld der Steuerzahler überall verschwendet wird, ist das Thema voll getroffen. Nur manche sind eben zu blöd die Korrelation herzustellen.

            • @Hoffender und @Force Majeure

              Liebe Leute, warum gleich ausfallend werden?
              Ich habe die Tage auch lesen müssen, dass Flüchtlinge aus Marokko, Tunesien und Algerien schon im ersten Jahr in Deutschland zu 40% straffällig werden (Raub, Diebstahl). Die Grünen verhindern aber die Einstufung dieser Länder als sichere Drittstaaten. Das macht mich sehr wütend.
              Aber „Goldrush“ hat trotzdem Recht. Ich bin an Gold und Silber interessiert. Wirtschaftliche und geldpolitische Belange inklusive. Ja, ich kann sogar sagen, dass die Beschäftigung mit Gold mich politisiert hat.
              Aber was ich nicht jeden Tag haben will, ist der kleine Unterschied: Wie ich leider feststellen musste, wird hier von einigen unzulässig verallgemeinert, bin hin zur Hetze gegen eine ganze Religion. Da habe ich nun wirklich den Eindruck gewonnen, dass einigen eben gar nicht mehr um Edelmetalle geht.
              LG

              • Force Majeure

                @Ulrike

                Es war niemand persönlich angesprochen. Extra für Sie:

                http://www.achgut.com/artikel/zana_ramadani_3_die_weicheier_sind_keine_maenner

                Das unten genannte Buch: Die verschleierte Gefahr. Die Macht der muslimischen Mütter und der Toleranzwahn der Deutschen sollten Sie vielleicht einmal lesen.

                Die muslimischen Mütter bringen doch den Kindern bei was sie darstellen: Die Jungs sind die Götter, die Mädchen nichts.

                Entschuldigung, gerade die Frauen werden noch erfahren, was es heißt unter der Sharia leben zu müssen.

                Gerade diese Themen hängen seit 2015 mit dem Gold- und Silberkauf in besonderer Weise zusammen.

                • ich denke die meisten flüchtlingspolitikverteidiger, haben sich noch nie wirklich vor augen geführt welches „menschliche potenzial“ nur die paar nördlichsten afrikanischen und einige arabische länder von denen in den letzten zwei jahren am meisten zugewandert sind wirklich haben. es sind fast 500’000’000 menschen, die, wenn sie vllt. davon wüssten, sich sofort auf die socken machen würden…

                  eine sache ist sicher: bleibt alles wie es ist, wird das für europa nicht gut ausgehen…und es werden sehr, sehr viele (auch europäer) nicht überleben……

                • Familienvater

                  @ Force Majeure

                  zum Thema Toleranzwahn noch ein schönes Zitat:

                  Grenzenlose Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft. (Aristoteles oder Kennedy, man findet beides).

                  Ich denke, wir werden es live miterleben, wie es hierbei unserer Gesellschaft ergeht.

          • Die 2 sind so geil…….Schaun ma mal was eure neue Herrenrasse mit euch macht wenn der Stecker gezogen wird!!!!Wenn das Weltsozialamt „Germoney“nicht mehr funktioniert…..

  3. „ob Long – ob Short ; das Geld ist fort“

  4. Antoni voyage

    „Die sicherste Bremse gegen wilde Spekulationswut ist der Verlust“ Andre Kostolany

  5. Preussen + Silberfan

    Gut möglich das Gold Jahresende bei 2000 dollar steht und der DOW -40 %. https://hartgeld.com/media/pdf/2017/AN_Goldminenaktien_Exitstrategie_Teil_11.pdf

    • Antoni voyage

      So here are the dirty details…

      # The Banks issue paper shorts on metal they don’t have nor do they intend to deliver.
      # The Specs buy the contracts for metal they have no intention of ever acquiring.
      # The Banks simply issue enough paper contracts to meet Spec demand.
      # Eventually, Spec demand is sated and price begins to fall.
      # As price falls, Specs sell and Banks cover…thereby closing back out all of the ill-gotten contracts.
      # And The Banks always win because they have infinitely deeper pockets than the Specs. The Banks can simply issue as many contracts as necessary to outlast the Specs.
      From:
      http://www.silverdoctors.com/gold/gold-news/banks-playing-same-old-game/

  6. 0177translator

    Long oder short interessiert mich nicht. Hier mal ein Grund zum Ausfallend-Werden:
    http://www.anonymousnews.ru/2017/06/11/1-500-tonnen-haben-die-usa-deutschland-gold-im-wert-von-70-milliarden-dollar-gestohlen/
    Woanders pfeifen es die Spatzen schon von den Dächern. @Force Majeure und @KuntaKinte haben Recht – die Wirklichkeits-Verweigerung in Deutschland ist wie AIDS in Afrika mittlerweile. Daran wird unser Volk noch krepieren.

    • @Translator

      Deutsches Gold ??? VON WEGEN !!!!

      Die Nazis haben während Ihrer Schreckensherrschafft das Gold aus ganz Europa zusammen geraubt. Womit dann später das SOGENANNTE Wirtschaftswunder finanziert wurde.

      https://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/642668-1-500/die-wahrheit-ueber-das-nazigold

    • @Translator

      Deutsches Gold ? Von wegen !!!!

      Die Nazis haben während Ihrer Schreckensherrschafft das Gold aus ganz Europa zusammen geraubt. Womit dann auch das SOGENANNTE Wirtschaftswunder finanziert wurde.

      Es ist keine überzogene These, wenn man behauptet, daß die gewaltigen Investitionen von 1936-44 in die Wirtschaft Nazideutschlands eine der entscheidenden Voraussetzungen für das „Wirtschaftswunder“ waren.

      Die wirklich interessanten Fragen beginnen aber, wenn man fragt, woher eigentlich die Mittel kamen, mit denen diese gewaltigen Investitionen getätigt wurden, die die Voraussetzung für das „Wirtschaftswunder“ schufen. Man kommt dann schnell darauf, daß das Deutsche Reich als Besatzungmacht halb Europa buchstäblich bis zum Tod ausgebeutet und die dadurch gewonnen Mittel in Deutschland investiert hat. Das ist der häßliche Kern des Mythos vom „Wirtschaftswunder

      Ludwig Erhard, der uns heute in den gleichgeschalteten Gazetten als gütiger Wirtschafts-Wunder-Onkel verkauf wird, war im Krieg Leiter des „Instituts für Industrieforschung“, das von der „Reichsgruppe Industrie“ finanziert wurde – das ist der Lobbyverband der deutschen Industrie im Dritten Reich, die Vorläuferorganisation des VDI.

      1943 saß Erhard mit Otto Ohlendorf im Reichswirtschaftsministerium zusammen und zerbrach sich den Kopf. Otto Ohlendorf war Befehlshaber der Einsatzgruppe D, der 90.000 Genickschüsse in der Ukraine zu verantworten hat, auf Betreiben Himmlers ins Reichswirtschaftministerium befördert, um einen Plan auszuarbeiten, wie man die Kriegs- und Arisierungsgewinne, sowie die Gewinne aus den ausgebeuteten besetzten Gebieten über die sich abzeichnende Niederlage retten könnte.

      Ein wenig Hintergrund dazu: als der deutschen Industrie Mitte 1943 klar wurde, daß sie DEN Krieg nicht mehr gewinnen würde, jedoch am Krieg gut verdient hatte und weiter verdienen würde, brach noch mitten im Krieg der Kampf um die Kriegsgewinne aus. Erhard warnt im Auftrag der Industrie, ZITAT: „daß eines Tages Leute kommen und sagen könnten: wenn ein Teil des deutschen Volkes ohne eigene Schuld alles verloren hat, kann es nicht gutgeheißen werden, daß andere ohne eigenes Verdienst Begünstigte ihr gesamtes Vermögen über den Krieg hinüberretten.“ Das wollte Ehrhard mit allen Mitteln zu verhindern.

      Als Lobbyist der Industrie schreibt Erhard daraufhin seine berühmte Denkschrift „Kriegsfinanzierung und Schuldenkonsolidierung“. Darin heißt es, es gehe darum, „das private Eigentum an Produktionsmitteln aufrechtzuerhalten und auf diese Weise eine gesellschaftlich privilegierte und durch die Kriegsentwicklung noch begünstigte Schicht von Vermögensträgern in dieser Sonderstellung zu belassen bzw. neu zu bestätigen.“

      Diese Denkschrift gilt in der heutigen Forschung als Blaupause für die Währungsreform 1948.

      In der Währungsreform 1948 wird das gesamte Sparvermögen der kleinen Leute, die den Krieg letztendlich finanziert haben, ersatzlos annuliert, während der Besitz an Aktien und Sachwerten unangetastet bleibt.

      Wegen dieser schreiende Ungerechtigkeit, kommt es zu Aufständen, im Winter 1948 gar zum Generalstreik: Erhard bittet die Aliierten um Hilfe und die Aliierten lassen Panzer auffahren……DAS WAR DER 17 JUNI 1953 in den Westzonen. Worüber heute kein Mensch mehr redet.

      Und damt das auch so bleibt hat man Friede Springer, die Bertelsmann Stiftung, ARD und ZDF, Sat 1 und pro 7 und all Sonstiges was sich die freie Presse und pluralitische Medien nennt.

      Deutsches Gold von wegen. Wirtschaftswunder von wegen, Ludwig Ehrhard der Retter des toitschen Volkes. Pahhhhh was für eine Heuchelei.

      • @Krösi , von wegen – dh. dass dieses gelbe Klumpert doch seehr wertvoll ist , wenn´s alle zusammenrauben .

        • @Tölzerin

          Freili ist es wertvoll, habe ich je anderes behauptet ?

          Gold zirkuliert weil es Wert hat, Papiergeld hat Wert weil es zirkuliert.

          Karl Marx

          Denk mal drüber nach.

      • Force Majeure

        @Krösus

        Ob das stimmt was du da schreibst ist ungeklärt.

        Das mit dem 17. Juni war aber anders! Weil den Arbeitern noch weniger Gehalt von den Polit-Funktionären bei noch höher zu erbringenden Leistungen angeordnet wurde, sind die Arbeiter sauer geworden. Die Schaffung des „positiven Helden“ wurde eingeführt. Der 17. Juni in den den Westzonen? Das wird zu klären sein, ansonsten ist das sozialistische Propaganda.

        Und nach Boehringer gab es kein Reichsgold. Der Führer soll 1939 gesagt haben: Es gibt kein Gold. Klar. Es wurden Reparationen gezahlt. Und das Beutegold, auch dreckiges Gold wurde natürlich in Sicherheit gebracht, u.a in die Schweiz, die deswegen heute noch die Raffinerien hat. Nämlich seit dem gibt es die dort erst.

        Boehringer hat gesagt, dass das Gold zwischen den Jahren 1953-1968 durch die Handelsüberschüsse erwirtschaftet wurde. Und wenn der dämliche Bundesbankchef damalig 1967 nicht den Amis gesagt hätte, sie brauchen die Handelsüberschüsse nicht mehr in Gold zu bezahlen, weil man (den Gaunern) vertrauen würde, dann würden die Amerikaner bis heute locker 70.000t Gold schulden. 1971 hat Nixon den Goldstandard nach Bretton Woods beendet, de facto aber der deutsche Bundesbankchef schon 1967/68.

        • Fr.Berghammer

          @Force – genau , diese Verbrecher arbeiten schon JAHRZEHNTE gegen uns , und die Trotteln wählen die immer noch- Die sind eigentlich noch dümmer wie Affenschesse -i gönn denen alles , was sie gewählt haben . Ist eigentli sinnlos , hier noch über diese Vollkoffer zu diskudieren . Einem Gehirnamputierten kann man auch net das Lesen , Schreiben & Rechnen beibringen .

        • Force Majeure

          @Krösus

          Habe noch einmal versucht ein wenig über die Thematik nachzulesen. Ist gar nicht so leicht etwas zu finden:

          Was das französische, polnische und belgische Gold angeht, so wurden von 2500t rechtzeitig in die USA und nach Dakar ( 1100t) geschafft. Es soll dies eine logistische Meisterleistung der Franzosen gewesen sein. Auch das englische Gold wurde aufgrund einer möglichen Invasion in die USA geschafft. Hierin befand sich auch das norwegische Gold inbegriffen.

          https://www.quora.com/What-happened-to-the-gold-and-valuta-reserve-of-France-during-the-German-occupation

          http://www.emuenzen.de/forum/threads/gold-auf-der-flucht.58776/

          Allerdings wurden österreichische, tschechische und andere Goldreserven als Raub-Beutegold in Beschlag genommen. Welche genauen Mengen war bisher noch nicht heraus zu finden.

          • Lieber Force,

            es wird niemlas leicht sein, den eigenen finanziellen und kulturellen „Untergang“ als angenehm zu empfinden!
            Merkwuerdergerweise tun dies hier, zumindest zwei Teilnehmer!

            Deshalb zu Fakten also zur Sache , was das deutsche Gold anbetrifft, ist recht einfach!

            https://de.wikipedia.org/wiki/Tripartite_Gold_Commission,

            wenn moeglich die kleinen „Details“ dazwischen anklicken, was real vor sich ging!

            Und eine kleine „Ergaenzung“ an den Ideologen“ Kroesus, ein „Fachmann, wird dieser wohl nie werden, ausser im ·“Gold- Hilfs-auslager“

            http://www.rsv.daten-web.de/Germanien/IDR_-_DIE_JAHRHUNDERTLUEGE_-_V4.pdf

            Beste Gruesse

            • Merkels Lügen! Euro-Crash, Inzest, antiweißer Rassismus, Migranten – Die Deutschland Hasser Teil 2
              https://www.youtube.com/watch?v=2qdW54-0iEs

            • Force Majeure

              @EP

              Vielen Dank für die Links. Habe den zweiten heruntergeladen, da sehr interessant.

              • Hallo Force ,

                pardon,und Danke, die Info ist interessant und Glueckwunsch!

                • 0177translator

                  @EP
                  Danke für die Links. Allein bei der Eroberung von Nanking, der damaligen Hauptstadt Kuomintang-Chinas, sollen den Japanern geschätzte 6.500 Tonnen Gold in die Hände gefallen sein. Ich habe vor kurzem gehört, daß Uncle Sam DESWEGEN die 2 Atombomben abwarf, damit Stalin nicht auf die Idee kommt, das geschlagene Japan zu überrennen und zu besetzen. Das dortige Gold, was die Japaner bis dato in ganz Asien geraubt hatten, wollte Uncle Sam für sich allein. Was ja auch so kam. Und wer weiß, welch faule Ausrede man sich in den USA einfallen läßt, wenn man Tokio mitteilt, sie können sich mit ihren 1,1 Bio. $ Fed Bonds und T-Bonds ihre gelben Hinterteile wischen …

            • @EP a
              Alias EN…Woran liegt es? Wurden Sie mal wieder gesperrt?
              Kein Wunder, bei dem rechtsextremen Reichsbürgerdreck, den Sie hier zu posten belieben.
              https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Holger_Fr%C3%B6hner
              Sorry für meinen Ton, aber da kann es einem wirklich übel werden.
              Und die üblichen Jubelperser reihen sich ein…

              • @BilligFuselRausch

                Die „schlecht bezahlten“ href=“http://clearingthefogradio.org/wp-content/uploads/2013/01/Internet-Troll.jpg“> Internet-Trolle machen Überstunden bis spät in die Nacht hinein und wühlen unermüdlich im „rechts-populistischen Sumpf“, weil ihnen die „links-autonomen Auftraggeber“ die Hexenjagd bezahlen.<a

                • Noch’n Versuch, weil mir beim Lesen des Goldrush-Kommentars tatsächlich übel wurde:

                  Die „schlecht bezahlten“ Internet-Trolle machen Überstunden bis spät in die Nacht hinein und wühlen unermüdlich im „rechts-populistischen Sumpf“, weil ihnen die „links-autonomen Auftraggeber“ die Hexenjagd bezahlen.<a

                • Force Majeure

                  @Meckerer

                  Ja sehr richtig. War gestern zu müde und könnte es deswegen nicht mehr ansehen. Nun wird man wieder in irgendwelche Schubladen gepackt.

              • Force Majeure

                @Goldrush

                Sie sind doch wohl ein Rassist? Was ist denn ein Jubelperser?

                • @Force M.

                  Jubelperser“ war sicher ein Schreibfehler, weil die Trolle ja – wie auf dem Bild (oben, Internet-Troll) zu sehen – wie Schleim auf der Tischplatte kleben und die Gichtfinger kaum mehr bewegen können:
                  er meinte „Rubel-Berserker„.
                  Das sind die wahren Schreiber der Alternativen Presse, die für wenig Lohn die Masse aufklären will.

                • Force Majeure

                  @Meckerer

                  Gestern gab es einen Bericht über „Social-Bots“. Das muss einer davon sein. Denn alle Algorithmen nützen nichts, die sind einfach nicht authentisch.

                • @F.M. Keine Ahnung, was ein Jubelperser ist? Darüber gabs doch vor kurzem wieder ausführliche Berichte… 2. Juni 1967, Benno Ohnesorg, Studentenproteste, Schah von Persien… na klingelts?

        • @Force

          Ich stelle hier grundsätzlich nichts hinein, was sich nicht beweisen lässt.
          Du kannst all dies gern mittels Google überprüfen.

          Es ist eine Frage der sich Jeder einzelne stellen muss. Will man glauben oder wissen. Will man sich von schönen Ammenmärchen einlullen lassen oder ist man bereit auch unbequeme Wahrheiten zu ertragen.

          Auch so eine Wahrheit von der heute kaum noch Jemand etwas wissen will ist, dass auch in den Westzonen nach dem verlorenen Krieg sich die Erkenntnis herum sprach dass die Verbrechen des NS Regimes und die Weltkriege I und II Ergebniss sozialökonomischer Strukturen oder ganz kurz Ergebniss von Marktversagen war.

          Große Teile der Bevölkerung
          wollten die Vergesellschaftung von Schlüsselindustrien durchsetzen, was von Ehrhard und den Alliierten verhindert wurde. Und im Wahlprogramm einer deutschen Partei die noch mit hohem Anteil im Bundestag sitzt, fand sich 1947 folgender bemerkenswerter Satz;

          DER KAPITALISMUS IST DEN LEBENSINTERESSEN DES DEUTSCHEN VOLKES NICHT GERECHT GEWORDEN.

          Von dieser grundsätzlich richtigen Erkenntnis will diese Partei heute freilich nichts mehr wissen. Weisst Du welche Partei das war ?
          Google mal.

          DIE WAHRHEIT IST ZUMUTBAR

          Ingeborg Bachmann

          • Naja grundsätzlich heißt ja, dass es auch Ausnahmen gibt. Und im Netz geistern auch ne Menge Dinge rum, die nicht ganz der Wahrheit entsprechen. Ich erinnere mich da immer an die tollen „Wikipedia“-Verlinkungen. Das dt. Wikipedia, in Insiderkreisen auch Bolsche-wiki genannt, ist durchsetzt von linken, dogmatischen Berufsschreiberlingen. Da kannste auch gleich auf die „Junge Welt“ verlinken.

            • @scholli

              Gib doch einfach das Zitat bei Google ein.

              DER KAPITALISMUS IST DEN LEBENSINTERESSEN DES DEUTSCHEN VOLKES NICHT GERECHT GEWORDEN.

              • War mir schon fast klar, dass das von der CDU kam. Und nun? Soll das jetzt irgendwas beweisen?

                Finde aber gut, dass das keine Wiki-Verlinkung war.

                • @scholli

                  Es soll beweisen, dass seinerzeit durchaus die Systemfrage gestellt wurde. Es soll beweisen dass es damals durchaus auch in den Westzonen ne Menge Leute gab, die sich – ganz so wie es Eherhard voraus gesehen hat – die Frage stellten, wem haben wir das ganze Desaster zu verdanken und was sollten wir in Zukunft anders machen, damit dasselbe nicht ein drittes Mal passiert.

                  Es soll schlussendlich beweisen, dass ich hier weder junge Welt oder auch andre Propaganda poste, sondern versuche die Mythen und Legenden die man uns in der Lügenpresse verkauft, einer kritischen Revision zu unterziehen. Denn noch immer gilt;

                  Die Wahrheit ist zumutbar.

                  Ingeborg Bachmann

              • @scholli

                Oder versuche mal das folgende Buch zu bekommen.

                Eberhard Schmidt, Die verhinderte Neuordnung 1945-1952, Zur Auseinandersetzung um die Demokratisierung der Wirtschaft in den westlichen Besatzungszonen und in der Bundesrepublik Deutschland, Frankfurt am Main, 7. um ein Nachwort ergänzte Auflage 1977

                Viel Glück

                • Danke aber nein danke. Habe noch etliche andere Bücher auf meiner Liste… Aber ich denke im Bezug auf die Kapitalismuskritik sind wir gar nicht so weit voneinander entfernt. Nur bin ich eben der Meinung, dass der Staat seine Bürger vor den Folgen der Globalisierung, wie z.B. den globalen Wanderungsbewegungen, beschützen muss. Notfalls auch mit der ultima ratio.

      • Antoni voyage

        @Krösus
        Lese ja was sie schreiben immer gerne aber heute ist das geborte Brett doch etwas dünn geraten !
        Die Industrie profitierte natürlich von Investitionen Enteignungen etc.
        Das mit den unangetasteten Sachwerten stimmt so nicht ganz, zur Erinnerung LAG:
        http://www.finanzberatung-rehberger.de/news/Zwangshypothek_fuer_Immobilien_-_Details_zum_Lastenausgleichsgesetz.

        Das gute Reichsbankgold:
        http://www.spiegel.de/einestages/zweiter-weltkrieg-a-948270.html.

        Wikipedia zu den deutschen Goldreserven:
        „Die deutschen Goldreserven stammen aus der Zeit des Bretton-Woods-Systems (1944–1973) und der Europäischen Zahlungsunion (1950–1958),

        als Länder mit Leistungsbilanzdefiziten Staaten mit Leistungsbilanz-Überschüssen GOLD ÜBERSCHRIEBEN !!!

        Von 1945 bis 1950 hatte Deutschland keine Goldreserven.[9] 1948 wurde die Bank deutscher Länder (Vorgängerin der Bundesbank) gegründet. Sie besaß 1951 zum ersten Mal Gold; der Bestand am Jahresende 1951 betrug 24,5 Tonnen. 1968 erreichte die Goldmenge im Eigentum der Bundesbank einen Hochstand; zum Jahresende 1968 betrug sie 4.033,8 Tonnen.[9] Die Bundesbank (bis 1. August 1957 Bank deutscher Länder) erhielt das Gold in New York (Sitz der FED), London (Sitz der Bank of England) und Paris (Sitz der Banque de France) und beließ es angesichts des Kalten Krieges dort.

        • @Antoni voyage

          Das Lastenausgleichsgesetz ist auch so ein propagandistisch aufgeblasener Papiertiger, genau wie das sogenannte Vermögensgesetz 1990. Vom Letzteren hieß es ursprünglich dass Menschen die in der DDR enteignet wurden Ansprüche geltend machen konnten. Die praktizierte Rechtswirklichkeit sah völlig anders aus. Das Vermögensgesetz diente hauptsächlich Ziel dem Vermögen aus DDR Beständen an Westdeutsche zu übertragen, DDR Bürger gingen leer aus. Ich bin selbst Betroffener und habe ein halbes Jurastudium hinter mir gebracht um die Grundstücke meiner Familie zurück zu bekommen.
          Vergebens ganz im Gegenteil blieb ich noch auf den Prozesskosten sitzen und muss heute zu sehen wie SED Banditen denen man unsere Grundstücke geschenkt hat im Hause meiner Famiklie residieren. und behaupten Sie hätten das Vermögen rechtmäßig erworben.

          Mit dem Lastenausgleichsgesetz ist es substantiell nicht anders.
          Das wirklich Maßgebliche an disem angeblich doch so großzügigem Gesetz steht im Klein-Gedruckten. Wenn Du das liest, sieht das ach so großzügige Lastenausgleichsgesetz völlig anders aus.

          Nachweisbare Tatsache ist, dass das große Geld, das große Kapital, die große Industrie vom Lastenausgleichsgesetz faktisch unberührt blieb.
          Wo man zugriff und das ist immer so, das war bei denjenigen die ein bescheidenes Vermögen aus dem Krieg hinüber gerettet haben. Und auch dieser Zugriff war eher bescheiden.

          Die Besitzlosen blieben was Sie vor, während und nach dem Krieg waren, besitzlos. Die mussten die Hauptlasten aus Krieg und Wiederaufbau tragen.

          Dies alles steht freilich nicht bei Wikipedia, das kannst Du Dir aber wenn Du wirklich etwas Gescheites wissen willst, zusammen googeln.

  7. Antoni voyage

    @0177translator
    früher gabs Gold für unsere Handelsüberschüsse, Die Chinesen haben zumindest Billionen Dollar Staatsanleihen, was haben wir für unsere Exportüberschüsse? Target- 2-salden. Lauwarme Luft in Tüten also , nichts anderes.
    Also besser man schaut selber, das man etwas Gold hat, von dem ganzen Bundesbankgold bekommt man so oder so nie was anderes ausser schönen Bildern ( Egal um wieviel es sich schlußendlich handelt, beschissen wird man von Staatswegen so oder so)

    • 0177translator

      @Antoni voyage
      Recht haste. Am schlimmsten wird es die Japaner treffen. Der japanische Staat hat 2,5 mal BIP Schulden. Zumeist Binnen-Verschuldung, also bei den eigenen Bürgern geliehen. (Eben hatte ich mich vertippt, es stand Bürgen da.) Dem gegenüber stehen auf der „Habenseite“ 1,1 Bio. $ an US-Staatsanleihen, die Tokio hält. Also bevor da ein wutschnaubender Samurai mit Schwert in der einen und Schuldschein in der anderen Hand im Inkasso-Modus vor Uncle Sam’s Tür steht, schaffen die es noch, den nützlichen Trottel Kim Jong Un soweit zu provozieren, daß er durchdreht und auf den roten Knopf drückt. Ich hoffe ganz im Ernst, daß es dem neuen Präsidenten in Seoul gelingt, die Kuh mit den Nordlern vom Eis zu holen. Bloß dann wird Uncle Sam sich wieder dem alten Europa zuwenden.
      Hurra, seit gestern können übrigens alle Ukrainer (mit biometrischem Paß) visafrei in die EU einreisen. Translator freut sich schon auf den Haufen Arbeit. Es wird Geld verdient und danach edles Metall gekauft !!!
      @Ulrike
      Es stimmt übrigens, die Dolmetscherkosten für das Bundesamt für Invasoren und Hobby-Gynäkologen (BAMF) sind schwindelerregend bis exorbitant.

    • Familienvater

      @ Antoni Voyage

      nun, ganz so würde ich das nicht sagen. Wenn wir uns alle einige wären und für unser Geld die schönes Buffalos oder Eagles kaufen würden …

      Ich würde es mal so ausdrücken, wir hatten zumindest ein Dach über dem Kopf und konnten umsonst aufs Klo, als wir Hightech-Produkte im Anschluss verschenkten. Was sollen wir auch zu Hause bei den Kindern. Womöglich würden wir Ihnen noch erzählen, dass Gold einen gewissen Wert hat.

  8. Manche schreiben, dass der Islamhass paranoide Züge annimmt.
    Sind diese Schreiber der Meinung, dass dann auch der AfD Hass paranoide Züge annimmt ?
    Würde mich glatt mal interessieren.

    • @Renegade
      Werter Renegade, ja, teilweise schon. Habe gerade Herrn Gauland in einem Interview gehört, der von einem berliner Zahnarzt erzählte, der als einfaches Mitglied der AfD soweit stigmatisiert wird, dass seine berufliche Existenz inzwischen auf dem Spiel steht. Falls das der Wahrheit entspricht, kann ich nur sagen: Das geht natürlich gar nicht!
      Allerdings, leider, leider, verglich er diese Situation dann mit der Judenverfolgung in Nazi-Deutschland. Mannmannmann, wie kann man nur mit dem Hintern so dermaßen einreißen, was man gerade mit den Händen aufgebaut hat!?

  9. So dämlich sind nur wir Mitteleuropäer.
    Deutsche Familie bezieht 1200 Euro Sozialgeld und kämpft seit 2014 in Syrien.

    http://diepresse.com/home/ausland/welt/5233793/Deutsche-Familie-kaempfte-fuer-IS-und-bezog-weiter-Sozialgeld

    Der Betrag wird monatlich per Bankomat behoben.
    Obwohl niemand weiß, ob sie noch leben.

    • @Bua :Auch ein gewisser Anis Amri mit seinen 14 Identitäten wurde wahrscheinlich grösstenteils vom deutschen Staat finanziert das mal zum Thema Terrorfinanzierung.Am lustigsten find ich aber die Drohung mit der Rückzahlung das ist ja echt rührend und wird diese Typen sicher mächtig beeindrucken,wetten?

  10. @Bauernbua
    Oft habe ich schon gesagt –
    Thema verfehlt.

    Eingefleischte und weit verbreitete Fremdenfeindlichkeit als Standortnachteil.
    https://www.welt.de/wirtschaft/article162932181/Fremdenfeindlichkeit-macht-Ostdeutschland-zum-Risiko-Standort.html
    Wie ist das bei Ihnen in Ihrem Winkel?

    Ganz wichtig: Die Aufgabenstellung richtig lesen. Also: GOLDReporter. Was kann man da für Schlüsse draus ziehen?

    • @Rausch

      Früher oder später wird Dein Standortnachteil zum Standortvorteil..

      Diese linken Links sind nur für Menschen ohne eigene Meinung.

      Für wie dämlich schaust du mich an?

      Ich und die anderen hier posten KEINE rechtsextreme Meinungen.

      Wenn ich gesperrt werde, dann auch nie mehr wiedersehen.

    • Auch ganz wichtig: der Forenbetreiber belässt ja solche (OT-)Kommentare. Was kann man da für Schlüsse draus ziehen?

      Und soll man hier denn nur über Shorts, Manipulationen, Raffinerien, den östlichen Goldhunger, Sonderprägungen usw. schreiben? Gähn.. Viele namhafte deutsche Goldexperten beschränken sich doch auch nicht nur auf das, oder?

      Ich mag das Forum (und die meisten Vielschreiber), wie es ist. Nur über Minen dürfte etwas mehr kommentiert werden. Grüsse an Alle!

      • Ein Tip zu Minenwerten. Am besten etwas Geld (vielleicht so 20.000 Euro) in die Hand nehmen und alle Minenwerte des HUI kaufen, um diesen Index abzubilden. Natürlich nicht von allen gleich viel. Vielleicht von den unter 10 Euro 200 Stück und den über 10 Euro 50 Stück. Bei einzelnen Werten kann man schnell mal „ins Klo greifen“.

        • Antoni voyage

          @Scholli Das aktuelle Muster: Die Minen steigen schon seit Tagen und Gold fällt noch immer.
          Es wird wohl spekulativ erwartet das nach der FED Sitzung am 14. der nächste Anstieg is Haus steht

          • Der HUI hat die letzten Tage ja auch abgegeben aber er hält sich wacker über der 193 Punkte Marke. Wenn der Goldpreis über 1.300 steigt und das wird er demnächst, kann es sein, dass die Minenwerte, die enormenes Aufholpotential haben, ordentlich durchstarten. Also falls Minenwerte kaufen, dann wahrscheinlich noch vor der FED-Sitzung am Mittwoch.

            • Antoni voyage

              @Scholli Die EM Kurse laufen seit geraumer Zeit in ein Dreieck, der Ausbruch dürfte lt zeal bald anstehen:
              http://www.silverdoctors.com/gold/gold-miners/things-are-coming-to-a-head-a-big-breakout-is-nearing-zeal/

              • Sehe ich genauso. Ist nur die Frage bis wohin der Ausbruch kommt. Ich tippe auf 100 Dollar gen Norden, bevor wieder eine (kleinere – hoffentlich) Korrektur ansteht.

                • @scholli
                  Markttechnisch wäre das so. Aber genausowenig wie der VW der technisch sauberste Diesel ist, ist auch die Markttechnik manipuliert. Zur Zeit versucht man mit Milliarden Aufwand den Goldpreis unter 1250 zu drücken, in der Hoffnung, dass es dann wie beim Dow oder Techdax Abverkäufe gibt.
                  Sicher nicht Physische, sondern Papierene.
                  Denn ich glaube nicht, dass auch nur ein ETF auch nur ein Gramm Physisches gelagert hat. Die präsentierten Bilder sind nämlich seit Jahrzehnten immer die Gleichen. Barren für Barren.
                  Wie die chinesischen Goldbestände auch.
                  Man macht uns nämlich weis, dass nur ganz Dumme physisches Gold zu Hause lagern.

    • @Rausch

      Ich schätze tolerante, weltoffene Menschen sehr.

      Du meinst wohl, ich mag kein Allah Allah Geschrei?

      Ich bin für die Natur.
      Wir Europäer haben weniger Kinder und das wäre sehr gut.

      Leider holt die Wirtschaft und das “Gutmenschentum“ immer mehr fanatische, bildungsferne Kulturen nach Europa.

      Dessen dann oft einziger regulärer Erwerb das Kinderkriegen ist.

    • Schon dumm wenn man von den verlinkten Artikeln nur die Überschrift liest…

      Ich zitiere: „Ob die Pegida-Märsche und Meldungen über fremdenfeindliche Übergriffe die Konjunktur im Osten schädigen, lässt sich an den offiziellen Zahlen nicht festmachen. Tatsächlich ist die Arbeitslosigkeit in den neuen Bundesländern 2016 deutlich schneller zurückgegangen als im Westen.“

      „Auch PwC-Expertin Düsing vermutet, dass ein negatives öffentliches Klima und Bedenken über die Sicherheitslage arbeitssuchende Migranten abschrecken. Viele anerkannte Asylbewerber machen sich so schnell wie möglich auf den Weg nach Berlin oder Richtung Westen.“

      Stimmt natürlich, dass das neue Wirtschaftswunder ausbleibt, weil die arbeitssuchenden sog. Flüchtlinge sich nach Berlin oder in den Westen in die real existierenden Parallelgesellschaften aufmachen.

      Der Rest ist wieder mal nur heiße Luft…

    • @Goldrush

      Ich ziehe daraus den Schluss, dass mit Artikeln wie diesem nur die nächsten Pappkameraden die angeblich die Krise verursachen, als Missetäter herhalten müssen. Mal sinds die Ossis, mal die Griechen, mal die verteufelt langlebigen Rentner, mal die muslimischen Terroristen, mal die Flüchtlinge usw. usw.

      Die Leute sollen sich eher einen Kapitalismus ohne Welt, als eine Welt ohne Kapitalismus vorstellen können. Was Artikeln wie diesem auszeichnet ist ein herum doktorn an Symptomen wobei nach der eigentlichen grundsätzliche Ursache der Krise gar nicht erst gefragt wird. Benannt werden lediglich die Erscheinungen der Krise, während das Wesen derselben völlig unberührt bleibt.

      Alle Wissenschaft wäre überflüssig, wenn die Erscheinungsform und das Wesen der Dinge unmittelbar zusammenfielen … K. Marx, Kapital III, MEW 25, 825.

      • @Krösus @Scholli
        Lieber Krösus, werter Scholli, schon recht, den Schuh muss ich mir anziehen. Die Auswahl des Artikels ist mir nicht gelungen. War im Eifer des Gefechts und ich wollte – zugegeben – ein wenig provozieren.
        Ich werde mehr aufpassen, schließlich kritisiere ich ja auch die hier so verbreitete induktive Vorgehensweise, also das verallgemeinernde Denken – vom Vorfall zum verurteilenden Rundumschlag ist es da nie sehr weit.
        Sorry nochmal.

        • @goldrush: Hut ab. Nicht jeder gesteht sowas ein.

        • @Goldrush

          Das kann passieren. Auch bei meinen eigenen Beiträgen muss ich für mich selbst, Tage später mitunter eingestehen, hätte ich mir sparen oder hätte ich anders schreiben können. So etwas passiert nun mal, alles gut.

      • @Krösus

        Während Du eher deduktiv arbeitest, nicht wahr…;-).
        Aber Scherz beiseite, Du hast natürlich vollkommen recht, wenn Du bezüglich der hier zu behandelnden Krisen gebetsmühlenartig auf die sozioökonomische Verfasstheit des Wirtschaftssystems verweist. Leider scheint aber die notwendige Kritik am Finanzkapitalismus in den meisten Fällen stark durch die Flüchtlingskrise überlagert zu sein.

        Ich erlaube mir, mein lieber Scholli, Dich mal hier zu zitieren:
        „Aber ich denke im Bezug auf die Kapitalismuskritik sind wir gar nicht so weit voneinander entfernt. Nur bin ich eben der Meinung, dass der Staat seine Bürger vor den Folgen der Globalisierung, wie z.B. den globalen Wanderungsbewegungen, beschützen muss.“
        Selbst bei der politischen Rechten gibt es Anknüpfungspunkte für eine rationale Kapitalismuskritik.

        Die Überformung der Diskussion durch das Flüchtlingsthema verschüttet aber die freie Sicht auf die Krisenhaftigkeit des Finanzkapitalismus. Mal mehr, mal weniger. Mal verzieht sich der Nebel, mal kann man die Hand vor den Augen nicht mehr sehen. Dann nimmt man politische Konzepte in Kauf, die eine Lösung des Nebenwiderspruchs versprechen, selbst wenn die Bestie Kapitalverwertung fröhliche Urstände feiert.

        • @Thanatos

          Richtig, an den Erscheinungen lässt sich das Wesen durchaus erkennen, jedenfalls für denjenigen der Erkenntnis sucht. Das scheinen hier allerdings nicht allzuviele zu sein.

          Man kann freilich seinen Frust an diesem oder jenem Symptom mit den wüstetesten Beschimungen irgendwelcher Personenkreise ablassen, nur ist dies freilich nicht sonderlich rational.

  11. auch = auf

  12. Grias enk!
    Nach meiner langen passiven Lesezeit möchte ich mich auch einmal zu Wort melden.
    Meiner Ansicht geht es immer doch nur um das eine… eine Person, eine Familie, ein Clan, ein Dorf, eine Kleinstadt, eine Großstadt, ein Bundesland / Kantoon, ein Land, eine Wirtschaftsunion usw… haben unterschiedliche Rahmenbedingungen wie dessen Leistungsbereitschaften, Leistungserbringungen, Ressourcen, Klima, Geschichte … Die Masterfrage ist jedoch, für mich ist, was ist Gerechtigkeit pro Zeiteinheit? Wieviel Macht, Einfluss, Geld darf wer besitzen oder wird einem Zugestanden (Neid)? Im wesentlichen geht es in allen Ideologien um Machtverteilungsphilosophien (Charakteristika wie Kommunismus, Nationalsozialismus, Neoliberalismus.. blablabla). Was ist die richtige? wo hörts auf? Mein Ansatz: der Darwinismus wird es uns zeigen. Der Mensch ist primitiv. so hoch auch seine beweggründe sein mögen … es verbergen sich immer die oben genennten. bin gespannt auf eure Rückmeldung

    • Fr.Berghammer

      @nesquik – ja der Mensch is primitiv – Hab ich ja gerade das Video gepostet.

    • Force Majeure

      @ nescit

      Das mit der kalten Progression ist ein natürlich ein interessantes Thema (Neid). Die Linken haben nun vorgeschlagen ab 81.000€ Jahresgehalt den Spitzensteuersatz auf 48% anzuheben. Die SPD bezeichnet jemanden mit einem Gehalt ab 66.000€ als reich. Ein Fachmann für Steuerrecht hat gesagt, jemand mit einem Gehalt ab 75.000€/Jahr kann kann weitere Glückseligkeit mit einem höheren Gehalt erreichen.

      Die derzeitige kalte Progression ist jedenfalls völlig ungerecht, das kann man festhalten. Ab dem 8005ten Euro setzt die Besteuerung ein. Das ist lächerlich. Man rechne den Betrag einmal pro Monat um. Und die Besteuerung ist gleich bei 18%. Es bleiben also beim 8005ten Euro noch 82Cent pro Euro übrig. Dann ab 15250€ liegt der Steuersatz schon bei 25%. Dieser steigt dann bei über 50.000€ auf den derzeitigen Spitzensteuersatz auf 47%. Ab hier bleibt er im gesamten Spektrum bis 250.000€ gleich. Und darüber ebenfalls.

      Die Reichen sagen: Besteuert mich höher. Wer ist dagegen. Die Regierung. Klar, wenn man für einen lächerlichen Vortrag (1,5h) von der Stadt Bochum einem Herr Steinbrück als Kämmerer ein Honorar von 25.000€ vorschlägt, kann der werte SPD-Funktionär bei lächerlichen 10 Vorträgen pro Jahr mit den gesamten Zusatzeinnahmen natürlich schnell auf solch eine Summe kommen und möchte natürlich nicht höher besteuert werden. Also ist man dagegen.

      Ab ein Jahresgehalt von 250.000€ macht es wieder Spaß Geld zu verdienen. Denn von jedem Euro ist einen derzeit 52Cent pro jedem zusätzlich erhaltenem Euro sicher. So verhält es sich mit der gesamten Politbagage, egal ob Bund oder noch schöner EU-Parlament.

      Unter Konrad Adenauer bestand ein Spitzensteuersatz von 95%. Das wurde sukzessive abgeschafft. M.M. nach kann und sollte man diesen wieder einführen, ab 250K alle Mal. Und Firmengewinne und Kapitalgewinne sollten ebenfalls einer solchen Progression unterliegen. Die jetzige Transkapitalsteuer ist doch ein Witz. Wenn Firmen einen Gewinn von z.B. 1 Mrd. Euro machen, können doch sehr wohl 90% Steuer dafür genommen werden. Es bleiben immer noch 100 Millionen Gewinn. Sollten Investitionen getätigt werden sind diese nachweislich zu belegen und die Steuer könnte flexibel nach unten angepasst werden. Und die Firmen die sich in 3.Welt Ländern gut stoßen, sollten gesetzlich dazu verpflichtet werden, den Erbringern der Rohstoffe, Leistungen einen gerechten auszuweisenden Betrag zahlen müssen, damit auch die Menschen, wo auch immer, auch leben können.

      Jahresgehälter unter 24.000€ sollten gar nicht besteuert werden. Und wenn man dann zu wenig Steuerbürger hat, dann muss man eben die Gehälter endlich mal wieder anständig steigen lassen.

      • Force Majeure

        Korrektur: mit einem Gehalt ab 75.000€/Jahr kann KEINE weitere Glückseligkeit mit einem höheren Gehalt erreichen.

      • du hast vollkommen recht mit der kalten Progression.
        Was mich aber genauso ärgert, sind die dt. Steuergesetze, die es ermöglichen wenig bis garnichts an Steuern zu zahlen. Gewollt von den jeweiligen Politikern.
        Aktuelles Beispiel mein Ex und (leider nur Zahlvater meiner Jüngsten, da er jeglichen Kontakt ablehnt). Verdient nicht schlecht, zahlt aber dank seiner (leider sehr guten Steuerberaterin) nichts an Steuern. Selbst der Richter staunte nicht schlecht, als er schwarz auf weiss sah, dass Exilein sich exakt bis auf die Null auf 1.100,00 € „runtergearbeitet“ hat. Und das bei eigenem Betrieb+Biogasanlagen+teurer Hobbies etc. DAS ist jedem arbeitendem Steuerzahler gegenüber genauso ungerecht. Mir ist es vollkommen schnuppe ob jemand mehr oder weniger verdient wie ich, aber es ist total ungerecht, wenn man seine Steuerzahlungen sooo optimieren kann aufgrund falscher Gesetze

    • Dass der Clan oder die Sippe vor der Schaffung des Staates für den Schutz der Familie zuständig war, ist wohl nicht mehr vielen im Gedächtnis. Da der Staat seine Schutzfunktion aber immer weniger wahrnimmt, rückt die Sippe wieder mehr in den Vordergrund. Warum sind denn wohl die Araber, Südosteuropäer oder Afrikaner in Clans organisiert? Weil Sie aus Gebieten kommen, in denen keine oder wenige staatlichen Strikturen existieren.

  13. Neofaschistische Denunzianten zensieren mich auf Facebook: Das System im Todeskampf
    https://www.youtube.com/watch?v=MZabBZWwV1U
    Oliver Janich

  14. Flüchtlingspolitikverteidiger ? Wer oder was soll das sein. In diesem Forum ist mir jedenfalls noch Niemand begegnet der diese Bezeichnung verdient hätte.
    Hier haben offenbar so manche Leute etwas sehr viel Phantasie.

  15. @Krösus

    Mein Lieber und einige andere AUFRECHTE: Lasst Euch nicht beirren. SOZIALDARWINISMUS, NEOLIBERALISMUS und ZYNISMUS werden nicht obsiegen. Die HETZE und der HASS müssen täglich abgeladen werden. Was bleibt den TRAURIGEN Gestalten als das Netz.
    Oder sie kommen zu MIR, traut Euch nur.

    • Force Majeure

      @Zora

      Es stimmt nicht, das die Schreiberlinge sozialdarwinistisch, neoliberal oder zynisch sind. Das mag einer dem anderen vorwerfen, aber am Ende führt das zu nichts. Schließlich ist es, wenn nicht den einzelnen verletzend, eine Diskussion unter geachteten Kontrahenten. Es ist auch keine Hetze und kein Hass. Es ist nur das Aussprechen der einen oder eben entgegengesetzten Meinung oder von Sachverhalten und das muss möglich sein. Immerhin sind Thanatos, Krösus und vielleicht auch Goldrush, wenn er denn nicht nur immer Bezug auf die Kommentatoren, sondern auch mal selbst einen für alle interessanten Beitrag leisten würde im Forum doch anerkannt.

    • Meine Erfahrung mit den selbst ernannten Aufrechten, Sauberen mit der weißen Weste und „Ich habe den Durchblick und Du net“ Sagern. Es waren oft die hinterfotzigsten Typen oder die, wo zurückblickend eben doch nicht den Durchblick hatten. Diese Aussage bezieht sich auf keinem in diesem Forum.

    • @Zora „Obertroll“

      …kommt zu MIR…“ bedeutet:
      … kommt zu MIR in meine TROLL-TV-Show!“

      Geladene Zuschauer, die per Ampel-Signal applaudieren müssen, erhalten 66.66,-Euro Sittenwächter-KLATSCHGELD.
      „Refugees Welcome“.

    • Antoni voyage

      @Zora
      Nett, wenn hier jemand das Gefühl hat Taschentücher zu verteilen zu müssen, jedoch, es ist wirklich unnötig.
      Meine Kinder lieben Streichelzoo, ist toll, einfach mal ausprobieren.

  16. EU-„Datenschutz“-Grundverordnung = das Ende von Meinungs- & Pressefreiheit
    https://www.youtube.com/watch?v=zZ8UTo5i7s4

  17. Excellent video, The true intent of Muslims, they hate us THE FACTS
    https://www.youtube.com/watch?v=XbFFjpsL2sw

  18. Nahezu täglich werden nun Tonnen von Papiergold auf den Markt geworfen.
    Innerhalb von Sekunden teilweise an die 90 Tonnen.Gold, welches gar nicht vorhanden ist und Papiere, welche man vorher teuer kaufen musste. Das alleine zeigt, wie verzweifelt die Notenbanken sind. Die FED und die EZB. Draghi bekommt den Euro nicht in den Griff und auch den Ölpreis nicht, die FED die Wirtschaft nicht in Gang, trotz def viele Jobs als Pizzabäcker und Schuhputzer.
    Jetzt ist deren Latein zu Ende und viele Verzweiflungstaten werden folgen.
    Wie in jedem Krieg, wenn man auf der Verliererseite steht.Alleine, dass syntetische, digitale alternative Währungen wie die Pilze aus dem Boden schiessen, ist bezeichnend.Diese Währungen werden die Oberhand bekommen, und das ist dann das Ende der Notenbanken. Denn, alles zusammen kann kan nicht drücken, EM und Bitcoins und co.Oder will man demnächst auch Tonnen von Papier- Bitcoins auf den Markt werfen ?
    Den Bitcoin zu 3000 Dollar kaufen und um 5 Dollar auf den Markt werfen, als Short Option ?
    Und die anderen Coins auch ?
    Man kann hunderte von solchen Coins kreieren, es gibt aber nur 2 bekannte Edelmetalle.Was, Draghi, wenn nun ständig neue Coins auf den Markt kommen wie die Hydra ?
    Da ist dein Feind, nicht im Gold oder Silber.Du kannst nicht alle Köpfe abschlagen, die wachsen nämlich nach.

  19. @ Renegade: Das scheint bei Dir und den anderen hier im Forum aber nicht den gewünschten Zweck zu erzielen. Sonst würden wir hier nicht unsere Bestände aufstocken und statt dessen in Panik verkaufen. Also sei doch froh, dass es noch Gold und Silber so preiswert gibt und schließe die armen Seelen, die in Aktien oder Anleihen investiert sind, in Deine Gebete ein.

  20. Die neue Weltordnung lockt die Patrioten in eine Falle
    https://www.youtube.com/watch?v=y7IzADHClLM#t=2590.309083
    Eine sehr interesante Gesamtanalyse.

  21. Guten Morgen 0177 Translator,

    Danke!

    Ein wirklich interessanter Kommentar, nun Nanking geht viel weiter zureck!
    Konkret weit auaserhalb Hollywood!
    Ehrlich gesagt wundere ich mich, ueber Ihr Wissen dahingehend!
    Danke abermals!

    Russland und dessen Probleme , sind doch NORMALERWEISE Ihr Spezialgebiet?

    Aber wie auch immer ,Sie sind ein Teilnehmer hier mit Wissen und das ZAEHLT!!!

    Wie geht es Ihrer Katze, denn dass hat mich bei Ihren Kommentaren ehrich BETROFFEN und gleichzeitig faziniert!??

    Leider muss ich jetzt, fuer heute Schluss machen, aber ich erwarte Ihre ehrliche Antwort, weshalb, nun Sie haben einen aufrichtigen ehrlichen Charakter!

    Danke Ihnen

    Gute Nacht

    EP

  22. 0177translator

    @EP
    In Rußland habe ich 1 Jahr (die Sprache) studiert.
    Ich war 8 Jahre mit einer Russin verheiratet.
    Die Katze liegt auf dem Kissen und schläft.
    Derweil war ich im Gericht dolmetschen.
    Habe jetzt 30 Minuten Schnurren nötig.
    Danach wird weiter Kirschen gepflückt.
    Der Narr trägt sein Herz auf der Zunge.

  23. Hallo 007

    aus jeder Zeile kann und darf man „n“, ihre Ehrlichkeit und Offenheit erkennnen!

    Danke IHNEN ganz peroenlich!

    Und Sie sind kein „Narr“ exakt das Gegenteil ist der Fall!!

    Meine erste Freundin hat mir einmal gesagt, ich koennte im Leben „alles erreichen“!

    In zwei Punkten hatte sie recht.

    Bitte glauben Sie an sich selbt und an Ihren Liebling auf vier Pfoten!

    • 0177translator

      @EP
      Mich halten immer mehr für einen Spinner. Neulich bejubelten alle im Gericht – es war kurz vor Verhandlungsbeginn, und wir hatten noch Zeit – den Wahlsieg der Makrone. Die Franzosen erwartet ein mächtiger Dünnpfiff, war meine Anmerkung. Staatsanwältin schaut böse. Der Typ ist ein Goldman-Sachse, setzte ich fort. Protokollführerin schaut irritiert. Ein Indianer vom Stamm der Goldman-Sachsen, kam von mir als nächstes. Richter wird aufmerksam. Ein ehemaliger Investment-Banker, ein Zocker, ein neoliberaler Freak, der den Arbeitern das Fell über die Ohren ziehen wird, eine Mogelpackung wie der Schwätzer Obama, er wird alles nur noch schlimmer machen – ach, lassen Sie uns mal mit der Verhandlung beginnen, unterbrach mich der Richter.
      Kassandra oder Dr. Abraham van Helsing – ich kann es mir aussuchen.

      • Fr.Berghammer

        @translater – Du bist glaub i , ein ehrlicher Typ . Solltest m.M nach nicht soo viel persönliche Dinge hier von Dir geben – FEIND HÖRT MIT ! Besonders in diesem Geschäft wo Du tätig bist . Das kan gefääährli wern bzw. Deinen Broterwerb beeinträchtigen . lg

  24. 007

    Danke Ihnen fuer das persoenliche Info!

    Ich erlaube mir aber den Hinweis, der geistige Poebel liest mit!

    Ja, Tellyrand, das waren noch „Zeiten“!, aber auch diese kommen WIEDER! bzw. sind nie ZU ENDE GEGANGEN!

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: @SilverSurfer Ok, – neben den von Dir genannten Fed-Tools empfiehlt „John“ auch...
  • Boa-Constrictor: Aus dem Elfenbeinturm der Fed-„Gruselclowns“ verlautet: “Die zurückgehende Inflation ist unserer...
  • Silbercollector: Das werden dann wohl irgendwann die Jenen aus Israel sein…
  • SilverSurfer: :)) Der hat neue krisenbekampfungsinstrumente für Die Fed ins Spiel gebracht. Price Level Targeting und...
  • 0177translator: @Boa Die leben gefährlich, die Saudis. Der Legende nach soll Putin dem Erdogan nur Stunden vor dem...
  • Klapperschlange: @Silbersurfer “Ich will ja nicht sagen, dass ich morgens nach dem Aufstehen etwas träge bin, aber...
  • Taipan: Na also. Meine geplante Aktie macht mich reich, für weitere 5Kg. http://mobil.n-tv.de/wirtsc...
  • Taipan: Ganz schlecht. Zum Glück ist auch der Euro rauf. Nun werden Shorts gekauft und die werfen Gold vor...
  • SilverSurfer: Da hat gestern John Williams ja ganze Arbeit geleistet im Goldmarkt
  • Boa-Constrictor: Das Außenhandels-Defizit der USA dürfte ebenfalls immer weiter steigen (2016: $481,6 Milliarden,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren