Anzeige
|

USA planen alleinigen Angriff in Syrien

Mit Großbritannien ist ein wichtiger Verbündeter der Vereinigten Staaten für einen Militärschlag gegen Syrien ausgefallen. Das britische Parlament hat sich am gestrigen Abend mit knapper Mehrheit (285 zu 272 Stimmen) gegen eine Beteiligung an einem Angriff ausgesprochen. Nun planen die USA offensichtlich, auf eigene Faust gegen das Assad-Regime vorgehen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=35618

Eingetragen von am 30. Aug. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

26 Kommentare für “USA planen alleinigen Angriff in Syrien”

  1. Gestern hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem syrischen Flüchtling.Dem Mann gelang die Flucht mit seiner Familie und sitzt nun in Ägypten fest.Ein durchaus gebildeter Mann, ein Arzt. Er flüchtete mit 20.000 Dollar und einem Kilo Gold. ! Er machte mir klar,dass alle Flüchtlinge der gehobenen Klasse mit Bargeld und Gold sich die Flucht ermöglichen konnten.Als ich ihn fragte, es gäbe doch auch Banken und Aktien etc.da sagte er nur so etwas wie pah, hob die Hände und spukte auf den Boden.
    Konto, Aktiendepot, Haus,Praxis,Möbel,alles weg.Er hat auch ein Konto in der Schweiz, dieses ist eingefroren obwohl er gar nicht politisch ist. Dahinter steckt seine Regierung, welche ihn einfach in der Schweiz anschwärzt.Und schon haben die Schweizer das Konto gesperrt.
    Es wird mir allen Mitteln gekämpft.Noch etwas sagte er mir. Sein Sohn ist Pharmazeut und hat zum Glück einen USA Pass.Damit hofft er nun auf das Visum, damit er in die USA reisen kann. Die Beziehungen sind wichtig und die Familie.
    Auch darüber muss man sich im Klaren sein.

    0
    • Da soll mich doch der Teufel holen, wenn das hier nicht W.E. Worte sind!

      0
      • @guguk
        Ähm, wer ist W.E. ?
        Ich habe da eine Bildungslücke.
        Nun denn,da in Ägypten momentan die nackte Angst herrscht, wirtschaftlich,habe ich Gelegenheit mit diversen Leuten zu sprechen.So eben gerade mit einem Australier, welcher hier in Ägypten nach Gold sucht, für eine Mine. Offenbar haben die Pharaonen noch nicht alles ausgegraben.
        Meine Fragen: Wieviel ? darf er nicht sagen.Wo ? Marsa Alam, 10 Km von mir weg.Amortisationspreis: 800 Greenbacks für Oberflächenbuddelei.
        Morgen frage ich weiter.
        Nach dem Tauchen am Elphinstone Riff.

        0
        • Hallo Anaconda:
          Seit längerer Zeit verfolge ich nun schon Deine Kommentare hier im Forum. Ich mag Deine Denkweise;-) Habe gerade oben gelesen, dass Du am Elphinstone tauchen gehst, wünsche Dir viel Vergnügen und allzeit „guet Luft“. Freue mich auf weitere Comments von Dir. Lg Tom

          0
          • @Tom Schmid
            Vielen Dank, war nur einige Zeit offline,da nur mein Inmarsat Telefon geht.Jetzt bin ich wieder in Hirghada und morgen gehts wieder weiter in den Süden zum Dädalus und St.John Riff.Zur Zeit wird fast nur auf den Safaribooten getaucht,da die Basen mangels Gästen den Betrieb einstellen.Trotzdem beobachte ich das Geschehen in der Welt. Zuletzt sah ich neuen Stacheldraht in Hurghada.Kein gutes Zeichen.

            0
  2. In einigen großen Häfen sind noch (sichere) Anlegestellen frei…
    Mehrere Analysten erwarten heute Abend, spätestens jedoch mit Beginn der „US-Friedensmission“ in Syrien mit sprunghaftem Anstieg bei den EM-Preisen.

    Deshalb wird vom Wächter der US-Währung seit heute Morgen die Absprungstelle für den Goldpreis immer mehr zurückgenommen (1407,- $ auf 1395,- $), damit der „Goldsprung“ optisch nicht so weit ausfällt.
    Ich glaube, die Fed wird dieses Spiel verlieren, sobald über Damaskus schwerer Rauch aufsteigt und die Situation außer Kontrolle gerät.
    Man wird sehen; leider!

    0
  3. Ich finde es absolut pervers, dass Barack Hussein Obama jetzt an der Seite von El Kaida und anderen aus Katar finanzierten islamischen Extremisten in Syrien kämpfen will. Die Amerikaner, die ja wie die Briten auch mehrheitlich gegen diesen Krieg sind, hätten vielleicht doch besser einen Mormonen oder konservativen Christen zum Präsidenten wählen sollen, als den Sohn eines sunnitischen Moslems.
    Bei einer Niederlage von Assad wird es jedenfalls große Massaker an den Aleviten und Christen in Syrien geben und Europa wird noch mehr Flüchtlinge bekommen. Das Verhältnis zwischen Kurden, Aleviten und Türken in der benachbarten Türkei dürfte dann auch nicht besser werden, was wir aufgrund von deren großen Minderheiten in Deutschland hier bald merken werden.
    Wer in Vorbereitung auf die Krise jetzt noch mehr Gold und Silber in seine Panzerschränke legt, sollte dort vielleicht noch etwas Platz für andere Dinge lassen: Dinge die man nicht in Unzen misst, sondern in Kaliber…

    0
  4. Diese Baracks und Obamas sollten selbst in solche Kriege voran gehen, (physisch freilich, nicht mit dem Großmaul) dann wäre auf der Stelle Frieden in der Welt!

    0
  5. Aktueller Beitrag von Jim Willie:
    der Showdown in Syrien ist in Wirklichkeit das letzte Kapitel vom Untergang der Opec/des Petro-Dollars gegen Rußlands NatGas Coop.
    (in Englisch):
    http://news.goldseek.com/GoldenJackass/1377892800.php

    Sollte Jim Willie mit seiner Einschätzung richtig liegen, dann müßte Putin nicht nur Flagge zeigen, sondern „aktiv“ Partei für Syrien ergreifen.

    0
    • Die Saudis sollen das Giftgas an Al-Nusra gelifert haben,dabei kam es zu einem Unfall.Daraus hat die NWO-Anhängerschaft das „BESTMÖGLICHE“rausgeholt!

      0
  6. Die Koalition der „Roten Linie“

    Zunächst sollte man sich den Sinn des folgenden Zitats gewahr werden:
    „Es gibt zwei Wege eine Nation zu erobern und zu versklaven, entweder durch das Schwert, oder durch Schulden“
    John Adams, ehemaliger US-Präsident

    Jetzt verbindet man die aus dem Zitat zuvor gewonnenen Gedanken mit der nächsten Grafik, nämlich die aller Schuldenstände der Nationen in 2011:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/92/Dette_publique2011.jpg

    Die rot gefärbten Nationen stellen die bereits über ihre Schulden versklavten Nationen dar. Daher bezeichnet man diese auch oft als die „Koalition der Willigen“. Willige Geldsklaven, versteht sich. Neuerdings führen diese Nationen auch den Namen „Koalition der roten Linie“. Das Bild der „roten Linie“ stammt wohl daher, weil dieses Staaten die gleichen „Werte“ miteinander teilen.

    Die grün gefärbten Nationen gelten weithin als renitente Vertreter, die sich nicht so einfach gleichschalten lassen. Ihre Finanzen sind schuldentechnisch eben noch immer einigermaßen im „grünen Bereich“, weshalb sie von außen schwerer zu kontrollieren sind. Am Rande sei erwähnt, dass grün auch die Farbe der dort vorherrschenden Religion ist.

    Die grünen Staaten werden von denen der „roten Linie“ meist der „Achse des Bösen“ zugeordnet und folgerichtig von den Kriegstreibern der „Koalition der Willigen“ bzw. der „Koalition der roten Linie“ regelmäßig heimgesucht.

    Dafür wurde einst sogar ein spezieller Plan entwickelt, Zitat:
    „Ich hab das gerade von unten, vom Verteidigungsministerium bekommen und das ist ein Memo das beschreibt, wie wir sieben Länder innerhalb von fünf Jahren ausschalten, angefangen mit Irak, dann Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und schlussendlich Iran.“
    Wesley Kanne Clark, US-General a. D., ehem. Oberbefehlshaber. der NATO
    http://youtu.be/5-TZxI8m8ss

    Fazit: Wer diese kausalen Zusammenhänge in ihrer ganzen Dimension begreift, der weiß wohin diese rote Linie führt und was er von dem „Charakter“ all der kleinen und großen Kriegsbefürworter aus dem roten Bereich zu halten hat.

    Grüße
    AE-35

    0
  7. Comment-0815@
    Deswegen gibt es bei uns auch schon seit Monaten nur noch negative Berichterstattung über dem Kreml. Putin ist für die westliche Medienlandschaft inzwischen der Antichrist. Einerseits würde ich der US-Regierung den wirtschaftlichen und weltpolitischen Untergang wünschen andererseits macht mir der gigantische Militärapparat der Amis Sorgen. Wenn die USA das Monopol auf die Weltwährung verliert, sind sie erledigt und eine amoklaufende sterbende Supermacht ist eine Bedrohung für uns alle.

    0
    • @Christian
      Ohne die Kontrolle über die Medien geht es nicht,
      „…sie führen das Volk hinter die Fichte“.

      Die Mehrheit der Medien, die sich in gehorsamer, devoter Ergebenheit von der Politik benutzen läßt ( und deshalb zu Recht als „Medien-Huren“ bezeichnet werden), berichten einheitlich nur noch vorgekauten Text, deshalb bräuchte man genau genommen nur noch *eine* einzige Zeitung.

      Die Verlage melden seit Jahren rückläufige Auflagen und Abonnements, sodaß die Vertreter sogar in Schwimmbädern neuen Kunden mit Test-Abo’s hinterherlaufen müssen (habe ich selbst vor einigen Tagen erlebt).

      Als größte „Medienhure“ gilt bei uns die ARD, die sich aus einer Zwangsabgabe finanziert (GEZ), und deren Berichterstattung zum Thema Syrien mittlerweile das Niveau eines Kölner Faschingsblattes erreicht hat:
      http://hinter-der-fichte.blogspot.co.at/

      Obama will – oder schlimmer – er muß diesen Krieg gegen Syrien führen, denn auf seiner „next to do-Liste“, die ihm seine Wahlkampf-Sponsoren nach dem Amtsantritt in die Hände gedrückt haben, steht als nächstes Ziel der Iran mit seinen Ölvorkommen, und Israel wird ihm dabei helfen.
      Die verräterische Öl-Spur, die aus der „To do“-Liste seiner Amtsvorgänger erkennbar ist, führen über den Irak, Lybien, Ägypten, Syrien usw.

      Die gestern vorgelegten Beweise der US-Regierung sind ein Witz und eine Neu-Auflage von „Onkel Powells Märchenstunde“ aus dem Irak.
      http://www.heise.de/tp/artikel/14/14127/1.html

      0
  8. Wer von Euch Lust und Laune dazu hat, kann unter der folgenden Adresse einen Artikel von mir zum Thema „Chemiewaffenangriff in Syrien“ lesen:

    „Syrien und YouTube oder der etwas andere Videobeweis“
    http://konjunktion.info/2013/08/gastbeitrag-syrien-und-youtube-oder-der-etwas-andere-videobeweis/

    Die ganze Sache, ist aller Wahrscheinlichkeit nach, eine Aktion unter falscher Flagge gewesen.

    Dieser Obama will angeblich nicht als neuer Bush in die Geschichtsbücher eingehen. Muss er auch nicht, denn er lügt noch erbärmlicher sein Vorgänger. Das wurde spätestens bei der angeblichen Ermordung von OBama Bin Laden ^^ offensichtlich.

    Im Gegenteil, Bush wurde nicht als dumm bezeichnet, weil er blöd war, sondern einfach nur zu ehrlich (was nicht heißen soll, dass er nach allgemeingültiger Sicht, richtige Ziele verfolgt hätte!). Doch Ehrlichkeit gilt in den elitären und den diesen verbundenen Pressekreisen als Makel der Naiven.

    Die gesamte Politik, die Medien und die dahinter agierenden Eliten sind eine einzige Beleidigung für jeden rechtschaffenen Menschen auf dieser Welt.

    Und so schält sich aus dem einst wirren Puzzle ein immer deutlicher werdendes Bild:
    „Jetzt können wir eine neue Welt erkennen. Einer Welt mit einer realistischen Aussicht auf eine neue Weltordnung.“
    George H.W. Bush
     
    Und:
    „Ich möchte nur, dass Sie wissen, dass wir, wenn wir über Krieg reden, eigentlich über Frieden reden.“
    George W. Bush
     
    Letzteres zum Vergleich:
    „Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke.“
    George Orwell, zitiert aus „1984“

    Langsam kommen wir in allen Belangen in der Wirklichkeit von „1984“ an.

    PRISM, der ewige Krieg gegen den Terror, Gleichschaltung von Presse, Politik und Finanzsystemen etc..

    Wir alle müssen die Mittel finden, um uns gegen diese Entwicklung zur Wehr zu setzen, wenn wir unsere Freiheiten behalten bzw. zurück haben wollen!

    Grüße
    AE-35

    0
  9. Was wir in diesen Tagen erleben, ist ein entwürdigender und lächerlicher Versuch, dem Rest der Welt zu erklären, dass der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika * über allem Recht * steht.

    Aufgrund der lächerlichen Beweise, die Kerry vorgetragen hat, würde Obama den Angriff auf Syrien vielleicht gerne zurücknehmen, doch ein

    „törichter Obama wurde weit hinaus auf den Ast getrieben von einer inkompetenten und unglaubwürdigen nationalen Sicherheitsberaterin, Susan Rice, und dem neokonservativen Pack, das sie unterstützt, und das britische Parlament hat den Ast abgesägt.“

    So plump und perfide, daß sich sogar seine engsten Verbündeten in England von ihm abwenden, Amerika völlig diskreditiert.

    Ein Beitrag von Paul Craig Roberts:

    http://antikrieg.com/aktuell/2013_08_31_amerika.htm

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/giftgas-in-syrien-auch-die-rebellen-haben-chemiewaffen-,10808018,24134746.html

    0
  10. Der überraschende Rückzieher von US-Präsident Barack Obama
    von seinen Syrien-Plänen ist offenbar auf eine massive Meuterei
    in der US-Armee zurückzuführen?

    Die Republikaner drohen Obama mit einem Amtsenthebungsverfahren,
    wenn er den Kongress nicht vor dem Militärschlag befragt – Obama braucht die Zustimmung der Republikaner Mitte Oktober, wenn über das (neue) Schuldenlimit der USA verhandelt wird.

    Wenn Cameron, Obama, Hollande gleichzeitig zurückrudern:

    wissen „Mutti Merkel“ und die Lästerschwelle Westerwelle dann noch,
    wo „vorne“ und „hinten“ ist, falls sie auch zurückrudern wollen?
    Wohin rudert die Türkei, wenn die NATO sich weigert, an der
    Ruder-Regatta mitzurudern?
    Wenn die Staaten so hoch verschuldet sind, wäre es dann nicht günstiger, sie würden alle in einem Boot sitzen, mit einem Steuermann, und würden nur in eine
    Richtung rudern?

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/01/historische-blamage-meuterei-der-us-militaers-zwang-obama-zum-rueckzug/

    0
    • @Watchdog

      „Wohin rudert die Türkei, wenn die NATO sich weigert, an der
      Ruder-Regatta mitzurudern?“

      Die NATO rudert genau dort hin, wohin die USA will, denn die USA ist die NATO. Und nein, dass ist nicht einfach so ein Spruch, sondern die Realität.

      „Wenn die Staaten so hoch verschuldet sind, wäre es dann nicht günstiger, sie würden alle in einem Boot sitzen, mit einem Steuermann, und würden nur in eine Richtung rudern?“

      Die haben längst alle einen „Steuermann“ und genau das ist das Problem! Der Name des „Steuermannes“ lautet Schuldgeldsystem.

      Gott möge uns vor einer politischen Weltunion (NWO) bewahren, denn das wäre eine globale faschistisch-sozialistische Diktatur.

      Und dann immer diese „Deutschen Wirtschaftsnachrichten“. ^^

      Allzu seriös kommen die mir auch nicht vor. Dort werden mehr Gerüchte publiziert als Fakten. Die sind allerdings clever, denn sie schlagen mit ihren Themen in die Kerbe der NWO, EURO- und EU-Kritiker/innen. Die Frage ist nur, ob man sich als Kritiker/in auf solche Revolverblätter beziehen sollte.

      Ich glaube vielmehr – Achtung Verschwörungstheorie! -, dass genau solche Informationsquellen dazu dienen den Widerstand gegen das herrschende System lächerlich zu machen.

      Grüße
      AE-35

      0
      • @AE-35
        Wer sich bei unabhängigen („politisch inkorrekten“) Quellen informiert, kennt auch die Agenda der Bilderberger oder die Agenda für den Tag X.

        Die Türkei muß aber nicht mehr „herumrudern“, denn jetzt wurde eine Geheimwaffe – die „Dicke Bertha“ – in Damaskus gesichtet!

        http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/09/merkel-will-der-front-in-syrien-kampfen.html

        0
        • @Watchdog

          „Wer sich bei unabhängigen (“politisch inkorrekten”) Quellen informiert, kennt auch die Agenda der Bilderberger oder die Agenda für den Tag X.“

          Hehehe, ich informiere mich nicht politisch inkorrekt, sondern informiere selbst politisch inkorrekt, aber eben auf meine Weise:
          http://konjunktion.info/2013/08/gastbeitrag-syrien-und-youtube-oder-der-etwas-andere-videobeweis/

          Hast Du für das von mir oben Beschriebene eine Erklärung parat?

          Übrigens, ich halte sowohl die Systembefürworter als auch deren Gegner für das Grundübel selbst, denn beide Seiten stehen nicht für eine signifikante Änderung der Verhältnisse. Diese Veränderung aber, bräuchte es, wenn sich substantiell etwas bessern soll.

          Alles andere, ist Schall und Rauch! Klar?

          Und nein, geht nicht, gibt’s nicht! ;o)

          Grüß
          AE-35

          0
          • @AE-35
            Mittlerweile gibt es hunderte von Gegenbeweisen im Internet, die Kerry als Lügner entlarven.

            Powells „Märchenstunde“ zu den Beweisen von Massen-vernichtungswaffen im Irak-Krieg ist ja hinreichend bekannt; eine neu-Auflage der Story in einem anderen Land (Syrien)
            zeigt aber deutlich, für wie „blöd“ die drogenabhängigen US-Geheimdienstler den Rest der Welt halten.

            Das englische Unterhaus hat zumindest einen Rest-Instinkt Mißtrauen gegenüber Cameron’swilder Entschlossenheit, den Säbel gegen die Wahrheit zu ziehen, erkannt.

            http://beforeitsnews.com/middle-east/2013/09/hacked-email-of-us-intelligence-colonel-shows-pentagons-involvement-in-chemical-attack-in-syria-2453958.html

            Das heißt jedoch nicht, daß Obama jetzt aufgibt; vielleicht wird der uralte Kahn (Bj. 1975) „Nimitz“,der in das Rote Meer geschickt wurde, demnächst Opfer einer (unerwarteten) syrischen Attacke (False Flag voraus…); schließlich wäre die Entsorgung des atom-angetriebenen Flugzeugträgers in eigenen Häfen viel zu teuer, also versenkt man den Schrott außerhalb des eigenen Territoriums.

            http://der-klare-blick.com/2013/09/30430/

            „The Show must go on“, koste es, was es wolle.

            0
          • @Watchdog

            „‚The Show must go on‘, koste es, was es wolle.“

            Ja, das steht zu befürchten!

            Die sogenannte „Spitzenpolitik“, ist nichts anderes als der verlängerte Arm der Hochfinanzelite. Diese ist es, die aus dem vorhandenen politischen Reservoir diejenigen an die Spitzen hievt, die ihnen nicht zuletzt eben deswegen zu Diensten sind.

            Politik ist die legalisierte Form des organisierten Verbrechens. Und zwar in seiner extremsten Form.

            Grüße
            AE-35

            0
  11. Wie es scheint stehen die Deutschen wieder auf der Verliererseite der Geschichte. Zum drittenmal in hundert Jahren. Habe im Rahmen meines Studiums als Russisch-Übersetzer intensiv Landeskunde, Geschichte und Literatur der UdSSR und Rußlands aufgesogen. War 1990/91 als Austausch-Student ein Jahr lang an der Linguistischen Univ. Moskau, mein Dozent für Landeskunde war Prof. Portnjagin, Breshnjews Leibdolmetscher für Deutsch. Der hatte es ganz gern, wenn neugieriges (ausländisches) Studentenpack ihn mit Fragen löcherte. Auch außerhalb der Vorlesungen.
    Will mich nicht als die Mutter aller Koniferen dartun. Kurzum, Rußland kämpft dann am besten, wenn arrogante Rohrkrepierer, die sich auf ihre Unkenntnis noch was einbilden, diese Nation nicht für voll nehmen. Mit Putin hat Rußland einen Mann mit Format an der Spitze. Was die Ignoranz angeht, so haben wir Deutschen zuletzt vor 70 Jahren eine bittere Lektion erfahren.
    Vor gut 20 Jahren haben sie uns ihr Herz auf dem Silbertablett angeboten, und Deutschland trat mit dem Fuß von unten dagegen. Die Rückgabe Königsbergs war sogar eine Option. Als Morgengabe sozusagen. Denn sie wollten (und bräuchten eigentlich immer noch) ein zuverlässiges West-Industrieland, das mit seinen vernünftigen Wirtschafts- und Investitionsgütern die russische Wirtschaft auf Vordermann bringt und hält. Wir hätten im Gegenzug eine Versorgungs- und Rohstoffsicherheit, um die uns die ganze Welt beneiden würde. Das würde sich ergänzen wie der linke und der rechte Schuh, so eine Symbiose wäre wie von Gott gemacht. (A match made in heaven.)
    Königsberg mochten unsere Atlantiker und Israel-Freunde keineswegs zurück „mit Rücksicht auf Warschau“ – so lautete die offizielle Version. Dafür baut das rücksichtsvolle Polen bald 1 oder 2 Atomkraftwerke an der deutschen Grenze.
    Ach ja, unsere germanische Nibelungentreue! Ich schlage vor, daß wir den Euro-Rettungsschirm auf Jesusfreakland bzw. Bankrottistan erweitern.
    Denn nötig – http://www.usdebtclock.org – haben sie es ja.

    0
    • @0177translator

      Dazu fällt mir als Ergänzung nur das folgende Zitat ein:
      „Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts von Außenstehenden entschieden werden. Das einzige Volk, das dies nicht weiß, sind die Deutschen.“
      Zitat aus dem „Londoner Spectator“ vom 16.11.1959

      Wie man sieht, weiß alle Welt um das deutsche Problem. Außer den Deutschen selbst, versteht sich. ^^

      Und ja, der Putin ist z.B. einem Obama vom Intellekt her haushoch überlegen. Wenn ich in „unseren“ Jubelgazetten immer höre, was der Obama für ein toller Redner wäre, dann frage ich mich unwillkürlich, wie man ohne etwas gesagt zu haben überhaupt als Redner wahrgenommen werden kann? Der Kerl redet doch nur völlig überzogenen Stuss. Und „nur“ so ganz nebenbei bemerkt, aus dem Gesagten trieft förmlich der Faschismus (meint den Willen zur systemischen Gleichschaltung).

      Wenn ich nicht wüsste in welchem „Film“ ich mich hier befinde, würde ich anfangen zu glauben ich wäre im Irrenhaus. Aber nein, es sind nur lauter eiskalt kalkulierende Mitläufer/innen am Werk, die genau dadurch zu Verrätern/innen geworden sind. Und alles aus niederen egoistischen Beweggründen heraus. Kein Wunder also, dass die „Gesellschaft“ aussieht, wie sie eben aussieht.

      Grüße
      AE-35

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldkiste: Denke es wird mit der EZB gehen wie mit der FED : Gerade braut sich der perfekte Sturm zusammen, in dem...
  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter