Anzeige
|

USA: Goldnachfrage im 3. Quartal verdreifacht

Goldmuenzen Goldbarren EMM 2015

Steigende Nachfrage nach Goldmünzen und Goldbarren im 3. Quartal (Foto: Goldreporter)

Die neuen Marktzahlen des World Gold Council bestätigen anhaltend große Nachfrage nach Goldmünzen und Goldbarren in den USA, Deutschland und China.

Der World Gold Council (WGC) hat am heutigen Donnerstag seinen Goldmarkt-Bericht „Gold Demand Trends“ für das 3. Quartal 2015 veröffentlicht. Ende Oktober hatte bereits der Zahlenlieferant Thomson Reuters GFMS entsprechende Daten publiziert (Goldreporter berichtete).

Die aktuellen WGC-Zahlen weichen nach oben ab.  So beziffert der WGC-Berechnung die weltweite Goldnachfrage im 3. Quartal mit 1.120,9 Tonnen. Das entsprach einem Plus von 8 Prozent gegenüber Vorjahr. Laut dem früheren GFMS-Bericht waren es nur 1.074 Tonnen (+6,6 %).

Einen ordentlichen Anstieg laut WGC erlebte Chinas Nachfrage nach Goldmünzen und Goldbarren. Im Vergleich zum dritten Quartal 2014 wurde mit 52,3 Tonnen zuletzt 70 Prozent mehr Anlagegold nachgefragt. Gegenüber dem Vorquartal stieg die chinesische Nachfrage dieser Kategorie um 26 Prozent.

Goldangebot Goldnachfrage Q3 2015

Nachfrage Anlagegold Q3 2015

Gesamte weltweite Goldnachfrage (Tabelle oben) und  Nachfrage nach Anlagegold (Münzen und Barren) in Q3 2015 (Quelle: GFMS, Thomason, Reuters, Metal Focus, World Gold Council).

Noch größer fiel allerdings der Nachfrageschub in den USA aus. Mit 32,7 Tonnen an Goldmünzen und Goldbarren lag die Nachfrage 207 Prozent über dem Vorjahr und 265 Prozent über Vorquartal.

In der Rangliste der größten Nachfrager von Anlagegold folgten im dritten Quartal Deutschland (31,7 t / +33 % YoY), Thailand (20,5 t / -20 %) und die Schweiz (13,5 t / +29 %). In Österreich wurde mit 3,1 Tonnen Anlagegold 35 Prozent mehr nachgefragt als im gleichen Quartal des Vorjahres.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=54295

Eingetragen von am 12. Nov. 2015. gespeichert unter China, Deutschland, Gold, Marktdaten, News, USA, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

56 Kommentare für “USA: Goldnachfrage im 3. Quartal verdreifacht”

  1. Der Artikel passt gerade super zum Goldpreisverfall!

    0
  2. Goldwert Unze über 10000$

    Riesenbetrug an der Comex zur Verschleierung der tatsächlichen Goldnachfrage – Craig Hemke

    http://www.goldseiten.de/artikel/265240–Riesenbetrug-an-der-Comex-zur-Verschleierung-der-tatsaechlichen-Goldnachfrage—Craig-Hemke.html

    0
  3. Die Russen kaufen kein Gold. Die verfrachten das bei sich in eigenen Land geförderte Gold direkt in die eigene Notenbank, sonst wäre die beim Goldreporter berichtete Zunahme nicht erklärbar.

    0
  4. Hans Jörg Hofer

    Ich weiß schon nicht mehr was man glauben soll,
    an allen Tagen liest man komplett gegensätzliches…

    0
    • Kommt sehr darauf an, was und wo Sie lesen ;)
      Wirkliche Ahnung von Gold haben nur sehr, sehr wenige.

      0
    • @Hans Jörg Hofer

      Man kann bestimmt glauben, dass jedes Jahr die Goldnachfrage steigt. So wie sich die Kurve des Goldkurses darstellt, so verhält es sich mit dem was von Anlegern an physischen Gold gehalten wird, darf man mutmaßen. Und je niedriger der Kurs umso mehr wird die Gelegenheit wahr genommen.

      0
    • diese short-wetten werden zum Selbstläufer, siehe Öl. Je mehr man (leer)verkauft hat, desto mehr muss man drücken, weil Eindecken ein Preisanstieg bedeuten würde. Klingt schizo, ist es auch.

      0
  5. Verdreifachung der Nachfrage = Reduzierung der Goldpreises. Ist doch total logisch. Das zeigt, in welchem irrationalen und manipulierten System wir leben. Wie in einer Matrix. Alles nur vorgetäuscht und gelogen!

    0
    • hammerthal,
      die ernstgemeinte Nachfrage nach physischem Gold wird an der COMEX nicht abgebildet (bzw. so gut wie gar nicht). Insofern hat das schon alles seine Richtigkeit. Der von der COMEX abgebildete Goldpreis spiegelt fast auschließlich die um Größenordnungen (100x) größeren »Papier«geschäfte wieder.

      0
      • @ein-anderer – „Der von der COMEX abgebildete Goldpreis spiegelt fast auschließlich die um Größenordnungen (100x) größeren »Papier«geschäfte wieder.“ sagst Du . Das hat für mi nur dann seine Richtigkeit , wenn der Papier-Goldmarkt abgekoppelt vom physischen Markt wäre . Die Einen sollen halt mit Papierzettelchen spielen- wie die Kinder in der KITA . Der phys.Markt hingegen sollte seinen Preis im Angebot & Nachfrage-Sektor bilden .
        Für mi hat dies gar keine Richtigkeit . Das ist legalisierter Betrug !

        0
  6. I glaub i spinn..

    Nachdem der Goldpreis (in $) nun von ca. 13 – 15.15 Uhr um fast 1% gefallen ist steigt dieser nun innert 15min. wieder um fast 1%, da scheinen einige Leute alle Hände voll zu tun haben.

    0
    • Alles nur noch völlig irrational. Kommt auch vom Computerhandel. Mit logisch Denken hat das alles nichts mehr zu tun. Z.B. Osram gestern -30% heute + 7%. Wenn man da mal die Meldungen liest, fällt einem nichts mehr zu ein.

      0
    • Goldpreis fällt, Goldminen steigen, Barrick +5%, total logisch.

      0
    • @Schleifstein
      Das ist kein Grund, zu „spinnen“.
      So, wie es beim Goldkurs Widerstandslinien nach „oben“ gibt, finden wir solche auch nach „unten“.
      Eine wichtige Widerstandslinie „unten“ hätten wir vor kurzem bald erreicht: bei $1172,- liegen „Stop-Loss-Tretminen, deren Auslösen den Goldpreis wahrscheinlich bis $1050,- hätten abschmieren lassen.

      Damit wird auch klar, wer seit einer Woche „wem“ zu Weihnachten eine kleine Freude machen will: G&S-Mitarbeiter in Deutschland, die mit dem Thema „Goldprognose 2015“ vertraut sind, berichten von Bank-internen Wetten.

      Der Abpraller nach „oben“ zeigt aber auch, daß bei $1175,- Goldkurs Sprengsätze (aus China?) liegen, die den Kurs wieder nach oben schieben.

      0
  7. Mir alles wurscht, was die Polit und Finanz-Arschgeigen alles machen.
    Ich hab mich auf ein autarkes Selbstversorger Dasein eingestellt und bin mittlerweile ausgerüstet, dass ich mit allen künftigen Szenarien klarkomme.
    Ausser, mich trifft eine scheisse A-Bimpe.
    Mittlerweile trifft man die Neger sogar schon auf Spitzbergen, hab ich gehört.
    Ja, da legst di nieder!

    0
  8. Nur eins noch:
    Die DDR Fotze ist schuld an unserem Untergang!
    Merkts Euch.

    0
    • schon mal was von IP-Adresse gehört?

      0
    • Wie wäre es mit: ostdeutsche Schlitzfrucht? kuckkuck, du bist klasse!

      0
    • @kuckuck
      Ich fürchte auch, Du rutschst bald wieder in die Blacklist!

      Laß‘ doch einfach Bilder für Dich sprechen, die Deiner Meinung Aussagekraft verleihen!

      0
    • @Kein-eigenes-Nest-bauender-Singvogel
      Ich möchte mich bei allen westgermanischen Landsleuten für diese 2 Grusel-Gestalten entschuldigen. Mit IM Larve und IM Erika ist jeden Tag Helloween.
      Und doch sind sie nur Ausführende. Der Marionetten-Strippenzieher heißt George Soros. Das alles ist nur möglich, weil die CIA sich deren MfS-Akten gekrallt hat. Stichwort „Operation Rosewood“.
      Solche Leute und die Indianer vom Stamm Edathy haben immer Konjunktur.
      In einem verkommenen System wie dem unsrigen.
      Lies mal nach bei Macbeth vom Schüttel-Speer: „Ich bin so tief in Blut gestiegen, drum – würd ich einmal stillesteh’n – umzukehr’n soviel bedeutet wie vorwärtsgeh’n.“ So war es auch vor 75 Jahren, und so hätten sie es heute gern wieder. Kein Zurück auf einem Weg, der doch längst als falsch erkannt ist. Und deshalb Gold. Wer Edelmetall verachtet, gehört auf die Couch vom Meisendoktor.

      0
      • @4-Zahlen-Übersetzer
        Wenn ich wieder mal in Berlin bin, gugucke ich nach, ob „er“ wieder da ist!
        Im gleichnamigen Film gibt es genug Stimmen (im Interview), die den Adi zurücksehnen…
        Dann wäre die „Flüchtlings-Invasion“ (copyright by Gollum) in einer Woche geregelt!

        0
    • @kuckuck
      Ob diese „Dame“ ihren Koffer schon gepackt hat? :D
      Mal sehen,wanns los geht.

      0
      • @copa
        …nach mir vorliegenden Berichten…hat die Flugbereitschaft der BW bereits Ausgehverbot und den A-340 (1) aufgetankt.
        (reicht locker bis Paraguay).
        (1): Angies Airbus.

        0
  9. @kuckuck
    bist Du da sicher?
    Deute er mir den Inhalt dieses links in bezug auf Schuld (nicht Mitschuld) bitte. ;-)

    http://imgur.com/a/KOSPp

    0
  10. Die aktuelle brutale Goldpreis manipulation kann man nur so erklären entweder es herrscht frustration bei den Zentralbanken weil zuviele in Gold gehen statt das wertlose bedruckte Papier zuhalten oder es wird nächsten Monat keine Zinsanhebung geben und deshalb wird schon im vorfeld gedrückt .

    Wie dem auch sei die Finanzmafia hat alle hände zu tun um das riesige Kartenhaus aufrecht zuerhalten .

    0
    • 1913 von den Großbanken ‚gef**kt eingeschädelt‘ und eine private ‚Notenbank‘ gegründet.
      Wem gehört die ‚Fed‘?: den Banken.
      Wem dient die ‚Fed‘?: NUR den Banken.
      Was schadet den Banken? teures Geld (höhere Zinsen) für das Spielkasino.
      Warum, zur Hölle, sollte die Fed im Dezember (kurz vor dem Weihnachtsfest) also etwas tun, was den Banken schadet?

      0
    • @Bernstein
      Keine Sorge, umso besser.denn dass Gold manipuliert wird,nach unten hin,das
      geben nun mittlerweile sogar die jenigen zu, welche von Gold überhaupt nichts halten.Das ist keine Verschwörungstheorie mehr.
      Und am muss sich immer fragen,wieso manipulieren die Gold und machen es billiger,warum nicht Mais, Schweinehälften und Lebensmittel oder Düngemittel.Käme doch auch den kleinen Leuten zu gute.
      Also,warum gerade Gold,weshalb so einen Aufstand für ein Metall,welches man eigentlich gar nicht braucht.
      Weil Gold eben der erklärte Feind des Dollars und des Euros ist und deshalb muss es bekämpft werden,auch wenn es noch so teuer ist.Kriege sind immer teuer.Aber hier ist es so,dass die Notenbanken gar nicht gewinnen können,denn Gold lebt seit 5.000 Jahren und kann nicht kaputt gehen.
      Notenbanken und Währungen gehen aber kaputt, schon X-tausendmal in der Geschichte.
      Je mehr die Notenbanken Gold bekämpfen,dest wertvoller wird es für uns.Denn wären die Währungen stabil und gesund wie ehemals der schweizer Franken,dann bräuchte man Gold gar nicht bekämpfen. Das Geld wäre Goldwert und stabil.

      0
  11. Wooooooouuwwww…die Griechen rasten immer mehr und mehr aus….was in diesem land passiert … das gab es so noch nicht…
    Vor allem hatte die Bevölkerung auch noch keine schuld daran … wow was für eine wut sich da entläd … dabei fangen die Repressalien erst so richtig an …
    Eurogendfor war noch gar nicht richtig im Einsatz …
    Ja ja das volk wird immer mehr provoziert … immer mehr …
    Das Volk sollte dort zubeissen, wo die Provokationen herkommen … also NICHT die Polizei … sondern Banker und Politiker

    0
    • @Bauernbua
      “ Indien sei größter Goldabnehmer gewesen, dicht gefolgt von China. „

      Und das, obwohl eine Dürreperiode in Indien „die Goldnachfrage gedämpft hat“?!
      Werden wir vom Gold.reporter jetzt auch manipuliert?

      0
      • @Lottospieler
        Diese Nachrichten sind allesamt manipuliert.Hier wird mit Nebelkerzen gearbeitet und zwar von allen Seiten.Man sollte es eigentlich nicht lesen,das verwirrt nur.
        Jede Hausfrau weiss,dass mit Gelddrucken und Schulden nur der Untergang näher kommt.Ist man in der Schuldenfalle gefangen,gibt es kein Entkommen mehr.Also was solls.
        Die Währungen werden untergehen,crashen und mit diesen alle Papier einschließlich Aktien und Immobilien (Letztere werden einfach enteignet).
        Es war schon immer so,wieso sollte es diesmal anders sein.Bloß weil Draghi so überlegen grinst oder Jellen so intellektuell die Lese-Brille aufsetzt. ? Gold schützt die Hausfrau vor dem Ruin,schon seit tausenden Jahren war das so.Wer es sich leisten kann,kauft das Metall zu dem Preis,den er sich eben leisten kann.Und damit hat es sich.Zieht sich der Crash hinaus, braucht die Hausfrau das Gold nicht und bewahrt es im Kämmerlein.Das macht man so in einer Vorratswirtschaft im kalten Norden.

        0
      • @Lotto
        das ist doch eine uralte Regel: organisiere deinen eigenen Widerstand!
        1. dann hast Du Deine Widersacher alle beisammen & im Blick
        2. du kannst Sie sogar lenken

        0
  12. Empfehle mindesten 10 Flaschen Danziger Goldwasser als Vorrat. Da schlägt man im Notfall zwei Fliegen mit einer Klappe…

    0
  13. Auch hier fallen sehr viele auf die Propaganda rein!
    (fast) alle behaupten, das steigende Zinsen Gift für Gold sind….
    Und wie kommt es dann, das seit 4 Jahren sowohl die Zinsen, als auch der Goldpreis fallen ?!?!
    Ich sehe es absolut anders:
    Die Zinsen werden wider steigen & mit Ihnen der Goldpreis!
    Als „Nebenprodukt“ werden ein paar Staaten finanziell „hingerichtet“!
    Wenn das ganze hier von skrupellosen Oligarchen orchestriert wird, warum sollten die dann auf ein paar Staaten Rücksicht nehmen – gerade anders herum wird ein Schuh daraus. Erst Sturmreif schießen, warten bis die Völker sich selbst den Rest geben und dann alles für´n paar Nüsse einkassieren (sich dann auch noch als Retter feiern lassen) Ich bleibe dabei: Die Zinsen werden steigen und mit Ihnen der Goldpreis!!! Die Argumentation: Das geht doch garnicht…dann sind alle Staaten pleite ist „Kindergarten“ – denn das geht Sorros etc an der Büx vorbei.

    0
    • @Rh,
      Alles ist hier möglich, aber diesen Zinsentscheid gab es ja schon öfters, nichts ist passiert, Goldpreis gefallen. Es gibt ja Argumente, warum der Goldpreis fällt, wenn die Zinsen steigen. Ich habe schon Zeit und nutze einiges meiner Zeit und informiere mich hier im Forum. Ich habe viel gelernt, es gab viele Tipps und Informationen, für die ich dankbar bin. Nur, verlässliche Zusagen, da sollte man vorsichtig sein. Eigentlich ist mir der Goldpreis egal, es sei denn ich kaufe nach, da sollte der Goldpreis unter € 1.000 liegen, das halte ich dann für günstig. Nur, ich verkaufe nicht, ich muss nicht verkaufen und deshalb kann momentan passieren was will. Mir ist dennoch das Gold lieber wie das Bündel Papier auf dem Tisch oder auf dem Bankkonto.

      Grüße

      Pinocchio

      0
    • @RH+
      Seit Oktober ist der Goldpreis bereits um $100,-/Unze gefallen ( worden ) und hat demnach die mögliche, seit Jahren angedrohte Zinserhöhung bereits „eingepreist“.

      Wie die Wallstreet auf die drohende Zinserhöhung reagiert, konnten wir bereits Mitte August beobachten.

      Dennoch testen die 12 Fed-Gouverneure nun laufend nacheinander,
      (siehe hier:) wie die Börsen-Indizes DOW-Jones und S&P 500 reagieren würden, – und das sieht nicht nach einem „fröhlichen Weihnachtsfest“ aus, wenn am 16.12.2015 der Verbrauch an Kreislauftropfen unter den Wallstreet-Wölfen dramatisch zunehmen sollte.

      0
    • @Bauernbua
      Das Subventionieren des Goldes blutet das Kartell aus.Das ist leider so, denn auf dieser Welt gibt es nichts umsonst. Die Schulden der Japaner wurden auch durch Subventionen der Exportautos und Elektronik verursacht. Man musste einfach billiger sein als V W und GM. Und gerade deshalb wurde Tojota gekauft.
      Obwohl er ständig billiger wurde und besser auch.
      Gut, Autos braucht man, Gold nicht. Noch nicht, aber bald und dann plötzlich.
      Die Verfügbare Menge wird zu gering sein und all die verzweifelten Käufer werden erst mal mit Anrechtsscheinen abgespeist (bis sich die Lage beruhigt) Nur, dass das 30 Jahre dauern wird, wird man ihnen nicht sagen.

      0
  14. Es muss ein Gesetz her, dass nicht das Gold verbietet, sondern das Handeln von Optionen mit Barausgleich. Dann würde es auch wieder realistische Preise geben. Vielleicht kommt ja mal einer darauf!

    0
  15. @Stillhalter,

    Wer sägt schon gerne an dem Ast, auf dem er gemütlich und bequem sitzt, zudem noch Kohle verdient. An dem Papiergoldhandel wird sich nur dann was änderen, wenn das Vertrauen hin ist und alle Ihr Gold aber kein Geld wollen.

    Grüße

    Pinocchio

    0
    • @Pinocchio

      Klaro, war ja nur so ne Idee. Das das nicht umgesetzt wird ist mir auch klar, wenngleich doch sinnvoll!

      0
      • @Stillhalter
        Es wäre ja auch „sinnvoll“, unseren Parteien nach den auch manipulierten… (Bundestags-) Wahlen nur für tatsächlich abgegebene Stimmzettel die Wahlkampfkosten zu bezahlen, und nicht pro möglicher Wählerstimme.

        „Dass das nicht umgesetzt wird ist mir auch klar.“

        0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Watchdog: Die 400 reichsten Erdbewohner verloren am Freitag $127,- Milliarden US-Dollar durch den Brexit,-...
  • Peter L.: Nach dem BREXIT wünsche ich mir den COMEXIT
  • Podiceps cristatus: „Shortseller werden gegrillt“ Ein Augenschmauß das zu lesen. Bis jetzt hat die Reise...
  • Toto: @Notrader Denke genauso. Das wird einfach mit viel frisch Gedrucktem geglättet. So oder so, der Sieger des...
  • Toto: @ ichkannserwarten https://www.comdirect.de/cms/c fd/grundlagen/kapitel-1.1.html Wie gesagt, hochspekulativ....
  • 0177translator: @stillhalter Es zittern die morschen Knochen der Welt vor der großen Lüg‘. Mit der Wirklichkeit...
  • ich-kanns-erwarten: Habe gestern früh Gold per CFD bei 1325 geshortet und meine Minen dazu verkauft. So wie Herr...
  • Toto: Und es hat so einige von den Shortsellern erwischt. Hoffentlich ist das eine Lehre. Gold shortet man nicht...
  • NOtrader: Die Schweiz ist kein Welt-Wohlstandsland. Das ist Public-Relation. Es ist auch nicht so, dass hier einen...
  • toto: @NOtrader Egal ob es nun zum realen Brexit kommt oder doch nicht oder nur halb oder viertel,ist egal.Diese...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter