Anzeige
|

US-Zinsentscheidung: Gold und Silber bleiben volatil

Die Edelmetallpreise sind im Anschluss an das gestrige Fed-Statement wieder zurückgekommen, nachdem die Fed am Abend die erwartete Zinsanhebung bekanntgab und keine Änderung ihrer geldpolitischen Linie erkennen ließ.

Der Offenmarktausschuss des U.S. Federal Reserve Systems hat am gestrigen Abend seine Zinsentscheidung bekanntgegeben. Die Federal Funds Rate wird wie erwartet um 25 Basispunkte auf 1,00 % bis 1,25 % angehoben.

Außerdem will die Verkürzung der Fed-Bilanz vorantreiben. Dazu werden Mittel aus auslaufende Anleihen nicht wieder in den Markt gegeben. Konkrete zeitliche Hinweise auf eine weitere mögliche Zinsanhebung in diesem Jahr gab es nicht. Janet Yellen erklärte zudem, man solle den jüngsten Rückgang der Inflation in den USA nicht überbewerten.

Die Edelmetallpreise gaben ihre zwischenzeitlich erzielten Tagesgewinne am Abend wieder ab. Schwache US-Wirtschaftdaten am Nachmittag hatten die Kurse für Gold und Silber ansteigen lassen (Goldreporter berichtete).

Goldpreis in Euro, 1 Woche (FOREX), Quelle: GodmodeTrader

 

Am heutigen Vormittag um 10:30 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.261 US-Dollar. Das entsprach 1.127 Euro. Die Silberunze wurde zu 16,85 US-Dollar gehandelt (15,07 Euro).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=66349

Eingetragen von am 15. Jun. 2017. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

113 Kommentare für “US-Zinsentscheidung: Gold und Silber bleiben volatil”

  1. Heute 14 30 Uhr ist leicht möglich, das Gold auf – unter 1250$ donnert.

    7+
    • @Bauernbua
      Die Volatilität ist enorm, trotzdem, ein Teurer Spass diese Drückereien.
      Wozu fragt man sich ? Steht ws wirklich so schlecht um die Währungen ?
      Viel schlechter als gedacht.Alternative Währungen, Tauschmittel kommen immer mehr.
      Der Schwarzmarkt wird blühen, Gehälter in Bitcoins zahlen, am Finanzamt vorbei, ist leichter als das mit Gold zu tun.
      Es wird der Mindestlohn in Euro bezahlt, das darüber hinausgehende in Bitcoins.Kann man unter 4 Augen regeln.
      Dachdeckerrechnung, soweit absetzbar, in Euro, den Rest in Bitcoins
      Da werden die Notenbänker gefordert werden, nicht beim Gold.
      Denn wozu dann noch drücken ? Man drückt ja auch keine Perserteppiche, Edelsteine oder Gemäldeim Preis .
      Rolex Uhr, mit Diamanten bestzt, heute ab 14:00 statt 35.000 Euro unter 20.000 gedrückt. Ganz sicher.Am Freitag möglich auf 15.000 und bald zum Ukund Tief auf 1.200. Hie gehts wieder aufwärts, Ziel 50.000.
      Warum ? Elliott Waves und 68% Retracement.

      7+
    • Mir ist wurscht ob ich ein Daumen hoch bekomme oder nicht.

      Trotzdem sehe ich bei meinem Kommentar – die Wahrheit ist nicht gerne gesehen.

      9+
  2. Preussen + Silberfan

    Aber bis 2018 kommt er doch, der Gold Superspike auf 2000 $.Bis spätestens 2018. Das bedeutet bei Goldaktien 50 Bagger oder sogar mehr. https://hartgeld.com/media/pdf/2017/AN_Goldminenaktien_Exitstrategie_Teil_11.pdf

    3+
    • „Hartgeld“ ist genauso wie „ZeroHedge“, alles andere als eine seriöse Quelle.

      Die Seiten sind für ihre „Analysen“ bekannt …

      11+
      • @ex
        Nun, was ist dann bitte seriös ?
        Im Finanzbereich gibt es schon lange, seit 30 Jahren, keine einzige seriöse Quelle mehr. Alle mehr oder weniger, eher mehr verseucht, kontaminiert.

        11+
        • Doch, gibt es noch, aber ganz wenige, z.B.:

          http://www.shadowstats.com/

          8+
          • @fledermaus
            Sie haben recht. Shadowstats. Ist das nicht auch so eine Verschwörungsseite, sagen die seriösen G&S Bänker ?

            4+
            • Nö, der Williams macht das seit Ewigkeit und gibt objektiv die Zahlenverhältnisse bekannt bzgl Arbeitslosigkeit etc.!

              100% seriös, mich wunderts eh manchmal dass er noch lebt ;)

              6+
        • ….aber die meisten hier brauchen viel Emotionen und lieben so „Hartgeld“ & anderen Schrott – Stories, damit sie sich selbst bestätigt fühlen.

          13+
        • @anaconda

          Da gebe ich Dir 100% recht.

          Abgesehen das Du ein wirklich kluger Mann mit Weitblick bist, bist du kein Träumer.
          Was ist seriös?

          Nur mehr was du hast ist seriös, alles andere ist – Plunder.

          5+
  3. Guten Tag allerseits
    Ich bin gerade eben über einen interessanten Utube Beitrag gestolpert, den ich vor einigen Jahren schon einmal gesehen hatte. An Aktualität hat der nix verloren! Und außerdem kann so manch Außenstehender einiges am eigenen Horizont schrauben.
    https://www.youtube.com/watch?v=Bnsy2HBuPs8&feature=related
    Gruß MM

    7+
  4. Während die Einkaufspreise gerade wieder verbraucherfreundlicher gestaltet werden kann man sich mal dies anschauen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0

    ZDF-Wetter, ab 0:41 wird es deutlichst gesagt: Hat mit Wetter nix zu tun.

    6+
  5. @Christof777
    Mit EM aber auch nicht. Trotzdem danke, alleine schon wegen den Kommentaren darunter…

    7+
    • @Blechrausch

      All diese Piloten, Ärzte und Wissenschaftler, die sich zum besagten Thema äußern, sind lt. der „Alcoa-Propagandaabteilung“ (Chem&Trails) psychisch verwirrte Einzeltäter .
      https://m.youtube.com/watch?v=FW9gVpzvSZo

      13+
      • @Meckerer
        Sicher werden mit Chemikalien Klimaversuche gemacht.Nicht nur in Russland und China.Ob es was bringt ?
        Dazu kommt noch, dass der eine oder andere Beteiligte, Pilot, Chemiker aus Frust an die Leaks Plattformen geht und plaudert.Bei den EM Manipulationen ist das auch geschehen, heute sagt keiner mehr, Verschwörungstheorie.
        Merkt man was ?
        Die Verschwörungstheorie Schreier sind verschwunden.Haben Angst vor Strafen bekommen.

        10+
        • @Renegade

          Zu diesem Thema kann man eigentlich nur konstruktiv etwas beitragen, wenn man sich vorher Gedanken / schlau macht:

          1) was sind Kondensstreifen, wie entstehen sie, und wie lange dürften sie (unter Sonnen-Einwirkung) am Himmel zu sehen sein
          2) was sind Chemtrails, wie entstehen sie, und warum sieht man die fetten, einem Reißverschluß nachgebildeten „Flugspuren“ noch stundenlang am Himmel
          3) warum sprühen die eigentlich Chemtrails, wenn es denn welche gibt.

          4) warum gibt es Länder, welche den USA keine Überflugerlaubnis für Militärmaschinen geben, in denen am Himmel „keine“ Chemtrails zu beobachten waren?

          5) warum…nur? https://m.youtube.com/watch?v=aiSu5OyuhcM

          7+
          • @Meckerer
            Ja, die Frage ist, warum sprühen die Chemikalien ab.
            2 Möglichkeiten gibt es
            1. um das Klima zu beeinflussen
            2. um uns zu schaden
            Ein Schaden könnte, da das ja mehrere Länder beträfe, zu Milliarden teuren Regressen führen.
            Klimaänderungen, wenn, dann müsste ein Nutzen daraus entstehen.
            Es wäre eigentlich nachvollziehbarer, andeswo Chemtrails zu versprühen, als ausgerechnet im sowieso US hörigem Deutschland.
            Ich gebe zu, ich habe keine schlüssige Erklärung für ein derart teures und riskantes Unterfangen.
            Ausserdem ist in grossen Höhen wenig zu erreichen, will man das Zeug in Bodennähe haben.Nicht umsonst fliegen Sprühflugzeuge nur wenige Meter über dem Boden, je tiefer, desto effektiver.

            7+
    • @Goldrush
      Ich hätte da mal eine Frage.

      Als ich neulich mit einem Freund nach Oberstaufen zu einem Verschwörungsseminar unterwegs war (was dann aber nicht stattfinden konnte weil der Bürgermeister dem Pächter des angemieteten Saals die Vermietung verboten hat), konnten wir am Himmel eine merkwürdige Szene beobachten.

      Da flog also ein Flieger in ca. 4 – 5 km Höhe und zog über das ganze Firmament sichtbare Kondensstreifen hinter sich her. Während wir uns das so ansahen, geschah Folgendes:

      Urplötzlich verschwand der Kondensstreifen auf der einen Seite des Flugzeugs, auf der anderen war er noch ein paar Sekunden länger sichtbar um dann auch dort zum Erliegen zu kommen. Plötzlich flog die Maschine, ohne Kondesstreifen zu hinterlassen.

      Das dauerte aber nur so etwa 10 – 15 Sekunden. Danach war zum Glück alles wieder in Ordnung und hinter beiden Tragflächen erschienen wieder die bekannten Kondensstreifen.

      Was ist da wohl passiert ? War das vielleicht eine Warmluftblase die durchflogen wurde oder hat der Pilot mal kurz einen Turbinencheck durchgeführt ?

      Hast Du eine schlüssige Erklärung für diese Erscheinung ?

      17+
      • @Christof777
        Werter Christof, nein, habe ich nicht, weil es sie nicht gibt. Das mit den Chemtrails ist so ein typisches YouTube-Ding, wo die Beweisführung immer nur im Verweisen auf andere Videos besteht. Ihre Beobachtungen in Ehren, aber manchmal sieht man eben das, was man sehen will.
        Habe aber herzlich lachen müssen, obwohl es mir leid tut, dass Ihr „Verschwörungsseminar“ ausfiel.
        Ein „Like“ von mir…

        21+
        • @Goldrush
          vorweg: Ich antworte Ihnen aus einem einzigen Grund:

          Es ist ja hier kein Dialog allein zwischen uns Beiden unter vier Augen sondern es lesen viele Leute mit. Soviel dazu damit meine Motivation nicht mißinterpretiert werden kann.

          Nun, Lachen ist gesund und stärkt die Seele. Man lacht aus den verschiedensten Gründen. Viele Zeitgenossen lachen ständig um ihre Unsicherheit zu kaschieren Das ist dann nicht mehr lustig sondern kann ganz schön nerven. Aber auch damit muss man umgehen, schließlich kann man sich die Welt nicht machen, wie sie einem gefällt, oder ?

          Wenn man allerding einen Lachreiz verspürt weil ein Bürgermeister ohne jegliche gesetzliche Grundlage in einer Art von Willkürakt grundgesetzlich garantierte Rechte ignoriert (ich habe zweimal höflich angefragt, auf welcher gesetzlichen Grundlage das Verbot ausgesprochen wurde ohne eine Antwort zu erhalten), dann ist ein rechtsstaatliches Verständnis, unabhängig von der Existenz eines Rechtsstaates, wohl kaum vorhanden.

          29+
          • morningskystar

            @Christof777

            Also mit dieser/seiner Reaktion auf dieses Thema hat @Goldrush im meinen Augen sein Trolldasein nun endgültig bestätigt !

            17+
            • Meine Herren! Das Lachen bezog sich wohlwollend auf die von mir so verstandene Selbstironie des Herrn Christof!
              Das hätte ich vielleicht klarer sagen können, aber mit etwas weniger Böswilligkeit hätte es man es auch so verstehen können!

              15+
              • @Goldrush

                Hallo Goldrush, also ich hatte Sie gleich richtig verstanden und wunderte mich schon ob Ihrer Nachsichtigkeit. War zuerst etwas enttäuscht…;-). Chemtrails…demnächst wird hier vielleicht noch Geistheilung besprochen…hihi
                LG

                12+
                • Gibt da so ein schönes Zitat! Je mehr du weißt, desto mehr halten Sie dich für verrückt. Beschäftige mich schon seit Jahren mit Geoengineering und kann nur bestätigen, dass Chemtrails Realität sind. Wer das Wetter beherrscht, beherrscht die Welt.

                  10+
                • Force Majeure

                  @Bamboo

                  Fracking verursacht auch Erdbeben und vergiftet den Boden.

                  Feuer aus Wasserhahn

                  https://www.youtube.com/watch?v=C8-3HRoXblo

                  https://www.welt.de/wirtschaft/article106226577/Fracking-Gasabbau-laesst-Wasser-brennen.html

                  5+
                • Antoni voyage

                  Skrupel sehe ich wenig. Was haben wir beim Militär alles: Atombomben, Giftgas, Drohnen, Folter, Uranmunition usw. Manipulation in der Forschung: Klonen, Genmanipulationen, Erbgutveränderungen, und (um den Bezug zu Goldreporter zu halten) erst an der Comex und beim Goldpreis :-), aber beim Wetter, da wird keiner rumpfuschen, DA schlägt dann die Stunde der Gerechten, der Vernunft und des Gewissens ? ?
                  Wer’s glaubt

                  4+
                • @ulrike
                  Es gibt eben mehr Dinge zwischen Himmel und Erde,als sich Eure Schulweisheit träumen läßt (Shakespeare).
                  Und das ist beileibe kein Totschlag Zitat.
                  Wußten Sie,dass sich das US Militär ganz intensiv schon im Vietnamkrieg mit Geistheilung beschäftigte ?
                  Im Dschungel verwundetete Soldaten am Leben zu erhalten,bis der Helikopter kommt.
                  Wußten Sie,dass Sportler durch mentales Training körperliche Höchstleistungen erzuiehlen können. ?
                  Wußten Sie,dass Mütter spürten,wenn ihren Kindern Böses drohte oder widerfahren ist.?
                  Wußten Sie,dass Pflanzen spüren,wenn man ihnen abgeneigt ist ?
                  Wußten Sie,dass manche es spüren,wenn man sie von hinten anstarrt ?
                  Wußten Sie,dass manchmal einem ein Mensch unsympatisch ist,ohne mit ihm ein Wort gewechselt zu haben
                  Wußten Sie,dass die besten Medikamente nicht helfen,wenn der Doktor daran nicht glaubt ?
                  Wußten Sie,dass auch Placebos wirken können, wenn man daran glaubt ?
                  Hat Ihnen schon mal jemand bloß den Daumen gedrückt und Sie hatten Erfolg ?
                  Beispiele gibts viele,also tun Sie Geistheilung nicht so einfach ab.
                  Es gibt nämlich mehr Dinge zwischen Himmel und Erde…..

                  14+
                • @Renegade
                  Mein Lieber, da wirds mir fast schwindelig, so kräftig verrühren Sie alles! Ich weiß vor allem Eines: Ich vertraue Ihnen in Ihrer Goldexpertise – in der Hoffnung, dass sie rational (!) begründet ist. Bitte enttäuschen Sie mich nicht…;-).
                  LG

                  11+
                • @Bamboo

                  Der letzte Satz:
                  „Wer das Wetter beherrscht, beherrscht die Welt. „
                  wurde völlig zweckentfremdet verunstaltet, sondern die allgemein anerkannte( bald chinesische ???) Regel lautet immer noch:
                  „Wer das meiste Gold hat, macht die Regeln. „
                  (und die Wetter-Vorhersagen).

                  4+
                • Hallo Ulrike, ich denke, dass es einiges mehr gibt als Sie sich vorstellen können, wie ich aus Ihren Kommentaren herauslese. Von daher mal ein kleiner Tip: Beschäftigen Sie sich doch mal ein wenig mit der fünften Solvay-Konferenz und mit den Rückschlüssen,die Einstein daraufhin zog. Vielleicht verstehen Sie dann auch die Kommentatoren hier etwas oder geben sich zumindest nicht so herablassend . mfg

                  4+
        • Vermutlich, hat der eine oder Andere, einwenig zuviel Chem konsumiert.
          Manch einer glaubt den Müll auch noch.
          @Admin hier sollte mal gefiltert werden

          17+
        • Goldrush @
          Sie werden auf tragische Weise noch eines Besseren belehrt werden und die so genannten Verschwörungstheorien als Realität annehmen müssen.
          Viele Realitätsverweigerer wie sie auch , werden ,wenn das große Chaos
          ausbricht, den Realisten gegenüber ,die mit offenen Augen durchs Leben gehen , einen großen Nachteil verspüren und sie werden vermutlich noch oft an die klugen Schreiberlinge und deren Kommentare hier im Forum
          denken.
          DANKE für die vielen informativen Kommentare von z.B. Renegade, Christof,Resi,Force, alter Schussel,Bauernbua und viele andere mehr.

          15+
  6. Der Spannbauer schreibt sehr eindrucksvoll, wie kreativ Banken und Politiker sind.
    http://www.krisenvorsorge.com/finanzkrise-banken-daemmerung-die-bunte-trickkiste-der-retter/
    Auch darüber sollte man sich Gedanken machen.
    Machbar, solange alle an einem Strick ziehen, Lehrer, Eltern und Direktor, kann auch der dümmste sller Schüler nicht durchfallen

    8+
  7. Boa-Constrictor

    Wird Südafrika zum zweiten Simbabwe?

    Die südafrikanische Regierung fordert, daß 30% der südafrikanischen Minen in
    „schwarzen Besitz“ wandern müsse.
    Die Reaktion an den Finanzmärkten zeigt, was der Rest der Welt von diesem „Mugabe“-Fallout hält: nichts.
    Der „Rand“ und alle Minenwerte sacken deutlich ab.
    „Black is not beautiful any more.“

    12+
    • 0177translator

      @Boa-Constrictor
      Anfrage an Sender Jerewan: „Kann Kanada sozialistisch werden?“ Antwort:“ Im Prinzip ja, aber wo werden wir dann unseren Weizen einkaufen?“
      Anfrage an Forum Goldreporter: „Kann Südafrika kommunistisch werden?“ Antwort von Herrn Fröhlich: „Im Prinzip ja, aber wo soll die Welt danach ihre Krügerrand-Münzen kaufen?“

      11+
      • Boa-Constrictor

        @0177trans.lator

        Vor ein paar Jahren habe ich eine Südafrika-Rundreise gemacht und auch im Wein-Anbaugebiet „Stellenbosch“ (unweit Kapstadt) Weine probieren dürfen.

        Dort haben sich viele deutsche (auch Rentner) niedergelassen und die Kunst des Wein-Anbaus importiert.

        Wenn immer mehr (weiße) Farmer /Winzer/ ausländische Minenbetreiber gezwungen werden, das Land zu verlassen, sehe ich schwarz am „Kap der guten Hoffnung“.

        15+
        • Antoni voyage

          @Boa-Constrictor Hatte es schon bei mining.com gelesen, aber danke für den link! Von 26 auf 30 ist noch kein Drama, bei südafrikanischen Minenwerten sollte das Nervenkostüm eh etwas robust gestrickt sein. Die Entwicklung sollte man immer im Auge behalten.
          Die Kapitalmaßnahme von Sibanye war aktionärfreundlich, Harmony ist z.Z. ein Schnäppchen. Trotzdem:
          Mit steigendem Goldpreis wachsen in Südafrika die Begehrlichkeiten, damit muß gerechnet werden.

          4+
        • 0177translator

          @Boa-Constrictor
          Anfrage an Sender Jerewan: „Kann Saudi-Arabien sozialistisch werden?“ Antwort von @Krösus: „Im Prinzip ja, aber in 5 Jahren müssen sie Öl importieren, und in 10 Jahren wird der Sand knapp.“
          Ehrlich, ich kann mich aus der Lektüre der Zeitung Iswestija daran erinnern, daß sie 1991 zu sowjetischen Zeiten in der Schwarzerde-Zone der Ukraine 11-12 Dezitonnen Weizen pro Hektar ernteten. Heute sollen es in Rußland um die 30 Dezitonnen Weizen pro Hektar sein. Die DDR hatte schon Anfang der 70er die Marke von 40dt geknackt, das aber nur unter unverhältnismäßig hohem Einsatz von Agrochemie. Vor 30 Jahren erklärte mir der Chemielehrer an der Penne, daß die Böden in der DDR überall zuviel Nitrat enthalten – aus Nitrat wird unter Sauerstoff-Abgabe Nitrit, und das ist krebserregend. Man dürfe schon kein Leitungswasser mehr verwenden, um damit Babynahrung zuzubereiten, usw. Heute ernten sie selbst auf den kargen Böden bei mir in Brandenburg zu Hause weit über 60dt. Nur daß wir das Nitrat-Problem jetzt bundesweit haben. Und dazu kam im Sowjetland noch, daß sie zuwenig Kornspeicher hatten. Dort haben die Kolchosen früher Cheops-Pyramiden von Getreide auf den Äckern aufgehäuft und nach dem Winter mit dem Bulldozer die obersten Meter (die verdorbene Schicht) abgetragen. Tonnen-Ideologie nannte Gorbatschow das. Was dann im Land an Brotgetreide fehlte, wurde für Devisen aus Kanada gekauft. Das nie sozialistisch war. Bezahlt wurde das mit den Devisen aus dem Verkauf von Erdgas und Öl, und als auf Betreiben der Amerikaner und der Saudis Mitte der 80er der Ölpreis einbrach, weil die Saudis den Markt fluteten, wurde es für die UdSSR prekär. Selbst Konsumgüter (Designer-Schuhe aus Italien) wurden mit Petrodollars bezahlt, es war schlicht und ergreifend keine Konsumgüter-Industrie vorhanden, das hatte man ganz gezielt seit Stalin vernachlässigt zugunsten der Schwer- und Rüstungs-Industrie.
          Ich wünsche den Saudis den Sozialismus. Dann exportieren wir dahin unseren märkischen Sand. Gegen Papiergold-Titel oder Target-Salden.

          5+
  8. Bauernbua hat recht. Man versucht wieder Gold unter 1250 zu drücken, wie vor ein paar Wochen. Genutzt hats allerdings nicht. Es wurde vermehrt gekauft und jetzt stehen auch noch die Inder Schlange.
    Denen subventioniert man den Preis. In Euro bringts nicht viel, denn der geht erdt mal auch runter, samt Aktien. Die Zinsen machens.Erst mal, jedenfalls.
    Denn, waren früher die Fondmanager erfahrene Leute, sitzen heute dort 25 Jährige Bürschchen am PC und zocken vor sich hin, ohne Erfahrung, ohne Durchblick. Und gehts schief, na und , war doch ein Heiden Spass.
    Nicht war, Herr Maschmeyer ?

    15+
  9. Wieder zum Gold
    Morgen ist Hexensabbat, 3 facher Verfallstag, das könnte ein schönes rauf und runter geben. Wo liegen die Optionen ?

    7+
  10. Natürlich wird Gold manipuliert, aber nicht, um den wahren Wert des Goldes zu verbergen, sondern um Trading-Kasse zu machen – und/oder – das Eigenkapital
    (JP Morgan) günstig abzusichern.

    Bitcoin und Konsorten geraten da eher in Gefahr „angegriffen“ zu werden, sei
    es, dass staatliche-Beauftragte die Computer-Systeme zu manipulieren versuchen, sei es, dass Gesetze und Verordnungen kommen, die die Krypto-Währungen „zurückbinden“ wollen.

    Immerhin zeigt die Volatilität bei Kryptowährungen, wohin die Reise beim Gold gehen könnte, wenn die nächste Krise, ausgelöst durch-was-auch-immer, da ist.

    Einige im Publikum denken tatsächlich, dass die Berge von Geld „abgetragen“ werden, aber die zögerlichen Versuche der FED lassen vermuten, dass selbst beim besten Willen wenig möglich sein wird.

    Der Einstandspreis bei Gold und Silber sind und bleiben mir völlig egal.
    Das ALLERWICHTIGSTE im derzeitigen Finanz-System bleibt, kein
    Emittenten-Risiko und kein Gegenparteien-Risiko auf sich zu nehmen.
    Allein dies ist Gold wert ;-)

    Grüsse, NOtrader

    22+
  11. Jetzt wirds aber Zeit, so 40 Tonnen Papiergold zu werfen, damit endlich die 1250 wieder mal fallen.Man erinnere sich an das werfen von Bananen an der innerdeutschen Grenze.

    10+
  12. Jetzt muss ich mal etwas schadenfroh die ARD-Börsenseite zitieren: „Kein Grund zum Feiern am Feiertag: Nachdem der deutsche Aktienindex am Mittwoch noch ein Rekordhoch verzeichnet hatte, geht die Börsenreise nun immer weiter in die verkehrte Richtung.“ … „Anleger, die gestern beim Allzeithoch von 12.921 Punkten eine Kaufgelegenheit sahen, dürften sich verwundert die Augen reiben.“

    Ja welcher Idiot kauft denn bei 12.900 Punkten Werte aus dem DAX oder den Index? Bisher hat keine halbwegs vernünftige Korrektur stattgefunden. Selbst schuld… diese Trottel.

    12+
    • Antoni voyage

      @Scholli Kostolany hatte es mal schön beschrieben, an der Börse kommt es nur darauf an, ob es mehr Idioten als Papiere oder mehr Papiere als Idioten gibt….
      Will aber nicht überheblich wirken, ganz unter uns, ich hatte es damals auch geschafft zu 1380€ etwas Gold zu kaufen.

      10+
      • @Antoni voyage
        Das taten Sei aber nur,weil Sie das Zusammenbrechen des Euro und des Dollars fürchteten und nicht aus Gewinnsucht.
        Das ist was anderes.Leute,welche bei 12800 Aktien kaufen,wollen wegen des Gewinns auf den Zug aufspringen.Leute welche bei 1380 Gold kauften,taten dies aus einem anderen Grund.Man kaufte ein Rettungsboot.Gut,dass man das nicht brauchte.Gut,dass es immer noch bereitsteht.

        8+
      • @Antoni,
        ist doch völlig normal dass man für eine Versicherung mal ein wenig
        mehr bezahlt, wenn die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass der Schadenfall tatsächlich eintritt.
        Mein Silber habe ich auch zu teuer gekauft – ich habs aber nie bereut
        und deswegen auch nie eine Sekunde nicht geschlafen.
        Gruss, NOtrader

        11+
  13. Heute ist die komplette Kursanzeige rot.

    6+
  14. Nicht so leicht, die Kurse heute zu retten. Da muss die FED und EZB ganz schon schwitzen.

    4+
  15. Heute gibt es Amazon und Google im Sonderangebot. Ich wusste gar nicht dass schon Sommerschlussverkauf ist.

    4+
  16. Force Majeure

    Only Three Countries Left Without a ROTHSCHILD Central Bank!

    Der Artikel ist zwar schon von Januar. Irgendwie aber trotzdem interessant

    http://www.theeventchronicle.com/finanace/three-countries-left-without-rothschild-central-bank/#

    4+
    • @Force
      im Jahr 2.000 waren es nach Deiner Quelle noch sieben Länder. Die ersten vier, Afghanistan, Irak, Sudan und Libyen wurden zwischenzeitlich durch die USA (NATO) „demokratisiert“ bzw. in einen Zustand der Unregierbarkeit versetzt. Cuba wurde freundschaftlich umarmt (da sind wohl Gelder geflossen) und übrig sind jetzt noch Nordkorea und der Iran, die letzten Mitglieder im Club der „Achse des Bösen“.

      Beim Iran bin ich mir seit Abschluss des Atomabkommens aber nicht mehr sicher was da der Deal war.

      Bleibt nur noch Nordkorea, von dem wir absolut nichts wissen, und, nicht zu vergessen: Syrien. Assad soll sich kürzlich ohne Leibwächter unters Volk gemischt haben. Schau Dir mal auf Googlemaps die Stadt Aleppo an. Die Bilder sind aktuell (2017). Ich kann da keine großen Zerstörungen sehen.

      7+
      • Christoff Tja der pöse pöse Diktator Assad mischt sich einfach ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen unters Volk,während unsere innig geliebten Volksvertreter für ihr Treffen Hamburg gerade zur Festung ausbauen.

        6+
  17. Force Majeure

    Kürzlich hatte man eine Art tropfenförmigen Fisch aus dem Pazifik gefangen.
    Nachdem folgender Link gepostet wurde:

    Kein Wunder:
    http://www.zerohedge.com/news/2016-10-02/fukushima-radiation-has-contaminated-entire-pacific-ocean-and-its-going-get-worse

    wurde der Kommentar und die die darauf besorgt eingingen sofort gelöscht.

    Vor 14 Tagen wurde nun einen Schweinswal mit zwei Köpfen gefangen:

    Nicht in der Nordsee. In der südlichen Nordsee oder auch Pazifik genannt.

    Nach zwei Kommentaren war Ende.

    https://www.gmx.net/magazine/wissen/zweikoepfiger-schweinswal-nordsee-entdeckt-32380226

    8+
    • Force Majeure

      Sorry, habe es noch einmal überprüft:

      Es soll tatsächlich die südliche Nordsee gemeint gewesen sein. Allerdings meinte man zuerst etwas von südlicher Nordsee, auch Nordpolarmeer im Pazifik gelesen zu haben. Aber alle gleichgeschalteten Medien müssen es verbessert haben oder es wahr einfach falsch gelesen/aufgenommen. Merkwürdig nur das einer der Kommentatoren auch gleich Fukushima erwähnt. Am Ende kommt es ohnehin auf gleiche hinaus. Ob dort oder dort. Man darf Mutationen annehmen.

      6+
    • Sehr interessant das mit Japan, ich denke auch immerwieder mal dran. Insbesondere, wenn ich japanischen Malt genieße, obwohl der ja aus suesswasser gebrannt wird, ;-) aber dennoch, auch eine ozeanueberquerung dauert seine zeit…so ein Dreck, diese Zeitbombe

      4+
  18. Eifel Partisan

    Was bedeutet Chemtrails eigentlich?

    Nichts weiter, als das mittels Flugzeugen Chemikalien (allen voran Brom) über bestimmte Regionen ausgebracht werden.

    Verfechtern dieser These werden gerne Aluhüte symbolisch übergestülpt von jenen, welchen es vermutlich an Vorstellungskraft fehlt, zu welchen Methoden Re-Gier-ungen mitunter bar aller Gesetze greifen.

    Unsere Behörden haben „Cgemtrails“ immer geleugnet und tun dies auch heute noch.

    Juristisch gesehen haben sie sich ein Schlupfloch geschaffen.
    Sie können „Chemtrails“ tatsächlich leugnen, da sie ihre Praktiken (wie ein Vorredner bereits treffend benannte) als „geo-engeneering benennen.
    Noch häufiger (zumindest auf 2 Ministerienseiten vor etwa 3 Jahren) nannten sie es climate engeneering. Die entsprechenden Dateien des Umweltbundesamtes und des anderen habe ich seinerzeit als PDF gesichert. Liegen allerdings leider derzeit rund 500 km weg von hier auf nem off Compi.

    Ebenso gab es seinerzeit eine Anfrage einiger Bundestagsangeordneter hierzu zum Militär.
    Erwartet hatte man ein klares Chemtrails no.

    Als der befragte General einräumte, dass die Bundeswehr seines Wissens mindestens 2 solcher Einsätze geflogen hatte (einer war von Rheinland Pfalz Richtung Saarland, den anderen weiss ich nicht mehr), verstummten die Ausschußabgeordneten und beerdigten die Anfrage im Keller. :-)

    Zu finden sind diese Sachen immer noch im Netz, wenn man denn bei vorhandenem W Lan locker 24-36 Stunden Online Recherche damit verbringt. Es ist aber schwieriger geworden.

    Ähnlich wie dem Thema, wie viele und welche Genveränderte Lebensmittel bereits flächendeckend in unserem Land Anwendung finden und welche Konzerne die Patente dazu besitzen. Auch hierzu wird man bestens fündig auf der entsprechenden Ministeriumsseite. Guckt leider nur keiner drauf. Und wenn einer dazu zitiert, wird mit dem Begriff „Verschwörungstgeorethiker“ etc. drauf gehauen.

    Climate engeneering wie auch Genmanipulation sind längst weniger V-Theorien wie die EM Manipulation. Letztere glauben wir als EM Bugs unbesehen, verbringen wir doch viel Zeit mit der Recherche dazu. (ICH auch).
    Vorgenanntes dagegen haben sowohl die US Regierung (vor vielen Jahren) wie auch unsere Re-Gier-ung längst eingeräumt und bestätigt. Unsere hat es halt lediglich „umbenannt“

    Oder der Problematik NaCl. Aber da würden wir dann ein weiteres Fass aufnachen. ;-)

    11+
    • Eifel Partisan

      Nachtrag: Tippfehler bitte meiner Handy-Autoschrottur…..eh Autokotrektur nachsehen. :-(

      Wichtiger aber noch. Climate engeneering wird nicht nur mittels Fluggeräten praktiziert.
      So laufen bereits seit mindestens 8 Jahren ebensolche climate engeneering Prozesse am Mittelmeer. Dort mit dem Ziel den Sauerstoffgehalt mittels Algenwachstums anzukurbeln. Dieses durch Einleitung bestimmter Chemikalien. Klingt bescheuert, ist aber leider ebenso Fakt.

      Auch Fracking u.a. wird sicher noch Konsequenzen haben werden.

      Habe die Ehre. Gutes Nächtle.

      7+
    • @Eifel Partisan
      Werter Partisan, mit Verlaub, Sie stellen eine Reihe von Behauptungen auf, ohne auch nur einen Beleg zu liefern. Noch nicht einmal ein YouTube-Video…;-).
      Nein, so funktioniert das nicht.

      9+
      • Familienvater

        et viola

        http://www.theeventchronicle.com/study/hacking-planet-climate-engineering-reality/
        und was hat das mit Alzheimer zu tun:
        http://www.naturheilpraxis-hollmann.de/Alzheimer+Aluminium.htm

        würde dies doch ein abgerundetes Bild ergeben oder? Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen. Und nebenbei erfreut sich noch unsere Pharmaindustrie für haufenweise Kranke, deren Angehörige Unsummen für Medikamente hinblättern dürfen.

        9+
        • Familienvater @
          Leider noch viele andere unerklärte Erkrankungen : Symthome von Pakinson
          Gehirnschwellungen , Gehirnentzündungen ,Depressionen mit Selbstmord. Erschreckend ist die extrem schnell fortschreitende Verschlechterung meist mit Todesfolge. Bei den meisten Betroffenen ( Alter ab 15 Jahren )wurden fast immer Entzündungsherde im Gehirn nachgewiesen .,nicht die oben genannten Erkrankungen..
          Die Zweifler sollten diesen Erkrankten und ihren Angehörigen einmal Gegenübertreten. Eine z.B. schwer betroffene junge Mutter , deren Kinder noch nicht einmal schulpflichtig sind , Diese alleine nicht mehr versorgen kann.
          Eine andere Frau mit 53 Jahren herausgerissen aus dem Berufsleben und im Zeitraum von 1/2 Jahr zum Pflegefall mit Todesfolge wurde.
          Innerhalb von 2 1/2 Monaten 3 Selbstmorde bei einer Einwohnerzahl von 2 1/2 Tausend.

          Realitätsverweigerer (Goldrush u.s.w. ) schaut euch den Himmel um 6 Uhr in der Früh an und wacht endlich auf !!!!

          10+
      • Eifel Partisan

        Hallo goldrush,
        da ich ohne W Lan oder Highspeedvolumen nun in den bayrischen Wäldern lebe, ist YouTube u.a. obsolet für mich geworden. Hinweise, welchen Sie mit WLAN problemlos nachrecherchieren könnten, (wäre das Interesse vorhanden), habe ich Ihnen genug gegeben.
        Zum Thema climate engeneering müssten Sie nun tatsächlich Mühe aufwenden, da die beiden Ministerien seit Jahren wieder etliches dazu löchten (dennoch noch zu finden ist). Zu den genveränderten und patentierten Nahrungsmittel
        (Lebensmittel mag ich sie nicht nennen, wenn sie mittlerweile nun auch undeklariert in zahlreichen Discounteroprodukten drin sind) finden sie die entsprechende Ministerienseite sehr schnell.
        Und wenn Sie wirklich auf YouTube Videos „abfahren“ und diesen entsprechende Beweiskraft zubilligen wollen, können Sie zum Thema Natriumchlorid gerne nach Peter Fereira dort suchen.

        Zu guter Letzt weise ich noch drauf hin, dass ich seit Jahren in der Schmetterlingsfeldforschung tätig bin. (Gestern erst meine ersten grossen Schillerfalter in diesem Jahr entdecken und erfassen können). Da ich seit Jahren akribisch genau verschiedene Habitate täglich auf ihre Falterdiversität hin untersuche, kann ich auch dort nach Abgleichung mit anderen Datenbanken zweifelsfrei belegen, dass in 2 Habitaten, welche seit rund 2 Jahren verstärkt von Militärmaschinen überflogen werden, ein deutlicher Artenrückgang zu verzeichnen ist. Während die ausgesprühten Substanzen den entwickelten Faltern weniger auszumachen scheinen, krepieren allerdings die Raupen, welche (meist) monopharg auf ihre Futterpflanzen angewiesen sind.
        Weniger Raupen (und auch Bienen), bedeuten in der Folge Rückgang der Vögel (vielleicht schon mal von gelesen) wie auch unzureichendere Bestäubung der Feldfrucht. Auch lezteres wird uns Menschen noch zu schaffen machen. Ich schreibe dies nicht aus ideologischer Sicht, sondern faktisch belegbar. Was Sie daraus ggf machen wollen, interessiert mich nicht.
        Wünsche Ihnen und allen anderen Forumsteilnehmern nen schönen Tag, unabhängig der EM Entwicklung. ;-)

        10+
    • Hast du da ein paar links oder Recherche Hinweise?

      3+
    • @Eifel Partisan
      sehr gut recherchiert und dargelegt. Im Gegensatz zu einigen Forenteilnehmern wissen Sie offensichtlich wovon Sie sprechen.

      Das hängt sicher damit zusammen, dass Sie Erfahrungen gemacht haben (echtes Wissen) während einige hier nur rezitieren, was ihnen Andere mit geteilt haben (Glauben).

      Genau so läuft es ja auch in den Schulen und Universitäten ab. Die allermeisten Lehrer können naturgemäß nur das weitergeben, was auch ihnen lediglich erzählt wurde, also Geschichten.

      Das englische Wort für Geschichte ist demnach auch folgerichtig
      „Hi(gh)-story“.

      5+
  19. Beim dreifache Verfallstag heute laufen 1,3 Billionen Dollar an Optionen auf den S&P 500 aus. Na hallo, da bin ich ja mal gespannt. Wenns an den Börsen abwärts geht, gehts mit Gold meistens steil bergauf.

    http://www.zerohedge.com/news/2017-06-15/jpmorgans-kolanovic-13-trillion-sp-500-options-expire-tomorrow

    2+
  20. Monopharg, danke ich habe ein neues Wort gelernt.
    Ich erkenne dennoch die Ernsthaftigkeit des Themas.

    3+
    • 0177translator

      @KuntaKinte
      Vielleicht meint unser Eifelpartisan monophag, also die Raupen ernähren sich nur von einer einzigen Pflanzenart, z.B. der (für alle anderen giftigen) Wolfsmilch. Mein Vater (Imker) hat jetzt 10m mal 50m Phazelia ausgebracht. Das blüht herrlich, und es sind mehr Hummeln dort als (seine eigenen) Bienen.

      3+
  21. Eifel Partisan

    Danke Christof777
    Und @KuntaKinte.
    Zum Thema Gentechnik als Schnupperlink die entsprechende Seite des Bundesminesteriums.

    http://www.bvl.bund.de/DE/06_Gentechnik/02_Verbraucher/03_Genehmigungen/01_Inverkehrbringen/gentechnik_GenehmigungenInverkehrbringen_node.html

    Einfach mal die einzelnen Rubriken anklicken. Während Mais und Kartoffeln bereits stark besetzt sind, nehmen Microorganismen und Baumwolle zu.
    Baumwolle auch „interessant“, da daraus nicht nur Jeansstoff sondern auch Baumwollöl gewonnen wird, was wiederum Teil der Nahrungskette ist.

    Interessant sind die versteckten Nebensätze. So wirst du genetisch veränderte Maisstärke in vielen Pillen und fast allen Tütensossen-&suppen finden. Solange sie nicht einen bestimmten % Wert übersteigen, brauchen sie nicht auf der Packung deklariert werden (und werden es auch nicht.)
    Man braucht nur wenig Maisstärke zum binden, passt also.
    Bin in etwa 15 Minuten los, Falter zählen.

    3+
  22. Ja, danke Dir, Eifelpartisan!
    Hier noch was in Sachen Systemschleimlinge, die ja trotz oder wegen Besprühung, womit auch immer, anscheinend prächtiger(ekelhafter) denn je gedeihen:
    Kulturförderung: Volle Taschen in Toten Hosen
    http://www.journalistenwatch.com/2017/06/15/kulturfoerderung-volle-taschen-in-toten-hosen/

    4+
  23. Zitat aus o.g link.. ich habe herzhaft gelacht:
    „Alle diese „Skulpturen“, die häufig vor Rathäusern, Landratsämtern und auf öffentlichen Plätzen zu sehen sind, und von denen lediglich sicher ist, daß ihre Erschaffer im Besitz eines amtlichen Schweißerscheins gewesen sein müssen:“

    6+
  24. Eifel Partisan

    Da ich nicht davon ausgehe, dass 0177translato rabulistisch sein wollte. Danke für die Korrektur und richtige Erläuterung.
    Monophag zB Apollofalterraupe frißt nur an Fetthenne.
    Funke aus dem Wald, wo ich jeden Moment die grossen Schillerfalter erwarte. Kleine Eisvögel und der erste Kaisermantel in diesem Jahr sind bereits da. :-)

    2+
  25. Silber stürzt senkrecht Richtung Süden.

    Erholt sich Ag nicht, stürzt Au hinterher.

    Wetten?

    3+
    • @Bauernbua
      Das waren 10 cent die Unze. Eher kein Sturz, sondern nur ne Bodenwelle.
      Bei 1000 Unzen wären das erst 100 Euro., bei über 30 Kilo

      6+
      • @anaconda

        Ja – Du hast recht, habe ich mir dann auch gedacht.

        Bei Bullion Vault ist der 6 Std . Chart eingegeben.

        Das schaut dann immer dramatisch aus.

        4+
        • @Bauernbua
          Viele dieser Charts sind absichtlich gestreckt oder gar logaritmisch dargestellt, damit es dramatisch aussieht oder ganz harmlos. Je nachdem, wo man die Prioritäten setzt.
          Silber ist sicher auch ein Industriemetall. Das hat Vor und Nachteile.
          Boomt die Wirtschaft, steigen Industriemetalle und die Inflation. Silber profitiert da doppelt, im Gegensatz zum Gold.
          Umgekehrt gehts natürlich auch. Deflation betrifft Silber auch doppelt.
          Und wir haben eine Deflation bei den Industriegütern, schon jahrelang und kommen nicht raus. Klar, wenn das Geld in Finanzpapiere geht und nicht in die Fliessbänder.Denn Geld sucht sich wie Wasser immer den einfacheren Weg und das sind Finanzprodukte und nicht Maschinen und Fabriken.
          Die Notenbanken wären gut beraten, die billigen Kredite nicht den Banken zu geben, sondern direkt den Unternehmen, ohne den Umweg über Aktien und Anleihen und Geschäfts-Banken.
          Man muss nur wollen und mal die Lobbyisten rausschmeissen.
          Eines ist jedoch sicher, mit EM kann man nicht pleite gehen, man ist immer solvent und das hat eben seinen Preis.
          Man kann nicht Sicherheit und Profit gleichzeitig haben.
          Aber man könnte ja streuen. Sicherheit mit EM und Profite mit Aktien etc und unterm Strich mit +/- Null rauskommen.
          Obwohl, soll man sich den Stress antun ?
          EM kaufen, vergessen und hoffen, diese nie zu brauchen und einfach arbeiten gehen und leben.Und sollte das worst Szenario eintreten, erinnert man sich schon an die finanzielle Waffe im Keller. Da liegt es ja, das verdammte Metall.

          9+
          • @ Renegade
            Super dargestellt.
            Wie sagte mal ANACONDAS Vater.
            Hier ist eine Kassete mit GOLG und einen geladenen Revolver, mit dem Vermerk: Ich hoffe, dass Ihr nie eines von beiden brauchen müsst.
            Ein schönes Wochenende an alle.
            KONDOR aus Zürich

            6+
          • @anaconda

            Du denkst und kombinierst wie ich.

            Die Charts werden immer für den Betreiber positiv dargestellt.

            Das macht auch Goldreporter.

            Meine Vorsorge besteht nur aus Edelmetall.
            Neben bezahlter Immobilie und ein paar ha Grund.

            Grad habe ich wieder (unbezahlt) ein Hektar Wiese verpachten müssen.

            Da ich wieder einmal über einer Bagatellgrenze wa,r hätte ich für 5 ha Grund knapp 700 Euro an Steuern pro Quartal zahlen sollen.

            Der Balkanstaat Österreich hasst Eigentum.

            5+
            • @Bauernbua
              Handeln Sie statt Pacht ein paar Naturalien aus. Braucht keiner zu wissen und die Wiese liegt nicht brach.
              Ich meine, beim Bauamt läuft das auch so. Ich kenne da einen, bei dem liegen immer ganze Körbe mit Lebensmitteln vor dem Hintereingang seines Hauses. Der nimmt diese natürlich mit rein, wäre ja Frevel, das verkommen zu lassen. Und wenns gefressen, ist, sind auch die corpus delicti gleich mit weg. Beamtenbestechung, i wo, verirrter Einzeltäter legt Wurstkörbe vor die Türen, aus Wohltätigkeit wahrscheinlich.
              Von den Griechen lernen, heisst siegen lernen.

              6+
              • @anaconda

                Mein Vater ist 82.

                Er hat 3 Schweine und ca. 40 Hühner.

                Wir haben eine riesigen Garten, voll mit Salat – Gurken – Tomaten – Ribisel – Kartoffel – Himbeeren – Kraut – Paprika und allerlei anderen Sachen.

                8+
                • @Bauernbua
                  Dann kann Ihnen eigentlich nichts passieren. Sie können immer Ihre Nahrungsmittel und bei handwerklicher Geschicklichkeit auch Ihr zu Hause selbst herstellen. Was wollen Sie mehr ?
                  Viele können das nicht.
                  Bedenken Sie, nur negative Stimmungen oder Energien können Ihnen schaden, zeigen Sie der Regierung und der Obrigkeit das Götzzitat. Ihr könnt mich mal, schreien Sie das laut morgens aus dem Fenster. Das gibt Kraft für den ganzen Tag.
                  Sich niemals unterkriegen lassen, niemals.
                  Es ist immer erst der Geist, welcher Schaden nimmt und dann den Körper in Mitleidenschaft zieht. Ganz, ganz selten umgekehrt.
                  Lassen Sie niemals negative Energien oder besser gesagt, Stimmungen an sich heran.Wehren Sie diese ab, wie es Ninjutsu Krieger tun.

                  9+
                • 0177translator

                  @Bauernbua
                  Mein Vater ist 81, und wir haben 20 Hühner und Bienenvölker. Den Garten voll mit Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren, Kürbis, Zucchini, Gurken, Tomaten, Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Kirschen, Pflaumen, Äpfeln …
                  @Renegade
                  Die Idee mit den Würsten ist gut. Etliche mit Strychnin versetzt in einem Korb vor dem hiesigen Bauamt plaziert …

                  5+
                • @Bauernbua

                  Wenn die Verhältnisse zum Tanzen kommen und genau dies wird passieren, dann wird Niemand Dein Eigentumsrecht an Vieh und Garten respektieren.

                  Allerdings hast Du damit noch immer sehr viel bessere Karten für die Zukunft als ein Stadtbewohner.

                  0
  26. Mal ein Punkt in die Runde:
    Wenn ich mir den Preis von Gold so anschaue, dann erkenne ich in den
    letzten 9 Jahren im Schnitt ungefähr eine Preissteigerung von
    ungefähr 5,3 %; ich meine, das ist eine wirklich deutliche Performance!!

    So gesehen erstaunt mich, dass wir uns hier jeden Tag mit
    dem Thema Preismanipulation auseinanderzusetzen haben,
    denn ich habe nicht wirklich den Eindruck, dass Gold „zusammengeprügelt“ wird und dergleichen mehr. Vielmehr können wir, wenn wir die Langfristcharts beobachten, feststellen, dass wir tatsächlich stolze Preise bei Gold haben.

    Wo der wahre Wert bei Gold liegt, lässt sich eben nicht sagen; wir können den Preis mit anderen Gestehungskosten vergleichen, mit Schulden, Bilanzgrössen und vielem mehr, doch die Korrelationen werden immer zu erheblichen Teilen
    „hinein- oder heraus-interpretiert“ werden müssen.

    Wenn z.B. der Dow nicht im gleichen Zeitraum mit ca. 7,4 % im Jahr zugelegt hätte, würde mich möglicherweise der Goldpreis wegen „natürlichen Rückschlägen“ sogar eher beunruhigen. Vergleicht man mit Silber müsste man evtl. sogar von einer massiven Ueberbewertung sprechen!?

    Nach meinem Dafürhalten müsste sich die Teuerung tatsächlich stark
    auf die täglich gebrauchten Artikel überwälzen, um die Goldpreise aktuell zu rechtfertigen. Passiert das, sind hohe Preise zu rechtfertigen.
    Nichts desto trotz würde ich Stand heute, nicht mehr als 30% des neu-anzulegenden Betrages in Gold verschieben. Ich halte tatsächlich einen
    20 / 25% Preisrückgang zwischenzeitlich für möglich (im Falle einer Wirtschaftsflaute und preislich starker Rückgänge bei Aktien, insbesondere wenn Liquidität nachgefragt wird und Kredite für Aktien rückgängig gemacht würden).

    Darauf hoffen kann man vielleicht nicht unbedingt, aber es kann passieren, und dies ohne „spezielle Manipulation“.

    Grüsse, NOtrader

    4+
    • @Notrader
      Das mit den 30% sagen Sie unter heutiger Sicht. Was aber würden Sie sagen. Wenn wir eine Situation wie 2011 in 10er Potenz hätten ?
      ach, Hätte ich alles Geld in EM gesteckt !

      4+
      • @Renegade,

        Da die Wahrscheinlichkeit eines Marktes, resp, steigender und sinkender Preisbildung immer so um die 50% sind (andernfalls gäbe es ja gar keinen Markt, wenn alle dieselbe Preisbildung erwarten würden), macht es also wenig Sinn 100% des Vermögens in ein und dasselbe Asset zu stecken. In der Antwort unten habe ich erwähnt, dass es viele Anleger gibt, die absolut dringend auf Gelderträge angewiesen sind. Private Anleger sind natürlich
        (zum Teil) auch auf Gelderträge angewiesen.
        Die Investitionspositionierung muss verschiedenen Anforderungen entsprechen, so dass sich die Investition in verschiedene Assets grundsätzlich empfiehlt.

        Gruss, NOtrader

        2+
    • @NOtrader
      wärst Du, falls man Dich fragen würde, in der Lage, diese Graphik in Deinen Text zu integrieren ?:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Goldpreis#/media/File:U.S._MZM_money_supply.png

      oder diese ?:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Goldpreis#/media/File:Eurozone_M3_money_supply.png

      0
      • Hi (@) Christof,
        Nachträglich geht das wohl leider nicht.

        Merci für die Daten.
        Die Geldmengen sind laut der von Dir ausgewählten Grafiken zum 5ten Male auf dem Weg zur Verdoppelung; – sicherlich deshalb hat der Goldpreis ja auch so zugelegt.
        Solange aber das Geld nicht oder zu wenig die Preise der alltäglichen Waren im gleichen Masse verteuert, ist es natürlich denkbar, dass das Geld, wenn möglich wieder „entfernt“ wird. Dies ist (zumindest vordergründig) auch die Absicht der Zentralbanken.

        Nun, ich habe über die Preise von Gold gesprochen, und ich meinte, dass es unglaublich schwierig ist, einen „fairen“ Preis für Gold zu finden.
        Ebenfalls meine ich, dass wir die Höchstpreise noch lange nicht gesehen haben, was aber nicht bedeutet, dass wir einen stark unterbewerteten Preis bei Gold hätten, insbesondere natürlich auch im Vergleich zu Silber (das
        mir ziemlich offensichtlich unterbewertet erscheint…!?).

        Nicht zu vergessen ist natürlich, dass die Korrelation Geld und Gold ja nur vorhanden sein kann, wenn man in Gold eine monetäre Funktion erkennen kann.

        Für die heutigen Generationen haben nach meinem Gefühl Silber und Gold aktuell keine vordringliche Funktion als Geld. Dies ist eine Erfahrung oder eine Wahrnehmung, die von jüngeren Menschen erst noch gemacht werden muss. Der Spruch „Gold kann man nicht essen“ ist selbst in meiner Generation (60er) weit verbreitet.

        Wenn wir die Jahr 2007/2008 nochmals anschauen, sehen wir, wie zu Beginn der (Finanz- resp. Hypotheken- resp. Kredit-Krise auch Gold arg gelitten hat (Ein Oekonom mag die Krise vielleicht letztendlich auf zu niedrige Zinsen zurückführen…) Es gibt also selbst im Krisenfall keine
        Garantie, dass Gold (und/oder Silber) als sicherer Hafen betrachtet werden könnte. Vergessen wir nicht, dass die institutionellen Anleger dringendst
        auf Einkommen (Zinsen, Dividenden) angewiesen sind. Anders lassen sich die Versprechungen von Versicherungen und Sozialwerken nicht einhalten.

        Jedenfalls Danke für den Hinweis mit den Grafiken.

        Grüsse, NOtrader

        4+
        • @Notrader
          Sicherer Hafen heisst nicht unbedingt,dass der nichts kostet und man einen bequemen Liegeplatz hat,mit Bar,schönen Frauen und Casino.
          Erst wenn man in einer Krise komplett nackt dasteht,weiss man,was ein sicherer Hafen gewesen wäre.
          Und ich kann Ihnen sagen,God und Silber sind allemal sicherer Häfen,denn Zinsen und Dividenden sind das garantiert nicht und die Institutionellen Anleger,sprich Fondmanager,ja von denen wird man in einer großen Krise nichts mehr hören oder hören wollen.Die verschwinden,wechseln den Namen und tauchen unter.Man kann ja mal nachfragen,was mit den Chefs der Lehman Bank oder der HRE geworden ist.Oder mit deren Aktien samt Zinsen und Dividenden.
          Sicher kann es sein,dass in einer Krise Gold etwas unter Druck kommt,auch aus dem Grund,weil Menschen gezwungen sind,ihr Gold zu verkaufen um ihren Verpflichtungen nachzukommen.Auch Fonds könnten dazu geneigt sein,so diese solches überhaupt haben.
          Und die Retter,sprich Notenbanken zweigen einen Teil des Rettungsgeldes ab,um das böse Gold unter Druck zu setzen,so diese denn eine Chance der Rettung überhaupt sehen und nicht gleich auch den Lehman machen.
          Hat man Gold,hat man in der Krise eine vielleicht nicht ganz 100% ige Chance,etwas von seinem Vermögen zu retten.Etwas,nicht alles.
          Hat man kein Gold,hat man garantiert auch keine Chance irgendetwas davon zu retten.
          Sprich,haben Sie Gold zu 1900 Dollar zu teuer gekauft und fällt es in der Krise auf 500 Dollar,was sehr unwahrscheinlich ist,haben Sie doch wenigstens diese 500 Dollar, welche die anderen nicht haben und die sind garantiert dann auch mehr wert,als die heutigen 500 Dollar.Eben,weil diese die anderen nicht haben.

          5+
        • @NOtrader

          Der Grundfehler in ihrer Argumentation liegt darin, dass Sie aus der Perspektive einer funktionierende Marktwirtschaft schreiben, einer Marktwirtschaft die es längst nicht mehr gibt.

          Wenn Sie z.B. sehr richtig schreiben, dass die wachsenden Geldmengen sich nicht in den Preisen des täglich Bedarfs niederschlagen, dann ist diese Fesstellung zwar sachlich korrekt, nur ergibt sich die Frage, warum ist dies so ?

          Die Antwort ist simpel, weil die Anzahl und die Geldeinkommen der an der Geldzirkulation derzeit noch Teilnehmenden mit staatlicher Gewalt seit Jahr und Tag ins Bodenlose gedrückt werden und zwar weltweit.
          Löhne werden gedrückt, Rentenansprüche geraubt, Sozialleistungen
          abgeschafft und so weiter und so weiter. Dies alles unter dem Stichwort angeblich dringend notwendiger Reformen. In Wirklichkeit dient dies der Geldwertstabilität und führt dazu, dass sich die globalen Geldguthaben in immer weniger Händen befinden und den großen Bevölkerungsmehrheiten vorsätzlich und systematisch das Geld entzogen wird.

          Würde man dies nicht tun, hätten wir längst Inflation.

          Gleichzeitig haben die weltweit maßgeblichen Notenbanken gar keine andere Möglichkeit als echte Werte zu drücken und unechte Werte aus Papier als echte Werte erscheinen zu lassen. Denn dies ist die Grundlage Ihres Geschäfts. Derzeit wird mit Niedrigstzinsen und Scheingewinnen von Zinsen, Aktien und Dividenden eine Normalität vorgekaukelt die längst nicht mehr existiert. Die Versprechungen von Versicherungen, Fonds, Sozialwerken werden sich langfristig nicht einhalten lassen. Kurzfristig geht dies bereits heute auch nur noch mit allerlei staatlichen Rettungsaktionen von längst zahlungsunfähigen Banken und Versicherungen.

          Ein jüngstes Beispiel ist die Privatisierung der bundesdeutschen Autobahnen zugunsten der Finanzmafia. Für die Riester-Rentner heisst dies z.B. dass die erst Ihre Prämien in die Versicherung einzahlen,
          um dann die Versicherungsansprüche über die Maut an sich selbst zurück zahlen. Ein Bombengeschäft für Versicherungsaktionäre und Versicherungsverkäufer.

          Wie es derzeit aussieht bleibt der grosse Big-Bang vorerst aus, aber es bröckelt langsam Stück für Stück. jeden Tag eine neue Krisenmeldung und dies seit Jahrzehnten.
          Grexit,Brexit,Exitus.

          Geld ist wertlos, Gold hat immer einen Wert, in welcher Höhe auch immer. Der Absturz des Goldpreises unter 1000 US Dollar wird seit 2009
          versprochen, nichts davon ist geschehen.

          1+
  27. Sven Kleuckling – Wutrede eines Polizisten auf das System
    nach anfänglichen Startschwierigkeiten kommt er daan noch ganz gut in Fahrt:
    Ich hoffe, er bekommt kein Disziplinarverfahren.
    https://www.youtube.com/watch?v=1rsrjoQtiPg&t=476s

    4+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Dagobert: tippte zu schnell sollte heißen …dank, …analyse, und ein ;) hinter …auch. sorry
  • Watchdog: @Falco Nachdem der Redakteur die Änderungsvorschläge im Artikel übernommen hatte, wohl eher nicht. Aber...
  • Dagobert: @christof777 vielen danke für deine interessante ansalyse, regt mich schon zum nachdenken an! und viele...
  • Falco: @Watchdog Oder ob es sich – dritte Möglichkeit – um Ironie handelt, die sich auf Deinen ganzen...
  • Watchdog: @Force Majeure Sportlich gesehen, ja. Wobei ein Leser der Goldreporter-Antwort – strategisch...
  • Force Majeure: @ Watchdog Auch wenn der Pass noch so gut war, den Jubel erntet der Torschütze.
  • Draghos: http://www.blaschzokresearch.d e/news-detail/us-notenbank-wir d-crash-und-goldrallye-ausloes en/
  • Goldminer: Ich vermute, daß es beim Wechsel von 3-stellig ‚999‘ auf 4-stellig ‚Arithmetic...
  • Taipan: Sicher kann man Gold aus dem Meer gewinnen. Zu 20.000 Dollar die Unze ist das möglich. Billiger ist es, Gold...
  • Meckerer: @Schlapperklang Ich vermute eher, daß eine Öl-Fracking-Fa. den Betrieb aufgenommen hat, nachdem China den...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren